Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ist mein Freund ein Muttersöhnchen??

Ist mein Freund ein Muttersöhnchen??

11. April 2011 um 21:52

Hallo alle zusammen,

ich bin seit etwas über einem jahr mit meinem Freund zusammen. Es läuft alles toll und ich habe das Gefühl den "richtigen" gefunden zu haben. Allerdings gibt es der Zeit immer mehr Streitigkeiten die von mir aus kommen.

Ich fühle mich ungerecht behandel.

Zu ihm einmal:

Er ist 25 Jahre,
Schütze
hatte eine lange Beziehung vor mir, die durch mich außeinander ging, er hatte sie kaum gesehen (2 - 3 mal in der Woche)
wir sehen uns jeden Tag,
kein stück einfersüchtig und lässt einem enorm frei raum. Wir sehen uns aber jeden Tag, es kommt auch von ihm aus.
Er wohnt zuhause bei seiner Mutter mit ihrem Mann
Studiert seit einiger zeit, er ist etwas langsamer...

Zu seiner Mutter:
Sie sagt selber dass sie abnormal in ihn verliebt ist,
sie tut alles für ihn,
sie kocht jeden Tag für ihn,
räumt sein Zimmer auf
ruft mehrmals am Tag an, er sie aber wegen jeder Frage auch,
sie schreibt ständig sms "du fehlst mir"
sie heult los, wenn sie mich anruft, ich keine Ahnung habe wo er ist und es in verdacht kommen würde ihm wäre was passiert

Er findet seine Mutter super lustig, cool, crazy, extrem... Redet immer nett mit ihr, obwohl sie ihn so begluckt. Mich aber pamt er an, wenn ich mal lauter werde, seine Mutter aber nimmt er "extrem" gesehen in den Arm..
Sie ist sehr krass, als meine Freundinin sie kennen lernten, weil sie eine Überraschungsparty zu seinem 25 gemacht hatte, waren von ihr ganz entsetzt! Sie redet wie ein Assi.. Tut so als würde sie in unserem Alter sein und versucht mit allen Mitteln meinem Freund zu gefallen.

Nun ist es so dass ich bald ausziehe. Ich habe natürlich gefragt ob er mit möchte, da war noch nicht klar, dass ich eine Wohnung bekomme mit meinem Ausbildungsgehalt, da hieß es dann:"jaaa". Dann hatte ich eine 1,5 Zimmer Wohnung in Ausicht, ihm war es zu klein in einer 1,5 Zimmer Wohnung. Da meinte er "wenn du eine 2 Zimmer Wohnung findest , dann ja". Die habe ich nun und er meint es wäre zu klein, ich müsste es einsehen, wenn er alles was er hat mit bringt, ersticken wir... Ich habe gesagt, dass ich gar kein Bock mehr darau habe. Dann hatten wir nicht weiter geredet. Er hatte nur noch mal erwähnt, dass er ja eh 90 % bei mir ist. Er hat zuhause alles, was soll er dann ausziehen, wenn er es sich noch nicht leisten kann sagt er.

Ich bin wirklich verzweifelt. Wir haben gerade mal wieder ein wenig streit, bzw. ich wollte ihn heute nicht sehen, sagen kann ich ihm aber nicht dass es an dieser Sache liegt. Ich hatte es mal erwähnt, da wurde ich als einfersüchtige, die mit ihrere Mutter nicht so innig ist, abgestempelt.

Ich habe im Internet auch gelesen: "bei Streit in der Beziehung, müht sich das Muttersöhnchen nicht ab er zu klären, denn er hat ja Mutti" so ist das auch bei uns! Ich muss immer ankommen.. Er diskutiert so lange bis ich sage " hast ja Recht".

Eins noch. Er kann kochen und wenn seine Mutter nicht da ist, hält er alles abnormal blitz blank, kann auch alles alleine Klären, so weit wie ich es mitbekomme..

Hat das eine Zukunft?




Mehr lesen

11. April 2011 um 21:56

Vergessen
dazu noch etwas....

Er erzählt ihr komlett was wir den tag gemacht haben, w3as er auf den Teller hatte, pipapo. Fehlt nur noch dann und dann hatten wir mit einander geschlafen. Es ist wirklich noch kaum auszuhalten...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2011 um 22:00

Hhhm mein ex ist
auch schütze und mutter söhnchen. mama hat immer gesagt, dass er der tollste ist und alles richtig macht! sagt sie noch immer!

achtung....das kann gefährlich werden. den platz vor ihr nimmt man nie ein! muss man in normalen beziehungen ja auch nicht, weil sich die frage nie stellt.

ich fands von anfang an auch sehr auffällig und es hat sich auch durch die beziehung gezogen. und das problem war letztendlich, dass er bei streit auch immer dachte NUR und ausschließlich er hätte recht! auch diese diskussionen kenne ich zu genüge.....monologe und am ende gibt man einfach recht!

tu das aber nicht immer, denn mich hat es gekillt! leider habe ich zu oft gesagt, dass er recht hat, obwohl ich es gar nicht dachte! aber er hat mich so totgesabbelt und war immer so überzeugt von sich, dass ich zu müde war um dagegen anzureden! wär im übrigen auch falsch gewesen!

na ja im endeffekt atte er nun sie streits im kopf mit dem endergebnis er hätte recht und kam nun zu dem schluss, dass er mich nicht mer will, weil ich ja ständig stunk mache!

also bleib du selbst! ich hab mich viel zu oft verstellt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2011 um 15:46

Bei meinem Freund
ist das ganz ähnlich. Vielleicht nicht ganz so krass, aber seine Mutter redet ihm in alles rein und hat kein Problem damit, ständig seine Hilfe, Aufmerksamkeit und Zeit einzufordern, die er ihr auch bereitwillig gibt.
Wir hatten deswegen schon unzählige Diskussionen, aber es ändert sich nichts.
Ist das Verhältnis deiner "Schwiegermutter" zu ihrem Ehemann auch eher schlecht, ist sie schon etwas älter und dein Freund ihr einziges Kind?
So ist das bei mir und ich glaube dass darin auch die Gründe für ihre Fixierung auf ihn liegen.
Ich denke dass man sich damit einfach Abfinden oder soweit möglich, Kompromisse anstreben muß.
Wenn ich aber ehrlich bin, ist dass was einen egtl ärgert, die Tatsache oft die zweite Geige hinter der Mutter zu spielen, damit findet man sich dann entweder ab oder man trennt sich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen