Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ist es die Trennung wirklich wert..? Bin am Boden...

Ist es die Trennung wirklich wert..? Bin am Boden...

30. März 2011 um 2:38

Hallo zusammen...

Ich mache das wirklich selten, aber nun muss ich mir wirklich hier Hilfe suchen, weil ich jetzt endgültig in einer Situation bin, die ich so nicht mehr aushalten kann. Und es werfen sich mir tausend Fragen auf, wo ich gerne wissen würde, wie andere das sehen..

Also, um erstmal auszuholen..

Vor fast zwei Jahren habe ich meinen ersten Freund kennengelernt. Ich hatte davor erst zweimal eine Verliebtheit, wo auch ein Kuss stattfand, mehr aber nicht - ich bin ein nicht sehr einfacher Mensch, mit einigen psychischen Problemen. Ich glaube außerdem, dass ich durch meine Kindheitserlebnisse, die nicht sehr schön waren, eine Art zu träumen entwickelt habe, bzw DInge zu idealisieren, die ich auch auf mein Beziehungsverständnis übertrage. Ab da fangen schon meine Unsicherheiten an, ich weiß nicht was normal ist und was nicht.

Nun war ich zwei Jahre mit ihm zusammen. Wir haben eine innige, vertrauensvolle Beziehung geführt, die am Anfang jedoch erst nur von ihm ausging - er hatte sich bei unserem ersten Treffen in mich verliebt. Ich war neu in meiner Stadt und wollte ihn anfangs kennenlernen, weil er mich äußerlich reizte. Ich hatte null Erfahrungen, nur diese zwei die ich beschrieben habe, von denen einer 30 war und der andere krankhaft schnell immer wieder ein anderes Mädchen wollte.
Mein erster Freund war schon sehr besonders. Wir hatten eine Beziehung, die voller Höhen und Tiefen war, es war aber imemr mein Idealismus, bzw meine Sehnsucht im Hintergrund, die alles prüfte, ob es schön genug war. Das war es oft nicht, eher ernüchternd, aber ich habe ihn wirklich lieben gelernt, ich habe sogar phasenweise bauchkribbeln gespürt und hingabe, welches für mich eindeutig wichtige Faktoren von Liebe sind.
Trotzdem war immer diese Sehnsucht im Nacken. Der Reiz des fremden, gefährlichen, wo ich am meisten HIngabe und Adrenalin spüren konnte, mein Freund war zudem ebenfalls Jungfrau und noch nie mit jemanden zusammen vor mir. Wir hatten irgendwie eine Beziehung die man nicht eindeutig definieren konnte. Irgendwie eine Vater-Kind Beziehung, dann wieder eine Knuddelbeziehung, dann, leider nur recht wenig, eine sexerfüllte, leidenschaftliche beziehung... immerwieder auch verlustängste mittendrin meinerseits. Er hat sich ständig Sorgen um mich gemacht, Streit häufte sich weil ich oft naive Verhaltensweisen hatte, und zudem nicht sehr gut auf mein Geld achte, bzw auch Schulden habe. Er ist in der Sache genau das Gegenteil.

Fest steht, es hat mir immer etwas gefehlt... Ich habe oft auf andere Paare geschielt und mich dabei ertappt wie ich eifersüchtig war. Manchmal habe ich heimlich ein Auge auf andere Männer geworfen, aber nie irgendwas mit jemanden angefangen.
Bis jetzt.
Ich habe ihn vor zwei Wochen zufällig gesehen - er kennt meinen Freund, mit dem ich jetzt zwei Jahre zusammen war. Und er hat mich die ganze Zeit angeschaut. Und ich ihn. Ich wollte ihn wiedersehen.. und er mich scheinbar auch, wenn als wir uns zufällig auf derselben Party das zweite mal sahen küssten wir uns. Auf einmal war ich meinem wertvollen, treuherzigen Freund fremdgegangen...

davor hatte es in unserem Sexleben schon seit einem Jahr immer weniger geklappt. Er las ständig hier im Forum was man gegen weibliche Unlust tun kann. Ich hatte zunehmend das GEfühl dass ich gar keinen Sex im Leben brauche. Doch als ich diesen neuen Mann kennenlernte, wusste ich auf einmal dass dem nciht so war...

Ich hatte das alles nicht so gewollt, und irgendwie wollte ich es doch die ganze Zeit: Andere Erfahrungen machen. Ich bin jetzt 20, und ich fühle mich und wirke auch viel jünger. Ich weiß dass ich immer wieder diese Sehnsucht nach dem Abenteuer gehabt hätte, wäre ich mit meinem ersten Freund zusammengeblieben.

Aber jetzt wo wir getrennt sind, denke ich immerzu, was mache ich wenn ich mal 30 bin, oder 40... wenn ich mir Sicherheit, Vertrauen, ankommen in starken Männerarmen wünsche, und einfach meinen ersten Freund weggeschickt habe, der mir das alles in perfekter Weise hätte geben können...?

Ich bin total verzweifelt. denn mein (Nun ja Ex-) Freund sitzt mir im Nacken, mal eiskalt, dann wieder Bäche um mich weinend, mich anflehend zurückzukommen, dann wieder wütend.. und es tut weh daran zu denken, er würde sich nun auf die suche nach jemanden anderes machen...Allerdings ist er genauso eine besondere perosn wie ich, denn er hat vor mir alle Frauen verachtet, weil sie in seinen augen alle viel zu leicht zu haben waren, und hatte sogar schon suizidgedanken, bis er mich getroffen hatte... er ist mir so viel wert, aber was tue ich mit meinen sehnsüchten...?

und, was tue ich mit dem mann, den ich kennengelernt habe,er ist ganz anders als mein freund, seine küsse brennen (noch) wie feuer, aber er hat nur einmal die woche zeit, nicht wie mein exfreund, mit dem ich mich fast jeden tag getroffen habe... er hatte regelrecht mein leben eingenommen, ich weiß auch nicht warum, ob es wirklich liebe war oder nur gewohnheit, ich weiß aber noch die momente wo ich aus tiefsten herzen ich liebe dich gesgat habe, und so dankbar war endlich erfahren zu haben was liebe ist..

aber, ich weiß auch von den zwei treffen mit diesem neuen mann, der mir gezeigt hat, wie atemberaubend liebe sein kann... nur, ist dieses feuer im bauch und da skribbeln, das ich bei seinen küssen spüre, etwas wa seh nciht lange anhält? kann sowas überhaupt anhalten??

ich bin verzweifelt und weiß auch meine situation nicht sehr gut zu ordnen, vielleicht nimmt sich jemand zeit das alles zu lesen, und mir zu helfen etwas ordnung in mein chaos zu kriegen... denn es geht einerseits um meine jugend, aber andererseits um 2 jahre, wo wir uns geschenke gemacht haben, auch extrem viel gestritten haben, aber dennoch sehr eng verbunden waren... ((

Grüße,
Katie

Mehr lesen

1. August 2011 um 21:47

Kopf Hoch!!
Hey Katie,
ich weiß es ist schon länger her, dass du diesen post gemacht hast, vielleicht geht es dir auch schon besser =)
Falls nicht, tröste dich. Du bist noch so jung und du wirst in deinem Leben sicherlich noch viele Männer treffen, die dir den Kopf verdrehen. Aber nun konkret zu deinem Problem:
Weißt du, es gibt soo viele verschiedene Arten von Liebe. Von daher ist dieses Wort extrem schwierig zu definieren und auch im Alltag ist Lieeb alles andere als einfach. Doch das Ziel der Liebe hingegen ist eindeutig: Sie soll glücklich machen!
Du scheinst jedoch alles andere als happy zu gewesen zu sein mit deinem Ex-Freund. War es wirklich noch Liebe , noch erfüllendes Glück oder bloß Gewohnheit? Diese frage solltest du dir stellen, denn nach dem was du hier geschrieben hast, tendiere ich zu letzterem.=/ Deine Affäre hingegen hat dir lust aufs Leben gemacht, dir gezeigt, dass es noch mehr gibt.Das ist sehr wichtig wie ich finde. Ich gehe mal davon aus, dass du in den Momenten, in denen du ordentliches Bauchkribbeln hattest glücklich warst oder? Also fasse Mut, schau nach vorn und nicht zurück, denn dazu ist das Leben zu kurz...
Ich hoffe ich konnte dich wenigstens ein bisschen trösten!
Liebe Grüße Jessie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest