Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ist Rache eigentlich immer verwerflich???

Ist Rache eigentlich immer verwerflich???

16. Januar 2013 um 16:22

Hallo zusammen,

ich versuche mal zusammenzufassen, worum es geht... vielleicht wird es etwas wirr:

Trennung nach 6 Jahren vor ca. 2 Monaten. Ex hat direkt was mit einer gemeinsamen Kollegin, erzählt mir aber fortlaufend, dass er nicht weiss was er will, die Neue ihn nur ablenkt, er weiss dass er Mist baut, mich nicht verlieren will etc.pp.

Gleichzeitig geht es seiner krebserkrankten Mutter immer schlechter. Als es besonders schlimm wird, sagt er mir, dass er mich braucht, er weiss, dass er Fehler gemacht hat und er kann nicht ohne mich leben. Ich verspreche, für diese schwere Zeit an seiner Seite zu stehen und "unsere" Sache zurückzustellen, bis das Schlimmste überstanden ist.

Das tue ich dann auch. Ich bin da, als die Prognose kommt, die Mama hat nur noch wenige Tage. Ich bespreche mit ihm, ob er noch ein Mal ins KH geht um sich zu verabschieden. Er traut sich nicht. Ich selbst gehe hin, weil ich sie so lieb habe und es furchtbar finde, wenn sie auch nur 2 Std am Tag alleine dort liegt. Also sitze ich 3 Tage jeden Vormittag an ihrem Bett.Gleichzeitig sehen der Ex und ich uns jeden Tag, weinen zusammen, ich tröste etc.
Am 3. Vormittag stirbt sie, während ich bei ihr sitze. Ich konnte noch mit ihr sprechen, sagen dass sie nicht alleine ist. Ich habe ihr auch gesagt, dass mein Ex gerade ganz fest an sie denkt (Er war der Einzige, der nicht mehr hin ist)

Ich fahre aus dem KH direkt zur Familie, um die schlimme Nachricht zu überbringen. Ich sitze bei der Bestattung im engsten Familienkreis neben meinem Ex.

Das Bild, dass er mir nun seit einigen Tagen von sich vermittelt, ist dass es ihm ganz schrecklich schlecht geht. D.h. er verabredet sich mit mir, sagt dann ab, weil er einfach alleine sein muss, sich krank fühlt, so traurig ist etc... bedankt sich für mein Verständnis und fährt dann vögeln.

Über das Mädel sagt er, dass er überhaupt nicht verliebt ist - könnte er ja auch gar nicht nach mir. Dass sie eben oberflächlich ist... und das lenkt ihn ab. Aber er schläft quasi jede 2. Nacht dort. Achja, und ihr EX ist auch zurück zur EX, da ging es ihr soooo schlecht. Er weiss ja, dass er großen Mist baut.

Im Übrigen hat er - obwohl ich schon wusste, dass da etwas läuft - laufend versucht es mir in die Schuhe zu schieben. Ich würde mit solchen Unterstellungen unser Vertrauensverhältnis für immer zerstören... Ich käme mit sowas, mensch, seine Mutter wird bald sterben! Wie kann ich nur... Ich bin psychophatisch, besessen usw.

Als er dann endlich rausrückte, bekam ich eine Halbwahrheit (so denke ich) serviert. Er war irgendwann besoffen... Ist klar... dass er da schon seit Wochen dauernd pennt und ich das weiss konnte ich nicht sagen.

Bah, ganz eklig das alles!! Ich habe wie gesagt trotzdem zur Seite gestanden wegen seiner Mutter. Ich bin immernoch ein Mensch.

Mir platzt nur gerade der Kragen, weil er gestern herkommen wollte, mir dann sagt er glaubt er würde auch krank (bin arg erkältet), ob er auf morgen verschieben darf... bringt auch zu essen mit was ich will. Und dann ruft er noch an und fragt ob alles in Ordnung ist, er spielt jetzt noch PC und geht früh schlafen. Fühlt sich einfach nicht fit. Und ich wünsche ihm noch gute Besserung... Und dann steigt er ins Auto und fährt vögeln.

So, kann mir IRGENDWER erklären, warum er so lügt und auf die Tränendrüse drückt? Mit etwas Respekt vor der langjährigen Partnerin könnte er auch einfach sagen, er hat was anderes vor, will lieber zur neuen Freundin fahren etc pp.???

Und: Wie setze ich so jemanden einfach mal auf den Pott? Dass ich schwer verletzt bin steht ausser Frage... dass ich weiss, dass er dauernd da pennt kann ich ihm aber nicht sagen.

Und: Ob es wer versteht oder nicht, ich möchte wissen, wie lange diese Sache schon läuft, weil es einige Anzeichen dafür gibt, dass es zweigleisig lief. Aber wie finde ich das heraus? SIE wird vermutlich nicht mit mir sprechen... er scheint ein ganz guter Schauspieler zu sein, wer weiss, was er ihr erzählt...

So, danke fürs Lesen... das ist echt riesengroßer Mist hier.
Und ich weiss nicht wohin mit meiner Wut. Wenn ichs mal versuche, schafft er es immer mich einzulullen...

Liebe Grüße

Mehr lesen

16. Januar 2013 um 16:55


Lieben Dank für Deine Worte!

Das Problem ist, dass ich kein Ende mit ihm finde, wenn er immer so verzweifelt bei mir ist... und gleichzeitig weiss ich aber ja, dass er gerade in der Lage ist, eine Beziehung zu haben, intim zu sein etc. Manchmal habe ich mich schon gefragt, ob ICH sie nicht mehr alle habe.

Ja, er hat ein Problem... aber ich suche verzweifelt nach dem Punkt, wo ich loslassen kann. Leider haben die ganzen Lügereien noch immer nicht gereicht, weil er immer wieder mit einer derart großen Verzweiflung und Reue kam. Er hat aber an seinem Verhalten nie etwas geändert.

Daher würde ich so gerne wissen, wie lange genau das schon geht... aber ich weiss nicht, wie ich es herausfinden kann.
Es klingt vielleicht bescheuert, aber ich brauche diesen letzten Arschtritt einfach...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2013 um 17:00

Und was willst Du da rächen?
Sieh zu, dass Du aus seinem Scherbenhaufen rauskommst und versau dir deine gute Tat nicht mit irgendwelchen Rachegelüsten.

Das hört sich so an, als ob er grade wirklich völlig von der Rolle ist und es wirkt auch schon etwas depressiv, was er da macht. Ich glaube er hat echt Probleme grade und ich weiß nicht, Du wirst da nicht mehr viel machen können.

Sei nicht wütend, Du hast es richtig gemacht. Hab ich großen Respekt dafür!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2013 um 17:07
In Antwort auf zed_12312960

Und was willst Du da rächen?
Sieh zu, dass Du aus seinem Scherbenhaufen rauskommst und versau dir deine gute Tat nicht mit irgendwelchen Rachegelüsten.

Das hört sich so an, als ob er grade wirklich völlig von der Rolle ist und es wirkt auch schon etwas depressiv, was er da macht. Ich glaube er hat echt Probleme grade und ich weiß nicht, Du wirst da nicht mehr viel machen können.

Sei nicht wütend, Du hast es richtig gemacht. Hab ich großen Respekt dafür!


Hey... vielen Dank!

Ja, ich weiss was Du meinst...

Verstehst Du, mein Problem ist gerade: Ist er so verzweifelt und völlig von der Rolle, oder ist er tatsächlich ein berechnender Arsch. Diese Option gibt es ja leider auch noch.
Und wenn er das ist, hat er es gerade nett mit einer Frau, die ihm in der Krise beisteht, und einer, mit der er Spaß hat.
Und keine von beiden macht es ihm schwer.
Er versucht ja auch immer wieder sein schlechtes Gewissen bei mir zu beruhigen... und leider klappt das anscheinend auch - weil ich auf seine Verzweiflung immer wieder anspringe und denke "oh, jetzt ist es ihm klar geworden...."
Aber 10 Min. später fährt er eben vögeln....

Ich schaffe es so einfach nicht, da auszusteigen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2013 um 17:11

...
Ja, da hast Du natürlich Recht! Und in dem Punkt verstehe ich mich selbst auch nicht.
Er ist so unheimlich überzeugend, wenn er so verzweifelt ist... und er bekommt mich so immer wieder ins Boot.
Ich schaffe diesen blöden Absprung einfach nicht. Diese Zerissenheit in mir selbst ist so schlimm, dass ich mich irgendwie nach etwas sehne, dass mich aus dieser Geschichte herausschleudert. Bisher hat es nicht gereicht.
Und wenn ich wüsste, das geht schon lange, wäre das sowas.

Ich weiss, klingt wirr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2013 um 17:29
In Antwort auf joy_11980762


Lieben Dank für Deine Worte!

Das Problem ist, dass ich kein Ende mit ihm finde, wenn er immer so verzweifelt bei mir ist... und gleichzeitig weiss ich aber ja, dass er gerade in der Lage ist, eine Beziehung zu haben, intim zu sein etc. Manchmal habe ich mich schon gefragt, ob ICH sie nicht mehr alle habe.

Ja, er hat ein Problem... aber ich suche verzweifelt nach dem Punkt, wo ich loslassen kann. Leider haben die ganzen Lügereien noch immer nicht gereicht, weil er immer wieder mit einer derart großen Verzweiflung und Reue kam. Er hat aber an seinem Verhalten nie etwas geändert.

Daher würde ich so gerne wissen, wie lange genau das schon geht... aber ich weiss nicht, wie ich es herausfinden kann.
Es klingt vielleicht bescheuert, aber ich brauche diesen letzten Arschtritt einfach...

Nein, marlene...
du brauchst diesen letzten arschtritt nicht wirklich.

du hast großes geleistet, bist ein toller mensch und kannst stolz auf dich sein. und diesen stolz solltest du dir bewahren und vor allem solltest du dir selber treu bleiben.
rache würde dich im nachhinein nicht glücklicher machen. so kaputt wie der typ ist, würde er die von dir erhoffte wirkung sowieso nicht zeigen. im gegenteil, er würde sich vermutlich nur noch mehr in seinem selbstmitleid suhlen.
brauchst du so einen schmierlappen wirklich? oder anders herum: hat so ein schmierlappen eine frau wie dich verdient?

den arschtritt brauchst nicht du, sondern er. und zwar von dir. lass ihn beim nächsten mal abblitzen - und zwar für immer, das sollte deine 'rache' sein.
du hast besseres verdient, kümmere dich um dich. renovier deine wohnung oder räum die möbel um. sortier deine klamotten aus und schaff dir was neues an. tu' irgendwas, was frischen wind in dein leben bringt. und dann hol mal ganz tief luft, schau nach vorn und freu dich auf die vielen positiven dinge, die du mit einer positiven einstellung und ohne den alten ballast erleben kannst. das braucht kraft und entschlossenheit, aber du schaffst das schon!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2013 um 17:30

Und: Wie setze ich so jemanden einfach mal auf den Pott?
gar nicht !
lass ihn einfach laufen ! wenn er sich wieder bei dir meldet schick ihn zurück zu der anderen.
sei stolz auf dich das du bei seiner ma am sterbebett gesessen hat. das finde ich ganz klasse .
das gefühl ihr beigestanden zu haben kann dir keiner nehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2013 um 18:58
In Antwort auf joy_11980762


Hey... vielen Dank!

Ja, ich weiss was Du meinst...

Verstehst Du, mein Problem ist gerade: Ist er so verzweifelt und völlig von der Rolle, oder ist er tatsächlich ein berechnender Arsch. Diese Option gibt es ja leider auch noch.
Und wenn er das ist, hat er es gerade nett mit einer Frau, die ihm in der Krise beisteht, und einer, mit der er Spaß hat.
Und keine von beiden macht es ihm schwer.
Er versucht ja auch immer wieder sein schlechtes Gewissen bei mir zu beruhigen... und leider klappt das anscheinend auch - weil ich auf seine Verzweiflung immer wieder anspringe und denke "oh, jetzt ist es ihm klar geworden...."
Aber 10 Min. später fährt er eben vögeln....

Ich schaffe es so einfach nicht, da auszusteigen....

Schwierig.
Du hängst da noch ganz schön fest. Der scheint ja eine richtige Made zu sein. Du hast ihn trotz allem noch ganz schön lieb und das spürt er und deswegen kommt er zu dir. Du kannst ihm das auch geben, aber Du musst klare Ansagen machen. Du bist hier die Starke, Du musst das Ruder übernehmen, er braucht dich, aber Du ihn nicht. Du willst nur deine Fragen beantwortet haben, nur dafür wirst Du Abstand und noch etwas Zeit brauchen.

Er hat ganz sicher ein sehr schlechtes Gewissen wegen seiner Mutter und das er das nicht geschafft hat, zeigt doch wie unsicher er ist. Da ist so eine Ablenkung bei einem leichten Mädchen, wo es eben nur um Oberflächlichkeit geht und er seine Gefühle nicht braucht, sicher etwas wo es ihm relativ gut geht, für den Moment, wie eine Droge.

Vielleicht würde er auch gar nicht mehr kommen, wenn Du bei seinem nächsten Besuch einfach einen anderen da sitzen hast. Muss ja nicht gleich eine Beziehung sein, braucht ja nur so aussehen als ob. Da wird dem erstmal ganz anders.

Es kann durchaus sein, dass ihm das schon oft klar geworden ist, aber das wirkt schon alles ziemlich zwanghaft neurotisch und da ist die Erkenntnis nur der erste Schritt. Sein Verhalten und das Denken zu ändern ist noch mal was ganz anderes und da muss von ihm der Wille dazu da sein.

Jedenfalls bringt es dir gar nichts, ihm noch mehr zu schaden, er ist doch schon gestraft genug.

Ich gebe dir mal einen Tipp, wenn man solche Sachen tut, dann sollte man großes Vertrauen in das Schicksal haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2013 um 20:47

Ekelhafter
scheißtyp ... mehr gibts da gar nicht zu sagen. man kann seinen schmerz über den verlust eines menschen auch verarbeiten, ohne seinen schw***z irgendwo reinzustecken. der denkt, du bist bissl dumm und merkst gar nix. lass dich nicht für dumm verkaufen und konfrontier' ihn einfach damit, dass du es längst weiß. warum kannst du ihm das nicht sagen? als mensch hast du dir nichts vorzuwerfen, du hast dich noch lieb um seine mutter gekümmert, aber jetzt raus aus deinem leben mit jemandem, der dich zum dank nur hinhält.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2013 um 21:04

Super herbeigeführt drosselchen
Rache und Vergeltung...

Zum Teufel damit!

Stimmt schon, da hast du dir aber ein besonderes Exemplar aufgerissen
Normalerweise erschöft sich meine Wut auf friedliche Art und Weise, aber DIESE Ratte würde ich nicht ungeschoren davon kommen lassen!

Du bist lange seine Frau gewesen, du wirst wissen, wie man ihm wehtun kann...
Vielleicht wartest du noch ein bisschen, bis er das mit der Mutter verdaut hat (man weiß nie...)- aber eines Tages...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2013 um 22:39

Woher weißt du denn jetzt genau,
was da vor sich geht? Also fuer mich ergibt sich das aus deinem Post nicht... Bisher sind das doch nur Vermutungen oder? also speziell jetzt das mit "ich bin PC zocken" und du glaubst er sei zu seiner Flamme... Na ja...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2013 um 22:41

Loslassen! und so gehts:
Es gibt Techniken mit denen man seine festgefahrenen Gefühle loslassen kann.

Es geht relativ einfach, wenn man will. Man macht das nicht für den anderen, was interessiert den schon deine Wut. Aber dich macht die Wut unfähig, unfähig zu denken, unfähig zu fühlen, einfach nur noch Wut. Alles was dich berührt, muss an dieser Wut vorbei.

Mach es dir gemütlich, lege dich hin, entspanne, träume ein wenig. Atme tief und entspannt. Erreiche einen traumartigen Zustand und dann fühle diese Wut, fühle nur die reine Wut und nichts anderes, schalte jeden Gedanken an die Ursache aus. Nur die Wut, diese unbändige Wut, fühle wie sie brennt, finde sie, lass sie aufkochen bis alles brodelt und dann, dann lass los.

Lasse einfach los, einfach loslassen, atme sie aus, puste sie raus. Du tust es nicht für ihn, Du tust es für dich nur für dich. Es hilft dir, wenn Du es loslässt, es hilft, lass es los.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2013 um 22:43
In Antwort auf dahlia1976

Ekelhafter
scheißtyp ... mehr gibts da gar nicht zu sagen. man kann seinen schmerz über den verlust eines menschen auch verarbeiten, ohne seinen schw***z irgendwo reinzustecken. der denkt, du bist bissl dumm und merkst gar nix. lass dich nicht für dumm verkaufen und konfrontier' ihn einfach damit, dass du es längst weiß. warum kannst du ihm das nicht sagen? als mensch hast du dir nichts vorzuwerfen, du hast dich noch lieb um seine mutter gekümmert, aber jetzt raus aus deinem leben mit jemandem, der dich zum dank nur hinhält.

Hm... ja...
... weisst Du, das Problem ist, dass ich vieles nur weiss, weil ich gestalkt habe.

Es gab einen Punkt - er kam dauernd mit "ich weiss nicht was ich will... " wo ich das Gefühl hatte, ich müsse mir jetzt Klarheit verschaffen.

Klarheit, nunja - ich weiss jetzt, dass er dauernd bei ihr ist. Seine Aussagen mir gegenüber sind ja anders... er ist nicht verliebt, ganz verzweifelt, weiss dass er Mist baut etc pp.

Sollte ich damit rausrücken, dass ich hinterhergefahren bin, könnte sich das durchaus negativ für mich auswirken. Am Ende bin ich die PsychoEX und spiele beiden damit auch noch in die Karten.

Und man darf nicht vergessen, dass wir alle zusammen arbeiten...

Das macht es so kompliziert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2013 um 22:50
In Antwort auf worldgrid

Woher weißt du denn jetzt genau,
was da vor sich geht? Also fuer mich ergibt sich das aus deinem Post nicht... Bisher sind das doch nur Vermutungen oder? also speziell jetzt das mit "ich bin PC zocken" und du glaubst er sei zu seiner Flamme... Na ja...

Hi
... wie ich weiter unten schrieb, hat er mir immer wieder gesagt, dass er nicht weiss was er will usw.
Dann hat er sich irgendwie merkwürdig verhalten (man kennt sich ja nun)... und dann bin ich ihm eben hinterhergefahren, wenn er mir gesagt hat es geht ihm so schlecht, er muss unbedingt alleine sein... fühlt sich krank... braucht Ruhe, kann keinen Menschen mehr sehen etc.

Ich weiss, dass das wirklich verwerflich ist und ich habe auch ein schlechtes Gewissen deswegen. Aber ich habe ihn einfach nicht mehr verstanden und brauchte irgendwie Klarheit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2013 um 22:54
In Antwort auf joy_11980762

Hi
... wie ich weiter unten schrieb, hat er mir immer wieder gesagt, dass er nicht weiss was er will usw.
Dann hat er sich irgendwie merkwürdig verhalten (man kennt sich ja nun)... und dann bin ich ihm eben hinterhergefahren, wenn er mir gesagt hat es geht ihm so schlecht, er muss unbedingt alleine sein... fühlt sich krank... braucht Ruhe, kann keinen Menschen mehr sehen etc.

Ich weiss, dass das wirklich verwerflich ist und ich habe auch ein schlechtes Gewissen deswegen. Aber ich habe ihn einfach nicht mehr verstanden und brauchte irgendwie Klarheit.

Und was hat das alles mit der im Titel angedeuteten...
... Rache zu tun?

Also nichts fuer ungut, der Rest wurde schon gesagt. Stell ihn zu Rede, wenn du ein schlechtes Gefuehl hast und trenn dich (fuer seine Mutter bist du nicht verantwortlich). Und von Rache, egal welcher Art, lass die Finger. Man fuehlt sich nicht besserer, ganz im Gegenteil. Zudem sieht man sich meist zwei mal im Leben, wer weiß also wofuer es gut ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2013 um 23:02

Ja...
... ich habe sehr liebe Freunde, die sich seit Wochen diese Psychokiste anhören. Deren Geduld ist quasi unfassbar, weil es schon soooo lange kein Ende findet. Bzw ICH finde kein Ende - und auf irgendeine verrückte Art er auch nicht.

Es ist aber einfach gut, unabhängige Meinungen zu hören. Meine Freunde sind mittlerweile doch recht "parteiisch", weil sich mich so lange leiden sehen. Ich war schon hinüber noch bevor ich am Bett seiner Mutter saß als sie starb. Und das war dann eine besonders schlimme Zeit für mich,weil ich überhaupt nicht wusste wohin mit meiner Trauer - alleine in unserer gemeinsamen Wohnung. Einige Tage später ist meine liebste Tante dann gestorben.

Es ist eine arg schlimme Zeit - und am Schlimmsten finde ich, dass wir nicht mehr zusammenstehen... er und ich... letztlich habe nur ich für ihn gestanden.

Das war richtig, ich weiss das. Nur weil sich jemand wie ein Arsch verhält muss ich nicht selbst einer werden. Und ich habe das für den Menschen getan, mit dem ich fast 7 ganz wundervolle Jahre verbracht habe. Aber so, wie er seit 3 Monaten ist, gibt es den Menschen im Moment einfach nicht.
Und das ist unheimlich schwer zu begreifen.
Und die Liebe geht einfach nicht.

Wenigstens kann ich für mich im Nachhinein sagen, dass ich mir treu geblieben bin. Ich habe für diese Liebe alles getan und ich denke es lohnt sich immer zu kämpfen.

Sorry, das ist jetzt recht lang geworden...

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2013 um 23:08
In Antwort auf worldgrid

Und was hat das alles mit der im Titel angedeuteten...
... Rache zu tun?

Also nichts fuer ungut, der Rest wurde schon gesagt. Stell ihn zu Rede, wenn du ein schlechtes Gefuehl hast und trenn dich (fuer seine Mutter bist du nicht verantwortlich). Und von Rache, egal welcher Art, lass die Finger. Man fuehlt sich nicht besserer, ganz im Gegenteil. Zudem sieht man sich meist zwei mal im Leben, wer weiß also wofuer es gut ist.

...
Er hat sich ja schon getrennt. Vor 2 Monaten... seither etwa läuft diese Psychokiste.

Nein, ich bin für seine Mutter nicht verantwortlich. Sie ist tot. Ich habe ihr und ihm beigestanden. Weil mir beide sehr wichtig sind und ich sie nicht alleine lassen wollte.

Ja, das mit der Rache ist so eine Sache... ich bin eben zwischendurch so unheimlich wütend. Besonders wegen der Lügen... weil der Kram firmenintern stattfindet, weil mir das das Leben unheimlich schwer macht... ich mit unserem großen Hund eine neue Wohnung suchen muss, was ich mir alleine gar nicht leisten kann etc pp.

Mir läuft das Mädel halt dauernd über den Weg... da könnte ich schon ausflippen. Irgendwann ist man nicht mehr souverän.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2013 um 23:10

Kann ich Dir sagen...
... auch wenn es bescheuert klingt.

Ich liebe ihn.

Ich bin weder naiv, noch kann ich nicht alleine sein.
Den Menschen, mit dem ich fast 7 Jahre verbracht habe, liebe ich nun mal. Dass es denjenigen gerade nicht gibt steht auf einem anderen Blatt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2013 um 15:55

Ja...
... das ist mir ja durchaus bewusst.

Ich schaffe es wie gesagt einfach nicht ihn abzuschießen, weil er einfach immer wieder so überzeugend in seiner Verwirrung ist.

Ich weiss, dass das schwer nachvollziehbar ist... verstehe es ja teilweise selber nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2013 um 11:52

...
Hallo zusammen,

vielen vielen Dank für Eure lieben Antworten.

Ich habe gestern mit einigen sehr offenen Zeilen den Kontakt zu ihm vorerst abgebrochen. Das war eine Entscheidung, die mir unheimlich schwer gefallen ist...

Ich habe alle Leitungen geblockt, daher auch keine Reaktion mitbekommen. Nun muss ich mir überlegen, wann und wie ich wieder auf ihn zugehe... ich wohne ja noch in der gemeinsamen Wohnung, es sind noch viele Sachen von ihm hier usw. Es kann auch sein, dass er demnächst wütend hier vor der Tür steht... Keine Ahnung...

Im Moment bin ich unheimlich traurig... dass das alles so kommen musste. Letztlich liebe ich ihn immernoch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2013 um 16:41

Ich verstehe, das Du meinst - nur ...
.... momentan zahlt er hier noch die Miete - er wohnt jetzt kostenlos im Elternhaus. Und ich werde nicht sooo schnell mit dem Hund eine neue Wohnung finden, die ich bezahlen kann.

Ausserdem müssen noch einige Finanzen auseinanderdividiert werden usw.

Ich habe schon versucht, Freunde und Familie vorübergehend wegen der Miete anzuhauen, aber das hat leider nicht geklappt... also ist das jetzt noch einige Zeit lang eine doofe Situation. Ich kann diese Wohnung eben nicht alleine bezahlen... Er hat auch noch einen Schlüssel.

Hier sind noch seine Bücher, seine Filme usw. Die kann ich ihm schlecht einfach vor die Tur stellen, so lange er hier zahlt. Also muss ich irgendwann mit ihm sprechen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club