Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ist es Untreue, oder mach ich eine Mücke zum Elefanten?

Ist es Untreue, oder mach ich eine Mücke zum Elefanten?

10. März 2008 um 22:30

Hallo allerseits,

erstmal entschuldigung, es ist ziemlich lang, aber es geht ja auch schon seit knapp 8 Jahren so.

ich bin zur Zeit richtig durch den Wind und weiss auch gar nicht wo ich wirklich anfangen soll.

Also mein Mann hält heimlich Kontakte zu fremden Frauen. Per Chat, SMS, telefonieren und Mail.
Das erste mal, als ich es heraus gefunden habe, da haben wir seit drei Monaten zusammen gewohnt, das war 1999. Als ich schwanger war, hat er bei Sex Hotlines angerufen. Immer wieder kommt es mal heraus das er stundenlang mit fremden Frauen telefoniert oder mit ihnen chattet, meistens in seiner Muttersprache, so das ich eh nichts verstehe.
Jedesmal wenn sowas heraus kam, habe ich geheult wie ein Schloßhund. Ich habe ihm gesagt, das ich sowas nicht ertrage und damit nicht umgehen kann, das es für mich sowas wie Betrug ist.
Im Sommer 2005 ist es richtig eskaliert. Er hat eine MMS bekommen, wo nackte Brüste als Foto kamen. Ich natürlich bei der Frau angerufen und sie zur Schnecke gemacht. Sie meinte es wäre ein versehen, es wollte ihr jemand eins auswischen, er stritt auch alles ab, sie würde sowas nicht tun, sie wäre eine ältere kranke Frau bla bla bla.
Ich habe ihm gesagt, wenn er nochmal mit dieser Frau Kontakt hat, flipp ich völlig aus. Zu der Zeit war ich auch schwanger. Drei Monate später, habe ich ein E-Mail Fach gefunden, wo ich das Passwort knacken konnte. Es war der Hamer. Die haben sich voll die Liebesbriefe und schwüre geschickt.Sie war jung.
Ich voll schwanger hab fast ein Nervenzusammenbruch bekommen, war kurz davor zu gehen. Er hat mir beteuert, sie nie getroffen zu haben ( sie wohnte knapp 700 km entfernt )mich nie betrogen zu haben. Irgendwie hab ich ihm geglaubt und ihn eine letzte Chance gegeben.
Das ganze Jahr 2007 über war er immer viel weg . Abends bis morgens, immer wieder. Dann hab ich Parfüm im Auto gefunden. Damen Parfüm. Als ich ihn darauf ansprach, meinte er nur, das müsste von der älteren Kundin sein, die er nach hause gefahren hat.
Im Dezember hab ich neue E-Mail Fächer gefunden, und alle voll mit Frauenkontakten.Die eine schrieb ihm, das sie ihn auch liebte, der anderen hat er ein sehr obzönes Foto gesendet ( ich bin mir sicher, das es sein Ding ist auf dem Bild, seine Beine und irgendeine Hand, mehr ist nicht zu sehen ). ch habe dann die Handyrechnungen mir angeschaut und habe gesehen, das er stundenlang Nachts mit irgendwelchen Frauen telefoniert hat. Ich habe sie fast alle angerufen, und es waren alles Lansfrauen von ihm. Nachts von 0.00-4.00 Uhr, bestimmt über das Jahr verteilt 10 verschiedene Nummern.
Da kam auch ein Newsletter von einer Seite.
Er ist bei Poppen.de angemeldet ( angeblich nur aus Spass )mit seinen Daten,aus unserer Nachbarstadt.

Dann kam ein Blitzfoto, wo eine Frau auf den mittleren hinteren Sitz zu erkennen war. Er stritt es ab, meinte es wäre ein Pärchen gewesen. Ich sollte doch sein Freund fragen, der meinte ich sollte mein Mann fragen. Nun meint er, es wäre ein Anhalterpärchen gewesen. Ich kenn aber mein Mann, der würde nie ein Pärchen mit nehmen, ich weiss einfach das er lügt. Ich habe aus dem Chat vom Jahr 2005 Auszüge gefunden und sie mir übersetzen lassen.
Es war der Hammer, die haben sich Sachen geschrieben und immer wieder das sie sich lieben und sich vermissen und begehren, was sie sich für Fotos zusenden, was sie mit einander anstellen würden und wie die Sextelefonate waren . Er hat es sogar zugelassen das sie über mich schreibt, über meine Brüste und wie wir ein dreier machen würden. Sie haben sich sogar abgesprochen was sie sagen wenn ich anrufe.
Das war wie ein Messer im Rücken.

Einerseits macht er mir Vorwürfe das ich geschnüffelt habe, das wären allein seine Gedanken und es wäre kein Fremdgehen. Andereseits entschuldigt er sich. Er schwört hoch und heilig mich nie betrogen zu haben.Ich wollte mich eigentlich trennen, im Sommer ausziehen. Jetzt hat er mich soweit das ich gesagt habe das ich es mir nochmal überlege.

Ich geh davon aus, das er es immer wieder machen wird und ich weiss einfach das er mich anlügt, wegen der Frau im Auto, dem Foto ( er meint es wäre eins aus dem Internet ) und noch ein zwei andere Sachen.

Er meint das wäre kein Trennungsgrund und ich sollte doch an die Kinder denken.

Was meint ihr?? Ich bin so entäuscht, so gedemütigt und so verletzt. Ich glaube ihm eigentlich gar nicht mehr, von vertauen ganz zu schweigen.
Ich weiss einfach nicht mehr weiter. Er will sich ändern, alles anders machen. Alles was ich die letzte Zeit an ihm kritisdiere, der Umgang mit den Kindern, sein Desinteresse, das ich nur noch wie Muttchen zuhause hocke und er nur noch auf Achse ist. Er will alles ändern ( tja seh ich, jetzt gerade ist er wieder unterwegs ) aber ich kann es irgendwie nicht glauben. Soll ich ihm noch eine Chance geben? Hat er die letzte nicht ernst genommen? Hat er mich überhaupt schonmal ernst genommen?
ich weiss auch gar nicht mehr ob ich ihn überhaupt noch liebe!

Gruß Malizia

Mehr lesen

10. März 2008 um 22:52

Oh man,
in dir kocht es so vor Wut.....man konnte es förmlich spüren...echt,lass es nicht zu das er das gleiche nochmal macht..du solltst dich nicht mehr weichkochen lassen,ER WIRD SICH NICHT ÄNDERN IN DER HINSICHT!!Willst du irgendwann an Depressionen leiden??Stellst du dir so ein Leben vor,indem er dir immer und immer wieder verspricht es nicht mehr zu tun,und du ,obwohl du ganz genau weißt,dass er sich nicht ändert,langsam daran zerbrichst??Wegen der Kinder....??,was haben die Kinder davon,wenn "Mama" immer so traurig ist ein unglückliches Gesicht macht,weil sie nicht zufrieden ist mit ihrem jetztigem Leben was sie gerade führt??!!Frag dich das,und ich hoffe du wirst schnell aufwachen und ein anderen Weg in deinem Leben schreiten...mit deinen Kindern...und vielleicht ein ganz schönes Leben,ohne diesen MANN!!!!!!

2 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

10. März 2008 um 23:38
In Antwort auf birgit_11979807

Oh man,
in dir kocht es so vor Wut.....man konnte es förmlich spüren...echt,lass es nicht zu das er das gleiche nochmal macht..du solltst dich nicht mehr weichkochen lassen,ER WIRD SICH NICHT ÄNDERN IN DER HINSICHT!!Willst du irgendwann an Depressionen leiden??Stellst du dir so ein Leben vor,indem er dir immer und immer wieder verspricht es nicht mehr zu tun,und du ,obwohl du ganz genau weißt,dass er sich nicht ändert,langsam daran zerbrichst??Wegen der Kinder....??,was haben die Kinder davon,wenn "Mama" immer so traurig ist ein unglückliches Gesicht macht,weil sie nicht zufrieden ist mit ihrem jetztigem Leben was sie gerade führt??!!Frag dich das,und ich hoffe du wirst schnell aufwachen und ein anderen Weg in deinem Leben schreiten...mit deinen Kindern...und vielleicht ein ganz schönes Leben,ohne diesen MANN!!!!!!

!!!
ich kann mich vika80 nur anschließen!!
du hast nicht nur vermutungen, sondern du hast beweise.
versuche an dich und die kids zu denken. er wird sich (leider) bestimmt nicht ändern.
liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2008 um 11:01
In Antwort auf padma_12151621

!!!
ich kann mich vika80 nur anschließen!!
du hast nicht nur vermutungen, sondern du hast beweise.
versuche an dich und die kids zu denken. er wird sich (leider) bestimmt nicht ändern.
liebe grüße

Tja
eigentlich denk ich auch das er sich nicht ändern wird. Es war ja schließlich nicht das erste mal. Warum sollte er dann, bisher hat er mich ja auch immer wieder rum gekriegt.
Wahrscheinlich wird er es nur noch heimlicher machen, so das ich noch länger brauch um dahinter zu kommen. Im moment weiss ich eigentlich gar nichts mehr.
Es ist nicht so das ich Angst habe, allein szu sein. Ich weiss das ich alles schaffe, da ja auch die letzten Jahre immer alles auf meine Schultern lag, egal um was es ging.

Wahrscheinlich macht es mir eher Angst wie es mit ihm weiter geht.
Er hat ja schon gesagt, das er dann am Boden wäre, unselbständig nichts mehr gebacken kriegt.Das sich sein Leben dann nicht mehr lohnt und er hat auch schon angedeutet, das er sich nicht mehr um d ie Kinder kümmern wird, weil er das alles nicht verkraftet.
Ich möchte natürlich, das er sich weiter darum kümmert, versprechen einhält, mit den Kindern Sachen unternimmt, sie holt, sich für sie interessiert. Nicht seinetwegen, sondern weil es den Kindern viel wert wäre.
Da auch unsere Firma kurz vor dem aus steht, hat er den Tag schon gesagt, das er mit einem Schlag alles verlieren würde. Er tut mir leid, obwohl ich weiss das es falsch ist. Ich habe ihm schließlich auch nicht leid getan.
Aber ich will einfach nicht, das ich schuld für sein Elend bin.
Ich will das es ihm gut geht. Er soll auch eine neue finden, wo er richtig glücklich mit ist.
Im moment gibt er sich viel Mühe den Kindern gerecht zu werden und erwartet von mir immer das ich sage, ja das machst du gut. Oder er meckert zur Zeit nicht mehr wegen dem Essen, er isst einfach mit was es gibt.
Aber irgendwie kommen seine Bemühungen bei mir nicht richtig an, es ist einfach zuviel kaputt gegangen. Seit Monaten überlege ich ob eine Trennung nicht besser wäre, dann kamen im Dezember diese ganzen Hammer Sachen raus, wo es für mich eigentlich fest stand, ich wollte nur wegen den Kindern bis zum Sommer mit dem Umzug warten, da ich nicht wollte das sie mitten im Schuljahr die Schule wechseln müssen, denn ich möchte gerne zu meinen Eltern in die Gegend zurück. Er wollte nicht ausziehen, und nun hat er mich irgendwie wieder soweit.
Manchmal würde ich am liebsten gegen ein Baum fahren, damit der Schmerz aufhört.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2008 um 12:36
In Antwort auf branda_12293702

Tja
eigentlich denk ich auch das er sich nicht ändern wird. Es war ja schließlich nicht das erste mal. Warum sollte er dann, bisher hat er mich ja auch immer wieder rum gekriegt.
Wahrscheinlich wird er es nur noch heimlicher machen, so das ich noch länger brauch um dahinter zu kommen. Im moment weiss ich eigentlich gar nichts mehr.
Es ist nicht so das ich Angst habe, allein szu sein. Ich weiss das ich alles schaffe, da ja auch die letzten Jahre immer alles auf meine Schultern lag, egal um was es ging.

Wahrscheinlich macht es mir eher Angst wie es mit ihm weiter geht.
Er hat ja schon gesagt, das er dann am Boden wäre, unselbständig nichts mehr gebacken kriegt.Das sich sein Leben dann nicht mehr lohnt und er hat auch schon angedeutet, das er sich nicht mehr um d ie Kinder kümmern wird, weil er das alles nicht verkraftet.
Ich möchte natürlich, das er sich weiter darum kümmert, versprechen einhält, mit den Kindern Sachen unternimmt, sie holt, sich für sie interessiert. Nicht seinetwegen, sondern weil es den Kindern viel wert wäre.
Da auch unsere Firma kurz vor dem aus steht, hat er den Tag schon gesagt, das er mit einem Schlag alles verlieren würde. Er tut mir leid, obwohl ich weiss das es falsch ist. Ich habe ihm schließlich auch nicht leid getan.
Aber ich will einfach nicht, das ich schuld für sein Elend bin.
Ich will das es ihm gut geht. Er soll auch eine neue finden, wo er richtig glücklich mit ist.
Im moment gibt er sich viel Mühe den Kindern gerecht zu werden und erwartet von mir immer das ich sage, ja das machst du gut. Oder er meckert zur Zeit nicht mehr wegen dem Essen, er isst einfach mit was es gibt.
Aber irgendwie kommen seine Bemühungen bei mir nicht richtig an, es ist einfach zuviel kaputt gegangen. Seit Monaten überlege ich ob eine Trennung nicht besser wäre, dann kamen im Dezember diese ganzen Hammer Sachen raus, wo es für mich eigentlich fest stand, ich wollte nur wegen den Kindern bis zum Sommer mit dem Umzug warten, da ich nicht wollte das sie mitten im Schuljahr die Schule wechseln müssen, denn ich möchte gerne zu meinen Eltern in die Gegend zurück. Er wollte nicht ausziehen, und nun hat er mich irgendwie wieder soweit.
Manchmal würde ich am liebsten gegen ein Baum fahren, damit der Schmerz aufhört.

Hmm
"Er hat ja schon gesagt, das er dann am Boden wäre, unselbständig nichts mehr gebacken kriegt.Das sich sein Leben dann nicht mehr lohnt und er hat auch schon angedeutet, das er sich nicht mehr um d ie Kinder kümmern wird, weil er das alles nicht verkraftet."
Also ich weiß nicht, klingt als wäre er nur ein weiteres Kind von Dir. Es kann nicht Deine Pflicht sein Dich gegen alle Gefühle und trotzt aller Bemühungen aufzuopfern nur weil er unselbständig ist. Hört sich für sowieso bischen so an als wäre einer dieser "ewig Pupertierenden".

Das Du nicht willst das es ihm schlecht geht ist doch klar, er ist Dir ja nicht egal, aber lies doch was Du schreibst:

"Er tut mir leid, obwohl ich weiss das es falsch ist. Ich habe ihm schließlich auch nicht leid getan. Aber ich will einfach nicht, das ich schuld für sein Elend bin."

Du bist nicht schuld an seinem Elend! Auch in einer Partnerschaft verantwortet man sein Handeln selbst.

Das mit der Firma kommt natürlich zur Unzeit, aber aus Mitleid eine Partnerschaft aufrechtzuerhalten kann nicht richtig sein.

Viele Grüße & Toi Toi Toi
Torrin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2008 um 16:16
In Antwort auf brooks_12887605

Hmm
"Er hat ja schon gesagt, das er dann am Boden wäre, unselbständig nichts mehr gebacken kriegt.Das sich sein Leben dann nicht mehr lohnt und er hat auch schon angedeutet, das er sich nicht mehr um d ie Kinder kümmern wird, weil er das alles nicht verkraftet."
Also ich weiß nicht, klingt als wäre er nur ein weiteres Kind von Dir. Es kann nicht Deine Pflicht sein Dich gegen alle Gefühle und trotzt aller Bemühungen aufzuopfern nur weil er unselbständig ist. Hört sich für sowieso bischen so an als wäre einer dieser "ewig Pupertierenden".

Das Du nicht willst das es ihm schlecht geht ist doch klar, er ist Dir ja nicht egal, aber lies doch was Du schreibst:

"Er tut mir leid, obwohl ich weiss das es falsch ist. Ich habe ihm schließlich auch nicht leid getan. Aber ich will einfach nicht, das ich schuld für sein Elend bin."

Du bist nicht schuld an seinem Elend! Auch in einer Partnerschaft verantwortet man sein Handeln selbst.

Das mit der Firma kommt natürlich zur Unzeit, aber aus Mitleid eine Partnerschaft aufrechtzuerhalten kann nicht richtig sein.

Viele Grüße & Toi Toi Toi
Torrin

Ich weiss nicht wie,
die Theorie ist einfach, aber das umsetzen nicht.
ich habe einfach große Angst ein Fehler zu machen, genauso groß ist aber die Angst nochmal so dermaßen gedemütigt zu werden.
Ich habe Angst allein zu sein, denn wer anders würde mir eigentlich nicht ins Haus kommen, andererseit hab ich aber auch Angst davor, das ich ein paar Jahre verliere und es dann vielleicht doch wieder nicht schaffe von ihm los zu kommen.
Alle in meiner Umgebung die die Sachen auch nur zur Hälfte wissen, sagen trenn Dich. Aber so einfach ist es irgendwie nicht.
Die Kinder lieben ihn, soll ich ihn wirklich den Papa nehmen? Ich weiss das er sich nur zum Anfang darum kümmert wird.
Bin ich Egoistisch? Ich bin so zerrissen. Vielleicht war es wirklich immer nur Spass. Vielleicht ist er wirklich einfach ein Kind geblieben, der sich keine Gedanken um die Konsequenzen macht?
Was mach ich, wenn ich mit meinen Kindern nicht mehr zurecht komme? Mein Sohn hat ADHS, was mach ich in der Pupertät? Werd ich es allein schaffen? Werd ich mein leben lang vom Amt leben müssen? Was hab ich für Zukunfstaussichten allein mit drei Kindern?
Andererseits hab ich auch keine Lust mehr mir ständig Gedanken zu machen, wo er ist, mit wem er ist, wann er mich das nächste mal verletzt. Ich will nicht mehr sein Muttchen sein, immer für alles verantwortlich. Er darf alles , ich nichts.

Wenn ich diese Schoten alle gebracht hätte, währen meine Kinder heute Halbwaisen.

Ich weiss einfach nicht ob es alles das richtige ist, denn wenn ich es einmal gemacht habe-gibt es kein zurück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2008 um 16:43
In Antwort auf branda_12293702

Ich weiss nicht wie,
die Theorie ist einfach, aber das umsetzen nicht.
ich habe einfach große Angst ein Fehler zu machen, genauso groß ist aber die Angst nochmal so dermaßen gedemütigt zu werden.
Ich habe Angst allein zu sein, denn wer anders würde mir eigentlich nicht ins Haus kommen, andererseit hab ich aber auch Angst davor, das ich ein paar Jahre verliere und es dann vielleicht doch wieder nicht schaffe von ihm los zu kommen.
Alle in meiner Umgebung die die Sachen auch nur zur Hälfte wissen, sagen trenn Dich. Aber so einfach ist es irgendwie nicht.
Die Kinder lieben ihn, soll ich ihn wirklich den Papa nehmen? Ich weiss das er sich nur zum Anfang darum kümmert wird.
Bin ich Egoistisch? Ich bin so zerrissen. Vielleicht war es wirklich immer nur Spass. Vielleicht ist er wirklich einfach ein Kind geblieben, der sich keine Gedanken um die Konsequenzen macht?
Was mach ich, wenn ich mit meinen Kindern nicht mehr zurecht komme? Mein Sohn hat ADHS, was mach ich in der Pupertät? Werd ich es allein schaffen? Werd ich mein leben lang vom Amt leben müssen? Was hab ich für Zukunfstaussichten allein mit drei Kindern?
Andererseits hab ich auch keine Lust mehr mir ständig Gedanken zu machen, wo er ist, mit wem er ist, wann er mich das nächste mal verletzt. Ich will nicht mehr sein Muttchen sein, immer für alles verantwortlich. Er darf alles , ich nichts.

Wenn ich diese Schoten alle gebracht hätte, währen meine Kinder heute Halbwaisen.

Ich weiss einfach nicht ob es alles das richtige ist, denn wenn ich es einmal gemacht habe-gibt es kein zurück.

Dazu kommt
das wir im November den letzten Versuch Sex hatten. Es hatte nicht geklappt. Seitdem haben wir auch getrennt geschlafen, meistens ich mit Kindern im Schlafzimmer. Ich lasse die Kinder auch im Schlafzimmer, wahrscheinlich um seine Nähe aus dem Weg zu gehen.
Richtig wohl ist mir nicht, wenn er mich küsst. Auch weiss ich gar nicht ob ich mich nochmal anfassen lassen kann. Vielleicht sollte ich es einfach ausprobieren und ihm dann sagen, das es alles keinen Sinn mehr hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2008 um 18:15

Leider
habe ich keine Beweise für körperliche Untreue. Zumindest würde ich meine Hand für ihn nicht mehr ins Feuer legen. Hätte ich einen kleinen Beweis, dann wäre ich sofort weg. Weil ich den nicht habe, habe ich ja auch Angst aus einer Mücke ein Elefanten zu machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2008 um 20:55
In Antwort auf branda_12293702

Leider
habe ich keine Beweise für körperliche Untreue. Zumindest würde ich meine Hand für ihn nicht mehr ins Feuer legen. Hätte ich einen kleinen Beweis, dann wäre ich sofort weg. Weil ich den nicht habe, habe ich ja auch Angst aus einer Mücke ein Elefanten zu machen.

Wie müsste denn
ein eindeutiger Beweis für dich aussehen? Sms, MMS, Emails, all das hast du ja schon.. Oder andersrum gefragt: könntest du mit dem, was bisher passiert ist, auch wenn es tatsächlich keine "körperliche" Untreue gewesen sein sollte, die Beziehung so weiterführen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2008 um 21:47
In Antwort auf shevon_12664141

Wie müsste denn
ein eindeutiger Beweis für dich aussehen? Sms, MMS, Emails, all das hast du ja schon.. Oder andersrum gefragt: könntest du mit dem, was bisher passiert ist, auch wenn es tatsächlich keine "körperliche" Untreue gewesen sein sollte, die Beziehung so weiterführen?

Ein eindeutiger Beweis
wäre wenn ich ihn zum Beispiel inflagrantie erwischen würde, oder er aus einem Bordell heraus kommt oder ihn jemand sehen würde.

Nein, eigentlich kann ich das nicht. Wir haben viel geredet wie es sein müsste in unserer Ehe. Da kamen auch noch andere Sachen hinzu.
Er hat bei allem zugestimmt und gesagt das er sich ändern wird.
Anstatt immer alleine auf Achse zu gehen, sollten wir öfter gemeinsam was unternehmen, oder nur zu zweit. Er sollte mehr interesse an den Kindern zeigen, mehr unternehmen und spielerisch den Kindern türkisch beibringen. Anstatt mit den Tussies türkisch zu sprechen.Wenn er raus geht, soll er mit mir reden und nicht einfach anziehen und weg, und wenn ich frage ob er noch weg will, soll er mich nicht anmotzen das er keine Rechenschaft ablegen müsste oder ob er mich nun fragen müsste. Und wenn ich mal zu meiner Freundin abends wollte, meinte er nur " und, hast du wem für die Kinder und wann bist du wieder da? ". Nicht mehr morgens um 6.00 Uhr nach hause kommen.
Ich hatte im Oktober mal angefangen zu zählen. Er kam am 17.10 aus Köln zurück und bis zum 1. November war er 11 Nächte bis morgens unterwegs. Einen Abend ist er früh eingeschlafen und den einen Tag hatten wir früh morgens ein Termin zu dem er fit sein musste. Von 15 Tagen, 11 Nächte weg. Da hat es mir schon gereicht. Am 1. Dezember kam alles andere raus.
Allerdings hat er im gleichem Atemzug auch von mir Sachen verlangt. Zum Beispiel soll ich türkisch lernen ( er war bisher zu faul es mir bei zu bringen ), ich soll besser kochen lernen und auch abnehmen. Ich habe ihm gesagt, das ich so fett geworden bin, liegt daran das er mich Nächte lang allein gelassen hat und ich vor Frusst gegessen habe.

Eigentlich wenn ich recht überlege, will ich das alles nicht mehr, nichts mehr will ich, aber ist das gfair den Kindern gegenüber? Werde ich dann glücklich?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2008 um 23:02
In Antwort auf branda_12293702

Ein eindeutiger Beweis
wäre wenn ich ihn zum Beispiel inflagrantie erwischen würde, oder er aus einem Bordell heraus kommt oder ihn jemand sehen würde.

Nein, eigentlich kann ich das nicht. Wir haben viel geredet wie es sein müsste in unserer Ehe. Da kamen auch noch andere Sachen hinzu.
Er hat bei allem zugestimmt und gesagt das er sich ändern wird.
Anstatt immer alleine auf Achse zu gehen, sollten wir öfter gemeinsam was unternehmen, oder nur zu zweit. Er sollte mehr interesse an den Kindern zeigen, mehr unternehmen und spielerisch den Kindern türkisch beibringen. Anstatt mit den Tussies türkisch zu sprechen.Wenn er raus geht, soll er mit mir reden und nicht einfach anziehen und weg, und wenn ich frage ob er noch weg will, soll er mich nicht anmotzen das er keine Rechenschaft ablegen müsste oder ob er mich nun fragen müsste. Und wenn ich mal zu meiner Freundin abends wollte, meinte er nur " und, hast du wem für die Kinder und wann bist du wieder da? ". Nicht mehr morgens um 6.00 Uhr nach hause kommen.
Ich hatte im Oktober mal angefangen zu zählen. Er kam am 17.10 aus Köln zurück und bis zum 1. November war er 11 Nächte bis morgens unterwegs. Einen Abend ist er früh eingeschlafen und den einen Tag hatten wir früh morgens ein Termin zu dem er fit sein musste. Von 15 Tagen, 11 Nächte weg. Da hat es mir schon gereicht. Am 1. Dezember kam alles andere raus.
Allerdings hat er im gleichem Atemzug auch von mir Sachen verlangt. Zum Beispiel soll ich türkisch lernen ( er war bisher zu faul es mir bei zu bringen ), ich soll besser kochen lernen und auch abnehmen. Ich habe ihm gesagt, das ich so fett geworden bin, liegt daran das er mich Nächte lang allein gelassen hat und ich vor Frusst gegessen habe.

Eigentlich wenn ich recht überlege, will ich das alles nicht mehr, nichts mehr will ich, aber ist das gfair den Kindern gegenüber? Werde ich dann glücklich?

Liebe Malizia,
ich wuerde ihn fallen lassen wie eine heisse Kartoffel.
Der hoert sich an wie Chauvinist und Macho. Ich bin selber Suedlaenderin und wuerde Maenner aus meinem eigenen Land nicht mal mit Handschuhen anpacken (es sei denn ich finde die sprichwoertliche Stecknadel im Heuhaufen)!

Bitte versteht dies jetzt nicht falsch, ich druecke alles natuerlich sehr extrem verallgemeinert aus. Jeder Mensch ist anders. Das wird jetzt bestimmt bei mancher Person hier falsch ankommen. Ich habe warscheinlich auch meinen Schaden davongetragen da ich bei meinen Eltern auch einiges mitbekommen musste, daher meine extreme Verallgemeinerung.

Leider sind manche (auf jeden Fall nicht alle) Maenner aus solchen Kulturen eher respektlos Frauen gegenueber und muessen sich oft wie 'der tolle Mann' verhalten. Bei Mami durften sie auch alles, waehrend die Schwester nichts durfte. Das geht dann bei der Freundin/Frau so weiter.

Im Grunde genommen kann man dies auch nicht nur auf die Kultur schliessen, denn das haette dir bei jedem Mann passieren koennen, egal wo er herkommt.

11 Naechte weg, von 15, das finde ich schon heftig!
An sich hast du nicht sehr viel von ihm, und die Kinder auch nicht, da koenntest du genauso gut allein sein.
Hoffe du packst es!! Willst du, dass deine Kinder in so einem Klima aufwachsen? Ich kann es dir aus Erfahrung sagen, das ist auch fuer die Kinder die reinste Hoelle.

Mit lieben Gruessen.
L

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2008 um 23:40
In Antwort auf branda_12293702

Ein eindeutiger Beweis
wäre wenn ich ihn zum Beispiel inflagrantie erwischen würde, oder er aus einem Bordell heraus kommt oder ihn jemand sehen würde.

Nein, eigentlich kann ich das nicht. Wir haben viel geredet wie es sein müsste in unserer Ehe. Da kamen auch noch andere Sachen hinzu.
Er hat bei allem zugestimmt und gesagt das er sich ändern wird.
Anstatt immer alleine auf Achse zu gehen, sollten wir öfter gemeinsam was unternehmen, oder nur zu zweit. Er sollte mehr interesse an den Kindern zeigen, mehr unternehmen und spielerisch den Kindern türkisch beibringen. Anstatt mit den Tussies türkisch zu sprechen.Wenn er raus geht, soll er mit mir reden und nicht einfach anziehen und weg, und wenn ich frage ob er noch weg will, soll er mich nicht anmotzen das er keine Rechenschaft ablegen müsste oder ob er mich nun fragen müsste. Und wenn ich mal zu meiner Freundin abends wollte, meinte er nur " und, hast du wem für die Kinder und wann bist du wieder da? ". Nicht mehr morgens um 6.00 Uhr nach hause kommen.
Ich hatte im Oktober mal angefangen zu zählen. Er kam am 17.10 aus Köln zurück und bis zum 1. November war er 11 Nächte bis morgens unterwegs. Einen Abend ist er früh eingeschlafen und den einen Tag hatten wir früh morgens ein Termin zu dem er fit sein musste. Von 15 Tagen, 11 Nächte weg. Da hat es mir schon gereicht. Am 1. Dezember kam alles andere raus.
Allerdings hat er im gleichem Atemzug auch von mir Sachen verlangt. Zum Beispiel soll ich türkisch lernen ( er war bisher zu faul es mir bei zu bringen ), ich soll besser kochen lernen und auch abnehmen. Ich habe ihm gesagt, das ich so fett geworden bin, liegt daran das er mich Nächte lang allein gelassen hat und ich vor Frusst gegessen habe.

Eigentlich wenn ich recht überlege, will ich das alles nicht mehr, nichts mehr will ich, aber ist das gfair den Kindern gegenüber? Werde ich dann glücklich?

Solche Beweise
brauchst du doch gar nicht mehr. Was willst du ihn noch inflagranti erwischen, es ist doch jetzt schon kaum noch erträglich. Mir tut's allein beim Lesen in der Seele weh.

Du hast dir das jetzt lange genug angeguckt. Er hat sich trotz Diskussionen nicht geändert, wird es auch in Zukunft nicht tun. Du weisst das auch. Worauf wartest du noch? Nimm dein Leben und deine Kinder und lass ihn hinter dir, je schneller desto besser.

Es ist fairer deinen Kindern gegenüber, einen aufrichtigen Strich zu ziehen und ihnen damit dauernde Streitsituationen zu ersparen, als ihretwegen zu bleiben und es ihnen womöglich irgendwann in einer schwachen Minute vorzuwerfen. Und ob du glücklich wirst? Na aber ganz bestimmt glücklicher als jetzt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2008 um 23:18
In Antwort auf cerise_12504446

Liebe Malizia,
ich wuerde ihn fallen lassen wie eine heisse Kartoffel.
Der hoert sich an wie Chauvinist und Macho. Ich bin selber Suedlaenderin und wuerde Maenner aus meinem eigenen Land nicht mal mit Handschuhen anpacken (es sei denn ich finde die sprichwoertliche Stecknadel im Heuhaufen)!

Bitte versteht dies jetzt nicht falsch, ich druecke alles natuerlich sehr extrem verallgemeinert aus. Jeder Mensch ist anders. Das wird jetzt bestimmt bei mancher Person hier falsch ankommen. Ich habe warscheinlich auch meinen Schaden davongetragen da ich bei meinen Eltern auch einiges mitbekommen musste, daher meine extreme Verallgemeinerung.

Leider sind manche (auf jeden Fall nicht alle) Maenner aus solchen Kulturen eher respektlos Frauen gegenueber und muessen sich oft wie 'der tolle Mann' verhalten. Bei Mami durften sie auch alles, waehrend die Schwester nichts durfte. Das geht dann bei der Freundin/Frau so weiter.

Im Grunde genommen kann man dies auch nicht nur auf die Kultur schliessen, denn das haette dir bei jedem Mann passieren koennen, egal wo er herkommt.

11 Naechte weg, von 15, das finde ich schon heftig!
An sich hast du nicht sehr viel von ihm, und die Kinder auch nicht, da koenntest du genauso gut allein sein.
Hoffe du packst es!! Willst du, dass deine Kinder in so einem Klima aufwachsen? Ich kann es dir aus Erfahrung sagen, das ist auch fuer die Kinder die reinste Hoelle.

Mit lieben Gruessen.
L

Nun ist es soweit,
ich habe es geschafft. Am 1 August ziehe ich aus. Ich habe schon eine Wohnung und mit den Ämtern ist alles geklärt. Es ist wirklich befreiend.
Er hat die ganze Zeit, auch als er angeblich um mich kämpfte noch Kontakt zu der einen, von der ich vermute das es die aus dem Auto ist.
Und zwischenzeitlich hatte er auch alles zugegeben, dann zwar wieder zurück genommen, aber nur weil ich so fertig war.
Aus Schmerz hatte ich angefangen mir die Oberarme ein zu ritzen ( ja, ich weiss, das ist voll blöd )aber der Schmerz verschwindet nun von Tag zu Tag mehr.

Ich kann nur jeder Frau raten, lasst euch nicht verarschen, die Jahre sind zu schnell um und das Leben ist zuviel wert. Klammert nicht an solche Menschen, sie tun euch nicht gut.
Ich hoffe nur, das er sich nach meinen Auszug nicht zu sehr in mein Leben einmischt.
Werde dann mal weiter berichten.

LG malizia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2008 um 13:51

@ Engel
ich bin ja gerade dabei. Ich packe Kartons, habe fast alle Ämter Sachen erledigt und freue mich wahnsinnig.
Eine zweite Chance hatte er schon, es wäre die 4, aber auch die bekommt er nicht.
Vorhin meinte er, als er die Papiere wegen Unterhalt unterschrieb, das er nie gedacht hat das es mal endet. Ich habe ihm gesagt, das ich immer bei ihm geblieben wäre, egal ob er kriminell wäre , ein Bein oder Arm verloren hätte, egal, nur die eine Sache sollte er mir nie wieder antutn, seine Weibergeschichten, aber genau das ist passiert. Er meinte nur, ich wäre das beste gewesen was ihm je passiert ist.
Leider kommt diese Einsicht ein wenig zu spät, es gibt kein zurück.
Ich freue mich auf mein neues Leben, habe sogar ganz spontan zu einer konzerteinladung ja gesagt, sowas hätte es früher nie gegeben. Kann es gar nicht erwarten, bald ganz und gar in meinen eigenen 4 Wänden zu sein und endlich wieder mit meinen Kindern ein ruhiges, freundliches Leben zu führen.

LG Malizia

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni um 22:51

Ja hast du was mit Türken gehabt? Kommt das nicht in jedem Land oder seinen Landeszugehörigen vor? 

Warum gräbst du einen Thread aus 2008 aus?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen