Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ist Liebe Schicksal?

Ist Liebe Schicksal?

16. Oktober 2009 um 21:40

Glaubt ihr daran, dass 2 Menschen füreinander bestimmt sind und sich ganz genau an einem bestimmten Ort zu einer bestimmten Zeit begegnen werden und zusammenfinden werden, nahe zu aus einer Kette von Zufällen, die sich dann doch als Schicksal erklären lassen?

Ich träume schon von klein auf von der großen Liebe und war auch immer überzeugt davon, dass es meine bestimmte große Liebe gibt, aber je älter ich werde desto weniger glaube ich daran..
Ich bin 20 1/2 und habe noch nie mit jemandem näheren Kontakt aufgebaut, immer wenn ich verliebt war, ist es nie zu einer Bezihung oder wenigstens freundschaftlichen Kontakt gekommen, manchmal hab ic das Gefühl, dass ich zu wenig bin, dass man hinter meine Fassade blicken wird in der ich äußerlich oft ein aufgeschlossenes, lockeres Bild zeige, eine Person die keine Probleme mit sich selber und ihrem Selbstwertgefühl hat, doch ich komme mit nichtig vor und das ganz oft.. früher in der Pubertät hatte ich sogar oft das Gefühl nicht als weiblich oder eine Frau betrachtet zu werden, nicht da ich männlich aussehe, sondern weil ich einfach nie ein Schwarm für die Jungs war, ich kam mir dadurch unattraktiv vor und vor den Jungenschwärmen fühlte ich mich dann immer wie ein unweibliches nichts..

wenn mich als jemand auf den ersten blick sympathisch finden würde, ich habe solche angst davor abserviert zu werden, dass man mir zeigt du bist ein nichts, wenn man hinter meine fassade schaut.. dass ich langweilig bin, launisch, zickig, geizig, immer von den menschen negatives erwarte und nahezu eine paranoide einstellung habe, dass die menschen nur schlechtes urch ihr handeln mir gegenüber wollen.. ich bin allen egal, ein nichts, bin auf mich alleine gestelt und damit überfordert!

körperlichen Kontakt vermeide ich gerne, weil ich eine große Scheu vor der Entblößung habe, man wird beurteilt und als nicht gut bewertet und abserviert - eiskalt.. zum Schluss bleibt man alleine übrig..

Meine Mutter hat mir immer geasgt, sei nicht naiv und nimm den erstbesten, nimm jemand der eine tolle Familie hat, beruflich hochgestellt ist, finanziell unabhängig und innerlich ein engel.. sie hat mir immer wieder erzählt, dass sie damals mit meinem Vater eine zu frühe ENtscheidung gefällt hätte und damit ihr ganzes Leben verpfuscht hätte..

wisst ihr was das für ein gefühl ist sich anhören zu müssen wie unglücklich die eigenemutter mit der beziehung zum eigenen vater ist? diese enttäuschung, verbitterung, wird die ganze zeit an der eigenen tochter ausgelassen, jedes mal wenn ich jemanden sehe, gehe ic schon gestlich die checkliste ab nur um zu vermeiden dass ich später in unglücklich in der liebe sein werde..
daher habe ich ein schreckliches bild von der ehe, als eine art endstation, gefängnis.. es hat nicts mit liebe oder romantik zu tun, sondern mit streiten, stress und depression..
ich habe meine eltern aucselten erlebt wie sie gegenseitlich zärtlichkeiten austauschen, sei es ein kuss, ändchen halten.. sie wirken eher wie eine wg, ab und zu verstehen sie sich freundschaftlich gut aber oft kommt es vor allem bei fnanzieller sicht gesehn oft zu stress und streitereien, mit diesen bin ich quasi aufgewachsen, es at mich fertig gemacht:

ICH KANN EINFACH DIE LIEBE NICHT FINDEN, ich habe eine Blockade (glaube ich selber an mir psychologisch festgestellt zu haben) dazu kommt noch mein niedriges selbstwertgefühl.. manche würden vllt behaupten ichsei schon selbstbewusst, aber ich spiele das oft nur um stark zu wirken.. innerlich schraube ich mich von der rangfolge des wertes immer nach hinter zurück..

was soll ich dnn nur tun, ich will nicht mein leben vreuden, niemanden kennen lernen können und keine beziehung zu haben, wenigstens eine chnce jemanden kennenzuleren der mich gut findet un ich ihn auch....

ich habe wirklich angst, weil ich weiß, selst wenn ich jemanden bemerken würde der mich interessiert würde ich immer sageb hey der ist nicht gut genug wegen a.b,c... da gibts bestimmt noch nen bessren, ich würde die kleinsten ticks und fehler feststellen, dabei bin ich doch sebser auch nicht fehlerfrei!

muss ich denn für immer alleie sein? ich hab gerade wieder inen streit mit meiner mutter über meinen vater hinter mir, ich hab kein bock mehr drauf.. und ich merke wie allein ich doch bin , wenn meine familie sich von mir abwendet, ich habe niemanden, keine wirkliche beste freundin der ich voll und ganz vertrauen kann, ich habe sowieso kein vertauen zu niemand, ich bin immer skeptisch und mistrauisch.. ich bin allein, gerade jetzt in solchen zeiten sehn ich mich noch mehr nach einem Freund, der einen in den Arm nimmt und man spürt, dass man nicht alleine ist!

Wo ist er? Ich habeimmer gehoff er würde am Tag x kommen.. ich merke aber das geht nicht weil ich verklemmt bin, ich blockier mich selber und mach alles kaputt..

was soll ich denn nur tun, ich fühle mic wie auswegslos und wie wenn ich ständig seit jahren mich im kreis drehen würde, ich komm nicht weiter, ich bleibe immer auf dem selben level stehen..

glaubt ihr das Schicksal der Liebe setzt sich trotzdem am Ene durch? Selbst bei einem Fall wie mir?

Mehr lesen

16. Oktober 2009 um 21:55

Und das mit 20? 1/2 ....
... Meine Eltern kenne ich Händchen haltent und küsschen gebend - und? So richtig glücklich war meine Mutter trotzdem nie und das habe ich erst nach dem Tod meines Vaters erfahren. Gespürt zwar schon früher, aber meine Eltern hatten stehts gute Tipps und haben uns "gut" vorgelebt. Trotzdem bin ich das zweite mal verheiratet und irgendwie nicht gerade glücklich....

Aber wissen, dass man eine "Schicksalsbegnung" hatte, erfährt man, wenn man Jahre lang glücklich verheiratet war. Im Vorhinein werden das die wenigsten wissen. Es gibt keine Garantie -auch nicht für "Checklisten". Denn auf was man im endefekt Wert legt, erfährt man nur wenn man durch eine Beziehung gelernt hat, was einem auf jeden Fall mal nicht wichtig ist. Wenn man Jung ist, ist z.B. das Aussehen wichtigt, vielleicht noch ein Auto und so weiter. Um so älter man wird um so wichtiger werden einfach andere Dinge. Nur wenn du schon vor jeder möglichen Beziehung versuchst dir auszumalen, wie diese Beziehung werden könnte, wirst du wohl nie glücklich. Denn du kannst in niemanden reinschauen und jeder, oder zumindest die meisten, zeigen sich von einer Seite die oft wärend der Beziehung verblasst....

Als hör auf Listen abzuchecken und lass dich "fallen". Glaub an dich und hör auf, dich schlecht zu machen. Denn nur wer negativ denkt kommt auch negativ rüber. Selbsteinschätzung hat auch nicht immer damit was zu tun, wie man von anderen eingeschätzt wird. Ich habe schon Seminare und Therapietermine gehabetin denen andere ihre Meinung über mich hatten und die war meist ganz anders, als ich von mir gedacht habe. Das baut auf und hilft ungemein.

Lass dich nicht von Selbstkritik unterkriegen

Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2009 um 22:08

Mach dich nicht selbst fertig!
Du bist erst 20 Jahre alt! Ich kenne das auch, damals war ich auch oft am Boden zerstört und voller Selbstzweifel.
Alle hatten Beziehungen nur ich nicht. Das die ganzen Beziehungen bei den Anderen aber alle nicht gehalten haben, das war für mich auch Lehrreich. Warum haben die Beziehungen nicht gehalten? Weils nie echte Liebe war!
Was ich damit sagen will, du wartetst bis der Richtige dir über den Weg läuft und ich glaube daran, daß das Schicksal ihn dir bringen wird.
Bei mir war es so und da war ich mitte zwanzig.
Bitte verzweifle nicht! Morgen geht die Sonne wieder auf und versuche das Leben zu genießen!
Ich glaube an das Schicksal!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2009 um 22:15

Warum unbedingt ans heiraten denken??
hi!

warum schaust du dich nicht einfach mal um und siehst die guten Seiten an den Menschen. Insgeheim denkst du sicher auch das ein oder andere "gute" über nen Kerl.
Vorurteile bringen dir bei neue Leute kennenlernen sowieso nicht vorran, bringen dich wie du siehst eher davon ab, die Leute richtig kennenzulernen. Denn du weiß es ja noch nicht, wie der eine oder andere sich entpuppt, wenn er länger in einer Beziehung ist.


Deine Mutter sagt, sie hätte am besten nicht deinen Vater geheiratet? Dann stellt sich in der heutigen Zeit doch die Frage, wieso heiraten`? Es gibt viele Paare, die auch ohne Heirat superglücklich sind und gerade durch keinen Vertrag enger zueinander halten.

Ich denke du musst erstmal dein Selbstbewusstsein aufmöbeln, und das geht am besten, wenn du "hinaus in die Welt gehst"..

Lg, hoff hat dir ein bisschen geholfen
kay

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2009 um 22:29

Siehe meinen Nicknamen
Liebe Maus,

das Gefühl, das man denkt, hinter dem Bild das man nach aussen spiegelt, sei es eigentlich leer, das kenne ich noch aus meiner Jugend. Da hatte ich auch das Gefühl, wie soll ich denn einen Freund finden, wenn der länger mit mir zusammen ist, merkt der doch was für ein Nichts ich bin. I
ch weiß nicht, ob das alle jungen Leute so empfinden, mir ging es jedenfalls auch so. Heute denke ich, dass das so war, weil ich mich selbst noch nicht gefunden hatte. Ich wußte noch nicht, was ich eigentlich wollte im Leben, was mir wichtig ist. Und vor allem habe ich mich nicht so richtig gemocht. Warum weiß ich eignetlich nicht, heute finde ich, dass ich eigentlich ein sehr netter Mensch bin und andere haben das ja auch immer so gesehen.
Nur mein Alter Ego hat immer gesagt, ach komm, die kennen dich ja nicht so wie ich dich kenne. Wenn sie das täten, würde sie genauso schlecht über dich denken, wie ICH es tue.

Merkst du was? Es bist DU selber oder ein Teil von Dir, der dir im Wege steht. Erst wenn du selber dich für akzeptabel hälst und dich annimmst, ohne dich innerlich ständig runterzumachen, wirst du dich auch anderen wirklich öffnen können. Weil es dann hinter der Fassade nicht mehr LEER ist.

Daran musst du arbeiten. Wenn du es schaffts deiner inneren Stimme, die dich kleinmacht, zu sagen 'Rutsch mir den Buckel runter' oder 'Halt die Klappe, du erzählst schon wieder nur Müll', dann kommt alles andere (Freundschaften und Liebe) ganz von allein. Wenn du es schaffst, DICH mit deinen liebenswerten Eigenschaften aber auch mit deinem Macken in deiner Gesamtheit anzunehmen und zu lieben, dann wirst du es auch schaffen, jemand ANDEREN so zu lieben, wie er ist. Dann brauchst du deine Checkliste nicht mehr.
Ich weiß, das geht nicht von heute auf morgen. Aber je öfter du dieser Stimme Paroli bietest, desto kleiner und leiser wird sie werden und sie wird dich dann nicht mehr abhalten, dich anderen Menschen zu öffnen.
Leider ganz verschwinden wird sie wohl nie, auch bei mir ist es manchmal so, dass wenn ich nicht gut drauf bin, die Stimme wieder lauter wird. Aber es liegt an Dir selber, sie dann wieder in ihre Schranken zu weisen.
Viel Glück dabei. Ich weiß man kann das schaffen.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2009 um 10:08

Das wichtigste hast Du begriffen
Hai,

nämlich Deine Erziehung...
Eltern können viel Falsches erzählen, das läuft Dir dann dein ganzes Leben nach. Es ist fest verankert und du musst hart
an Dir arbeiten um diese Scheiße wieder loszuwerden.

Ich sage Dir hier und heute und im Jetzt...da draußen steht irgendwo ein wunderbarer Partner für dich. Wir Frauen sehen manchmal diesen einen wunderbaren Menschen nicht, weil wir verkrampft nach ihm suchen.

Hör auf zu suchen, lerne schnell "Du bist einzigartig und wunderbar" so wie du bist.

Lass alles los was man Dir einredet...atme tief in deinen Bauch ein und fühle wie sicher da die Antwort kommt, die genau richtig ist. Löse die alten Fesseln der Familienräte...Mütter können auch nicht alles wissen. Schau da mal genauer hin, wie war es mit Uroma, Oma und Mutter...dann erst kannste sagen, loslassen ich bin von natur aus anders....

LG und ich drück dich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2009 um 11:10
In Antwort auf marika_12254996

Und das mit 20? 1/2 ....
... Meine Eltern kenne ich Händchen haltent und küsschen gebend - und? So richtig glücklich war meine Mutter trotzdem nie und das habe ich erst nach dem Tod meines Vaters erfahren. Gespürt zwar schon früher, aber meine Eltern hatten stehts gute Tipps und haben uns "gut" vorgelebt. Trotzdem bin ich das zweite mal verheiratet und irgendwie nicht gerade glücklich....

Aber wissen, dass man eine "Schicksalsbegnung" hatte, erfährt man, wenn man Jahre lang glücklich verheiratet war. Im Vorhinein werden das die wenigsten wissen. Es gibt keine Garantie -auch nicht für "Checklisten". Denn auf was man im endefekt Wert legt, erfährt man nur wenn man durch eine Beziehung gelernt hat, was einem auf jeden Fall mal nicht wichtig ist. Wenn man Jung ist, ist z.B. das Aussehen wichtigt, vielleicht noch ein Auto und so weiter. Um so älter man wird um so wichtiger werden einfach andere Dinge. Nur wenn du schon vor jeder möglichen Beziehung versuchst dir auszumalen, wie diese Beziehung werden könnte, wirst du wohl nie glücklich. Denn du kannst in niemanden reinschauen und jeder, oder zumindest die meisten, zeigen sich von einer Seite die oft wärend der Beziehung verblasst....

Als hör auf Listen abzuchecken und lass dich "fallen". Glaub an dich und hör auf, dich schlecht zu machen. Denn nur wer negativ denkt kommt auch negativ rüber. Selbsteinschätzung hat auch nicht immer damit was zu tun, wie man von anderen eingeschätzt wird. Ich habe schon Seminare und Therapietermine gehabetin denen andere ihre Meinung über mich hatten und die war meist ganz anders, als ich von mir gedacht habe. Das baut auf und hilft ungemein.

Lass dich nicht von Selbstkritik unterkriegen

Gruß

Irgendwann...
.. ist mal der Punkt da, wo man seine Vergangenheit - schlechte Kindheitserfahrungen etc. - angangen muss, hinter sich zu lassen. Du bist nicht verantwortlich für Deine Eltern, Deine Eltern sind jetzt nicht mehr verantwortlich für Dich. Das bist Du ganz allein. Dein Glück liegt in Deinen eigenen Händen. Das nennt man Abnabeln. Und wenn Du Dich als eigenständige Person begriffen hast, werden sich auch Deine Einstellung zu Partnerschaft und generell zum Leben ändern, dann wird auch Dein Selbstbewusstsein wachsen. Wenn Dein Selbstbewusstsein gewachsen ist, wird sich auch Deine Ausstrahlung verändern. Wenn Deine Ausstrahlung sich verändert hat, wirst Du das unter anderem auch daran merken, dass Du auch für Männer plötzlich anziehend und attraktiv wirkst. Und wenn dann jemand auf Dich zukommt, der Dir gefällt, liegt es an Dir, Vertrauen zu haben und Dich zu öffnen. Alles Weitere ergibt sich dann.

Zum Thema Liebe und Schicksal: Man sollte das Schicksal da rauslassen. Es ist einfach unter anderem auch eine Sache von Biochemie, wenn es zwischen zwei Menschen passt oder eben nicht. Wenn man jedesmal den Begriff Schicksal bemüht, erhält das Ganze unnötige Schwere und Dramatik und ebnet den Weg dafür, sich unnötig hysterisch in solche Sachen reinzusteigern.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2009 um 16:47
In Antwort auf lubna_876006

Das wichtigste hast Du begriffen
Hai,

nämlich Deine Erziehung...
Eltern können viel Falsches erzählen, das läuft Dir dann dein ganzes Leben nach. Es ist fest verankert und du musst hart
an Dir arbeiten um diese Scheiße wieder loszuwerden.

Ich sage Dir hier und heute und im Jetzt...da draußen steht irgendwo ein wunderbarer Partner für dich. Wir Frauen sehen manchmal diesen einen wunderbaren Menschen nicht, weil wir verkrampft nach ihm suchen.

Hör auf zu suchen, lerne schnell "Du bist einzigartig und wunderbar" so wie du bist.

Lass alles los was man Dir einredet...atme tief in deinen Bauch ein und fühle wie sicher da die Antwort kommt, die genau richtig ist. Löse die alten Fesseln der Familienräte...Mütter können auch nicht alles wissen. Schau da mal genauer hin, wie war es mit Uroma, Oma und Mutter...dann erst kannste sagen, loslassen ich bin von natur aus anders....

LG und ich drück dich

Danke dir!
ja ich weiß, ich sag das mir auch des öfteren selber, es ist nun mal trotzdem sehr schwer, vor allem, da ich meine mutter auch sehr schätze und respektiere, da denk ich immer es wäre ein verrat ihr gegenüber, mich abzuwenden, auch hab ich das des öfteren versucht und es ist nach hinten losgegangen, sie denkt ich würde mich von ihr entfernen wollen, unsere beziehung wäre sehr schlecht und das ich sie nicht lieb habe..
so versuche ich es ihr immer echt zu machen, weil ich sie nicht verletzen will, sie ist ja auch eine vertrauensperson, eigentlich fast meine beste freundin, da ich ihr ALLE meine probleme antraue.. es gibt keine freundin der ich halb so viel über mich verrate..
daher ist es schwer sich auf 'nette'' weise abzunabeln..
dennoch weiss ich dass es nötig ist, damit ich 'vorankomme' und mich ganz individuell entwickeln kann!

danke für deinen ratschlag!

liebe grüße,

bisouu**

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2009 um 16:51
In Antwort auf kilie_12351775

Siehe meinen Nicknamen
Liebe Maus,

das Gefühl, das man denkt, hinter dem Bild das man nach aussen spiegelt, sei es eigentlich leer, das kenne ich noch aus meiner Jugend. Da hatte ich auch das Gefühl, wie soll ich denn einen Freund finden, wenn der länger mit mir zusammen ist, merkt der doch was für ein Nichts ich bin. I
ch weiß nicht, ob das alle jungen Leute so empfinden, mir ging es jedenfalls auch so. Heute denke ich, dass das so war, weil ich mich selbst noch nicht gefunden hatte. Ich wußte noch nicht, was ich eigentlich wollte im Leben, was mir wichtig ist. Und vor allem habe ich mich nicht so richtig gemocht. Warum weiß ich eignetlich nicht, heute finde ich, dass ich eigentlich ein sehr netter Mensch bin und andere haben das ja auch immer so gesehen.
Nur mein Alter Ego hat immer gesagt, ach komm, die kennen dich ja nicht so wie ich dich kenne. Wenn sie das täten, würde sie genauso schlecht über dich denken, wie ICH es tue.

Merkst du was? Es bist DU selber oder ein Teil von Dir, der dir im Wege steht. Erst wenn du selber dich für akzeptabel hälst und dich annimmst, ohne dich innerlich ständig runterzumachen, wirst du dich auch anderen wirklich öffnen können. Weil es dann hinter der Fassade nicht mehr LEER ist.

Daran musst du arbeiten. Wenn du es schaffts deiner inneren Stimme, die dich kleinmacht, zu sagen 'Rutsch mir den Buckel runter' oder 'Halt die Klappe, du erzählst schon wieder nur Müll', dann kommt alles andere (Freundschaften und Liebe) ganz von allein. Wenn du es schaffst, DICH mit deinen liebenswerten Eigenschaften aber auch mit deinem Macken in deiner Gesamtheit anzunehmen und zu lieben, dann wirst du es auch schaffen, jemand ANDEREN so zu lieben, wie er ist. Dann brauchst du deine Checkliste nicht mehr.
Ich weiß, das geht nicht von heute auf morgen. Aber je öfter du dieser Stimme Paroli bietest, desto kleiner und leiser wird sie werden und sie wird dich dann nicht mehr abhalten, dich anderen Menschen zu öffnen.
Leider ganz verschwinden wird sie wohl nie, auch bei mir ist es manchmal so, dass wenn ich nicht gut drauf bin, die Stimme wieder lauter wird. Aber es liegt an Dir selber, sie dann wieder in ihre Schranken zu weisen.
Viel Glück dabei. Ich weiß man kann das schaffen.

Freut mich zu hören, dass ich wohl nicht die einzige bin der es so geht/ging
ich werde versuchen, dass mit dem verdrängen der Stimme zu verwirklichen! es klingt total logisch was du mir da erzählt hast, erst wenn man sich selber angenommen hat, kann man offen auf andere zugehen und sich öffnen!
es ist aber glaube ich wirklich nicht so leicht wie es sich nun mal anhört, hoffentlich schaffe ich es aber trotzdem, mir nicht mehr selber schlecht zu machen!
du sagst früher gin es dir auch so als du jung warst? wann hat es sich denn so ca. eingependelt?

liebe grüße und danke für deinen rat!

bisouu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2009 um 16:55

Da muss ich dir recht geben
ich glaube zwar schon an das schicksal nur denke ich auch, dass man selber auch viel zum schicksal beiträgt, erst die aktionen und die wege in die man einschlägt können das schicksal fruchten lassen..
es ist wohl doch der gedanke derjenigen, die zu große angst und unsicherheit haben, dass das schicksal schon alles für sie bewältigen und managen würde, innerlich ist es doch immer nur der wunsch, das richtige zu tun und sich keine fehler zu erlauben!

auch die danke für dein kommentar!

bisouu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2009 um 16:58
In Antwort auf kaya_12348406

Warum unbedingt ans heiraten denken??
hi!

warum schaust du dich nicht einfach mal um und siehst die guten Seiten an den Menschen. Insgeheim denkst du sicher auch das ein oder andere "gute" über nen Kerl.
Vorurteile bringen dir bei neue Leute kennenlernen sowieso nicht vorran, bringen dich wie du siehst eher davon ab, die Leute richtig kennenzulernen. Denn du weiß es ja noch nicht, wie der eine oder andere sich entpuppt, wenn er länger in einer Beziehung ist.


Deine Mutter sagt, sie hätte am besten nicht deinen Vater geheiratet? Dann stellt sich in der heutigen Zeit doch die Frage, wieso heiraten`? Es gibt viele Paare, die auch ohne Heirat superglücklich sind und gerade durch keinen Vertrag enger zueinander halten.

Ich denke du musst erstmal dein Selbstbewusstsein aufmöbeln, und das geht am besten, wenn du "hinaus in die Welt gehst"..

Lg, hoff hat dir ein bisschen geholfen
kay

Jetzt wo du's sagst
du hast recht, warum pack ich die sache eigentlich schon gleich mit der frage an, wäre der typ für eine heirat und eine lebenslange beziehung tauglich? letzten endes kann dieser oberflächliche gedanke wohl sowieso nich viel aussagen, das muss man in einer langen zeit selber herausfinden indem man den menschen erst mal genauer kennenlernt und sich dann anschließend seine meinung über ihn bilden kann..
ich will wohl mit diesem gedanken einfach nur versuchen keine fehler zu begehen, s wie es mir eben meine mutter schon immer erzählt hatte..
ich sollte wohl eher mt dem gedanken in die welt hinaus, menschen an sich näher kennen zu lernen, als freunde etc..
es muss sich ja dann nichts festes daraus ergeben und vllt find ich ja doch etwas in jemandem, das ich auf den ersten blick nicht geglaubt hatte je finden zu können?

danke dir für deinen tip!

bisouu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2009 um 17:02
In Antwort auf marika_12254996

Und das mit 20? 1/2 ....
... Meine Eltern kenne ich Händchen haltent und küsschen gebend - und? So richtig glücklich war meine Mutter trotzdem nie und das habe ich erst nach dem Tod meines Vaters erfahren. Gespürt zwar schon früher, aber meine Eltern hatten stehts gute Tipps und haben uns "gut" vorgelebt. Trotzdem bin ich das zweite mal verheiratet und irgendwie nicht gerade glücklich....

Aber wissen, dass man eine "Schicksalsbegnung" hatte, erfährt man, wenn man Jahre lang glücklich verheiratet war. Im Vorhinein werden das die wenigsten wissen. Es gibt keine Garantie -auch nicht für "Checklisten". Denn auf was man im endefekt Wert legt, erfährt man nur wenn man durch eine Beziehung gelernt hat, was einem auf jeden Fall mal nicht wichtig ist. Wenn man Jung ist, ist z.B. das Aussehen wichtigt, vielleicht noch ein Auto und so weiter. Um so älter man wird um so wichtiger werden einfach andere Dinge. Nur wenn du schon vor jeder möglichen Beziehung versuchst dir auszumalen, wie diese Beziehung werden könnte, wirst du wohl nie glücklich. Denn du kannst in niemanden reinschauen und jeder, oder zumindest die meisten, zeigen sich von einer Seite die oft wärend der Beziehung verblasst....

Als hör auf Listen abzuchecken und lass dich "fallen". Glaub an dich und hör auf, dich schlecht zu machen. Denn nur wer negativ denkt kommt auch negativ rüber. Selbsteinschätzung hat auch nicht immer damit was zu tun, wie man von anderen eingeschätzt wird. Ich habe schon Seminare und Therapietermine gehabetin denen andere ihre Meinung über mich hatten und die war meist ganz anders, als ich von mir gedacht habe. Das baut auf und hilft ungemein.

Lass dich nicht von Selbstkritik unterkriegen

Gruß

Die checklisten sollt ich wohl wirklich mal weglassen..
auch du hast recht, man kann über einen menschen/beziehung erst ein aussagekräftiges urteil fällen, wenn man ihn intensiv kennengelernt hat, erst dann kann man sagen, was man in einer bezehung sucht oder was positiv/negativ an einer person ist!
es gibt nun mal leider kein geheimrezept gescheige denn eine simple abkürzung, der weg um den richtigen zu finden ist wohl immer damit verbunden erst mal herauszufinden wer oder was nciht richtig ist und was es denn ist was den richtigen zum richtigen macht.... kompliziert aber ich glaube man kanns verstehn^^

danke dir für deinen rat!

bisouu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2009 um 17:05
In Antwort auf tyche26

Irgendwann...
.. ist mal der Punkt da, wo man seine Vergangenheit - schlechte Kindheitserfahrungen etc. - angangen muss, hinter sich zu lassen. Du bist nicht verantwortlich für Deine Eltern, Deine Eltern sind jetzt nicht mehr verantwortlich für Dich. Das bist Du ganz allein. Dein Glück liegt in Deinen eigenen Händen. Das nennt man Abnabeln. Und wenn Du Dich als eigenständige Person begriffen hast, werden sich auch Deine Einstellung zu Partnerschaft und generell zum Leben ändern, dann wird auch Dein Selbstbewusstsein wachsen. Wenn Dein Selbstbewusstsein gewachsen ist, wird sich auch Deine Ausstrahlung verändern. Wenn Deine Ausstrahlung sich verändert hat, wirst Du das unter anderem auch daran merken, dass Du auch für Männer plötzlich anziehend und attraktiv wirkst. Und wenn dann jemand auf Dich zukommt, der Dir gefällt, liegt es an Dir, Vertrauen zu haben und Dich zu öffnen. Alles Weitere ergibt sich dann.

Zum Thema Liebe und Schicksal: Man sollte das Schicksal da rauslassen. Es ist einfach unter anderem auch eine Sache von Biochemie, wenn es zwischen zwei Menschen passt oder eben nicht. Wenn man jedesmal den Begriff Schicksal bemüht, erhält das Ganze unnötige Schwere und Dramatik und ebnet den Weg dafür, sich unnötig hysterisch in solche Sachen reinzusteigern.

LG

Abnabeln ist leider nciht so leicht, aber muss wohl doch sein..
generell finde ich auch und bin dafür dass man sich von seinen eltern abnabeln muss um ein glückliches selbstständiges lebn zu führen und um sich über sich selber bewusst zu werden, dass man eine eigenständige person ist, bzw einfach jemand ist mit zielen, träumen..
erst wenn man eine geschichte hat bzw persönlichkeit kann man für andere interessant werden..

danke auch dir für deinen tip!

bisouu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club