Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ist es nachtreten oder nicht?

Ist es nachtreten oder nicht?

14. Juni um 17:56

Hallo Community,
ich (w28) bräuchte mal euren Rat zu folgendem Anliegen.
Mein (Ex-)Freund und ich haben uns vor knapp einem Monat getrennt. Dauer der Beziehung war 7 Monate. Die Gründe waren damals u.a. Vertrauensschwierigkeiten die ich aufgrund seiner besten Freundin, mit der er auch mal ca. 1 Jahr zusammen war hatte. Die beiden verstehen sich immer noch sehr gut und schrieben auch ab und an oberflächlich miteinander. (Seine Aussage). Vor Beginn unserer Zeit gingen die beiden auch öfters noch gemeinsam aus.

Ich konnte ihm damals nicht sagen warum ich so komisch empfand bzw. so meine Schwierigkeiten mit den beiden hatte. Wusste es irgendwie selber nicht mal so genau.  Er hatte mir immer geschworen treu zu sein und hat auch nichts Verbotenes getan. Er sagte immer die beiden wären eben seit Jahren schon befreundet gewesen und das will ich sich nicht nehmen lassen.

Nun nachdem ich Zeit zum runterkommen und nachdenken hatte weiß ich, dass es bei mir schlicht daran lag, dass ich bislang nicht an ein „rein Freundschaftliches“ Verhältnis zwischen Ex-Freunden glaubte. Zumindest nicht in dieser Form wie es die beiden hatten. Mein Ex und ich stehen aufgrund des Freundschaftskreises ab und an noch in Kontakt. Verstehen uns auch noch sehr gut. Haben uns auch nie groß gestritten.

Meine Frage daher: Haltet ihr es für angebracht ihm nachträglich über die wahren Hintergründe aufzuklären oder sollte ich es bleiben lassen. Er kann sich bis heute nicht erklären warum ich ihm damals nicht traute bzw. „mich so angestellt habe“.
Ich habe irgendwie den drang aufzuräumen aber habe auch Angst, dass es wie ein nachtreten rüberkommt…
Was soll ich tun?

LG Loreen

Mehr lesen

Top 3 Antworten

14. Juni um 19:41
In Antwort auf nexus337

Hallo Community,
ich (w28) bräuchte mal euren Rat zu folgendem Anliegen.
Mein (Ex-)Freund und ich haben uns vor knapp einem Monat getrennt. Dauer der Beziehung war 7 Monate. Die Gründe waren damals u.a. Vertrauensschwierigkeiten die ich aufgrund seiner besten Freundin, mit der er auch mal ca. 1 Jahr zusammen war hatte. Die beiden verstehen sich immer noch sehr gut und schrieben auch ab und an oberflächlich miteinander. (Seine Aussage). Vor Beginn unserer Zeit gingen die beiden auch öfters noch gemeinsam aus.

Ich konnte ihm damals nicht sagen warum ich so komisch empfand bzw. so meine Schwierigkeiten mit den beiden hatte. Wusste es irgendwie selber nicht mal so genau.  Er hatte mir immer geschworen treu zu sein und hat auch nichts Verbotenes getan. Er sagte immer die beiden wären eben seit Jahren schon befreundet gewesen und das will ich sich nicht nehmen lassen.

Nun nachdem ich Zeit zum runterkommen und nachdenken hatte weiß ich, dass es bei mir schlicht daran lag, dass ich bislang nicht an ein „rein Freundschaftliches“ Verhältnis zwischen Ex-Freunden glaubte. Zumindest nicht in dieser Form wie es die beiden hatten. Mein Ex und ich stehen aufgrund des Freundschaftskreises ab und an noch in Kontakt. Verstehen uns auch noch sehr gut. Haben uns auch nie groß gestritten.

Meine Frage daher: Haltet ihr es für angebracht ihm nachträglich über die wahren Hintergründe aufzuklären oder sollte ich es bleiben lassen. Er kann sich bis heute nicht erklären warum ich ihm damals nicht traute bzw. „mich so angestellt habe“.
Ich habe irgendwie den drang aufzuräumen aber habe auch Angst, dass es wie ein nachtreten rüberkommt…
Was soll ich tun?

LG Loreen

ich sehe das ganz anders, meine erfahrungen haben gezeigt, dass es freundschaften zwischen ex-partnern nicht gibt. dazu muss ich sagen, dass ich deutlich älter bin als du.

natürlich schwören die leute auf stock udn stein, dass man "nur gute Freunde" sei usw. man verstehe sich bla bla bla ... aber in wahrheit ist es wirklich anders. irgendeiner von beiden hat unterschwellig immer interesse. immer.

ich würde an deiner stelle nichts mehr sagen. die beiden ziehen lassen. orientiere dich neu und werde glücklich.

alles gute.

10 LikesGefällt mir

14. Juni um 19:59
In Antwort auf fresh0089

ich sehe das ganz anders, meine erfahrungen haben gezeigt, dass es freundschaften zwischen ex-partnern nicht gibt. dazu muss ich sagen, dass ich deutlich älter bin als du.

natürlich schwören die leute auf stock udn stein, dass man "nur gute Freunde" sei usw. man verstehe sich bla bla bla ... aber in wahrheit ist es wirklich anders. irgendeiner von beiden hat unterschwellig immer interesse. immer.

ich würde an deiner stelle nichts mehr sagen. die beiden ziehen lassen. orientiere dich neu und werde glücklich.

alles gute.

Doch, das gibt es! Kann ich dir bestätigen.. 

Ich/wir hingen nachdem nach 5-Jahren Schluss war, noch ein ganzes Jahr aneinander..

Aber seit da, ist es nurmehr eine rein platonische Freundschaft.. und nun, nach sieben Jahren Trennung, verstehen wir uns immernoch bestens! Sind beide in glücklichen Partnerschaften und unternehmen oft zu viert was miteinander..

Ich möchte ihn in meinem Leben nicht missen, denn solche Menschen, die einen so gut kennen, gibts selten.. und die sind für mich unglaublich viel Wert. 

7 LikesGefällt mir

15. Juni um 8:56
In Antwort auf fresh0089

ich sehe das ganz anders, meine erfahrungen haben gezeigt, dass es freundschaften zwischen ex-partnern nicht gibt. dazu muss ich sagen, dass ich deutlich älter bin als du.

natürlich schwören die leute auf stock udn stein, dass man "nur gute Freunde" sei usw. man verstehe sich bla bla bla ... aber in wahrheit ist es wirklich anders. irgendeiner von beiden hat unterschwellig immer interesse. immer.

ich würde an deiner stelle nichts mehr sagen. die beiden ziehen lassen. orientiere dich neu und werde glücklich.

alles gute.

Immer?
Kennst du alle Menschen? Kannst du in jeden hineinschauen? Das glaube ich nicht!
Ich habe einige Ex-Beziehungen hinter mir und 2 Ehen. Und es gibt sowohl das Eine als auch das Andere.
Mit der Mutter meiner (angenommen) Tochter habe ich ein sehr gutes Verhältniss, mit Ihrem neuen Mann genauso und wir besuchen uns öfters und schlafen dann auch beieinander. Wir sind Freunde. Es hat eben nicht funktioniert zwischen uns.

Mit meiner ersten Frau, sie lebt heute in Ungarn und hat 2 Kinder, habe ich immer noch ein sehr freundschaftliches Verhältniss, wir skypen öfters mal sie zeigt mir Ihre Kinder, es geht ihr gut, sie ist glücklich jetzt und ich freue mich für Sie. Wo liegts da das Problem.
Mit meiner 2. Ehefrau habe ich bzw. sie mit mir, seit der Trennung kein Wort mehr geredet, nur noch über die Anwälte kommuniziert, auch das gibt es. 
Aber zu sagen das es zwischen Ex Partnern keine Freundschaft geben kann, nein, so ist das nicht!
Es kommt immer auf die Menschen an! Wie bei ALLEM!
 

6 LikesGefällt mir

14. Juni um 18:12
In Antwort auf nexus337

Hallo Community,
ich (w28) bräuchte mal euren Rat zu folgendem Anliegen.
Mein (Ex-)Freund und ich haben uns vor knapp einem Monat getrennt. Dauer der Beziehung war 7 Monate. Die Gründe waren damals u.a. Vertrauensschwierigkeiten die ich aufgrund seiner besten Freundin, mit der er auch mal ca. 1 Jahr zusammen war hatte. Die beiden verstehen sich immer noch sehr gut und schrieben auch ab und an oberflächlich miteinander. (Seine Aussage). Vor Beginn unserer Zeit gingen die beiden auch öfters noch gemeinsam aus.

Ich konnte ihm damals nicht sagen warum ich so komisch empfand bzw. so meine Schwierigkeiten mit den beiden hatte. Wusste es irgendwie selber nicht mal so genau.  Er hatte mir immer geschworen treu zu sein und hat auch nichts Verbotenes getan. Er sagte immer die beiden wären eben seit Jahren schon befreundet gewesen und das will ich sich nicht nehmen lassen.

Nun nachdem ich Zeit zum runterkommen und nachdenken hatte weiß ich, dass es bei mir schlicht daran lag, dass ich bislang nicht an ein „rein Freundschaftliches“ Verhältnis zwischen Ex-Freunden glaubte. Zumindest nicht in dieser Form wie es die beiden hatten. Mein Ex und ich stehen aufgrund des Freundschaftskreises ab und an noch in Kontakt. Verstehen uns auch noch sehr gut. Haben uns auch nie groß gestritten.

Meine Frage daher: Haltet ihr es für angebracht ihm nachträglich über die wahren Hintergründe aufzuklären oder sollte ich es bleiben lassen. Er kann sich bis heute nicht erklären warum ich ihm damals nicht traute bzw. „mich so angestellt habe“.
Ich habe irgendwie den drang aufzuräumen aber habe auch Angst, dass es wie ein nachtreten rüberkommt…
Was soll ich tun?

LG Loreen

Ich würde die Sache begraben. Ex ist Ex und Aufräumen bringt ihn die nicht zurück. 

2 LikesGefällt mir

14. Juni um 18:36

sein lassen. es ist vorbei und Punkt

4 LikesGefällt mir

14. Juni um 18:44
In Antwort auf nexus337

Hallo Community,
ich (w28) bräuchte mal euren Rat zu folgendem Anliegen.
Mein (Ex-)Freund und ich haben uns vor knapp einem Monat getrennt. Dauer der Beziehung war 7 Monate. Die Gründe waren damals u.a. Vertrauensschwierigkeiten die ich aufgrund seiner besten Freundin, mit der er auch mal ca. 1 Jahr zusammen war hatte. Die beiden verstehen sich immer noch sehr gut und schrieben auch ab und an oberflächlich miteinander. (Seine Aussage). Vor Beginn unserer Zeit gingen die beiden auch öfters noch gemeinsam aus.

Ich konnte ihm damals nicht sagen warum ich so komisch empfand bzw. so meine Schwierigkeiten mit den beiden hatte. Wusste es irgendwie selber nicht mal so genau.  Er hatte mir immer geschworen treu zu sein und hat auch nichts Verbotenes getan. Er sagte immer die beiden wären eben seit Jahren schon befreundet gewesen und das will ich sich nicht nehmen lassen.

Nun nachdem ich Zeit zum runterkommen und nachdenken hatte weiß ich, dass es bei mir schlicht daran lag, dass ich bislang nicht an ein „rein Freundschaftliches“ Verhältnis zwischen Ex-Freunden glaubte. Zumindest nicht in dieser Form wie es die beiden hatten. Mein Ex und ich stehen aufgrund des Freundschaftskreises ab und an noch in Kontakt. Verstehen uns auch noch sehr gut. Haben uns auch nie groß gestritten.

Meine Frage daher: Haltet ihr es für angebracht ihm nachträglich über die wahren Hintergründe aufzuklären oder sollte ich es bleiben lassen. Er kann sich bis heute nicht erklären warum ich ihm damals nicht traute bzw. „mich so angestellt habe“.
Ich habe irgendwie den drang aufzuräumen aber habe auch Angst, dass es wie ein nachtreten rüberkommt…
Was soll ich tun?

LG Loreen

Mit "Nachtreten" hat das meiner Meinung nach nichts zu tun. 
Ich denke aber, dass es jetzt auch nicht mehr viel bringt wenn Du es ihm erklärst. Das Problem liegt ja auch eher bei Dir, wenn Du nicht vertrauen kannst. Daran kann er ja im Prinzip gar nichts ändern.

3 LikesGefällt mir

14. Juni um 18:45
In Antwort auf nexus337

Hallo Community,
ich (w28) bräuchte mal euren Rat zu folgendem Anliegen.
Mein (Ex-)Freund und ich haben uns vor knapp einem Monat getrennt. Dauer der Beziehung war 7 Monate. Die Gründe waren damals u.a. Vertrauensschwierigkeiten die ich aufgrund seiner besten Freundin, mit der er auch mal ca. 1 Jahr zusammen war hatte. Die beiden verstehen sich immer noch sehr gut und schrieben auch ab und an oberflächlich miteinander. (Seine Aussage). Vor Beginn unserer Zeit gingen die beiden auch öfters noch gemeinsam aus.

Ich konnte ihm damals nicht sagen warum ich so komisch empfand bzw. so meine Schwierigkeiten mit den beiden hatte. Wusste es irgendwie selber nicht mal so genau.  Er hatte mir immer geschworen treu zu sein und hat auch nichts Verbotenes getan. Er sagte immer die beiden wären eben seit Jahren schon befreundet gewesen und das will ich sich nicht nehmen lassen.

Nun nachdem ich Zeit zum runterkommen und nachdenken hatte weiß ich, dass es bei mir schlicht daran lag, dass ich bislang nicht an ein „rein Freundschaftliches“ Verhältnis zwischen Ex-Freunden glaubte. Zumindest nicht in dieser Form wie es die beiden hatten. Mein Ex und ich stehen aufgrund des Freundschaftskreises ab und an noch in Kontakt. Verstehen uns auch noch sehr gut. Haben uns auch nie groß gestritten.

Meine Frage daher: Haltet ihr es für angebracht ihm nachträglich über die wahren Hintergründe aufzuklären oder sollte ich es bleiben lassen. Er kann sich bis heute nicht erklären warum ich ihm damals nicht traute bzw. „mich so angestellt habe“.
Ich habe irgendwie den drang aufzuräumen aber habe auch Angst, dass es wie ein nachtreten rüberkommt…
Was soll ich tun?

LG Loreen

Lass es gut sein! Und sehr oft liegt man mit so einem Bauchgefühl richtig.
Oft sind die Gefühle für Expartner noch stärker als man sich eingestehen will.

2 LikesGefällt mir

14. Juni um 19:41
In Antwort auf nexus337

Hallo Community,
ich (w28) bräuchte mal euren Rat zu folgendem Anliegen.
Mein (Ex-)Freund und ich haben uns vor knapp einem Monat getrennt. Dauer der Beziehung war 7 Monate. Die Gründe waren damals u.a. Vertrauensschwierigkeiten die ich aufgrund seiner besten Freundin, mit der er auch mal ca. 1 Jahr zusammen war hatte. Die beiden verstehen sich immer noch sehr gut und schrieben auch ab und an oberflächlich miteinander. (Seine Aussage). Vor Beginn unserer Zeit gingen die beiden auch öfters noch gemeinsam aus.

Ich konnte ihm damals nicht sagen warum ich so komisch empfand bzw. so meine Schwierigkeiten mit den beiden hatte. Wusste es irgendwie selber nicht mal so genau.  Er hatte mir immer geschworen treu zu sein und hat auch nichts Verbotenes getan. Er sagte immer die beiden wären eben seit Jahren schon befreundet gewesen und das will ich sich nicht nehmen lassen.

Nun nachdem ich Zeit zum runterkommen und nachdenken hatte weiß ich, dass es bei mir schlicht daran lag, dass ich bislang nicht an ein „rein Freundschaftliches“ Verhältnis zwischen Ex-Freunden glaubte. Zumindest nicht in dieser Form wie es die beiden hatten. Mein Ex und ich stehen aufgrund des Freundschaftskreises ab und an noch in Kontakt. Verstehen uns auch noch sehr gut. Haben uns auch nie groß gestritten.

Meine Frage daher: Haltet ihr es für angebracht ihm nachträglich über die wahren Hintergründe aufzuklären oder sollte ich es bleiben lassen. Er kann sich bis heute nicht erklären warum ich ihm damals nicht traute bzw. „mich so angestellt habe“.
Ich habe irgendwie den drang aufzuräumen aber habe auch Angst, dass es wie ein nachtreten rüberkommt…
Was soll ich tun?

LG Loreen

ich sehe das ganz anders, meine erfahrungen haben gezeigt, dass es freundschaften zwischen ex-partnern nicht gibt. dazu muss ich sagen, dass ich deutlich älter bin als du.

natürlich schwören die leute auf stock udn stein, dass man "nur gute Freunde" sei usw. man verstehe sich bla bla bla ... aber in wahrheit ist es wirklich anders. irgendeiner von beiden hat unterschwellig immer interesse. immer.

ich würde an deiner stelle nichts mehr sagen. die beiden ziehen lassen. orientiere dich neu und werde glücklich.

alles gute.

10 LikesGefällt mir

14. Juni um 19:52
In Antwort auf nexus337

Hallo Community,
ich (w28) bräuchte mal euren Rat zu folgendem Anliegen.
Mein (Ex-)Freund und ich haben uns vor knapp einem Monat getrennt. Dauer der Beziehung war 7 Monate. Die Gründe waren damals u.a. Vertrauensschwierigkeiten die ich aufgrund seiner besten Freundin, mit der er auch mal ca. 1 Jahr zusammen war hatte. Die beiden verstehen sich immer noch sehr gut und schrieben auch ab und an oberflächlich miteinander. (Seine Aussage). Vor Beginn unserer Zeit gingen die beiden auch öfters noch gemeinsam aus.

Ich konnte ihm damals nicht sagen warum ich so komisch empfand bzw. so meine Schwierigkeiten mit den beiden hatte. Wusste es irgendwie selber nicht mal so genau.  Er hatte mir immer geschworen treu zu sein und hat auch nichts Verbotenes getan. Er sagte immer die beiden wären eben seit Jahren schon befreundet gewesen und das will ich sich nicht nehmen lassen.

Nun nachdem ich Zeit zum runterkommen und nachdenken hatte weiß ich, dass es bei mir schlicht daran lag, dass ich bislang nicht an ein „rein Freundschaftliches“ Verhältnis zwischen Ex-Freunden glaubte. Zumindest nicht in dieser Form wie es die beiden hatten. Mein Ex und ich stehen aufgrund des Freundschaftskreises ab und an noch in Kontakt. Verstehen uns auch noch sehr gut. Haben uns auch nie groß gestritten.

Meine Frage daher: Haltet ihr es für angebracht ihm nachträglich über die wahren Hintergründe aufzuklären oder sollte ich es bleiben lassen. Er kann sich bis heute nicht erklären warum ich ihm damals nicht traute bzw. „mich so angestellt habe“.
Ich habe irgendwie den drang aufzuräumen aber habe auch Angst, dass es wie ein nachtreten rüberkommt…
Was soll ich tun?

LG Loreen

Wenn er danach fragt, würd ichs ihm erzählen.. wenns dir einfach nur gut tun würde, es loszuwerden, würd ichs ihm auch sagen..

Möchtest du ihn denn wieder zurückgewinnen oder möchtest du lediglich noch diese Erklärung abgeben?

Gefällt mir

14. Juni um 19:59
In Antwort auf fresh0089

ich sehe das ganz anders, meine erfahrungen haben gezeigt, dass es freundschaften zwischen ex-partnern nicht gibt. dazu muss ich sagen, dass ich deutlich älter bin als du.

natürlich schwören die leute auf stock udn stein, dass man "nur gute Freunde" sei usw. man verstehe sich bla bla bla ... aber in wahrheit ist es wirklich anders. irgendeiner von beiden hat unterschwellig immer interesse. immer.

ich würde an deiner stelle nichts mehr sagen. die beiden ziehen lassen. orientiere dich neu und werde glücklich.

alles gute.

Doch, das gibt es! Kann ich dir bestätigen.. 

Ich/wir hingen nachdem nach 5-Jahren Schluss war, noch ein ganzes Jahr aneinander..

Aber seit da, ist es nurmehr eine rein platonische Freundschaft.. und nun, nach sieben Jahren Trennung, verstehen wir uns immernoch bestens! Sind beide in glücklichen Partnerschaften und unternehmen oft zu viert was miteinander..

Ich möchte ihn in meinem Leben nicht missen, denn solche Menschen, die einen so gut kennen, gibts selten.. und die sind für mich unglaublich viel Wert. 

7 LikesGefällt mir

14. Juni um 20:54
In Antwort auf nexus337

Hallo Community,
ich (w28) bräuchte mal euren Rat zu folgendem Anliegen.
Mein (Ex-)Freund und ich haben uns vor knapp einem Monat getrennt. Dauer der Beziehung war 7 Monate. Die Gründe waren damals u.a. Vertrauensschwierigkeiten die ich aufgrund seiner besten Freundin, mit der er auch mal ca. 1 Jahr zusammen war hatte. Die beiden verstehen sich immer noch sehr gut und schrieben auch ab und an oberflächlich miteinander. (Seine Aussage). Vor Beginn unserer Zeit gingen die beiden auch öfters noch gemeinsam aus.

Ich konnte ihm damals nicht sagen warum ich so komisch empfand bzw. so meine Schwierigkeiten mit den beiden hatte. Wusste es irgendwie selber nicht mal so genau.  Er hatte mir immer geschworen treu zu sein und hat auch nichts Verbotenes getan. Er sagte immer die beiden wären eben seit Jahren schon befreundet gewesen und das will ich sich nicht nehmen lassen.

Nun nachdem ich Zeit zum runterkommen und nachdenken hatte weiß ich, dass es bei mir schlicht daran lag, dass ich bislang nicht an ein „rein Freundschaftliches“ Verhältnis zwischen Ex-Freunden glaubte. Zumindest nicht in dieser Form wie es die beiden hatten. Mein Ex und ich stehen aufgrund des Freundschaftskreises ab und an noch in Kontakt. Verstehen uns auch noch sehr gut. Haben uns auch nie groß gestritten.

Meine Frage daher: Haltet ihr es für angebracht ihm nachträglich über die wahren Hintergründe aufzuklären oder sollte ich es bleiben lassen. Er kann sich bis heute nicht erklären warum ich ihm damals nicht traute bzw. „mich so angestellt habe“.
Ich habe irgendwie den drang aufzuräumen aber habe auch Angst, dass es wie ein nachtreten rüberkommt…
Was soll ich tun?

LG Loreen

Interessant ist jedoch das du dich auch gut mit deinem Ex verstehst, vielleicht stehst du nicht mehr so eng im Kontakt, aber möglich das das ja von dir ausgeht, was auch verständlich ist... immerhin möchte man ja auch abschließen... nachtreten ist es mit Sicherheit nicht, ob es nötig ist must du für dich selbst entscheiden, doch ist es auch so das ein abschließen eben auch damit zu tun hat es nicht zu zerreden... Ja es gibt Freundschaften die aus Partnerschaften entstanden sind. Zeugt auch von Reife. Es muß nicht immer in einem Krieg enden... manchmal ist man sich halt einig...

Gruß
Pav

2 LikesGefällt mir

14. Juni um 21:04

Ich würde es lassen, es ist vorbei.

Gefällt mir

14. Juni um 21:26

Ein Monat ist ja noch nicht so lange her und vielleicht habt ihr ja irgendwie mal zwischendrin Kontakt, wo du das noch unterbringen kannst, wenn es dir persönlich sehr wichtig erscheint.


 

Gefällt mir

15. Juni um 8:48
In Antwort auf lacaracol

Wenn er danach fragt, würd ichs ihm erzählen.. wenns dir einfach nur gut tun würde, es loszuwerden, würd ichs ihm auch sagen..

Möchtest du ihn denn wieder zurückgewinnen oder möchtest du lediglich noch diese Erklärung abgeben?

Ich weiß nicht. Ich glaube ich möchte ihn auch zurück gewinnen… Ich fühle mich schuldig, dass ich es  damals einfach nicht fertig gebracht habe damit vernünftig umzugehen und es somit kaputt gemacht habe…

Gefällt mir

15. Juni um 8:56
In Antwort auf fresh0089

ich sehe das ganz anders, meine erfahrungen haben gezeigt, dass es freundschaften zwischen ex-partnern nicht gibt. dazu muss ich sagen, dass ich deutlich älter bin als du.

natürlich schwören die leute auf stock udn stein, dass man "nur gute Freunde" sei usw. man verstehe sich bla bla bla ... aber in wahrheit ist es wirklich anders. irgendeiner von beiden hat unterschwellig immer interesse. immer.

ich würde an deiner stelle nichts mehr sagen. die beiden ziehen lassen. orientiere dich neu und werde glücklich.

alles gute.

Immer?
Kennst du alle Menschen? Kannst du in jeden hineinschauen? Das glaube ich nicht!
Ich habe einige Ex-Beziehungen hinter mir und 2 Ehen. Und es gibt sowohl das Eine als auch das Andere.
Mit der Mutter meiner (angenommen) Tochter habe ich ein sehr gutes Verhältniss, mit Ihrem neuen Mann genauso und wir besuchen uns öfters und schlafen dann auch beieinander. Wir sind Freunde. Es hat eben nicht funktioniert zwischen uns.

Mit meiner ersten Frau, sie lebt heute in Ungarn und hat 2 Kinder, habe ich immer noch ein sehr freundschaftliches Verhältniss, wir skypen öfters mal sie zeigt mir Ihre Kinder, es geht ihr gut, sie ist glücklich jetzt und ich freue mich für Sie. Wo liegts da das Problem.
Mit meiner 2. Ehefrau habe ich bzw. sie mit mir, seit der Trennung kein Wort mehr geredet, nur noch über die Anwälte kommuniziert, auch das gibt es. 
Aber zu sagen das es zwischen Ex Partnern keine Freundschaft geben kann, nein, so ist das nicht!
Es kommt immer auf die Menschen an! Wie bei ALLEM!
 

6 LikesGefällt mir

15. Juni um 9:09

stimme machoalpha1 zu:

Auch ich habe ein sehr gutes Verhältnis zu meinem Expartner, weil wir uns auch als Menschen und nicht nur als Partner wichtig waren/sind.

Gefällt mir

15. Juni um 9:44
In Antwort auf ella-1234

stimme machoalpha1 zu:

Auch ich habe ein sehr gutes Verhältnis zu meinem Expartner, weil wir uns auch als Menschen und nicht nur als Partner wichtig waren/sind.

Aber sollte man nicht zu Beginn einer neuen Beziehung zunächst einmal versuchen Vertrauen vom neuen Partner zu gewinnen? Das wird meiner Meinung nach etwas erschwert wenn man direkt zu Anfang mit "Mein Ex-Partner ist noch mein bester Freund bzw. meine Ex-Partnerin ist noch meine beste Freundin" um die Ecke kommt. Zudem auch noch viel über den/die Ex redet. Ich denke mit so einem Thema sollte man zunächst vorsichtig umgehen oder?

2 LikesGefällt mir

15. Juni um 10:27
In Antwort auf nexus337

Ich weiß nicht. Ich glaube ich möchte ihn auch zurück gewinnen… Ich fühle mich schuldig, dass ich es  damals einfach nicht fertig gebracht habe damit vernünftig umzugehen und es somit kaputt gemacht habe…

ist er denn single?

Gefällt mir

15. Juni um 13:08
In Antwort auf claudia0083

ist er denn single?

Ja er ist single. Hat sich aber mittlerweile wohl wieder öfters mit ihr getroffen. Es soll aber nur rein freundschaftlich sein!

Gefällt mir

15. Juni um 15:57
In Antwort auf nexus337

Ja er ist single. Hat sich aber mittlerweile wohl wieder öfters mit ihr getroffen. Es soll aber nur rein freundschaftlich sein!

und gibt er dir das Gefühl dass da noch mehr ist?

Gefällt mir

15. Juni um 20:14
In Antwort auf nexus337

Ich weiß nicht. Ich glaube ich möchte ihn auch zurück gewinnen… Ich fühle mich schuldig, dass ich es  damals einfach nicht fertig gebracht habe damit vernünftig umzugehen und es somit kaputt gemacht habe…

Und Du denkst, das es jetzt anders wäre ?? Rede halt nochmal mit ihm. Es ist Dir doch ein Bedürfnis, Dich ihm zu erklären. Finde ich auch okay, wenn er dazu bereit ist.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen