Home / Forum / Liebe & Beziehung / Jüngerer Mann

Jüngerer Mann

18. Mai 2017 um 14:14

Hi!

Ich bin ein bisschen Ratlos oder besser gesagt muss ich mich anscheinend mitteilen.
Bei der Theatergruppe ist vor über einem Jahr ein Mann dazu gekommen. Ich hab ihn immer geneckt weil er erst 20 ist, aber es war komischerweise immer eine Spannung und eine starke Vertrautheit bei uns da. Ich selbst bin 33 und habe immer versucht mein Verlangen nach ihm zu ignorieren.
In der Gruppe haben sie immer gescherzt, dass wir turteln und so aber auch immer betont das es nur Spaß ist.
Tja auf jeden Fall haben wir auch schon privat was unternommen und es ist immer schön und lustig, ich kann endlich frei sein und muss mich nicht immer dem Alltag und dem Ernst des Lebens ergeben. Mit ihm ist es leicht und lustig.
Auf jeden Fall sind wir letzten Montag gemeinsam Richtung Ubahn gegangen durch einen dunklen Park unter Bäumen mit vereinzelten Laternen und es überkam mich.
Ich hab ihn am Ellbogen genommen und leicht zu mir gezogen.
Er hat mich sofort in den Arm genommen und dann standen wir da, küssend. Sehr lange... wir gingen weiter und haben geredet, gelacht und geschmust.
Im Endeffekt hat er bei mir übernachtet und wir hatten wahnsinns Sex. Aber ich habe ihm immer gesagt, dass sich nichts zwischen uns ändert und wir Freunde bleiben, was er auch angenommen hat.
Ja wie soll ich sagen, ich glaub ich hab mich jetzt doch irgendwie in ihn verguckt, denke ständig an ihn und daran das ich ihn gern bald wiedersehen möchte.
Ich bin gespannt wie er nächsten Montag agiert bei der nächsten Probe.

Mein Problem ist nun, dass er halt so jung ist und ich stehe voll im Leben.
Ich habe eine Tochter und einen Job. Fahre in Urlaub und genieße das Leben.
Nur wie sollte denn sowas funktionieren. Er studiert, manchmal merkt man beim reden das er erst 20 ist, obwohl er für sein Alter sehr reif ist.
Wie sollte so eine Beziehung funktionieren?

Danke fürs lesen

Lg savium

Mehr lesen

18. Mai 2017 um 15:47

Bei sowas bin ich persönlich immer vorsichtig. Kann schon sein, dass jemand sehr reif wirkt, aber im Ernstfall merkt man dann doch, dass er/sie viel weniger Lebenserfahrung hat. Du bist im Leben viel weiter als er. Nicht nur wegen deines Alters, sondern du bist auch Mutter und voll berufstätig, das sicherlich auch schon seit einigen Jahren. Er ist Student, Punkt. Ich habe selber studiert und weiß, dass diese Leute zum Großteil einfach noch "junge Tschopperl" sind, was auch vollkommen okay ist, wie soll man denn auch anders sein, wenn man gerade mal volljährig ist und noch nie für sich selbst Verantwortung übernehmen musste?

Der Ernst des Lebens beginnt halt erst, wenn man seinen Beruf/Job hat und auf eigenen Beinen steht. Deswegen sind 20-Jährige, die eine Lehre gemacht haben und arbeiten, zum Teil viel reifer als 20-jährige Studenten. Ausnahmen gibt es natürlich immer, aber ich rede hier davon, wie es üblicherweise ist und wie ich es erlebt habe. Es wird sich bei ihm im Kopf noch viel tun und verändern, speziell dann beim Übergang von Student zu Berufstätigen. Zudem sind die Persönlichkeit eines Menschen und sein Charakter, einfach WER man ist, erst mit Ende 20 gefestigt. Bis dahin ist noch alles möglich, danach ändert sich grundsätzlich nicht mehr viel, weiß man in der Psychologie. Ausnahmen bilden hier extreme Ereignisse im Leben.

Wie auch immer... Ich bin 28 und für mich wäre ein 20-Jähriger ein absolutes No-Go. Einfach, weil meine Erfahrung mir gezeigt hat, dass der Großteil in dem Alter eben mehr Schein als Sein ist. Eben nicht das, was eine Frau in meinem Alter will.

Es kann schon sein, dass du in ihn verschossen bist, weil er einen tollen Charakter hat. Es kann auch sein, dass er relativ reif ist. Bedenke aber, dass er geistig nie so weit sein kann, wie du es bist. Dass er noch nicht mal für sich selbst aufkommt geschweige denn Verantwortung für ein Kind übernehmen kann bzw. weiß, was das bedeutet. Es ist ganz normal, dass er das nicht kann. Aber es passt dann halt oft auch nicht zu einem Menschen, für den das alles schon lange ganz normal ist. Natürlich wächst man auch an seinen Aufgaben, aber ich denke, dass es den meisten dann doch viel zu mühsam ist. Mit 20 muss man irgendwie doch noch sein Leben auskosten.

Natürlich kannst du versuchen, ihn besser kennenzulernen. Ich würde es aber sehr langsam angehen und nichts überstürzen. In der Kennenlernphase wirst du auch zum Teil schon merken, wie er in bestimmten Situationen reagiert. Ob er wirklich so reif ist, wie du glaubst. Sagen kann man viel, aber handelt er auch danach? Und dann wirst du schon merken, ob das für dich wirklich passen kann und insbesondere auch, ob das für dein Kind auch gut sein kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2017 um 15:58
In Antwort auf savium

Hi!

Ich bin ein bisschen Ratlos oder besser gesagt muss ich mich anscheinend mitteilen. 
Bei der Theatergruppe ist vor über einem Jahr ein Mann dazu gekommen. Ich hab ihn immer geneckt weil er erst 20 ist, aber es war komischerweise immer eine Spannung und eine starke Vertrautheit bei uns da. Ich selbst bin 33 und habe immer versucht mein Verlangen nach ihm zu ignorieren. 
In der Gruppe haben sie immer gescherzt, dass wir turteln und so aber auch immer betont das es nur Spaß ist. 
Tja auf jeden Fall haben wir auch schon privat was unternommen und es ist immer schön und lustig, ich kann endlich frei sein und muss mich nicht immer dem Alltag und dem Ernst des Lebens ergeben. Mit ihm ist es leicht und lustig. 
Auf jeden Fall sind wir letzten Montag gemeinsam Richtung Ubahn gegangen durch einen dunklen Park unter Bäumen mit vereinzelten Laternen und es überkam mich. 
Ich hab ihn am Ellbogen genommen und leicht zu mir gezogen. 
Er hat mich sofort in den Arm genommen und dann standen wir da, küssend. Sehr lange... wir gingen weiter und haben geredet, gelacht und geschmust. 
Im Endeffekt hat er bei mir übernachtet und wir hatten wahnsinns Sex. Aber ich habe ihm immer gesagt, dass sich nichts zwischen uns ändert und wir Freunde bleiben, was er auch angenommen hat. 
Ja wie soll ich sagen, ich glaub ich hab mich jetzt doch irgendwie in ihn verguckt, denke ständig an ihn und daran das ich ihn gern bald wiedersehen möchte. 
Ich bin gespannt wie er nächsten Montag agiert bei der nächsten Probe.

Mein Problem ist nun, dass er halt so jung ist und ich stehe voll im Leben. 
Ich habe eine Tochter und einen Job. Fahre in Urlaub und genieße das Leben. 
Nur wie sollte denn sowas funktionieren. Er studiert, manchmal merkt man beim reden das er erst 20 ist, obwohl er für sein Alter sehr reif ist. 
Wie sollte so eine Beziehung funktionieren?

Danke fürs lesen

Lg savium

Hi

Gerne teile ich Dir meine Erfahrungen zu dem Thema mit.. und leider enden sie nicht in einem Happy End..
Ich war drei Jahre lang mit einem 5 Jahre jüngeren "Mann" zusammen. (Ich bin 28 Jahre alt) und wir haben zusammen sogar gebaut, er wollte mich heiraten usw..

Aber am Anfang war das so ähnlich wie bei Dir..
Wir haben gelacht, geturtelt, geküsst, einen ONS. Ich habe ihm zu dem Zeitpunkt auch gesagt, dass das für mich ein reines Abenteuer war und ich eh kein Bock auf Beziehung habe und er ja sowieso jünger ist und bla..

Es kam wie es kommen musste.. wir kamen zusammen. Wir hatten bestimmt eine wundervolle Zeit (daran kann ihc mich aber nach so vielen Ereignissen nicht mal mehr Erinnern, möchte es nicht und es tut jetzt auch nichts zur Sache).

Auf jedenfall war er in manchen Sachen viel weiter als ich. Und das, obwohl ich ja "älter" bin. Ich wollte raus, feiern gehen, Freunde treffen, Leben. Für ihn stand aber das Arbeiten im Vordergrund..

Naja.. im September 2016 trennten sich unsere Wege, obwohl er mich im Juni noch heiraten wollte.
Er wollte mich zurück, dann wieder nicht usw.. auf jedenfall hatte er ab Juni (ja, das auch noch zwischen "ich will dich heiraten" und Trennung) eine Affäre mit einer Jüngeren. Das Mädchen ist zarte 18 Jahre alt. Mit ihr ist er auch zusammen.

Ich möchte nicht alle über einen Kamm scheren, aber ich glaube, dass das auf Dauer mit einem Jüngeren nichts ist. Weil dann im Kopf kommt "ich muss jetzt schneller Erwachsen werden" und der Reiz nach einer Jüngeren ist da.
Wenn du ein Abenteuer suchst, dann lass dich drauf ein. Falls nicht, lass es.
Leider bin ich nicht die Einzige mit der Erfahrung.. spätestens im Alltag wirst du merken, dass man manchmal einen auf "Mama" macht, damit dies und jenes erledigt wird.

Vielleicht hast du Glück! Aber so wie ich das lese, möchtest Du was richtiges für die Zukunft. Und dafür ist er vielleicht nicht der Richtige.
Dabei möchte ich nicht pessimistisch klingen! Ich hoffe nur, dass du "ankommen kannst" und auch einen "Vater" für dein Kind hast.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Mai 2017 um 16:08

Nein, das nicht!
Hab ich auch nicht gesagt. Nur ist zwischen 33 und 20 ein mega Sprung.
Auch zwischen 23 und 28 ist es fast nicht machbar.
Hab ich auch nie gesagt. Nur ist es dann eben öfter. Solche jungen Burschen fühlen sich dann schnell "überrollt". Und ich habe ihm nie Druck gemacht.
Er musste sogar schnell "erwachsen" werden, da die Mutter früh starb, nie viel Geld da war und immer arbeiten mussten, um wirklich überleben zu können.
Er machte einen viel reiferen Eindruck.. Er wollte heiraten, er wollte Kinder, er wollte das Haus usw..
Ich war da lockerer, entspannter usw.
Klar liegt das nicht nur am Jüngeren. Ein Fremdgeher ist ein Fremdgeher. Egal wie alt er/sie ist.
Aber der Reiz ist mit 20 meist größer..
Ich berichte hier nur aus Erfahrung von mir und auch aus dem Bekanntenkreis..

Ich wünsche auch der TE alles Gute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2017 um 10:10

Hallo meine Lieben!

Danke für die zahlreichen Antworten, damit hätte ich nicht gerechnet

Es hilft mir auf jeden Fall meine Situation aus mehreren Blickwinkeln zu betrachten und ich möchte auch einiges dazu sagen. 

Wegen dem Altersunterschied, da geht es weniger um unreife oder kindlichkeit sondern mach ich mir eher Gedanken darüber, dass wir wie einige angemerkt haben, uns an verschiedenen Punkten im Leben stehen. 
Natürlich steht er auch schon im Leben, aber eben an einem ganz anderen Punkt. 

Mit meiner Tochter mach ich mir weniger Sorgen, da ich einen Vater für mein Kind habe (nämlich den Erzeuger) und keinen Mann für mein Kind suche. 
Ich würde meiner Kleinen auch keinen Mann vorstellen ehe es wirklich ernst wird... 

Lieber Sternenduft, nun zu deinen Fragen (die zahlreich sind )

Ja ich hatte fix vor, es als Abenteuer abzuhandeln, daher hab ich das gleich geklärt.
Aber da wir uns schon seit einem Jahr kennen sind Gefühle auch da und ich hab nach unserer Nacht gemerkt, dass ich ihn wiedersehen will, bald, und nicht nur zu diesem einen Zweck... deshalb mein kleines Dilemma

Und nein ich altere gerne. Ich empfinde Falten als Zeichnung des Lebens und werde immer mit Freude und Würde altern Und ganz ehrlich hab ich mich in meinem Körper noch nie so wohl gefühlt wie jetzt. Irgendwann kommt der Punkt an dem man sich liebt wie man ist. 

Natürlich spielt die gesellschaftlichen Vorurteile auch eine Rolle, schließlich würden wir uns beide Fragen und Spott stellen müssen. Ich bin nicht so naiv zu glauben das es ohne geht.

Aber ich habe für mich jetzt die Entscheidung getroffen das ich meinem Bauch folgen werde. Ich werde ihn wieder sehen und die Zeit genießen die wir haben. Es ist egal was es wird solange es gut ist. 

Vielleicht ist es im Moment einfach das was ich brauche, etwas einfaches unkompliziertes und ich werde jetzt auch aufhören es unnötig kompliziert zu machen. 

Danke für eure Meinungen  und Erlebnisse.

Ich wünsche euch alles Glück der Welt 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2017 um 10:39

Also nein, ich sehe ihn nicht rein als Sexobjekt, eigentlich hätte ich eher Angst mich in ihn zu verlieben und das es für ihn nur Sex ist. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
OT: Frage an Leute aus der Pflege, Altenpflege...?
Von: luisalonely
neu
19. Mai 2017 um 8:08
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club