Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ist schon wieder alles vorbei???

Ist schon wieder alles vorbei???

11. Januar 2012 um 21:00 Letzte Antwort: 12. Januar 2012 um 14:11

Hallo zusammen!!!

Da ich im Bekanntenkreis immer nur das Gleiche höre wollte ich mal aussenstehende hinzu ziehen um eventuell heraus zu finden ob es das wirklich schon wieder war.
Mein Mann und ich waren 2005 schon mal für 1 Jahr zusammen. Die Beziehung ging in die Brüche weil seine Ex ewig dazwischen funkte und ihn immer wieder überredet hatte zurück zu kommen (damals hatten die beiden einen gemeinsamen Sohn der immer wieder vorgeschoben wurde). Ich war damals auch von ihm Schwanger hatte aber in der 6. SSW eine Fehlgeburt. Er hatte mich belogen und betrogen daran ging nun letzten endes auch alles Kaputt. Es war irgendwann ganz aus. Er ging zu ihr zurück und ich fand ca. 6 Monate später auch jemand neues. Wir waren 2 Jahre zusammen da meldete sich mein EX auf einmal wieder. Wir wollten uns dann Treffen um "nur zu Reden". Das taten wir auch.
Die Treffen wurden immer Regelmässiger und meine Gefühle zu ihm kamen wieder. Sie waren so Stark das alles andere um mich herum egal wurde. Ich erfuhr dann von ihm was für mich wie ein Schlag ins Gesicht war, er hat ein weiteres Kind mit ihr. Seine Ex drohte mir damals an, dass sie egal wie sie es anstellen würde für ihren Sohn von ihm noch ein Geschwisterchen bekommt. Sie hat auch dieses geschafft. Sie haben nun 2 Kinder. Aber das stellte ich alles hinten an, denn ich hatte die Rosarote Brille auf und sah nur ihn.
Er war von ihr getrennt und ich musste gucken das ich auch zu Hause alle Zelte abbreche, denn Zweigleisig wollte ich nicht Fahren. Dieses habe ich getan. Mein damaliger Freund wurde kurzer hand rausgeschmissen und mein Mann kam zu mir.
Es lief von da an alles Perfekt. Zu PERFEKT!!!!
Er fragte mich 2008 ob ich ihn Heiraten wolle. ich stimmte zu. Im Juli 09 heirateten wir. Es lief auch da noch alles Perfekt. Streitigkeiten waren auch bei uns vorhanden. Im Januar 2010 erfuhr ich das ich Schwanger bin. Die Freude riesengroß. Unser Sohn kam 9 Wochen zu Früh auf die Welt. Anfangs war noch alles Perfekt aber dann fing es so langsam an. Wir Streiten sehr viel. Ich bin einfach zu Eifersüchtig auf die Ex. Regelmässiger Kontakt besteht logischerweise wegen der beiden Kinder. Jedes Wochenende. 3 Monate nach der Geburt unseres Sohnes der Schock. Schon wieder Schwanger!!! Eine Welt brach für mich zusammen. Dennoch entschieden wir uns das Kind zu behalten. Nun habe ich im Juni 2011 noch eine Gesunde Tochter zur Welt gebracht. Es krieselt nur noch. Jede Kleinigkeit geht mir auf den Zeiger. Er geht nur Arbeiten, wir haben kein Privatleben mehr. Aufs Wochenende kann ich mich schon gar nicht mehr Freuen weil ewig die anderen Kinder dazwischen hängen. Keine netten Worte mehr. Nur noch gekeife und gezicke. Aber wenn es ums Thema Sex geht bin ich seine Nummer eins. Ich habe es noch nicht ganz ausgesprochen dann liegt er schon Nackt im Bett (sinngemäß). Meine Kraft ist eh schon am Ende dadurch das ich die 2 kleinen habe und die meiste Zeit alleine mit denen da stehe. Ich habe keine Unterstützung von ihm. Wann denn auch. Wenn ich ihn mal beanspruchen könnte gehts nicht, weil die anderen Köppe da sind. Ich sehe nach wie vor Rot wenn ich die hässliche Fresse von Ex sehe.
Viele sagen ich solle mich trennen. Das kann ich nicht oder eher will ich nicht. Ich weiß nicht ob und wie ich das alles alleine hinbekommen soll. Ich bin aus meiner Heimatstadt weggezogen und kenne hier keine Menschenseele. Ich bin zwar wegen der Kinder nicht alleine aber dennoch habe ich das Gefühl das ich Angst habe alleine zu sein. Das mich keiner mehr will. Verlustängste!?!?! Ich fange an WirrWarr zu Schreiben weil mich das alles durcheinander bringt. Vielleicht ist wirklich schon wieder alles vorbei. Was kann man da noch machen???
Ich möchte euch schon mal danken das ihr euch die Zeit genommen habt um dieses zu Lesen und hoffe das ich auch hilfreiche Antworten bekomme....

Liebe Grüsse

Mehr lesen

11. Januar 2012 um 22:26

Da willst du noch was machen???!
Also, ich fasse mal kurz zusammenu bist genervt von deinem Mann, von den Kindern der anderen Wachtel, bist eifersüchtig, überlastet, hast kein Geld und auch keinen Mut um aus dem Chaos auszubrechen.
Nun, hier eine einfache Lösung:
rein hypotetisch gesehen, du gewinnst heute 28 Mio. im Lotto (ist letztes Jahr einem aus Stuttgart passiert, WAAHSIIINN oder?).
Was würdest du tun?
Also ich rate jetzt einfach mal. Du kaufst dir ein nettes Häuschen (vielleicht mit Pool für die Kinder?), du kaufst dir einen Range Rover (weil Familienkutsche) und einen Porsche Cabrio (weil im Sommer unverschämt sexy und Neidfaktor bei deinem Mann ins Astronomische steigt) und legst eine total unsinnige, aber wahnsinnig kostspielige Shoppingtour aufs Parkett, dann stellst du eine Köchin, eine Putzfrau und ein Kindermädchen an, meldest deine Kids in einer sündhaft teueren, aber gaaanz tollen Privatschule bzw. Privatkindergarten an, dann buchst du für euch einen Urlaub auf Barbados, legst dich an den Strand (Kindermädchen beaufsichtigt die Kinder) und machst dich total locker )), weil 20 Typen da stehen und dir den Rücken eincremen wollen.
Na, klingt gut, oder? Aber was machst du als erstes. Genau, du setzt deine bessere Hälfte direkt nach dem Verkünden der Lottozahlen vor die Tür.

So und jetzt die Frage? Würdest du das tun? Würdest du ihn vor die Tür setzen? Wenn ja, dann ist hast du ein echtes Problem. Dazu später mehr.
Wenn nein, dann hast du auch ein Problem. Die gute Nachricht ist: kein finanzielles (ok, kein Porsche und auch nicht die Karibik, aber eine -mehr oder weniger- sichere Existenz). Aber eins das definitiv an die Sustanz geht. Das bedeutet, du liebst ihn wirklich. Du willst die Familie nicht zerbrechen lassen und auf Teufel komm raus die Beziehung retten.
Dann folgender Rat. Um die anderen Plagegeister am Wochenende los zu werden gibt es einige Tricks, z.B. deine Kinder haben Magen-Darm-Grippe (seeeehr ansteckend), deine Kinder haben Läuse (seeehr verbreitet momentan), du hast die Magen-Darm-Grippe, du hast PMS, du hast eine Panikattacke, Bluthochdruck, Gürtelrose (das ist etwas schwieriger, weil die meistens sichtbar ist) und kannst dich nicht um die anderen kümmern (musst halt überzeugend spielen), du kochst nur Spinat (deine Kriegen davor oder danach (heimlich) etwas richtig Leckeres. Du ignorierst die Bälger, lässt sie für die Schule lernen, Mathe zum Beispiel (bist halt besorgt, dass die komische Ex-Wachtel das mit der Erziehung nicht ernst nimmt )), sie müssen lesen, etwas Schlimmes, Harry Potter o.ä. Die anderen Plagegeister müssen einen Horror davor haben, zu euch am Wochenende hin zu müssen, aber alles unter einem Vorwand etwas Gutes zu tun ("gesundes" Essen und ganz viiieeel Bildung). Kein Fernsehen natürlich und keine elektrischen Geräte, wie PC, Wii, PSP, Play Station, X-Box etc.pp. Oh, das wird lustig. Die Kinder können natürlich nichts dafür, aber du musst dich jetzt freischaufeln. Ohne Rücksicht auf Verluste. Ausserdem ist dein Mann rechtlich nicht verpflichtet, jedes zweite Wochenende die Kinder zu nehmen. Vor allem nicht, wenn die neue Familie darunter leidet.
So, was deinen Mann angeht....Sexentzug. Sex kriegt er nur dann, wenn er etwas tolles macht (und zwar nach deiner Werteskala). Wie beim Pawlowschen Hund (evtl. googeln). Gab es Streit...kein Sex. War er unaufmerksam und grob...kein Sex. Kommt er zu spät zum Essen...kein Sex. Bringt er ein Geschenk oder Blumen mit...Sex. Du musst aber konsequent sein.

So, und falls du ihn nicht mehr liebst und bloß aus Existenzängste und dem Horror vor dem Alleinsein, dann sind das (und das weisst du selbst) die falschen Gründe dein Leben mit so jemandem zu verbringen (abzusitzen quasi, bis es vorbei ist). Such dir einen Anwalt, lass dich beraten, was du an Unterhalt bekommen würdest und überlege dir, ob du diesen "Tod sterben möchtest".: ins Ungewisse zu gehen, aber ihn dafür nicht mehr ertragen müssen. Finanziell kürzer zu treten, aber jedes zweite Wochenende für dich allein zu haben. Eine Weile kein Sex mehr zu haben, aber nie wieder seine Socken zu waschen.

Das ist jetzt deine Entscheidung. Aber bedenke..egal wie du dich entscheidest.."einen Tod musst du immer sterben". So ist es halt im Leben. Es gibt nichts umsonst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Januar 2012 um 11:03
In Antwort auf elpis_12078790

Da willst du noch was machen???!
Also, ich fasse mal kurz zusammenu bist genervt von deinem Mann, von den Kindern der anderen Wachtel, bist eifersüchtig, überlastet, hast kein Geld und auch keinen Mut um aus dem Chaos auszubrechen.
Nun, hier eine einfache Lösung:
rein hypotetisch gesehen, du gewinnst heute 28 Mio. im Lotto (ist letztes Jahr einem aus Stuttgart passiert, WAAHSIIINN oder?).
Was würdest du tun?
Also ich rate jetzt einfach mal. Du kaufst dir ein nettes Häuschen (vielleicht mit Pool für die Kinder?), du kaufst dir einen Range Rover (weil Familienkutsche) und einen Porsche Cabrio (weil im Sommer unverschämt sexy und Neidfaktor bei deinem Mann ins Astronomische steigt) und legst eine total unsinnige, aber wahnsinnig kostspielige Shoppingtour aufs Parkett, dann stellst du eine Köchin, eine Putzfrau und ein Kindermädchen an, meldest deine Kids in einer sündhaft teueren, aber gaaanz tollen Privatschule bzw. Privatkindergarten an, dann buchst du für euch einen Urlaub auf Barbados, legst dich an den Strand (Kindermädchen beaufsichtigt die Kinder) und machst dich total locker )), weil 20 Typen da stehen und dir den Rücken eincremen wollen.
Na, klingt gut, oder? Aber was machst du als erstes. Genau, du setzt deine bessere Hälfte direkt nach dem Verkünden der Lottozahlen vor die Tür.

So und jetzt die Frage? Würdest du das tun? Würdest du ihn vor die Tür setzen? Wenn ja, dann ist hast du ein echtes Problem. Dazu später mehr.
Wenn nein, dann hast du auch ein Problem. Die gute Nachricht ist: kein finanzielles (ok, kein Porsche und auch nicht die Karibik, aber eine -mehr oder weniger- sichere Existenz). Aber eins das definitiv an die Sustanz geht. Das bedeutet, du liebst ihn wirklich. Du willst die Familie nicht zerbrechen lassen und auf Teufel komm raus die Beziehung retten.
Dann folgender Rat. Um die anderen Plagegeister am Wochenende los zu werden gibt es einige Tricks, z.B. deine Kinder haben Magen-Darm-Grippe (seeeehr ansteckend), deine Kinder haben Läuse (seeehr verbreitet momentan), du hast die Magen-Darm-Grippe, du hast PMS, du hast eine Panikattacke, Bluthochdruck, Gürtelrose (das ist etwas schwieriger, weil die meistens sichtbar ist) und kannst dich nicht um die anderen kümmern (musst halt überzeugend spielen), du kochst nur Spinat (deine Kriegen davor oder danach (heimlich) etwas richtig Leckeres. Du ignorierst die Bälger, lässt sie für die Schule lernen, Mathe zum Beispiel (bist halt besorgt, dass die komische Ex-Wachtel das mit der Erziehung nicht ernst nimmt )), sie müssen lesen, etwas Schlimmes, Harry Potter o.ä. Die anderen Plagegeister müssen einen Horror davor haben, zu euch am Wochenende hin zu müssen, aber alles unter einem Vorwand etwas Gutes zu tun ("gesundes" Essen und ganz viiieeel Bildung). Kein Fernsehen natürlich und keine elektrischen Geräte, wie PC, Wii, PSP, Play Station, X-Box etc.pp. Oh, das wird lustig. Die Kinder können natürlich nichts dafür, aber du musst dich jetzt freischaufeln. Ohne Rücksicht auf Verluste. Ausserdem ist dein Mann rechtlich nicht verpflichtet, jedes zweite Wochenende die Kinder zu nehmen. Vor allem nicht, wenn die neue Familie darunter leidet.
So, was deinen Mann angeht....Sexentzug. Sex kriegt er nur dann, wenn er etwas tolles macht (und zwar nach deiner Werteskala). Wie beim Pawlowschen Hund (evtl. googeln). Gab es Streit...kein Sex. War er unaufmerksam und grob...kein Sex. Kommt er zu spät zum Essen...kein Sex. Bringt er ein Geschenk oder Blumen mit...Sex. Du musst aber konsequent sein.

So, und falls du ihn nicht mehr liebst und bloß aus Existenzängste und dem Horror vor dem Alleinsein, dann sind das (und das weisst du selbst) die falschen Gründe dein Leben mit so jemandem zu verbringen (abzusitzen quasi, bis es vorbei ist). Such dir einen Anwalt, lass dich beraten, was du an Unterhalt bekommen würdest und überlege dir, ob du diesen "Tod sterben möchtest".: ins Ungewisse zu gehen, aber ihn dafür nicht mehr ertragen müssen. Finanziell kürzer zu treten, aber jedes zweite Wochenende für dich allein zu haben. Eine Weile kein Sex mehr zu haben, aber nie wieder seine Socken zu waschen.

Das ist jetzt deine Entscheidung. Aber bedenke..egal wie du dich entscheidest.."einen Tod musst du immer sterben". So ist es halt im Leben. Es gibt nichts umsonst.

Schon wahr....
Hallo die oberenzehntausend und danke für deine Antwort.
Du hast schon Recht mit dem was du schreibst. Für Geld würde ich ihn nicht vor die Tür setzen dafür sind die Gefühle einfach zu Groß. Zumindest von meiner Seite.
Ich habe damals schon oft um ihn gekämpft weil ich ihn nicht Verlieren wollte nur irgendwann habe ich aufgegeben. Vergessen hatte ich ihn dennoch nicht. Und einen Schritt auf ihn zu gehen habe ich auch nicht eingesehen.
Nur als er sich wieder gemeldet hat war alles wieder da.
Er ist ja nicht alleine an allem Schuld. Denn wenn Streit oder eine Beziehung kaputt geht sind in den meisten Fällen immer 2 dran beteiligt. Ich habe auch schon sehr viel zerstört. Durch meine Eifersucht ihr gegenüber. Er beteuert mir immer wieder sie sei für ihn gestorben er mache nur gute Miene zum bösen Spiel wegen der anderen beiden Kinder.
Was mich auch aufregt, hier zu Hause hat er große Fresse, aber da wo es mal angebracht ist bekommt er das Maul nicht auf. Aus Angst seine kinder nicht mehr zu bekommen.
Es war erst vor kurzem sein ältester Sohn kam aus dem Urlaub und wollte dann einen Tag beim Papa Schlafen alles kein Problem. Nur er war genervt das unsere 2 kleinen schlecht drauf waren und Unterwegs nur gejammert hatten und der Große auch immer nur nach Papa rief und wollte was von ihm. Dann kommt auch noch das dumme Frauchen und sagt wir halten uns nicht lange auf wir müssen noch Kochen etc. Das war dann das I tüpfelchen. Wir mussten Einkaufen die Kinder haben geschrien. Er verlor immer mehr sein Grinsen und seine Farbe im Gesicht. Stopfte meiner Tochter eine leere Pulle in den Mund nur damit sie Ruhig ist. Ein NO GO für mich. Er fuhr den Kinderwagen als wäre es ein Crashtest Auto. Es wurde mir zu viel. Ich habe 2 mal höflich gebeten er solle mir meine Kinder geben. Er wurde mir gegenüber Patzig und beneinte es. Ich hielt den Kinderwagen fest. Er riss dran, tat mir weh und aus Reflex habe ich ihm mitten im Laden in die Hacke getreten. Ich hatte dann meine Kinder und konnte mit ihnen gehen. Er brachte seinen Sohn wieder zur Ex aus "Sicherheitsgründen". Der Streit ging dann zu Hause weiter. Diskussionen ohne Ende. Die Lage ist zwar beruhigt aber nicht wirklich entspannt. Ich merke ja selber das die Ehe einen Riss hat. Aber wie wieder Kleben? Die Kinder hatte er auf Grund diesen streites letztes Wochenende nicht bekommen. Jetzt Wochenende kommen sie eh nicht. Nur auf biegen und brechen will er sie nächstes Wochenende wieder haben. Ich habe ja schon mal mehr für die Kinder getan, aber meinerseits besteht kein Interesse mehr. Ich habe genug mit meinen 2 zu tun. Und die anderen beiden kommen nicht wegen mir sondern wegen ihrem Vater. Wenn ich da noch ins Detail gehen würde wie die Wochenenden hier verlaufen könnte er sich das "Kinder nehmen" auch sparen.
Nur irgendwie bin ich auch jetzt wieder ganz vom Thema weg. Ich Liebe diesen Mann wirklich. Sonst wäre ich A) nicht mit ihm verheiratet und B) hätte keine Kinder mit ihm. Er Bedeutet mir viel nur Zeigen kann ich es ihm im Moment auch nicht weil ich mich sehr allein gelassen fühle. Ich kümmer mich 24 Stunden um Haushalt und Kinder. 7 Tage die Woche OHNE wirkliche Unterstützung. MAL eine Pampers wechseln oder die kleinste wird mal von ihm gefüttert das wars. Ins Bett bringen da ist er schnell drin, bei allen Kindern. Ich drehe mich nur im Kreis. Das was du geschrieben hast mit den Kindern was ich tun solle damit sie nicht mehr herkommen. Ist ja alles schön und gut. Der älteste ist 8 und kommt nur zu Papa weil er den großen Fernseher hat die Xbox und hier keine Regeln befolgen muss wie zu Hause. Denn Unternehmungen am Wochenende stehen hier nicht an. Wenn ich aber sage NEIN gibts nicht stellt Papa sich dazwischen. Ist ja sein Kind und seine Entscheidung. Der 2. von ihm ist 4 und ist Entwicklungsmäßig im Rückstand. Kann nicht Sprechen. Sich nicht ausdrücken. Er kommt eh ungerne zum Papa weil Papa ihn nicht fordert und fördert. Weil Xbox ja auch interessanter ist für Papa. Aber die sogenannte "Wachtel" will das er zum Papa geht. Eine Chance um die raus zu "Ekeln" da sehe ich schon fast Schwarz!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Januar 2012 um 14:11

Hallöchen Pacjam
>>>Perfekte Voraussetzung, es mit ihm nochmal zu probieren, alles auf eine Karte zu setzen und fröhlich eine Familie zu gründen.

Es soll ja auch Menschen geben die sich ändern und das hat er in Gewissen dingen ja auch.

>>>Wahrlich "perfekt".

Du hast nur Stichpunkte heraus genommen. Zu Anfang der Beziehung war es das auch. Nur mit dem ersten gemeinsamen Kind fing es ja an. Mein SOhn kam als Frühgeburt zur Welt. Musste um sein kleines Leben kämpfen. Ich habe all meine Kraft und Energie in ihn gesteckt nur damit er überlebt. Mein Mann war mir da ehrlich gesagt scheiß egal. Und das hatte nicht mehr aufgehört nachdem ich mit dem kleinen endlich nach Hause konnte. Auch heute ist meine ganze Kraft und Energie den Kindern gewidmet.

>>>Tja, wenn die einzige "Beziehungsgrundlage" darin besteht, Angst vorm Alleinsein zu haben, dann prost Mahlzeit!

Ich sage ja nicht das es die einzige Grundlage ist. Ich habe nach wie vor Gefühle für ihn. Auch wenn alles im Moment sehr kompliziert ist.

>>>Einfach immer schön weiter wie bisher. Wer würde schon so eine "perfekte" Beziehung aufgeben wollen?

Sich vor die Tastatur zu setzen und einfach mal was hin zu Schreiben stelle ich mir auch sehr einfach vor. Nicht jeder hat das Gleiche Selbstvertrauen oder die Stärke. Es ist ja Nett das du geantwortet hast und deine offenen Worte gesagt hast, aber es hängen 2 Kinder mit im Spiel. Da versucht man ein bisschen anders zu denken und nicht gleich den Kopf in den Sand zu stecken und alles hin zu schmeißen. Wenn die Kinder nicht wären würde die Sache selbst für mich anders aussehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper