Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ist meine Beziehung zum Scheitern verurteilt?

Ist meine Beziehung zum Scheitern verurteilt?

15. Juli 2004 um 8:22

Ich bin neu hier und habe noch nie in einem Forum über mich gesprochen.

Hier mein Problem:

Ich bin seit fast 8 Jahren mit einem Mann zusammen. Wir wohnen nicht zusammen. Erst wollte er nicht, dann ich nicht. Vor ca. 2 Jahren hat er begonnen eifersüchtig zu sein. Dann war das Theme zusammenziehen sowieso von der Matte (von mir aus). Er war nie konkret, hatte mir nicht gesagt wann und wo ich ihn betrogen hatte, sondern nur vage Informationen von ihm. Konnte mich also nie richtig wehren.

In diesen 2 Jahren haben wir uns immer wieder getrennt und wieder versöhnt. In dieser schwierigen Zeit wollte er einen totalen Neubeginn. Der sollte u.a. so aussehen, dass ich ihm meine Untreue gestehen soll. Er liebt mich und will mich trotzdem. Dann können wir neu beginnen. Ich habe ihn nie betrogen, wollte dies auch nie. Ich liebe ihn, er sieht gut aus und wir haben jede Menge gemeinsame Hobbies. Kurz um: es gab nichs zu gestehen und ich blieb dabei. Im Gegenzug hat er mir gestanden mich betrogen zu haben. Zum Jahreswechsel waren wir nun Jahr getrennt. Ich habe versucht eine neue Beziehung aufzubauen, konnte es aber nicht, da ich nicht frei war (im Kopf und im Herzen). Er hatte es ebenfalls versucht. Hat aus dem selben Grund nicht geklappt.

Nun sind (waren) wir seit Karfreitag wieder ein Paar. Ein Herz und eine Seele. Letztes Wochende waren wir wieder beim Tanzen (gehen fast jedes Wochenende fort). Er hat mich so unverbindlich behandelt, dass es mich auf die Palme brachte. Dann am Samstag der Hammer: Sein Vorwurf: Ich habe mich an einen ganz bestimmten Platz gestellt, da hier der Mann war, mit dem ich ihn angeblich betrogen hätte und zwar über einen längeren Zeitraum. Ich habe diesen Mann das erste Mal gesehen. Ich war dann so wütend, dass ich meinen Freund rauswarf.

Jetzt habe ich wieder die gleiche Situation wie die letzten 2 Jahre. Ich will ihn, weiß aber, dass ich mit der Situation nicht leben kann. Sein Betrug ist Nebensache geworden durch den ganzen Hick Hack. Ich kann mich nicht damit abfinden, dass Ehrlichkeit nicht geglaubt wird.

Ich habe im Laufe der Zeit mich mit Eifersucht beschäftigt, im Internet gestöbert und auch Artikel gelesen. Es kann sein, dass er zu Eifersuchtswahn neigt. Ich habe durch meine Freundin Kontakt zu anderen Frauen gesucht, die negative Energien aufstöbern und auch beseitigen können ?! Die haben auch mit meinem Freund gesprochen, mehrmals. Der Rat hier: Ich muß entweder mit diesem Problem mit ihm leben oder ihn verlassen. Verlassen ist nicht so einfach, da wir uns sonst im Bett und im sonstigen Leben wunderbar vestehen.

Der Stand jetzt ist, dass er mir keinen neuen Affären nachsagt, sondern immer noch nicht verarbeiten kann, dass ich nicht gestehe. Der Betrugsvorwurf bleibt. Zu einer Beratung bringe ich ihn nicht.

Ist schon heiß, dass er, der mich betrogen hat unter diesem Umstand so leidet, bloß umgedreht. Ich habe ihn nicht betrogen und er glaubt es nicht. Vielleicht kann mir einer einen guten Rat geben. Ich bin geschieden und will einen Mann, auf den ich mich verlassen kann, dem ich vertrauen kann (was die Liebe betrifft und Beständigkeit im Leben). Ich danke euch.

Mehr lesen

15. Juli 2004 um 8:31

Tja, und das ist dieser komische Vogel ...
... sicher NICHT!

Gibt es da noch mehr zu sagen???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2004 um 8:54
In Antwort auf mayra_11907825

Tja, und das ist dieser komische Vogel ...
... sicher NICHT!

Gibt es da noch mehr zu sagen???

Verstehe deine Antwort nicht
sichert nicht ist dies die Antwort auf meinen Titel? Was bedeutet dein Titel? Vielleicht kannst du mich in deine Gedankengänge einweihen? Danke dafür

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2004 um 9:21

Ui,ui, ui..
...ich glaub halt, dass er da ohne psychologische Hilfe nicht raus findet.

Ich versteh ihn. Er hat solche Verlustängste, die er dann mit einem Betrug seinerseits kompensiert hat.
Und nachdem er so ist, obwohl er dich liebt, musst du auch so sein, da du ihn auch liebst.

Ich glaub, dass er in seiner Liebe zu dir sehr verzweifelt ist. Vor was hat er denn solche Angst ? Ist ihm klar, dass er dich vertreibt ?

"Wie der Schelm denkt, so ist er", und wenn er diese Gedanken, dass du ihn betrügst nicht los wird, wird er dich eines Tages an jemand anderen verlieren.

So viele Dinge passieren unterbewusst und bevor seine selbsterfüllende Prophezeiung wirklich wahr wird, sollte er Handlungen dagegen setzen.

Dir kann ich nur empfehlen, dass du ihn vor die Wahl stellst Hilfe anzunehmen, oder euch entgültig zu trennen. Sonst geht ihr beide früher oder später daran kaputt.

Liebe tut nicht weh und Angst und Liebe sind Feinde !

Alles Liebe
Lorli



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2004 um 12:24
In Antwort auf gracia_12485067

Verstehe deine Antwort nicht
sichert nicht ist dies die Antwort auf meinen Titel? Was bedeutet dein Titel? Vielleicht kannst du mich in deine Gedankengänge einweihen? Danke dafür

Meine Meinung bzog sich auf Deinen letzten ...
... Satz ("suche einen Mann, auf den ich mich verlassen kann und dem ich vertrauen kann ..."). Ich meinte mit meiner Meinung, dass dies Dein 'Typ' mit Sicherheit nicht darstellt. Also, was gibt es dann noch zu fragen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2004 um 13:32

Einfacher gesagt als getan....
..aber Du solltest eines Schlussstrich unter diese nicht-vorhandene Beziehung setzen. Du fühlst Dich meisten mies und nur Sex und zusammen tanzen gehen ist nicht der beste Ausgangspunkt für eine liebende, vertsändnisvolle Beziehung.

Er wird Dir nie vertrauen, egal ob Du ihn zu einer Beratung schleppst oder nicht.

Es gibt bedeutend bessere und verständnisvollere Männer da darussen für Dich. Klar ist es Anfangs ein Riesenschritt eine neue Beziehung aufzubauen aber deine jetzige zieht Dich doch eh nur runter.

Wie auch immer Du Dich entscheidest, ich drücke die Daumen, dass alles so klappt wie Du es Dir wünscht.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2004 um 13:34

Hmmm...
Also, ich würde mal vermuten, dass er irgendein traumatisches erlebnis in dieser hinsicht hatte. Es könnte in seiner kindheit, speziell in seiner mutterbeziehung liegen. Doch ich würde fast mehr vermuten, dass der auslöser in seinem betrug liegt. Dadurch, dass er dich, seine geliebte freundin betrogen hat, fühlt er sich natürlich schlecht. Es hat betimmt um den zeitpunkt begonnen, oder? Jetzt sucht er einen "ausgleich" zu seiner schuld: Er will diese auch zu deiner schuld machen, um seinen fehltritt auszugleichen. Dann wärt ihr ja wieder bei null und könntet unbeschwert neu anfangen (meiner meinung nach geht das aber auch dann nicht so einfach).
Er will es dir einfach nicht glauben, weil er dann ja derjenige ist, der einen bruch in eurer beziehung verursacht hat. Du solltest ein ernstes gespräch mit ihm führen, ihm sagen, was du über seinen betrug denkst und dass er hilfe suchen sollte (ihr beide, wenn ihr es wirklich nochmal versuchen wollt).
Wenn er sich weigert, dann liegt es vielleicht daran, dass er sein problem (wie ich schon beschrieben habe), kennt und angst hat, dich durch die wahrheit über seine vorwürfe verlieren könnte.
Er macht euch beide psychisch damit kaputt, denk nur daran, was er für probleme im laufe der zeit bekommen könnte. Wenn man sich etwas derart wehement einbildet, hält man es früher oder später für wahr.
Ich will hier keinen auseinander der zusammenbringen, ich sage jetzt nur meine meinung: Ich würde mich, wenn er sich weigert, professionelle hilfe anzunehmen, trennen, denn auf dauert hat eine beziehung, in der solches misstrauen herrscht, keinen sinn. wie gesagt, er macht euch beide damit kaputt, und das wäre es mir persönlich nicht wert!
Ich hoffe, ich kann dir ein bisschen damit helfen!
Liebe Grüsse!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen