Forum / Liebe & Beziehung

Ist unsere Beziehung zum scheitern verurteilt?

6. April um 19:39 Letzte Antwort: 14:39

Mein Freund und ich (w) sind seit 12 Jahren ein Paar und wohnen auch schon seit 10 Jahren zusammen. 
Wir sind bisher glücklich miteinander gewesen, doch mittlerweile habe ich das Gefühl , dass sich alles zum schlechten wendet.
Schon früh hat er mir mitgeteilt, dass er keine Kinder möchte - ich hingegen wollte schon immer welche.
Da wir beide damals noch jung waren und erstmal vernümpfig auf unsere Ausbildung und Jobs konzentrieren wollten, haben wir das Thema ruhen lassen.

Doch seit einigen Jahren wird mein Kinderwunsch immer stärker (ein noch bestärkender Faktor ist dass alle Freunde und Bekannte , selbst die die keine kinder wollten, nun doch plötzlich glückliche Eltern werden) und ich möchte mit meinen nun 26 Jahren die Familienplanung beginnen.

Er hingegen ist ein Karrieremensch und möchte keine Kinder (also nicht in Deutschland) . Zu dem er nun auch schon eine ganze Weile nach einem Job im Ausland sucht und dort hinziehen möchte,
Ich hingehen möchte weiterhin in meiner Heimatstadt bleiben und bei meinen Freunden und Familie sein.

Nun weiß ich nicht mehr weiter. Wir lieben uns sehr und waren die Jahre auch glücklich miteinander.
Er zählt darauf dass ich mit ins Ausland ziehe sobald alles sicher ist und dass wir auch ohne Kinder glücklich werden.
Ich hingehen möchte in meiner Heimatstadt bleiben und hier eine Familie gründen.

Wir haben in den letzten 3 Jahren genügend Gespräche über das Thema gehabt, doch nie kommen wir wirklich auf einen richtigen Nenner. die Gespräche verlaufen sich irgendwann im Sand.

Ist unsere Beziehung zum scheitern verurteilt? 

Mehr lesen

6. April um 19:54

Ihr habt doch gar keine gemeinsame Basis was das Thema Zukunft angeht. Das sind völlig gegensätzliche Ansichten und Vorstellungen. Ganz ehrlich, das ist nicht unter einen Hut zu bringen ohne das einer extrem zurück stecken muss und unglücklich ist. Sorry, aber eine Trennung wäre das sinnvollste und für dich die Möglichkeit dein Lebenstraum Kinder und Heimatstadt zu erfüllen. 

1 LikesGefällt mir

6. April um 19:55
In Antwort auf

Ihr habt doch gar keine gemeinsame Basis was das Thema Zukunft angeht. Das sind völlig gegensätzliche Ansichten und Vorstellungen. Ganz ehrlich, das ist nicht unter einen Hut zu bringen ohne das einer extrem zurück stecken muss und unglücklich ist. Sorry, aber eine Trennung wäre das sinnvollste und für dich die Möglichkeit dein Lebenstraum Kinder und Heimatstadt zu erfüllen. 

Das sagen leider viele.
Das Problem welches sich hierbei für mich steht ist, dass ich keinen anderen Partner haben möchte. Und auch nur mit ihm die Kinder haben möchte und mit niemand anderem.

Gefällt mir

6. April um 19:57

Er WILL doch aber gar keine Kinder, er will jetzt erstmal Karriere hast du geschrieben. Ob er im Ausland je wirklich eine will weißt du ja auch nicht sicher oder? 

Gefällt mir

6. April um 20:02
In Antwort auf

Er WILL doch aber gar keine Kinder, er will jetzt erstmal Karriere hast du geschrieben. Ob er im Ausland je wirklich eine will weißt du ja auch nicht sicher oder? 

ich bin mir sicher, dass er auch im Ausland keine will

Gefällt mir

6. April um 20:21
In Antwort auf

Mein Freund und ich (w) sind seit 12 Jahren ein Paar und wohnen auch schon seit 10 Jahren zusammen. 
Wir sind bisher glücklich miteinander gewesen, doch mittlerweile habe ich das Gefühl , dass sich alles zum schlechten wendet.
Schon früh hat er mir mitgeteilt, dass er keine Kinder möchte - ich hingegen wollte schon immer welche.
Da wir beide damals noch jung waren und erstmal vernümpfig auf unsere Ausbildung und Jobs konzentrieren wollten, haben wir das Thema ruhen lassen.

Doch seit einigen Jahren wird mein Kinderwunsch immer stärker (ein noch bestärkender Faktor ist dass alle Freunde und Bekannte , selbst die die keine kinder wollten, nun doch plötzlich glückliche Eltern werden) und ich möchte mit meinen nun 26 Jahren die Familienplanung beginnen.

Er hingegen ist ein Karrieremensch und möchte keine Kinder (also nicht in Deutschland) . Zu dem er nun auch schon eine ganze Weile nach einem Job im Ausland sucht und dort hinziehen möchte,
Ich hingehen möchte weiterhin in meiner Heimatstadt bleiben und bei meinen Freunden und Familie sein.

Nun weiß ich nicht mehr weiter. Wir lieben uns sehr und waren die Jahre auch glücklich miteinander.
Er zählt darauf dass ich mit ins Ausland ziehe sobald alles sicher ist und dass wir auch ohne Kinder glücklich werden.
Ich hingehen möchte in meiner Heimatstadt bleiben und hier eine Familie gründen.

Wir haben in den letzten 3 Jahren genügend Gespräche über das Thema gehabt, doch nie kommen wir wirklich auf einen richtigen Nenner. die Gespräche verlaufen sich irgendwann im Sand.

Ist unsere Beziehung zum scheitern verurteilt? 

Eure Beziehung wird enden oder du passt dich an.

Ich bin auch mit 14 mit meinem Mann zusammen gekommen und wollte nie Kinder, mein Mann aber schon.

Mir zuliebe hat er seinen Kinderwunsch zurück gesteckt.

Mit 29, kam dann aber langsam der Gedanke, ein Baby wäre auch schön. 

Allerdings war bei mir dieser Weg nur frei, weil ich alles erlebt habe. Wir haben zwei Weltreisen gemacht, sind jedes Wochenende weggefahren und haben zwei Ferienhäuser, in unseren Lieblingsländern, unser Haus ist abbezahlt und keine finanziellen Sorgen.

Das war für mich irgendwie der emotionale Durchbruch. Es gibt für mich nichts mehr zu verpassen.

Nachdem ich ein Jahr für mich überlegt habe (wollte meinem Mann keine falschen Hoffnungen machen), stand für mich der Entschluss: Ich bin bereit für ein Baby.

Die Verhütung wurde weggelassen und keine 5 Wochen später hielt ich den positiven Schwangerschaftstest in der Hand.

Vor 30 und ohne mein Leben gelebt zu haben, wäre für mich ein Kind völlig ausgeschlossen gewesen. Vielleicht ist es bei deinem Partner genau so, wie bei mir.

Für das Auslandsproblem habe ich keine Lösung. Ich persönlich würde meinem Mann bis an das Ende der Welt folgen aber abnehmen kann dir diese Entscheidung niemand.

Du könntest höchstens den Kompromiss anzeigen, dass sobald ihr in Ausland gezogen seid, nicht mehr verhütet wird und du erstmal deine Safebase in Deutschland lässt. Also z.B vorher mit der Familie absprichst, dass du jederzeit wieder zu ihnen ziehen kannst.

Ein Kind muss ja von beiden wirklich gewollt sein. Lehnt er deinen Vorschlag ab, weißt du woran du bist.

Dann würde ich nicht mit ihm auswandern. Weg von der Familie, ohne jemals eine eigene Familie gründen zu können, wäre doch etwas bitter.

2 LikesGefällt mir

6. April um 20:44

Denke ja. Er will kein Kind, hat andere Ziele, und ich glaube kaum, dass sich das nach so langer Zeit ändern wird. Zwingen kannst du ihn schlechz  Nur weil es bei anderen so war, muss es bei euch nicht so kommen und ich würde mich auch nicht ewig hinhalten lassen. Am Ende sitzt du mit 40, 50 da, immer noch mit Kinderwunsch - und dann? Bringeb dir 25, 30 Jahre Beziehung auch nix.

Gefällt mir

6. April um 22:13
In Antwort auf

Mein Freund und ich (w) sind seit 12 Jahren ein Paar und wohnen auch schon seit 10 Jahren zusammen. 
Wir sind bisher glücklich miteinander gewesen, doch mittlerweile habe ich das Gefühl , dass sich alles zum schlechten wendet.
Schon früh hat er mir mitgeteilt, dass er keine Kinder möchte - ich hingegen wollte schon immer welche.
Da wir beide damals noch jung waren und erstmal vernümpfig auf unsere Ausbildung und Jobs konzentrieren wollten, haben wir das Thema ruhen lassen.

Doch seit einigen Jahren wird mein Kinderwunsch immer stärker (ein noch bestärkender Faktor ist dass alle Freunde und Bekannte , selbst die die keine kinder wollten, nun doch plötzlich glückliche Eltern werden) und ich möchte mit meinen nun 26 Jahren die Familienplanung beginnen.

Er hingegen ist ein Karrieremensch und möchte keine Kinder (also nicht in Deutschland) . Zu dem er nun auch schon eine ganze Weile nach einem Job im Ausland sucht und dort hinziehen möchte,
Ich hingehen möchte weiterhin in meiner Heimatstadt bleiben und bei meinen Freunden und Familie sein.

Nun weiß ich nicht mehr weiter. Wir lieben uns sehr und waren die Jahre auch glücklich miteinander.
Er zählt darauf dass ich mit ins Ausland ziehe sobald alles sicher ist und dass wir auch ohne Kinder glücklich werden.
Ich hingehen möchte in meiner Heimatstadt bleiben und hier eine Familie gründen.

Wir haben in den letzten 3 Jahren genügend Gespräche über das Thema gehabt, doch nie kommen wir wirklich auf einen richtigen Nenner. die Gespräche verlaufen sich irgendwann im Sand.

Ist unsere Beziehung zum scheitern verurteilt? 

Um es kurz zu fassen: Ja, das ist sie.

Es gibt Dinge, da sind einfach keine Kompromisse möglich und das ist vor allem das Thema Kinder, du kannst ja schließlich kein halbes Kind bekommen.
Ich finde es auch ziemlich egoistisch von ihm, darauf zu zählen, dass du mit ihm einfach ins Ausland gehst, weil ihm das gerade so in den Kram passt.
Ihr habt einfach völlig unterschiedliche Wünsche zu eurer Lebensplanung, da kann die Liebe noch so groß sein, das wird einfach nicht funktionieren.
 

Gefällt mir

12:55

Du musst wirklich für dich überlegen, was dir in diesem Fall wichtiger ist. Ein Partner, den du anscheinend über alles liebst oder ein Kind 

Gefällt mir

14:39
In Antwort auf

Mein Freund und ich (w) sind seit 12 Jahren ein Paar und wohnen auch schon seit 10 Jahren zusammen. 
Wir sind bisher glücklich miteinander gewesen, doch mittlerweile habe ich das Gefühl , dass sich alles zum schlechten wendet.
Schon früh hat er mir mitgeteilt, dass er keine Kinder möchte - ich hingegen wollte schon immer welche.
Da wir beide damals noch jung waren und erstmal vernümpfig auf unsere Ausbildung und Jobs konzentrieren wollten, haben wir das Thema ruhen lassen.

Doch seit einigen Jahren wird mein Kinderwunsch immer stärker (ein noch bestärkender Faktor ist dass alle Freunde und Bekannte , selbst die die keine kinder wollten, nun doch plötzlich glückliche Eltern werden) und ich möchte mit meinen nun 26 Jahren die Familienplanung beginnen.

Er hingegen ist ein Karrieremensch und möchte keine Kinder (also nicht in Deutschland) . Zu dem er nun auch schon eine ganze Weile nach einem Job im Ausland sucht und dort hinziehen möchte,
Ich hingehen möchte weiterhin in meiner Heimatstadt bleiben und bei meinen Freunden und Familie sein.

Nun weiß ich nicht mehr weiter. Wir lieben uns sehr und waren die Jahre auch glücklich miteinander.
Er zählt darauf dass ich mit ins Ausland ziehe sobald alles sicher ist und dass wir auch ohne Kinder glücklich werden.
Ich hingehen möchte in meiner Heimatstadt bleiben und hier eine Familie gründen.

Wir haben in den letzten 3 Jahren genügend Gespräche über das Thema gehabt, doch nie kommen wir wirklich auf einen richtigen Nenner. die Gespräche verlaufen sich irgendwann im Sand.

Ist unsere Beziehung zum scheitern verurteilt? 

Ja

Eine Antwort wird es nicht geben, da könnt ihr euch lieben wie ihr wollt.
Diese zwei elementaren Dinge, Wohnort und Kinder, werden euch früher oder später auseinander bringen.

Wirst ohne Kinder im Ausland glücklich sein?
Wird er in deiner Heimat mit Kindern glüchlich sein?

Solltest du eine der beiden Fragen ehrlich mit ja beantworten können, dann habt ihr ne Chance.
 

Gefällt mir