Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Ist es normal, wenn ein 3-jähriges Kind...

Letzte Nachricht: 22. Februar 2012 um 18:35
A
an0N_1272754899z
19.02.12 um 20:49

jeden Abend mindestens eine Stunde einen Tobsuchtsanfall bekommt, weil es ins Bett gehen muss? Mein Sohn ist ja erst 1 Jahr alt, den lege ich hin, mache den Musik-Sternenhimmelprojektor an...gebe ihm noch eine warme Flasche Tee oder Milch...nach einer viertel Stunde ist er eingeschlafen...nie gibt es Knatsch...das dreijährige Kind, das immer ausflippt, ist das Nachbarskind...und die Eltern sind so verständnisvoll...ich wäre voll hart, wenn sich mein Kind so aufführen würde...

Mehr lesen

A
an0N_1272754899z
19.02.12 um 21:11

Na, fertig sind die Eltern auch...
aber wie zeigt man Grenzen bei so kleinen auf...die Eltern sind mir viel zu lasch...ich habe den Eindruck, der Bengel tanzt denen auf dem Kopf herum....

Gefällt mir

A
an0N_1272754899z
19.02.12 um 21:15

Ich hoffe nicht, dass mein Kleiner so wird...
aber wenn, dann muss ich ihm echt Grenzen setzen...bei dem Nachbarsbengel könnte ich nicht garantieren, dass mir nicht die Hand ausrutscht...der ist manchmal soooo ein kleiner Arsch....schlimm, dass man das über einen Dreijährigen sagen muss....

Gefällt mir

A
an0N_1236081399z
19.02.12 um 21:37

Das Kind meiner Freundin
hat auch so eine Phase... ers gerade 3 geworden und war immer lieb und brav und plötzlich schmeisst er sich hin,beisst und ist nur noch am quängeln...

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1272754899z
20.02.12 um 11:55

Love...so hätte ich auch noch vor zwei Jahren geredet...
mein Kind ist wie gesagt noch pflegeleicht...aber die ständigen Kinderkrankheiten machen mich fertig, weil ich viel weniger auf die Reihe bekomme...wenn ich mir das Nachbarskind ansehe, bete ich nur, dass mir so etwas erspart bleibt...die Eltern sind zwar echt fürsorglich, aber der Bengel ist ein Teufel...hatte aber glaube ich schon mal geschrieben, dass die Eltern nur wegen dem 3-jährigen noch zusammen sind...vielleicht löst das die Nachtängste aus...er schmeißt das Spielzeug von meinem Kind manchmal mit so einer Wucht und Respektlosigkeit durch die Gegend, dass es manchmal kaputt geht...da könnte ich ihm echt eine hauen...

Gefällt mir

A
an0N_1272754899z
20.02.12 um 11:57
In Antwort auf an0N_1272754899z

Love...so hätte ich auch noch vor zwei Jahren geredet...
mein Kind ist wie gesagt noch pflegeleicht...aber die ständigen Kinderkrankheiten machen mich fertig, weil ich viel weniger auf die Reihe bekomme...wenn ich mir das Nachbarskind ansehe, bete ich nur, dass mir so etwas erspart bleibt...die Eltern sind zwar echt fürsorglich, aber der Bengel ist ein Teufel...hatte aber glaube ich schon mal geschrieben, dass die Eltern nur wegen dem 3-jährigen noch zusammen sind...vielleicht löst das die Nachtängste aus...er schmeißt das Spielzeug von meinem Kind manchmal mit so einer Wucht und Respektlosigkeit durch die Gegend, dass es manchmal kaputt geht...da könnte ich ihm echt eine hauen...

Aber mit den Zeiten hast du recht...Love...
Rituale sind wichtig...spätestens 19.00 Uhr liegt er im Bett...

Gefällt mir

A
an0N_1272754899z
20.02.12 um 14:26

Mal davon abgesehen, dass man nicht schlagen darf ...
vom pädagogischen Standpunkt aus...wenn ich den Nachbarsbengel anlange, mache ich mich eh strafbar...also schweife ich lieber in Gedanken aus...

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1272754899z
20.02.12 um 18:41

Ich mache leider auch noch den Fehler...
will streng sein...der Kleine macht ein witziges Gesicht...und ich muss lachen...das ist echt inkonsequent...

Gefällt mir

A
an0N_1272754899z
20.02.12 um 23:40

Ich habe mich schon seit einem halben Jahr ausquartiert...
er kommt nicht zur Ruhe, wenn ich bei ihm schlafe...so schläft er durch...ich schnarche auch etwas, mussich dazu sagen...

Gefällt mir

Anzeige
U
umminti
21.02.12 um 5:51

@Kind im Schlazi. der Eltern?
Liebe Tinkelbell2010,

ob das Schlafen im elterlichen Zimmer das Ideale ist, bezweifle ich.

Urvertrauen kann auch anders aufgebaut werden.
Z.B. wie schon oben beschrieben, durch feste Einschlafrituale etc.

Natürlich kann man die Türen leicht geöffnet lassen, um etwaige Geräusche / vllt.Weinen sofort zu hö ren.

Jede Mami unter uns wird wissen, wie hellhörig man da wird.

Aber generell bin ich der Ansicht, dass Eltern als Paar leben sollten und damit auch Anspruch auf eine intime Privatsphäre haben!

Ganz fragwürdig ist es, den (evtl. noch winzigen) Nachwuchs im eigenen Bett, im eigenen Arm zum Schlafen zu bringen, "er wäre anders gar nicht zum Schlafen fähig."

Das würde ich in Frage stellen

Von Anfang an auch das Kind als eigene Persönlichkeit behandeln, eine Symbiose ist sehr oft auch Bedürfnis der Mutter / Eltern!

Nicht's für ungut für die Ratschläge einer begeisterten Omi

Und dass kids aus Platzmangel im gleichen Zi. schlafen, ist zwar in vielen Ländern normal, früher auch hier, aber dort gelten auch sonst andere Gesetze in Hinblick auf Erziehung und Kinderalltag generell.

ummintielharra
LG,






Gefällt mir

U
umminti
21.02.12 um 6:10
In Antwort auf an0N_1272754899z

Mal davon abgesehen, dass man nicht schlagen darf ...
vom pädagogischen Standpunkt aus...wenn ich den Nachbarsbengel anlange, mache ich mich eh strafbar...also schweife ich lieber in Gedanken aus...

@"Nachbarsbengel", Hand ausrutschen???
Hi Gini,

keine Angst, von e i n e m (leichten) Klaps auf den Po bekommt keine Kind psychische Störungen! Wohlgemerkt, ich rede nicht von systematischem Schlagen / körperlicher Misshandlung. etc.

Und natürlich,@ liebe lovinlove u.a., stellt sich das k e i n Elternpaar so vor, b e v o r das Kind erst mal da ist.

Liebe Gini, ich glaube, bei deinem Nachbarsjungen kommt einiges verhängnisvoll zusammen;

@ ausgeprägte Trotzphase, normal mit 3, aber deine Aussage, die Eltern seien nur noch wg. ihm zus., macht stutzig.
das ist natürlich Quatsch u. der Kleine spürt das !

Kommen dann noch ein permissiver Erz.stil dazu und Uneinigkeit zw. den Erzeugern, braucht man sich nicht zu wundern!

Setz dem Kleinen ruhig mal deine Grenzen, wenn es sich ergibt. Das wirkt oft Wunder!
LG,

ummintielharra
(Omi)

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1264540399z
21.02.12 um 9:54

koala,
du solltest frohn sein, dass dein Sohn noch lebt und nicht von dir im Schlarf erdrückt oder erstickt wurde.

DAS kam nämlich auch vor, und kann auch so ausgehen, gleichermassen bei Tier und bei Mensch

Jeder Arzt hätte dir alleine aus Sicherheitsgründen davon aberaten, dein Kind in deinem Bett schlafen zu lassen.

Gefällt mir

U
umminti
21.02.12 um 10:25

@ koala.....
Hi, koala,

siehst du, dass ist das Schöne an solchen Diskussionen:
Plötzlich kann ich mich in deinen Standpunkt hineinversetzen und finde ihn gar nicht mehr sooooooo fremd....

Muss dazu sagen, war aber auch seeehr verwöhnt von meinem Sohn, der immer ein problemloser Schläfer war.

Wir kannten zum Glück keine 3-Monats-Koliken oder nicht-trinken-können... / wollen bei Mami.

Das Pucken fand ich persönlich merkwürdig, mag aber auch damit zusammenhängen, dass ich in den freiheitsliebenden 70s mein Kind bekam und irgendwo eine 68-erin geblieben bin...?

Also wieder was dazugelernt!

LG,
ummintielharra

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
A
an0N_1272754899z
21.02.12 um 14:30
In Antwort auf umminti

@Kind im Schlazi. der Eltern?
Liebe Tinkelbell2010,

ob das Schlafen im elterlichen Zimmer das Ideale ist, bezweifle ich.

Urvertrauen kann auch anders aufgebaut werden.
Z.B. wie schon oben beschrieben, durch feste Einschlafrituale etc.

Natürlich kann man die Türen leicht geöffnet lassen, um etwaige Geräusche / vllt.Weinen sofort zu hö ren.

Jede Mami unter uns wird wissen, wie hellhörig man da wird.

Aber generell bin ich der Ansicht, dass Eltern als Paar leben sollten und damit auch Anspruch auf eine intime Privatsphäre haben!

Ganz fragwürdig ist es, den (evtl. noch winzigen) Nachwuchs im eigenen Bett, im eigenen Arm zum Schlafen zu bringen, "er wäre anders gar nicht zum Schlafen fähig."

Das würde ich in Frage stellen

Von Anfang an auch das Kind als eigene Persönlichkeit behandeln, eine Symbiose ist sehr oft auch Bedürfnis der Mutter / Eltern!

Nicht's für ungut für die Ratschläge einer begeisterten Omi

Und dass kids aus Platzmangel im gleichen Zi. schlafen, ist zwar in vielen Ländern normal, früher auch hier, aber dort gelten auch sonst andere Gesetze in Hinblick auf Erziehung und Kinderalltag generell.

ummintielharra
LG,






Mein Baby hat auch 6 Monate in meinem Doppelbett...
geschlafen...war ganz praktisch...auch mit dem Füttern...nun schläft er allein...ist auch kein Problem...

Gefällt mir

A
an0N_1272754899z
21.02.12 um 14:37
In Antwort auf an0N_1264540399z

koala,
du solltest frohn sein, dass dein Sohn noch lebt und nicht von dir im Schlarf erdrückt oder erstickt wurde.

DAS kam nämlich auch vor, und kann auch so ausgehen, gleichermassen bei Tier und bei Mensch

Jeder Arzt hätte dir alleine aus Sicherheitsgründen davon aberaten, dein Kind in deinem Bett schlafen zu lassen.

Davor haben alle irgendwie Angst, Sunshine...
aber ich kenne nur einen Fall, wo die Mutter ihr Baby im Schlaf erdrückt hat...und das war noch im Krankenhaus kurz nach der Geburt...die Wöchnerin hatte die Mega-Brüste..Doppel-H oder sowas...hat ihr Kind im Bett gesäugt, ist eingeschlafen und hat es mit ihrer Riesenbrust erdrückt...Schicksal...ansonst en hat man so einen leichten Schlaf, wenn man neben seinem Kind liegt...da passiert nichts...man ist immer in Alarmbereitschaft....

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1264540399z
21.02.12 um 17:30

Lupina, koala, gini
Also, ich bin davor gewarnt worden, mein Kind in meinem Bett schlafen zu lassen. Er hatte seine Wiege neben unserem Bett. Und ich hatte mir ein Rosshaar Kopfkisen besorgt, da kann sich das Näschen nicht zudrücken durch ein zu weiches Kissen.

Die erste Woche zu Hause bin ich öfter al schauen ggangen, ob er noch ruhig atmet, ich fand das eine Riesenverantwortung für so ein kleines Wesen. Hatte keinen tiefen Schlaf, und die Kilos von ganz alleine schnellstens wieder abgenommen, ohne Diät war ich schnell wieder so wie "davor".

Gefällt mir

A
an0N_1264540399z
21.02.12 um 18:20

Ja koala,
diese Kissenwurst habe ich schon gesehen, aber so etwas gab es damals noch nicht.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1264540399z
21.02.12 um 18:25

Nach Aussage des Kinderarztes
hat mein Baby Tag und Nacht verwechselt, und ich wurde angehalten, ihn nicht "nach dem Buch" zu ernähren, sondern Flasche, so oft und so viel er mag.
Das war dann eine Zeitlang um 23h, um 2h und um 5h nachts.
Es hat sich normalisiert - nach genau 3 Monaten - von einem Tag zum anderen.

Gefällt mir

A
an0N_1264540399z
21.02.12 um 19:20

Vor allem, wo war das Kind denn,
wenn love so wenig zu Hause sein konnte wegen ihrer vielen ausserhäuslichen Obligationen ?

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1264540399z
21.02.12 um 19:25
In Antwort auf umminti

@"Nachbarsbengel", Hand ausrutschen???
Hi Gini,

keine Angst, von e i n e m (leichten) Klaps auf den Po bekommt keine Kind psychische Störungen! Wohlgemerkt, ich rede nicht von systematischem Schlagen / körperlicher Misshandlung. etc.

Und natürlich,@ liebe lovinlove u.a., stellt sich das k e i n Elternpaar so vor, b e v o r das Kind erst mal da ist.

Liebe Gini, ich glaube, bei deinem Nachbarsjungen kommt einiges verhängnisvoll zusammen;

@ ausgeprägte Trotzphase, normal mit 3, aber deine Aussage, die Eltern seien nur noch wg. ihm zus., macht stutzig.
das ist natürlich Quatsch u. der Kleine spürt das !

Kommen dann noch ein permissiver Erz.stil dazu und Uneinigkeit zw. den Erzeugern, braucht man sich nicht zu wundern!

Setz dem Kleinen ruhig mal deine Grenzen, wenn es sich ergibt. Das wirkt oft Wunder!
LG,

ummintielharra
(Omi)

Mit 3 Jahren ist ein Kind im Trotzalter,
das war so und ist so.

Da merkt das Kind, dass es eine eigene persönlichkeit hat und testet aus, was passiert, wenn es "nein" sagt.

Das gibt so komische Situationen wie "willst du ein Stückchen von dem Kuchen ?"
kommt "nein" .
Dreht man sich weg, wird gemampft.

Gefällt mir

A
an0N_1250052099z
22.02.12 um 13:05


ich hatte auch 31 in erinnerung. auf alle fälle bin ich sicher, dass das von ihr genannte alter hier nicht älter war als 34.

ausserdem stinkt doch diese ganze geschichte bis zum himmel. aber das sag ich ja schon lange....

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1264540399z
22.02.12 um 17:40

Wenn love 31 ist und das Patenkind wird jetzt 18,
dann hätte love alle diese wundersamen Dinge im zarten Alter von 13 Jahren vollbracht.

Gefällt mir

A
an0N_1264540399z
22.02.12 um 17:42
In Antwort auf an0N_1264540399z

Vor allem, wo war das Kind denn,
wenn love so wenig zu Hause sein konnte wegen ihrer vielen ausserhäuslichen Obligationen ?


Auf meine Frage hierdrüber gibt es wohl keine Antwort.

Gefällt mir

Anzeige
H
hanne_12718311
22.02.12 um 18:35


ja ne ist klar und wann habt ihr dann sex???

sorry, klar ist man irgendwo mama und papa, aber man ist doch zu gleichem anteil paar und möchte zweisamkeit und intimität genießen...

sowas geht mal GAR NICHT

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige