Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Jugendliebe und Freundschaft

Letzte Nachricht: 9. Januar 2023 um 9:55
S
sailor_mars
28.12.22 um 18:36

Hallo zusammen,

ich bin zur Zeit absolut verwirrt und wollte einfach mal die Meinung von Außenstehenden einholen. 

Ich bin Mitte 20 und in einer festen Beziehung seit 2 Jahren. Mit meinem Freund läuft es nicht mehr wirklich gut. Zwischen uns ist viel vorgefallen und meinerseits sind die Gefühle nicht mehr stark genug. Ich traue mich aktuell aber noch nicht Schluss zu machen, da er psychisch sehr angeschlagen ist und ich es deshalb nicht übers Herz bringe. Auf der anderen Seite bin ich auch nur noch genervt von ihm, weil wir auch einfach einen komplett unterschiedlichen Humor haben. Also alles nicht so einfach...

Seit einiger Zeit habe ich wieder Kontakt zu einer Jugendliebe. Er war auch danach lange noch mein bester Freund und wir hatten all die Jahre immer wieder Kontakt, alles nur freundschaftlich, wofür ich auch sehr dankbar bin. 
Nun ist er seit ein paar Monaten wieder single, die Trennung kam allerdings nicht von ihm. Ich weiß, dass ihn das sehr getroffen hat. 

Wir schreiben wieder mehr und ich bin jetzt absolut verwirrt. Ich weiß nicht ob ich mehr fühle oder ob ich nur nach einem Ausweg aus meiner Beziehung suche. Aber er bringt mich immer zum lachen und es war schon immer das natürlichste auf der Welt Zeit mit ihm zu verbringen. 
Ich weiß außerdem nicht wie es auf seiner Seite aussieht, da er bestimmt noch unter der Trennung leidet und ich auch kein Lückenfüller sein möchte, wenn es überhaupt so weit kommt... 
Ich kann nur sagen, dass er den Kontakt aktuell auch aufrechterhalten will und oft schreibt. 

Danke im Voraus für eure Meinung.
 

Mehr lesen

K
kassandra80
28.12.22 um 19:06

Ich würde zuerst mit der aktuellen Beziehung abschliessen, bevor ich mir Gedanken über die mögliche nächste Beziehung mache. Wie Du auch schon selbst vermutest halte ich es für durchaus möglich, dass Du Dich mit Deiner Jugendliebe von den Problemen Deiner derzeitigen Beziehung ablenken möchtest. Natürlich ist es möglich, dass Du wieder mit ihm zusammenkommen könntest - aber die Chancen stehen deutlich höher wenn ihr beide Euch von den vorherigen Partnern ausreichend gelöst habt. 

Du bist im Moment scheinbar nur noch aus Mitleid mit Deinem Partner zusammen. Das ist alles andere als fair und Du schiebst die Entscheidung damit nur vor Dir her und tust damit weder Dir noch ihm etwas Gutes. Du schreibst Du traust Dich nicht, weil es ihm psychisch nicht gut geht. Aber er spürt doch auch, dass Du nicht mehr mit vollem Herzen dabei bist und das wird ihn sicherlich noch zusätzlich belasten. Es gibt keinen Weg schmerzfrei mit jemandem Schluss zu machen und den perfekten Moment dafür vermutlich auch nicht. Sei so ehrlich und klar wie möglich und zieh den Schlussstrich. Besser heute als morgen. 

Danach nimm Dir auch die Zeit zu trauern, denn auch wenn Du jetzt kaum noch Gefühle für Deinen aktuellen Partner hast war er doch länger Teil Deines Lebens und es ist scheinbar viel vorgefallen, dass Du alles erst einmal verarbeiten solltest. So lange kannst Du - wenn Du es kannst - auch freundschaftlich weiter mit Deiner Jugendliebe Kontakt halten, aber ich würde Dir sehr davon abraten direkt einen fliegenden Wechsel zu vollziehen und mit ihm zusammenzukommen. Wenn er es sich denn auch vorstellen könnte. Denn so läufst Du Gefahr, dass er auch nur Lückenfüller für Dich ist und umgekehrt. Und sowas hält normalerweise nie sehr lange. 

Wenn ihr Euch beide wirklich noch nahe seid, dann werdet ihr auch noch in ein paar Monaten Gefühle füreinander haben und könnt dann wirklich sicher sein, dass es Euch um eine gemeinsame Zukunft geht und nicht um eine vorübergehende Ablenkung. Alles Gute! 
 

5 -Gefällt mir

R
ruben_29152759
28.12.22 um 19:22
In Antwort auf sailor_mars

Hallo zusammen,

ich bin zur Zeit absolut verwirrt und wollte einfach mal die Meinung von Außenstehenden einholen. 

Ich bin Mitte 20 und in einer festen Beziehung seit 2 Jahren. Mit meinem Freund läuft es nicht mehr wirklich gut. Zwischen uns ist viel vorgefallen und meinerseits sind die Gefühle nicht mehr stark genug. Ich traue mich aktuell aber noch nicht Schluss zu machen, da er psychisch sehr angeschlagen ist und ich es deshalb nicht übers Herz bringe. Auf der anderen Seite bin ich auch nur noch genervt von ihm, weil wir auch einfach einen komplett unterschiedlichen Humor haben. Also alles nicht so einfach...

Seit einiger Zeit habe ich wieder Kontakt zu einer Jugendliebe. Er war auch danach lange noch mein bester Freund und wir hatten all die Jahre immer wieder Kontakt, alles nur freundschaftlich, wofür ich auch sehr dankbar bin. 
Nun ist er seit ein paar Monaten wieder single, die Trennung kam allerdings nicht von ihm. Ich weiß, dass ihn das sehr getroffen hat. 

Wir schreiben wieder mehr und ich bin jetzt absolut verwirrt. Ich weiß nicht ob ich mehr fühle oder ob ich nur nach einem Ausweg aus meiner Beziehung suche. Aber er bringt mich immer zum lachen und es war schon immer das natürlichste auf der Welt Zeit mit ihm zu verbringen. 
Ich weiß außerdem nicht wie es auf seiner Seite aussieht, da er bestimmt noch unter der Trennung leidet und ich auch kein Lückenfüller sein möchte, wenn es überhaupt so weit kommt... 
Ich kann nur sagen, dass er den Kontakt aktuell auch aufrechterhalten will und oft schreibt. 

Danke im Voraus für eure Meinung.
 

Du solltest Dich nicht gleich in die nächste Beziehung stürzen, denn Du bist in einer Beziehung und betrügst ihn gerade schon durch Kontakt und schreiben.
Das ist unfair Deinem Freund gegenüber.

2 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

S
sailor_mars
08.01.23 um 21:05
In Antwort auf kassandra80

Ich würde zuerst mit der aktuellen Beziehung abschliessen, bevor ich mir Gedanken über die mögliche nächste Beziehung mache. Wie Du auch schon selbst vermutest halte ich es für durchaus möglich, dass Du Dich mit Deiner Jugendliebe von den Problemen Deiner derzeitigen Beziehung ablenken möchtest. Natürlich ist es möglich, dass Du wieder mit ihm zusammenkommen könntest - aber die Chancen stehen deutlich höher wenn ihr beide Euch von den vorherigen Partnern ausreichend gelöst habt. 

Du bist im Moment scheinbar nur noch aus Mitleid mit Deinem Partner zusammen. Das ist alles andere als fair und Du schiebst die Entscheidung damit nur vor Dir her und tust damit weder Dir noch ihm etwas Gutes. Du schreibst Du traust Dich nicht, weil es ihm psychisch nicht gut geht. Aber er spürt doch auch, dass Du nicht mehr mit vollem Herzen dabei bist und das wird ihn sicherlich noch zusätzlich belasten. Es gibt keinen Weg schmerzfrei mit jemandem Schluss zu machen und den perfekten Moment dafür vermutlich auch nicht. Sei so ehrlich und klar wie möglich und zieh den Schlussstrich. Besser heute als morgen. 

Danach nimm Dir auch die Zeit zu trauern, denn auch wenn Du jetzt kaum noch Gefühle für Deinen aktuellen Partner hast war er doch länger Teil Deines Lebens und es ist scheinbar viel vorgefallen, dass Du alles erst einmal verarbeiten solltest. So lange kannst Du - wenn Du es kannst - auch freundschaftlich weiter mit Deiner Jugendliebe Kontakt halten, aber ich würde Dir sehr davon abraten direkt einen fliegenden Wechsel zu vollziehen und mit ihm zusammenzukommen. Wenn er es sich denn auch vorstellen könnte. Denn so läufst Du Gefahr, dass er auch nur Lückenfüller für Dich ist und umgekehrt. Und sowas hält normalerweise nie sehr lange. 

Wenn ihr Euch beide wirklich noch nahe seid, dann werdet ihr auch noch in ein paar Monaten Gefühle füreinander haben und könnt dann wirklich sicher sein, dass es Euch um eine gemeinsame Zukunft geht und nicht um eine vorübergehende Ablenkung. Alles Gute! 
 

Danke für deine Antwort!

Ich habe mich von meinem Partner getrennt und kann sagen es war definitiv die richtige Entscheidung für mich.
Ihm geht es leider allerdings damit sehr schlecht, aber aus wie du bereits gesagt hast wäre es falsch gewesen nur aus Mitleid mit ihm zusammen zu bleiben.

Mit meiner Jugendliebe haben ich immernoch Kontakt aber auch hier lasse ich es langsam angehen, auch wenn wir beide die Zeit sehr genießen die wir zusammen haben.
Ich bin gespannt auf sie Zukunft.

Nochmals danke für deine ehrliche Antwort!

2 -Gefällt mir

Anzeige
hardy
hardy
09.01.23 um 9:55
In Antwort auf sailor_mars

Danke für deine Antwort!

Ich habe mich von meinem Partner getrennt und kann sagen es war definitiv die richtige Entscheidung für mich.
Ihm geht es leider allerdings damit sehr schlecht, aber aus wie du bereits gesagt hast wäre es falsch gewesen nur aus Mitleid mit ihm zusammen zu bleiben.

Mit meiner Jugendliebe haben ich immernoch Kontakt aber auch hier lasse ich es langsam angehen, auch wenn wir beide die Zeit sehr genießen die wir zusammen haben.
Ich bin gespannt auf sie Zukunft.

Nochmals danke für deine ehrliche Antwort!

Das du dich von deinem Freund getrennt hast war sicherlich eine gute Entscheidung. Etwas am Laufen zu halten, nur weil man Mitleid hat - was ist das bitte für eine Begründung und welche Vorteile hast sowohl du als auch dein Freund davon? Und dir selber scheint es damit ja besser zu gehen und das ist das einzige was zählt. Jeder ist dafür selbst verantwortlich, dass es einem Gut geht. Also bist du nicht dafür verantwortlich, dass es deinem Freund gut geht. Er selbst muss jetzt für sich sorgen - und mit mitte 20 sollte das eigentlich funktionieren.

Nun zu deiner Jugendliebe. Das menschliche Unterbewusstsein blendet mit der Zeit negative Erfahrungen aus, daher kommt so oft die Redewendung "Früher war alles besser". So ist das auch mit deiner Jugendliebe. Du verbindest viele gute Momente mit ihm, er bringt dich zum lachen. Aber überleg nochmals, weshalb hat es mit euch damals nicht geklappt? Etwas wieder aufwärmen hilft meist nicht wirklich, denn im Grunde fängt man da wieder an, wo man beim letzten Mal aufgehört hat.

Und wie schon erwähnt würde ich ebenfalls empfehlen, zunächst deine eigenen Gefühle in den Griff zu bekommen, die alte Beziehung abschließen, reflektieren, was ist wie gelaufen und wie hast du dich in manchen Situationen verhalten? Was möchtest du zukünftig und was kannst du garnicht abhaben? Du sagst, es ist viele vorgefallen, dann durchdenke diese Situationen zunächst. Wie ist es dazu gekommen? Welchen Anteil hattest du und welche dein Freund? Du hast jetzt die Möglichkeit durch Refelktionen und Zeit aus deinen Fehlern zu lernen, so nutze sie.

Und wenn du dann unbelastet in eine neue Beziehung gehen kannst, und deine Jugendliebe ist immernoch da und ebenfalls bereit, dann kann das ganze vielleicht auch größer werden. Aber bis dahin wirst du die negativen Erfahrungen mit deinem Freund auf deine Jugendliebe projezieren, wenn es zu Diskussionen kommt. Vielleicht hebst du deine Jugendliebe aktuell auch auf ein Podest aufgrund der Erfahrungen mit deinem Freund und er kann dem nicht gerecht werden...

 

Gefällt mir

Anzeige