Home / Forum / Liebe & Beziehung / Jugendliche hat sich in mich verguckt

Jugendliche hat sich in mich verguckt

25. September um 19:22

Hallo zusammen,
ich poste diesen Eintrag unter Liebe und Beziehung, aber nur deshalb weil ich kein passenderes Forum gefunden habe. Ich habe ein kleines Problem und möchte hier mal um Hilfe fragen.

Vorneweg etwas zu meiner Wenigkeit und mein Problem besser zu verstehen und zu erklären. Ich bin 32 Jahre alt, Single (das schreibe ich nur da, ich später noch mal drauf zurück kommen werde) und ich habe generell das Problem dass ich es überhaupt nicht checke, wenn eine Frau auf mich steht oder mit mir flirtet. Soviel zur Einführung-

Jetzt ist es so dass ich Jugendtrainer bin und es ab und zu mal passiert dass ich eine/r der Jugendlichen in einen Trainer oder Trainerinnen "verliebt" oder sagen wir lieber in eine Schwärmerei für diejenigen hat. Dies passiert wie gesagt ab und zu mal, ist aber im regelfall innerhalb von einem Monat wieder vorbei.

Nun habe ich das Problem dass anscheinend eines unsere Mädels (15 Jahre) für mich schwärmt und das anscheinend schon seit längerer Zeit (wie bereits oben beschrieben merke ich das nicht immer so schnell) aber meine anderen Kollegen haben mir einen Hinweis gegeben und es war zuletzt so ersichtlich dass ICH es dann auch endlich kapiert habe.

Rückwirkend habe ich die Anzeichen dann mal reflektiert und ich gehe davon aus dass sie seit ca 4 Monaten solche Gefühle für mich hat. Es ist jetzt nicht so dass sie körperliche Nähe sucht, aber wir machen einen Sport in dem körperkontakt nicht ausbleibt auch wenn das zwischen uns beiden sehr sehr sehr selten vorkommt.

Wie oben beschrieben kann ich auch nicht ihr gegenüber (ganz nebenbei) erwähnen dass ich eine Freundin habe, da sie weiß - wie jeder andere auch im Verein - dass ich Single bin. Problematisch ist auch das in der Gruppe der Mädchen diejenige ist, die in ihrer körperlichen Entwicklung etwas hinterherhinkt und ich habe das Gefühl dass sie darunter etwas leidet.

Jetzt meine Frage an euch. Wie soll ich damit umgehen? Soll ich mit ihr ein klärendes Gespräch (unter 6 Augen) führen oder soll ich, da sie wie beschrieben keinen körperlichen Kontakt sucht (und ich selbstverständlich auch nicht!!!), ihre schwärmerei lassen? (Dadurch fühlt sie sich vielleicht gut, da sie nicht zurückgewiesen wird, und sie wird früher oder später das Interesse verlieren und jemandem in ihrem Alter finden.) Was könnt ihr mir für Tipps geben? Ich möchte nicht dass sie sich ggf. noch schlechter und "unattraktiv" bzw uninteressant findet, will aber auch nicht dass sie sich ggf. In etwas reinsteigert und am Schluss um so mehr enttäuscht ist.

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe


LG Tipptapp

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

29. September um 11:01

Bloss nicht ansprechen - GAR noch mit einer zweiten Person - wieso denn auch?


Etwas anderes wäre es, schriebe sie Dir Liebesbriefe oder so...

Aber einfach aufgrund ihrer Blicke o.ä. ?!
das ist doch nur demütigend und superpeinlich für sie - also, bitte nicht!

 

1 LikesGefällt mir 10 - Hiflreiche Antwort !

27. September um 0:04

Ich würde das Gespräch suchen. Nimm dir einen Zeugen mit der ebenfalls Verständnis für sie hat aber dir den Rücken frei hält.

Vorwürfe kann sie nicht gebrauchen und es sollte niemand anderes was mitbekommen.

Sie wird danach sicherlich sehr enttäuscht sein und ihr Verhalten dir gegenüber wird sich ändern.
Im schlimmsten Fall wird ihr Verhalten auch extrem und kann auch sehr negative Auswirkungen auf dein Leben haben. (Unwahre Beschuldigungen/Vorwürfe, Sachbeschädigung, stalking).

Wenn das der Fall ist würde ich mich an die Eltern und dunan deinen Vorgesetzten wenden.

Aber gehen wir jetzt mal nicht von aus

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

27. September um 8:24

Bist du dir denn ganz sicher?
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September um 12:41

An deiner Stelle würde ich nichts sagen oder tun, ohne dass sie dir vorher sagt, was Sache ist. Du vermutest es ja auch nur, dass sie Gefühle haben könnte...zu  100% wissen, tust du es nicht. Oder?

Lass die Zeit für dich arbeiten. Irgendwann verliebt sie sich in jemand anderes.

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

28. September um 22:58
In Antwort auf user5909

Bist du dir denn ganz sicher?
 

Naja. wie gesagt ich brauche immer eine gewisse Zeit bis ich sowas merke. Aber meine Trainerkollegen haben mir eben ein dezenten Hinweis gegeben. Und mittlerweile bin ich mir ziemlich sicher das es so ist. Im Normalfall wie gesagt dauert das so 1 Monat biw maximal zwei Monate, aber bei ihr ist das halt jetzt schon etwas länger. 

Anzeichen: Wenn sie mit mir sprich dann wird sie hzimelich rot im Gesicht (und nur wenn sie mit mir redet), wirkt dann auch immer etwas unsicher und "stottert" bzw. fängt oft ihre Sätze 2-3 mal von euem an um sich auszurdücken. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September um 22:59
In Antwort auf lemontree

An deiner Stelle würde ich nichts sagen oder tun, ohne dass sie dir vorher sagt, was Sache ist. Du vermutest es ja auch nur, dass sie Gefühle haben könnte...zu  100% wissen, tust du es nicht. Oder?

Lass die Zeit für dich arbeiten. Irgendwann verliebt sie sich in jemand anderes.

Ja da ist meine übliche Taktik, in diesem fall weiss ich aber nicht ob das die richtige ist. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September um 23:04
In Antwort auf social92

Ich würde das Gespräch suchen. Nimm dir einen Zeugen mit der ebenfalls Verständnis für sie hat aber dir den Rücken frei hält.

Vorwürfe kann sie nicht gebrauchen und es sollte niemand anderes was mitbekommen.

Sie wird danach sicherlich sehr enttäuscht sein und ihr Verhalten dir gegenüber wird sich ändern.
Im schlimmsten Fall wird ihr Verhalten auch extrem und kann auch sehr negative Auswirkungen auf dein Leben haben. (Unwahre Beschuldigungen/Vorwürfe, Sachbeschädigung, stalking).

Wenn das der Fall ist würde ich mich an die Eltern und dunan deinen Vorgesetzten wenden.

Aber gehen wir jetzt mal nicht von aus

ja im Prizip würde ich das auch (bin aber generell "zu lieb für diese welt" was mir meine platonischen Freundinnen immer wieder bestätigen) und ich will ihr halt nicht "das Herz brechen".  
Unter uns: Sie ist wirklich ein kleines unschuldiges mädchen und ich will ihr halt nicht weh tun. Das sie dann irgendwie "ausrastet" kann ich mir bei ihr beim besten willebn nicht vorstellen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September um 23:10
In Antwort auf tipptapp

Ja da ist meine übliche Taktik, in diesem fall weiss ich aber nicht ob das die richtige ist. 

Wie gesagt ich würde sie vorsichtig mit einer Vertrauensperson deinerseits, die dein Zeuge ist im Notfall ansprechen.

Musst ja nicht mit der Tür ins Haus fallen. Versuch es durch die Blume durch, dass du das Gefühl hast und wie sie das sieht.

Das Problem ist, wenn jemand dabei ist, wird es schwieriger dass sie die Wahrheit sagt.

Alternativ sprech sie alleine an, wenn deine Kollegen in der Nähe sind. Geh mit ihr etwas abseits sodass man euch noch sieht. Sprech deine Kollegen vorher an, dass du mit ihr darüber reden möchtest und sie gleich mal eben etwas abseits sprichst und sie ein Auge drauf haben sollen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September um 23:12

Ansonsten probier es durch Ignoranz. Ist auch keine feine Art und irgendwie blöder als das Gespräch zu suchen.

Oder noch anders, versuch, dass deine Kollegen sie trainieren statt, das du das übernimmst, wenn das geht.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

29. September um 0:17
In Antwort auf tipptapp

Hallo zusammen,
 ich poste diesen Eintrag unter Liebe und Beziehung, aber nur deshalb weil ich kein passenderes Forum gefunden habe. Ich habe ein kleines Problem und möchte hier mal um Hilfe fragen.

Vorneweg etwas zu meiner Wenigkeit und mein Problem besser zu verstehen und zu erklären. Ich bin 32 Jahre alt, Single (das schreibe ich nur da, ich später noch mal drauf zurück kommen werde) und ich habe generell das Problem dass ich es überhaupt nicht checke, wenn eine Frau auf mich steht oder mit mir flirtet. Soviel zur Einführung-

Jetzt ist es so dass ich Jugendtrainer bin und es ab und zu mal passiert dass ich eine/r der Jugendlichen in einen Trainer oder Trainerinnen "verliebt" oder sagen wir lieber in eine Schwärmerei für diejenigen hat. Dies passiert wie gesagt ab und zu mal, ist aber im regelfall innerhalb von einem Monat wieder vorbei.

Nun habe ich das Problem dass anscheinend eines unsere Mädels (15 Jahre) für mich schwärmt und das anscheinend schon seit längerer Zeit (wie bereits oben beschrieben merke ich das nicht immer so schnell) aber meine anderen Kollegen haben mir einen Hinweis gegeben und es war zuletzt so ersichtlich dass ICH es dann auch endlich kapiert habe. 

Rückwirkend habe ich die Anzeichen dann mal reflektiert und ich gehe davon aus dass sie seit ca 4 Monaten solche Gefühle für mich hat. Es ist jetzt nicht so dass sie körperliche Nähe sucht, aber wir machen einen Sport in dem körperkontakt nicht ausbleibt auch wenn das zwischen uns beiden sehr sehr sehr selten vorkommt. 

Wie oben beschrieben kann ich auch nicht ihr gegenüber (ganz nebenbei) erwähnen dass ich eine Freundin habe, da sie weiß - wie jeder andere auch im Verein - dass ich Single bin. Problematisch ist auch das in der Gruppe der Mädchen diejenige ist, die in ihrer körperlichen Entwicklung etwas hinterherhinkt und ich habe das Gefühl dass sie darunter etwas leidet.

Jetzt meine Frage an euch. Wie soll ich damit umgehen? Soll ich mit ihr ein klärendes Gespräch (unter 6 Augen) führen oder soll ich, da sie wie beschrieben keinen körperlichen Kontakt sucht (und ich selbstverständlich auch nicht!!!),  ihre schwärmerei lassen? (Dadurch fühlt sie sich vielleicht gut, da sie nicht zurückgewiesen wird, und sie wird früher oder später das Interesse verlieren und jemandem in ihrem Alter finden.) Was könnt ihr mir für Tipps geben?  Ich möchte nicht dass sie sich ggf. noch schlechter und "unattraktiv" bzw uninteressant findet, will aber auch nicht dass sie sich ggf. In etwas reinsteigert und am Schluss um so mehr enttäuscht ist. 

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe


LG Tipptapp

Unsichere junge Mädchen suchen sich oft jemanden aus, der unerreichbar ist. Am Ende erwarten sie dieses auch nicht. Ich würde es ignorieren und kein Gespräch suchen (sonst könnte es komisch werden und sie könnte von anderen gleichaltrigen Mitgliedern ausgelacht werden oder etwas in die Richtung). Irgendwann verfliegt auch diese Schwärmerei, sobald jemand anderes, interessantes in ihrem Leben auftaucht. Als junges Mädchen war ich auch jemand, der sich schnell in jemanden verliebte (aber wusste das da keine Chance besteht und hätte mich diese Person mit dem Korb konfrontiert wäre es sehr schlimm für mich gewesen). Ein Gespräch wäre nur sinnvoll, wenn sie wirklich klare Anzeichen setzt,also sich richtig anmacht (aber ich habe es soweit aus dem Text verstanden, das es nicht der Fall ist). 

2 LikesGefällt mir 6 - Hiflreiche Antwort !

29. September um 11:01

Bloss nicht ansprechen - GAR noch mit einer zweiten Person - wieso denn auch?


Etwas anderes wäre es, schriebe sie Dir Liebesbriefe oder so...

Aber einfach aufgrund ihrer Blicke o.ä. ?!
das ist doch nur demütigend und superpeinlich für sie - also, bitte nicht!

 

1 LikesGefällt mir 10 - Hiflreiche Antwort !

29. September um 11:27
In Antwort auf tipptapp

ja im Prizip würde ich das auch (bin aber generell "zu lieb für diese welt" was mir meine platonischen Freundinnen immer wieder bestätigen) und ich will ihr halt nicht "das Herz brechen".  
Unter uns: Sie ist wirklich ein kleines unschuldiges mädchen und ich will ihr halt nicht weh tun. Das sie dann irgendwie "ausrastet" kann ich mir bei ihr beim besten willebn nicht vorstellen

Sei sehr sehr vorsichtig, denk immer an die kotzende Pferde vor der Apotheke.

Eine verschmähte Frau ist zu vielem fähig.
Wenn Dir sowas passiert, selbst unter den besten Umstände bleibt ein Stigma an Dir haften.

Daher sei vorsichtig !

1 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

29. September um 11:33

Ich würde sie auf gar keinen Fall ansprechen. Es gibt dafür momentan ja auch gar keine Veranlassung. Sollte sie dir irgendwann ihre Gefühle gestehen, sieht die Sache schon anders aus. Aber bis dahin würde ich nichts sagen und weiterhin souverän und neutral mit ihr umgehen. 

5 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

29. September um 11:50

Einfach laufen lassen, das vergeht wieder! Natürlich mußt du dich zurückhalten, sonst kannst du sehr schnell Probleme bekommen.
Ich bin auch im Jugendbereich als Trainer, Fahrer und Betreuer tätig. Und manchmal habe ich auch schon Bedenken gehabt, was alles sein könnte, wenn ich mit Mädchen arbeite. Aber es hat noch nie Probleme gegeben. Ich denke wenn man sich korrekt verhält, dann gibt es die auch nicht.
Den Fall, dass sich eine in mich verguckt hätte, hatte ich aber noch nicht...zumindest hätte ich nichts davon gemerkt.

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

29. September um 12:39

halte die nötige distanz ein und zerstöre ihr ihre träume nicht, solange sie sich so harmlos verhält.....reagieren solltest erst, wenn sie bewusst den körperkontakt sucht, oder dir ihre liebe gesteht......sie darauf mit einem zeugen zur rede zu stellen, wäre wohl das schlimmste für sie-damit machst daraus ein drama, obwohl es eigentlich keines ist

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

29. September um 13:00
In Antwort auf mandarina235

Bloss nicht ansprechen - GAR noch mit einer zweiten Person - wieso denn auch?


Etwas anderes wäre es, schriebe sie Dir Liebesbriefe oder so...

Aber einfach aufgrund ihrer Blicke o.ä. ?!
das ist doch nur demütigend und superpeinlich für sie - also, bitte nicht!

 

Sehr ich genauso.
Mit einer zweitenPerson ist es wie vorm Gericht.
Sie hat nicht angestellt und  auch nichts verbrochen.
Für wem sie schwärmt ist ihre Sache.
Sie kann sich danach nur schlechter fühlen.
Vieleicht kommt sie dann nicht mehr ins Training.

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

29. September um 14:33

Hier geht es um Deine persönliche Sicherheit! 

"Zu gut für diese Welt". Das sagt sehr viel.

Bitte, bitte, bitte: Sieh zu, dass Du Dich komplett distanzieren kannst.

Wie, musst Du selbst herausfinden. Auf jeden Fall Trainerkollegen mit ins Vertrauen ziehen. Schauen, dass sich andere mit ihr beschäftigen. UND WENN das NICHT geht, IMMER FÜR ZEUGEN SORGEN. NIE mit ihr allein trainieren. NIE mit ihr allein sein.

Mit heutigen Eltern reden, ist beinahe Selbstmord. Die drehen vielleicht den Spieß einfach um. Ich sehe doch nur die irre Realität, die Du vielleicht noch nicht verstehst oder verstehen willst.

Ob sie irgendwann nicht mehr ins Training kommt, sollte Dir absolut schnurzegal sein. Es geht um Dein Leben, Deine Existenz, eigentlich um alles. Sie wird keinen Schaden erleiden, auch wenn sie woanders oder mit wem anders trainieren müsste.

Der Ratschlag "zerstöre ihre Träume nicht", den ich vorhin gelesen habe, ist zwar nett gemeint! ABER wenn Du dafür in den psychischen Ruin getrieben würdest, frage ich mich: Ist es das wert?

 

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

29. September um 14:46

Der Standpunkt, du dürftest dich nie wieder auch nur in die Nähe dieses Mädels wagen, weil sie oder ihre Eltern dir ansonsten irgendwas anhängen könnten, was dich um deine Existenz bringen würde, ist in etwa genauso hysterisch wie der Standpunkt, ein Mädchen dürfe bloß nicht mit ihrem männlichen Trainer auch nur eine Sekunde alleine sein, weil er sie ansonsten vergewaltigen könnte. 

Sie hat bisher -außer rot werden und rumstottern- nichts gemacht und nichts verbrochen. 
 

2 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

29. September um 14:49
In Antwort auf schnell91

Hier geht es um Deine persönliche Sicherheit! 

"Zu gut für diese Welt". Das sagt sehr viel.

Bitte, bitte, bitte: Sieh zu, dass Du Dich komplett distanzieren kannst.

Wie, musst Du selbst herausfinden. Auf jeden Fall Trainerkollegen mit ins Vertrauen ziehen. Schauen, dass sich andere mit ihr beschäftigen. UND WENN das NICHT geht, IMMER FÜR ZEUGEN SORGEN. NIE mit ihr allein trainieren. NIE mit ihr allein sein.

Mit heutigen Eltern reden, ist beinahe Selbstmord. Die drehen vielleicht den Spieß einfach um. Ich sehe doch nur die irre Realität, die Du vielleicht noch nicht verstehst oder verstehen willst.

Ob sie irgendwann nicht mehr ins Training kommt, sollte Dir absolut schnurzegal sein. Es geht um Dein Leben, Deine Existenz, eigentlich um alles. Sie wird keinen Schaden erleiden, auch wenn sie woanders oder mit wem anders trainieren müsste.

Der Ratschlag "zerstöre ihre Träume nicht", den ich vorhin gelesen habe, ist zwar nett gemeint! ABER wenn Du dafür in den psychischen Ruin getrieben würdest, frage ich mich: Ist es das wert?

 

@schnell91. Ergänzung zum besseren Verständnis:

Wir leben in einer Zeit, in der eine unbefangene Begegnung der Geschlechter nicht mehr möglich ist.

Auch im Berufsleben habe ich in den letzten Jahren stets darauf geachtet, niemals mit einer Kollegin alleine zu sein. Zwar hatte ich selbst nie ein Problem,  wurde auch niemals wegen Übergriffen angeprangert, habe auch nie welche gemacht!!! Aber ich habe genug erfahren.

Ein Kollege von mir hat sich vor den Zug geworfen, er hatte Frau und Kinder. Und später kam heraus, dass alle Anschuldigungen blanke Erfindungen waren.

Als ich einmal eine Mitarbeiterin als überaus kompetent und dabei gedankenlos auch noch als sehr sympathisch bezeichnete, reagierte irgendeine andere weibliche Person sehr indigniert, beinahe bestürzt (der Kerl will die wohl anmachen, oder was?). Ich habe dann meine Bemerkung mit einer entsprechenden Begründung ausgestattet: Mit "sympathisch" war nämlich einfach nur gemeint, dass sie neben ihrer Kompetenz auch freundlich-kollegial war und ist! Nicht mehr und nicht weniger, aber der Ausdruck "sympathisch" bedeutet ja offenbar bereits "Anmache", wenn er von einem Mann kommt. - Dabei hatte ich definitiv kein privates Interesse!

Daher werde ich niemals mehr eine Frau als "sympathisch" bezeichnen - jedenfalls nicht in einem öffentlichen Kontext.

Übrigens hat mal eine Abteilungsleiterin bei einem Firmenevent etwas besäuselt an einem Lagerfeuer den Arm um mich gelegt. Ich habe mich sozusagen sanft entwunden. 15 Jahre lang wurde ich von dieser Dame systematisch mit Nichtachtung gestraft. Ich wäre nie auf die blöde Idee gekommen, dass das eine Art von umgekehrtem "Metoo" sein könnte. Kann es ja auch nicht geben. Bei Männern ist das natürlich anders. UND um ganz ehrlich zu sein: Das hat mir nicht geschadet, ich habe es ihr nicht für übel genommen. Ich habe es einfach für menschlich gehalten (Ironische Gegenposition wäre: oh Gott, was bin ich jetzt aber auch als Mann geschädigt). Aber ihr unfaires Folgeverhalten über 15 Jahre habe ich ihr für übel genommen.

Also: Im öffentlichen Bereich immer schön Distanz halten. Und wenn die Weiblichkeit die Distanz nicht hält, dann "renn als Mann so schnell, wie Du kannst". Sonst dreht sie den Spieß um, und Du bist schuld!

 

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

29. September um 14:50
In Antwort auf valieee

Der Standpunkt, du dürftest dich nie wieder auch nur in die Nähe dieses Mädels wagen, weil sie oder ihre Eltern dir ansonsten irgendwas anhängen könnten, was dich um deine Existenz bringen würde, ist in etwa genauso hysterisch wie der Standpunkt, ein Mädchen dürfe bloß nicht mit ihrem männlichen Trainer auch nur eine Sekunde alleine sein, weil er sie ansonsten vergewaltigen könnte. 

Sie hat bisher -außer rot werden und rumstottern- nichts gemacht und nichts verbrochen. 
 

Wie naiv!

Als männlicher Trainer sollte man weibliche Jugendliche nur unter Zeugen trainieren!!!

Aber bitte: Wer nicht hören will, muss es selbst erleben.

1 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

29. September um 15:14

Wir leben in einer Zeit, in der eine unbefangene Begegnung der Geschlechter nicht mehr möglich ist.

Das mag für DICH gelten, aber ganz sicher nicht für viele andere Menschen. Dass dein Kollege sich wegen falscher Anschuldigungen umgebracht hat, ist furchtbar, darf aber nicht dazu führen, dass wir dem anderen Geschlecht mit Angst und Misstrauen begegnen - machen die meisten zum Glück auch nicht. Du kannst auch nicht von ein paar bescheuerten Kolleginnen auf alle Frauen schließen. Ich gehe ja auch nicht davon aus, dass alle Männer paranoid sind, nur weil du hier gerade einen Film schiebst. Ich stelle ebenso wenig alle Männer unter Generalverdacht, nur weil ich einige Frauen kenne, die vergewaltigt wurden. 
Deine Ansichten und das daraus resultierende Verhalten sind absolutes Gift für das zwischenmenschliche Miteinander und ich bin heilfroh, dass du zu einer Minderheit gehörst - zumindest in den Kreisen, in denen ich mich bewege. 

Mit welcher Begründung soll der TE jetzt wie ein verschrecktes Kaninchen aufspringen und sofort abdüsen, sobald ihm die 15-jährige über den Weg läuft? Und auch noch die anderen Trainer einspannen? Seinen Schilderungen zufolge sind doch eh immer mehrere Kollegen anwesend, sonst hätten die doch gar nicht beobachten können, dass das Mädel in den TE verknallt ist. 

1 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

29. September um 15:50
In Antwort auf valieee

Wir leben in einer Zeit, in der eine unbefangene Begegnung der Geschlechter nicht mehr möglich ist.

Das mag für DICH gelten, aber ganz sicher nicht für viele andere Menschen. Dass dein Kollege sich wegen falscher Anschuldigungen umgebracht hat, ist furchtbar, darf aber nicht dazu führen, dass wir dem anderen Geschlecht mit Angst und Misstrauen begegnen - machen die meisten zum Glück auch nicht. Du kannst auch nicht von ein paar bescheuerten Kolleginnen auf alle Frauen schließen. Ich gehe ja auch nicht davon aus, dass alle Männer paranoid sind, nur weil du hier gerade einen Film schiebst. Ich stelle ebenso wenig alle Männer unter Generalverdacht, nur weil ich einige Frauen kenne, die vergewaltigt wurden. 
Deine Ansichten und das daraus resultierende Verhalten sind absolutes Gift für das zwischenmenschliche Miteinander und ich bin heilfroh, dass du zu einer Minderheit gehörst - zumindest in den Kreisen, in denen ich mich bewege. 

Mit welcher Begründung soll der TE jetzt wie ein verschrecktes Kaninchen aufspringen und sofort abdüsen, sobald ihm die 15-jährige über den Weg läuft? Und auch noch die anderen Trainer einspannen? Seinen Schilderungen zufolge sind doch eh immer mehrere Kollegen anwesend, sonst hätten die doch gar nicht beobachten können, dass das Mädel in den TE verknallt ist. 

Zwischen Hysterie und schlichter Vorsicht besteht sicherlich noch ein grosser Graben.

Vorsicht ist der gesündere Teil der Tapferkeit.      Oder
Wie mein Schwager sagt, 10.000 im Stadion und ich bekomme den Ball vor den Kopf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September um 16:07
In Antwort auf sevenofnine5

Zwischen Hysterie und schlichter Vorsicht besteht sicherlich noch ein grosser Graben.

Vorsicht ist der gesündere Teil der Tapferkeit.      Oder
Wie mein Schwager sagt, 10.000 im Stadion und ich bekomme den Ball vor den Kopf.

Der TE agiert bereits -wenn man es denn so ausdrücken möchte- "mit Vorsicht":
Er verhält sich seinen Schützlingen gegenüber korrekt und angemessen. 

2 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

29. September um 16:18
In Antwort auf valieee

Der TE agiert bereits -wenn man es denn so ausdrücken möchte- "mit Vorsicht":
Er verhält sich seinen Schützlingen gegenüber korrekt und angemessen. 

Sicherlich tut Er das, allerdings sollte Er zu SEINER Sicherheit auf Alarmstufe Gelb gehen.

Erwarte stets das Unerwartete !

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

29. September um 16:49
In Antwort auf valieee

Wir leben in einer Zeit, in der eine unbefangene Begegnung der Geschlechter nicht mehr möglich ist.

Das mag für DICH gelten, aber ganz sicher nicht für viele andere Menschen. Dass dein Kollege sich wegen falscher Anschuldigungen umgebracht hat, ist furchtbar, darf aber nicht dazu führen, dass wir dem anderen Geschlecht mit Angst und Misstrauen begegnen - machen die meisten zum Glück auch nicht. Du kannst auch nicht von ein paar bescheuerten Kolleginnen auf alle Frauen schließen. Ich gehe ja auch nicht davon aus, dass alle Männer paranoid sind, nur weil du hier gerade einen Film schiebst. Ich stelle ebenso wenig alle Männer unter Generalverdacht, nur weil ich einige Frauen kenne, die vergewaltigt wurden. 
Deine Ansichten und das daraus resultierende Verhalten sind absolutes Gift für das zwischenmenschliche Miteinander und ich bin heilfroh, dass du zu einer Minderheit gehörst - zumindest in den Kreisen, in denen ich mich bewege. 

Mit welcher Begründung soll der TE jetzt wie ein verschrecktes Kaninchen aufspringen und sofort abdüsen, sobald ihm die 15-jährige über den Weg läuft? Und auch noch die anderen Trainer einspannen? Seinen Schilderungen zufolge sind doch eh immer mehrere Kollegen anwesend, sonst hätten die doch gar nicht beobachten können, dass das Mädel in den TE verknallt ist. 

Offen gestanden wäre ich froh, wenn ich Deine Sicht teilen könnte. Im Prinzip finde ich sie erfrischend. Aber wie man Placido Domingo mitgespielt hat, das ist mir absolute Warnung.  Aber zur Klarstellung. Metoo ist eine Notwendigkeit!!! Zweifellos. Es gab und gibt genug männliche Schweine. Es gibt aber auch genug Frauen, welche unter dem Deckmantel von metoo Männer fertigmachen wollen. Daher sollte im Grunde eine vorsichtige Distanz zwischen den Geschlechtern durchaus angebracht sein. Vielleicht kriegen spätere Generationen oder junge Leute das besser hin. Nach meinen Beobachtungen leider nein. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September um 16:54
In Antwort auf schnell91

Wie naiv!

Als männlicher Trainer sollte man weibliche Jugendliche nur unter Zeugen trainieren!!!

Aber bitte: Wer nicht hören will, muss es selbst erleben.

Meinst du ja nicht ernst oder??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September um 16:54
In Antwort auf schnell91

@schnell91. Ergänzung zum besseren Verständnis:

Wir leben in einer Zeit, in der eine unbefangene Begegnung der Geschlechter nicht mehr möglich ist.

Auch im Berufsleben habe ich in den letzten Jahren stets darauf geachtet, niemals mit einer Kollegin alleine zu sein. Zwar hatte ich selbst nie ein Problem,  wurde auch niemals wegen Übergriffen angeprangert, habe auch nie welche gemacht!!! Aber ich habe genug erfahren.

Ein Kollege von mir hat sich vor den Zug geworfen, er hatte Frau und Kinder. Und später kam heraus, dass alle Anschuldigungen blanke Erfindungen waren.

Als ich einmal eine Mitarbeiterin als überaus kompetent und dabei gedankenlos auch noch als sehr sympathisch bezeichnete, reagierte irgendeine andere weibliche Person sehr indigniert, beinahe bestürzt (der Kerl will die wohl anmachen, oder was?). Ich habe dann meine Bemerkung mit einer entsprechenden Begründung ausgestattet: Mit "sympathisch" war nämlich einfach nur gemeint, dass sie neben ihrer Kompetenz auch freundlich-kollegial war und ist! Nicht mehr und nicht weniger, aber der Ausdruck "sympathisch" bedeutet ja offenbar bereits "Anmache", wenn er von einem Mann kommt. - Dabei hatte ich definitiv kein privates Interesse!

Daher werde ich niemals mehr eine Frau als "sympathisch" bezeichnen - jedenfalls nicht in einem öffentlichen Kontext.

Übrigens hat mal eine Abteilungsleiterin bei einem Firmenevent etwas besäuselt an einem Lagerfeuer den Arm um mich gelegt. Ich habe mich sozusagen sanft entwunden. 15 Jahre lang wurde ich von dieser Dame systematisch mit Nichtachtung gestraft. Ich wäre nie auf die blöde Idee gekommen, dass das eine Art von umgekehrtem "Metoo" sein könnte. Kann es ja auch nicht geben. Bei Männern ist das natürlich anders. UND um ganz ehrlich zu sein: Das hat mir nicht geschadet, ich habe es ihr nicht für übel genommen. Ich habe es einfach für menschlich gehalten (Ironische Gegenposition wäre: oh Gott, was bin ich jetzt aber auch als Mann geschädigt). Aber ihr unfaires Folgeverhalten über 15 Jahre habe ich ihr für übel genommen.

Also: Im öffentlichen Bereich immer schön Distanz halten. Und wenn die Weiblichkeit die Distanz nicht hält, dann "renn als Mann so schnell, wie Du kannst". Sonst dreht sie den Spieß um, und Du bist schuld!

 

traurig dass du dich mit dem anderen Geschlecht nicht unbefangen abgeben kannst...   sehr sehr traurig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September um 17:39
In Antwort auf jasmin7190

traurig dass du dich mit dem anderen Geschlecht nicht unbefangen abgeben kannst...   sehr sehr traurig

Mein Standpunkt ist eher, dass im oeffentlichen Bereich das Geschlecht überhaupt nicht interessieren darf. Höfliche Distanz ist besser als sich unbefangen abgeben. Wenn es einmal  um erotische Anbahnung geht, ist sehr viel Sensibilität und Einfühlungsvermoegen gefragt. Heute sicher mehr als früher. Aber das ist gut so.

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

29. September um 23:26
In Antwort auf schnell91

Offen gestanden wäre ich froh, wenn ich Deine Sicht teilen könnte. Im Prinzip finde ich sie erfrischend. Aber wie man Placido Domingo mitgespielt hat, das ist mir absolute Warnung.  Aber zur Klarstellung. Metoo ist eine Notwendigkeit!!! Zweifellos. Es gab und gibt genug männliche Schweine. Es gibt aber auch genug Frauen, welche unter dem Deckmantel von metoo Männer fertigmachen wollen. Daher sollte im Grunde eine vorsichtige Distanz zwischen den Geschlechtern durchaus angebracht sein. Vielleicht kriegen spätere Generationen oder junge Leute das besser hin. Nach meinen Beobachtungen leider nein. 

Achach.
Der arme Placido.

Diese ganzen Männer aus dem Operbetrieb, die diese Vorwürfe gegen ihn  bestätigt haben, sind natürlich alle nur neidisch.

Ich empfehle Dir, ml unter "verliebt in meinen Lehrer" zu googeln, vielleicht heilt Dich das von Deiner Paronoia, denn das kommt genau so oft vor wie "verliebt in meine Lehrerin"
hey, das ist wirklich reizen, dafür gibts Foren ... 
"Heute habe ich ihn  angeguckt und dabei gelächelt"
"und SIE?
"Nix"
"Gutes Zeichen!!!"
"Oh boaahhh das würde ich mich NIE trauen"

etc.

Natürlich gibts das Phänomen, auch sind schon Erzieher zu Unrecht in eine Hexenküche geraten. - Aber wegen einer verliebten Schülerin, die gar nichts macht, so eine wortreiche Numer aufzufahren, und wegen einer Kollegin, die mal das Wort "symphatisch" in den falschen Hals bekommen hat, ne Frau nie wieder als  "symphatisch" zu bezeichnen, zeugt von weltfremder Paranoia, sorry.

 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

30. September um 1:02
In Antwort auf tipptapp

Hallo zusammen,
 ich poste diesen Eintrag unter Liebe und Beziehung, aber nur deshalb weil ich kein passenderes Forum gefunden habe. Ich habe ein kleines Problem und möchte hier mal um Hilfe fragen.

Vorneweg etwas zu meiner Wenigkeit und mein Problem besser zu verstehen und zu erklären. Ich bin 32 Jahre alt, Single (das schreibe ich nur da, ich später noch mal drauf zurück kommen werde) und ich habe generell das Problem dass ich es überhaupt nicht checke, wenn eine Frau auf mich steht oder mit mir flirtet. Soviel zur Einführung-

Jetzt ist es so dass ich Jugendtrainer bin und es ab und zu mal passiert dass ich eine/r der Jugendlichen in einen Trainer oder Trainerinnen "verliebt" oder sagen wir lieber in eine Schwärmerei für diejenigen hat. Dies passiert wie gesagt ab und zu mal, ist aber im regelfall innerhalb von einem Monat wieder vorbei.

Nun habe ich das Problem dass anscheinend eines unsere Mädels (15 Jahre) für mich schwärmt und das anscheinend schon seit längerer Zeit (wie bereits oben beschrieben merke ich das nicht immer so schnell) aber meine anderen Kollegen haben mir einen Hinweis gegeben und es war zuletzt so ersichtlich dass ICH es dann auch endlich kapiert habe. 

Rückwirkend habe ich die Anzeichen dann mal reflektiert und ich gehe davon aus dass sie seit ca 4 Monaten solche Gefühle für mich hat. Es ist jetzt nicht so dass sie körperliche Nähe sucht, aber wir machen einen Sport in dem körperkontakt nicht ausbleibt auch wenn das zwischen uns beiden sehr sehr sehr selten vorkommt. 

Wie oben beschrieben kann ich auch nicht ihr gegenüber (ganz nebenbei) erwähnen dass ich eine Freundin habe, da sie weiß - wie jeder andere auch im Verein - dass ich Single bin. Problematisch ist auch das in der Gruppe der Mädchen diejenige ist, die in ihrer körperlichen Entwicklung etwas hinterherhinkt und ich habe das Gefühl dass sie darunter etwas leidet.

Jetzt meine Frage an euch. Wie soll ich damit umgehen? Soll ich mit ihr ein klärendes Gespräch (unter 6 Augen) führen oder soll ich, da sie wie beschrieben keinen körperlichen Kontakt sucht (und ich selbstverständlich auch nicht!!!),  ihre schwärmerei lassen? (Dadurch fühlt sie sich vielleicht gut, da sie nicht zurückgewiesen wird, und sie wird früher oder später das Interesse verlieren und jemandem in ihrem Alter finden.) Was könnt ihr mir für Tipps geben?  Ich möchte nicht dass sie sich ggf. noch schlechter und "unattraktiv" bzw uninteressant findet, will aber auch nicht dass sie sich ggf. In etwas reinsteigert und am Schluss um so mehr enttäuscht ist. 

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe


LG Tipptapp

also ich würde es auch eher ignorieren, solange du dir nicht zu 1000% sicher bist.

Die Schwärmerei wird verfliegen.

Mit ihr zu reden wäre für sie ziemlich beschämend, egal ob alleine oder unter der Aufsicht eines anderen (bloß nicht!!)
 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

30. September um 9:31
In Antwort auf mandarina235

Achach.
Der arme Placido.

Diese ganzen Männer aus dem Operbetrieb, die diese Vorwürfe gegen ihn  bestätigt haben, sind natürlich alle nur neidisch.

Ich empfehle Dir, ml unter "verliebt in meinen Lehrer" zu googeln, vielleicht heilt Dich das von Deiner Paronoia, denn das kommt genau so oft vor wie "verliebt in meine Lehrerin"
hey, das ist wirklich reizen, dafür gibts Foren ... 
"Heute habe ich ihn  angeguckt und dabei gelächelt"
"und SIE?
"Nix"
"Gutes Zeichen!!!"
"Oh boaahhh das würde ich mich NIE trauen"

etc.

Natürlich gibts das Phänomen, auch sind schon Erzieher zu Unrecht in eine Hexenküche geraten. - Aber wegen einer verliebten Schülerin, die gar nichts macht, so eine wortreiche Numer aufzufahren, und wegen einer Kollegin, die mal das Wort "symphatisch" in den falschen Hals bekommen hat, ne Frau nie wieder als  "symphatisch" zu bezeichnen, zeugt von weltfremder Paranoia, sorry.

 

@mandarina235.

Hmhh. Ich gehe wirklich "in mich", aber ich mache mir einfach Sorgen um den TN.

Paranoia ist vielleicht etwas übertrieben von Dir.

Aber ich gebe zu, dass ich hier mit meinen Statements etwas übertrieben habe, einfach weil ich den TN vor etwas ganz Schrecklichem bewahren möchte. Das vielleicht total unrealistisch ist, aber schon 1% Wahrscheinlichkeit würden mir reichen.

Ich jedenfalls würde nie einen Trainingsjob machen, bei dem junge Frauen berührt werden müssen. Das wäre mir einfach zu heikel. Aber mir ist klar, dass es im professionellen Bereich gar nicht anders geht.

Ich könnte jetzt einen aufschlussreichen Bericht einer jungen Ballerina hier reinstellen, die einfach auf ihre Weise paranoid reagiert hat, weil bei bestimmten Hebefiguren eine Berührung im Schritt nicht immer vermieden werden kann (ohne dass der männliche Partner überhaupt irgendetwas im Schilde führt). Von dieser Sache hat mir meine Frau berichtet, und sie ist vom Fach. Sie sagt daher auch, es sei gut, dass viele Ballerinos schwul seien. Da falle es etwas schwer, einen solchen Verdacht (absichtlicher Berührungen) auszusprechen. Genau daran musste ich denken, als der TN von seinem Trainingsjob sprach.

(So weit sind wir gekommen, dass Frauen wie meine auch bereits alles für möglich halten. Und von meiner Ex-Frau weiß ich, dass eine ihrer Kolleginnen damit gedroht hat, sexuelle Übergriffe durch ihren Vorgesetzten zu erfinden, wenn sie nicht in die gewünschte Abteilung versetzt werde. Bei einer anderen haarsträubenden Sache habe ich leider Geheimhaltungspflicht).

Was Placido angeht, bin ich mir auch nicht 100prozentig sicher.  Gebe das unumwunden zu. Aber es gibt auch andere Berichte, und manchmal glaube ich, dass wir in einem Zeitalter der Hysterie leben und es regelrecht Hexenjagden gibt. Ob das nun bei Placido passt oder nicht, kann niemand wirklich entscheiden, aber genau da liegt das Problem. Für beide Seiten! Entweder wird einer Frau nicht geglaubt, weil man eine Hexenjagd für möglich hält. Oder ihm wird nicht geglaubt, weil es schon so viele Übergriffe gegeben hat.

Das ist eine merkwürdige Zeit, in der wir leben. Als Mann traut man anderen Männern alles zu, und Frauen traue ich auch alles zu.

Es ist, wenn Du so willst, eben nicht mein verkorkstes Frauenbild, sondern mein Menschenbild. Und das wird mit zunehmendem Alter immer desillusionierter.

Im Prinzip befürworte ich das schwedische Sexualstrafrecht: Das kann man, wenn Du so willst, als paranoid bezeichnen. Ich halte es nur für konsequent, weil dann beide Seiten auf der zwar unromantischen, aber doch wenigstens "sicheren" Seite sind.
 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

30. September um 9:45
In Antwort auf mandarina235

Achach.
Der arme Placido.

Diese ganzen Männer aus dem Operbetrieb, die diese Vorwürfe gegen ihn  bestätigt haben, sind natürlich alle nur neidisch.

Ich empfehle Dir, ml unter "verliebt in meinen Lehrer" zu googeln, vielleicht heilt Dich das von Deiner Paronoia, denn das kommt genau so oft vor wie "verliebt in meine Lehrerin"
hey, das ist wirklich reizen, dafür gibts Foren ... 
"Heute habe ich ihn  angeguckt und dabei gelächelt"
"und SIE?
"Nix"
"Gutes Zeichen!!!"
"Oh boaahhh das würde ich mich NIE trauen"

etc.

Natürlich gibts das Phänomen, auch sind schon Erzieher zu Unrecht in eine Hexenküche geraten. - Aber wegen einer verliebten Schülerin, die gar nichts macht, so eine wortreiche Numer aufzufahren, und wegen einer Kollegin, die mal das Wort "symphatisch" in den falschen Hals bekommen hat, ne Frau nie wieder als  "symphatisch" zu bezeichnen, zeugt von weltfremder Paranoia, sorry.

 

stimmt!  einfach übertriebene Panikmache

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September um 12:06
In Antwort auf tipptapp

Hallo zusammen,
 ich poste diesen Eintrag unter Liebe und Beziehung, aber nur deshalb weil ich kein passenderes Forum gefunden habe. Ich habe ein kleines Problem und möchte hier mal um Hilfe fragen.

Vorneweg etwas zu meiner Wenigkeit und mein Problem besser zu verstehen und zu erklären. Ich bin 32 Jahre alt, Single (das schreibe ich nur da, ich später noch mal drauf zurück kommen werde) und ich habe generell das Problem dass ich es überhaupt nicht checke, wenn eine Frau auf mich steht oder mit mir flirtet. Soviel zur Einführung-

Jetzt ist es so dass ich Jugendtrainer bin und es ab und zu mal passiert dass ich eine/r der Jugendlichen in einen Trainer oder Trainerinnen "verliebt" oder sagen wir lieber in eine Schwärmerei für diejenigen hat. Dies passiert wie gesagt ab und zu mal, ist aber im regelfall innerhalb von einem Monat wieder vorbei.

Nun habe ich das Problem dass anscheinend eines unsere Mädels (15 Jahre) für mich schwärmt und das anscheinend schon seit längerer Zeit (wie bereits oben beschrieben merke ich das nicht immer so schnell) aber meine anderen Kollegen haben mir einen Hinweis gegeben und es war zuletzt so ersichtlich dass ICH es dann auch endlich kapiert habe. 

Rückwirkend habe ich die Anzeichen dann mal reflektiert und ich gehe davon aus dass sie seit ca 4 Monaten solche Gefühle für mich hat. Es ist jetzt nicht so dass sie körperliche Nähe sucht, aber wir machen einen Sport in dem körperkontakt nicht ausbleibt auch wenn das zwischen uns beiden sehr sehr sehr selten vorkommt. 

Wie oben beschrieben kann ich auch nicht ihr gegenüber (ganz nebenbei) erwähnen dass ich eine Freundin habe, da sie weiß - wie jeder andere auch im Verein - dass ich Single bin. Problematisch ist auch das in der Gruppe der Mädchen diejenige ist, die in ihrer körperlichen Entwicklung etwas hinterherhinkt und ich habe das Gefühl dass sie darunter etwas leidet.

Jetzt meine Frage an euch. Wie soll ich damit umgehen? Soll ich mit ihr ein klärendes Gespräch (unter 6 Augen) führen oder soll ich, da sie wie beschrieben keinen körperlichen Kontakt sucht (und ich selbstverständlich auch nicht!!!),  ihre schwärmerei lassen? (Dadurch fühlt sie sich vielleicht gut, da sie nicht zurückgewiesen wird, und sie wird früher oder später das Interesse verlieren und jemandem in ihrem Alter finden.) Was könnt ihr mir für Tipps geben?  Ich möchte nicht dass sie sich ggf. noch schlechter und "unattraktiv" bzw uninteressant findet, will aber auch nicht dass sie sich ggf. In etwas reinsteigert und am Schluss um so mehr enttäuscht ist. 

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe


LG Tipptapp

Ehrlich gesagt, dachte ich, das Trainer egal ob männlich oder weiblich auf solche Situationen eingestellt und auch geschult sind, wie sie damit umzugehen haben. Es kommt ja gar nicht so selten vor...dafür gibt es sogar Präventionsprogramme.

Nun denn, dir scheinen solche Maßnahmen nicht bekannt zu sein, sonst würdest du nicht das Risiko wagen, das Thema in einem Forum zu eröffnen, wo es sicherlich Unmengen von Mädchen angemeldet sind, die eben diesem Thema folgen. Hoffen wir, das das betroffene Mädchen nicht dabei ist.

Was die meisten tun und was auch ich  tun würde: Nichts !
Wenn du sie konfrontierst, wird sie sich gedemütigt fühlen oder gar bloßgestellt.

Das Gespräch würde ich nur suchen, wenn es sich wirklich nicht vermeiden lässt und dann auch nur im Beisein einer Kollegin.

 

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

30. September um 16:14
In Antwort auf jasmin7190

stimmt!  einfach übertriebene Panikmache

@jasmin7190.

Etwas zerknirscht gestehe ich, dass Du wahrscheinlich recht hast!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September um 17:13
In Antwort auf schnell91

@jasmin7190.

Etwas zerknirscht gestehe ich, dass Du wahrscheinlich recht hast!

ich Verrats niemanden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September um 17:26
In Antwort auf tipptapp

Hallo zusammen,
 ich poste diesen Eintrag unter Liebe und Beziehung, aber nur deshalb weil ich kein passenderes Forum gefunden habe. Ich habe ein kleines Problem und möchte hier mal um Hilfe fragen.

Vorneweg etwas zu meiner Wenigkeit und mein Problem besser zu verstehen und zu erklären. Ich bin 32 Jahre alt, Single (das schreibe ich nur da, ich später noch mal drauf zurück kommen werde) und ich habe generell das Problem dass ich es überhaupt nicht checke, wenn eine Frau auf mich steht oder mit mir flirtet. Soviel zur Einführung-

Jetzt ist es so dass ich Jugendtrainer bin und es ab und zu mal passiert dass ich eine/r der Jugendlichen in einen Trainer oder Trainerinnen "verliebt" oder sagen wir lieber in eine Schwärmerei für diejenigen hat. Dies passiert wie gesagt ab und zu mal, ist aber im regelfall innerhalb von einem Monat wieder vorbei.

Nun habe ich das Problem dass anscheinend eines unsere Mädels (15 Jahre) für mich schwärmt und das anscheinend schon seit längerer Zeit (wie bereits oben beschrieben merke ich das nicht immer so schnell) aber meine anderen Kollegen haben mir einen Hinweis gegeben und es war zuletzt so ersichtlich dass ICH es dann auch endlich kapiert habe. 

Rückwirkend habe ich die Anzeichen dann mal reflektiert und ich gehe davon aus dass sie seit ca 4 Monaten solche Gefühle für mich hat. Es ist jetzt nicht so dass sie körperliche Nähe sucht, aber wir machen einen Sport in dem körperkontakt nicht ausbleibt auch wenn das zwischen uns beiden sehr sehr sehr selten vorkommt. 

Wie oben beschrieben kann ich auch nicht ihr gegenüber (ganz nebenbei) erwähnen dass ich eine Freundin habe, da sie weiß - wie jeder andere auch im Verein - dass ich Single bin. Problematisch ist auch das in der Gruppe der Mädchen diejenige ist, die in ihrer körperlichen Entwicklung etwas hinterherhinkt und ich habe das Gefühl dass sie darunter etwas leidet.

Jetzt meine Frage an euch. Wie soll ich damit umgehen? Soll ich mit ihr ein klärendes Gespräch (unter 6 Augen) führen oder soll ich, da sie wie beschrieben keinen körperlichen Kontakt sucht (und ich selbstverständlich auch nicht!!!),  ihre schwärmerei lassen? (Dadurch fühlt sie sich vielleicht gut, da sie nicht zurückgewiesen wird, und sie wird früher oder später das Interesse verlieren und jemandem in ihrem Alter finden.) Was könnt ihr mir für Tipps geben?  Ich möchte nicht dass sie sich ggf. noch schlechter und "unattraktiv" bzw uninteressant findet, will aber auch nicht dass sie sich ggf. In etwas reinsteigert und am Schluss um so mehr enttäuscht ist. 

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe


LG Tipptapp

Du bist 32 und weißt nicht, wie du dich als Sporttrainer gegenüber Jugendlichen zu verhalten hast?
Dazu fragst du hier um Hilfe.
Ich rate dir, such dir lieber eine andere Beschäftigung.
Oder es handelt sich mal wieder um einen fake, weil es ja momentan wieder Herbstferien sind.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

1. Oktober um 9:15

@mandarina235.

In Berlin habe ich die Einschulung meiner Enkelin fotographieren wollen und letztendlich - oh Wunder - auch fotographieren dürfen.

Aber dazu musste ich erstmal diverse Erklärungen abgeben und von jeder einzelnen zufällig geknipsten Person eine Erlaubnis einholen müssen.

Bei der zigsten Bemerkung zum Datenschutzrecht habe ich die Kamera dann doch wieder eingepackt. Aber über die netten Bilder, die dennoch geknipst wurden, waren ja später alle des Lobes voll. (Auch die jungen Leute in der Familie, die das Fotographieren sogar von bekleideten Kindern schon beinahe für eine Art von Pornographie-Knipserei halten).

Langsam frage ich mich, ob wir alle noch ein vernünftiges Maß haben. Kein Wunder, dass so alte Knochen wie ich langsam ins Gegenteil abdriften. Ich bin ja auch nicht auf Partnersuche: Die jungen Männer und dann entsprechend auch Frauen tun mir richtig leid. In einem so toxischen Klima wie heute ist doch nur noch alles schwierig. Eine Frau anzusprechen, käme für mich heute - wäre ich noch jung - überhaupt nicht mehr in Frage. Dann bleiben nur noch digitale Medien, aber Tinder käme für mich gar nicht in Frage (wegen absoluter Niveaulosigkeit).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober um 23:11

Ich rede hier mal, wie es zu meiner Jugendzeit vor ca. 50 Jahren war: Genauso wie jetzt!
Gerade im Alter um 14-16 Jahren schwärmen Mädchen sehr oft von reiferen Kontaktpersonen wie eben Lehrern und Sporttrainern. Und das kommt daher, weil sich gleichaltrige Jungs in der Schule noch sehr unreif verhalten und es tatsächlich auch sind.
Ja und diese Schwärmereien verschwinden dann von selbst, sei es, dass die Mädchen dann wirklich passende Partner finden, die mitunter 2-5 Jahre reifer sind oder auch beim Mädchen die Erkenntnis wächst, dass der 32-jährige Schwarm nun wirklich kein Lebenspartner sein kann. Auch haben dann die Eltern des Mädchen etwas überzeugend eingewirkt.
Nun und die andere Seite? Der 32-jährige Trainer sollte sich seiner Verantwortung als Erzieher bewußt sein, ganz zu schweigen von den diesbezüglich geltenden Gesetzen. Und er wird sich da auch wohl beherrschen können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen