Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ist mein Mann ein Narzisst? Hat die Beziehung noch einen Sinn?

Ist mein Mann ein Narzisst? Hat die Beziehung noch einen Sinn?

26. Februar um 12:44 Letzte Antwort: 27. Februar um 8:16

Hallo zusammen,

mein Mann und ich haben schon seit längerem Probleme in unserer Beziehung. Wir hatten jetzt eine 3 Wöchige Auszeit, sodass sich jeder mal Gedanken über die Beziehung machen konnte. Ich habe ihm danach alles aufgezählt, was mich in unserer Beziehung die letzten Jahre gestört hat: dass es immer nur um ihn ging, er immer seine Meinung durchgesetzt hat, ich mich nie verstanden gefühlt habe, ich keine Verbundenheit mehr sehe und überhaupt mir die Wertschätzung von seiner Seite aus fehlte. Hinzu kam, dass er für ein halbes Jahr eine 2. Partnerin hatte, da ich ihm seine sexuellen Bedürfnisse nicht erfüllen kann. Diese Beziehung musste er aber beenden, da ich nicht damit klar kam. Er trauert ihr extrem hinterher. Er sagte, dass sie ihn in seinen Bann gezogen hätte.

Er offenbarte mir daraufhin folgendes, was mir sehr Angst macht. Angst vor der Zukunft mit ihm. Er sagte, dass er sich mir immer überlegen gefühlt hat und sich nie mit mir freuen konnte. Seine Bedürfnisse haben immer an erster Stelle gestanden, und wenn das nicht so war konnte er mir keinen Spaß gönnen sowie für mich freuen. Er wollte dass ich so unzufrieden wie er bin. Er sagte, dass er sich nur schwer auf neue Menschen einlassen kann und sich immer überlegen fühlt und nicht sehr viel Interesse an anderen Menschen hat, was er dann auch zeigt. Zudem ist er kaum in der Lage Empathie zu fühlen und sich für andere Menschen zu freuen.

Er hat mich nie wirklich ernst genommen, sondern meine Probleme oft heruntergespielt und mir gesagt dass ich übertreiben würde. Auch sagte er, dass er viel Selbstbewusstsein aus seinem Körper schöpft (er macht viel Kraftsport). Von Außen will er immer als Mr. Cool wirken, obwohl er innerlich total verunsichert ist.

Da wir jetzt vor der Frage standen, ob wir noch eine Zukunft haben können offenbarte er mir, dass er unfähig ist mit dem Verlust von Menschen umzugehen. Wenn er sich vorstellt, dass wir uns trennen, löst das blanke Panik in ihm aus es lässt ihn daran zweifeln weiter leben zu wollen.

Es hat mich tief erschüttert, das alles erst nach 11 Jahren zu erfahren. Würde daher gerne eure Meinung dazu wissen. Kann sich ein Mensch ändern? Ist es gefährlich mit ihm weiter zusammen zu bleiben? Die letzten Jahre war ich einfach nur extrem unglücklich....er meinte er würde eine Therapie machen und mir zeigen dass er sich ändern kann. Ich bin so verunsichert was ich tun soll.

Habt ihr vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht?

Danke euch schon mal für eure Antworten.
 

Mehr lesen

26. Februar um 12:59
Beste Antwort

Ich gebe mal kurze Antworten auf deine Fragen:

Kann sich ein Mensch ändern?
- Nur durch eigene Einsicht und Therapie. Die gibt es aber in den meisten Fällen nicht.

Ist es gefährlich mit ihm weiter zusammen zu bleiben?
Gefährlich nur, wenn er handgreiflich wird. Gefährlich für deine Psyche, weil du ständig zurücksteckst.

Er meinte, er würde eine Therapie machen? Hat er diese auch gemacht? Wenn nein, warum nicht? Erkennt er denn Fehler bei sich bzw. realisiert er, dass sein Verhalten destruktiv ist?

Habt ihr vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht?
Ja, mit meinem Ex, 15 Jahre lang. Ich hab mich getrennt, er hat sich nie geändert und wird es mMn nach auch nie tun. Ich bin ständig wie auf Eierschalen gelaufen, hab ständig aufgepasst was ich wie sage. Auch ging es immer nur um ihn und meine Sorgen wurden runtergespielt und nicht ernst genommen. Sowieso ging es immer nur darum, war er wollte / nicht wollte. Ich hab es nicht mehr ausgehalten, es hat mich fertig gemacht, ich habe keine Energie mehr gehabt. Ich habe für diese Beziehung keinerlei Zukunft mehr gesehen bzw. wollte ich so nicht mehr weiter leben mit ihm.

Gefällt mir
26. Februar um 13:14
Beste Antwort
In Antwort auf nala90

Hallo zusammen,

mein Mann und ich haben schon seit längerem Probleme in unserer Beziehung. Wir hatten jetzt eine 3 Wöchige Auszeit, sodass sich jeder mal Gedanken über die Beziehung machen konnte. Ich habe ihm danach alles aufgezählt, was mich in unserer Beziehung die letzten Jahre gestört hat: dass es immer nur um ihn ging, er immer seine Meinung durchgesetzt hat, ich mich nie verstanden gefühlt habe, ich keine Verbundenheit mehr sehe und überhaupt mir die Wertschätzung von seiner Seite aus fehlte. Hinzu kam, dass er für ein halbes Jahr eine 2. Partnerin hatte, da ich ihm seine sexuellen Bedürfnisse nicht erfüllen kann. Diese Beziehung musste er aber beenden, da ich nicht damit klar kam. Er trauert ihr extrem hinterher. Er sagte, dass sie ihn in seinen Bann gezogen hätte.

Er offenbarte mir daraufhin folgendes, was mir sehr Angst macht. Angst vor der Zukunft mit ihm. Er sagte, dass er sich mir immer überlegen gefühlt hat und sich nie mit mir freuen konnte. Seine Bedürfnisse haben immer an erster Stelle gestanden, und wenn das nicht so war konnte er mir keinen Spaß gönnen sowie für mich freuen. Er wollte dass ich so unzufrieden wie er bin. Er sagte, dass er sich nur schwer auf neue Menschen einlassen kann und sich immer überlegen fühlt und nicht sehr viel Interesse an anderen Menschen hat, was er dann auch zeigt. Zudem ist er kaum in der Lage Empathie zu fühlen und sich für andere Menschen zu freuen.

Er hat mich nie wirklich ernst genommen, sondern meine Probleme oft heruntergespielt und mir gesagt dass ich übertreiben würde. Auch sagte er, dass er viel Selbstbewusstsein aus seinem Körper schöpft (er macht viel Kraftsport). Von Außen will er immer als Mr. Cool wirken, obwohl er innerlich total verunsichert ist.

Da wir jetzt vor der Frage standen, ob wir noch eine Zukunft haben können offenbarte er mir, dass er unfähig ist mit dem Verlust von Menschen umzugehen. Wenn er sich vorstellt, dass wir uns trennen, löst das blanke Panik in ihm aus es lässt ihn daran zweifeln weiter leben zu wollen.

Es hat mich tief erschüttert, das alles erst nach 11 Jahren zu erfahren. Würde daher gerne eure Meinung dazu wissen. Kann sich ein Mensch ändern? Ist es gefährlich mit ihm weiter zusammen zu bleiben? Die letzten Jahre war ich einfach nur extrem unglücklich....er meinte er würde eine Therapie machen und mir zeigen dass er sich ändern kann. Ich bin so verunsichert was ich tun soll.

Habt ihr vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht?

Danke euch schon mal für eure Antworten.
 

Wie lange warst du mit ihm zusammen bevor ihr geheiratet habt? 

ich rate dir: trenne dich und schaue nicht zurück. Dieser Mann ist gefährlich im Kopf. Deine Gedanken sind krank. Was er gesagt hat, ist zutiefst kaputt. Alleine die verlorenen Jahre die du traurig warst. Verloren. 

beginne ein neues Leben. Lass ihn zurück. 

er trauert ihr extrem nach? Was?! 

lass denn deppen! Keine Silbe wert! Pfui

1 LikesGefällt mir
26. Februar um 13:38
Beste Antwort
In Antwort auf nala90

Hallo zusammen,

mein Mann und ich haben schon seit längerem Probleme in unserer Beziehung. Wir hatten jetzt eine 3 Wöchige Auszeit, sodass sich jeder mal Gedanken über die Beziehung machen konnte. Ich habe ihm danach alles aufgezählt, was mich in unserer Beziehung die letzten Jahre gestört hat: dass es immer nur um ihn ging, er immer seine Meinung durchgesetzt hat, ich mich nie verstanden gefühlt habe, ich keine Verbundenheit mehr sehe und überhaupt mir die Wertschätzung von seiner Seite aus fehlte. Hinzu kam, dass er für ein halbes Jahr eine 2. Partnerin hatte, da ich ihm seine sexuellen Bedürfnisse nicht erfüllen kann. Diese Beziehung musste er aber beenden, da ich nicht damit klar kam. Er trauert ihr extrem hinterher. Er sagte, dass sie ihn in seinen Bann gezogen hätte.

Er offenbarte mir daraufhin folgendes, was mir sehr Angst macht. Angst vor der Zukunft mit ihm. Er sagte, dass er sich mir immer überlegen gefühlt hat und sich nie mit mir freuen konnte. Seine Bedürfnisse haben immer an erster Stelle gestanden, und wenn das nicht so war konnte er mir keinen Spaß gönnen sowie für mich freuen. Er wollte dass ich so unzufrieden wie er bin. Er sagte, dass er sich nur schwer auf neue Menschen einlassen kann und sich immer überlegen fühlt und nicht sehr viel Interesse an anderen Menschen hat, was er dann auch zeigt. Zudem ist er kaum in der Lage Empathie zu fühlen und sich für andere Menschen zu freuen.

Er hat mich nie wirklich ernst genommen, sondern meine Probleme oft heruntergespielt und mir gesagt dass ich übertreiben würde. Auch sagte er, dass er viel Selbstbewusstsein aus seinem Körper schöpft (er macht viel Kraftsport). Von Außen will er immer als Mr. Cool wirken, obwohl er innerlich total verunsichert ist.

Da wir jetzt vor der Frage standen, ob wir noch eine Zukunft haben können offenbarte er mir, dass er unfähig ist mit dem Verlust von Menschen umzugehen. Wenn er sich vorstellt, dass wir uns trennen, löst das blanke Panik in ihm aus es lässt ihn daran zweifeln weiter leben zu wollen.

Es hat mich tief erschüttert, das alles erst nach 11 Jahren zu erfahren. Würde daher gerne eure Meinung dazu wissen. Kann sich ein Mensch ändern? Ist es gefährlich mit ihm weiter zusammen zu bleiben? Die letzten Jahre war ich einfach nur extrem unglücklich....er meinte er würde eine Therapie machen und mir zeigen dass er sich ändern kann. Ich bin so verunsichert was ich tun soll.

Habt ihr vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht?

Danke euch schon mal für eure Antworten.
 

die letzten JAHRE warst du schon unglücklich und hast nie was geändert??
wieso erträgt man sowas so lange?

welche bedürfnisse kannst du ihm nicht erfüllen?
geht es um bestimmte vorlieben die du nicht erfüllen MÖCHTEST?

und du glaubst echt dass er den kontakt zu ihr abgebrochen hat?

aber eigentlich auch alles egal...

wichtig ist nur dass du dich schleunigst trennen solltest weil du ihm ABSOLUT EGAL BIST

3 LikesGefällt mir
26. Februar um 13:51
In Antwort auf fresh-000

Wie lange warst du mit ihm zusammen bevor ihr geheiratet habt? 

ich rate dir: trenne dich und schaue nicht zurück. Dieser Mann ist gefährlich im Kopf. Deine Gedanken sind krank. Was er gesagt hat, ist zutiefst kaputt. Alleine die verlorenen Jahre die du traurig warst. Verloren. 

beginne ein neues Leben. Lass ihn zurück. 

er trauert ihr extrem nach? Was?! 

lass denn deppen! Keine Silbe wert! Pfui

Danke dir für deine Antwort.
wir waren 10 Jahre zusammen bevor wir geheiratet haben.

Mir tun seine Worte auch einfach so extrem weh......die ganzen Jahre hätte ich glücklich sein können. Aber wie du schon geschrieben hast: ich darf nicht zurück schauen....

Ja er trauert ihr nach weil er auch emotional von ihr Abhängig geworden ist und es so spannend ist, was sie ihm in Aussicht stellt. Ekelerregend wenn ich daran denke!

Ich glaube ich würde das eh nie aus meinem Kopf bekommen was alles passiert ist. Und ändern wird er sich auch nie denke ich...

2 LikesGefällt mir
26. Februar um 13:55
In Antwort auf carina2019

die letzten JAHRE warst du schon unglücklich und hast nie was geändert??
wieso erträgt man sowas so lange?

welche bedürfnisse kannst du ihm nicht erfüllen?
geht es um bestimmte vorlieben die du nicht erfüllen MÖCHTEST?

und du glaubst echt dass er den kontakt zu ihr abgebrochen hat?

aber eigentlich auch alles egal...

wichtig ist nur dass du dich schleunigst trennen solltest weil du ihm ABSOLUT EGAL BIST

Danke für deine Antwort.

Er hat mir immer das Gefühl gegeben, dass ich das Problem bin warum ich unzufrieden bin. Dass das aus meiner Kindheit rührt oder so.
Sonst hätte ich schon viel früher reagiert. Habe diese Extrem Situation anscheinend gebraucht um auf den Boden der Tatsachen gebracht zu werden.

Es sind Wünsche, die nur eine "neutrale" Person ihm erfüllen kann, die ihn emotional befriedigen kann. Die den gleichen Lifestyle lebe und versteht was in seinem Kopf vorgeht. Ich bin ihm entgegen gekommen...es hatte aber nie funktioniert.

Er hat übrigens auch wieder Kontakt zu ihr. .....wie ich heute herausgefunden habe. Sie hat ihm geschrieben, dass die Ehe ein Gefängnis ist und bla bla....und jetzt wäre er so verwirrt und wüsste nicht was er tun soll ... jetzt ist er das Opfer auf einmal.

Ich bin ihm anscheinend wirklich egal....es ist einfach hart das zu verstehen wenn man bedenkt was ich die letzten Jahre alles geopfert habe..

Gefällt mir
26. Februar um 14:33
In Antwort auf nala90

Hallo zusammen,

mein Mann und ich haben schon seit längerem Probleme in unserer Beziehung. Wir hatten jetzt eine 3 Wöchige Auszeit, sodass sich jeder mal Gedanken über die Beziehung machen konnte. Ich habe ihm danach alles aufgezählt, was mich in unserer Beziehung die letzten Jahre gestört hat: dass es immer nur um ihn ging, er immer seine Meinung durchgesetzt hat, ich mich nie verstanden gefühlt habe, ich keine Verbundenheit mehr sehe und überhaupt mir die Wertschätzung von seiner Seite aus fehlte. Hinzu kam, dass er für ein halbes Jahr eine 2. Partnerin hatte, da ich ihm seine sexuellen Bedürfnisse nicht erfüllen kann. Diese Beziehung musste er aber beenden, da ich nicht damit klar kam. Er trauert ihr extrem hinterher. Er sagte, dass sie ihn in seinen Bann gezogen hätte.

Er offenbarte mir daraufhin folgendes, was mir sehr Angst macht. Angst vor der Zukunft mit ihm. Er sagte, dass er sich mir immer überlegen gefühlt hat und sich nie mit mir freuen konnte. Seine Bedürfnisse haben immer an erster Stelle gestanden, und wenn das nicht so war konnte er mir keinen Spaß gönnen sowie für mich freuen. Er wollte dass ich so unzufrieden wie er bin. Er sagte, dass er sich nur schwer auf neue Menschen einlassen kann und sich immer überlegen fühlt und nicht sehr viel Interesse an anderen Menschen hat, was er dann auch zeigt. Zudem ist er kaum in der Lage Empathie zu fühlen und sich für andere Menschen zu freuen.

Er hat mich nie wirklich ernst genommen, sondern meine Probleme oft heruntergespielt und mir gesagt dass ich übertreiben würde. Auch sagte er, dass er viel Selbstbewusstsein aus seinem Körper schöpft (er macht viel Kraftsport). Von Außen will er immer als Mr. Cool wirken, obwohl er innerlich total verunsichert ist.

Da wir jetzt vor der Frage standen, ob wir noch eine Zukunft haben können offenbarte er mir, dass er unfähig ist mit dem Verlust von Menschen umzugehen. Wenn er sich vorstellt, dass wir uns trennen, löst das blanke Panik in ihm aus es lässt ihn daran zweifeln weiter leben zu wollen.

Es hat mich tief erschüttert, das alles erst nach 11 Jahren zu erfahren. Würde daher gerne eure Meinung dazu wissen. Kann sich ein Mensch ändern? Ist es gefährlich mit ihm weiter zusammen zu bleiben? Die letzten Jahre war ich einfach nur extrem unglücklich....er meinte er würde eine Therapie machen und mir zeigen dass er sich ändern kann. Ich bin so verunsichert was ich tun soll.

Habt ihr vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht?

Danke euch schon mal für eure Antworten.
 

Ein Narzisst ist dein Mann in meinen Augen nicht, wohl aber ein Egoist der dir einen schönen Bären aufbindet. Innerliche Verunsicherung auf seiner Seite erkenne ich auch nicht in deinen Worten. Du wirkst hingegen sehr verunsichert und weißt scheinbar gar nicht mehr, was du glauben sollst. Meinst du nicht, dass es an der Zeit ist ihm "deine" Überlegenheit zu demonstrieren. Wenn du anfängst deinen eigenen Weg zu gehen, wirst du schnell herausfinden, ob er sich ändern kann, weil er die Notwendigkeit erkannt hat und weil er dich liebt. Es wird sich nichts ändern, wenn alles so bleibt wie bisher. 

1 LikesGefällt mir
26. Februar um 14:55
In Antwort auf nala90

Hallo zusammen,

mein Mann und ich haben schon seit längerem Probleme in unserer Beziehung. Wir hatten jetzt eine 3 Wöchige Auszeit, sodass sich jeder mal Gedanken über die Beziehung machen konnte. Ich habe ihm danach alles aufgezählt, was mich in unserer Beziehung die letzten Jahre gestört hat: dass es immer nur um ihn ging, er immer seine Meinung durchgesetzt hat, ich mich nie verstanden gefühlt habe, ich keine Verbundenheit mehr sehe und überhaupt mir die Wertschätzung von seiner Seite aus fehlte. Hinzu kam, dass er für ein halbes Jahr eine 2. Partnerin hatte, da ich ihm seine sexuellen Bedürfnisse nicht erfüllen kann. Diese Beziehung musste er aber beenden, da ich nicht damit klar kam. Er trauert ihr extrem hinterher. Er sagte, dass sie ihn in seinen Bann gezogen hätte.

Er offenbarte mir daraufhin folgendes, was mir sehr Angst macht. Angst vor der Zukunft mit ihm. Er sagte, dass er sich mir immer überlegen gefühlt hat und sich nie mit mir freuen konnte. Seine Bedürfnisse haben immer an erster Stelle gestanden, und wenn das nicht so war konnte er mir keinen Spaß gönnen sowie für mich freuen. Er wollte dass ich so unzufrieden wie er bin. Er sagte, dass er sich nur schwer auf neue Menschen einlassen kann und sich immer überlegen fühlt und nicht sehr viel Interesse an anderen Menschen hat, was er dann auch zeigt. Zudem ist er kaum in der Lage Empathie zu fühlen und sich für andere Menschen zu freuen.

Er hat mich nie wirklich ernst genommen, sondern meine Probleme oft heruntergespielt und mir gesagt dass ich übertreiben würde. Auch sagte er, dass er viel Selbstbewusstsein aus seinem Körper schöpft (er macht viel Kraftsport). Von Außen will er immer als Mr. Cool wirken, obwohl er innerlich total verunsichert ist.

Da wir jetzt vor der Frage standen, ob wir noch eine Zukunft haben können offenbarte er mir, dass er unfähig ist mit dem Verlust von Menschen umzugehen. Wenn er sich vorstellt, dass wir uns trennen, löst das blanke Panik in ihm aus es lässt ihn daran zweifeln weiter leben zu wollen.

Es hat mich tief erschüttert, das alles erst nach 11 Jahren zu erfahren. Würde daher gerne eure Meinung dazu wissen. Kann sich ein Mensch ändern? Ist es gefährlich mit ihm weiter zusammen zu bleiben? Die letzten Jahre war ich einfach nur extrem unglücklich....er meinte er würde eine Therapie machen und mir zeigen dass er sich ändern kann. Ich bin so verunsichert was ich tun soll.

Habt ihr vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht?

Danke euch schon mal für eure Antworten.
 

Es ist jedenfalls keine Liebe, wenn jemand will, dass es dem anderen schlecht geht. Auch wenn jemand permanent unzufrieden in einer Beziehung ist, dem- bzw. derjenigen aber nicht einfällt, am eigenen Verhalten zu arbeiten, ist das ein klares Zeichen dafür, dass das keine Liebesbeziehung ist. 
An Krankhaftes oder Therapien muss man dabei noch gar nicht denken. Aber ich glaube, dass sich vor allem Frauen, die einseitig gebunden sind, solches Verhalten gefallen lassen. Das bist in dem Fall du. Du müsstest auch in einer neuen Beziehung darauf achten, dass es nicht soweit kommt. 

1 LikesGefällt mir
26. Februar um 15:10

Wenn er eine Therapie machen sollte, dann sollte/wüsste er Stationär gehen. So eine Therapie macht man nicht 3 Monate mit 1ner Sitzeung wöchentlich. Narzissmus ist SEHR schwer zu therapieren. Kann es aus Erfahrungen sagen. Mein Ex war einer, hab ihn Stationär kennengelernt. Ich würde mich nie wieder auf einen Einlassen. 

Und bitte bleibe nicht bei ihm, weil "er sich vllt ändern wird" man verfällt oft in alte Muster..

2 LikesGefällt mir
26. Februar um 15:14
In Antwort auf kimberly992

Wenn er eine Therapie machen sollte, dann sollte/wüsste er Stationär gehen. So eine Therapie macht man nicht 3 Monate mit 1ner Sitzeung wöchentlich. Narzissmus ist SEHR schwer zu therapieren. Kann es aus Erfahrungen sagen. Mein Ex war einer, hab ihn Stationär kennengelernt. Ich würde mich nie wieder auf einen Einlassen. 

Und bitte bleibe nicht bei ihm, weil "er sich vllt ändern wird" man verfällt oft in alte Muster..

Das mit "in alte Muster verfallen" habe ich schon die letzten Jahre oft genug miterlebt. Er wollte immer an sich arbeiten. Hat aber nie geklappt

1 LikesGefällt mir
26. Februar um 15:29

Kurz und Knapp...

Es gibt halt - leider wohl - auch solche Männer. Hier ist eher jedes Wort zuviel und nicht der Mühe wert. 
Trenne dich 
Sei Du nun die, die bestimmt und nihm auch die Macht, das er dich weiterhin "klein" macht. 

3 LikesGefällt mir
26. Februar um 17:15
In Antwort auf nala90

Danke für deine Antwort.

Er hat mir immer das Gefühl gegeben, dass ich das Problem bin warum ich unzufrieden bin. Dass das aus meiner Kindheit rührt oder so.
Sonst hätte ich schon viel früher reagiert. Habe diese Extrem Situation anscheinend gebraucht um auf den Boden der Tatsachen gebracht zu werden.

Es sind Wünsche, die nur eine "neutrale" Person ihm erfüllen kann, die ihn emotional befriedigen kann. Die den gleichen Lifestyle lebe und versteht was in seinem Kopf vorgeht. Ich bin ihm entgegen gekommen...es hatte aber nie funktioniert.

Er hat übrigens auch wieder Kontakt zu ihr. .....wie ich heute herausgefunden habe. Sie hat ihm geschrieben, dass die Ehe ein Gefängnis ist und bla bla....und jetzt wäre er so verwirrt und wüsste nicht was er tun soll ... jetzt ist er das Opfer auf einmal.

Ich bin ihm anscheinend wirklich egal....es ist einfach hart das zu verstehen wenn man bedenkt was ich die letzten Jahre alles geopfert habe..

wieder Kontakt... verwirrt....   

mach das doch nicht mit!!

Gefällt mir
26. Februar um 20:45

Wenn ich deine Geschichte so lese, frage ich mich, was du dir selber wert bist? Dass du all das mitmachst, was keineswegs dir eine schönes Leben bereitet, wundert mich doch sehr. Wieso bist du von ihm so abhängig? Hat er dich gekauft und du weißt nicht, wie du alleine das Leben meistern kannst? Heutzutage ist man auch als alleinstehende Frau nicht den Tode geweiht und sozial geächtet , sondern kann ganz wunderbar leben. Versuch es doch einmal. Streife deine Abgängigkeit ab und gehe deine eigenen Schritte durch dein eigenes Leben ... und lasse dann nur jemanden hinein, der dir auch gut tut! 

2 LikesGefällt mir
26. Februar um 22:30
In Antwort auf soyyo

Wenn ich deine Geschichte so lese, frage ich mich, was du dir selber wert bist? Dass du all das mitmachst, was keineswegs dir eine schönes Leben bereitet, wundert mich doch sehr. Wieso bist du von ihm so abhängig? Hat er dich gekauft und du weißt nicht, wie du alleine das Leben meistern kannst? Heutzutage ist man auch als alleinstehende Frau nicht den Tode geweiht und sozial geächtet , sondern kann ganz wunderbar leben. Versuch es doch einmal. Streife deine Abgängigkeit ab und gehe deine eigenen Schritte durch dein eigenes Leben ... und lasse dann nur jemanden hinein, der dir auch gut tut! 

Mein Selbst Wert ist in den letzten Jahren verloren gegangen. Deswegen habe ich das wahrscheinlich alles mit mir machen lassen.... 
Jetzt tut es umso mehr weh 😔

Irgendwann merkt man selbst nicht mehr in was für einer Spirale man sich befindet. Man lässt alles Mt sich machen und denkt das wäre normal so

Gefällt mir
27. Februar um 8:16
In Antwort auf nala90

Mein Selbst Wert ist in den letzten Jahren verloren gegangen. Deswegen habe ich das wahrscheinlich alles mit mir machen lassen.... 
Jetzt tut es umso mehr weh 😔

Irgendwann merkt man selbst nicht mehr in was für einer Spirale man sich befindet. Man lässt alles Mt sich machen und denkt das wäre normal so

Nunja, jetzt bist du an einem Punkt angekommen, an dem du merkst, dass du was anderes Leben möchtest. Mach das dann bitte auch! Es ist dein Leben und das einzige das du hast. Du triffst die Entscheidung darüber, wie du es lebst. Du kannst es dir unangenehm gestalten und mit solch einem Menschen wie diesen Mann verbringen oder eben auch anders leben. Du bist erwachsen, nutze das und mach etwas. Aber weitere zehn Jahre herum zu jammern, dass der Mann so schrecklich zu dir ist, willst du doch auch nicht. Oder? 

Gefällt mir