Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ist meine Freundin vergewaltigt, oder ich betrogen worden?

Ist meine Freundin vergewaltigt, oder ich betrogen worden?

17. Februar um 3:10

Also ich fange mal so an ich bin M18 und sie ist 16 Jahre alt.Ich liebe sie wirklich sehr.Jedoch habe ich vor ein paar Tagen erfahren,das sie(vergewaltigt)wurde.Das ganze war auf einer Party vor ein paar Monaten und wir hatten viel Spaß,jedoch auch viel getrunken.Naja auf jeden Fall bin ich mit ihr dort hingefahren und saßen uns an einen Tisch zu unseren engsten Freunden.Dann nach einiger Zeit hat sich der Tisch etwas aufgelöst und die Leute sind nach und nach tanzen gegangen oder raus(draußen war auch ein Tisch aufgebaut für Raucher und so).Ich bin dann auch kurz zur Tanzfläche um mit einem Kumpel zu tanzen und so halt Blödsinn gemacht.Dann nach einiger Zeit kam meine Freundin zu mir mit einem alten Bekannten von ihr und sagte mir,dass sie mit ihm raus gehen würde.Ich sagte dann ja okey und tanzte weiter.(Ich dachte sie gehen zu dem Tisch der draußen stand)das war jedoch nicht so,da ich nach ca.10min raus gegangen bin,um zu schauen wo sie ist.Und später stellte sich heraus,das sie spazieren gingen.Naja es dauerte ca.1h bis sie wieder kamen(keiner wusste, wo sie hin sind).Als meine Freundin und der Bekannte wieder kamen war ich natürlich stinke sauer(weil ich mir schon dachte das sie nicht nur spazieren waren)und hab sie dann auch angeschrien und wollte nur noch heim und dann ist sie mir nach und wir hatten uns dann komplett verlaufen und sie sagte mir klipp und klar,das nichts war.Dann hatten wir endlich nach ca 1,5 h wieder zur party gefunden und wir wurden dann auch abgeholt.Daheim lief dann auch noch was zwischen mir und ihr (und sie tat so, als ob nichts gewesen wäre. Ich ahnte auch nichts mehr)Naja und vor ein paar Tagen bin ich wieder auf dieses Thema gekommen und hatte sie noch mal gefragt(sie muss man immer ziemlich ausquetschen),ob da was war und dann hatte sie mir es erzählt sie gingen spazieren und zu einer Wiese mit einem Baum(ich weiß nicht genau wo es war sie sagte nur es sei nicht weit weg gewesen vllt 5-10min)Und der Bekannte fing an sie zu küssen und dann fing es an(Geschichte von meiner Freundin)denn dann drohte er ihr,das er mir sagen würde,das sie sich geküsst haben(sie waren beide unter Alkoholeinfluss)wenn sie nicht machen würde,was er sagt...Naja und sie musste dann mit ihm Geschlechtsverkehr haben...Sie erzählte mir, das er ihre Hose runter gezogen hatte, und auch seine und dann von hinten sie mit dem Oberkörper runtergedrückt hatte(naja man kann sich dann denken was passiert ist)Sie sagte mir er hätte nur zwei-dreimal rein und raus und dann soll sie weg gegangen sein.Der Bekannte wollte aber das sie bei ihm fertig macht und sie musste dann mit der Hand fertig machen(Sie kann sich aber nicht mehr ganz genau erinnern).Als ich diese Geschichte vor einigen Tagen erfahren habe,ist für mich eine Welt zusammen gebrochen und ich konnte nichts essen,geschweige denn schlafen.Ich habe dann auch mit ihr geredet,man solle zur Polizei gehen und eine Anzeige erstatten,was sie aber nicht wollte wegen Gerichtsverfahren etc.also habe ich mit dem Bekannten gesprochen und er sagte,er hätte sie zu nichts gezwungen gehabt bzw.auch nicht erpresst.Ich glaube meiner Freundin eigentlich auch,jedoch sagt sie auch sie kann sich nicht mehr so gut daran erinnern,sagte aber auch das sie keinen Filmriss hat.Aber wieso dauerte es dann über 1h ich meine Hin- und Rückweg 10-20min wenn überhaupt und der Rest der Zeit?Irgendwie traue ich dem Frieden nicht ganz,sie sagte auch sie wollte mir nichts sagen, weil sie angst hatte das ich Schluss machen würde. Aber ich habe ihr gesagt gehabt, wenn sowas mal passieren sollte, das sie mir jede Kleinigkeit sofort sagt.Da sie mit ihm schoneinmal einen kleineren Vorfall in der 5-6 Klasse hatte,wo ich noch nicht mit ihr zusammen war(war auch der gleiche Bekannt)Also bin ich im doch Grunde betrogen worden oder sehe ich das Falsch?Ich meine sie hat gewusst das der Typ so drauf ist und geht dann gleich mit ihm spazieren?Ich meine sie hätte einfach zur mir gehen können und mir das sagen können und va war sie mit mir auf der Party, da brauch sie nicht mit solchen Typen spazieren gehen... Oder bin doch ich daran Schuld? Ich meine ich habe sie gehen lassen(andererseits dachte ich auch sie gehen nur raus zu dem Tisch und nicht spazieren)Bitte um Hilfe und Antwort vielen Dank bin echt verzweifelt!

Mehr lesen

17. Februar um 5:51

Hmmm ...

Dein Bericht klingt für meinen Geschmack ziemlich unglaubwürdig. Und ich möchte darauf hinweisen, dass die Grenzen des "guten Geschmacks", auch wenn das hier nur ein Internetforum ist, bei Weitem überschritten wurden. Wenn deine Darstellung nur ein Spaß sein sollte, muss ich dir an dieser Stelle sagen, dass das Vortäuschen einer Straftat ein Strafbestand ist und zur Anzeige führen kann. 

Falls ich falsch liege und deinen eigenartigen Schreibstil, die Darstellung des Sachverhaltes und deine Ausdrucksweise überbewertet habe, entschuldige ich mich natürlich. Ich würde empfehlen, dass du dich mit deiner Freundin an eine (erwachsene) Person eures Vertrauens wendet und die Angelegenheit unter 6 bzw. 4 Augen besprecht. Empfehlenswert wäre ein Arzt oder Lehrer. 

Beste Grüße

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar um 7:43
In Antwort auf derechte4

Also ich fange mal so an ich bin M18 und sie ist 16 Jahre alt.Ich liebe sie wirklich sehr.Jedoch habe ich vor ein paar Tagen erfahren,das sie(vergewaltigt)wurde.Das ganze war auf einer Party vor ein paar Monaten und wir hatten viel Spaß,jedoch auch viel getrunken.Naja auf jeden Fall bin ich mit ihr dort hingefahren und saßen uns an einen Tisch zu unseren engsten Freunden.Dann nach einiger Zeit hat sich der Tisch etwas aufgelöst und die Leute sind nach und nach tanzen gegangen oder raus(draußen war auch ein Tisch aufgebaut für Raucher und so).Ich bin dann auch kurz zur Tanzfläche um mit einem Kumpel zu tanzen und so halt Blödsinn gemacht.Dann nach einiger Zeit kam meine Freundin zu mir mit einem alten Bekannten von ihr und sagte mir,dass sie mit ihm raus gehen würde.Ich sagte dann ja okey und tanzte weiter.(Ich dachte sie gehen zu dem Tisch der draußen stand)das war jedoch nicht so,da ich nach ca.10min raus gegangen bin,um zu schauen wo sie ist.Und später stellte sich heraus,das sie spazieren gingen.Naja es dauerte ca.1h bis sie wieder kamen(keiner wusste, wo sie hin sind).Als meine Freundin und der Bekannte wieder kamen war ich natürlich stinke sauer(weil ich mir schon dachte das sie nicht nur spazieren waren)und hab sie dann auch angeschrien und wollte nur noch heim und dann ist sie mir nach und wir hatten uns dann komplett verlaufen und sie sagte mir klipp und klar,das nichts war.Dann hatten wir endlich nach ca 1,5 h wieder zur party gefunden und wir wurden dann auch abgeholt.Daheim lief dann auch noch was zwischen mir und ihr (und sie tat so, als ob nichts gewesen wäre. Ich ahnte auch nichts mehr)Naja und vor ein paar Tagen bin ich wieder auf dieses Thema gekommen und hatte sie noch mal gefragt(sie muss man immer ziemlich ausquetschen),ob da was war und dann hatte sie mir es erzählt sie gingen spazieren und zu einer Wiese mit einem Baum(ich weiß nicht genau wo es war sie sagte nur es sei nicht weit weg gewesen vllt 5-10min)Und der Bekannte fing an sie zu küssen und dann fing es an(Geschichte von meiner Freundin)denn dann drohte er ihr,das er mir sagen würde,das sie sich geküsst haben(sie waren beide unter Alkoholeinfluss)wenn sie nicht machen würde,was er sagt...Naja und sie musste dann mit ihm Geschlechtsverkehr haben...Sie erzählte mir, das er ihre Hose runter gezogen hatte, und auch seine und dann von hinten sie mit dem Oberkörper runtergedrückt hatte(naja man kann sich dann denken was passiert ist)Sie sagte mir er hätte nur zwei-dreimal rein und raus und dann soll sie weg gegangen sein.Der Bekannte wollte aber das sie bei ihm fertig macht und sie musste dann mit der Hand fertig machen(Sie kann sich aber nicht mehr ganz genau erinnern).Als ich diese Geschichte vor einigen Tagen erfahren habe,ist für mich eine Welt zusammen gebrochen und ich konnte nichts essen,geschweige denn schlafen.Ich habe dann auch mit ihr geredet,man solle zur Polizei gehen und eine Anzeige erstatten,was sie aber nicht wollte wegen Gerichtsverfahren etc.also habe ich mit dem Bekannten gesprochen und er sagte,er hätte sie zu nichts gezwungen gehabt bzw.auch nicht erpresst.Ich glaube meiner Freundin eigentlich auch,jedoch sagt sie auch sie kann sich nicht mehr so gut daran erinnern,sagte aber auch das sie keinen Filmriss hat.Aber wieso dauerte es dann über 1h ich meine Hin- und Rückweg 10-20min wenn überhaupt und der Rest der Zeit?Irgendwie traue ich dem Frieden nicht ganz,sie sagte auch sie wollte mir nichts sagen, weil sie angst hatte das ich Schluss machen würde. Aber ich habe ihr gesagt gehabt, wenn sowas mal passieren sollte, das sie mir jede Kleinigkeit sofort sagt.Da sie mit ihm schoneinmal einen kleineren Vorfall in der 5-6 Klasse hatte,wo ich noch nicht mit ihr zusammen war(war auch der gleiche Bekannt)Also bin ich im doch Grunde betrogen worden oder sehe ich das Falsch?Ich meine sie hat gewusst das der Typ so drauf ist und geht dann gleich mit ihm spazieren?Ich meine sie hätte einfach zur mir gehen können und mir das sagen können und va war sie mit mir auf der Party, da brauch sie nicht mit solchen Typen spazieren gehen... Oder bin doch ich daran Schuld? Ich meine ich habe sie gehen lassen(andererseits dachte ich auch sie gehen nur raus zu dem Tisch und nicht spazieren)Bitte um Hilfe und Antwort vielen Dank bin echt verzweifelt!

Also du hast sie doch gesehen als sie von dem Spaziergang zurück kam. Wenn eine Frau vergewaltigt wurde ist sie völlig aufgelöst und durcheinander das hättest du gemerkt.
Und mir kommt es auch komisch vor dass sie ihn nicht anzeigen will.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar um 9:51
In Antwort auf derechte4

Also ich fange mal so an ich bin M18 und sie ist 16 Jahre alt.Ich liebe sie wirklich sehr.Jedoch habe ich vor ein paar Tagen erfahren,das sie(vergewaltigt)wurde.Das ganze war auf einer Party vor ein paar Monaten und wir hatten viel Spaß,jedoch auch viel getrunken.Naja auf jeden Fall bin ich mit ihr dort hingefahren und saßen uns an einen Tisch zu unseren engsten Freunden.Dann nach einiger Zeit hat sich der Tisch etwas aufgelöst und die Leute sind nach und nach tanzen gegangen oder raus(draußen war auch ein Tisch aufgebaut für Raucher und so).Ich bin dann auch kurz zur Tanzfläche um mit einem Kumpel zu tanzen und so halt Blödsinn gemacht.Dann nach einiger Zeit kam meine Freundin zu mir mit einem alten Bekannten von ihr und sagte mir,dass sie mit ihm raus gehen würde.Ich sagte dann ja okey und tanzte weiter.(Ich dachte sie gehen zu dem Tisch der draußen stand)das war jedoch nicht so,da ich nach ca.10min raus gegangen bin,um zu schauen wo sie ist.Und später stellte sich heraus,das sie spazieren gingen.Naja es dauerte ca.1h bis sie wieder kamen(keiner wusste, wo sie hin sind).Als meine Freundin und der Bekannte wieder kamen war ich natürlich stinke sauer(weil ich mir schon dachte das sie nicht nur spazieren waren)und hab sie dann auch angeschrien und wollte nur noch heim und dann ist sie mir nach und wir hatten uns dann komplett verlaufen und sie sagte mir klipp und klar,das nichts war.Dann hatten wir endlich nach ca 1,5 h wieder zur party gefunden und wir wurden dann auch abgeholt.Daheim lief dann auch noch was zwischen mir und ihr (und sie tat so, als ob nichts gewesen wäre. Ich ahnte auch nichts mehr)Naja und vor ein paar Tagen bin ich wieder auf dieses Thema gekommen und hatte sie noch mal gefragt(sie muss man immer ziemlich ausquetschen),ob da was war und dann hatte sie mir es erzählt sie gingen spazieren und zu einer Wiese mit einem Baum(ich weiß nicht genau wo es war sie sagte nur es sei nicht weit weg gewesen vllt 5-10min)Und der Bekannte fing an sie zu küssen und dann fing es an(Geschichte von meiner Freundin)denn dann drohte er ihr,das er mir sagen würde,das sie sich geküsst haben(sie waren beide unter Alkoholeinfluss)wenn sie nicht machen würde,was er sagt...Naja und sie musste dann mit ihm Geschlechtsverkehr haben...Sie erzählte mir, das er ihre Hose runter gezogen hatte, und auch seine und dann von hinten sie mit dem Oberkörper runtergedrückt hatte(naja man kann sich dann denken was passiert ist)Sie sagte mir er hätte nur zwei-dreimal rein und raus und dann soll sie weg gegangen sein.Der Bekannte wollte aber das sie bei ihm fertig macht und sie musste dann mit der Hand fertig machen(Sie kann sich aber nicht mehr ganz genau erinnern).Als ich diese Geschichte vor einigen Tagen erfahren habe,ist für mich eine Welt zusammen gebrochen und ich konnte nichts essen,geschweige denn schlafen.Ich habe dann auch mit ihr geredet,man solle zur Polizei gehen und eine Anzeige erstatten,was sie aber nicht wollte wegen Gerichtsverfahren etc.also habe ich mit dem Bekannten gesprochen und er sagte,er hätte sie zu nichts gezwungen gehabt bzw.auch nicht erpresst.Ich glaube meiner Freundin eigentlich auch,jedoch sagt sie auch sie kann sich nicht mehr so gut daran erinnern,sagte aber auch das sie keinen Filmriss hat.Aber wieso dauerte es dann über 1h ich meine Hin- und Rückweg 10-20min wenn überhaupt und der Rest der Zeit?Irgendwie traue ich dem Frieden nicht ganz,sie sagte auch sie wollte mir nichts sagen, weil sie angst hatte das ich Schluss machen würde. Aber ich habe ihr gesagt gehabt, wenn sowas mal passieren sollte, das sie mir jede Kleinigkeit sofort sagt.Da sie mit ihm schoneinmal einen kleineren Vorfall in der 5-6 Klasse hatte,wo ich noch nicht mit ihr zusammen war(war auch der gleiche Bekannt)Also bin ich im doch Grunde betrogen worden oder sehe ich das Falsch?Ich meine sie hat gewusst das der Typ so drauf ist und geht dann gleich mit ihm spazieren?Ich meine sie hätte einfach zur mir gehen können und mir das sagen können und va war sie mit mir auf der Party, da brauch sie nicht mit solchen Typen spazieren gehen... Oder bin doch ich daran Schuld? Ich meine ich habe sie gehen lassen(andererseits dachte ich auch sie gehen nur raus zu dem Tisch und nicht spazieren)Bitte um Hilfe und Antwort vielen Dank bin echt verzweifelt!

Lieber TE, ist nun diese Geschichte wahr oder nicht? Wenn nicht dann lösche diese bitte. Wenn wahr dann erinnere ich dich:

"Vergewaltigung oder sexueller Nötigung ist ein Offizialdelikt. Das heißt, dass die Polizei, die Staatsanwaltschaft ermitteln muss, wenn sie davon Kenntnis erhält."

Wenn jemand also das hier meldet MUSS die Polizei ermitteln mit IP Adressen abfrage etc um herauszufinden wer Opfer und Täter war.

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar um 12:05
In Antwort auf derechte4

Also ich fange mal so an ich bin M18 und sie ist 16 Jahre alt.Ich liebe sie wirklich sehr.Jedoch habe ich vor ein paar Tagen erfahren,das sie(vergewaltigt)wurde.Das ganze war auf einer Party vor ein paar Monaten und wir hatten viel Spaß,jedoch auch viel getrunken.Naja auf jeden Fall bin ich mit ihr dort hingefahren und saßen uns an einen Tisch zu unseren engsten Freunden.Dann nach einiger Zeit hat sich der Tisch etwas aufgelöst und die Leute sind nach und nach tanzen gegangen oder raus(draußen war auch ein Tisch aufgebaut für Raucher und so).Ich bin dann auch kurz zur Tanzfläche um mit einem Kumpel zu tanzen und so halt Blödsinn gemacht.Dann nach einiger Zeit kam meine Freundin zu mir mit einem alten Bekannten von ihr und sagte mir,dass sie mit ihm raus gehen würde.Ich sagte dann ja okey und tanzte weiter.(Ich dachte sie gehen zu dem Tisch der draußen stand)das war jedoch nicht so,da ich nach ca.10min raus gegangen bin,um zu schauen wo sie ist.Und später stellte sich heraus,das sie spazieren gingen.Naja es dauerte ca.1h bis sie wieder kamen(keiner wusste, wo sie hin sind).Als meine Freundin und der Bekannte wieder kamen war ich natürlich stinke sauer(weil ich mir schon dachte das sie nicht nur spazieren waren)und hab sie dann auch angeschrien und wollte nur noch heim und dann ist sie mir nach und wir hatten uns dann komplett verlaufen und sie sagte mir klipp und klar,das nichts war.Dann hatten wir endlich nach ca 1,5 h wieder zur party gefunden und wir wurden dann auch abgeholt.Daheim lief dann auch noch was zwischen mir und ihr (und sie tat so, als ob nichts gewesen wäre. Ich ahnte auch nichts mehr)Naja und vor ein paar Tagen bin ich wieder auf dieses Thema gekommen und hatte sie noch mal gefragt(sie muss man immer ziemlich ausquetschen),ob da was war und dann hatte sie mir es erzählt sie gingen spazieren und zu einer Wiese mit einem Baum(ich weiß nicht genau wo es war sie sagte nur es sei nicht weit weg gewesen vllt 5-10min)Und der Bekannte fing an sie zu küssen und dann fing es an(Geschichte von meiner Freundin)denn dann drohte er ihr,das er mir sagen würde,das sie sich geküsst haben(sie waren beide unter Alkoholeinfluss)wenn sie nicht machen würde,was er sagt...Naja und sie musste dann mit ihm Geschlechtsverkehr haben...Sie erzählte mir, das er ihre Hose runter gezogen hatte, und auch seine und dann von hinten sie mit dem Oberkörper runtergedrückt hatte(naja man kann sich dann denken was passiert ist)Sie sagte mir er hätte nur zwei-dreimal rein und raus und dann soll sie weg gegangen sein.Der Bekannte wollte aber das sie bei ihm fertig macht und sie musste dann mit der Hand fertig machen(Sie kann sich aber nicht mehr ganz genau erinnern).Als ich diese Geschichte vor einigen Tagen erfahren habe,ist für mich eine Welt zusammen gebrochen und ich konnte nichts essen,geschweige denn schlafen.Ich habe dann auch mit ihr geredet,man solle zur Polizei gehen und eine Anzeige erstatten,was sie aber nicht wollte wegen Gerichtsverfahren etc.also habe ich mit dem Bekannten gesprochen und er sagte,er hätte sie zu nichts gezwungen gehabt bzw.auch nicht erpresst.Ich glaube meiner Freundin eigentlich auch,jedoch sagt sie auch sie kann sich nicht mehr so gut daran erinnern,sagte aber auch das sie keinen Filmriss hat.Aber wieso dauerte es dann über 1h ich meine Hin- und Rückweg 10-20min wenn überhaupt und der Rest der Zeit?Irgendwie traue ich dem Frieden nicht ganz,sie sagte auch sie wollte mir nichts sagen, weil sie angst hatte das ich Schluss machen würde. Aber ich habe ihr gesagt gehabt, wenn sowas mal passieren sollte, das sie mir jede Kleinigkeit sofort sagt.Da sie mit ihm schoneinmal einen kleineren Vorfall in der 5-6 Klasse hatte,wo ich noch nicht mit ihr zusammen war(war auch der gleiche Bekannt)Also bin ich im doch Grunde betrogen worden oder sehe ich das Falsch?Ich meine sie hat gewusst das der Typ so drauf ist und geht dann gleich mit ihm spazieren?Ich meine sie hätte einfach zur mir gehen können und mir das sagen können und va war sie mit mir auf der Party, da brauch sie nicht mit solchen Typen spazieren gehen... Oder bin doch ich daran Schuld? Ich meine ich habe sie gehen lassen(andererseits dachte ich auch sie gehen nur raus zu dem Tisch und nicht spazieren)Bitte um Hilfe und Antwort vielen Dank bin echt verzweifelt!

Man kann nach einem sexuellen Übergriff sehr wohl wie gelähmt sein, einfach weitermachen, so sein wie immer. Aus Scham, aus Angst, weil man verdrängt, weil man (noch) gar nicht realisiert, was vorgefallen ist, weil man selbst möchte, dass gar nichts passiert ist. Alles kann, nichts muss passiert sein. Das ist ja immer die Schwierigkeit bei solchen Geschichten, es gibt zwei Versionen. Der Grat zwischen Übergriff, Manipulation und Ausnutzen einer Situation ist manchmal sehr schmal. Eine Freundin von mir wurde stark alkoholisiert nicht unbedingt vergewaltigt, jemand nutzte ihren Zustand aber jedenfalls für seine Zwecke aus. So in diese Richtung würde ich deine Geschichte schon interpretieren.

Was kann deine Freundin tun? Weniger trinken. Was kannst du tun? Ein Auge auf sie haben, wenn du weißt, dass deine Freundin sich selbst -noch- nicht entsprechend abgrenzt oder Warnsignale nicht erkennt. Viel, viel wichtiger aber ist, dass deine Freundin selbst auf sich aufpasst, rechtzeitig nein sagt, nichts Gutes verheißenden Situationen aus dem Weg geht.

Allerdings möchte ich dir schreiben, dass du dir meiner Ansicht nach keinen Vorwurf zu machen brauchst. Jeder ist letztlich für sich selbst verantwortlich.

Ob es nun eine Vergewaltigung war oder ein Ausnutzen des Umstandes, dass deine Freundin alkoholisiert war, sich nichts Böses dachte oder ob deine Freundin einfach sehr betrunken war, selbst nicht weiß, warum sie mitmachte, so bleibt doch das eine für mich jedenfalls, was es zu bedenken gibt: Deine Freundin findet sich in einer Situation wieder, der viele aus dem Weg gegangen wären, die viele gar nicht herbeigeführt hätten und sagt auch spätestens dann nicht entschieden nein, wenn es zu weit geht. Abgrenzen, nein sagen...Warum das deiner Freundin abgeht. Das sind Themen, die ich ihr ans Herz legen würde. Vielleicht gibt es in der Lebensgeschichte begründete Faktoren für dieses Verhalten, vielleicht ist deine Freundin einfach ein argloser naiver Mensch. Warum sie nicht ganz bodenständig reagiert, wenn ihr jemand zu nahe kommt. Warum sie überhaupt mit jemandem mitgeht, der schon einmal nichts Gutes für sie bedeutete.

Bitte wirf deiner Freundin aber nicht vor, dass sie sich nicht gewehrt hat. Es gibt ganz unterschiedliche Reaktionen in einem solchen Moment. Manche wehren sich, andere warten nur, bis alles vorbei ist, weil sie gefahrlos die Situation überstehen wollen.

Die Dunkelziffer bei sexuellen Übergriffen ist so hoch, weil sich die Opfer schämen und weil sie das Aufsehen nicht wollen und weil die Grenzen manchmal so fließend sind. Dass deine Freundin schwer alkoholisiert große Lust auf Sex mit jemandem hatte, der ihr schon einmal geschadet hat, denke ich eher nicht. Ansetzen würde ich aber bei der Frage, warum man ein zweites Mal mit so einer Person mitgeht. Da hapert es entschieden mit Themen wie Selbstschutz. Für mich ein -mögliches- Indiz, dass die Grenzen deiner Freundin schon des Öfteren überschritten wurden und dass die Opferrolle eine gewohnte für sie ist. Wenn sie sich neue Strategien zulegt, lernt sich abzugrenzen, wird sie sich in solchen Situationen nicht wiederfinden.
 

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar um 16:15

Hallo theola,

ich glaube viele Frauen verzichten aus Scham auf eine Anzeige. 

Mich wundert allerdings, dass der mutmaßliche Vergewaltiger das Mädchen bereits in der 6/7 Klasse genötigt haben soll, wie der TE schreibt. Und dann geht sie mit dem damaligen "Täter" auf Wanderschaft?

Der nächste Grund warum ich diesen Bericht anzweifle, ist der Umstand, dass der TE sich tierisch darüber aufgeregt hat, als seine Freundin erst nach einer Stunde wieder aufgetaucht ist. Im Laufe des Textes erwähnt er völlig emotionslos, dass er sich einige Tage später mit dem mutmaßlichen Vergewaltiger seiner Freundin unterhalten haben will?

Nee, ich glaube hier nicht wirklich viel von diesem Bericht.

Wo ist der TE eigentlich, der doch völlig "fertig" ist?

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar um 21:46
In Antwort auf bissfest

Man kann nach einem sexuellen Übergriff sehr wohl wie gelähmt sein, einfach weitermachen, so sein wie immer. Aus Scham, aus Angst, weil man verdrängt, weil man (noch) gar nicht realisiert, was vorgefallen ist, weil man selbst möchte, dass gar nichts passiert ist. Alles kann, nichts muss passiert sein. Das ist ja immer die Schwierigkeit bei solchen Geschichten, es gibt zwei Versionen. Der Grat zwischen Übergriff, Manipulation und Ausnutzen einer Situation ist manchmal sehr schmal. Eine Freundin von mir wurde stark alkoholisiert nicht unbedingt vergewaltigt, jemand nutzte ihren Zustand aber jedenfalls für seine Zwecke aus. So in diese Richtung würde ich deine Geschichte schon interpretieren.

Was kann deine Freundin tun? Weniger trinken. Was kannst du tun? Ein Auge auf sie haben, wenn du weißt, dass deine Freundin sich selbst -noch- nicht entsprechend abgrenzt oder Warnsignale nicht erkennt. Viel, viel wichtiger aber ist, dass deine Freundin selbst auf sich aufpasst, rechtzeitig nein sagt, nichts Gutes verheißenden Situationen aus dem Weg geht.

Allerdings möchte ich dir schreiben, dass du dir meiner Ansicht nach keinen Vorwurf zu machen brauchst. Jeder ist letztlich für sich selbst verantwortlich.

Ob es nun eine Vergewaltigung war oder ein Ausnutzen des Umstandes, dass deine Freundin alkoholisiert war, sich nichts Böses dachte oder ob deine Freundin einfach sehr betrunken war, selbst nicht weiß, warum sie mitmachte, so bleibt doch das eine für mich jedenfalls, was es zu bedenken gibt: Deine Freundin findet sich in einer Situation wieder, der viele aus dem Weg gegangen wären, die viele gar nicht herbeigeführt hätten und sagt auch spätestens dann nicht entschieden nein, wenn es zu weit geht. Abgrenzen, nein sagen...Warum das deiner Freundin abgeht. Das sind Themen, die ich ihr ans Herz legen würde. Vielleicht gibt es in der Lebensgeschichte begründete Faktoren für dieses Verhalten, vielleicht ist deine Freundin einfach ein argloser naiver Mensch. Warum sie nicht ganz bodenständig reagiert, wenn ihr jemand zu nahe kommt. Warum sie überhaupt mit jemandem mitgeht, der schon einmal nichts Gutes für sie bedeutete.

Bitte wirf deiner Freundin aber nicht vor, dass sie sich nicht gewehrt hat. Es gibt ganz unterschiedliche Reaktionen in einem solchen Moment. Manche wehren sich, andere warten nur, bis alles vorbei ist, weil sie gefahrlos die Situation überstehen wollen.

Die Dunkelziffer bei sexuellen Übergriffen ist so hoch, weil sich die Opfer schämen und weil sie das Aufsehen nicht wollen und weil die Grenzen manchmal so fließend sind. Dass deine Freundin schwer alkoholisiert große Lust auf Sex mit jemandem hatte, der ihr schon einmal geschadet hat, denke ich eher nicht. Ansetzen würde ich aber bei der Frage, warum man ein zweites Mal mit so einer Person mitgeht. Da hapert es entschieden mit Themen wie Selbstschutz. Für mich ein -mögliches- Indiz, dass die Grenzen deiner Freundin schon des Öfteren überschritten wurden und dass die Opferrolle eine gewohnte für sie ist. Wenn sie sich neue Strategien zulegt, lernt sich abzugrenzen, wird sie sich in solchen Situationen nicht wiederfinden.
 


Das ist mit Abstand das Klügste, was ich je zu so einem Thema gelesen habe.

Denn genau so ist es, und hat sich früher fast auf jeder Party so ereignet.

Junge Mädchen, kein Alkohol gewohnt und eher zurückhaltend sind eben dann nicht in der Lage ihre persönlichen Grenzen zu schützen.

Passivität aus Angst und Scham wird dann als Zustimmung gedeutet und dann nimmt das Geschehen seinen Lauf.

Erst später wird dann realisiert was da wirklich passiert ist. Besonders tragisch wenn es das "erste Mal" war.

Insofern ist die Geschichte genau das Gegenteil von unglaubwürdig.

Und ja, es gab damals Jungs, die genau diese leichte Beute bei jeder Party "erlegt" haben.......


 

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar um 23:07
In Antwort auf derechte4

Also ich fange mal so an ich bin M18 und sie ist 16 Jahre alt.Ich liebe sie wirklich sehr.Jedoch habe ich vor ein paar Tagen erfahren,das sie(vergewaltigt)wurde.Das ganze war auf einer Party vor ein paar Monaten und wir hatten viel Spaß,jedoch auch viel getrunken.Naja auf jeden Fall bin ich mit ihr dort hingefahren und saßen uns an einen Tisch zu unseren engsten Freunden.Dann nach einiger Zeit hat sich der Tisch etwas aufgelöst und die Leute sind nach und nach tanzen gegangen oder raus(draußen war auch ein Tisch aufgebaut für Raucher und so).Ich bin dann auch kurz zur Tanzfläche um mit einem Kumpel zu tanzen und so halt Blödsinn gemacht.Dann nach einiger Zeit kam meine Freundin zu mir mit einem alten Bekannten von ihr und sagte mir,dass sie mit ihm raus gehen würde.Ich sagte dann ja okey und tanzte weiter.(Ich dachte sie gehen zu dem Tisch der draußen stand)das war jedoch nicht so,da ich nach ca.10min raus gegangen bin,um zu schauen wo sie ist.Und später stellte sich heraus,das sie spazieren gingen.Naja es dauerte ca.1h bis sie wieder kamen(keiner wusste, wo sie hin sind).Als meine Freundin und der Bekannte wieder kamen war ich natürlich stinke sauer(weil ich mir schon dachte das sie nicht nur spazieren waren)und hab sie dann auch angeschrien und wollte nur noch heim und dann ist sie mir nach und wir hatten uns dann komplett verlaufen und sie sagte mir klipp und klar,das nichts war.Dann hatten wir endlich nach ca 1,5 h wieder zur party gefunden und wir wurden dann auch abgeholt.Daheim lief dann auch noch was zwischen mir und ihr (und sie tat so, als ob nichts gewesen wäre. Ich ahnte auch nichts mehr)Naja und vor ein paar Tagen bin ich wieder auf dieses Thema gekommen und hatte sie noch mal gefragt(sie muss man immer ziemlich ausquetschen),ob da was war und dann hatte sie mir es erzählt sie gingen spazieren und zu einer Wiese mit einem Baum(ich weiß nicht genau wo es war sie sagte nur es sei nicht weit weg gewesen vllt 5-10min)Und der Bekannte fing an sie zu küssen und dann fing es an(Geschichte von meiner Freundin)denn dann drohte er ihr,das er mir sagen würde,das sie sich geküsst haben(sie waren beide unter Alkoholeinfluss)wenn sie nicht machen würde,was er sagt...Naja und sie musste dann mit ihm Geschlechtsverkehr haben...Sie erzählte mir, das er ihre Hose runter gezogen hatte, und auch seine und dann von hinten sie mit dem Oberkörper runtergedrückt hatte(naja man kann sich dann denken was passiert ist)Sie sagte mir er hätte nur zwei-dreimal rein und raus und dann soll sie weg gegangen sein.Der Bekannte wollte aber das sie bei ihm fertig macht und sie musste dann mit der Hand fertig machen(Sie kann sich aber nicht mehr ganz genau erinnern).Als ich diese Geschichte vor einigen Tagen erfahren habe,ist für mich eine Welt zusammen gebrochen und ich konnte nichts essen,geschweige denn schlafen.Ich habe dann auch mit ihr geredet,man solle zur Polizei gehen und eine Anzeige erstatten,was sie aber nicht wollte wegen Gerichtsverfahren etc.also habe ich mit dem Bekannten gesprochen und er sagte,er hätte sie zu nichts gezwungen gehabt bzw.auch nicht erpresst.Ich glaube meiner Freundin eigentlich auch,jedoch sagt sie auch sie kann sich nicht mehr so gut daran erinnern,sagte aber auch das sie keinen Filmriss hat.Aber wieso dauerte es dann über 1h ich meine Hin- und Rückweg 10-20min wenn überhaupt und der Rest der Zeit?Irgendwie traue ich dem Frieden nicht ganz,sie sagte auch sie wollte mir nichts sagen, weil sie angst hatte das ich Schluss machen würde. Aber ich habe ihr gesagt gehabt, wenn sowas mal passieren sollte, das sie mir jede Kleinigkeit sofort sagt.Da sie mit ihm schoneinmal einen kleineren Vorfall in der 5-6 Klasse hatte,wo ich noch nicht mit ihr zusammen war(war auch der gleiche Bekannt)Also bin ich im doch Grunde betrogen worden oder sehe ich das Falsch?Ich meine sie hat gewusst das der Typ so drauf ist und geht dann gleich mit ihm spazieren?Ich meine sie hätte einfach zur mir gehen können und mir das sagen können und va war sie mit mir auf der Party, da brauch sie nicht mit solchen Typen spazieren gehen... Oder bin doch ich daran Schuld? Ich meine ich habe sie gehen lassen(andererseits dachte ich auch sie gehen nur raus zu dem Tisch und nicht spazieren)Bitte um Hilfe und Antwort vielen Dank bin echt verzweifelt!

Ich würde ihr leider auch nicht glauben

sie hat schon ihre Erfahrungen mit ihm gemacht. Wieso geht sie mit ihm nochmals mit? Sie hätte lauthals schreien können! Das Ist ein ganz natürlicher schutzmechanismus. Wegrennen. So viele Möglichkeiten. Sie meidet auch die Polizei. Also ist da was. Entweder du quetscht sie aus. Was das bringt ist fraglich oder du schießt sie in den Wind.  Ist sicherlich besser für deine Psyche.  Sorry... will nur ehrlich sein. Hier stimmt was nicht und vermutlich leidest du hier am meisten. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen