Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ist mein Partner vielleicht schwul/bi?

Ist mein Partner vielleicht schwul/bi?

18. August um 14:08 Letzte Antwort: 18. August um 21:39

Hallo zusammen, 
ich weiß, dieses Thema ist nicht von Außen klar zu "bejahen" oder zu "verneinen" - langsam glaube ich jedoch, ich werde verrückt und die Gedankengänge lassen sich leider nicht ganz so abschalten wie ich es mir gerne wünschen würde (Achtung: wird wahrscheinlich ein längerer Text)
Mein Partner und ich sind nun seit 2 Jahren zusammen - bereits zu Beginn hatte ich so ein "dumpfes" Gefühl was seine sexuelle Orientierung anbelangen könnte. Versteht mich nicht falsch, er war immer leidenschaftlich und auch sonst gab es nichts zu meckern - aber da waren diese "Kleinigkeiten" die mich damals bereits etwas ins Grübeln gebracht haben. 
Als Beispiele seien hier Blicke auf andere Männer (seit dem wir zusammen sind hat er noch NIE einer attraktiven Frau hinterhergesehen, was ja gut klingt, ich so aber noch nie erlebt habe!), seine sanften und weiblichen Wesenszüge (er würde sich glaube ich nie prügeln wenn es drauf ankommen würde), sein ausgeprägter Sinn für Mode ( bisher meine beste Shopping-Begleitung) genannt... vielleicht übertreibe ich in diesem Punkt etwas, aber ich habe das so an einem Mann noch nie kennen gelernt - 
Der Anfang unserer Beziehung gestaltete sich etwas holprig (lange Geschichte) und er hat lange um mich und unsere Beziehung gekämpft - was mich lange Zeit dieses "ursprüngliche" Gefühl hat ausblenden lassen. Ich hatte ihn bereits offen darauf angesprochen - er meinte, dass dies völliger Quatsch sei und er ja sonst nicht bei mir sitzen würde.
Weshalb ich zweifle, ich wahrscheinlich der Grund, dass ich weiß, dass er als leitender Angestellter im Außendienst immer den "Macker" raushängen lassen muss um nicht unterzugehen - zuhause ist er der weicheste Mensch den ich kenne.... seit dem wir vor einem Jahr zusammengezogen sind, habe ich zunehmend das Gefühl nicht seine Partnerin, sondern, vielmehr wie eine Mutter für ihn zu sein (er ist 35, ich 32). Damit meine ich nicht, dass ich ihm alles hinterher räumen muss, aber er begegnet mir in einer sehr kindlichen Art oftmals (angefangen von der Stimme bis hin zum Verhalten). Der Sex ist mittlerweile bei 1 Mal alle 2 bis 3 Wochen angelangt... was mich noch mehr stutzig macht. Auch wenn wir Frauen vielleicht oftmals nicht ganz so viel Lust wie Männer haben, so habe ich doch bei meinen vorherigen Partner gespürt, dass sie möchten (wortwörtlich) - auch hierüber habe ich mich bereits mit ihm unterhalten. Er sei die letzten Wochen sehr gestresst gewesen, aber das geht leider schon etwas länger so... ich sage nicht, dass der Mann permanent auf die Frau zukommen muss, aber normalerweise lässt der Mann es meistens doch irgendwie wissen dass er eigentlich gerade "Bock" hat oder irre ich mich da? 
Eine sehr schwierige Situation entstand vor 2 Wochen... ich war für ein paar Tage mit meiner besten Freundin im Schwarzwald - kaum war ich weg, hatte er einen Arbeitskollegen eingeladen, der dann hier übernachtet hat (er hat mir noch ein Bild geschickt wie sie beide auf dem Sofa sitzen und ein Glas Wein trinken) - und dann hab ich erst Mal 3 Stunden nichts mehr von ihm gehört ... und natürlich war mein Gedankenkreisel da überhaupt nicht mehr zu stoppen..... 
Thema Handy: er reagiert sehr allergisch darauf wenn man mal an sein Handy geht (er sagt mir immer ich kann immer alles nachsehen was ich möchte, habe ich dann Spaßeshalber mal gemacht und alle Verläufe waren gelöscht bzw blank, seine Aussage: Siehst du, nix drauf, ich dachte mir: meine Verläufe sind wahrscheinlich noch von vor nem Jahr vorhanden weil ich nicht daran denke sie zu löschen)....
Und es gibt noch viel mehr Dinge... seine beste Freundin (er war der einzige Mann auf dem Junggesellinenabschied von ihr), die mich nicht leiden kann (wir kennen uns nicht mal richtig da sie weit weg wohnt) - er hasst es wenn man Mal auf seine Post schaut um zu sehen wer ihm was zugesendet hat , usw usw usw. 
Es sind diese viele kleinen Dinge, die sich in meinem Kopf so aufsummiert haben, dass ich nicht mehr weiter weiß an manchen Tagen... eigenen Kindern steht er eher "vorsichtig" gegenüber (er weiß nicht ob er welche möchte) - Heiraten ist das gleiche Thema, bzw. er sagt immer er möchte heiraten, er fühlt sich aber immer sehr in die Ecke gedrängt und wird immer total aggressiv wenn beispielsweise meine oder seine Mama ihn darauf ansprechen- er reagiert sofort allergisch darauf und sagt, dass es allein seine Entscheidung sei wann er heirate und man ihm das nicht 1000 Mal sagen müsse (das waren keine 1000 Mal und wirklich nur kleine Seitenhiebe) - 
Schauen wir Filme sagt er, dass der Schauspieler sich aber gut gehalten hat, ein hünscher Kerl für sein Alter ist, usw usw... über weibliche: Noch nie...
Ihr seht, langer Text..viele Fragezeichen, und ich frage mich ob ich da komplett falsch liege ?
Wir kaufen ein Haus zusammen...(haben vor 3 Wochen den Kaufvertrag unterschrieben) und ich liebe ihn sehr... möchte durch diese Gedanken nichts kaputt machen, weiß aber aktuell nciht wie ich damit umgehen soll...

Mehr lesen

18. August um 14:59
In Antwort auf gigi123

Hallo zusammen, 
ich weiß, dieses Thema ist nicht von Außen klar zu "bejahen" oder zu "verneinen" - langsam glaube ich jedoch, ich werde verrückt und die Gedankengänge lassen sich leider nicht ganz so abschalten wie ich es mir gerne wünschen würde (Achtung: wird wahrscheinlich ein längerer Text)
Mein Partner und ich sind nun seit 2 Jahren zusammen - bereits zu Beginn hatte ich so ein "dumpfes" Gefühl was seine sexuelle Orientierung anbelangen könnte. Versteht mich nicht falsch, er war immer leidenschaftlich und auch sonst gab es nichts zu meckern - aber da waren diese "Kleinigkeiten" die mich damals bereits etwas ins Grübeln gebracht haben. 
Als Beispiele seien hier Blicke auf andere Männer (seit dem wir zusammen sind hat er noch NIE einer attraktiven Frau hinterhergesehen, was ja gut klingt, ich so aber noch nie erlebt habe!), seine sanften und weiblichen Wesenszüge (er würde sich glaube ich nie prügeln wenn es drauf ankommen würde), sein ausgeprägter Sinn für Mode ( bisher meine beste Shopping-Begleitung) genannt... vielleicht übertreibe ich in diesem Punkt etwas, aber ich habe das so an einem Mann noch nie kennen gelernt - 
Der Anfang unserer Beziehung gestaltete sich etwas holprig (lange Geschichte) und er hat lange um mich und unsere Beziehung gekämpft - was mich lange Zeit dieses "ursprüngliche" Gefühl hat ausblenden lassen. Ich hatte ihn bereits offen darauf angesprochen - er meinte, dass dies völliger Quatsch sei und er ja sonst nicht bei mir sitzen würde.
Weshalb ich zweifle, ich wahrscheinlich der Grund, dass ich weiß, dass er als leitender Angestellter im Außendienst immer den "Macker" raushängen lassen muss um nicht unterzugehen - zuhause ist er der weicheste Mensch den ich kenne.... seit dem wir vor einem Jahr zusammengezogen sind, habe ich zunehmend das Gefühl nicht seine Partnerin, sondern, vielmehr wie eine Mutter für ihn zu sein (er ist 35, ich 32). Damit meine ich nicht, dass ich ihm alles hinterher räumen muss, aber er begegnet mir in einer sehr kindlichen Art oftmals (angefangen von der Stimme bis hin zum Verhalten). Der Sex ist mittlerweile bei 1 Mal alle 2 bis 3 Wochen angelangt... was mich noch mehr stutzig macht. Auch wenn wir Frauen vielleicht oftmals nicht ganz so viel Lust wie Männer haben, so habe ich doch bei meinen vorherigen Partner gespürt, dass sie möchten (wortwörtlich) - auch hierüber habe ich mich bereits mit ihm unterhalten. Er sei die letzten Wochen sehr gestresst gewesen, aber das geht leider schon etwas länger so... ich sage nicht, dass der Mann permanent auf die Frau zukommen muss, aber normalerweise lässt der Mann es meistens doch irgendwie wissen dass er eigentlich gerade "Bock" hat oder irre ich mich da? 
Eine sehr schwierige Situation entstand vor 2 Wochen... ich war für ein paar Tage mit meiner besten Freundin im Schwarzwald - kaum war ich weg, hatte er einen Arbeitskollegen eingeladen, der dann hier übernachtet hat (er hat mir noch ein Bild geschickt wie sie beide auf dem Sofa sitzen und ein Glas Wein trinken) - und dann hab ich erst Mal 3 Stunden nichts mehr von ihm gehört ... und natürlich war mein Gedankenkreisel da überhaupt nicht mehr zu stoppen..... 
Thema Handy: er reagiert sehr allergisch darauf wenn man mal an sein Handy geht (er sagt mir immer ich kann immer alles nachsehen was ich möchte, habe ich dann Spaßeshalber mal gemacht und alle Verläufe waren gelöscht bzw blank, seine Aussage: Siehst du, nix drauf, ich dachte mir: meine Verläufe sind wahrscheinlich noch von vor nem Jahr vorhanden weil ich nicht daran denke sie zu löschen)....
Und es gibt noch viel mehr Dinge... seine beste Freundin (er war der einzige Mann auf dem Junggesellinenabschied von ihr), die mich nicht leiden kann (wir kennen uns nicht mal richtig da sie weit weg wohnt) - er hasst es wenn man Mal auf seine Post schaut um zu sehen wer ihm was zugesendet hat , usw usw usw. 
Es sind diese viele kleinen Dinge, die sich in meinem Kopf so aufsummiert haben, dass ich nicht mehr weiter weiß an manchen Tagen... eigenen Kindern steht er eher "vorsichtig" gegenüber (er weiß nicht ob er welche möchte) - Heiraten ist das gleiche Thema, bzw. er sagt immer er möchte heiraten, er fühlt sich aber immer sehr in die Ecke gedrängt und wird immer total aggressiv wenn beispielsweise meine oder seine Mama ihn darauf ansprechen- er reagiert sofort allergisch darauf und sagt, dass es allein seine Entscheidung sei wann er heirate und man ihm das nicht 1000 Mal sagen müsse (das waren keine 1000 Mal und wirklich nur kleine Seitenhiebe) - 
Schauen wir Filme sagt er, dass der Schauspieler sich aber gut gehalten hat, ein hünscher Kerl für sein Alter ist, usw usw... über weibliche: Noch nie...
Ihr seht, langer Text..viele Fragezeichen, und ich frage mich ob ich da komplett falsch liege ?
Wir kaufen ein Haus zusammen...(haben vor 3 Wochen den Kaufvertrag unterschrieben) und ich liebe ihn sehr... möchte durch diese Gedanken nichts kaputt machen, weiß aber aktuell nciht wie ich damit umgehen soll...

Dein Partner ist eindeutig ein Heter u somit ein echter Mann

" Heiraten ist das gleiche Thema, bzw. er sagt immer er möchte heiraten, er fühlt sich aber immer sehr in die Ecke gedrängt und wird immer total aggressiv wenn beispielsweise meine oder seine Mama ihn darauf ansprechen- er reagiert sofort allergisch darauf und sagt, dass es allein seine Entscheidung sei wann er heirate und man ihm das nicht 1000 Mal sagen müsse "

Ansonsten ist schwul/bi nicht ansteckend, was deine Gedanken oder das Haus betrifft
 

Gefällt mir
18. August um 16:21

Haha, nun erfüllt ein mann mal die wünsche der frauen, zärtlich, emotional, geht aktiv mit shoppen anstatt genervt in der Ecke zu warten, guckt keinen anderen frauen hinterher etc. Und schwupps wird trotzdem ein Häufchen gesucht 😁.

Kurz gesagt: wenn du glücklich mit ihm bist, ist doch alles paletti. Und zum Thema Eifersucht und fremdgehen : wenn es jemand macht, dann kann man es so oder so nicht verhindern. Ein bisschen Naivität und blindes vertrauen braucht eine funktionierende Beziehung, sonst gehts sowieso bergab. 

Gefällt mir
18. August um 21:39

Er könnte ja vielleicht bi sein. Schwul wohl kaum, denn warum sollte er sonst mit dir zusammen sein und ein Haus kaufen? dafür bräuchte es dann schon ein Motiv., als schwuler Doppelagent, der als Fassade eine Heterobeziehung eingeht? In den 50er und 60er jahren vielleiht als das Thema noch polizeilich verfolgt wurde

Weniger Lust auf Sex kommt immer mal wieder vor. Passiert bei Frauen aber auch bei Männern, und Stress auf der Arbeit kann dazu führen. Ich kenn das noch gut, von meiner rattenscharfen Exfreundin...

Und was hat seine beste Freundin damit zu tun, die dich nicht leiden kann? Also wo ist da jetzt der Hinweis, dass er schwul sein könnte, weil die Freundin dich nicht leiden kann ? Ich bin echt neugierig, wo du da den Hinweis siehst.

Du könntest mit seinem besten Freund darüber reden oder irgendwas beiläufiges erfragen über seine Einstellung zu homosexuellen. ^^

Das mit dem Handy und den 0 verläufen, okay ist vielleicht ein Anhaltspunkt das er was verschweigt.

Das er mit kindlicher Stimme bei dir redet, könnte daran liegen, dass er fürsorgliche Frauen liebt, jo aber das muss man nicht gleich auf Mutter Kind Beziehung schieben.
Redest du denn dann auch kindlicher oder gar nicht?
Ich hab das eigentlich auch mit allen meinen freundinnen gemacht , die aber auch. ^^
Okay meine Freundinnen waren alle bi, das kann man gelten lassen als Indiz, aber ich denke das größte Indiz ist maximal das Shopping Bedürfnis und das er keiner rattenscharfen Frau hinterherschaut, es sei denn er macht das so wie ich, aus den Augenwinkeln. Wenn man eine eifersüchtige exfreundin hatte, hat man solche Tricks auf Lager.

Die Chance besteht auf jeden fall dass du tatsächlich ein bisschen paraonide Gedanken aufbaust. eine andere Chance besteht dass er vielleicht bisexuelle neigungen hat, die er geheimhält, weil manche Frauen damit nicht klar kommen, weil sie nen "echten Mann" wollen.
Ich hab das ein paar mal mitbeokmmen, wie negativ diese Frauen auf solche beichten reagiert haben, wenn ih mdas mal passiert ist, würde ich das auf jeden fall auch geheim halten, aber ddas ändert ja nichts an der Liebe zu dir.
Nicht vergessen!





 

Gefällt mir