Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kann aus Liebe-Freundschaft werden ????

Kann aus Liebe-Freundschaft werden ????

7. Juli 2007 um 10:30 Letzte Antwort: 14. Juli 2007 um 13:42

Wir haben in der Firma vor ein paar Monaten eine neue Kollegin bekommen.Sie lebt in einer festen Beziehung und ich auch, schon viele Jahre.Wir haben uns auf Anhieb ungewöhnlich schnell verstanden.Wir haben über alles geredet, auch über Themen die sehr intim und privat sind.Kurz darauf fingen wir an zu flirten,was sich von Tag zu Tag steigerte.Zwischendurch sagte sie mir immer, das sie keine Affäre haben will und schon garnicht mit einem Kollegen.Sie hat ihrem Partner ein schlechtes Gewissen gegenüber.Aber es steigerte sich weiter von Tag zu Tag.Irgentwann kam dann der erste Kuss und ein bisschen später haben wir gefummelt,was dann ziemlich heftig wurde. Wir standen kurz davor miteinander zu schlafen,es fehlte lediglich die Gelegenheit.Wir hatten beide ein unglaubliches Verlangen zu einander.Zwischendurch hatte sie immer wieder Momente wo sie anfing zu weinen,weil Ihre heile Welt anfing zu brökeln wie sie mir sagte.Anderseits erzählte sie mir das sie es gerne wissen würde wie es mit mir so wäre.Ich war hin und her gerissen und es gab ein kleines Zeitfenster,wo wir kurz überlegten zusammen neu anzufangen.Aber wir wollten beide unsere festen Partnerschaften nicht beenden.Ich liebe meine Frau und sie Ihren Mann. Das stellten wir beide fest.Nachdem ein paar Urlaubstage uns trennten und wir etwas Abstand von der Sache bekamen,haben wir die Affäre auf der Liebesebene eingestellt.Wir wollten nur noch Freunde sein.Wir reden immer noch viel miteinander und suchen auch gegenseitig die Nähe zu einander.Ich war eigentlich froh über das Ende,weil ich mich so wohler fühlte.Sie bekommt das aber besser hin als ich,obwohl es ihr glaube ich auch nicht immer leicht fällt.Nun suche ich den Weg von der Liebe zur Freundschaft,denn eine Beziehung wollen und können wir beide nicht haben.Obwohl es mir auch immer noch im Kopf rumschwirrt wie es gewesen wär mit ihr geschlafen zu haben.Ich hoffe nicht das mich das ein Leben lang verfolgt.Oder heilt die Zeit alle Wunden?

Mehr lesen

7. Juli 2007 um 12:13

Nein
Bei dieser Beschreibung würde ich sagen, geht kein Weg zurück zur Freundschaft, außer vielleicht für 4 Wochen und dann gehts wieder von vorne los. Auch wenn sie das besser hinzukriegen scheint als du, so scheint es nur so. Das was ihr da habt kommt nicht von ungefähr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Juli 2007 um 12:47
In Antwort auf an0N_1190398399z

Nein
Bei dieser Beschreibung würde ich sagen, geht kein Weg zurück zur Freundschaft, außer vielleicht für 4 Wochen und dann gehts wieder von vorne los. Auch wenn sie das besser hinzukriegen scheint als du, so scheint es nur so. Das was ihr da habt kommt nicht von ungefähr

Es muß doch einen Weg geben!
Wie meinst du das mit(nicht von ungefähr).Wir wollen es beide nicht mehr.Wir haben bis auf ein Begrüzungsbussi auch kein Körperkontakt mehr.Wir reden auch nicht mehr über das was gewesen ist.Wir wollen beide bei null anfangen.Wieso gibt es keinen Weg?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Juli 2007 um 13:01

Autsch
Da ziehen sich meine Fußnägel zusammen!
Nun ihr könnt nichts mehr Rückgängig machen. Ich hoffe ihr habt auch an die schlimmen Folgen gedacht, die ihr euren Partnern zufügt - wenn sie mitbekommen was ihr für ein Spielchen spielt!
Ich finde euer Verhalten nicht fair. Wenn es in euer richtigen Beziehung nicht klappt, dann zieht doch einen Schlussstrich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Juli 2007 um 13:14
In Antwort auf priam_12836336

Es muß doch einen Weg geben!
Wie meinst du das mit(nicht von ungefähr).Wir wollen es beide nicht mehr.Wir haben bis auf ein Begrüzungsbussi auch kein Körperkontakt mehr.Wir reden auch nicht mehr über das was gewesen ist.Wir wollen beide bei null anfangen.Wieso gibt es keinen Weg?

Wieso gibt es keinen Weg?
Weil ihr beide euch nicht auseinandergelbt habt wie maybe schreibt. So ist es nämlich auch. Zwischen euch ist alles viel zu frisch und außerdem WOLLT ihr nur nicht mehr, also vom Kopf her. Das reicht nicht, um dieses gegenseitige Verlangen zum Erliegen zu bringen. Zwischen euch ist es nicht "aus", weil es im grunde nie eine Chance bekommen hat, ihr aber insgeheim darauf wartet, es aber sein laßt, weil ihr zu Hause noch jemandem habt.
Bei Null anfangen könnt ihr gar nicht mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Juli 2007 um 13:18

In eurem Fall
sage ich mal ein vorsichtiges Jaa...

Allerdings würde ich auf nette Distanz gehen,um es für die nächsten Monate nicht noch schwerer zu machen-für Dich ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Juli 2007 um 6:47
In Antwort auf an0N_1263398099z

In eurem Fall
sage ich mal ein vorsichtiges Jaa...

Allerdings würde ich auf nette Distanz gehen,um es für die nächsten Monate nicht noch schwerer zu machen-für Dich ...

Ist sehr schwer,
denn ich sehe sie jeden Tag inm Büro.Da kann man sich nur sehr schlecht aus dem Weg gehen,und auf Distanz schon garnicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Juli 2007 um 13:42
In Antwort auf priam_12836336

Ist sehr schwer,
denn ich sehe sie jeden Tag inm Büro.Da kann man sich nur sehr schlecht aus dem Weg gehen,und auf Distanz schon garnicht.

Hab ich verstanden,
ich meinte,nichts "weiter"kommunikativ erneut anleiern,was falsche Hoffnungen wecken könnte...

Es sollte die Zusammenarbeit nicht beeinträchtigen und nicht soweit führen,dass einer von euch das Bedürfnis bekommt,die Abteilung wechseln zu müssen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Juli 2007 um 13:47
In Antwort auf priam_12836336

Ist sehr schwer,
denn ich sehe sie jeden Tag inm Büro.Da kann man sich nur sehr schlecht aus dem Weg gehen,und auf Distanz schon garnicht.

Eben nett
freundich,arbeitsmässig korrekt alles besprechen,was vonnöten ist.

ABER nichts mehr sonst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Juli 2007 um 14:03
In Antwort auf an0N_1263398099z

Hab ich verstanden,
ich meinte,nichts "weiter"kommunikativ erneut anleiern,was falsche Hoffnungen wecken könnte...

Es sollte die Zusammenarbeit nicht beeinträchtigen und nicht soweit führen,dass einer von euch das Bedürfnis bekommt,die Abteilung wechseln zu müssen.

"Ja aber"
das machen wir beide eigentlich auch nicht.Aber wir reden halt über Gott und die Welt und manchmal ist man halt in Gedanken guckt den anderen an und denkt an alte Zeiten.Ich überlege auch ob es nicht besser wäre sie nicht mehr mit einem Bussi zu begrüßen.Aber das würde mir schwerfallen,denn irgentwie sehne ich mich immer noch nach ihrer Nähe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juli 2007 um 10:47

Gefühlschaos
Ich habe vor einer Woche den Beitrag hier geschrieben.Jetzt ist mir klar geworden, daß ich sie immer noch liebe.Obwohl ich das gar nicht mehr will, weil es nur Streß bedeutet für mich.Ich möchte einfach nur ein Freund für sie sein,ganz ohne diese Liebesgefühle.Kann man diese Gefühle irgentwie abstellen, oder gibt es sowas, das man zwei Frauen lieben kann.Ich muß einen Weg finden sonst werde ich noch bescheuert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juli 2007 um 11:24
In Antwort auf priam_12836336

Gefühlschaos
Ich habe vor einer Woche den Beitrag hier geschrieben.Jetzt ist mir klar geworden, daß ich sie immer noch liebe.Obwohl ich das gar nicht mehr will, weil es nur Streß bedeutet für mich.Ich möchte einfach nur ein Freund für sie sein,ganz ohne diese Liebesgefühle.Kann man diese Gefühle irgentwie abstellen, oder gibt es sowas, das man zwei Frauen lieben kann.Ich muß einen Weg finden sonst werde ich noch bescheuert.

Umbau der Gefühle
Klar kann aus Liebe Freundschaft werden, nach entsprechender Umbauarbeit und der dafür notwendigen längeren Zeit.

In Deinem Fall ist es wohl weniger Liebe
als Verliebtheit oder körperliches Begehren.
Da stellt sich die Frage, wieviel euch auf freundschaftlicher Ebene verbindet, denn was Du jetzt so intensiv fühlst hat andere Ursachen, als die die zur Freundschaft führen.

Generell muß sich das Begehren erstmal abkühlen. Dazu braucht ihr am besten eine länger Zeitlang keinen oder möglichst wenig Kontakt. Wenn der sich nicht umgehen läßt, dann eben keinen, der ins private reinreicht. Es muß kontinuierlich für euch fühlbar werden, dass die Körperlichkeit keine Kontaktebene ist zwischen euch, indem ihr jeden Körperkontakt vermeidet.

Dann lernt ihr im Laufe einiger Monate euch auf der anderen Ebene zu begegnen und probiert, ob das geht.

Denken spielt nur die Rolle, das Handeln zu kontrollieren. Der Umbau muß über das Fühlen der Distanz erfolgen.

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juli 2007 um 11:25
In Antwort auf priam_12836336

Gefühlschaos
Ich habe vor einer Woche den Beitrag hier geschrieben.Jetzt ist mir klar geworden, daß ich sie immer noch liebe.Obwohl ich das gar nicht mehr will, weil es nur Streß bedeutet für mich.Ich möchte einfach nur ein Freund für sie sein,ganz ohne diese Liebesgefühle.Kann man diese Gefühle irgentwie abstellen, oder gibt es sowas, das man zwei Frauen lieben kann.Ich muß einen Weg finden sonst werde ich noch bescheuert.

Man kann Gefühle nicht abstellen
Du hast nur die Möglichkeit zu lernen damit zu leben.
Allerdings würde ich mir überlegen, ob dur wirklich 2 Frauen liebst oder ob dur die eine (deine Freundin) gerne lieben willst so wie du die andere (deine Kollegin) nicht lieben willst.
Mit Streß kannst du deinem Herzen nämlich eine Liebe nicht ausreden. Da hab ich doch lieber Streß als ein Leben lanng unglücklich zu lieben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juli 2007 um 11:28
In Antwort auf akeno_12890379

Umbau der Gefühle
Klar kann aus Liebe Freundschaft werden, nach entsprechender Umbauarbeit und der dafür notwendigen längeren Zeit.

In Deinem Fall ist es wohl weniger Liebe
als Verliebtheit oder körperliches Begehren.
Da stellt sich die Frage, wieviel euch auf freundschaftlicher Ebene verbindet, denn was Du jetzt so intensiv fühlst hat andere Ursachen, als die die zur Freundschaft führen.

Generell muß sich das Begehren erstmal abkühlen. Dazu braucht ihr am besten eine länger Zeitlang keinen oder möglichst wenig Kontakt. Wenn der sich nicht umgehen läßt, dann eben keinen, der ins private reinreicht. Es muß kontinuierlich für euch fühlbar werden, dass die Körperlichkeit keine Kontaktebene ist zwischen euch, indem ihr jeden Körperkontakt vermeidet.

Dann lernt ihr im Laufe einiger Monate euch auf der anderen Ebene zu begegnen und probiert, ob das geht.

Denken spielt nur die Rolle, das Handeln zu kontrollieren. Der Umbau muß über das Fühlen der Distanz erfolgen.

jaja

Schreib doch ein Buch drüber
"Sanierung und Renovierung von Gefühlen.
So bau ich mich richtig um."

Wird bestimmt ein Verkaufsschlager ... im Comedybereich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juli 2007 um 11:32
In Antwort auf an0N_1190395399z

Schreib doch ein Buch drüber
"Sanierung und Renovierung von Gefühlen.
So bau ich mich richtig um."

Wird bestimmt ein Verkaufsschlager ... im Comedybereich.

Wirst Du dabei meine Marketingberaterin ?
jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juli 2007 um 11:35
In Antwort auf akeno_12890379

Wirst Du dabei meine Marketingberaterin ?
jaja


Muß man nicht zu dem "Ding" -in diesem Fall ein Buch- dazu stehen, um etwas überzeugend vertreiben zu können?
Ich kann auf keinen Fall dazu stehen, Gefühle umzubauen. Entweder man merkt, daß es irgendwie sowieso nicht geht und dann gehen die Gefühle irgendwann ganz weg oder aber man liebt und muß damit leben.
Mit Umbauen ist da nichts getan.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juli 2007 um 12:01
In Antwort auf an0N_1190395399z


Muß man nicht zu dem "Ding" -in diesem Fall ein Buch- dazu stehen, um etwas überzeugend vertreiben zu können?
Ich kann auf keinen Fall dazu stehen, Gefühle umzubauen. Entweder man merkt, daß es irgendwie sowieso nicht geht und dann gehen die Gefühle irgendwann ganz weg oder aber man liebt und muß damit leben.
Mit Umbauen ist da nichts getan.

Na super
Dein Satz "dann gehen die Gefühle ganz weg" beschreibt ja ansatzweise schon den ersten Schritt. Und dann geht es im zweiten Schritt darum, zu probieren, ob die Freundschaftsebene tragfähig werden kann ...
Das ist was ich vorgeschlagen habe.

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juli 2007 um 12:14
In Antwort auf priam_12836336

"Ja aber"
das machen wir beide eigentlich auch nicht.Aber wir reden halt über Gott und die Welt und manchmal ist man halt in Gedanken guckt den anderen an und denkt an alte Zeiten.Ich überlege auch ob es nicht besser wäre sie nicht mehr mit einem Bussi zu begrüßen.Aber das würde mir schwerfallen,denn irgentwie sehne ich mich immer noch nach ihrer Nähe.


also- entweder oder

Du kannst nicht aus Vernunftgründen Abstand von einer beinah-Affäre nehmen und gleichzeitig diese weiterhin so "unterstützen".

DAS ist inkonsequentes Verhalten.

Wie wäre es ,wenn einer von euch beiden die Abteilung wechselt?
Das meint ja nicht,euch völlig aus dem Weg zu gehen...aber so,wie Du das schilderst,das bringt euch nicht weiter.

Und-da ist auch kein"Ende"in Sicht.
Vielleicht-mal mit Schrecken.
Und das-müsste widerum nicht sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juli 2007 um 12:16
In Antwort auf akeno_12890379

Na super
Dein Satz "dann gehen die Gefühle ganz weg" beschreibt ja ansatzweise schon den ersten Schritt. Und dann geht es im zweiten Schritt darum, zu probieren, ob die Freundschaftsebene tragfähig werden kann ...
Das ist was ich vorgeschlagen habe.

jaja

Leider falsch
Du hast den 0. Schritt vergessen (also den vor deinem ersten), nämlich, daß man merken muß, daß es nicht geht. Diesen Schritt scheint es in diesem Fall noch nicht gegeben zu haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juli 2007 um 12:22
In Antwort auf an0N_1190395399z

Leider falsch
Du hast den 0. Schritt vergessen (also den vor deinem ersten), nämlich, daß man merken muß, daß es nicht geht. Diesen Schritt scheint es in diesem Fall noch nicht gegeben zu haben.

Sein Entschluss
Sein Entschluss ist der 0. Schritt und den hat er genannt.
Du willst also seinen Entschluß in Frage stellen ?
Nungut, wenn Du die Voraussetzungen ändern willst (und gar nicht auf seine Frage "Kann aus Liebe Freundschaft werden" eingehen willst,) so ergeben sich natürlich auch andere Antwortmöglichkeiten

jaja

PS: Dein "Leider falsch" hört sich an, wie aus dem Munde einer Quizmasgterin bei 1 Million Dollar Spiel Was kann ich hier gewinnen ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juli 2007 um 12:28
In Antwort auf priam_12836336

Gefühlschaos
Ich habe vor einer Woche den Beitrag hier geschrieben.Jetzt ist mir klar geworden, daß ich sie immer noch liebe.Obwohl ich das gar nicht mehr will, weil es nur Streß bedeutet für mich.Ich möchte einfach nur ein Freund für sie sein,ganz ohne diese Liebesgefühle.Kann man diese Gefühle irgentwie abstellen, oder gibt es sowas, das man zwei Frauen lieben kann.Ich muß einen Weg finden sonst werde ich noch bescheuert.

Liebe bedeutet auch Respekt
Respekt gegenüber den geliebten Personen -- und in diesem Fall sind es ja wohl mehrere.
Es muss aber nicht automatisch heißen, dass das sexuelle Begehren (voll) ausgelebt wird.

Meiner Meinung nach gibt es das nicht, dass man nur einen Menschen lieben kann. Es wäre dämlich und des weiteren nur geheuchelt.
Nur: wo sind die Grenzen die ihr euch steckt. Warum Grenzen stecken? (Denke einmal nach) Und bis wohin? Das sind die Fragen.
Und, wenn ihr eure Partner liebt -- wollt ihr ihnen dann weh tun?
IMHO geht es nicht darum eure Liebe in Freunschaft umzuwandeln, sondern darum wie ihr die Liebe lebt.

Wenn neben dem Respekt auch Vertrauen herrscht, dann kann daraus auch etwas wunderbares entstehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juli 2007 um 12:29
In Antwort auf akeno_12890379

Sein Entschluss
Sein Entschluss ist der 0. Schritt und den hat er genannt.
Du willst also seinen Entschluß in Frage stellen ?
Nungut, wenn Du die Voraussetzungen ändern willst (und gar nicht auf seine Frage "Kann aus Liebe Freundschaft werden" eingehen willst,) so ergeben sich natürlich auch andere Antwortmöglichkeiten

jaja

PS: Dein "Leider falsch" hört sich an, wie aus dem Munde einer Quizmasgterin bei 1 Million Dollar Spiel Was kann ich hier gewinnen ?

Du gehst leer aus
Denn leider wird sein Entschluß davon überschattet, daß er festgestellt hat sie immer noch zu lieben und das trotz sicherlich auch in der Vergangeheit existierender entsprechender Entschlüsse lieber nur Freundschaft zu wollen.

Ich halte mich an die Fakten, die im Text stehen.
Mehr mache ich nicht.

Hinzu nehme ich noch meinen persönlichen Erfahrungsschatz, der mir sagt, wann Gefühle kommen und gehen können. Dieser Fall klingt noch gar nicht nach irgendwelchen Schritten.

Sein Gefühl möchte keine Freundschaft.

Vielleicht war das deutlich genug für dich, du Teilnehmer an einem Quiz, welches auch immer dass ein mag

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juli 2007 um 12:33
In Antwort auf matteo_12165314

Liebe bedeutet auch Respekt
Respekt gegenüber den geliebten Personen -- und in diesem Fall sind es ja wohl mehrere.
Es muss aber nicht automatisch heißen, dass das sexuelle Begehren (voll) ausgelebt wird.

Meiner Meinung nach gibt es das nicht, dass man nur einen Menschen lieben kann. Es wäre dämlich und des weiteren nur geheuchelt.
Nur: wo sind die Grenzen die ihr euch steckt. Warum Grenzen stecken? (Denke einmal nach) Und bis wohin? Das sind die Fragen.
Und, wenn ihr eure Partner liebt -- wollt ihr ihnen dann weh tun?
IMHO geht es nicht darum eure Liebe in Freunschaft umzuwandeln, sondern darum wie ihr die Liebe lebt.

Wenn neben dem Respekt auch Vertrauen herrscht, dann kann daraus auch etwas wunderbares entstehen.

Mit anderen Worten:
Ring frei für Mehrfachbeziehungen?
Denn wie sollte sonst aus dieser Situation etwas wunderbares entwachsen, wenn da noch die anderen Partner sind ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juli 2007 um 12:37
In Antwort auf an0N_1190395399z

Du gehst leer aus
Denn leider wird sein Entschluß davon überschattet, daß er festgestellt hat sie immer noch zu lieben und das trotz sicherlich auch in der Vergangeheit existierender entsprechender Entschlüsse lieber nur Freundschaft zu wollen.

Ich halte mich an die Fakten, die im Text stehen.
Mehr mache ich nicht.

Hinzu nehme ich noch meinen persönlichen Erfahrungsschatz, der mir sagt, wann Gefühle kommen und gehen können. Dieser Fall klingt noch gar nicht nach irgendwelchen Schritten.

Sein Gefühl möchte keine Freundschaft.

Vielleicht war das deutlich genug für dich, du Teilnehmer an einem Quiz, welches auch immer dass ein mag

Gefühl und Verstand im Widerstreit
Sein Gefühl möchte: Sex, Nähe ...
Sein Verstand sagt: der Preis ist zu hoch

Du interpretierst seine Fakten um und stellst seinen Entschluss in Frage anstatt seine Frage zu beantworten.

Menschen, die in einer Beziehung sind, entschließen sich gelegentlich in ihrem Leben, in ihrer Beziehung zu bleiben, anstatt untreu zu werden oder die Beziehung zu beenden, obwohl sie jemand sehr reizt, weil eben der Preis zu hoch ist.

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juli 2007 um 12:50
In Antwort auf akeno_12890379

Gefühl und Verstand im Widerstreit
Sein Gefühl möchte: Sex, Nähe ...
Sein Verstand sagt: der Preis ist zu hoch

Du interpretierst seine Fakten um und stellst seinen Entschluss in Frage anstatt seine Frage zu beantworten.

Menschen, die in einer Beziehung sind, entschließen sich gelegentlich in ihrem Leben, in ihrer Beziehung zu bleiben, anstatt untreu zu werden oder die Beziehung zu beenden, obwohl sie jemand sehr reizt, weil eben der Preis zu hoch ist.

jaja

Du redest so oft in Quiz und Preisen
daß ich mich wirklich frage, ob das Leben für dich ein Glücksspiel ist.
Welcher Preis ist zu hoch, wenn man sein Glück statt in dieser einen Beziehung, in der man gerade ist, auch woanders finden kann?

Einmal getroffene Entscheidungen können revidiert werden, wenn man herausfindet, daß es doch auch anders geht als gedacht. Das ist das Leben. Das ist Entwicklung.

Dabei geht es nicht um ein Quiz oder um Preise.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juli 2007 um 13:00
In Antwort auf an0N_1190395399z

Du redest so oft in Quiz und Preisen
daß ich mich wirklich frage, ob das Leben für dich ein Glücksspiel ist.
Welcher Preis ist zu hoch, wenn man sein Glück statt in dieser einen Beziehung, in der man gerade ist, auch woanders finden kann?

Einmal getroffene Entscheidungen können revidiert werden, wenn man herausfindet, daß es doch auch anders geht als gedacht. Das ist das Leben. Das ist Entwicklung.

Dabei geht es nicht um ein Quiz oder um Preise.

Zu Deinem Titel als Quizmasterin bist Du gekommen
Zu Deinem Titel als Quizmasterin bist Du gekommen, was Du ja nochmal nachlesen kannst, weil Deine Antwort "leider falsch" sich wie die einer Quizmasterin anhörte. Hatte also nur mit Dir nicht mit dem Ausgangsproblem zu tun, um diesen Abzweig mal wieder zu verlassen.

Deine Frage: "Welcher Preis ist zu hoch, wenn man sein Glück statt in dieser einen Beziehung, in der man gerade ist, auch woanders finden kann?" finde ich schwer zu verstehen. Argunmentierst Du dafür jeden Gelegenheit am Wegesrand mitzunehmen ?

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juli 2007 um 13:09
In Antwort auf akeno_12890379

Zu Deinem Titel als Quizmasterin bist Du gekommen
Zu Deinem Titel als Quizmasterin bist Du gekommen, was Du ja nochmal nachlesen kannst, weil Deine Antwort "leider falsch" sich wie die einer Quizmasterin anhörte. Hatte also nur mit Dir nicht mit dem Ausgangsproblem zu tun, um diesen Abzweig mal wieder zu verlassen.

Deine Frage: "Welcher Preis ist zu hoch, wenn man sein Glück statt in dieser einen Beziehung, in der man gerade ist, auch woanders finden kann?" finde ich schwer zu verstehen. Argunmentierst Du dafür jeden Gelegenheit am Wegesrand mitzunehmen ?

jaja

Nein
Ich argumentiere dafür, daß die Grenzen, die sich der Mensch im Verstand setzt nur so lange halten wie er merkt, daß er ohne sie glücklicher wäre.

Das hat nichts damit zu tun, jede Gelegenheit mitzunehmen. Wenn eine Gelegenheit es wert ist wie sie in diesem Fall zu sein scheint, lohnt sich ein Umdenken.
Ist sie es nicht wert, verschwendet man keinen weiteren Gedanken mehr daran und vergißt es irgendwann einfach.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juli 2007 um 13:18
In Antwort auf an0N_1190395399z

Nein
Ich argumentiere dafür, daß die Grenzen, die sich der Mensch im Verstand setzt nur so lange halten wie er merkt, daß er ohne sie glücklicher wäre.

Das hat nichts damit zu tun, jede Gelegenheit mitzunehmen. Wenn eine Gelegenheit es wert ist wie sie in diesem Fall zu sein scheint, lohnt sich ein Umdenken.
Ist sie es nicht wert, verschwendet man keinen weiteren Gedanken mehr daran und vergißt es irgendwann einfach.

Genau
Da bist Du genau bei der Frage gelandet: "ist es das wert" ! Das hat er mit "nein" entschieden und sucht danach, wie man die Situtation weiter gestalten kann.

Gut, Du hast für ihn mit "ja" entschieden, als er selbst, wie Deine Worte "Wenn eine Gelegenheit es wert ist wie sie in diesem Fall" sagen.

Nur so einfach "erschwendet man keinen weiteren Gedanken mehr daran" ist es eben nicht, weil die Sexualität eine starke Kraft ist. Und mein Weg, den ich vorgeschlagen habe ist, dem eigenen Körper und den Gefühlen durch konsequente -auf jeden Fall körperliche- Distanz klar zu machen, dass
die sexuelle Ebene tabu ist. Das emotionale Lernen funktioniert ... das dauert aber eben eine Weile.

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juli 2007 um 13:27
In Antwort auf akeno_12890379

Genau
Da bist Du genau bei der Frage gelandet: "ist es das wert" ! Das hat er mit "nein" entschieden und sucht danach, wie man die Situtation weiter gestalten kann.

Gut, Du hast für ihn mit "ja" entschieden, als er selbst, wie Deine Worte "Wenn eine Gelegenheit es wert ist wie sie in diesem Fall" sagen.

Nur so einfach "erschwendet man keinen weiteren Gedanken mehr daran" ist es eben nicht, weil die Sexualität eine starke Kraft ist. Und mein Weg, den ich vorgeschlagen habe ist, dem eigenen Körper und den Gefühlen durch konsequente -auf jeden Fall körperliche- Distanz klar zu machen, dass
die sexuelle Ebene tabu ist. Das emotionale Lernen funktioniert ... das dauert aber eben eine Weile.

jaja

Hin oder her
Er hat mit Nein entschieden, landet aber immer wieder beim Ja. Das überliest Du konsequent und mit Nachdruck, weil du nicht einsehen möchtest, so scheint es, daß Menschen sich mit der Zeit weiterentwickeln können. Aber nein, das schreibst du ja zum Schluß. Emotional passiert bei ihm -wahrscheinlich bei beiden- etwas und deshalb ist es den beiden nicht möglich, Freunde zu sein.

Es sei denn, du schlußfolgerst weiter, daß Sex = Liebe ist

Dennoch ist es so, daß wenn sie sich emotional so viel geben können -was nun wirklich hineininterpretiert ist- ich mich frage, wieso es das nicht wert sein soll.

Da ist der Partner und eine Liebe.
Oder wie?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juli 2007 um 13:33
In Antwort auf an0N_1190395399z

Mit anderen Worten:
Ring frei für Mehrfachbeziehungen?
Denn wie sollte sonst aus dieser Situation etwas wunderbares entwachsen, wenn da noch die anderen Partner sind ...

Grenzen
Es zeigt sich anscheinend, dass wieder einmal mit dem Begriff 'Liebe' inflationär umgegangen wird.

Nur weil ich anderen Menschen Liebe entgegenbringe muss ich nicht eine Mehrfachbeziehung (im starren, sexuellen Sinn) haben. Nur weil Gefühle für einen Menschen bestehen muss ich sie nicht sexuell ausleben. Und was ist eine "Beziehung"?

Wie soll ein Mensch fähig sein in einer festen Partnerschaft zu lieben wenn es ansonsten ganz und garnicht sein soll? Einfach einen Schalter umlegen?! Und wenn es dann vorbei ist wieder einschalten?!

Wie soll man eine partnerschaftliche Beziehung führen wenn man soziale Beziehungen nur auf das Wesentliche beschränkt?!

Wenn man weiterhin fähig ist an anderen die guten und liebenswerten Seiten zu sehen (und zu "lieben"), dann erkennt man dies auch bei dem Partner/der Partnerin. Denn hier finden auch Veränderungen statt.

Die Alternative ist dann vermeintlicher Besitztum und Herumnörgelei warum die andere Person sich nicht so zurechtkneten lässt wie man es selber will -- das man damit die Person ummodelt in die man sich ursprünglich verliebt hat wird oft komplett übersehen.

Menschen die sich ihre Gefühle nur für ihren "Schatz" aufheben sind mir suspekt. Menschen die wild durch die Betten hüpfen und dies Liebe nennen übrigens auch...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juli 2007 um 13:42
In Antwort auf an0N_1190395399z

Hin oder her
Er hat mit Nein entschieden, landet aber immer wieder beim Ja. Das überliest Du konsequent und mit Nachdruck, weil du nicht einsehen möchtest, so scheint es, daß Menschen sich mit der Zeit weiterentwickeln können. Aber nein, das schreibst du ja zum Schluß. Emotional passiert bei ihm -wahrscheinlich bei beiden- etwas und deshalb ist es den beiden nicht möglich, Freunde zu sein.

Es sei denn, du schlußfolgerst weiter, daß Sex = Liebe ist

Dennoch ist es so, daß wenn sie sich emotional so viel geben können -was nun wirklich hineininterpretiert ist- ich mich frage, wieso es das nicht wert sein soll.

Da ist der Partner und eine Liebe.
Oder wie?

Andere Folgerung
Nicht jede Verliebtheit ist eine WEITER-Entwicklung.
Ja, emotional passiert bei beiden etwas. Sie sind verliebt.
ABER: Ihr Verstand sagt "nein", also heißt es für ihr Gefühl zu lernen "nein" zu akzeptieren ... und das geht, wie oben beschrieben

Zu entscheiden, ob es das wert ist, ist subjektiv, wir sind dafür auch nicht zuständig und wurden das nicht gefragt. Außerdem ist unsere Kenntnislage aufgrund der paar Zeilen ja doch etwas dünn.

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club