Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ist es die große Liebe oder bereit zu gehen?

Ist es die große Liebe oder bereit zu gehen?

11. Januar 2016 um 22:58

Hallo ihr Lieben

bin frisch hier angemeldet, da ich wirklich einen Rat brauche und einfach nicht mehr weiter weiß. Dies wird wahrscheinlich eine lange Geschichte, also macht es euch bequem

Also ich bin 20 Jahre alt und bin mit meinem Freund zusammen seit ich 12 Jahre alt bin, d.h. er war auch mein 1. Freund, hatte auch das erste Mal mit ihm und hatte nie einen anderen. Vor 3 Jahren haben wir unsere erste gemeinsame Wohnung gehabt, dort haben wir 1 Jahr gewohnt, anfangs war es schön aber nach und nach kriselte es irgendwie. Ihm hat es nicht gepasst, dass die Wohnung (in seinen Augen) nicht aufgeräumt genug war und sowas eben. Es lief nicht so gut aber ich muss sagen ich habe schon sehr lange immer den Gedanken gehabt, so naiv es klingt, dass ich mit ihm gern für immer zusammen bleiben will - die erste große Liebe, ich will ihn heiraten, Kinder und und und das konnte ich mir IMMER vorstellen. Dann kam es so, dass in der Zeit wo wir in der Wohnung lebten, er mit mir Schluss gemacht hat und ich mehr oder weniger rausgefunden habe, was der wahre Grund für seine Trennung war - er hatte eine Neue. Wie man sich vorstellen kann, war ich so traurig und enttäscht wie noch nie, ich hätte die Hand ins Feuer gelegt, dass er sowas nie machen würde. Nunja, habe natürlich gekämpft versucht ihm klar zu machen, dass er zurück kommen soll, dass wir es schaffen, aber er wollte einfach nicht mehr. Dann habe ich versucht mich damit abzufinden und als er gemerkt hat, dass ich langsam anfange damit "abzuschließen" kam er wieder. Wir kamen wieder zusammen, es war wahnsinnig schwer die erste Zeit bis alles sich dann wieder geregelt hat. Das Vertrauen ist bis jetzt noch nicht wieder wirklich da.

Im Oktober letzten Jahres, lief es kurzer Zeit wieder nicht gut, es war ziemlich kalt zwischen uns. Ich wollte ihn drauf ansprechen, einfach um zu klären woran es liegt. Daraufhin hat er mit mir Schluss gemacht, er weiß nicht, ob er das noch kann, er fühlt sich nicht genug geliebt. Dazu muss ich sagen, dass er seit dem letzten Jahr nur noch (außer er hat mal Urlaub) Wochenende zuhause ist. Und er meinte, ich freue mich nicht mehr wenn er Wochenende da ist und so. Ich wieder todtraurig, weil ich ihn wirklich sehr geliebt habe und es war so unvorstellbar diesen Menschen nicht mehr an meiner Seite zu haben. Wir hatte 1 Woche keinen Kontakt und er kam nach Hause und wir entschlossn uns dazu es nochmal zu probieren, langsam angehen zu lassen. Was er in jemanden zerstört mit diesem Hin und Her ist ihm oft wohl nicht klar gewesen....egal ich war glücklich ihn wieder an meiner Seite zu haben.

Nun der aktuellle Fall: Ich habe jemanden im meinem Studium kennengelernt, den ich toll finde. Wir waren in einer Gruppe 2x feiern wir haben uns super verstanden. Auch so in der Uni haben wir Spaß. Ich freue mich so sehr zur Uni zu fahren, weil ich weiß ich werde ihn sehen.
Bei der 2. Party ist was komisches passiert. Wir haben irgendwie Händchen gehalten, ja hört sich blöd an aber es hat sich irgendwie ergeben, als wir durch die Mengen gegangen sind. Die Tage darauf habe ich viel drüber nachgedacht und hatte immer ein Kribbeln im Bauch. Es hat sich alles entwickelt das wir drüber geredet haben und er mich auch toll findet. Ja mittlerweile hatten wir auch so öfter Kontakt und ich ich mag ihn echt, ich kann so viel mit ihm Lachen, es macht Spaß ihn seiner Nähe zu sein.

Mein Freund hat davon erfahren und war nicht begeistert (logisch), nun zieht es sich leider schon seit Anfang Dezember hin bis jetzt Das ich immer Hin und Her überlege was ich tun soll.

Einerseits kann ich mir kein Leben mehr ohne meinen Freund vorstellen, dass er nicht mehr Teil von mir sein wird. Oder der Gedanke, dass er eine neue Freundin hätte würde mir unfassbar weh tun. Aber ich hatte einmal mit ihm Schluss gemacht, weil ich mir "sicher" war. Gut es hielt nur ein Tag und fand es schlimm, einfach ihn nicht mehr an meiner Seite zu wissen, kein Kontakt etc.
Also bin ich wieder zu ihm. Natürlich ist der andere mittlerweile auch verletzt weil ich ihm auch gesagt habe, dass es scih gut anfühlt bei ihm zu sein, dass ich es auch gern probieren würde aber ich mich einfach nicht von meinem Freund lösen kann. Zu groß ist die Angst, dass ich ihn gehen lasse und merke, dass es ein Fehler war und diesen nicht rückgängig machen kann. Es verwirrt mich halt, weil ich immer nur ihn wollte, ich habe nicht mal dran gedacht jemand anderen zu haben. Und nun ist es so anders...
Andererseits habe ich so den Drang einfach nach so vielen Jahren dieses herrliche Kribbeln zu spüren (mir ist klar, dass es nach ner Zeit natürlich auch nachlässt) Und auch drängt sich in letzter Zeit öfter der Gedanke in meinen Kopf, dass ich das Verlangen habe mit jemand anderen zu schlafen. Ich mein wir sind 8 Jahre zusammen aber ich spüre kein Kribbeln mehr, egal ob Händchenhalten, Sex, Küssen oder sonst was. Ja ich spüre eine wohlige Wärme wenn wir kuscheln, einfach zu wissen da ist jemand für dich da. Aber ich spüre nicht mehr viel...ich weiß mittlerweile echt niicht mehr was ich fühle, was ich tun soll....

Ich weiß, dass war nen mega langer Text und eigentlich könnte ich noch mehr Details schreiben und tiefer reingehen aber das würde noch mehr den Rahmen sprengen, sorry
Ich hoffe, dass sich trotzdem vlt jemand findet, der sich den Text durchliest...

Ich denke schon so lange nach und komme nie zu einem Entschluss....ich würde so gern vorher wissen, was der richtige weg ist aber wer will das nicht...

Vielen Dank schon mal im Voraus....
Ganz liebe Grüße

Mehr lesen

12. Januar 2016 um 13:44

Danke
Vielen lieben Dank für deine wirklich ausführliche Antwort. Viele Gedankengänge erkenne ich wieder und denke mir 'Ja, das stimmt wohl.' Gerade zum Ende würde ich dann sentimental einfach warscheinlich weil ich selber merke, dass du einfach Recht hast, aber mit es wo verdammt schwer fällt mich von ihm zu trennen von dem, was für mich immer alles war. Es ist traurig und verdammt hart aber vlt muss ich diesen Weg wirklich gehen...ich meine ja wir hatten natürlich auch tolle Zeiten, wir haben uns sehr geliebt und alle waren immer neidisch auf uns weil wir so ein tolles Paar waren. Und das habe ich auch so gesehen und aufeinmal sehe ich es nicht mehr, was mich auch traurig macht. Ja wie du es auch sagst und ich es selber in mir spüre, ist die Zeit gekommen aber es ist so ein schreckliches Gefühl wenn ich daran denke, dass er nicht mehr bei mir sein wird, nicht mehr an meiner Seite

Vielen Dank nochmal! Wirklich toll, wie du auf meinen Text eingegangen bist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest