Forum / Liebe & Beziehung

Jahre lang vom Partner belogen..

12. April um 8:09 Letzte Antwort: 14. April um 8:44

Ich weiß nicht wie ich anfangen soll. Mein Man und ich sind seit 3 Jahren verheiratet aber seit 8 Jahren liiert. 

Nach langem einreden und nach längerer Zeit habe ich aus meinem Mann die Wahrheit ziehen können. Wo bleibt das ganze Geld das er verdient in den ganzen Jahren..er meinte immer ich habe da und dort Versicherungen.
Getrennte Konten - kein Überblick was er tut bzw meint.

Aus Zweifel durchstöbere ich seine gefundenen Kontoauszüge und sehe Kredit Rechnungen..3x im Monat Lottobeteiligungen.
im Monat je Gesamt 30€.


Also schulden..nach 8 Jahren Beziehung die er mir verschwiegen hatte. Angeblich vor unserer Zeit. Ich sagte zu ihm das mein Gefühl wiedereinmal recht hatte. Meinte ob es seine Eltern wüssten..wo er verneinte. Ich sagte noch sag es ihnen nicht das werden wir lösen...was tat er..er ging am selben Tag zu seinen Eltern. Wieder gegen meine Worte. Fuhr er trotzdem hin..ich habe mich so geschämt.

Ich sagte zu ihm wie stehe ich nun da die Frau die dich in die Schulden getrieben hat...er verneinte stellte klar das ich damit nichts zutun hatte...bzw habe.
er verstand nach xten mal nicht wie mir das peinlich war das er so was gemacht hatte und dann auch noch mit fast 40 und Familievater zu mami und papi gerannt ist die seine Schulden von fast 8 tsd Euro zu bezahlen haben. 

ich fühle mich hintergangen..

8 Jahre lang belogen

Jetzt weiß ich warum er nie ein gemeinsames Konto wollte..sonst wäre ich die Jahre dahinter gekommen. 
Alles für uns bezahlt. Jedes einzelne Trum im Haus. Alles was unser Kind zum anziehen hat. Jedes Spielzeug..egal was..99% als Frau und Mutter selbst bezahlt ohne Schulden zu machen.

Dann kam die 2te Lüge raus..nachdem ich seine Kontoauszüge erneut ansah war dort plötzlich eine Riesige Geldsumme..sofort tritt er zurück und sagte Schatz das wollte ich dir noch sagen wirklich..ich schrie ihn an und sagte wann wann? Warum hast du soviel Geld....er hat noch einen Kredit den er angeblich damit somit getilt hat..

Wieder hat er mich belogen und hintergangen. Woher hast du die Jahre Schulden wenn du doch nie etwas in diesem Haus bezahlt hast..nie hat er gefragt was ich für Neuanschaffungen bezahlt habe....für die Kleidung die unser Kind braucht...und du machst Geldschulden und hintergehst mich damit.

Mein Vertrauen ist weg...

Was bin ich ihm wert...

Er fällt auf die Knie..bittet um Verzeihung und fleht mich an ihn nicht zu verlassen..er habe Fehler gemacht und er wolle es mir beweisen das er sich ändern kann.

Ich sagte wäre ich dir nicht auf die schliche gekommen hättest du weiter gemacht wie bisher

Mich weiterhin hintergangen und belogen. Meine Worte waren nur..

das Vertrauen was du zerstört hast wird nicht mehr zurück kehren. Wenn das für dich liebe ist..was ist dann Hass.

Ich war immer ehrlich zu meinem Mann. Bei allem

momentan lebe ich mit einem Menschen zusammen den ich geglaubt habe zu kennen. Da ich mir sehr schwer tue diesen Vertrauensbruch nicht zu erwähnen..wurde er laut weinte und meinte jeder Mensch hat eine 2te Chance verdient.
ich hätte sie dir auch gegeben und ging.

Soll ich mich jetzt schlecht fühlen? Ich wurde 2x hintergangen habe bisher alles alleine gemeistert ohne einen Cent von ihm und jetzt will er sich beteiligen und ein gemeinsames Konto. Kündigt die unnötigen Versicherung..

Ich ich weiß nicht mehr ob ich das will. 8 Jahre hat es ihn nicht gekümmert. 

Nächte liege ich wach und frage mich was in der Zukunft geschehen wird..und ich habe Angst
angst das mein Vertrauen nie mehr zurück kehren wird.

Was soll ich nur tun..




 

Mehr lesen

12. April um 8:24

Ich verstehe deine Enttäuschung über die Lügen - sowas hat kein Mensch verdient. Ich frage mich aber, wieso hast du 8 Jahre lang euer Leben finanziert, ohne mal wirklich zu hinterfragen, was er mit seinem Geld macht? Du hast gewusst, dass da etwas nicht stimmt und trotzdem alles weiter bezahlt, ohne ihn auf Antworten festzunageln, ohne dass er Verantwortung übernehmen musste. 

Ich denke ich könnte das Vertrauen nur wieder aufbauen, wenn er alles offenlegen würde. Eine Aufstellung wie viel Schulden er hat, welche Kosten er hat, wie viel Geld reinkommt und wie viel rausgeht. Er rückt ja auch jetzt noch nicht wirklich mit der Sprache raus. Ein gemeinsames Konto würde ich zum jetzigen Zeitpunkt sicherlich nicht anglegen, mir wäre das viel zu riskant. Er muss erstmal beweisen, dass er das alles verstanden hat.

Gefällt mir
12. April um 8:53

Naja, Menschen mit finanzielen Problemen ubd Schulden neigen dazu, ihren Partnern davon nichts zu sagen und es selbst zu verdrängen, weil es eben als peinlich und blöd gilt, man sieht es auch an deiner Reaktion, wahrscheinlich hättest du ihn gar nicht geheiratet, wenn er es dir schon von Anfang an gesagt hätte. Davor hatte er Angst. Mich wundert nur, dass es vorher nicht rauskam. Ihr habt ein Haus zusammen, zahlt ihr das gemeinsam ab? VG

Gefällt mir
12. April um 10:02
In Antwort auf danao_20019811

Ich weiß nicht wie ich anfangen soll. Mein Man und ich sind seit 3 Jahren verheiratet aber seit 8 Jahren liiert. 

Nach langem einreden und nach längerer Zeit habe ich aus meinem Mann die Wahrheit ziehen können. Wo bleibt das ganze Geld das er verdient in den ganzen Jahren..er meinte immer ich habe da und dort Versicherungen.
Getrennte Konten - kein Überblick was er tut bzw meint.

Aus Zweifel durchstöbere ich seine gefundenen Kontoauszüge und sehe Kredit Rechnungen..3x im Monat Lottobeteiligungen.
im Monat je Gesamt 30€.


Also schulden..nach 8 Jahren Beziehung die er mir verschwiegen hatte. Angeblich vor unserer Zeit. Ich sagte zu ihm das mein Gefühl wiedereinmal recht hatte. Meinte ob es seine Eltern wüssten..wo er verneinte. Ich sagte noch sag es ihnen nicht das werden wir lösen...was tat er..er ging am selben Tag zu seinen Eltern. Wieder gegen meine Worte. Fuhr er trotzdem hin..ich habe mich so geschämt.

Ich sagte zu ihm wie stehe ich nun da die Frau die dich in die Schulden getrieben hat...er verneinte stellte klar das ich damit nichts zutun hatte...bzw habe.
er verstand nach xten mal nicht wie mir das peinlich war das er so was gemacht hatte und dann auch noch mit fast 40 und Familievater zu mami und papi gerannt ist die seine Schulden von fast 8 tsd Euro zu bezahlen haben. 

ich fühle mich hintergangen..

8 Jahre lang belogen

Jetzt weiß ich warum er nie ein gemeinsames Konto wollte..sonst wäre ich die Jahre dahinter gekommen. 
Alles für uns bezahlt. Jedes einzelne Trum im Haus. Alles was unser Kind zum anziehen hat. Jedes Spielzeug..egal was..99% als Frau und Mutter selbst bezahlt ohne Schulden zu machen.

Dann kam die 2te Lüge raus..nachdem ich seine Kontoauszüge erneut ansah war dort plötzlich eine Riesige Geldsumme..sofort tritt er zurück und sagte Schatz das wollte ich dir noch sagen wirklich..ich schrie ihn an und sagte wann wann? Warum hast du soviel Geld....er hat noch einen Kredit den er angeblich damit somit getilt hat..

Wieder hat er mich belogen und hintergangen. Woher hast du die Jahre Schulden wenn du doch nie etwas in diesem Haus bezahlt hast..nie hat er gefragt was ich für Neuanschaffungen bezahlt habe....für die Kleidung die unser Kind braucht...und du machst Geldschulden und hintergehst mich damit.

Mein Vertrauen ist weg...

Was bin ich ihm wert...

Er fällt auf die Knie..bittet um Verzeihung und fleht mich an ihn nicht zu verlassen..er habe Fehler gemacht und er wolle es mir beweisen das er sich ändern kann.

Ich sagte wäre ich dir nicht auf die schliche gekommen hättest du weiter gemacht wie bisher

Mich weiterhin hintergangen und belogen. Meine Worte waren nur..

das Vertrauen was du zerstört hast wird nicht mehr zurück kehren. Wenn das für dich liebe ist..was ist dann Hass.

Ich war immer ehrlich zu meinem Mann. Bei allem

momentan lebe ich mit einem Menschen zusammen den ich geglaubt habe zu kennen. Da ich mir sehr schwer tue diesen Vertrauensbruch nicht zu erwähnen..wurde er laut weinte und meinte jeder Mensch hat eine 2te Chance verdient.
ich hätte sie dir auch gegeben und ging.

Soll ich mich jetzt schlecht fühlen? Ich wurde 2x hintergangen habe bisher alles alleine gemeistert ohne einen Cent von ihm und jetzt will er sich beteiligen und ein gemeinsames Konto. Kündigt die unnötigen Versicherung..

Ich ich weiß nicht mehr ob ich das will. 8 Jahre hat es ihn nicht gekümmert. 

Nächte liege ich wach und frage mich was in der Zukunft geschehen wird..und ich habe Angst
angst das mein Vertrauen nie mehr zurück kehren wird.

Was soll ich nur tun..




 

Hallo real11,

Wenn du acht Jahre mit jemandem zusammen bist und dich all die Jahre mit seinen Erklärungen zufrieden gibst, darf es dich nicht wundern, wenn die Dinge ein wenig entgleisen. Immerhin hattest du jahrelang das Gefühl, dass zwischen Wirklichkeit und seinen Erklärungen ein Unterschied besteht. Also wäre es auch deine Pflicht, diesen Unterschieden auf den Grund zu gehen. Das hast du jahrelang nicht getan und jetzt ist das Ergebnis halt unerfreulich.

Aber trotzdem ist die Lage bei euch nicht aussichtslos. Es kommt halt drauf an, was er jetzt tatsächlich tut. Nicht auf das was er verspricht.

Freundliche Grüße und frohe Ostern, Christoph

Gefällt mir
12. April um 10:07
In Antwort auf danao_20019811

Ich weiß nicht wie ich anfangen soll. Mein Man und ich sind seit 3 Jahren verheiratet aber seit 8 Jahren liiert. 

Nach langem einreden und nach längerer Zeit habe ich aus meinem Mann die Wahrheit ziehen können. Wo bleibt das ganze Geld das er verdient in den ganzen Jahren..er meinte immer ich habe da und dort Versicherungen.
Getrennte Konten - kein Überblick was er tut bzw meint.

Aus Zweifel durchstöbere ich seine gefundenen Kontoauszüge und sehe Kredit Rechnungen..3x im Monat Lottobeteiligungen.
im Monat je Gesamt 30€.


Also schulden..nach 8 Jahren Beziehung die er mir verschwiegen hatte. Angeblich vor unserer Zeit. Ich sagte zu ihm das mein Gefühl wiedereinmal recht hatte. Meinte ob es seine Eltern wüssten..wo er verneinte. Ich sagte noch sag es ihnen nicht das werden wir lösen...was tat er..er ging am selben Tag zu seinen Eltern. Wieder gegen meine Worte. Fuhr er trotzdem hin..ich habe mich so geschämt.

Ich sagte zu ihm wie stehe ich nun da die Frau die dich in die Schulden getrieben hat...er verneinte stellte klar das ich damit nichts zutun hatte...bzw habe.
er verstand nach xten mal nicht wie mir das peinlich war das er so was gemacht hatte und dann auch noch mit fast 40 und Familievater zu mami und papi gerannt ist die seine Schulden von fast 8 tsd Euro zu bezahlen haben. 

ich fühle mich hintergangen..

8 Jahre lang belogen

Jetzt weiß ich warum er nie ein gemeinsames Konto wollte..sonst wäre ich die Jahre dahinter gekommen. 
Alles für uns bezahlt. Jedes einzelne Trum im Haus. Alles was unser Kind zum anziehen hat. Jedes Spielzeug..egal was..99% als Frau und Mutter selbst bezahlt ohne Schulden zu machen.

Dann kam die 2te Lüge raus..nachdem ich seine Kontoauszüge erneut ansah war dort plötzlich eine Riesige Geldsumme..sofort tritt er zurück und sagte Schatz das wollte ich dir noch sagen wirklich..ich schrie ihn an und sagte wann wann? Warum hast du soviel Geld....er hat noch einen Kredit den er angeblich damit somit getilt hat..

Wieder hat er mich belogen und hintergangen. Woher hast du die Jahre Schulden wenn du doch nie etwas in diesem Haus bezahlt hast..nie hat er gefragt was ich für Neuanschaffungen bezahlt habe....für die Kleidung die unser Kind braucht...und du machst Geldschulden und hintergehst mich damit.

Mein Vertrauen ist weg...

Was bin ich ihm wert...

Er fällt auf die Knie..bittet um Verzeihung und fleht mich an ihn nicht zu verlassen..er habe Fehler gemacht und er wolle es mir beweisen das er sich ändern kann.

Ich sagte wäre ich dir nicht auf die schliche gekommen hättest du weiter gemacht wie bisher

Mich weiterhin hintergangen und belogen. Meine Worte waren nur..

das Vertrauen was du zerstört hast wird nicht mehr zurück kehren. Wenn das für dich liebe ist..was ist dann Hass.

Ich war immer ehrlich zu meinem Mann. Bei allem

momentan lebe ich mit einem Menschen zusammen den ich geglaubt habe zu kennen. Da ich mir sehr schwer tue diesen Vertrauensbruch nicht zu erwähnen..wurde er laut weinte und meinte jeder Mensch hat eine 2te Chance verdient.
ich hätte sie dir auch gegeben und ging.

Soll ich mich jetzt schlecht fühlen? Ich wurde 2x hintergangen habe bisher alles alleine gemeistert ohne einen Cent von ihm und jetzt will er sich beteiligen und ein gemeinsames Konto. Kündigt die unnötigen Versicherung..

Ich ich weiß nicht mehr ob ich das will. 8 Jahre hat es ihn nicht gekümmert. 

Nächte liege ich wach und frage mich was in der Zukunft geschehen wird..und ich habe Angst
angst das mein Vertrauen nie mehr zurück kehren wird.

Was soll ich nur tun..




 

Tut mir leid aber bei deiner Schreibweise versteht man die Hälfte vom Text gar nicht, worum gehts jetzt genau? Du schreibst immer von Schulden hier und da und dann aber nur von 30 Euro im Monat, was ist denn nun mit dem ganzen Geld geschehen oder sagt er dir das nicht? Von welcher Summe reden wir nun hier und was hat er damit gemacht?

Gefällt mir
13. April um 17:59

Kann es sein, dass Dein Mann spielsüchtig ist?

Gefällt mir
14. April um 2:43
In Antwort auf user1494920950

Kann es sein, dass Dein Mann spielsüchtig ist?

Ja, sieht ganz so aus.
Würde mich fragen, ob es sowas wie Spielsucht Beratung in eurer Gegend gibt.

Gefällt mir
14. April um 8:44
In Antwort auf danao_20019811

Ich weiß nicht wie ich anfangen soll. Mein Man und ich sind seit 3 Jahren verheiratet aber seit 8 Jahren liiert. 

Nach langem einreden und nach längerer Zeit habe ich aus meinem Mann die Wahrheit ziehen können. Wo bleibt das ganze Geld das er verdient in den ganzen Jahren..er meinte immer ich habe da und dort Versicherungen.
Getrennte Konten - kein Überblick was er tut bzw meint.

Aus Zweifel durchstöbere ich seine gefundenen Kontoauszüge und sehe Kredit Rechnungen..3x im Monat Lottobeteiligungen.
im Monat je Gesamt 30€.


Also schulden..nach 8 Jahren Beziehung die er mir verschwiegen hatte. Angeblich vor unserer Zeit. Ich sagte zu ihm das mein Gefühl wiedereinmal recht hatte. Meinte ob es seine Eltern wüssten..wo er verneinte. Ich sagte noch sag es ihnen nicht das werden wir lösen...was tat er..er ging am selben Tag zu seinen Eltern. Wieder gegen meine Worte. Fuhr er trotzdem hin..ich habe mich so geschämt.

Ich sagte zu ihm wie stehe ich nun da die Frau die dich in die Schulden getrieben hat...er verneinte stellte klar das ich damit nichts zutun hatte...bzw habe.
er verstand nach xten mal nicht wie mir das peinlich war das er so was gemacht hatte und dann auch noch mit fast 40 und Familievater zu mami und papi gerannt ist die seine Schulden von fast 8 tsd Euro zu bezahlen haben. 

ich fühle mich hintergangen..

8 Jahre lang belogen

Jetzt weiß ich warum er nie ein gemeinsames Konto wollte..sonst wäre ich die Jahre dahinter gekommen. 
Alles für uns bezahlt. Jedes einzelne Trum im Haus. Alles was unser Kind zum anziehen hat. Jedes Spielzeug..egal was..99% als Frau und Mutter selbst bezahlt ohne Schulden zu machen.

Dann kam die 2te Lüge raus..nachdem ich seine Kontoauszüge erneut ansah war dort plötzlich eine Riesige Geldsumme..sofort tritt er zurück und sagte Schatz das wollte ich dir noch sagen wirklich..ich schrie ihn an und sagte wann wann? Warum hast du soviel Geld....er hat noch einen Kredit den er angeblich damit somit getilt hat..

Wieder hat er mich belogen und hintergangen. Woher hast du die Jahre Schulden wenn du doch nie etwas in diesem Haus bezahlt hast..nie hat er gefragt was ich für Neuanschaffungen bezahlt habe....für die Kleidung die unser Kind braucht...und du machst Geldschulden und hintergehst mich damit.

Mein Vertrauen ist weg...

Was bin ich ihm wert...

Er fällt auf die Knie..bittet um Verzeihung und fleht mich an ihn nicht zu verlassen..er habe Fehler gemacht und er wolle es mir beweisen das er sich ändern kann.

Ich sagte wäre ich dir nicht auf die schliche gekommen hättest du weiter gemacht wie bisher

Mich weiterhin hintergangen und belogen. Meine Worte waren nur..

das Vertrauen was du zerstört hast wird nicht mehr zurück kehren. Wenn das für dich liebe ist..was ist dann Hass.

Ich war immer ehrlich zu meinem Mann. Bei allem

momentan lebe ich mit einem Menschen zusammen den ich geglaubt habe zu kennen. Da ich mir sehr schwer tue diesen Vertrauensbruch nicht zu erwähnen..wurde er laut weinte und meinte jeder Mensch hat eine 2te Chance verdient.
ich hätte sie dir auch gegeben und ging.

Soll ich mich jetzt schlecht fühlen? Ich wurde 2x hintergangen habe bisher alles alleine gemeistert ohne einen Cent von ihm und jetzt will er sich beteiligen und ein gemeinsames Konto. Kündigt die unnötigen Versicherung..

Ich ich weiß nicht mehr ob ich das will. 8 Jahre hat es ihn nicht gekümmert. 

Nächte liege ich wach und frage mich was in der Zukunft geschehen wird..und ich habe Angst
angst das mein Vertrauen nie mehr zurück kehren wird.

Was soll ich nur tun..




 

Ich versteh dein ganzes Problem nicht.

Warum brauchst du jetzt auf einmal ein gemeinsames Konto? Warum brauchst du jetzt auf einmal Geld von ihm? 

Wenn du in acht Jahren nicht in der Lage bist, mit ihm zu REDEN, dann kannst du dir dein gekünsteltes Beleidigtsein jetzt auch sparen.

Sag ihm, er soll dir am Monatsanfang Betrag x auf dein Konto überweisen und regle weiterhin du die Finanzen. 

Problem gelöst 

Und was meinst du, er hat dich bloß gestellt vor seinen Eltern? Meinst du nicht, die wissen nicht, was sie sich da für ein Früchtchen herangezogen haben? Die sind doch froh um so ne Braut wie dich, die alles managt und bezahlt 

1 LikesGefällt mir