Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ist meine Eifersucht gerechtfertigt?

Ist meine Eifersucht gerechtfertigt?

10. Juli 2017 um 18:49

Hallo zusammen,

Ich brauche mal ein paar unvoreingenommene Meinungen zu einem Thema dass mich schon seit einiger Zeit umtreibt, und letztlich noch mehr als sonst.
Ich weiß dass es wahrscheinlich schon 1000 Foreneinträge über ähnliche Sachverhalte gibt würde mich aber trotzdem freuen wenn ihr mir kurz eine kleine Einschätzung geben könntet vielen Dank schonmal im Vorraus.

Also es ist wie folgt: Ich (m 23) bin nun seit fast einem Jahr mit meiner Freundin (w 23) zusammen. Wir kennen uns schon seit Ewigkeiten , haben die gleichen Schulen besucht, und auch den selben Freundeskreis.
Irgendwann als wir Teenager waren haben wir angefangen so ca. 2-3 mal im Jahr miteinander Sex zu haben, was sich dann auch gut 6 Jahre lang so hinzog ohne das jemals eine Beziehung daraus entstanden wäre.
Nun gut ich will nicht zu weit ausholen, vor ca. einem Jahr sind wir dann doch zusammengekommen, Ich habe ihr meine Liebe gestanden und seitdem führen wir eine glückliche Fernbeziehug (sie studiert ca 100 km entfernt, wir sehen uns mindestens jedes 2 Wochenende).
Ich bin wirklich ziemlich glücklich mit Ihr, und habe mir noch nie so viel Mühe für eine Beziehung gegeben wie Ich es derzeit tue. Wir teilen fast alles und streiten fast nie, alles Friede Freude Eierkuchen.

Allerdings gibt es ein Thema auf dass Ich nicht wirklich gut zu sprechen bin, und dass betrifft ihren besten Freund mit dem sie im selben Studiengang sitzt.
Die beiden teilen sehr viel miteinander, sprich gehen zusammen feiern, auf Festivals, Konzerte, Abends essen, sich unter der Woche treffen etc....(sie sieht ihn öfter als mich)
Hieß es zu Anfang noch sie hatten niemals etwas miteinander hat sie mir dann später doch gestanden dass sie 4 mal Sex hatten (vor unserer Beziehung versteht sich).

Ich habe Ihn relativ zu Beginn unserer Beziehung kennengelernt und wusste gleich dass dieser Typ mir gehörig gegen den Strich geht, habe dass auch bei Ihr so angesprochen, sie hat daraufhin geweint.
Kurze Aufklärung damit hier kein flasches Bild entsteht, es kommt wirklich nie vor dass Ich jemanden auf Anhieb nicht mag, dementsprechend seltsam kam es mir vor so starke Gefühle von Abneigung gegen jemanden zu haben, einfach so aus dem Nichts heraus.

Nichtsdestotrotz, wie Ich natürlich weiß ist Eifersucht der Beziehungkiller Nummer 1 und dementsprechend habe Ich mich bei etwaigen Zusammentreffen beherrscht, einen auf Kumpel gemacht (so gut mir das gelang), Ihr zuliebe eben. Es steht mir nicht zu jemandem die Freundschaft zu verbieten, und das möchte Ich mir auch gar nicht rausnehmen.

Letzte Woche war sie mit ihm auf einem Konzert und die beiden sind danach zu mir nachhause gefahren um noch ein bisschen feiern zu gehen. Sie sind dann später zu mir und meinen Kumpels gestoßen. Wir haben noch ein wenig zuhause getrunken und sind dann losgezogen.
Und wieder fühlte Ich mich an dem Abend wie das fünfte Rad am Wagen. Die beiden lachen und albern rum, und meine Abneigung gegen ihren besten Freund stieg immer weiter. (Der Typ ist aber auch eingebildet wie sonst was). Als die beiden dann auch noch angefangen haben zusammen zu tanzen war bei mir Schluss und meine Laune endgültig im Keller, was sie dann auch relativ schnell bemerkt hat. Sogar ein Kumpel von mir hat mir gesagt dass er sich das nicht gefallen lassen würde an meiner Stelle.
Nächster Tag, nach seiner Abreise habe Ich das ganze Thema dann angesprochen und Ihr gesagt dass sie sich vielleicht mal Gedanken machen soll was der Typ wirklich für sie bedeutet.

Daraufhin bekam sie schlechte Laune und der ganze Tag war mehr oder weniger im Eimer.
Sie sagte sie gibt sich so viel Mühe für mich und Ich würde es Ihr nicht einmal danken.
Zugegeben Ich weiß auch dass Sie sich sehr viel Mühe gibt, mich wirklich liebt, aber Ich kann mir nur ausmalen was irgendwann passieren könnte wenn Ich nicht dabei bin und die beiden wieder besoffen im Club zusammen.
Zumal da auch in der Vergangenheit schonmal etwas passiert ist. Tut mir leid aber Ich kann da nicht einfach so drüber hinwegsehen.

Nun, denkt ihr Ich habe überreagiert? Wie würdet Ihr mit so einer Situation umgehen?

tl;dr Meine Freundin hat einen besten Freund. Die beiden hatten vier mal Sex vor unserer Beziehung und sehen sich fast jeden Tag. Ich hasse seine arrogante Art und fühle mich wie das fünfte Rad am Wagen wenn wir etwas mit Ihm machen. Wir würdet ihr damit umgehen?

Mehr lesen

10. Juli 2017 um 19:15

Ich glaube, es würde niemandem schmecken, in deiner Situation zu stecken. Zwischen den beiden besteht schon eine Anziehungskraft, wenn sie ganze 4x im Bett gelandet sind. Jetzt machen sie einen auf tolle Freundschaft und der Typ ist generell ätzend. Da wäre ich auch angepisst.

Das Problem ist, dass es sich gar nicht vermeiden lassen wird, dass die beiden sich oft sehen, weil sie im selben Studiengang sitzen. Also selbst wenn ihr einen Kompromiss findet, was den Kontakt angeht, sie würden sich trotzdem ständig sehen. Irgendwie ist es aber auch blöd, den Kontakt zwischen den beiden jetzt irgendwie eindämmen zu wollen, das wäre streng genommen auch eine Beschneidung ihrer Freundschaft und das steht einem auch wieder nicht zu.

Ich finde eigentlich, dass wenn man mit jemandem zusammen kommt, man sich schon Gedanken über seine laufenden Kontakte machen sollte. Ich meine, hat man vorher permanent mit dem besten Freund geturtelt und gevögelt, so kann man das natürlich nicht mehr tun, sobald einer in einer Beziehung ist. Und für mich gehört da dazu, gewisse Verhaltensweisen zu unterlassen oder eben nicht mehr ständig mit dieser Person saufen zu gehen. Es verlagern sich die Prioritäten dann eigentlich automatisch. Mag sein, dass das nicht jeder so sieht, aber für mich wäre das normal und habe das auch nie anders beobachtet.

Es wäre wohl das Beste, wenn ihr nochmal ganz ruhig und sachlich über das Thema sprecht. Sie muss wissen, dass dich diese Freundschaft in der Form belastet. Was sie draus macht, bleibt ihr überlassen. Sie sollte auch wissen, dass es Konsequenzen geben könnte, wenn die Situation so bleibt. Denn klarerweise kannst du es nicht ewig mitmachen können, wenn dich die Sache fertig macht.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2017 um 19:39

Die Antwort finde ich super. Ich frage mich auch, was deine Freundin sagen würde, wenn die Situation umgekehrt wäre. Etwas Empathie ihrerseits wäre nicht schlecht. Ich finde ihr verhalten wirklich daneben. Sie kann ihn ja weiterhin zum Freund haben, aber rumgeturtel ist einfach in einer Beziehung dann nicht mehr drin. Genauso wenig wie fremdgehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2017 um 19:57
In Antwort auf mignonne1988

Ich glaube, es würde niemandem schmecken, in deiner Situation zu stecken. Zwischen den beiden besteht schon eine Anziehungskraft, wenn sie ganze 4x im Bett gelandet sind. Jetzt machen sie einen auf tolle Freundschaft und der Typ ist generell ätzend. Da wäre ich auch angepisst.

Das Problem ist, dass es sich gar nicht vermeiden lassen wird, dass die beiden sich oft sehen, weil sie im selben Studiengang sitzen. Also selbst wenn ihr einen Kompromiss findet, was den Kontakt angeht, sie würden sich trotzdem ständig sehen. Irgendwie ist es aber auch blöd, den Kontakt zwischen den beiden jetzt irgendwie eindämmen zu wollen, das wäre streng genommen auch eine Beschneidung ihrer Freundschaft und das steht einem auch wieder nicht zu.

Ich finde eigentlich, dass wenn man mit jemandem zusammen kommt, man sich schon Gedanken über seine laufenden Kontakte machen sollte. Ich meine, hat man vorher permanent mit dem besten Freund geturtelt und gevögelt, so kann man das natürlich nicht mehr tun, sobald einer in einer Beziehung ist. Und für mich gehört da dazu, gewisse Verhaltensweisen zu unterlassen oder eben nicht mehr ständig mit dieser Person saufen zu gehen. Es verlagern sich die Prioritäten dann eigentlich automatisch. Mag sein, dass das nicht jeder so sieht, aber für mich wäre das normal und habe das auch nie anders beobachtet.

Es wäre wohl das Beste, wenn ihr nochmal ganz ruhig und sachlich über das Thema sprecht. Sie muss wissen, dass dich diese Freundschaft in der Form belastet. Was sie draus macht, bleibt ihr überlassen. Sie sollte auch wissen, dass es Konsequenzen geben könnte, wenn die Situation so bleibt. Denn klarerweise kannst du es nicht ewig mitmachen können, wenn dich die Sache fertig macht.

Hey,

Vielen dank für die schnelle Antwort und deine differenzierte Antwort 
Habe das ja auch genau so angesprochen wie du es beschreibst.
Es muss wohl wirklich klar sein dass es sonst Konsequenzen geben wird, wenn weiter rumgeturtelt wird, dass habe ich aber auch glaube so rübergebracht. Nicht verbal aber durch die Ansprache des Problems im Allgemeinen. Ist ja auch schon dass zweite mal dass wir das Thema auf dem Tisch haben, und das ist auch eigentlich der einzige große Streitpunkt den wir haben. 
Naja ihre Laune ist jetzt seit Samstag dauergedrückt, mal sehen wie sich das entwickeln wird. 

Vielen Dank nochmal 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2017 um 20:52

Sie wird halt drüber nachdenken müssen, was sie wirklich will. Man kann nunmal nicht alles haben und in einer Beziehung muss man Kompromisse eingehen. Oder aufeinander eingehen und Lösungen finden, die für beide akzeptabel sind.

Mal abwarten, was passiert. Es wird sicher was von ihr kommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2017 um 9:02

Das Verhalten Deiner Freundin wäre für mich völlig inakzeptabel. Ich würde sie auffordern sich zu entscheiden: Ich oder er. Wahrscheinlich fällt ihre Entscheidung für ihn aus, aber dann wüsste ich was Sache wäre, ich wäre wirklich nur das 5. Rad am Wagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2017 um 12:14

Es spricht für Dich dass Du sowas so lange mitmachst.Versuchs mal mit offener Beziehung bzw. schlag ihr das vor. Du hast da einfach mit ihrem "Freund" ein ungutes Gefühl, willst aber keinen Stress machen, somit offene Beziehung und Du kannst auch tun und lassen was Du willst. Die Antwort kann Dir den richtigen Hinweis geben, was sich genau bei ihr und vor allem ihm "tut".  Das ist zwar schon etwas arschig, aber wenn man bedenkt dass nach aktuellen Studien eh jeder 2. den Partner betrügt, hat sie ja eine Chance nach der anderen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Zwischen zwei Jungs entscheiden
Von: crazyygirlyy007
neu
11. Juli 2017 um 8:01
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen