Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ist mein Freund der Richtige

Ist mein Freund der Richtige

4. Juli 2011 um 19:01

Ich stehe vor einem immer wiederkehrenden Problem, was mich emotional stark belastet Ich weiß einfach nicht ob mein Freund der richtige für mich ist!
Wir kennen uns nun schon über ein Jahr. Ich hatte von Anfang Bedenken, aber auf der anderen Seite hat es damals bei uns heftig gefunkt und dann habe ich erstmal versucht die Bedenken hinten anzustellen. Da ich aber schon Mitte dreißig bin, möchte ich möglichst keine Schlaufen mehr machen und einen Mann fürs Leben finden und mit diesem optimalerweise nach einer Weile noch eine Familie gründen.

Was gut bei uns läuft ist, das wir beide gern kuscheln,wir vieles zusammen unternehmen können, (er geht auf meine Vorschläge ein), er ein interessierter aufmerksamer Zuhörer ist, wir viel Lachen und rumblödeln können und er gut mit Konflikten umgehen kann, sagt liebe Sachen zu mir, unterstützt mich, meldet sich häufig/möchte mich sehr häufig sehen und macht einen sehr treuen Eindruck.
Auf der anderen Seite gibt es aber auch mehrere Dinge die mir nicht gefallen.
Er übertreibt es mit der Ordnung,das kostet uns oft wertvolle Zeit für andere Dinge, er ist befremdlich spießig altbacken eingerichtet und angezogen was sich auch nicht ändern lässt,ist nicht sehr gesellig, das heißt er will bei Parties/ nach Theaterbesuchen immer schnell nach Hause, geht sehr hart mit seinen Mitemnschen ins Gericht wenn er sich angegriffen fühlt, prangert andere giftig an,für Dinge an die er nicht in Ordnung findet,hat leider keine gute Sicht auf Ehe und Familie( wenn Kind dann höchstens eins irgend wann, wenn ich drauf bestehe-wirkt auch auf mich ständig sehr belastet/ Kind würde ihn wahrscheinlich überfordern ), kommt mir nicht entgegen mit der Wohnungszusammenlegung, entweder ich ziehe zu ihm ihn ( was in meinem Fall beruflich nicht möglich für ihn aber ohne weiteres )oder wir bleiben so weit entfernt wohnen.
Schlimm ist auch dass er mich das eine und andere mal im Stich gelassen hat,er kann dann seine Interessen nicht zurückstellen wenn er sich das vorher anders überlegt hat. Er geht erschreckend unsozial mit seiner Umwelt um, so nach dem Motto,warum soll ich nett und hilfsbereit anderen Menschen gegenüber sein, er hat nichts zu verschenken, es muss wenn überhaupt viel für Ihn dabei raus springen und die Leute bis aufs Blut runtergehandelt werden.was mir auch zusetzt ist die häufiger vorkommende Situation dass er sich im Bett von meinen Bedürfnissen unter Druck gesetzt fühlt, da es vorkommt da ich nicht optimalerweise ohne viel Berührung anspringe und den gleichen "Reizverlauf" nehme wie er und dann vielleicht später noch mal was starten möchte.
Wie hört sich das für euch an? Könnt Ihr meine Unsicherheit verstehen? Ich würde mich sehr über eine Antwort/ einen Ratschlag von Euch freuen!

liebe Grüße von Olgah


Mehr lesen

4. Juli 2011 um 20:17

Jap...
Habe mir auch die Texte angeschaut, welcher länger ist. Der mit den positiven Eigenschaften oder der mit den negativen. Und der negative Aspekt scheint deutlich zu überwiegen.
Für mich ist ein großer Aspekt, dass ihr verschiedene Ziele habt. Du willst eine Familie, er nicht. Er würde sich dazu herablassen. Ist es das, was du willst?
So ein Kind ist unglaublich viel Arbeit, wenn man das nicht wirklich will, wird das nichts!
Überleg dir genau, was DU willst und ob sich eure Interessen vereinbaren lassen. Sieht auf dem ersten Blick leider nicht so aus.

Gefällt mir

4. Juli 2011 um 21:01

Spielen wir ein spiel?
Wenn du dir deinen absoluten Traummann malen könntest- wie wäre er? Wie würde er aussehen, sich verhalten? Wie wäre sein Verhalten? Damit du dich idealerwise mit ihm als Paar identifizieren könntest???

So wie es klingt, hat dein Freund gute Eigenschaften wie jeder, irgendwo auch gute Eigenschaften hat...

Viel interessanter sind doch die Kritikpunkte; weisst du warum? Wenn dir diese Eigenschaften nicht genauso wichtig wären, die er vermissen lässt, würden sie dich doch gar nicht stören, oder? Du sprichst nicht von Macken, sondern Charakterfehlern, wie einem ausgewachsenen Egoismus. Da lohnt der Vergleich, vor allem gefühlsmässig mit deinem Traummann.

Geduld wird immer belohnt! Also lohnt es sich vielleicht um die Ecke zu schauen und einen Mann dort zu finden, bei dem die gemeinsame schnittmenge grösser ist, oder?

Lg, sumsebiene

Gefällt mir

5. Juli 2011 um 14:44

Kein Traummann
Vielen Dank für Eure tollen Antworten!

stimmt, dass bei meinem Freund die Aufzählung der nicht so schöne Eigenschaften überwiegen.Leider! Und stimmt, es sind darunter Eigenschaften, die ich mir nicht bei meinem Traummann wünsche. Dieser sollte seine Interessen zurückstelllen wenn Not am Mann ist, herzlich, nachsichtig, offen und fair gegenüber seinen Mitmenschen sein. Das wäre mir wichtig da ich mich in diesen Punkten auch nicht ihm angleichen möchte ( schreckliche Vorstellung) und ich möchte keinen Einzelgänger und wünsche wir dass die Vorstellung an eine zukünftige Familie ihm positive Gefühle entlocken kann.
So ist es leider nicht.
gestern im Gespräch mit einer Freundin wurde mir nochmal klar was mich im kern trifft ie Bitte um Erfüllung von meinen Bedürfnissen, versteht er zwar aber sie erzeugt bei ihm Druck und so bleibt er beim nein und damit unflexibel.
ich suche wohl noch nach inneren Beweggründen für sein enges, unflexibles Verhalten ( was übrigens auch seine Körperhaltung offenbart) um die Hoffnung nicht zu verlieren dass da noch Spielraum ist( aus Erfahrung mit ihm und instinktiv lässt mich vermuten dass da noch viel auszufechten ist und glaub er hat einfach ein Angstthema.die unberechtigte! Angst dass ihm ne Frau im Griff haben könnte, Angst vor Verantwortung / vorm Scheitern weil seine familiären Erfahrungen( der Vater wollte ihn nicht wirklich war nur oberflächlich für ihn da und ist dann weg zu einer anderen ,mit der er dann auch ein KInd zeugte, und in der Beziehung dann zu kurz kam)ich glaub er weiß gar nicht wie schön eine Vater-Kind Beziehung sein kann und das es eine tolle Sache ist sein Kind zu lieben, zu fördern, etwas weiterzugeben.
ihr seht ich hoffe noch dass was besser wird und sich unsere Schnittmenge noch vergrößern lässt, und werde hi und da wieder daran erinnert dass da einiges im argem ist.
Ein neuer Mann bringt doch wieder neue Seltsamkeiten mit sich, leider hatte ich noch kein traummännisches Exemplar sondern das Suchen brachte mir noch weniger Glück.

Gefällt mir

5. Juli 2011 um 15:52

Gefühle
Hallo Pacjam,

danke für dein Statement. ich wünschte es wäre so leicht. Hab leider noch nie die Erfahrung gemacht dass ein Mann in allen Punkten Traummann war. Gibt es nicht immer Eigenschaften die einen an dem Partner stören, die Gefühle irritieren? da heißt es doch arrangieren.

@Vickylie
ja,genau, das ist total unsympathisch, ich wünschte er würde eine andere Sicht entwickeln, weiß aber nicht obs so weit kommt.
Meine Gefühle sind sehr stark, wenn sie da sind. Ich brauche seltsamerweise immer eine längere Anlaufphase ( er nicht),aber dann wird es schön. Aber nach Trennung in die zwei Welten geht das Gefühl wieder weg, bzw wenn er seine unsympathische Seite zeigt, dann rutsch ich zurück in Ausgangssituation.
Seltsames Phänomen was ich mir erst mit Bezeihungsangst erklärt habe( mache ihn vor mir schlecht, dmait es nicht so intim wird.)

ist ist übrigens nicht so, dass ich sofort plane mit Ihm eine familie zu gründen. Ich wünschte mir nur sicher sein, dass ich den richtigen Partner habe, mit dem ich das später wenn es für uns der richtige Zeitpunkt ist, umsetzen kann.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen