Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ist für die meisten Ehepaare Treue wichtig?

Ist für die meisten Ehepaare Treue wichtig?

4. Juni 2014 um 20:19 Letzte Antwort: 8. Juni 2014 um 16:38

Hi,
ich war zwar selber noch nie dort,aber man liest immer wieder,dass die Swingerclubs in Deutschland sehr gut besucht sind. So von 18 bis ca. 60(oder etwas älter) Jahren soll alles dabei sein. Auch gibt es,finde ich,viele deutsche Pornoproduktionen,in welchen Ehefrauen und Ehemänner mit unterschiedlichen Partnern vor der Kamera Sex haben. Gut,Deutschland hat ca.80 Mio. Einwohner,davon ca. 64 Mio. ohne Migrationshintergrund und ich verfüge über keinerlei Statistik wieviele Leute Swinger sind und/oder Pornos drehen.
Deshalb würde mich Folgendes interessieren,wenn ihr verheiratet seid:
Ist Treue für euch wichtig?
Wuerdet ihr in den Swingerclub gehen um z.B Partnertausch zu betreiben? Oder wart ihr dort schonmal bzw. geht regelmaessig dorthin?
Dreht ihr Pornos (keine Privatpornos für euch selber,sondern kommerzielle Pornos,die von entsprechenden Firmen produziert werden)?
Würdet ihr kommerzielle Pornos drehen?
Wie alt seid ihr und seid ihr glücklich oder eher unglücklich verheiratet und ist es eure erste oder zweite/dritte Ehe?

Danke fürs Antworten!

Mehr lesen

5. Juni 2014 um 10:01


Ja ich denke treue ist wichtig, aber das Wort treue ist auch dehnbar.

Ich vertrete zwar folgende Ansicht möchte aber gleich sagen, dass ich sie nie umsetzen könnte zur jetzigen Zeit. Weil ich Eifersüchtig wäre...

Der Mensch wurde früher bis zu 30 Jahren. Der Satz "bis dass der Tod uns scheidet" war damals tatsächlich realistisch.

Doch jetzt werden wir fast das 3-fache älter.
Ich denke dass wir uns langsam in die Richtung entwickeln das Monogamie keine Option mehr ist um langfristig mit einem partner glücklich zu sein.

Man kann sicher einen Partner für ewig lieben, aber ich glaube das mehr das sexuelle ein Problem darstellt UND die vorgeschriebene Etikette dass man treu sein müsse.

Ich glaube in der Tat das Ehepartner die sich anderweitig ihre Leckerbissen suchen eventuell glücklicher auf Dauer sind. Ich weiß dass klingt hart und ich selbst könnte es auch nicht, aber die die es können... Naja

Als Beispiel bringe ich da gerne an, dass es in Statistiken beweisen ist.
Das Partner fremd gehen wenn etwas in der Beziehung nicht stimmt. Sei es dass die Zärtlichkeit aus bleibt oder eben der Sex ansich. Der Mensch sucht dich darauf ein Ventil. Der eine Partner ist genervt dass der andere Druck macht dass er Sex will und der Partner dass er keinen bekommt.

Nun geht der eine fremd. Er fühlt sich ausgeglichen. Er kommt heim und will keinen Sex. Der andere ist erleichtert fühlt sich entspannt weil er keinen Druck hat.
Die Harmonie, die Balance ist wieder hergestellt in der Beziehung. Es gibt sogar wieder des öfteren Sex.

Das klingt verrückt ist aber eigentlich absolut logisch.

Die Statistiken zeigen dass wenn das paar unglücklich ist und einer von ihnen sich seinen Ausgleich sucht, die Harmonie innerhalb der Beziehung wieder positiver wird.

Was du daraus schließt ist dir überlassen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Juni 2014 um 17:39
In Antwort auf antero_11929477


Ja ich denke treue ist wichtig, aber das Wort treue ist auch dehnbar.

Ich vertrete zwar folgende Ansicht möchte aber gleich sagen, dass ich sie nie umsetzen könnte zur jetzigen Zeit. Weil ich Eifersüchtig wäre...

Der Mensch wurde früher bis zu 30 Jahren. Der Satz "bis dass der Tod uns scheidet" war damals tatsächlich realistisch.

Doch jetzt werden wir fast das 3-fache älter.
Ich denke dass wir uns langsam in die Richtung entwickeln das Monogamie keine Option mehr ist um langfristig mit einem partner glücklich zu sein.

Man kann sicher einen Partner für ewig lieben, aber ich glaube das mehr das sexuelle ein Problem darstellt UND die vorgeschriebene Etikette dass man treu sein müsse.

Ich glaube in der Tat das Ehepartner die sich anderweitig ihre Leckerbissen suchen eventuell glücklicher auf Dauer sind. Ich weiß dass klingt hart und ich selbst könnte es auch nicht, aber die die es können... Naja

Als Beispiel bringe ich da gerne an, dass es in Statistiken beweisen ist.
Das Partner fremd gehen wenn etwas in der Beziehung nicht stimmt. Sei es dass die Zärtlichkeit aus bleibt oder eben der Sex ansich. Der Mensch sucht dich darauf ein Ventil. Der eine Partner ist genervt dass der andere Druck macht dass er Sex will und der Partner dass er keinen bekommt.

Nun geht der eine fremd. Er fühlt sich ausgeglichen. Er kommt heim und will keinen Sex. Der andere ist erleichtert fühlt sich entspannt weil er keinen Druck hat.
Die Harmonie, die Balance ist wieder hergestellt in der Beziehung. Es gibt sogar wieder des öfteren Sex.

Das klingt verrückt ist aber eigentlich absolut logisch.

Die Statistiken zeigen dass wenn das paar unglücklich ist und einer von ihnen sich seinen Ausgleich sucht, die Harmonie innerhalb der Beziehung wieder positiver wird.

Was du daraus schließt ist dir überlassen

Das
ist durchaus interessant. Vor allem der vorletzte Satz.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Juni 2014 um 18:31

Treue
Für mich ist Treue in einer Beziehung sehr wichtig, wäre sie auch in einer Ehe.

Dennoch war ich schon des Öfteren in einem Swingerclub. Ich war dennoch treu. Denn ein Swingerclub ist kein Freifahrtschein zum Fremdgehen. Generell bedeutet ein Besuch in solch einem Laden auch nicht automatisch, dass Rudelbumsen oder PT betrieben wird. Man kann auch einfach nur dabei sein und zugucken (lassen) oder mal einen Tapetenwechsel haben. Das muss man eben vor solch einem Besuch klar absprechen und Regeln festlegen. Und dann kann das trotz Monogamie und Treue ein sehr netter Besuch werden, bei dem keiner fremdgeht. Das kapieren die meisten aber leider nicht, weil ein SC automatisch mit mit "Hurra, jetzt kann ich endlich mal eine andere nageln!" oder "Bloß nicht, der will ja nur eine andere vögeln!" verbunden ist. Völliger Käse!

Nein, ich drehe keine Pornos und würde das auch niemals wollen. Nicht wegen der Treue, sondern weil ich nicht will, dass meine Kinder, Eltern, Freunde oder Kollegen mir bis in die Steinzeit beim Sex zugucken können, weil das Filmchen irgendwo im Netz rumgeistert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Juni 2014 um 10:10


http://www.50plus-treff.de/magazin/leben/seitensprung-warum-wir-fremdgehen-50.html

http://www.focus.de/gesundheit/gesundleben/partnerschaft/krise/tid-9649/modernes-leben-zehn-wege-durch-das-dreiecksdilemma_aid_295723.html

http://www.freundin.de/psycho-liebe-sex-fremdgehen-affaere-sie-ist-verfuehrerisch-und-zerstoerend-zugleich-44065.html

ist jetzt keine Statistik, aber das liest du überall. Vokalem den letzten Absatz. Der Rest ist jetzt mal Ansichtssache, aber cefeu das Thema hatten wir vor einigen Jahren schon und ich weiß dass du da anderen Ansichten hast.

Aber mal ehrlich dass ist nur einleuchtend. Wie gesagt ich unterstütze dass nicht. Ich selbst würde durchdrehen und doch finde ich es nachvollziehbar.

Wir Menschen sind immer auf der Suche nach Ausgleich nachBalance.

Wenn in der Beziehung die Balance nicht stimmt. Die Menschen nicht miteinander reden oder reden nichts bringt, aber sie trotzdem lieben suchen sie anderweitig nach Ausgleich.

Ist wie beim Kind und dem Nikolaus . Wenn das Kind trägt ob der echt ist, sagen auch alle "ja" weil sie das grinsen auf den Backen ihrer Kinder gerne sehen. Obwohl sie wissen es stimmt nicht, einfach weil es die Dinge unnötig kompliziert machen würde, wenn man die Wahrheit sagt. Es würde zu einer Destabilisierung führen.

Ich glaube übrigens noch an den Nikolaus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Juni 2014 um 11:20
In Antwort auf fusselbine

Treue
Für mich ist Treue in einer Beziehung sehr wichtig, wäre sie auch in einer Ehe.

Dennoch war ich schon des Öfteren in einem Swingerclub. Ich war dennoch treu. Denn ein Swingerclub ist kein Freifahrtschein zum Fremdgehen. Generell bedeutet ein Besuch in solch einem Laden auch nicht automatisch, dass Rudelbumsen oder PT betrieben wird. Man kann auch einfach nur dabei sein und zugucken (lassen) oder mal einen Tapetenwechsel haben. Das muss man eben vor solch einem Besuch klar absprechen und Regeln festlegen. Und dann kann das trotz Monogamie und Treue ein sehr netter Besuch werden, bei dem keiner fremdgeht. Das kapieren die meisten aber leider nicht, weil ein SC automatisch mit mit "Hurra, jetzt kann ich endlich mal eine andere nageln!" oder "Bloß nicht, der will ja nur eine andere vögeln!" verbunden ist. Völliger Käse!

Nein, ich drehe keine Pornos und würde das auch niemals wollen. Nicht wegen der Treue, sondern weil ich nicht will, dass meine Kinder, Eltern, Freunde oder Kollegen mir bis in die Steinzeit beim Sex zugucken können, weil das Filmchen irgendwo im Netz rumgeistert.

Hast
du auch Freundinnen,die treu sind und denen Treue ihrer Ehemänner wichtig ist und die es als "unanständig" empfinden einen Swingerclub zu besuchen und Pornos zu drehen oder sogar anzuschauen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Juni 2014 um 16:38

Diese
Einstellung kenn ich gut von jungen Frauen,so zwischen 18 und Mitte-Ende 20.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest