Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ist meine Freundin lesbisch, bi (mehr an Frauen interessiert) / kaum Sex

Ist meine Freundin lesbisch, bi (mehr an Frauen interessiert) / kaum Sex

9. September um 0:28 Letzte Antwort: 10. September um 10:44

Hallo liebe Leute,

ich hätte da mal ne Frage.

Ich bin mit meiner Freundin seit ca. 10 Monaten zusammen.
Wir hatten am Anfang sehr viel und lang Sex.
Ganz am Anfang ist sie beim lecken auch gekommen.

Nach dem die Monate vergingen hat sie mal gesagt sie fände einen Dreier interessant und würde auch gerne mal einen probieren (mit einer weiteren Frau). Sie würde gerne wissen wie es ist eine Frau zu lecken.

Den weiblichen Körper fände Sie schön, deshalb schaue Sie Frauen hinterher oder würde so abgeiern auf weibliche Schauspielerinen.

Sie sagt sie sei Bi, war mit 18 auch mit einer Frau zusammen (verliebt) und hatten auch Sex (Scheren-Stellung, was sie aber total scheisse fand). Ansonsten nur Männer. Alle aber scheinbar enttäuschend da nach 5min schluss oder kleine  Wurst. Sie hatte eine Freundschaft plus, ging aber nur 1x dann fand sie es nicht toll mit ihm. Sie war auch mit einem oder zwei zusammen die sie eigtl. äußerlich hässlich fand (warum dann überhaubt zsM?)

Mittlerweile kommt Sie beim lecken einfach nicht mehr, wir haben nur noch 1-2x im Monat Sex weil sie aber eben noch nie wirklich so einen großen Sex-Trieb hätte und Angst hat ich würde fremdgehen tut sie es öfters als sie Lust hat. Sie war auch schon in einer Beziehung mit 1 Jahr ohne Sex.

Wir haben oft darüber geredet, aber sie meint sie liebt mich und meinen Körper (lüge?) und das ist was zählt. Sie weiss nicht was los ist warum sie kaum Sex will (pille?) aber sie gibt sich mühe zu bessern.

Unser Sex ist laut ihr und meinem armen Rücken toll, in der Reiter Stellung kommt sie wenn sie mal den Sex startet auch meist nach circa 30sekunden bis 2 minuten.

Mit dem lecken machen wirs zurzeit so dass sie mastubiert, ich an Ihre Brüste gehe und sie kurz vor dem kommen mich runter schickt ins gelobte Land.

Ich weiss nicht ob sie sich oder mich belügt.
Ich weiss nicht was ich weiter tun soll.

Doch ein dreier, dann gefällts ihr mehr und stellt später fest es war doch ein Fehler aber unsere Beziehung ist schon kaputt?

Ich weiss einfach nicht wie ich damit umgehen soll.
Vielen Dank für eure Hilfe im Vorraus.


 

Mehr lesen

9. September um 0:30

Korrektur: Doch ein dreier, dann gefällts ihr mehr und stellt später *nach dem sie mich für eine Frau verlassen hat* fest es war doch ein Fehler aber unsere Beziehung ist schon kaputt?
(Rechtschreibfehler konnte ich nicht korrigieren, die Bearbeitungsfunktion fehlt mir hier )

Gefällt mir
10. September um 2:15

Hi Shawn,

beim Lesen hatte ich das Gefühl,  ihr müßtet mehr miteinander über Sex reden. Und zwar nicht, wie machen wir's heute, sondern über eure Wünsche, Phantasien,  Vorlieben und über Dinge, die ihr nicht mögt. Auch über homoerotische Phantasien solltet ihr ausführlich debattieren.

Nun zum Dreier. Jedes Paar geht dabei Risiken ein, und auch über die kann man vorher reden! Es kann sein, daß deine Partnerin in den Armen der Frau ihren wunderbarsten Sex erlebt und ihr dann überlegen müßt, ob ihr zusammenbleibt oder nicht, vielleicht aber reicht ihr ein fallweiser Dreier und eure Partnerschaft hält es aus.

Vielleicht aber wird sie fuchsteufelswild und eifersüchtig, wenn du auch die andere Frau.... beglückst. Über all diese Dinge müßt ihr mit allen Details reden, sonst geht's in die Hose. Und dann, lieber Freund, ist die Organisation eines Dreiers gar nicht so einfach.

Ich jedenfalls wünsche euch ein erfülltes Sexualleben,

Pi


 

Gefällt mir
10. September um 10:44

Hallo,

so wie du's schilderst, fand deine Freundin den Sex mit Weiblein ja genauso enttäuschend wie mit Männlein ...  also hier erkenn ich keinerlei geschlechtsspezifische Vor- oder Nachteile OK, den weiblichen Körper an sich findet sie schön, aber das würden wohl viele anderen Frauen auch sagen, das heißt bezüglich Sex noch nix.

Für mich liest sich das also eher nach nem allgemeinen als nach nem geschlechts-bezogenen Lustproblem bei ihr. Vielleicht wegen Unerfahrenheit - ich weiß nicht, wie alt ihr seid, aber viele Frauen entdecken erst mit Ende 20, Anfang 30 so richtig ihren Körper und kriegen mit, was ihnen Lust macht -, vielleicht wegen allgemein geringer Libido (wär bei ner Frau auch nix Ungewöhnliches).

Ach ja, und was auch nix Ungewöhnliches ist: dass man in der Anfangsverliebtheitsphase trotz geringer Grund-Libido deutlich mehr (Lust auf) Sex hat. Da kommt einfach das kribblige Gefühl von "neu und aufregend" dazu und die positiven Effekte der Limerenz - also dass man allgemein in dieser Phase schon nen Riesen-Glückseffekt dadurch hat, dass man den Partner glücklich macht. Das alles schwächt sich aber im Lauf der Zeit immer ab, erstens durch Hormonveränderungen und zweitens durch Abnutzung im Alltag.

Und dass sie beim Lecken nicht (mehr) kommt, kann auch mit dieser Gefühls-Abnutzung zu tun haben oder mit irgendwelchen anderen Gründen, warum sie sich (bei dir) grad nicht so fallen lassen kann. Die können bei ihr alleine liegen, daran, dass sie sich in ihrem Körper nicht so wohl fühlt, oder in eurer Beziehung, oder sonstwo (Stress im Job, was-weiß-ich). Letztlich wird sie dir das nur selber sagen können. Dass sie eigentlich lieber ne Frau im Bett hätte, ist nur einer von vielen möglichen Gründen, und aus meiner Sicht nicht mal der naheliegendste.

Dem Vorschreiber stimm ich darin zu, dass der von ihr angedachte / gewünschte Dreier (wenn überhaupt) erst stattfinden sollte, wenn deine Unklarheiten beseitigt sind. Mit diesen Zweifeln und Problemen (Problemchen?) im Gepäck endet das vermutlich im Chaos.

lg
cefeu

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers