Home / Forum / Liebe & Beziehung / Junggesselenabschied

Junggesselenabschied

3. März 2012 um 20:39

Hallo ihr Lieben,

ich würde gerne eure Meinungen zu meiner Situation hören, weil ich im Moment echt nicht mehr zu helfen weiß.

Also, ein Kumpel meines Freundes heiratet in ein paar Monaten und jetzt wird fleißig der Junggesellenabschied geplant. Es geht für ein Wochenende nach Malle. Mein Freund und natürlich der zukünftige Bräutigam sind die einzigen Kerle, die in einer Beziehung sind. Wobei der Bräutigam es noch nie mit der Treue sehr genau genommen hat und das ist auch kein Geheimnis. Er geht regelmäßig zu Prostituierten und bespringt alles, was nicht bei Drei auf dem Baum ist.
Mir ist natürlich klar, dass sich der JA in Stripclubs abspielen wird. Bin da zwar nicht so begeistert, aber ich kann meinem Freund ja schlecht verbieten dahin zu gehen und will das auch nicht. Ich finde es nicht schön wenn er dahin geht, aber ich kann mich damit abfinden.
Jetzt ist es aber so, dass der Bräutigam nicht nur in Stripclubs will, sondern er möchte nochmal - seine Worte - "kräftig f*****". Es wird also eine "Pufftour" auf Malle.
Mein Freund hat mir natürlich versichert, dass er da nix machen wird und weil ich ihm grundsätzlich vertraue, konnte ich mich, auch wenn es mir sehr schwer gefallen ist, damit abfinden. Jedenfalls bis vor ein paar Tagen.
Da waren nämlich einige seiner Kumpels zu Besuch. Unter Anderem auch der Bräutigam. Nachdem reichlich Alkohol geflossen ist, hat mir der Bräutigam anvertraut, dass er jedem seiner Gäste auf Malle eine ... ausgeben will. Ich soll mich bloß nicht anstellen, weil ich nicht das Recht habe meinem Freund so einen Spaß zu verbieten. Als ich ihm sagte, dass er mir nicht fremdgehen würde, meinte er, dass ich mich darauf nicht verlassen soll. Er würde meinen Freund schon soweit bekommen, dass er die Vorzüge einer Prostituierten erkennt, besonders, wenn er betrunken ist und sich alle anderen seiner Kumpels auch drauf einlassen.

Ich denke, dass ihr verstehen könnt, dass ich nicht mehr will, dass mein Freund mitfährt. Ich hab es ihm auch gesagt, aber er meinte nur, dass er sich das von mir nicht verbieten lässt und er macht was er will. Im Streit hat er dann noch gesagt, dass ich eh nichts davon erfahren würde was da passiert.

Ich bin wirklich total verzweifelt. Ich bemühe mich immer tolerant zu sein, ihm keine Vorschriften zu machen usw.
Aber das geht mir echt zu weit. Wenn ich mir vorstelle wie dieses Wochenende ablaufen würde. Er mit Kumpels auf Malle, kein Kontakt oder nur sehr wenig und ich alleine Zuhause wie mir die wildesten Fantasien durch den Kopf jagen. Ich glaub ich würde das nicht ertragen.

Ich bitte jetzt also um eure Meinungen zu dem Thema. Wie würdet ihr euch verhalten? Könntet ihr damit umgehen?



Mehr lesen

4. März 2012 um 8:13

Wahnsinn!
Frage! In was für Kreisen verkehrst Du?? Tät mich an Deiner Stelle aber sowas von sofort schleichen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2012 um 15:08

Ehm - hallo?
Nein, nein, nein. Ich könnte damit nicht umgehen & würde es auch gar nicht wollen.
Dein Freund scheint dich da scheinbar nicht ernst zu nehmen oder es ist ihm egal, wie du darüber denkst.
Ich kann dich da verstehen. Ich würde es meinem Freund auch verbieten wollen.

Eigentlich kannst du fast nichts machen.
Außer mit ihm reden. Und falls er dann immer noch so drauf reagiert, würde ich mir eben auch meine Mädels schnappen & um die Häuser ziehn.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2012 um 22:55

Wenn man solche Freunde hat,
braucht man keine Feinde mehr... Was ich nicht ganz verstanden habe: Hattest Du Deinem Freund erzählt, was der Bräutigam zu Dir gesagt hat? Daß er ihn schon soweit kriegen würde, fremdzugehen und daß Du deshalb Bedenken hast, wenn er mitfährt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2012 um 8:32

Das ist natürlich...
NICHT zu tolerieren. Und ich bin mir zu 100 Prozent sicher, dass auch dein Freund den Bordellbesuchen nicht abgeneigt sein wird; schon allein deswegen, weil er vor seinen Freunden nicht als "lasch" oder "Spaßbremse" gelten will und du ja auch sehr weit weg bist - also warum verzichten auf das feuchtfröhliche (unfreiwilliges Wortspiel) "Miteinander" mit einer Prostituierten...??

Er wird defintiv mit in die "Freudenhäuser" gehen und das bestimmt nicht nur, um "ein Bier zu trinken". Das ist ja immer die dreisteste Ausrede... "Ja, ich bin schon mit, aber habe nur ein Bier getrunken."

Wenn das am Wochenende ist, du keine weiteren Verpflichtungen hast usw., fliegst du einfach mit, oder nach.

Viele werden nun meinen, dass das unmöglich ist und mangelndes Vertrauen, aber manch einen muss man wohl vor seiner eigenen Blödheit schützen... Ich an deiner Stelle würde mir eine Freundin packen, ihr den Flug/Hotel schenken (kann auch ein anderes Hotel sein), ihm Bescheid geben, dass du dir mit deiner Freundin auch ein paar schöne Tage machst; als Grund würde ich sein infantiles Verhalten angeben.

Aber sei mir mal nicht böse - ich finde das alles ziemlich grenzwertig, um nicht zu sagen primitivst....

Ich sage dir ehrlich, dass ich als seine Freundin, ihm diese "Bumsorgie" verbieten würde - ohne jegliche Diskussion. Das darf man sich einfach nicht bieten lassen...! Das ist das Letzte!

Aber daran sieht man mal wieder, dass Männern nichts über ihre Zipfelspiele geht - nicht mal die Verlobte, oder Freundin. EKELHAFT!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2012 um 23:25


Also ich find das was der Bräutigam gesagt hat ehrlichgesagt n ziemlichen hammer! Wenn er es mit der Treue nich so genau nimmt (ich kann die Braut echt nich verstehen) dann soll er doch wenigstens nich die andren da mit reinziehen. Und dich dann auch noch als blöde spießerin dastehen lassen. Mich würde das auch sehr stören, und wenn du nich mit ihm darüber reden kannst, dann geh doch selber mit freunden aus und flirte ein bissl, dann fühlst du dich sicher nicht mehr so mies, und wenn er zurück kommt versuch ihm auf den zahn zu fühlen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2012 um 8:37
In Antwort auf juno_11954632

Das ist natürlich...
NICHT zu tolerieren. Und ich bin mir zu 100 Prozent sicher, dass auch dein Freund den Bordellbesuchen nicht abgeneigt sein wird; schon allein deswegen, weil er vor seinen Freunden nicht als "lasch" oder "Spaßbremse" gelten will und du ja auch sehr weit weg bist - also warum verzichten auf das feuchtfröhliche (unfreiwilliges Wortspiel) "Miteinander" mit einer Prostituierten...??

Er wird defintiv mit in die "Freudenhäuser" gehen und das bestimmt nicht nur, um "ein Bier zu trinken". Das ist ja immer die dreisteste Ausrede... "Ja, ich bin schon mit, aber habe nur ein Bier getrunken."

Wenn das am Wochenende ist, du keine weiteren Verpflichtungen hast usw., fliegst du einfach mit, oder nach.

Viele werden nun meinen, dass das unmöglich ist und mangelndes Vertrauen, aber manch einen muss man wohl vor seiner eigenen Blödheit schützen... Ich an deiner Stelle würde mir eine Freundin packen, ihr den Flug/Hotel schenken (kann auch ein anderes Hotel sein), ihm Bescheid geben, dass du dir mit deiner Freundin auch ein paar schöne Tage machst; als Grund würde ich sein infantiles Verhalten angeben.

Aber sei mir mal nicht böse - ich finde das alles ziemlich grenzwertig, um nicht zu sagen primitivst....

Ich sage dir ehrlich, dass ich als seine Freundin, ihm diese "Bumsorgie" verbieten würde - ohne jegliche Diskussion. Das darf man sich einfach nicht bieten lassen...! Das ist das Letzte!

Aber daran sieht man mal wieder, dass Männern nichts über ihre Zipfelspiele geht - nicht mal die Verlobte, oder Freundin. EKELHAFT!

Außerdem....
sollte das nicht in der Kategorie "Eifersucht" stehen, sondern unter "Unverschämtheiten". Leider gibt es die nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2012 um 1:12

Wie ICH mich verhalten würde?
dem freund hätte ich die meinung gesagt und meinem freund es nicht erlaubt dort hinzufliegen,denn wir wissen alle was passieren kann wenn man(n) SOLCHE freunde hat.ich kann mir gut vorstellen ,dass das wahr wird was der kumpel sagte,denn alkohol und mallorca kann schon mal den verstand aussetzen.und mit freunden muss man in irgendeiner form immer ne gemeinsamkeit haben,ansonsten wäre man nicht befreundet,welche das bei deinem freund und seinen kumpel ist ,kannst nur du wissen.es kann natürlich aber auch ganz anders ablaufen und sein fremdgänger freund zieht mit seinen kollegen sein ding allein durch und dein freund bleibt brav,aber nach seinen worten die er selbst zu dir sagte,würde ich mich da nicht mehr drauf verlassen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2012 um 1:15

Aber
die haben nicht nur ne stripperin bestellt,die haben doch zugegeben dass sie sich mit prostituierten vergnügen wollen und das ist jawohl ein himmelweiter unterschied

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2012 um 11:03
In Antwort auf ria71

Wenn man solche Freunde hat,
braucht man keine Feinde mehr... Was ich nicht ganz verstanden habe: Hattest Du Deinem Freund erzählt, was der Bräutigam zu Dir gesagt hat? Daß er ihn schon soweit kriegen würde, fremdzugehen und daß Du deshalb Bedenken hast, wenn er mitfährt?

...
Ja das kommt noch dazu. Ich hab es ihm erzählt, aber er hat nur gelacht und gemeint, dass der Bräutigam halt so ist und das nichts mit ihm zu tun hat. Ich soll nicht so rumspinnen und mich so anstellen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2012 um 11:10

Aktueller Stand
So, das Thema belastet unsere Beziehung im Moment sehr
Vorallem geht es jetzt primär nicht mehr nur um den Junggesellenabschied, sondern es sind viele andere Themen noch dazugekommen.
Ich hab erst probiert meinem Freund zu sagen wie ich mich dabei fühle, dass ich Bedenken hab und ich finde, dass sein Freund um Sex zu haben da auch alleine hinfahren kann.
Dazu meinte mein Freund nur, dass es ihm egal ist. Er lässt sich doch von meinem Schwachsinn seinen Spaß nicht verderben. Er will mit seinen Freunden dahin und aus.
Ich kann dazu sagen was ich will, das interessiert ihn nicht.

Naja und genau diese Aussagen von ihm haben mich wirklich entsetzt. So hat er noch nie mit mir geredet. Im Grunde hat er doch zu mir gesagt, dass ihm meine Gefühle dabei egal sind und er macht was er will, ohne Rücksicht auf mich.

Das macht mich gerade echt traurig und ich erwische mich bei dem Gedanken, die Beziehung zu beenden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2012 um 11:57

...
Er hat nur dazu gesagt, dass das doch ne nette Geste von seinem Kumpel wäre.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2012 um 12:03
In Antwort auf lino_12510836

...
Er hat nur dazu gesagt, dass das doch ne nette Geste von seinem Kumpel wäre.


Dann trenn dich! Das ist ja bodenlos!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2012 um 14:05

...
Dazu hat er nichts gesagt.
Grundsätzlich denke ich schon dass er nichts machen würde. Ich vertraue ihm. Aber ich vertraue weder seinen Freunden, noch ihm, wenn er betrunken ist. Da hab ich schon genug schlechte Erfahrungen gemacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2012 um 14:07

Da geb ich dir Recht
In meiner Wohnung hätte er sich das auch nicht trauen brauchen, aber es war in der Wohnung meines Freundes. Wir wohnen zwar so gut wie zusammen hier, aber grundsätzlich hat jeder seine eigene Wohnung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2012 um 18:06

.....
Ich finds echt rücksichtslos von ihm und versteh auch nicht warum er dir nicht einfach sagen kann, dass er auf keinen fall dieses fragwürdige angebot annehmen wird. Und dass er dir überhaupt kein Verständnis entgegenbringt und versucht dich zu beruhigen, versteh ich auch nicht. Ich kann dir natürlich nich sagen wie du am besten reagieren kannst, ich persönlich würde total ausrasten, was natürlich auch keine gute Lösung ist. Vielleicht ziehst du dich einfach ne Weile zurück und wenn es sich nich bessert und du merkst dass dich die Situation sehr belastet, kannst du ja einen Schlussstrich ziehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2012 um 18:14

@annalein
was is jetzt der neueste stand? habt ihr das geklärt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2012 um 18:58

Keine Veränderung
Nach vielen Streitereien sind wir immer noch auf fast demselben Stand.
Er ist der Meinung ich gönn ihm einfach keinen Spaß und ich hab daraufhin das Gefühl, dass er seinen Spaß über meine Gefühle stellt. Das verletzt mich dann noch mehr.
Ich weiß einfach für mich, dass ich nicht damit umgehen kann wenn er sich dort in Puffs rumtreibt.
Eigentlich wollten wir an dem Tag, an dem der Junggesellenabschied startet, gemeinsam in den Urlaub fahren. Das fällt jetzt auch ins Wasser, was die Sache nicht gerade besser macht.
Da ich mich aber nicht einfach trennen will und es Zuhause sicher erst Recht nicht aushalte wenn er weg ist, wollte ich mit Freunden wegfahren. Das will er aber nicht...
Es sieht mittlerweile wirklich so aus, als gäbe es keine Lösung für uns.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2012 um 19:17

...
frag ihn doch mal wieso er dir denn deinen spaß nich gönnt, wenn du ihm seinen gönnen sollst. Das is ja echt ne Frechheit, dass er dich nich in den Urlaub fahren lässt. Er nimmt sich alle Rechte raus und du darfst nix? Das geht definitiv nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2012 um 19:40

Felidae871
....absolut!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2012 um 16:13

Helo
Ich könnte damit auch nicht umgehen und würde dann im Falle das es keine Änderung/Besserung von ihm kommt die Beziehung beenden. Bzw wenn nicht jetzt schon, da er ja auf deinen Gefühlen rumtrampelt. Und abgeneigt von einer Prosti ist er ja anscheinend auch nicht .. Was meiner Meinung mal gar nicht geht..Ich würde ihm ja sowas von die Hölle heiß machen... ICh hoffe für dich das sich alles zum Positiven ändert, aber verliere dich nicht dabei.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2012 um 17:40

Neuester Stand
Hallo,
vielleicht interessiert es ja ein paar von euch.
Also mein Freund hat den Junggesellenabschied abgesagt.

Seine Kumpels sind zwar nicht begeistert und ich hab mich wohl auch nicht beliebt gemacht, aber mir kanns recht sein.
Von solchen Freunden muss ich nicht gemocht werden

Im Grunde hab ich gar nicht viel dafür gemacht.
Ich hab in einem ruhigen Moment das Gespräch mit ihm nochmal gesucht. Dabei habe ich ihm von meinen Gefühlen erzählt und auch, dass ich nicht weiß, ob ich damit umgehen kann bzw. auch will, wenn er da mitfährt. Es ist zwar seine Sache, aber es ist auch meine Entscheidung, wie ich damit umgehe.
Er hat nichts dazu gesagt, aber noch am gleichen Tag noch mit dem Bräutigam telefoniert und abgesagt. Stattdessen fliegen wir jetzt gemeinsam in den Urlaub.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2012 um 19:21
In Antwort auf lino_12510836

Neuester Stand
Hallo,
vielleicht interessiert es ja ein paar von euch.
Also mein Freund hat den Junggesellenabschied abgesagt.

Seine Kumpels sind zwar nicht begeistert und ich hab mich wohl auch nicht beliebt gemacht, aber mir kanns recht sein.
Von solchen Freunden muss ich nicht gemocht werden

Im Grunde hab ich gar nicht viel dafür gemacht.
Ich hab in einem ruhigen Moment das Gespräch mit ihm nochmal gesucht. Dabei habe ich ihm von meinen Gefühlen erzählt und auch, dass ich nicht weiß, ob ich damit umgehen kann bzw. auch will, wenn er da mitfährt. Es ist zwar seine Sache, aber es ist auch meine Entscheidung, wie ich damit umgehe.
Er hat nichts dazu gesagt, aber noch am gleichen Tag noch mit dem Bräutigam telefoniert und abgesagt. Stattdessen fliegen wir jetzt gemeinsam in den Urlaub.


Top!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2012 um 5:57

Sorry,
was für ne verquierlte Kacke ist das alles mit deinem Typ. Das finde ich ziemlich seltsam. Überhaupt als Mann ohne seine Frau/Freundin in den "Urlaub" fahren zu wollen, sondern mit seinen Saufkumpelns, ist einfach ein schlechter Charakterzug als Mensch (was anderes wenn man beruflich weg muss oder als junger Mensch mit den Eltern, aber ist hier glaub nicht der Fall). Als nächstes, Freunde zu haben, wo der Bräutigam wissentlich Braut und Freundin betrügt und seinem Wortlaut nochmal "ordentlich f.... will vor der Heirat". Da rollen sich mir die Zehennägel auf. Solche Leute muss man in die Schranken weisen, Grenzen zeigen, und die Freundschaft kündigen, bevor sich solche schlechten Züge noch versentlich auf einen selber übertragen. Wer sich schon mit solchen Charakterschweinen abgibt, der kann irgendwo nicht ganz Helle sein. Dein Kerl ist mir auch schon reichlich unsympatisch und ich bin mir ganz sicher, wenn er dort hingegangen wäre, dann wäre da auch was gelaufen, ...so wie er ja auch angedeutet hat. Ich weiß echt nicht, wie du es mit deinem Typ und in diesem Kreis aushälst. Ich hätte da wohl schon alle Kontakte zwick zwack abgebrochen... ganz ehrlich. Muss man sich nicht antun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2012 um 8:26

...
Ich finde es jetzt auch nicht so schlimm, wenn er mal mit Kumpels gemeinsam in den Urlaub fährt. Nur wenn wir dadurch auf den gemeinsamen Urlaub verzichten müssen, find ich das ganz und gar nicht toll.

Seine Freunde...ja...das ist echt ein leidiges Thema. Den Bräutigam mag ich z.B. überhaupt nicht. Aber das ist halt seine Sache.
Vielleicht ist das falsch rübergekommen, aber es sind nicht alle seine Freunde so. Es gibt durchaus "Normale"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2012 um 16:55


Ich würde einfach nur ausflippen !!! Wenn das mein Freund wäre... Halleluja. Der würde da im Leben nicht mitfahren dürfen! Und wenn er es trotzdem tut, ADIOS!!!!!
Egal wie lange wir zusammen wären. Er würde es andersherum auch nicht dulden wenn es genau die selbe Situation wäre. Natürlich statt denn weibl Prostituierten, männl. Prostituierte!!!

Nie im leben!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2012 um 17:06
In Antwort auf belgin_12752369


Ich würde einfach nur ausflippen !!! Wenn das mein Freund wäre... Halleluja. Der würde da im Leben nicht mitfahren dürfen! Und wenn er es trotzdem tut, ADIOS!!!!!
Egal wie lange wir zusammen wären. Er würde es andersherum auch nicht dulden wenn es genau die selbe Situation wäre. Natürlich statt denn weibl Prostituierten, männl. Prostituierte!!!

Nie im leben!!!!

...
Er hat ja mittlerweile abgesagt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen