Home / Forum / Liebe & Beziehung / Jugendamt glaubt mir nicht

Jugendamt glaubt mir nicht

24. April 2004 um 23:23

Hallo!
meine kinder (1 und 3) leben(?) seid der trennung im Dezember bei meinen mann(er gab sie mir nicht mit bei der trennung)!ich suchte einen anwalt auf nachdem ich festgestellt habe das einiges nicht zum wohl der kinder ist!ich bekam fotos von der verwahrlosten wohnung,die kinder schmutzig,der kleine voll mit erbrochen...!ich bekam schriften von meinen mann wo drin steht das meine sohn fast erstickt wäre,das er mit den kindern auf autobahn rastplätzen(nachts)schläft,das er nur unterwegs ist mit den kindern!
das aktuelle was war ist das ich von der freundin meines mannes körperlich angegriffen wurde obwohl ich meine tochter auf dem arm hatte(es gibt zeugen,auf polizei gab sie es auch zu)darauf hin nahm ich meine tochter mit zu mir und setzt das JA und meinen anwalt in kenntnis!jetzt muss ich meine tochter wieder abgeben obwohl ich auch das sorgerecht habe und das Aufenthaltsbestimmungsrecht bei mir und meinen mann liegt!
mein anwalt machte darauf noch mal einen eilantrag zusätzlich zu der einstweiligen anordnung damit die kinder schnellstmöglich bei mir sind!nur gab das JA eine stellungsnahme ab das keine eile geboten wäre daher bei zwei wohnungsbegehungen alles ok war!mein mann tritt auf wie ein rechtsradikaler,sogar mein sohn wurden die haare auf zwei millimeter geschoren!meine tochter hat angst zum vater zurück zukehren sie hat auch angst vor der freundin meines mannes(ihr wurden drei kinder von gericht weggenommen)!mein mann verstrickt sich in lügen,ich wäre selbstmord gefährtet,würde drogen nehmen,hätte mich nie um die kinder gekümmert....!ich verstehe einfach nicht warum mir das JA nicht glaubt trotzdem ich beweise habe!was muss den noch alles passieren??was soll ich den noch tun?? wenn ich hier alles aufschreiben würde was seid dezember passiert ist würde das den rahmen sprengen!

Mehr lesen

1. Mai 2004 um 1:40

Katl
das ist ja eine komplizierte Geschichte...ich an Deiner Stelle würde versuchen, immer wieder zum Jugendamt zu gehen, denen die Tür einrennen, damit die merken, wie wichtig Dir Deine Kinder sind...versuche, nicht locker zu lassen, verliere nicht den Mut!

viel Glück

leonie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2004 um 13:03
In Antwort auf leonie7

Katl
das ist ja eine komplizierte Geschichte...ich an Deiner Stelle würde versuchen, immer wieder zum Jugendamt zu gehen, denen die Tür einrennen, damit die merken, wie wichtig Dir Deine Kinder sind...versuche, nicht locker zu lassen, verliere nicht den Mut!

viel Glück

leonie

"leonie7"
danke für deine antwort!
ich renne fast jeden tag zum jugendamt und zum anwalt!ich rife auch ständig beim zuständigen JA an wo meine kinder leben!
locker lassen tu ich nicht!nur geht mir das irgendwann mal an die suptanz!und das mir das zuständige JA nicht hilft sondern auf der seite meines mannes steht macht mich wütend!
es interessiert halt nicht wenn ich körperlich angegriffen werden mit kind auf dem arm(wortwörtlich)!

LG katl

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2004 um 10:51

Himmel
ich würde mir die kinder schnappen und abhauen...
sagt sich so leicht. bin seit 4 jahren selbst betroffen und hab mich damit arrangiert, zum wohle des kindes ;-(
ich weiß, dass jugendämter zum abgewöhnen sein können --- aber es gibt durchaus auch gute.

ein tipp von mir:
setze dich mit dem kinderschutzbund in verbindung (ich kenne nur den von stuttgart, aber die sind sehr engagiert)

ich drück dir die daumen.
h.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2004 um 9:56
In Antwort auf herbstzeitlose

Himmel
ich würde mir die kinder schnappen und abhauen...
sagt sich so leicht. bin seit 4 jahren selbst betroffen und hab mich damit arrangiert, zum wohle des kindes ;-(
ich weiß, dass jugendämter zum abgewöhnen sein können --- aber es gibt durchaus auch gute.

ein tipp von mir:
setze dich mit dem kinderschutzbund in verbindung (ich kenne nur den von stuttgart, aber die sind sehr engagiert)

ich drück dir die daumen.
h.

Re:Himmel
danke für den tip.
ich weis das es auch gute Jugendämter gibt!
aber mit denen ich zu tun habe sind von einer anderen sorte!es macht mich einfach wütend das mir keiner hilft!ein kind habe ich mir schon geschnappt,ich muss es aber wieder zurück geben auf anraten meines anwaltes,darauf hin fragte ich beim JA nach ob nicht jemand vom amt dabei sein könnte um sich das anzuschauen was meinem kind damit angetan wird,weil sie bei mir bleiben will.es kam nur die antwort das es niemand verantworteten will ein fast dreijähriges kind in die hände eines gewaltbereiten vaters zu geben!
ich werde mich mit dem kinderschutzbund in verbindung setzten und hoffen das die mir helfen!

LG katl

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2004 um 23:32
In Antwort auf omid_12757989

"leonie7"
danke für deine antwort!
ich renne fast jeden tag zum jugendamt und zum anwalt!ich rife auch ständig beim zuständigen JA an wo meine kinder leben!
locker lassen tu ich nicht!nur geht mir das irgendwann mal an die suptanz!und das mir das zuständige JA nicht hilft sondern auf der seite meines mannes steht macht mich wütend!
es interessiert halt nicht wenn ich körperlich angegriffen werden mit kind auf dem arm(wortwörtlich)!

LG katl

Hast
Du denn niemanden, der Dich unterstützt? Warst Du schon mal in einer Frauenberatungsstelle?

lg leonie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2004 um 0:06

Sorrry!!
aber ich glaube dir nicht ,bei dir stimmt da was nicht, jugendämter sind nicht nur blind...
alles gut gina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2004 um 22:50
In Antwort auf nuray_12706441

Sorrry!!
aber ich glaube dir nicht ,bei dir stimmt da was nicht, jugendämter sind nicht nur blind...
alles gut gina

@gina39
ich glaube du spinnst...

wenn andere aufm boden liegen,
immer schoen drauf...

woher willst du wissen ob das ok ist was das JA da abzieht?????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2004 um 20:37

Eigeninitiative?
Was heißt denn, "er gab sie mir nicht mit bei der Trennung" ?
Das hast Du einfach so hingenommen?
Gerade so kleine Kinder brauchen die Mutter doch noch viel eher als den Vater, denke ich!
Ich bin selbst alleinerziehend und habe zwei Kinder im Alter von 4 und 2 Jahren.

Ich würde in dieser Situation sofort vor Gericht gehen (zur Not mit einem anderen Anwalt, wenn Dir der jetzige nicht kompetent genug erscheint) und einen Antrag auf alleiniges Sorgerecht stellen.

Wieso hast Du die Kinder denn überhaupt bei Deinem Mann gelassen?
Und wie sieht das rechtlich aus?
Wer bezieht das Erziehungs- und Kindergeld?
Auch Dein Mann?
Warum das alles? Ich verstehe nicht, wie Du da einfach mitmachen konntest...

Wir sind MÜTTER!

SHIZANDRA

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2004 um 7:22
In Antwort auf omid_12757989

"leonie7"
danke für deine antwort!
ich renne fast jeden tag zum jugendamt und zum anwalt!ich rife auch ständig beim zuständigen JA an wo meine kinder leben!
locker lassen tu ich nicht!nur geht mir das irgendwann mal an die suptanz!und das mir das zuständige JA nicht hilft sondern auf der seite meines mannes steht macht mich wütend!
es interessiert halt nicht wenn ich körperlich angegriffen werden mit kind auf dem arm(wortwörtlich)!

LG katl

Hallo katl
erst mal eine frage? wie du dir getrennt hast von deinen mann,bist du alleine gegangen, und hast versucht später die kinder zu holen.?
wenn das so ist, hast du immer ein problem mit dem jugendamt.die gesetzeslage sieht es ein wenig anders, wie du denkst. das jugendamt sagt knallhart, wenn du das haus verlassen hast, ohne die kinder mit zunehmen, dann hast du die verantwortung gegenüber den kindern abgegeben.wenn du aber die kinder genommen hättest, wenn dein mann nicht da ist, und dann nichts wie weg. damit hätte dein ex ein riesen problem. ich kann dir da schon ein wenig helfen, wenn du willst. bin alleinerziehender vater, und habe sowas änliches durch. habe meine frau aber nirgendswo schlecht gemacht. ich versuche immer neutral zu sein, denn es gibt überall schlechte schafe, ob mann oder frau. jeder hat irgendwo eine gewisse verantwortung zu übernehmen. wenn das so ist, wie du geschrieben hast, über deinen ex, dann muß dir umbedingt geholfen werden. zum wohle der kinder.

LG antonello6

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2004 um 1:21
In Antwort auf kamil_11878717

Hallo katl
erst mal eine frage? wie du dir getrennt hast von deinen mann,bist du alleine gegangen, und hast versucht später die kinder zu holen.?
wenn das so ist, hast du immer ein problem mit dem jugendamt.die gesetzeslage sieht es ein wenig anders, wie du denkst. das jugendamt sagt knallhart, wenn du das haus verlassen hast, ohne die kinder mit zunehmen, dann hast du die verantwortung gegenüber den kindern abgegeben.wenn du aber die kinder genommen hättest, wenn dein mann nicht da ist, und dann nichts wie weg. damit hätte dein ex ein riesen problem. ich kann dir da schon ein wenig helfen, wenn du willst. bin alleinerziehender vater, und habe sowas änliches durch. habe meine frau aber nirgendswo schlecht gemacht. ich versuche immer neutral zu sein, denn es gibt überall schlechte schafe, ob mann oder frau. jeder hat irgendwo eine gewisse verantwortung zu übernehmen. wenn das so ist, wie du geschrieben hast, über deinen ex, dann muß dir umbedingt geholfen werden. zum wohle der kinder.

LG antonello6

Ich denke,
dass das Jugendamt Mutter und Kind - auch wenn Sorge- und Aufenthaltsbestimmungsrecht zu je 50% bei den Elternteilen liegen - zunächst immer als "natürlich zusammengehörig" sieht. Insofern, und vielleicht kann Antonello6 das bestätigen, haben Väter zunächst mal die schlechteren Karten. Andererseits ist es leider so, dass Auseinandersetzungen um die Kinder häufig dazu benutzt werden, "offene Rechnungen" (verletzte Eitelkeiten, materielle Verluste, alle Emotionen dieser Welt) mit dem jeweils anderen Elternteil begleichen zu wollen - ohne Rücksicht auf die Kinder. Das Jugendamt hat im Grunde nur mit solchen Problemfällen zu tun und versucht, sich selbst ein Bild zu machen. Vielleicht solltet Ihr zusammen versuchen, Gespräche mit dem Jugendamt zur Lösung der offenen Probleme zu führen. Mir ist, und da bin ich bei Gina, die von Dir geschilderte Situation zu einseitig negativ, als dass das Jugendamt hier untätig bleiben könnte. Und noch etwas - wenn Ihr als Eltern unfähig seid, eine gemeinsame Lösung zu finden, kann das Gericht - dessen Urteil Du ja als Lösung anstrebst - Euch beiden das Sorgerecht entziehen, zum Wohl der Kinder.
Also versucht zunächst gemeinsam eine Lösung zu finden, bevor es Dritte für Euch tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2004 um 9:04

Wow
also ich kenne das JA als Väterfeind und Mütterversteher. was hier abgeht, ist mir echt zu hoch. ich weiß aus eigener erfahrung, dass das JA einfach zu FAUL ist, irgendetwas zu unternehmen. mit "kindeswohl" hat das nichts mehr zu tun.was bei dir abgeht, ist der gipfel. wende dich doch an die Frauenbeauftragte/familienbeauftragte von (bei mir heißt das Landratsamt,ist die stelle, wo alle ämter zusammenfließen!!) die muss dir helfen, wenn du probleme mit ämtern hast. mach schnell einen termin, bei uns hat es nicht viel gebracht, aber bei dir ist es eindeutig.
ich wünsch dir viel kraft die zeit durchzustehen und viel glück bei dem kampf um deine kinder. ich wünsche dir, dass sie bald bei dir sind.
lg jana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram