Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ist meine Ehe zu retten?

Ist meine Ehe zu retten?

18. Oktober 2011 um 15:15

Hallo,

mein Mann und ich sind seit mehr als 40 Jahren verheiratet und ich dachte, dass wir glücklich sind.

Durch Zufall habe ich während unseres Urlaubs im September ein Handy in seiner Jacke gefunden. Nicht dass Ihr glaubt ich durchsuche die Sachen meines Mannes, nein, aber er hatte sich am Vortag einen Knopf vom Hemd abgerissen und nicht mehr gefunden. Als er beim massieren war, hab ich nochmal danach gesucht und dabei das Telefon in der Jackentasche gefunden.

Ich war wie gelähmt. Er, der nicht telefonieren mag, den man nie am Handy erreichen kann, weil es nicht eingeschaltet ist, hat ein mir unbekanntes Mobiltelefon mit Prepaidkarte im Urlaub dabei.
Meinem Mann gegenüber habe ich mich ganz normal verhalten, auch wenn es mir schwer gefallen ist. Aber im Urlaub wollte ich kein Drama herauf beschwören.

Natürlich hatte ich auch versucht die PIN einzugeben, aber vergeblich. Er hatte dann nur noch einen Versuch die richtige PIN einzugeben. Das tat er auch und merkte nicht, dass da nur noch ein Versuch war. Also habe ich tagtäglich falsche PIN-Nummern eingeben und konnte somit kontrollieren, wie oft er das Handy benutzt.
Daheim angekommen, konnte er nicht abwarten mit dieser Frau Kontakt aufzunehmen. Wir hatten kaum die Koffer in der Wohnung ist er schon losgefahren. Angeblich um was einzukaufen.

Es war Freitag und da geht mein Mann immer zum Stammtisch. Zumindest dachte ich das bisher.
Mir ging es an diesem Tag verständlicherweise nicht gut und bat meinen Mann den Stammtisch ausfallen zu lassen. Aber er hörte mir gar nicht zu. Um 19 Uhr ist er dann losgefahren (Fahrrad).

Um ca. 22 Uhr habe ich es nicht mehr ausgehalten und bin zu Fuß zu seiner Stammkneipe. Diese Kneipe hat ein sehr großes Fenster gegenüber dem Tresen. Ich schaute durch das Fenster und dachte ich bin in einem schlechten Traum. Da sitzt mein Mann eng umschlungen mit einer Frau, küssen sich und tauschen Zärtlichkeiten aus.
Ich lief wie in Trance heim um eine halbe Stunde später nochmal hinzugehen bzw. ich bin mit dem Auto hingefahren und habe beobachtet und gewartet.
Freunde meines Mannes, die mit ihren Frauen zusammen auch mit mir befreundet sind, waren ebenfalls im Lokal und es schien, dass es für die nichts Ungewöhnliches war, dass mein Mann mit dieser mir total fremden Frau rummachte.

Seine Freunde gingen und auch er und diese Frau verließen händchenhaltend das Lokal. Sie schlenderten verliebt durch unsere kleine Stadt und merkten nicht, dass ich hinter ihnen ging und bei ihren heißen Abschiedsküssen nur drei Meter entfernt stand. Ich konnte sogar Wortfetzen verstehen. Mein Mann war anscheinend müde (wir waren ja den ganzen Tag schon unterwegs) und wollte nicht mehr zu ihr in die Wohnung. Da ich Musikerin bin und er wusste, dass ich am nächsten Tag/Abend einen Auftritt hatte, konnte er weitere Aktionen ja getrost auf den nächsten Tag verschieben.

Er fuhr heim und ich auch, nachdem ich mich im Auto erst ein bisschen beruhigt hatte. Er war gerade dabei die Schuhe auszuziehen, als ich die Treppe hochging. Er fragte mich ganz scheinheilig wo ich denn um diese Uhrzeit herkomme (es war 2 Uhr morgens).

Nun konnte ich mich nicht mehr zurückhalten. Ich machte ihm eine Szene die sich gewaschen hat.
Als ich nach dem warum fragt, meinte er, dass ich oft schlecht gelaunt bin und nicht mehr lieb wie früher. Diese Frau ist immer gut gelaunt und lustig.
Ich muss dazu sagen, dass ich einen Ganztagsjob im Büro habe für den ich um 5:30 Uhr aus dem Haus gehe und um 17:30 Uhr heimkomme, nebenbei noch regelmäßig Musik in einer Band mache und außerdem noch viel für meine pflegebedürftige Mutter, mit der wir gemeinsam im Haus wohnen, tun muss (Pflegestufe 1).
Als ich ihn fragte wie er gefühlsmäßig zu der Frau steht, sagte er ich liebe sie.

Und von da an begann meine Leidenszeit. Es ist heute der 18te Tag seit dem ich es erfahren habe.
Der ganze Ort weiß vermutlich von dieser Beziehnung, nur ich nicht.

Zuerst hat er behauptet die Beziehung besteht seit Mai dieses Jahres. Dann waren wir beim Fasching und nun sind wir schon im Sommer 2010. Er lügt dass sich die Balken biegen.

Er behauptet jetzt, dass er es nicht so gemeint hat. Er liebt die Frau nicht, er hat sie nur gemocht und das ist jetzt auch vorbei. Außerdem hat er nie Sex mit ihr gehabt nur ein bisschen rumgeschmust.
Er sagt, er liebt nur mich, hat immer nur mich geliebt und wird es immer tun.

Ich kann ihm nichts mehr glauben.

Was mich außerdem sehr verletzt ist, dass diese Frau total hässlich ist. Jetzt werden bestimmt viele denken ich wäre eine eingebildete Kuh, aber glaubt mir, sie ist hässlich.
Nicht dass was gegen Menschen habe die nicht so toll aussehen, ich finde auch mich auch nicht so besonders schön sondern einfach normal, aber dass er diese Frau mir vorzieht ich weiß auch nicht warum mich das so sehr verletzt.
Vielleicht weil ich sowie ein angeschlagenes Selbstwertgefühl habe. Schon immer, und deshalb auch schon einen Selbstmordversuch hinter mir. Das war vor 30 Jahren als mich mein Mann schon einmal betrogen hat. Jetzt war ich eigentlich stabil.

Wir schlafen nun getrennt, aber fast jeden Abend wenn ich vom Büro heimkomme, kommt es zu einer Auseinandersetzung. Ich habe Rachegefühle, möchte ihm und dieser Frau wehtun. So weh wie es mir tut. Manchmal habe ich total schlimme Gedanken, so dass ich selber vor mir erschrecke.

Solange ich nicht wirklich die ganze Wahrheit weiß, kann ich nicht anfangen zu verzeihen oder zu verdrängen. Verzeihen werde ich es nie können. Aber würdet ihr nach so langer Zeit alles hinwerfen. Wir hatte doch auch viele schöne Jahre.
Heute, bei diesem schönen Wetter bin ich in der Mittagspause spazieren gegangen. Plötzlich dachte ich, mir zieht jemand den Boden unter den Füßen weg. Mir war schlecht, schwindelig In meinem Alter, ich bin 58 Jahre ist einfach alles nicht mehr so einfach. Ein Neuanfang wäre sehr schwer für mich.

Erwähnen muss ich noch, dass mein Mann (63) seit 6 Jahren daheim ist und ein schönes ruhiges Leben hat.

Ich bin gespannt auf Eure Meinungen.
LG Maria

Mehr lesen

20. Oktober 2011 um 8:57

...aber das ist leichter gesagt als getan!
Wenn man mehr als die Hälfte seines Lebens mit einem Menschen verbracht hat und plötzlich am Abgrund steht, ist es nicht so einfach 'ihn' rauszuschmeißen und sich ein schönes Leben machen. Das weiß ich aus eigener Erfahrung! Wie wäre es, wenn ihr Hilfe bei professionellen Therapeuten sucht? Es muss nicht unbedingt eure Beziehung retten, aber ihr könnt in moderierter Umgebung ein hoffentlich konstruktives Gespräch führen. Mir helfen diese Sitzungen immer insofern, dass ich mich endlich traue, Dinge, die ich zuhause nicht ansprechen könnte (aus Angst vor seiner Reaktion) zur Sprache zu bringen.
Alles Liebe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper