Home / Forum / Liebe & Beziehung / Kalte Füsse vor grossen Entscheidungen

Kalte Füsse vor grossen Entscheidungen

18. Juli um 8:56 Letzte Antwort: 18. Juli um 10:03

Hallo zusammen,

Ich bin seit 6 Jahren

Mehr lesen

18. Juli um 9:18

*mit dem Handy schreiben war keine gute Idee^^

Also:
Ich bin seit 6 Jahren mit meinem Freund zusammen, es ist meine erste richtige Beziehung. Bis vor einigen Wochen war unser Traum, ein Haus zu kaufen.

Jetzt haben wir es endlich gefunden, es entspricht genau dem, was wir immer wollten. Allerdings hinterfrage ich jetzt mein ganzes Leben und bin mir überhaupt nicht mehr sicher, was ich nun wirklich möchte. Manchmal möchte ich am liebsten einfach alles stehen und liegen lassen und ein neues Leben beginnen.
Ich habe es ihm kurz erwähnt, aber er versteht meine Gedanken nicht und hinterfragt sowieso viel weniger als ich.

Generell habe ich Schiss vor grossen Entscheidungen. Hochzeit ist nichts für mich, Worte wie "ich liebe dich" kann ich erst Monate später oder gar nicht erwidern.

Gibt es Leute, die auch ab und zu alles hinterfragen? Könnt ihr euch mit dem Partner austauschen? Wie geht ihr damit um?

Danke fürs lesen, würde mich freuen zu wissen, dass auch andere so verkorkst sind

Gefällt mir
18. Juli um 10:03
In Antwort auf eeeehm

*mit dem Handy schreiben war keine gute Idee^^

Also:
Ich bin seit 6 Jahren mit meinem Freund zusammen, es ist meine erste richtige Beziehung. Bis vor einigen Wochen war unser Traum, ein Haus zu kaufen.

Jetzt haben wir es endlich gefunden, es entspricht genau dem, was wir immer wollten. Allerdings hinterfrage ich jetzt mein ganzes Leben und bin mir überhaupt nicht mehr sicher, was ich nun wirklich möchte. Manchmal möchte ich am liebsten einfach alles stehen und liegen lassen und ein neues Leben beginnen.
Ich habe es ihm kurz erwähnt, aber er versteht meine Gedanken nicht und hinterfragt sowieso viel weniger als ich.

Generell habe ich Schiss vor grossen Entscheidungen. Hochzeit ist nichts für mich, Worte wie "ich liebe dich" kann ich erst Monate später oder gar nicht erwidern.

Gibt es Leute, die auch ab und zu alles hinterfragen? Könnt ihr euch mit dem Partner austauschen? Wie geht ihr damit um?

Danke fürs lesen, würde mich freuen zu wissen, dass auch andere so verkorkst sind

..solange bin ich auch schon...

Es ist ja auch ne wichtige Entscheidung, da kann man sich schon mal hinterfragen. Für den Partner ist das nartürlich nicht so prall.Ich finds aber gut das du es zur Sprache bringst.
Nur, ..das kurz erwähnen,.. reicht nicht...da kann er auch nichts verstehen.

Nartürlich hinterfrage ich ab u an, habe aber keine Angst vor Entscheidungen, u bin insgesamt schnellschüssig.
Mit meinen Partner (kein richtiger, also falscher..) kann ich mich gut austauschen, wenn er fragt. Er kennt mich lange u weiss wie ich tick.
Schmeckt ihm ab u zu nicht,aber insgesamt kommt er gut mit mir klar. Er ist wie du ein Sicherheitsmensch.

Verkorkst finde ich das nicht.
Es gibt Menschen die brauchen viel Sicherheit, die anderen nicht. Kann sich gut ergänzen.
 

Gefällt mir