Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kann das überhaupt funktionieren?

Kann das überhaupt funktionieren?

15. Oktober um 7:41

Hallo, 

ich habe vor etwas mehr als 3 Monaten eine junge Frau im Urlaub kennengelernt. Sie wohnt leider 250km weit weg, wodurch wir uns nur am Wochenende sehen können. Nachdem sie mich mehrmals besucht hat habe ich ihr gesagt dass ich sie gerne als feste Freundin haben würde. Sie reagierte sehr zögerlich und wollte mir nicht sofort zusagen da sie laut eigener Aussage zuvor ein längeres hin-und-her hatte wodurch sie sehr unsicher war. Sie meinte sie hätte wohl auch erst 1x wirklich eine Beziehung gehabt (damals wohl mit 15/16 Jahren. Meiner Meinung nach nicht zu vergleichen mit einer "erwachsenen Beziehung". Ich sagte ihr dass ich es verstehe jedoch nicht ewig auf Antwort warten würde. Beim. nächsten Treffen stimmte sie dann einer festen Beziehung zu. So weit so gut.

Wir sind jetzt seit etwas mehr als 6 Monaten zusammen und verstehen uns eigentlich bestens. Für mich haben sich allerdings relativ schnell ziemlich starke Probleme durch verschiedene Ansichten gezeigt. Wir vermissen uns unheimlich (zumindest ist das auch was sie sagt) aber haben von Anfang an gesagt dass man ab und zu auch Zuhause bleiben muss um alleine etwas mit den Kumpels oder den Freundinnen zu machen. Sie versteht das allerdings etwas anders als ich. Mir fällt das ziemlich schwer zu erklären weil ich selbst ziemlich lange gebraucht habe um zu verstehen was ihr da vorschwebt. Unter der Woche hängt sie 3-4 mal abends mit ihrem Freundeskreis ab. Darin ist ihr bester Freund den sie zusätzlich regelmäßig mal einen Tag am Wochenende länger sehen will. Dann hat sie 4-5 einzelne Freundinnen die sie nicht oft sieht und mit denen sie auch regelmäßig etwas allein machen will am Wochenende. So komm ich da auch noch mit obwohl dadurch quasi schon ca. jedes 3. Wochenende für unsere gemeinsame Zeit wegfällt. Nun hat sich immer mehr rauskristallisiert dass sie Probleme damit hat mich mitzunehmen wenn sie mit einer Freundesgruppe z. B. auf ein Oktoberfest o.ä geht. Ich sagte ihr dass man meiner Meinung nach Kompromisse in einer Fernbeziehung eingehen muss im Sinne von dass man eben den Partner mitnimmt wenn man auf solche Veranstaltungen geht. Zumal wir die selben Interessen haben was Musik usw. angeht. Hatten dann letztens eine Auseinandersetzung weil ich ihr mitteilte dass ich mich aus ihrem Leben ausgeschlossen fühle bzw. nicht verstehen kann was das Problem ist den Partner auf ein Festival o. ä. mitzunehmen. Sie hat mittlerweile selbst zugegeben dass sie es nicht gewohnt ist jemanden mitzunehmen und daher einen auf Einzelkämpfer macht. Sie bräuchte Zeit um sich daran zu gewöhnen und ich dürfe sie nicht unter Druck setzen. Ich sagte ihr dass mich das unglücklich macht und es für mich eigentlich gar nicht geht. Ich nehme sie ja auch mit wenn ich mit meinen Freunden auf Tour gehe. Sie sagt dazu nur dass das meine Ansicht ist. Ihre Oma hat für den 1.Weihnachtstag schon einen Platz mehr für mich im Restaurant reserviert. Wir haben quasi schon abgemacht dass ich dann zu ihr komme. Als wir das letzte Mal darüber geredet haben meinte sie plötzlich vielleicht käme ich doch besser einen anderen Tag weil ihre Freunde an dem Tag normalerweise auf eine Dorfparty gehen. Ich fragte wo das Problem sei mich mitzunehmen. Ihre Freunde würden sich wohl nicht beschweren dass sie an WEIHNACHTEN ihren Freund mitbringt! Sie meinte nur sie guckt mal ob ihre Freunde auch den Partner mitnehmen.. 
Ständig kriege ich mit wie sie sogar schon für nächstes Jahr plant irgendwo mit Freunden hinzufahren. Sie kriegt es nicht mal gebacken mit mir etwas für den kommenden Weihnachtsurlaub zu planen in dem wir beide 3 Wochen frei haben. Mehrmals darauf angesprochen kamen nur Ausreden wie "du hast ja nix gesagt" oder "wir sind 3 Monate zusammen, soll ich jetzt die nächsten 2 Jahre planen?" Ich fühle mich unglaublich schlecht mit der momentanen Situation eben weil ich sie so sehr ins Herz geschlossen habe und sie mir selbst ständig sagt dass sie mich liebt.
Weiß nicht mehr was ich tun soll. Darauf angesprochen wird sie sofort patzig und sagt ich setze sie unter Druck. 

Sorry für den ewigen Text, was denkt ihr dazu? 

LG

Mehr lesen

15. Oktober um 7:54

Ich denke, du setzt sie unter Druck.

Was erwartest Du Dir denn von Deinen Vorwürfen und Deinem Gejammer und den Forderungen bei ihr? Der Wunsch, Dich überall hin mitzunehmen, muss doch von IHR kommen, nicht aus Mitleid oder weil DU das erwartest.

Wenn es Dir mit dem Mädel ernst ist, dann nimm den Fuß vom Gas und gib ihr die Zeit, die sie braucht. Wenn Du das nicht kannst, beende es besser, denn dann passt Euer Nähe-Distanz-Bedürfnis nicht zusammen, was übrigens Trennungsgrund Nr. 1 in frischen Beziehungen ist (einer treibt den anderen mit seinem als Klammern empfundenen Nähebedürfnis in die Flucht).

Sie hat auch Recht, nach 3 Monaten Fernbeziehung kann man nicht das ganze zukünftige Leben umplanen. Gib ihr Zeit und vor allem Luft zum Atmen. Also keine ständigen Erwartungen und "ich vermisse dich so vermisst du mich auch"-Botschaften, mach Dich doch auch mal interessant, hab mal keine Zeit, sei mal nicht erreichbar. Du richtest Dich ja komplett nach ihr, hast immer Zeit, sowas ist auf lange Sicht schrecklich langweilig für den Partner, wenn der Andere immer auf Abruf bereitsteht wie ein gut erzogener Hund. So wird das auf Dauer nix, du bist ja schon jetzt total in der Defensive gelandet. Einer liebt immer etwas mehr als der Andere, aber man muss es ja nicht sooo deutlich zeigen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober um 8:29
In Antwort auf allshewants

Ich denke, du setzt sie unter Druck.

Was erwartest Du Dir denn von Deinen Vorwürfen und Deinem Gejammer und den Forderungen bei ihr? Der Wunsch, Dich überall hin mitzunehmen, muss doch von IHR kommen, nicht aus Mitleid oder weil DU das erwartest.

Wenn es Dir mit dem Mädel ernst ist, dann nimm den Fuß vom Gas und gib ihr die Zeit, die sie braucht. Wenn Du das nicht kannst, beende es besser, denn dann passt Euer Nähe-Distanz-Bedürfnis nicht zusammen, was übrigens Trennungsgrund Nr. 1 in frischen Beziehungen ist (einer treibt den anderen mit seinem als Klammern empfundenen Nähebedürfnis in die Flucht).

Sie hat auch Recht, nach 3 Monaten Fernbeziehung kann man nicht das ganze zukünftige Leben umplanen. Gib ihr Zeit und vor allem Luft zum Atmen. Also keine ständigen Erwartungen und "ich vermisse dich so vermisst du mich auch"-Botschaften, mach Dich doch auch mal interessant, hab mal keine Zeit, sei mal nicht erreichbar. Du richtest Dich ja komplett nach ihr, hast immer Zeit, sowas ist auf lange Sicht schrecklich langweilig für den Partner, wenn der Andere immer auf Abruf bereitsteht wie ein gut erzogener Hund. So wird das auf Dauer nix, du bist ja schon jetzt total in der Defensive gelandet. Einer liebt immer etwas mehr als der Andere, aber man muss es ja nicht sooo deutlich zeigen.

Danke erstmal für die schnelle Antwort.
Ich stimme dir ja soweit zu..
Allerdings ist sie die jenige die mir ständig schreibt wie sehr sie mich vermisst. Sagt dass sie am liebsten einfach ins Auto steigt und kommt. Dass sie jetzt am liebsten bei mir wäre usw. Und das vor Terminen an denen wir uns nicht sehen weil sie was anderes machen will. Das passt für mich nicht zusammen. Ich habe schon mehrmals versucht mich passiver zu verhalten aber dann folgt ständig dieses Verhalten. 
Ich verlange nicht dass sie mich ständig mitnimmt aber sie ist z. B. der Meinung dass man selbst wenn man auf das selbe Event geht jeder für sich selbst mit seinen Freunden gehen sollte und sich ja dann dort evtl. zufällige trifft. Auf Spiele a là sich interessant machen habe ich keine Lust. Das ist dumm und kindisch und so funktioniert keine ehrliche Beziehung. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober um 8:31

Boah. Druck, Druck, Druck. Ausserdem les ich nur "ich will". Warum stellst Du permanent nur Forderungen? Ausserdem beschliesst man nicht einfach so, dass man ab jetzt in einer Beziehung ist und dem auch noch zustimmen muss.

Ich wär schneller weg, als Du Pieps sagen könntest. Und nur weil man in einer Beziehung ist, wirft man nicht sein Leben über den Haufen....

Du hörst Dich einfach nur anstrengend an, keine Leichtigkeit in der Beziehung, nur Forderungen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober um 9:30

Ich kann die Ansicht des TE verstehen. Er möchte Zeit mit ihr verbringen, weil er sie liebt und sie lehnt ab. Sie ist lieber mit anderen Menschen zusammen als mit ihm. Was wäre das Problem wenn sie beides verbindet und ihn mit nimmt zu ihren Freunden? Man muss zwar nicht immer alles zusammen machen, aber das hört sich doch auch danach an "du bist mir peinlich vor meinen Freunden oder mit denen bin ich lieber zusammen als mit dir". 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

15. Oktober um 9:30
In Antwort auf paskalh

Hallo, 

ich habe vor etwas mehr als 3 Monaten eine junge Frau im Urlaub kennengelernt. Sie wohnt leider 250km weit weg, wodurch wir uns nur am Wochenende sehen können. Nachdem sie mich mehrmals besucht hat habe ich ihr gesagt dass ich sie gerne als feste Freundin haben würde. Sie reagierte sehr zögerlich und wollte mir nicht sofort zusagen da sie laut eigener Aussage zuvor ein längeres hin-und-her hatte wodurch sie sehr unsicher war. Sie meinte sie hätte wohl auch erst 1x wirklich eine Beziehung gehabt (damals wohl mit 15/16 Jahren. Meiner Meinung nach nicht zu vergleichen mit einer "erwachsenen Beziehung". Ich sagte ihr dass ich es verstehe jedoch nicht ewig auf Antwort warten würde. Beim. nächsten Treffen stimmte sie dann einer festen Beziehung zu. So weit so gut.

Wir sind jetzt seit etwas mehr als 6 Monaten zusammen und verstehen uns eigentlich bestens. Für mich haben sich allerdings relativ schnell ziemlich starke Probleme durch verschiedene Ansichten gezeigt. Wir vermissen uns unheimlich (zumindest ist das auch was sie sagt) aber haben von Anfang an gesagt dass man ab und zu auch Zuhause bleiben muss um alleine etwas mit den Kumpels oder den Freundinnen zu machen. Sie versteht das allerdings etwas anders als ich. Mir fällt das ziemlich schwer zu erklären weil ich selbst ziemlich lange gebraucht habe um zu verstehen was ihr da vorschwebt. Unter der Woche hängt sie 3-4 mal abends mit ihrem Freundeskreis ab. Darin ist ihr bester Freund den sie zusätzlich regelmäßig mal einen Tag am Wochenende länger sehen will. Dann hat sie 4-5 einzelne Freundinnen die sie nicht oft sieht und mit denen sie auch regelmäßig etwas allein machen will am Wochenende. So komm ich da auch noch mit obwohl dadurch quasi schon ca. jedes 3. Wochenende für unsere gemeinsame Zeit wegfällt. Nun hat sich immer mehr rauskristallisiert dass sie Probleme damit hat mich mitzunehmen wenn sie mit einer Freundesgruppe z. B. auf ein Oktoberfest o.ä geht. Ich sagte ihr dass man meiner Meinung nach Kompromisse in einer Fernbeziehung eingehen muss im Sinne von dass man eben den Partner mitnimmt wenn man auf solche Veranstaltungen geht. Zumal wir die selben Interessen haben was Musik usw. angeht. Hatten dann letztens eine Auseinandersetzung weil ich ihr mitteilte dass ich mich aus ihrem Leben ausgeschlossen fühle bzw. nicht verstehen kann was das Problem ist den Partner auf ein Festival o. ä. mitzunehmen. Sie hat mittlerweile selbst zugegeben dass sie es nicht gewohnt ist jemanden mitzunehmen und daher einen auf Einzelkämpfer macht. Sie bräuchte Zeit um sich daran zu gewöhnen und ich dürfe sie nicht unter Druck setzen. Ich sagte ihr dass mich das unglücklich macht und es für mich eigentlich gar nicht geht. Ich nehme sie ja auch mit wenn ich mit meinen Freunden auf Tour gehe. Sie sagt dazu nur dass das meine Ansicht ist. Ihre Oma hat für den 1.Weihnachtstag schon einen Platz mehr für mich im Restaurant reserviert. Wir haben quasi schon abgemacht dass ich dann zu ihr komme. Als wir das letzte Mal darüber geredet haben meinte sie plötzlich vielleicht käme ich doch besser einen anderen Tag weil ihre Freunde an dem Tag normalerweise auf eine Dorfparty gehen. Ich fragte wo das Problem sei mich mitzunehmen. Ihre Freunde würden sich wohl nicht beschweren dass sie an WEIHNACHTEN ihren Freund mitbringt! Sie meinte nur sie guckt mal ob ihre Freunde auch den Partner mitnehmen.. 
Ständig kriege ich mit wie sie sogar schon für nächstes Jahr plant irgendwo mit Freunden hinzufahren. Sie kriegt es nicht mal gebacken mit mir etwas für den kommenden Weihnachtsurlaub zu planen in dem wir beide 3 Wochen frei haben. Mehrmals darauf angesprochen kamen nur Ausreden wie "du hast ja nix gesagt" oder "wir sind 3 Monate zusammen, soll ich jetzt die nächsten 2 Jahre planen?" Ich fühle mich unglaublich schlecht mit der momentanen Situation eben weil ich sie so sehr ins Herz geschlossen habe und sie mir selbst ständig sagt dass sie mich liebt.
Weiß nicht mehr was ich tun soll. Darauf angesprochen wird sie sofort patzig und sagt ich setze sie unter Druck. 

Sorry für den ewigen Text, was denkt ihr dazu? 

LG

e reagierte sehr zögerlich und wollte mir nicht sofort zusagen da sie laut eigener Aussage zuvor ein längeres hin-und-her hatte wodurch sie sehr unsicher war

sprich, sie wollte von anfang an keine beziehung!!!
hat sich von dir überreden lassen sozusagen (was absolut nicht ok ist)

aber mal ehrlich... von ihrer seite ist es nichts fixes

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober um 10:01
In Antwort auf paskalh

Hallo, 

ich habe vor etwas mehr als 3 Monaten eine junge Frau im Urlaub kennengelernt. Sie wohnt leider 250km weit weg, wodurch wir uns nur am Wochenende sehen können. Nachdem sie mich mehrmals besucht hat habe ich ihr gesagt dass ich sie gerne als feste Freundin haben würde. Sie reagierte sehr zögerlich und wollte mir nicht sofort zusagen da sie laut eigener Aussage zuvor ein längeres hin-und-her hatte wodurch sie sehr unsicher war. Sie meinte sie hätte wohl auch erst 1x wirklich eine Beziehung gehabt (damals wohl mit 15/16 Jahren. Meiner Meinung nach nicht zu vergleichen mit einer "erwachsenen Beziehung". Ich sagte ihr dass ich es verstehe jedoch nicht ewig auf Antwort warten würde. Beim. nächsten Treffen stimmte sie dann einer festen Beziehung zu. So weit so gut.

Wir sind jetzt seit etwas mehr als 6 Monaten zusammen und verstehen uns eigentlich bestens. Für mich haben sich allerdings relativ schnell ziemlich starke Probleme durch verschiedene Ansichten gezeigt. Wir vermissen uns unheimlich (zumindest ist das auch was sie sagt) aber haben von Anfang an gesagt dass man ab und zu auch Zuhause bleiben muss um alleine etwas mit den Kumpels oder den Freundinnen zu machen. Sie versteht das allerdings etwas anders als ich. Mir fällt das ziemlich schwer zu erklären weil ich selbst ziemlich lange gebraucht habe um zu verstehen was ihr da vorschwebt. Unter der Woche hängt sie 3-4 mal abends mit ihrem Freundeskreis ab. Darin ist ihr bester Freund den sie zusätzlich regelmäßig mal einen Tag am Wochenende länger sehen will. Dann hat sie 4-5 einzelne Freundinnen die sie nicht oft sieht und mit denen sie auch regelmäßig etwas allein machen will am Wochenende. So komm ich da auch noch mit obwohl dadurch quasi schon ca. jedes 3. Wochenende für unsere gemeinsame Zeit wegfällt. Nun hat sich immer mehr rauskristallisiert dass sie Probleme damit hat mich mitzunehmen wenn sie mit einer Freundesgruppe z. B. auf ein Oktoberfest o.ä geht. Ich sagte ihr dass man meiner Meinung nach Kompromisse in einer Fernbeziehung eingehen muss im Sinne von dass man eben den Partner mitnimmt wenn man auf solche Veranstaltungen geht. Zumal wir die selben Interessen haben was Musik usw. angeht. Hatten dann letztens eine Auseinandersetzung weil ich ihr mitteilte dass ich mich aus ihrem Leben ausgeschlossen fühle bzw. nicht verstehen kann was das Problem ist den Partner auf ein Festival o. ä. mitzunehmen. Sie hat mittlerweile selbst zugegeben dass sie es nicht gewohnt ist jemanden mitzunehmen und daher einen auf Einzelkämpfer macht. Sie bräuchte Zeit um sich daran zu gewöhnen und ich dürfe sie nicht unter Druck setzen. Ich sagte ihr dass mich das unglücklich macht und es für mich eigentlich gar nicht geht. Ich nehme sie ja auch mit wenn ich mit meinen Freunden auf Tour gehe. Sie sagt dazu nur dass das meine Ansicht ist. Ihre Oma hat für den 1.Weihnachtstag schon einen Platz mehr für mich im Restaurant reserviert. Wir haben quasi schon abgemacht dass ich dann zu ihr komme. Als wir das letzte Mal darüber geredet haben meinte sie plötzlich vielleicht käme ich doch besser einen anderen Tag weil ihre Freunde an dem Tag normalerweise auf eine Dorfparty gehen. Ich fragte wo das Problem sei mich mitzunehmen. Ihre Freunde würden sich wohl nicht beschweren dass sie an WEIHNACHTEN ihren Freund mitbringt! Sie meinte nur sie guckt mal ob ihre Freunde auch den Partner mitnehmen.. 
Ständig kriege ich mit wie sie sogar schon für nächstes Jahr plant irgendwo mit Freunden hinzufahren. Sie kriegt es nicht mal gebacken mit mir etwas für den kommenden Weihnachtsurlaub zu planen in dem wir beide 3 Wochen frei haben. Mehrmals darauf angesprochen kamen nur Ausreden wie "du hast ja nix gesagt" oder "wir sind 3 Monate zusammen, soll ich jetzt die nächsten 2 Jahre planen?" Ich fühle mich unglaublich schlecht mit der momentanen Situation eben weil ich sie so sehr ins Herz geschlossen habe und sie mir selbst ständig sagt dass sie mich liebt.
Weiß nicht mehr was ich tun soll. Darauf angesprochen wird sie sofort patzig und sagt ich setze sie unter Druck. 

Sorry für den ewigen Text, was denkt ihr dazu? 

LG

Sorry aber gerade in den ersten Monaten ist man doch super verliebt und will sich andauernd sehen und auch stolz den neuen Partner seinen Freunden praesentieren. Alles Andere sind nur Ausreden, vielleicht hat sie noch einen Anderen vor Ort und fuerchtet das du es rausbekommst wenn du mitkommst oder das ihre Freunde irgendwas ausplaudern. Ich wuerde meine Zeit nicht laenger verschwenden. Entweder man hat eine erwachsene Beziehung & geht Kompromisse ein oder nicht. Wenn da schon an 3 Wochenenden im Monat nicht laeuft bei euch wie soll das im Alltag werden wenn man zusammenwohnt? Alles Kindergarten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober um 11:16
In Antwort auf sara88

Sorry aber gerade in den ersten Monaten ist man doch super verliebt und will sich andauernd sehen und auch stolz den neuen Partner seinen Freunden praesentieren. Alles Andere sind nur Ausreden, vielleicht hat sie noch einen Anderen vor Ort und fuerchtet das du es rausbekommst wenn du mitkommst oder das ihre Freunde irgendwas ausplaudern. Ich wuerde meine Zeit nicht laenger verschwenden. Entweder man hat eine erwachsene Beziehung & geht Kompromisse ein oder nicht. Wenn da schon an 3 Wochenenden im Monat nicht laeuft bei euch wie soll das im Alltag werden wenn man zusammenwohnt? Alles Kindergarten.

Nö. Auch wenn ich verliebt bin, präsentiere ich den Partner erst, wenn sich die Beziehung gefestigt hat. Sie sind ja immer noch in der Kennenlernphase und alles ist offen. Ich mute meinen Freunden auch nicht jede Bekanntschaft, die ich mache, zu.

So verschieden sind halt die Menschen.

Ich würde bei so viel Druck seinerseits die Beziehung eh kappen, das macht so keinen Sinn. 

Würde ich auch so sehen, dass sie aus ihrer Sicht noch nicht in einer gefestigten Partnerschaft sind, aber das sollte er wissen, sie hats ihm ja gesagt (hin und her). Und jetzt schon Weihnachten planen wollen, obwohl noch nix fix ist mit den beiden? Horror... in meinen Augen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober um 11:56

Ich verstehe den TE. Mich würd das auch stören und verletzen wenn sie ihre prioritäten ganz wo anders hat, als mit ihm zeit zu verbringen.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober um 12:00
In Antwort auf farah_12372199

Nö. Auch wenn ich verliebt bin, präsentiere ich den Partner erst, wenn sich die Beziehung gefestigt hat. Sie sind ja immer noch in der Kennenlernphase und alles ist offen. Ich mute meinen Freunden auch nicht jede Bekanntschaft, die ich mache, zu.

So verschieden sind halt die Menschen.

Ich würde bei so viel Druck seinerseits die Beziehung eh kappen, das macht so keinen Sinn. 

Würde ich auch so sehen, dass sie aus ihrer Sicht noch nicht in einer gefestigten Partnerschaft sind, aber das sollte er wissen, sie hats ihm ja gesagt (hin und her). Und jetzt schon Weihnachten planen wollen, obwohl noch nix fix ist mit den beiden? Horror... in meinen Augen.

Sie ist die jenige die sagt sie würde am liebsten nach ihrem Studium sofort zu mir ziehen. Sie hat mir von sich aus gesagt ich könne doch an Weihnachten zu ihr kommen - ihre Oma hätte extra schon einen Platz mehr reserviert - um mir dann bei Nachfrage zu sagen es kann sein dass es sich da doch nicht lohnt für mich weil ihre Freunde evtl. auf ne Dorffeier gehen abends. Wo genau entsteht da durch mich der Horror aus deiner Sicht? Wenn mir jemand sagt dass er mich liebt und am liebsten hätte dass ich sofort zu ihm oder er zu mir zieht dann ist das für mich keine Phase mehr in der "alles offen" ist. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober um 12:06

Sie erzählt mir dass sie Hemmungen hat mich mitzunehmen weil sie vorher nur on/offs hatte in denen sie so geprägt wurde dass der Partner keinen Bock drauf hat sich in ihr Leben zu integrieren bzw. mit ihr auf Veranstaltungen zu gehen. Sie wäre es nicht gewohnt dass jemand so viel Interesse an ihr hat.
Sie hat wohl vor mir 2 Jahre lang einen Typen gehabt der sie immer wieder betrogen und verarscht hat. Es wäre keine richtige Beziehung gewesen und er wollte wohl nie irgendwo mit hingehen und darum bräuchte sie Zeit um sich daran zu gewöhnen.
Kriege immer mehr das Gefühl dass sie da mehr Bock drauf hat als auf einen Typen der es ehrlich mit ihr meint und sich für ihr Leben interessiert. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober um 12:07
In Antwort auf farah_12372199

Nö. Auch wenn ich verliebt bin, präsentiere ich den Partner erst, wenn sich die Beziehung gefestigt hat. Sie sind ja immer noch in der Kennenlernphase und alles ist offen. Ich mute meinen Freunden auch nicht jede Bekanntschaft, die ich mache, zu.

So verschieden sind halt die Menschen.

Ich würde bei so viel Druck seinerseits die Beziehung eh kappen, das macht so keinen Sinn. 

Würde ich auch so sehen, dass sie aus ihrer Sicht noch nicht in einer gefestigten Partnerschaft sind, aber das sollte er wissen, sie hats ihm ja gesagt (hin und her). Und jetzt schon Weihnachten planen wollen, obwohl noch nix fix ist mit den beiden? Horror... in meinen Augen.

Sie sind doch schon 6 Monate zusammen, da weiss man doch ob es passt oder nicht?
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober um 12:43
In Antwort auf sara88

Sie sind doch schon 6 Monate zusammen, da weiss man doch ob es passt oder nicht?
 

Wie kann er sie denn vor etwas mehr als drei Monaten kennengelernt haben und 6 Monate zusammen sein? Ist das wieder so ne virtuelle Beziehung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober um 12:45
In Antwort auf paskalh

Sie ist die jenige die sagt sie würde am liebsten nach ihrem Studium sofort zu mir ziehen. Sie hat mir von sich aus gesagt ich könne doch an Weihnachten zu ihr kommen - ihre Oma hätte extra schon einen Platz mehr reserviert - um mir dann bei Nachfrage zu sagen es kann sein dass es sich da doch nicht lohnt für mich weil ihre Freunde evtl. auf ne Dorffeier gehen abends. Wo genau entsteht da durch mich der Horror aus deiner Sicht? Wenn mir jemand sagt dass er mich liebt und am liebsten hätte dass ich sofort zu ihm oder er zu mir zieht dann ist das für mich keine Phase mehr in der "alles offen" ist. 

Taten zählen, nicht Worte. Merkst Du was? Sie erzählt dir, was du hören willst, damit sie weiterem Druck entgeht. Und krebst dann wieder zurück. Für sie ist das noch keine gefestigte Beziehung.
 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

15. Oktober um 13:25
In Antwort auf paskalh

Sie ist die jenige die sagt sie würde am liebsten nach ihrem Studium sofort zu mir ziehen. Sie hat mir von sich aus gesagt ich könne doch an Weihnachten zu ihr kommen - ihre Oma hätte extra schon einen Platz mehr reserviert - um mir dann bei Nachfrage zu sagen es kann sein dass es sich da doch nicht lohnt für mich weil ihre Freunde evtl. auf ne Dorffeier gehen abends. Wo genau entsteht da durch mich der Horror aus deiner Sicht? Wenn mir jemand sagt dass er mich liebt und am liebsten hätte dass ich sofort zu ihm oder er zu mir zieht dann ist das für mich keine Phase mehr in der "alles offen" ist. 

ja erzählen....

sie TUT aber genau das gegenteil - nämlich quasi ein singleleben führen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen