Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ist es eigentlich immer sinnvoll sich rar zu machen?

Ist es eigentlich immer sinnvoll sich rar zu machen?

4. Juli 2014 um 15:43 Letzte Antwort: 6. Juli 2014 um 23:07

Hallo ihr Lieben,

Ist es sinnvoll sich rar zu machen bei einem Kerl oder ist das eine Masche die wir noch aus dem Mittelalter übernehmen? Es hat sich viel verändert seit 50 Jahren, wenn ich raus geh auf die Straßen sehe ich jeden zweiten Menschen mit einem Mobilphone irgendwas machen. Auch das die Menschen weniger Kontakt, dadurch bekommen und dann erst recht übereinander herfallen und Beziehungen dadurch eher kurzfristiger werden. Seh ich das bloß so oder ist da was dran?

Mehr lesen

4. Juli 2014 um 17:40

Ich versteh euch ja
adriana: Genau aus dem Grund meine ich ja, rar machen ist eine Sache die in dem Sinne eigentlich nicht mehr wirklich gibt, wenn man auf jemanden steht und sich "absichtlich" rar macht. Dann stalkt man ihn sowieso gleich, weil was wäre Facebook nicht ohne den Schwarm zu stalken. Und da gib ich cefeu vollkommen recht, wenn man nicht einen Ausgleich hat, dann kommt man entweder total stalkermäßig rüber oder halt als würde man den Kerl total ignorieren. Beides nicht gut. Also mir sind noch keine Mädels über den Weg gelaufen, die anders drauf waren und das unter Kontrolle hatten. (Und ich war auf einer Mädchenschule und weiß was der normale Alltag war)

maria: Natürlich nicht, man hat weeesentlich mehr Kontakt zu was weiß ich für Menschen. Gibt ja zigtausende. Aber ich meine eher den physischen Kontakt, früher hat man sich öfters getroffen, oder hat draußen gehockt und geredet und kam so auf einen zu. (Das gibts zwar jetzt auch noch, aber wenn mich ein Mensch einfach so anreden würde und was mit einem unternehmen wollen würde, ich glaub ich würde schauen wo die Fluchtwege sind, weil einfach dermaßen komisch, also wegen fremd und gleich direkt was unternehmen wollen würde) Und die Leute in meiner Altersgruppe triffst du entweder in der Arbeit, auf Partys (da meistens eher angetrunken) oder in der S-Bahn, maximal noch in irgendwelchen Kursen.

cefeu: Ich gib dir mit allem Recht, bloß was du ja schon sagst ist die Qualität, einfach nicht mehr so gut wie ich sie vor beispielsweise 10 Jahren kennen gelernt habe. Da sprichst du ohne weiteres einen Menschen an und es ist nicht schlimm und genauso andersrum. Wenn dich heute wer normales ansprichst kommt es dir komisch vor. Aber vielleicht sehe ich das ja total falsch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Juli 2014 um 17:52

Jegliche
Masche ist ziemlich unsexy. Ich meine, wann soll denn das Verstellen und Gespiele aufhören? Nachher geht das selbst in einer Beziehung so weiter.... welcher Mann hat darauf schon Lust.. Eine Frau, die sich nicht traut sie selbst zu sein... Langweilig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Juli 2014 um 18:42

Ich meine damit
das man eigentlich bloß an bestimmten Stellen die Leute kennen lernt. (apropos ich meine die Leute zwischen 20 und 30)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Juli 2014 um 22:25

Hehe
Dann wohn ich wohl oder übel in der falschen Gegend oder ich hab einen Dachschaden und blende absichtlich alle Menschen aus! xD

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Juli 2014 um 17:21

Du sagst es ja selbst
es ist so das DU damit keine Probleme hast, aber halt andere Menschen schon. Manche Menschen sind total schüchtern und trauen sich einfach nicht, genauso wie andere Menschen total glücklich darüber sind das sie alles anonym ausquatschen können im Internet ohne das jemand je etwas erfährt außer den Menschen die das lesen, und wen kümmert das schon sonderlich ob die dadurch Probleme bekommen, weil man ist ja anonym und bekommt ja nicht mit was die denken und reden? Und das mit der Erreichbarkeit ist eine lästige Sache, es gibt Zeiten wo mich Freunde einfach überbelasten mit ihren Problemen und wenn man sie wegdrückt wirds um so schlimmer, weil es könnte ja wichtig sein usw. Oder man liegt in der früh morgens im Bett und wird von einem fiesen Läuten, was eindeutig 2 Stunden zu früh ist, aufgeweckt. Und muss damit leben, das XYZ einen einfach bloß einen schönen Tag wünschen wollte. Was einen tierisch zur Weißglut bringen kann. Oder man hat gerade ein sehr sehr gutes Gespräch mit jemanden und es läutet. Da bekomme ich die Grätze und es bedeutet immer Stress. Und das sind bloß die Sachen die reel doof sind. Es gibt zigtausend andere Möglichkeiten für sowohl die reele Welt als auch für die virtuelle Welt, wo die Beziehungen drunter leiden. Weswegen gibt es wohl so viele A********** auf der Welt? Und wie jeder hoffentlich von euch weiß, wird ein A********** nicht einfach so geboren (abgesehen bei einem Egozentriker) sondern, das wird durch verschiedene Sache die sie erleben und durch ein mangelndes Selbstwertgefühl aufgebaut.

Manchmal denke ich schon diese 24/7 ist nicht sonderlich gut was die Ruhephasen angeht, und man muss aktiv wirklich was dagegen machen. Wie beispielsweise sich anstelle von einem Handywecker wecken zu lassen, einen normalen Wecker besorgen und das Handy aktiv ausschalten bei gewissen Momenten wo einfach kein Mensch stören soll. Aber es gibt Menschen die dürfen das nicht, weil sie Verantwortung über Kind, pflegebedürftigen Mann usw. haben. Deswegen tuen mir diese Leute am meisten leid.

Ich gib daphne Recht, weil ich leide darunter schon öfters, was Menschen verzapfen ohne darüber nachzudenken. Und ich denke auch das sich die Beziehungen die man zu Leuten hat (expliziet die man nach dem aufkommen des socialmedia-hypes bekommt) sich auch teilweise die Beziehungen verkürzen, sei es darum das es jetzt in den Trend kommt Sex mit möglichst vielen Menschen zu haben und es heißt das Freundschaftplus. Weil wer geht jetzt schon noch wirklich die herzergreifenden Beziehungen ein, tut viel zu heftig weh und hält dann vielleicht 1-15 Jahre. Ich versteh es ja bei Leuten die einigermaßen guten Selbstwert und Erfolg haben die Beziehungen halten, aber ich hab bei den nicht so hohen Selbstwerthabenden diese Entwicklung mitbekommen, das sie solche Vereinbarungen machen. Und das ist eher eine Entwicklung die ich schlecht finde, punktum. Insbesondere werden dadurch doch bloß noch mehr A********** "geboren".

Ist jetzt meine Meinung zu dem Thema.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Juli 2014 um 17:23

Doch
kann man, es gibt Apps die können auf ICQ usw. zugreifen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Juli 2014 um 17:45

Hier eine Erklärung
Die zeigen das sogar hier schon das Video http://www.gofeminin.de/gespraechsstoff/technologie-kann-vieles-ersetzen-aber-nicht-das-s539075.html schau es dir an vielleicht erklärt es dir ja was ich meine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Juli 2014 um 20:59

Sorry
bin hier halt neu :P und ich weiß noch nicht wie das so klappt, vielleicht denke ich ja wegen dem weil ich diesen thread geöffnet hab ich muss mich für die ansichten verteidigen die ich habe...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Juli 2014 um 22:34

Naja das Thema
ist so weitgefächert das es eigentlich schwer ist zu sagen, was genau, zum einen das, das überlegt wird wie man die Menschen wieder zueinander bringen kann mit dem Handytrend, siehe daphne als Beispiel. Zum anderen Erfahrungswerte und Erfahrunge die damit verbunden sind. Zumindest war das einer meiner Intensionen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Juli 2014 um 23:07

Maßvoll
Ich halte nichts davon, jemanden absichtlich zu ignorieren, den man mag, nur um interessant rüber zu kommen. Allerdings sollte man sich ein Bisschen zusammenreißen und nicht hinterher stalken bzw. alle paar Minuten raushauen, wie toll man den anderen findet weil man es gerade so fühlt. Das kann sehr abschreckend wirken.

Beziehungen werden kurzfristiger, weil die gegenseitige Abhängigkeit kleiner geworden ist und es sozusagen nicht "Not tut", zusammenzubleiben, selbst wenn man unglücklich ist. Auch wenn Kinder im Spiel sind ist eine Trennung heutzutage nicht mehr skandalös sondern Alltag geworden. Ob das gut oder schlecht ist kann ich so nicht bewerten, ist wohl situationsabhängig. Ich persönlich pflege meine Beziehung, wenn ich eine habe, und trenne mich nur in gewichtigen Gründen. Die Kurzfristigkeit von Beziehungen schieb ich jetzt aber nicht auf den Gebrauch von Mobilgeräten oder sozialen Netzwerken.

Und ja, man kann auch offline Menschen kennenlernen. Kaum jemanden in meinem Umfeld habe ich online kennengelernt. Gibt überall Möglichkeiten, man muss nur die Augen offen halten. Und Facebook und Co. sind auch dafür gut, Kontakt zu entfernt wohnenden Freunden zu halten, bis man sich in der echten Welt wieder sieht. Maß halten ist das Stichwort für fast alles im Leben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook