Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ist Trennung eine Lösung, wenn man sich liebt?

Ist Trennung eine Lösung, wenn man sich liebt?

18. Oktober 2007 um 12:35

ich weiß nicht mehr weiter. Ich wünsche mir so sehr mehr Nähe zu meinem Freund, mit dem ich seit 5 Jahren zusammen bin. Wir wohnen ca. 150 km entfernt ein Zusammenziehen ist aus beruflichen Gründen zumindest schwierig. trotzdem haben wir immer mal wieder Ansätze gehabt, doch den Schritt zu gehen. Das geht immer ein paar Wochen gut, wir suchen eine Wohnung oder ein Haus, dann macht er aber immer wieder Rückzieher - das tut mir so unglaublich weh. Jetzt haben wir uns (zum wiederholten Mal) wieder furchtbar wegen dieses Themas gezofft, ich werfe ihm vor, dass er sich nicht wirklich für mich entscheidet und er sagt, er könne nicht, würde mich aber sehr lieben. Das glaube ich ihm sogar, unsere Beziehung ist von dieser Geschichte abgesehen, sehr harmonisch. Er ist mit dem Zustand wie er jetzt ist einfach völlig zufrieden - er braucht nicht mehr. Ich aber.... Irgendwie ist die Situation so eskaliert, dass jetzt nur noch der Punkt kommt: Entweder heiraten (aber die räumliche Entfernung würde bleiben) oder aber trennen. Trennt man sich, wenn man sich liebt? Aber liebt man sich, wenn man dem Partner nicht im geringsten entgegenkommt? Das meine ich jetzt beidseitig. So verbohrt bin ich auch nicht, dass ich unbedingt heiraten will (es würde sich ja nichts ändern bis auf den Namen) aber wie kann ich zu ihm durchdringen, dass es mir um die Nähe geht, die ich brauche? Oder muss ich einfach akzeptieren, wie es ist oder ihn aufgeben, wenn ich es nicht kann?

Mehr lesen

18. Oktober 2007 um 18:42

Wollte
er zu dir ziehen oder du zu ihm?

hätte er oder du dann einen Job oder müsste einer von euch auf den Kosten des anderen leben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2007 um 22:12

Hallo Cookie,
du willst mehr Nähe, dein Freund will sie nicht. Ihr streitet euch immer, wenn es um dieses Thema geht, schreibst Du. Er macht dann auch immer den Rückzieher, wenn ein Projekt ernster wird. An Deiner Stelle würde ich dieses Thema total ausklammern in Zukunft, zumindest für eine gewisse zeit. er rechnet ja damit, dass Du immer wieder mit dieser Sache ankommst und dass es zu Konflikten kommt. Im gegenteil, ichwürde sogar so tun, als wäre für mich das Thema durch. Dann kannst Du seine Reaktion mal testen. Sollte Dir die Nähe zu ihm auf Dauer aber wirkich so wichtig sein und ihm eben nicht, dann sehe ich keine Chance für euch. nur wenn Du dich anpasst, dabei wirst Du aber unglücklich sein. Würde er sich echt trennen, wenn Du das zur Bedingung machst??Liebe Grüße und vielKraft...die Ziege

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2007 um 22:27

Viele Antworten auf einmal
ja, so wie es aussieht, will er sich von mir trennen. Er hat mir heute am Telefon gesagt, dass er morgen zwar kommt, aber abends wieder heimfährt, weil er a) arbeiten müßte und b) das ja wohl auch besser wäre, solange die Situation so wäre wie sie ist.

ob er zu mir oder ich zu ihm gezogen wäre, das ist eigentlich völlig egal. Wir hatten sogar über eine dritte gemeinsame Bleibe nachgedacht. Wir sind beide selbständig und brauchen schon die Nähe zum Betrieb, aber mir geht es halt hauptsächlich darum, einen gemeinsamen Wohnbereich zu haben. Ich hätte alles mitgemacht, ich wäre gekommen, ich hätte ihm Platz bei mir gemacht, aber das will er ja gar nicht.

Ich kann einfach nicht loslassen. Meine Vernunft sagt mir auch, er stößt dich so zurück, er kommt mir nicht ein kleines wenig entgegen (ich rede ja gar nicht von der Endlösung Heirat), aber es gäbe doch so vieles, mit dem er mir zeigen könnte, he, ich lieb dich und du bist der Inhalt meines Lebens. Aber das ist es wohl... Das bin ich nicht. Bitter aber wahr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2007 um 21:53

Hallo
Fühl Dich gedrückt! Mir erging es ähnlich, mein Ex-Freund wohnte zwar nicht 150 km entfernt, aber er ist ein Workaholic und hat dazu noch einen gigantischen Freundeskreis, um die er sich rührend kümmert. Ich kam natürlich meistens viel zu kurz, trotzdem versprach er mir immer Besserung. Als dann Taten folgen sollten, machte er, wie bei Dir, Rückzieher und das tut verdammt weh.
Vor zwei Wochen trennte ich mich und ich fühl mich fürchterlich. Deshalb geister ich auch in diesen Foren herum. Ich weiß nicht, ob es das Richtige war, weil ich so leide und ihn vermisse, aber auf der anderen Seite hatte ich keine Kraft mehr zu kämpfen, zu warten, Vorschläge zu machen. Ich habe auch im Trennungsbrief geschrieben, dass ich einfach mal ein "lautes JA" gebraucht hätte, als immer nur dieses Rumgedruckse. Obwohl ich weiß, dass er mich auf seine "autistische" Weise liebt, kam bisher keine Reaktion. Ich würde so gern mit ihm wieder zusammenkommen, aber er müsste seine Einstellung ändern, denn auf längerer Sicht würde ich auf der Strecke bleiben.
Achja, tut mir leid, weitergeholfen habe ich Dir nicht, aber geteiltes Leid, ist halbes Leid (-:
Liebe Grüsse
D.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen