Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ist es fremdgehen, wenn ...

Ist es fremdgehen, wenn ...

22. Januar 2014 um 22:47

Eine verheiratete Frau "Sex" mit einer anderen frau hat ? Ich hab meinen Mann gefragt; er meinte nur, das es ihn nicht stören würde.
Er hat es mir quasi erlaubt. Was wolle sie denn schon reinstecken fragte er.

Ich weiß ja nicht. Das er da seine fantasien hat ist mir bekannt. Ich habe auch nicht von nem dreier gesprochen sondern NUR frau und frau.

Was meint ihr?

Mehr lesen

23. Januar 2014 um 7:00

Wenn
deinem Mann das wirklich nicht stört...

Für mich beginnt Fremdgehen im Kopf und nicht beim "reinstecken"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2014 um 7:10

Fremdgehen ist es nicht,
weil ihr euch ja darüber verständigt habt, was erlaubt ist und was nicht.

Das Setting allerdings entspricht klassischen Pascha-Vorstellungen. Wie auch schon weiter unten ausgeführt, erachten viele Männer Frauensexualität nicht als eine vollwertige Konkurrenz zu ihren Gockelspielchen und erlauben daher gerne ihren Frauen sexuelle Begegnungen mit anderen Frauen. Für mich ist das nur ein Indiz, dass viele Männer noch immer keine Ahnung von weiblicher Sexualität haben. Was deinem Herzblatt offenbar abgeht, ist die Erfahrung, dass es keinen größeren Schwanz oder fetteres Bankkonto braucht, um ihn überflüssig in deinem Bettchen zu machen. Ich würde ihm diese Erfahrung gönnen, mal sehen, ob er danach immer noch so großzügig mit seiner Erlaubnis wäre.

Mein Rat an alle Paare ist, eventuelle Fantasien gemeinsam auszuleben, die Pflege von Partikularinteressen eines Teils von einem Paar führt regelmäßig zu Schwierigkeiten in der Partnerschaft.

Freundliche Grüße,
Christoph

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2014 um 9:31

Fremdgehen ist es genau dann...
... wenn der Partner nichts davon weiss und / oder es ihn / sie verletzt.

Sonst ist Sex mit anderen Männern und / oder Frauen kein Fremdgehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2014 um 12:15

Fremdgehen
wäre es auf jeden Fall. Aber Männer entwickeln dann tolle Fantasien dass Mann vll. selbst mitmischen darf oder halt zusehen darf. Sehr primitiv wenn man mich fragt

Kannst ihm die gleiche Frage ja noch mal mit einem Mann als Partner vorschlagen, mal gucken wie er da reagiert... Kerle!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2014 um 20:03

Und weil...
Sex immer noch irgendwo Macht und Besitz ist. Eine andere Frau greift das ungleich weniger an als ein anderer Mann.

Also was Beziehungen und Liebe angeht, bin ich total hetero, was Sex angeht, sicher nicht. Also was das angeht, wäre Mann da schon save.
Aber es ist auf der Ebene der Ur-Instinkte schon etwas anderes, ob ein anderer Mann ihre Frau *** als wenn die sich mit einer anderen Frau amüsiert. Da können sie so schön träumen, uns mal zusehen zu dürfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2014 um 21:18

Also
Ich habe ihm die Frage nicht gestellt, weil ich vor hatte etwas mit einer anderen Frau anzufangen. Mich hat die Frage generell interessiert. Und hier gibt es anscheinend auch männer, die der gleichen Meinung sind. Eine Frau ok, anderer Mann tabu. Ich liebe meinen Mann und bin total zufrieden mit unserem Sexleben.
Ich war auch gar nicht so überrascht als er das sagte. Ich weiß das er allein schon den Gedanken heiß findet mich mit ner anderen rummachen zu sehen. Es ging ja um das "fremdgehen". Und dann hat er es auf mich bezogen.
Aber recht habt ihr; egal mit was oder wem, fremdgehen ist wenn der partner nicht bescheid weiß. Klingt einleuchtend. Wobei ich nicht glaube das mein Gatte böse drüber wär wenn ich es mit ner Frau getrieben hätte. Höchstens wäre er böse weil ich ihn nicht hab mitmachen lassen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2014 um 1:50

Genau das gleiche
Na da sollte man mal einen guten Freund von mir fragen, dessen Frau sich gerade von ihm wegen einer anderen Frau trennt, mit der sie im Bett war! Natürlich ist das fremdgehen...alleine wenn man jemand anderen küsst ist das doch schon fremdgehen und da spielt das Geschlecht nun wirklich keine Rolle!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2014 um 5:35


Wäre es für dich fremdgehen wenn er dich mit einen Mann berügen würde ??? Für mich wäre es auch kein fremdgehen wenn ich ihn mit einer Frau betrügen würde, aber wenn es andersrum wäre ,.... : spassfaktor

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2014 um 12:58

Um es nochmal zu verdeutlichen:
meine Frage lautete: ist es fremdgehen, wenn EINE verheiratete Frau mit einer anderen Frau sex hat.

Nicht ob es fremdgehen wäre wenn ich es tun würde. Normalerweise versetzt man sich ja in eine situation um sie zu verstehen und versucht drauf zu antworten. Mein mann hat dies getan und ihm war es egal ob ich mich mit einer anderen frau vergnügen würde und das sieht er auch bei allen anderen paaren so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2014 um 18:46

Nun,
grundsätzlich finde ich schon, dass es fremdgehen ist, denn wenn mein Partner eine andere Person küsst und sexuell stimuliert, ist dabei doch nicht das Geschlecht der anderen Person entscheidend, denn die Zärtlichkeit und Leidenschaft bleibt die gleiche. Ebenso die Heimlichkeit, die ja gerade betrügen ausmacht.

Das Argument "keine Gefahr für die Beziehung" geht meiner Meinung nach fehl, denn wenn eine Frau mit einer Frau Sex haben möchte, findet sie sie ja anziehend, hat Lust auf sie und somit ist zumindest schon mal die sexuelle Komponente mit einem Mann gleichzustellen. Dass sie keine Gefahr sieht, sich in sie zu verlieben....puh....1. wer kann das schon vorher wirklich ausschließen und 2. könnte man das wohl auch bei manchen Männern mehr oder weniger ausschließen und trotzdem würde es mit einem Mann wohl eindeutig unter "betrügen" fallen.

(Dass es in deinem konkreten Fall kein betrügen ist, ist dabei wieder eine andere Sache....)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2014 um 20:49

Sagen wir so:
Ich bin da wohl die falsche, um Feinheiten heraus zu arbeiten, weil ich mich zu Frauen in keinster Weise sexuell hingezogen fühle (und das daher vielleicht nicht alles nachvollziehen kann), aber ich finde, der entscheidene Punkt bleibt: Man hat Sex mit einer anderen Person. Man macht etwas so intimes mit einem anderen Menschen. Wie sich diese Anziehungskraft dann genau anfühlt, ist dabei doch nicht wirklich relevant, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2014 um 22:51
In Antwort auf coquette164

Nun,
grundsätzlich finde ich schon, dass es fremdgehen ist, denn wenn mein Partner eine andere Person küsst und sexuell stimuliert, ist dabei doch nicht das Geschlecht der anderen Person entscheidend, denn die Zärtlichkeit und Leidenschaft bleibt die gleiche. Ebenso die Heimlichkeit, die ja gerade betrügen ausmacht.

Das Argument "keine Gefahr für die Beziehung" geht meiner Meinung nach fehl, denn wenn eine Frau mit einer Frau Sex haben möchte, findet sie sie ja anziehend, hat Lust auf sie und somit ist zumindest schon mal die sexuelle Komponente mit einem Mann gleichzustellen. Dass sie keine Gefahr sieht, sich in sie zu verlieben....puh....1. wer kann das schon vorher wirklich ausschließen und 2. könnte man das wohl auch bei manchen Männern mehr oder weniger ausschließen und trotzdem würde es mit einem Mann wohl eindeutig unter "betrügen" fallen.

(Dass es in deinem konkreten Fall kein betrügen ist, ist dabei wieder eine andere Sache....)

Keine Gefahr für die Beziehung
also ich wollte ganz sicher nicht mit jedem eine Beziehung, zu dem ich micht sexuell hingezogen fühle und ganz, ganz, ganz sicher nicht mit einer Frau. Also Sex mit einer Frau ist bei mir ganz sicher keine Gefahr für die Beziehung. Kann ich ausschliessen, dass ich mich in eine Frau verliebe, Frauen kann ich emotional nie so nahe an mich heran lassen.

Abgesehen davon kann ich auch im Grunde ausschliessen, dass ich mich in Männer verliebe, mit denen ich Sex habe. Das geht bei mir nicht in paar Nächten. Dafür brauche ich immer viel länger.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2014 um 5:51

^^
wenn der Mann zu einem Mann geht, ist das Risiko, sich mit HIV zu infizieren, nicht mehr wesentlich höher als bei einer Frau und es gilt das gleiche: Kondome schützen ^^

Stimmt, keiner kann Fremdgehen gestatten. Andere können es nicht und wenn der Partner es gestattet, ist es kein Fremdgehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2014 um 11:39

Yepp
sind zwei völlig unterschiedliche Dinge

/signed

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2014 um 15:11

Ich kann
nicht wirklich nachvollziehen, warum die Befriedigung durch eine Frau so enorm anders ist als durch einen Mann, dass man es nicht mehr vergleichen kann, aber das kann ja jeder halten wie er will. Für mich wäre es fremdgehen, mit welchem Geschlecht ist dabei nicht entscheidend für mich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2014 um 19:05
In Antwort auf coquette164

Ich kann
nicht wirklich nachvollziehen, warum die Befriedigung durch eine Frau so enorm anders ist als durch einen Mann, dass man es nicht mehr vergleichen kann, aber das kann ja jeder halten wie er will. Für mich wäre es fremdgehen, mit welchem Geschlecht ist dabei nicht entscheidend für mich.

Mal ganz simpel...
wenn es das gleiche wäre, könnte Dir eine Frau ja genau so die Befriedigung beim Sex geben.
Du sagst aber, dass Du Sex mit einer Frau nicht willst und Dir auch nicht vorstellen kannst (soll keine Kritik daran sein!) - also ist es wohl doch so gar nicht das gleiche

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2014 um 20:13

Öhm
Also wie mein Vorbild von Casanovacoaching sagt - Sexualität und Liebe sind 2 Paar Schuhe. Monogamie ist eig. von gestern. Aber wenn du ihm nichts sagst, dann ist das schon fremdgehen. Immer alles offen lösen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2014 um 20:58

Ja aber...
Ist doch so, oder hattest du nie das Gefühl mehr als einen Mann haben zu wollen. Man muss für sowas halt offen sein. Aber auch offen behandeln. Sonst wird jemand verletzt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2014 um 21:45

Hm...
sehe ich auch so, aber ich gebe zu, Biologie-Bücher habe ich nur bis einschliesslich Abi gelesen - was hätte ein anderes Biologie-Buch geändert? ^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2014 um 21:46
In Antwort auf demya_12145313

Ja aber...
Ist doch so, oder hattest du nie das Gefühl mehr als einen Mann haben zu wollen. Man muss für sowas halt offen sein. Aber auch offen behandeln. Sonst wird jemand verletzt

Nein,
man muss nicht offen sein, man muss sich nur mit dem Partner einig sein.
Kann jeder halten wie er will, aber eine Beziehung, wo beide da nicht einer Meinung sind, geht m.E. nicht gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2014 um 19:38

Ich ahne schon lange...
... dass ich eigentlich keine Frau bin
Hormonell und biochemisch ist da bei mir schon fast vom Tisch

Aber so manche Männer, die das im ersten Moment total klasse finden, überschätzen sich da leider auch immer wieder.

Was die Art, Umwelteinflüsse wahrzunehmen angeht, stimme ich Dir völlig zu.
Prägung... weiss ich nicht, da spielt bei mir zu viel mit hinein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2014 um 13:40

.keine ahnung, wieso die meisten das nich hinkriegen...
... weil man darauf erst einmal kommen muss.

Die ersten beiden Beziehungen und einige Beinahe-Beziehungen drauf habe ich noch selbst geglaubt, dass ich nur noch einen will, wenn ich nur wirklich liebe...
Ist doch das, was einem überall verkündet wird. Wenn man nur wirklich liebt, dann ist man auch automatisch eifersüchtig und will automatisch keinen Sex mit anderen Personen mehr.
Ich habe schon einige Zeit gebraucht, um mal selbst heraus zu finden, dass das zwar für die Mehrheit gilt, aber kein Natur-Gesetz ist.

Seit dem stelle ich vor dem ersten Sex (und damit auch lange vor einer möglichen Beziehung) klar, dass ich keine Exklusivrechte erwarte - und keine gebe.

Vorher habe ich das "nicht hingekriegt", weil ich selbst nicht wusste, dass es bei mir nicht funktionieren wird. Wir sind ja in unserer Gesellschaft schon noch ziemlich auf das "dann liebst Du ihn auch nicht (mehr) wirklich" dressiert - und jetzt sage mir... denkst Du vor der Beziehung "nö, ich werde ihn bestimmt nicht genug lieben"? Ich nicht, sonst wäre es ja keine geworden. Also steht man irgendwann vor dem Punkt, wo man entweder etwas schmerzlich vermisst oder die Beziehung aufgibt (und damit den Partner und sich selbst ziemlich verletzt) oder etwas heimlich macht und hofft, dass es keiner merkt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2014 um 18:18

Das ist das einzige, was funktioniert
aber auch dass es nicht automatisch vorbei ist, wenn sich die eigenen Gefühle ändern, wenn man nur noch 1000 Dinge wahrnimmt, die einen stören und nichts mehr, was verbindet, weil man Wahrnehmung und Gefühle, die sich verbogen haben, auch wieder richten kann - auch das muss man erst lernen. Mancher lernt es nie und ich bin mir bis heute nicht sicher, was jetzt besser ist. Nie ist in jedem Falle unvergleichlich einfacher.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2014 um 20:42

Jo
so siehts wohl aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2014 um 21:03

Aber...
... sorry für's Reindrängeln ...

"Handlungen mit Personen ausserhalb der Beziehung" gibt es deren viele.
Die Toleranzgrenze ist von Person zu Person verschieden, bei manchen verschiebt sie sich auch im Laufe des Lebens recht deutlich.

Wenn es den Partner verletzen würde, wenn man mit einer Person des anderen Geschlechts (oder des gleichen, je nach dem...) allein zum Kaffee verabredet ist, wäre (nach meinem Verständnis) das Fremd-gehen.
Wenn es den Partner verletzt, wenn man eine Person allein in dessen / deren Wohnung besucht.... usw.
Wenn es aber etwas ist, worauf der Partner gar keine Exklusivrechte möchte, weil sie ihm / ihr gar nicht wichtig sind, ist es dennoch fremd-gehen - weil es Sex ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper