Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kampf der Geschlechter

Kampf der Geschlechter

2. Februar 2013 um 4:29

Hallo alle miteinander,
Ich laß neulich einen interessanten Beitrag über den Kampf der Geschlechter.Es ist das immer leidliche Thema der zwischen Mann und Frau. Ich fand diesen Beitrag zu dem Thema sehr amüsant und jeder hat dazu ja eine andere Meinung.
Meine Meinung zu dem Thema ist folgende......
Männer und Frauen sind nun mal nicht gleich und ich halte auch nicht viel vom Feminismus.
Wir sind weder körperlich noch geistig gleich und somit kann man nicht nicht erwarten, das wir uns gleich verhalten sollen und gleich behandelt werden.
Ich bin eine Frau und das auch sehr gerne. Natürlich haben wir beide Seiten in uns verankert, das sieht man schon im endokrinen System, also männliche und weibliche Hormone in beiden. Aber generell sind wir nun mal verschieden.
Wir sind körperlich und manchmal noch geistig nicht evolutioniert und haben noch viel von der Steinzeit verankert. Männer reagieren immer noch auf äußere Merkmale, die ihm damals sagten...ahh die Frau ist gesund. Wir Frauen verlieben uns meistens nach häufigem Sex,weil wir uns binden wollen( auch ein Prozess von damals, damit wir einen Versorger haben und die Kinder durch den Winter kriegen) Selbst unser vegetatives Nervensystem reagiert noch auf bestimmte Prozesse wie damals. Weil sowas in der Natur des Menschen noch verankert ist, um uns zu schützen.
Eine Frau denkt und fühlt ganz anders. Eine Frau möchte sich bei ihren Problemen anderen mit teilen, während der Mann das lieber mit sich selbst allein aus macht. Ein Mann denkt mit der rechten Gehirnhälfte und ist deswegen immer lösungsorientiert. Wir Frauen brauchen einfach nur die Kommunikation. Wir beurteilen viel mehr aus dem Gefühl heraus.
Körperlich sind wir auch anders strukturiert. Ein Mann kriegt durch den Anteil seiner männlichen Hormone keine Orangenhaut, kriegt eher Haarausfall ( liebe Männer, das ist ein Zeichen von Männlichkeit ),ist aggressiver ( um sich vielleicht auch im Geschäftsleben durch boxen zu können) und hat ca. 300 Mal pro Tag den Gedanken an Sex.
In einer Studie haben Sie Frauen Testosterone verabreicht und 90 % der Frauen haben das Experiment abgebrochen, weil sie es nicht aus halten konnten, so aggressiv zu sein und ständig sexuelles Verlangen zu haben.
Aber was ist den so schlecht daran wenn wir Frauen unsere Weiblichkeit leben? Unsere liebe Alice tritt für die Gleichberechtigung der Frau ein. Aber wenn wir mal weiter in der Geschichte zurück gehen, dann werden wir fest stellen, das Frauen die mit ihren weiblichen Waffen gekämpft haben ( Mata Hari, Katharina die Große ), so viel mehr erreicht haben. Kluge Frauen nutzen ihr Weiblichkeit und bekommen so trotzdem was sie wollen. Aber nicht in dem sie mit den Waffen der Männer kämpfen! Diesen Kampf werden wir wohl nie gewinnen. Weder körperlich, noch in der Gesellschaft. Weil wir einfach anders konzipiert sind in jeder Ebene. Wir ergänzen uns eigentlich viel besser, wenn sich jeder seinen Vorteilen bewusst ist.
Ich spreche hier nicht von Arbeitsplätzen, wo beide das gleiche leisten aber unterschiedlich bezahlt werden!
Durch dies durcheinander, weil keiner mehr so wirklich weiß wie man sich jetzt richtig verhält, weder Mann noch Frau, herrschen viele Missverständnisse und es kommt zu Schwierigkeiten im miteinander!
Der Mann weiß doch gar nicht mehr ob er uns Gentleman like die Türe noch auf halten soll oder ob er die Rechnung übernehmen soll. Wir Frauen wollen unsere Selbstständigkeit und Unabhängigkeit dadurch beweisen, indem wir die Rechnung im Restaurant mit übernehmen und uns selbst die Tür auf halten. Aber später beschweren wir uns bei der besten Freundin. Es ist ja prinzipiell nichts dagegen ein zu wenden, wenn wir auch mal bezahlen. Aber was ist denn nun sooo schlimm daran, einen Mann auch mal Mann sein zu lassen und ihm das Gefühl zu geben gebraucht zu werden und unser Held und Beschützer zu sein??
Sind wir doch mal ehrlich. Welche Frau möchte den schon einen Mann mit zu viel weiblichen Anteil, der nicht wie ein Mann ist sondern unsere beste Freundin? Wir Frauen wollen Gleichberechtigung aber trotzdem noch einen Mann der maskulin ist und uns und unsere Familie beschützt und ernährt, er sollte verständnisvoll sein aber bitte nicht zu emotional.....er sollte romantisch sein aber bitte kein Weichei.....er sollte stark sein aber bitte trotzdem sanft....etc.
Wer, bitte schön, soll sich da noch in diesem Dschungel aus kennen? Wie soll ein Mann all diesen Ansprüchen gerecht werden?
Und wie sollen wir Frauen uns richtig verhalten, um nicht als unselbstständig und schwach zu tetoliert zu werden?
Was ist so schlimm daran wenn ein Mann seine männliche Rolle im Leben übernimmt und wir unsere weibliche? Heißt das gleichzeitig das wir dümmer sind? NEIN, GANZ IM GEGENTEIL!
Es ist keine Kunst mit dem anderen Geschlecht richtig um zu gehen und es sogar zu verstehen, wir müssen es nur wieder erlernen.
Und da wir weder auf der physischen noch auf der emotionalen Ebene gleich sind, sollten wir lieber lernen, wie wir mit dem anderen Geschlecht richtig um gehen. Und nicht versuchen es zu ersetzen oder ihm gleich zu tun.
Das versuche ich auch in meinen Seminaren zu vermitteln. Wie kann ich den anderen besser verstehen und mit ihm um gehen, ohne ihn ändern zu wollen.
Wie werde ich für einen Mann attraktiv und wie binde ich einen Mann!!!
Aber auch umgekehrt, was wir Frauen wirklich brauchen und wollen.
Ein schönes Thema für eine offene Diskussion

eure Niki

Mehr lesen

2. Februar 2013 um 9:25


Kann es sein, dass die TE wirklich nur offen diskutieren will. Ich finde jetzt nirgendwo einen Anhaltspunkt wo sie ihre Seminare anbietet? Nur so als Frage, weil ich grad nicht verstehe wieso sie so angegangen wird. Finds zwar immer komisch, wenn Leute solche Texte um 4 Uhr verfassen, aber das ist auch nur, weil ich um die Zeit schlafe Hab aber vielleicht auch was überlesen

Ansonsten find ich den Text gar nicht so verkehrt. Kenne genug Mädels, die sich die Rollenverteilung oder Emanzipation so hindrehen wie sie es gerade brauchen.

Aber wo wir grad dabei sind....ich hab heute Abend ein Date. Wie werde ich denn nun attraktiv für den Mann heute Abend?

Jetzt bin ich mal gespannt was vom Profi kommt

Gefällt mir

2. Februar 2013 um 19:27

Zum Thema selbst...
halte ich mich raus.

Aber liebe Leute, muss denn der Grundton in den Diskussionen so aggressiv / negativ sein? Zuviel Testosteron vielleicht vorhanden?

Ich habe mit Niki direkten Kontakt (Chat+Telefon) gehabt, obwohl ich sie bis dato nicht kannte. Aber ich brauchte Hilfe und bin auf ihre HP aufmerksam geworden. Sie hat mir ganz unkommerziell auf eine ehrliche und professionelle Art geholfen.

Und ihr unterzujubeln, dass sie Werbung für ihre Seminare macht, wo sie diese doch nur am Rande erwähnt, ist arm.

Gruß,
Sama

Gefällt mir

2. Februar 2013 um 21:53

Der mann dann wohl doch eher
vom rüsseltier....auch leicht verutscht und dabei auch noch geschrumpft!

Gefällt mir

3. Februar 2013 um 0:28

Vergesst dieses
Frau/Mann Ding. Es hat sich als NoGo erwiesen.

Gefällt mir

5. Februar 2013 um 2:23

Kampf der Geschlechter Antwort auf eure Beträge
Hallo alle miteinander,

Es freut mich zu sehen das mein Beitrag so hitzig diskutiert wird. Ich bin niemanden böse über eine andere Meinung, ganz im Gegenteil! Es war mir bewusst das dieser Beitrag sehr provokant war und es ist schön zu sehen, das ich doch so viele Menschen mit verschiedene Meinungen und Ansichten damit erreicht habe.
Um auf eure Meinungen ein wenig ein zu gehen. Falls jemand fragen zu mir hat, gerne doch...ich bin immer offen.
Ja, ich habe mehrere Ausbildungen gemacht ( übrigens..gut recherchiert ) und verschiedenes studiert, was sich wunderbar kombinieren lässt. Denn ich bin auch jahrelang Dozentin in einer Heilpraktikerschule gewesen für Kosmetik und Wellness, Dermatologie und Anatomie, ich bin Seminarleiterin für Entspannungsmethoden, Ayurvedatherapie, klinische Psychologie, psychologische Managementtrainerin, Seminarleiterin nach Roggers und de Shazer.....etc.....und habe mehrere Abschlüsse im psychologischen Bereich genau so wie im kosmetischen, was ich jetzt beides kombinieren kann und das macht mir wirklich Freude ....Menschen seelisch zu stabilisieren und das Äußerliche, dem Innerlichen neuen Selbstbewusstsein, anzupassen. Und stimmt....ich habe sogar jahrelang gemodelt. Aber immer nur nebenbei Als Aufbesserung zum Studium und ich habe immer fleissig gearbeitet und mich weiter gebildet noch nebenberuflich. So schafft man dann auch so viele Bereiche ab zu decken!
Und jetzt kann ich sagen das ich meine Berufung zu meinem Beruf gemacht habe und mir meine Arbeit wirklich Spaß macht. Nämlich Menschen mit Sorgen und Liebeskummer zu helfen. Es macht mich glücklich anderen zu helfen und wer kann das schon von seinem Beruf sagen..? Meine Hauptbereich sind nicht Seminare
Und ob wir jetzt nun gleich sind oder nicht, dazu kann jeder eine andere Meinung haben. Aber viele gute Bücher, die in den Bestsellerlisten weltweit waren, wie z. B. Männer sind vom Mars und Frauen von der Venus..und viele ähnliche...haben Weltweit viel Zuspruch erlangt. Selbst Mario Bart schrieb darüber und zeigt, in seinen sehr witzigen,charmanten und liebevollen Sketchen, die Unterschiede zwischen Mann und Frau auf. Wenn das Thema nicht so interessant wäre, hätten diese Bücher nicht so einen enormen Absatz.
Aber natürlich gebe ich euch Recht das Frauen und Männer doch wirklich in Ihren Grundbedürfnissen die gleichen Ansprüche haben, nämlich die Liebe und Nähe des anderen Geschlechts. Suchen wir das nicht alle??
Und genau dabei helfe ich den Menschen, ihr wahre Liebe zu finden. Weil auch flirten will gelernt sein. Je mehr Erfahrungswerte ( Berufserfahrung, Lebenserfahrung, private Erfahrung, Menschenkenntnisse etc.) man mit in seine Beratung bringen kann, umso besser. Und ich habe Studien betrieben, wie und auf was die Geschlechter reagieren.... Das war wirklich interessant! Deswegen nehme ich es mir hier nur raus, das Thema an zu schneiden.
Ich schreibe immer nur Nachts weil ich tagsüber zu beschäftigt bin aber trotzdem versuche ich immer gern auf eure Beiträge zu antworten, ob sie nun positiv oder negativ sind. Ich möchte mich bei allen bedanken die zu diser heißen Diskussion bei getragen haben und sende euch allen..

Viele liebe Grüße

Eure Niki

Gefällt mir

5. Februar 2013 um 2:52

PS. Kampf der Geschlechter Antwort
Jaaa mussten wir nicht alle mal bei Mario Bart schmunzeln... ganz lieb gemeint ,-)
Jaaa, auch richtig das Männer bei Liebeskummer genau so viel leiden, wie Frauen. Das hatten mein Produzent und ich damals auch bemerkt, als ich das erste Buch zum Thema "Ex zurück" für Sie auf den Markt gebracht hatte und dann genau so viele Anfragen gekommen sind von Männern. Danach erschien das Folgewerk mit großem Erfolg.
Jaaa ich bin eine Nachteule
Jaaa, leider werden nun mal Jungen anders erzogen wie Mädchen und werden sehr oft in die Rolle rein gepresst, das Man(n) keine Gefühle zeigen darf..weil unmännlich... und das wird dann ja noch unter einander bei pubertierenden Jungen gefördert, keine Schwäche zu zeigen. Deswegen hat manch ein Mann Schwierigkeiten zu seiner emotionalen Welt Zugang zu finden.. .. Selten das man einen Jungen weinend in dem Arm des anderen Jungen liegen sieht...( wohl möglich noch wegen Liebeskummer)
Jaaa, wenn Du für dein Date anziehend sein möchtest, dann ziehe was weibliches an aber bitte nichts provokantes...sonst kann er sich nicht auf euer Gespräch konzentrieren,
schneide Themen an, die Dich wirklich interessieren und höre ihm auch zu..... sei natürlich und Du selbst und nicht gekünzelt....gebe am ersten Abend nicht alles.... setze Reize und sei interessant, ein bisschen geheimnisvoll schadet nie und macht Lust auf mehr.....etc... verrate ja nicht alles...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen