Home / Forum / Liebe & Beziehung / Jungfrauen und romantische Beziehungen

Jungfrauen und romantische Beziehungen

6. Juli um 20:36 Letzte Antwort: 11. Juli um 12:56

Hey Girls! 

Ehrlich gesagt ist das das erste Mal, dass ich einen Beitrag in diesem Forum veröffentliche. Mir liegt etwas auf dem Herzen und ich möchte noch mit keinem persönlich darüber reden, da es mir irgendwie zu unangenehm ist.

Wahrscheinlich wird dieser Text jetzt auch ein bisschen länger. Vielleicht hat der/die ein oder andere Lust, sich das durchzulesen. Es ist auf jeden Fall richtig cringe - also bestimmt für Aussenstehende ganz lustig zu lesen... 

Ich versuche, mich möglichst kurz zu fassen.
Vor einer Weile hat mir mein bester Freund gesagt, dass er Gefühle für mich hat, die ich anfangs nicht erwidern konnte. Allerdings habe ich gemerkt, dass da doch was ist, weshalb ich mich dafür entschieden habe, uns doch eine Chance zu geben.
Wichtig ist, dass ich nie eine richtige Beziehung hatte. Ich hatte zwar schon oft Sex und so, aber eben nie eine ernste "Beziehung".
Er dagegen ist Jungfrau (also noch gar nichts). Damit umzugehen, fällt mir allgemein schon schwer, da ich irgendwie nicht weiß, wie man an sowas Ernstes rangeht, kannte ich ja nie so zuvor.
Nachdem ich ihm gesagt hatte, dass ich ihn auch mag, habe ich eben immer versucht, so ein bisschen die Initative zu ergreifen, damit eine "romantische Basis" entsteht 
Er war anfangs sehr passiv, was sich später aber änderte.

Aber dann hab ich's fett verkackt. Wir haben abends gekuschelt, voll süß eigentlich. Irgendwie hat sich das Ganze dann aber immer mehr in die sexuelle Richtung bewegt.
Wir haben uns geküsst - schön und gut, er war auch okay damit, war sein erster Kuss. Also muss allein das schon echt viel für ihn bedeutet haben. Irgendwie wurde ich dann recht touchy und hab eingeleitet, dass wir uns immer mehr berühren. Ich dachte in dem Moment, es sei gut "das Eis zu brechen". Im Endeffekt haben wir uns gegenseitig einen runtergeholt (er hat's zumindest versucht), und mir war gar nicht klar, wie komisch das für ihn gewesen sein muss. Um die Situation zu retten, wollte ich ihn dann ein bisschen mit der Zunge verwöhnen. Allerdings hab ich dann frühzeitig damit aufgehört, weil ich gemerkt habe, dass alles einfach extrem komisch und überstürzt war - er hat das gar nicht gewollt.

Ich find's einfach schade, dass ich's nicht hinbekommen habe, die Sache langsam anzugehen. Ich kannte das nie so, mir wurde immer vermittelt, dass sowas als erwachsene Person albern ist. Kann ich mir selber nicht erklären.
Mir ist die ganze Situation so mega peinlich, und ich hab mit ihm auch schon drüber geredet.

Er meint, es sei alles okay, hat mir aber auch klar gesagt, dass er es eigentlich langsam angehen wollte, weil er mich wirklich ernsthaft mag. Ob wirklich alles okay ist, weiß ich nicht. Meint ihr, ich hab mit meiner Aktion alles awkward und kaputt gemacht? Ich mach mir so einen Kopf 

Mehr lesen

11. Juli um 12:56

Zunächst mal: wie alt seid ihr denn? Das ist nämlich auch nicht unwichtig. Mit 20 geht man es anders an als mit 40. Dass er noch keinen Sex hatte, ist auch noch ein wichtiger Teil dabei. Viele Menschen möchten ihr erstes Mal bewusst mit jemandem erleben, den sie auch wirklich lieben.

Er hat dir ja gesagt, dass er es langsam angehen möchte, also halte dich in Zukunft dran und behalte deine Hände unter Kontrolle. Wie kommst du darauf, dass es albern ist, es als Erwachsener langsam angehen zu lassen und wer hat dir diesen Unsinn vermittelt?

Es ist einfach so, dass Menschen nunmal verschieden sind. Einer braucht mehr Zeit, der andere ist impulsiver. Man muss sich das einfach individuell ansehen und das kann von Beziehung zu Beziehung total unterschiedlich verlaufen. 

Gefällt mir