Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ist es Betrug? Was soll ich tun...

Ist es Betrug? Was soll ich tun...

4. November 2018 um 18:26

Ich fang mal an...
Zusammen seit 10 Jahren, 2 Kinder (3&1)
Hausbau...
Es läuft mal besser mal schlechter. Ich kann meine Gefühle sehr schwer ausdrücken und rede nicht gerne. Wenn mir was nicht passt kann ich es nicht sagen sondern "spinn rum".
Es belasten mich viele Dinge und ich geb viel auf das was andere über od von mir denken...
Mit den Kindern ist es schwierig zu Hause mitzuhelfen - wir haben beim Bau noch einiges zu tun. Es helfen immer die Schwiegereltern und ich komme mir faul vor.
Na ja zum eigentlichen Thema: Ich habe zufällig auf seinem Handy einen Chat verfolgt mit einer auch mir flüchtig Bekannten (verh., 1 Kind). Er schreibt sexistische Sachen, wie er es gerne hat wie sie es mag, wann wer sex hatte ...auch über mich das ich kompliziert bin, nicht oft sex mit ihm will. 
Ist das schon Betrug? Für mich iwie schon ixh fühl mich hintergangen. Ich fühl mich so alleine. Hab kein Vertrauen mehr. Es tut mir so weh.
Reagiere ich über???
Wir planten für nächstes Jahr die Hochzeit. Ich weiss nicht weiter. Es hat sowas ähnliches schon mal gegeben. Er sagte es kommt nicht mehr vor.

Mehr lesen

4. November 2018 um 19:23
In Antwort auf julimaederl

Ich fang mal an...
Zusammen seit 10 Jahren, 2 Kinder (3&1)
Hausbau...
Es läuft mal besser mal schlechter. Ich kann meine Gefühle sehr schwer ausdrücken und rede nicht gerne. Wenn mir was nicht passt kann ich es nicht sagen sondern "spinn rum".
Es belasten mich viele Dinge und ich geb viel auf das was andere über od von mir denken...
Mit den Kindern ist es schwierig zu Hause mitzuhelfen - wir haben beim Bau noch einiges zu tun. Es helfen immer die Schwiegereltern und ich komme mir faul vor.
Na ja zum eigentlichen Thema: Ich habe zufällig auf seinem Handy einen Chat verfolgt mit einer auch mir flüchtig Bekannten (verh., 1 Kind). Er schreibt sexistische Sachen, wie er es gerne hat wie sie es mag, wann wer sex hatte ...auch über mich das ich kompliziert bin, nicht oft sex mit ihm will. 
Ist das schon Betrug? Für mich iwie schon ixh fühl mich hintergangen. Ich fühl mich so alleine. Hab kein Vertrauen mehr. Es tut mir so weh.
Reagiere ich über???
Wir planten für nächstes Jahr die Hochzeit. Ich weiss nicht weiter. Es hat sowas ähnliches schon mal gegeben. Er sagte es kommt nicht mehr vor.

Klar ist es Betrug, aber solche Probleme kann es im Alltag in jeder Beziehung geben. Insofern würde ich mir an Deiner Stelle überlegen, was Euch verbindet und ob es das Wert ist, wegen des ersten echten Problems aufgegeben zu werden. Eine feste Beziehung ist nichts auf Ex und Hopp, nichts, was man wegwirft, sobald der erste Sand im Getriebe knirscht. Nachdenken würde ich auch, was die Kinder am meisten unbeschadet lässt. Und nachdenken würde ich ferner, warum er das tut. Vielleicht sind ja auch Eure Zeiten für Zweisamkeit zu knapp geworden und mit zu langen Pausen ausgestattet. Und wenn in der Abwägung mehr Punkte für die Beziehung als gegen sie sprechen, solltest Du sie nicht einfach auf den Scheiterhaufen werfen.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2018 um 21:42

"Ich kann meine Gefühle sehr schwer ausdrücken und rede nicht gerne. Wenn mir was nicht passt kann ich es nicht sagen sondern "spinn rum"."

Du drückst dich eben anders aus. Solange dein Freund dich versteht und dadurch keine Missverständnisse entstehen, ist es in Ordnung.
Über Gefühle zu reden fällt vielen Menschen schwer.
Sei nicht feige und versuch einfach das zu sagen, was du gerade empfindest. Bleibe ruhig und sachlich.
Du musst kommunizieren, damit dein Freund dich auch verstehen kann, und ihr gemeinsam die Probleme analysieren, angehen und lösen könnt.

"Es helfen immer die Schwiegereltern und ich komme mir faul vor"
Du bist nicht faul! Du hast zwei kleine Kinder zu versorgen. Das ist genug Arbeit. Deine Schwiegereltern wollen sicher nicht, dass du mithilfst. Versorge deine Kinder. Damit tust du deinen Schwiegereltern schon einen großen Gefallen.

Wenn dir noch Zeit übrig bleibt, frage nach was du tun kannst. Mach "Aushilfsjobs", unterschätze diese Helfertätigkeiten nicht.

Bring deinen Schwiegereltern ein Glas Wasser, koche für sie, massiere sie. Frag was du sonst tun kannst. Wenn sie abwimmeln und nicht wolle, dass du mithilfst.... frag nach, ob du einfache Tätigkeiten erledigen kannst. Sei es auch nur den herumliegenden Müll entsorgen, Material sortieren, oder das Holz beim Sägen festhalten usw.
Du musst nicht unbedingt die Fensterrahmen montieren oder die Wand isolieren.

"Er schreibt sexistische Sachen,"
Du solltest ihn vorsichtig darauf ansprechen. Sag ihm, du hast ihm etwas wichtiges zu sagen und er soll ruhig bleiben. Du willst aber keinen Streit. Er solle damit aufhören, weil es dich sehr verletzt, du dich betrogen und verlassen fühlst. Und er die Beziehung aufs Spiel setzt.
Das ist absolut nicht fair den gemeinsamen Kinder gegenüber, da sie eine intakte Familie verdienen, wie andere Kinder auch. Kaum sind die Kinder auf der Welt und schon werden sie mit Problemen, die die Eltern unnötig machen, konfrontiert, weil der Papa unvernünftig ist.

"auch über mich das ich kompliziert bin, nicht oft sex mit ihm will."
Stimmt das? Wenn ja. Kannst du nicht etwas weniger kompliziert sein und ihm etwas mehr Sex geben? Das musst du alles nicht tun. Das ist nur eine Frage, ob das bei dir eventuell möglich ist. Aber setz dich mit ihm zusammen und sprecht über eure Probleme. Vielleicht hat er schlecht über dich geredet, um mehr Nähe bei der Chat-Bekanntschaft zu suchen.

"Ich fühl mich so alleine. Hab kein Vertrauen mehr. Es tut mir so weh."
Fühl dich nicht allein gelassen. Du hast deine süßen Kinder und deine Schwiegereltern. Und hier bekommst du hoffentlich für dich brauchbare Tipps. Bleib stark, versuch dich irgendwie davon abzulenken. Denk positiv und lass nicht zuviele negative Dinge in deinen Kopf. Das Leben hat ständig Aufs und Abs. Vertrauen musst du zu ihm auch nicht haben. Du machst das richtig. Denn er hat dein Vertrauen missbraucht und betrügt dich wieder. Das passiert auch den besten Familien.
Arnold Schwarzenegger hatte seine Frau mit der Haushälterin betrogen und mit ihr ein Kind gezeugt. Wie du siehst, hat selbst Arnold sich nicht im Griff.
Versuch wirklich mit deinem Mann darüber zu reden, auch wenn es dir schwer fällt.

"Wir planten für nächstes Jahr die Hochzeit."
Dann musst du ihm sagen, dass wenn er heiraten will, nicht fremdgehen und Ehe-verachtende Sachen tun darf. Werdet ihr kirchlich heiraten? Ihr steht vor Zeugen und legt beide euren Eid voreinander ab. Er kann nicht einfach seinen Eid später als leeres Geschwätz abtun. Denn die Trauzeugen bezeugen euch vor dem Herrn eure Vermählung.
Aber willst du ihn wirklich heiraten? Einige Ehefrauen, die auch Kleinkinder haben, lassen sich wegen solche Fehltritte von ihren Männer scheiden. Die sind hart und konsequent.
 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2018 um 9:37

@theola: meinst du das sarkastisch od im ernst?

Schlimm ist ja das anscheinend ich schuld bin weil ich ihm wenig nähe gebe. Aber ich kann nicht wenn für mich einfach nicht alles passt. Zb das er wenig zeit für seine familie hat od ich viel allein machen muss dann nervt mich das und ich kann nicht lieb zu ihm sein.
Natürlich schmeisst man nicht alles leichtfertig weg aber es tut weh.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2018 um 9:44
In Antwort auf julimaederl

@theola: meinst du das sarkastisch od im ernst?

Schlimm ist ja das anscheinend ich schuld bin weil ich ihm wenig nähe gebe. Aber ich kann nicht wenn für mich einfach nicht alles passt. Zb das er wenig zeit für seine familie hat od ich viel allein machen muss dann nervt mich das und ich kann nicht lieb zu ihm sein.
Natürlich schmeisst man nicht alles leichtfertig weg aber es tut weh.

Es geht nicht um Schuld. Das ist Unfug. Aber (auch?) für einen Mann sind Verlockungen größer, wenn er mit seinem Sexualleben unzufrieden ist und sich vielleicht sogar abgestoßen fühlt... Männer ticken in ihrer Erotik einfach nicht so diffizil und differenziert wie Frauen. Darüber solltet Ihr miteinander reden und vielleicht auch versuchen, trotz des Baus Euch mal Auszeiten zu schaffen, in denen vielleicht mal die Großeltern die Kinder nehmen und Ihr Euch neu entdecken könnt.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2018 um 10:20

Für mich persönlich ganz klar ein vertrauensbruch, da solche Themen nur mit dem eigenen Partner besprochen werden sollten und Sexchat heimlich ist fremd gehen 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2018 um 12:31
In Antwort auf julimaederl

Ich fang mal an...
Zusammen seit 10 Jahren, 2 Kinder (3&1)
Hausbau...
Es läuft mal besser mal schlechter. Ich kann meine Gefühle sehr schwer ausdrücken und rede nicht gerne. Wenn mir was nicht passt kann ich es nicht sagen sondern "spinn rum".
Es belasten mich viele Dinge und ich geb viel auf das was andere über od von mir denken...
Mit den Kindern ist es schwierig zu Hause mitzuhelfen - wir haben beim Bau noch einiges zu tun. Es helfen immer die Schwiegereltern und ich komme mir faul vor.
Na ja zum eigentlichen Thema: Ich habe zufällig auf seinem Handy einen Chat verfolgt mit einer auch mir flüchtig Bekannten (verh., 1 Kind). Er schreibt sexistische Sachen, wie er es gerne hat wie sie es mag, wann wer sex hatte ...auch über mich das ich kompliziert bin, nicht oft sex mit ihm will. 
Ist das schon Betrug? Für mich iwie schon ixh fühl mich hintergangen. Ich fühl mich so alleine. Hab kein Vertrauen mehr. Es tut mir so weh.
Reagiere ich über???
Wir planten für nächstes Jahr die Hochzeit. Ich weiss nicht weiter. Es hat sowas ähnliches schon mal gegeben. Er sagte es kommt nicht mehr vor.

Wenn dich Dinge belasten dann musst du wohl oder uebel drueber sprechen. Gerade Maenner brauchen klare Ansagen und sind zu Recht genervt wenn "sie" mal wieder spinnt.

"Er schreibt sexistische Sachen, wie er es gerne hat wie sie es mag, wann wer sex hatte ...auch über mich das ich kompliziert bin, nicht oft sex mit ihm will. "

Das ist ein Hilferuf und 5 vor 12 fuer dich. Wenn du so weitermachst gibt es keine Hochzeit da er dir fremd gehen wird, ich koennte das verstehen!

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2018 um 12:36
In Antwort auf julimaederl

@theola: meinst du das sarkastisch od im ernst?

Schlimm ist ja das anscheinend ich schuld bin weil ich ihm wenig nähe gebe. Aber ich kann nicht wenn für mich einfach nicht alles passt. Zb das er wenig zeit für seine familie hat od ich viel allein machen muss dann nervt mich das und ich kann nicht lieb zu ihm sein.
Natürlich schmeisst man nicht alles leichtfertig weg aber es tut weh.

Das ist dann typisch Frau, Erwartungshaltung vs. Realitaet. Da wird der Mann abgestraft da die Aufgaben XYZ halt nicht zur vollsten Zufriedenheit der Madame erledigt wurden. Wenn ihr im Hausbau seid nehme ich an das er dann nach der Arbeit auch noch auf dem Bau ist und du quasselst ihn zusaetzlich mit zwei Kindern auf dem Arm voll, da haette ich auch Lust -9000 auf dich!
Vielleicht gehst du mal auf ihn zu und gibst ihm Zuneigung ohne irgendeine Forderung dafuer zu verlangen.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2018 um 13:51

Haushalt und Kinder mein ich.
Ja das meiste er, ich koche oft für alle od hilf bei Kleinigkeiten wenn es die Kinder zulassen.

Ist das jetzt so das ich keine echten Probleme hab? Soll ich alles runter schlucken und so tun als wäre nur er wichtig und im Nähe geben weil er es braucht? Das es mir nicht gut geht ist egal uns deswegen darf er jezt fremdflirten oder was auch immer?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2018 um 13:56
In Antwort auf julimaederl

Haushalt und Kinder mein ich.
Ja das meiste er, ich koche oft für alle od hilf bei Kleinigkeiten wenn es die Kinder zulassen.

Ist das jetzt so das ich keine echten Probleme hab? Soll ich alles runter schlucken und so tun als wäre nur er wichtig und im Nähe geben weil er es braucht? Das es mir nicht gut geht ist egal uns deswegen darf er jezt fremdflirten oder was auch immer?

Sorry, wenn Du Unterstützung fürs Selbstmitleid suchst, kommst Du nicht weiter. Du musst Dir darüber klar werden, was Dich mehr abschreckt - einen Weg zu suchen, mit dem klarzukommen, was passiert ist, und es in Zukunft gemeinsam besser hinzukriegen oder einen Rosenkrieg zu beginnen und dann mit zwei Kindern alleine dazuhängen (sofern Du sie nicht ihm geben willst). Ich wüsste, für welchen Weg ich mir Rat suchen würde. Der andere führt zum Anwalt.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2018 um 14:11
In Antwort auf julimaederl

Haushalt und Kinder mein ich.
Ja das meiste er, ich koche oft für alle od hilf bei Kleinigkeiten wenn es die Kinder zulassen.

Ist das jetzt so das ich keine echten Probleme hab? Soll ich alles runter schlucken und so tun als wäre nur er wichtig und im Nähe geben weil er es braucht? Das es mir nicht gut geht ist egal uns deswegen darf er jezt fremdflirten oder was auch immer?

Es tut mir leid, ich gehe soweit und meine, dass das erst der Anfang allen Übels sein kann. Diese Frau existiert real, er flüchtet sich ins Abseits, entweder weil er unbewusst mit dir schon abgeschlossen hat, und will und kann es sich selbst noch nicht eingestehen. Oder es ist seine Methode und Taktik (Verdrängungstaktik) sich in der Weise abzulenke, um mit Konfllikten umzugehen.

Du kannst ihm weder Vorschriften machen noch ihn mit viel oder besseren Sex da rausholen. Das kann nur er alleine, wenn er das will. Finde heraus, was DU willst und ziehe deine Konsequenzen. Warte nicht auf ihn und rede nicht auf ihn ein. Denn er wird es dir nicht eindeutig sagen können, weil er vermutlich selbst nicht weiß, was er will oder was er grade macht... 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2018 um 14:13

P.S. nichts muss im Rosenkrieg enden.Jede noch so negative Trennung kann zum Guten Ende gewendet werden. Du bist nicht abhängig von ihm, außer du willst abhängig sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2018 um 14:16
In Antwort auf sonnenwind4

P.S. nichts muss im Rosenkrieg enden.Jede noch so negative Trennung kann zum Guten Ende gewendet werden. Du bist nicht abhängig von ihm, außer du willst abhängig sein.

Entschuldige, aber das ist naiv. Gerade erst gebaut, vermutlich auf Kredit, Kinder.... Das schaffen die wenigsten ohne unschöne Auseinandersetzungen. An ihrer Stelle würde ich kämpfen, anstatt die beleidigte Leberwurst zu spielen.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2018 um 14:20
In Antwort auf nouvel_ami

Entschuldige, aber das ist naiv. Gerade erst gebaut, vermutlich auf Kredit, Kinder.... Das schaffen die wenigsten ohne unschöne Auseinandersetzungen. An ihrer Stelle würde ich kämpfen, anstatt die beleidigte Leberwurst zu spielen.

Im Ernst, das ist für dich naiv? Dann scheinst du lediglich Angst vor Konflikten zu haben. Dass es konfliktfrei abläuft habe ich nicht behauptet.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2018 um 14:30
In Antwort auf sonnenwind4

Im Ernst, das ist für dich naiv? Dann scheinst du lediglich Angst vor Konflikten zu haben. Dass es konfliktfrei abläuft habe ich nicht behauptet.

Was für'n Quatsch. Was hat das mit Angst vor Konflikten zu tun, wenn man klare Fakten sieht? Ich habe noch niemanden erlebt, der gesagt hat: "Oooch, die 200.000 Glocken (oder wie viel in ihrer Region für ein halbes EFH halt fällig sind) zahlst Du mir aus, wenn Du kannst. Bis dahin finanziere ich fleißig die Hütte mit. In fast allen Fällen kam es dazu, dass das Haus zum Schleuderpreis verjuckelt wurde, der oft nicht mal den Kredit abdeckte. In einem anderen Fall zog eine Seite aus und vermietete ihre Hälfte. Das ist 15 Jahre her, und die streiten sich noch heute um jeden Pfennigkram. Pragmatismus hat nichts mit Angst vor Konflikten zu tun. Zumindest so lange nicht, wie der bestehende Konflikt lösbar und der kleinere ist als der aus Unfähigkeit zur Konfliktlösung erst heraufbeschworene. Abgesehen davon geht es auch um die Geborgenheit von zwei Kindern (wie schwer es ist, mit zwei "Plagen" einen anderen Partner an Land zu ziehen, bei dem es dann die gleichen Probleme nicht wieder gibt, kann sich jede(r) selbst ausmalen. Und mit Verlaub, ein bisschen mehr Biss hätte ich schon. So schnell würde ich mich nicht verdrängen lassen, weil mal ein(e) andere(r) jenseits des Alltags schöne Augen macht.... Schließlich haben die beiden ja auch lange genug miteinander was aufgebaut....

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2018 um 14:48

Ja das ist von außen immer einfach zu sagen. Selbstmitleid ok bringt mich nicht weiter.
Aber das heißt nicht das er machen kann was er will. 
Wie soll ich vertrauen wieder aufbauen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2018 um 15:01
In Antwort auf nouvel_ami

Was für'n Quatsch. Was hat das mit Angst vor Konflikten zu tun, wenn man klare Fakten sieht? Ich habe noch niemanden erlebt, der gesagt hat: "Oooch, die 200.000 Glocken (oder wie viel in ihrer Region für ein halbes EFH halt fällig sind) zahlst Du mir aus, wenn Du kannst. Bis dahin finanziere ich fleißig die Hütte mit. In fast allen Fällen kam es dazu, dass das Haus zum Schleuderpreis verjuckelt wurde, der oft nicht mal den Kredit abdeckte. In einem anderen Fall zog eine Seite aus und vermietete ihre Hälfte. Das ist 15 Jahre her, und die streiten sich noch heute um jeden Pfennigkram. Pragmatismus hat nichts mit Angst vor Konflikten zu tun. Zumindest so lange nicht, wie der bestehende Konflikt lösbar und der kleinere ist als der aus Unfähigkeit zur Konfliktlösung erst heraufbeschworene. Abgesehen davon geht es auch um die Geborgenheit von zwei Kindern (wie schwer es ist, mit zwei "Plagen" einen anderen Partner an Land zu ziehen, bei dem es dann die gleichen Probleme nicht wieder gibt, kann sich jede(r) selbst ausmalen. Und mit Verlaub, ein bisschen mehr Biss hätte ich schon. So schnell würde ich mich nicht verdrängen lassen, weil mal ein(e) andere(r) jenseits des Alltags schöne Augen macht.... Schließlich haben die beiden ja auch lange genug miteinander was aufgebaut....

Mann kann auch eine Trennung und die damit verbundenen Konflikte mit Verstand lösen. In meiner Gegend ist jeder, den ich kenne ein Hausbesitzer und jeder 2. hat sich im Grundschulalter oder in der Pubertät der Kinder getrennt. Das Haus wurde verkauft, jeder bekam je die Hälfte, oder einer von Beiden wurde ausbezahlt.

Man und Mann kann sich aber auch Gruselgeschichten und den Welt-und Pleiteuntergang vorstellen, dann muss Mann sich nicht bewegen und vor allem nichts bewegen . Ja, der Mann ist so pragmatisch, für Geld würde er doch vieles Tun und vor allem ist der Mann oftmals bequem. Eine schlechte Ehe ist immer noch besser als gar keine Ehe, für einige zumindest.

Ich anstelle der TE würde mindestens 2 Monate das Weite suchen, denn erst dann wird ihr Mann vielleicht überlegen, was er will und eine Entscheidung fällen können.

Auch in Trennung oder manchmal erst bei einer räumlichen Trennung, kann man den Kindern ein besserer Vater sein, weil man sich dann bewusst Zeit für sie nimmt. Es läuft nicht alles nebenher, weil körperliche Anwesenheit selbstverständlich geworden ist, diese aber nicht die volle Aufmerksamkeit auch bedingt. Die Trennungsfälle, die ich kenne, klappen gut, alle Väter sind engagiert, bis auf einen Fall.

Rosenkrieg mit Kindern zuzulassen ist in der heutigen aufgeklärten Zeit etwas für minderbemittelte Menschen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2018 um 15:13
In Antwort auf sonnenwind4

Mann kann auch eine Trennung und die damit verbundenen Konflikte mit Verstand lösen. In meiner Gegend ist jeder, den ich kenne ein Hausbesitzer und jeder 2. hat sich im Grundschulalter oder in der Pubertät der Kinder getrennt. Das Haus wurde verkauft, jeder bekam je die Hälfte, oder einer von Beiden wurde ausbezahlt.

Man und Mann kann sich aber auch Gruselgeschichten und den Welt-und Pleiteuntergang vorstellen, dann muss Mann sich nicht bewegen und vor allem nichts bewegen . Ja, der Mann ist so pragmatisch, für Geld würde er doch vieles Tun und vor allem ist der Mann oftmals bequem. Eine schlechte Ehe ist immer noch besser als gar keine Ehe, für einige zumindest.

Ich anstelle der TE würde mindestens 2 Monate das Weite suchen, denn erst dann wird ihr Mann vielleicht überlegen, was er will und eine Entscheidung fällen können.

Auch in Trennung oder manchmal erst bei einer räumlichen Trennung, kann man den Kindern ein besserer Vater sein, weil man sich dann bewusst Zeit für sie nimmt. Es läuft nicht alles nebenher, weil körperliche Anwesenheit selbstverständlich geworden ist, diese aber nicht die volle Aufmerksamkeit auch bedingt. Die Trennungsfälle, die ich kenne, klappen gut, alle Väter sind engagiert, bis auf einen Fall.

Rosenkrieg mit Kindern zuzulassen ist in der heutigen aufgeklärten Zeit etwas für minderbemittelte Menschen.

Ich beziehe mich auf den letzten Satz: Demnach wäre die übergroße Mehrheit der Geschiedenen minderbemittelt. Soweit würde ich mich nicht aus dem Fenster lehnen. Zum Verkauf der Immobilie: Siehe oben, so einfach ist das nicht. Zumindest nicht, wenn nicht der Wert plus die Beträge für die Bank erzielt werden können. Eine gute Ehe ist in meinen Augen nicht eine Ehe ohne Konflikte. Die gibt es kaum. Eine gute Ehe ist eine, in der Konflikte vernünftig gelöst werden. Und mit Verständnis für dne jeweils anderen.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2018 um 15:15
In Antwort auf julimaederl

Ja das ist von außen immer einfach zu sagen. Selbstmitleid ok bringt mich nicht weiter.
Aber das heißt nicht das er machen kann was er will. 
Wie soll ich vertrauen wieder aufbauen?

Ich habe auch nicht gesagt, dass er machen kann, was er will. Und natürlich ist zerstörtes Vertrauen schwer zu ersetzen. Rest siehe oben.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2018 um 15:42
In Antwort auf nouvel_ami

Ich beziehe mich auf den letzten Satz: Demnach wäre die übergroße Mehrheit der Geschiedenen minderbemittelt. Soweit würde ich mich nicht aus dem Fenster lehnen. Zum Verkauf der Immobilie: Siehe oben, so einfach ist das nicht. Zumindest nicht, wenn nicht der Wert plus die Beträge für die Bank erzielt werden können. Eine gute Ehe ist in meinen Augen nicht eine Ehe ohne Konflikte. Die gibt es kaum. Eine gute Ehe ist eine, in der Konflikte vernünftig gelöst werden. Und mit Verständnis für dne jeweils anderen.

In Deustchland gibt es kostenlose Beratungsstellen und Mediatoren, wer die nicht aufsucht, der will einen Rosenkrieg...

Ich kenne keine Rosenkiregsfälle, nur Streitfälle. Das ist für mich ein kleiner feiner Unterschied. Stichwörter: Streitkultur und Verantwortung...

Eine schlechte, lieblose Ehe traumatisiert Kinder genau so wie eine schlechter Umgang nach der Trennung.
 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2018 um 16:26

Meiner Meiinung nach ist das was er getan hat kein Betrug, ich vermute mal eher angefangen hat es damit das er mit der Bekannten wohl nur geschrieben hat um sich auszuheulen. Bei dir kann er das wohl nicht wenn du jedesmal "zu spinnen" anfängst wenn irgendetwas ist. Da hätte ich als Mann der arbeiten geht und dir und euren Kindern ein Haus baut auch absolut keinen Bock drauf. Ich würde (aber das ist nur meine persönliche Meinung) an der Situation eher dir die Schuld zuschreiben. Er ist mit Sicherheit nicht weniger gestresst mit Arbeit und Hausbau. Das ist nur normal das Mann dann auch wenigstens hin und wieder mal Entspannung braucht.
Ich hätte folgenen Rat an euch: Nehmt euch alle paar Wochen eine Auszeit. Kinder zu Opa und Oma und mal ein WE ins Hotel. Das hat bei einem Bekannten und seiner Frau Wunder gewirkt. Die waren auch kurz vor der Trennung weil er gesagt hat er will siene Frau wieder die er mal geheiratet hat. Alles war auf Sparflamme. Und die beiden haben nur ein Kind zusammen!!!!
 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2018 um 7:33
In Antwort auf julimaederl

Haushalt und Kinder mein ich.
Ja das meiste er, ich koche oft für alle od hilf bei Kleinigkeiten wenn es die Kinder zulassen.

Ist das jetzt so das ich keine echten Probleme hab? Soll ich alles runter schlucken und so tun als wäre nur er wichtig und im Nähe geben weil er es braucht? Das es mir nicht gut geht ist egal uns deswegen darf er jezt fremdflirten oder was auch immer?

Lies mal meinen Beitrag, fuer den Fall das es noch nicht klar ist: Kein Mann will eine noergelnde Frau Zuhause. Er geht vermutlich den ganzen Tag arbeiten und ist dann noch auf dem Bau und zusaetzlich jammerst du ihn noch voll und wunderst dich das er keinen Ausweg sieht und etwas fremd flirtet? ICH als Maenn waere schon lange weg, haette dich stehen lassen mit deinem Kram.

"Soll ich alles runter schlucken und so tun als wäre nur er wichtig und im Nähe geben weil er es braucht? "

Wieso kannst du ihm denn nicht auch mal bedingungslose Liebe geben? Wieso geht es immer nur um dich?
Wenn euch das beiden ueber den Kopf waechst hast du wohl Pech, haettest du dir vorher ueberlegen muessen das zwei Kinder & Hausbau und deine Frauenprobleme zuviel auf einmal sind.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2018 um 8:46
In Antwort auf julimaederl

Ich fang mal an...
Zusammen seit 10 Jahren, 2 Kinder (3&1)
Hausbau...
Es läuft mal besser mal schlechter. Ich kann meine Gefühle sehr schwer ausdrücken und rede nicht gerne. Wenn mir was nicht passt kann ich es nicht sagen sondern "spinn rum".
Es belasten mich viele Dinge und ich geb viel auf das was andere über od von mir denken...
Mit den Kindern ist es schwierig zu Hause mitzuhelfen - wir haben beim Bau noch einiges zu tun. Es helfen immer die Schwiegereltern und ich komme mir faul vor.
Na ja zum eigentlichen Thema: Ich habe zufällig auf seinem Handy einen Chat verfolgt mit einer auch mir flüchtig Bekannten (verh., 1 Kind). Er schreibt sexistische Sachen, wie er es gerne hat wie sie es mag, wann wer sex hatte ...auch über mich das ich kompliziert bin, nicht oft sex mit ihm will. 
Ist das schon Betrug? Für mich iwie schon ixh fühl mich hintergangen. Ich fühl mich so alleine. Hab kein Vertrauen mehr. Es tut mir so weh.
Reagiere ich über???
Wir planten für nächstes Jahr die Hochzeit. Ich weiss nicht weiter. Es hat sowas ähnliches schon mal gegeben. Er sagte es kommt nicht mehr vor.

Google erstmal, was das Wort "sexistisch" bedeutet, du Brot.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2018 um 8:49

Erstens geht es nicht immer nur um mich. Ich stecke wohl schon genug zurück.
und männer dürfen immer sch****gesteuert denken oder wie? Weil das von natur aus so ist? Du hast auch den Dong noch nicht gehört.
Probleme kann man wohl auch anders lösen als fremdzugehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2018 um 8:52
In Antwort auf saftnelke

Google erstmal, was das Wort "sexistisch" bedeutet, du Brot.

Wieso muss man beleidigend werden? Ich war emotional fertig wie ich es geschrieben habe. Da mal nicht das passende wort zu finden ist wohl mal ok oder? 
Wenn es dir nicht passt lass deine wortmeldung. Es geht darum meinungen zu hören und eventuell hilfestellung nicht um auf einem wort rumzuhacken

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2018 um 8:55
In Antwort auf julimaederl

Ich fang mal an...
Zusammen seit 10 Jahren, 2 Kinder (3&1)
Hausbau...
Es läuft mal besser mal schlechter. Ich kann meine Gefühle sehr schwer ausdrücken und rede nicht gerne. Wenn mir was nicht passt kann ich es nicht sagen sondern "spinn rum".
Es belasten mich viele Dinge und ich geb viel auf das was andere über od von mir denken...
Mit den Kindern ist es schwierig zu Hause mitzuhelfen - wir haben beim Bau noch einiges zu tun. Es helfen immer die Schwiegereltern und ich komme mir faul vor.
Na ja zum eigentlichen Thema: Ich habe zufällig auf seinem Handy einen Chat verfolgt mit einer auch mir flüchtig Bekannten (verh., 1 Kind). Er schreibt sexistische Sachen, wie er es gerne hat wie sie es mag, wann wer sex hatte ...auch über mich das ich kompliziert bin, nicht oft sex mit ihm will. 
Ist das schon Betrug? Für mich iwie schon ixh fühl mich hintergangen. Ich fühl mich so alleine. Hab kein Vertrauen mehr. Es tut mir so weh.
Reagiere ich über???
Wir planten für nächstes Jahr die Hochzeit. Ich weiss nicht weiter. Es hat sowas ähnliches schon mal gegeben. Er sagte es kommt nicht mehr vor.

Zur Eingangsfrage vorab, nein, das ist kein Betrug!

Er schreibt mit einer anderen, flirtet rum, so interpretiere ich das, weil ihm der Sex fehlt. Das verletzt und Du fühlst Dich in Deinen Worten hintergangen. Verständlich. Wie die Messlatte zu setzen ist bei Flirtereien soll das Paar miteinander definieren. Ich persönlich fände das nicht so schlimm, aber es sicherlich ein Warnsignal. Er hat dringenden Bedarf nach körperlichem, zärtlichem, romantischem oder geilen Austausch. Das ist mal ein Fakt, mit dem Du zu tun hast, als die Partnerin, der er treu zu sein hat.

Ich denke, in einer langjährigen Beziehung, die ihr habt, gibt es Hochs und Tiefs. Zeiten, in denen man sich näher ist und Zeiten, wo man sich nervt und aufreibt aneinander. Das ist einfach normal in einer menschlichen und sowieso partnerschaftlichen Beziehung. In schwierigen Momenten male ich mir mental, innerlich ein Bild von mir, von uns, wie es in 30 Jahren aussehen soll, das Bild. Das hilft. Ein positives Bild, das Kraft gibt. Schliesslich habt ihr Familie, Kinder, Haus und suchtet das Lebensglück darin. Dann behalte das Ziel auch in den Augen .

Du hast Dich eingangs beschrieben und ich denke, dort ist auch der Lösungsansatz zu suchen. Vorweg, Kinder in der Kleinkindphase ist für ein Paar die anstrengendste Zeit. Zeit fehlt, Sex wenig, übermüdet, gereizt, hart. Dann kommt dazu, dass Du offenbar nicht gelernt hast, Dich auszudrücken, wohl vor allem kritische, schwierige Gefühle adäquat zu äussern. Nun, Du bist erwachsen. Die Ausrede, die ich häufig höre, "das hat meine Familie halt nie so gemacht" (Gefühle zu äussern), gilt nicht mehr. Als Erwachsener sollte man in seiner Persönlichkeitsanalyse doch kritisch zu sich selber sein und seine Schwächen insoweit ausmerzen, als dass diese auf ein genügendes Niveau kommen. Arbeite an Dir. Lerne, Dich auszudrücken. Dann versteht Dich auch Dein Mann , der wohl einfach denkt, heute spinnt sie wieder , aber Dich nicht versteht!

Eine vorsichtige Herangehensweise wäre, genau das, was Du im Thread erwähnt hast, ihm zu sagen. "Schatz, weisst Du, ich weiss, wir haben viel weniger Sex, viel weniger geilen Sex als früher. Aber es kommen andere Zeiten auf uns zu. Heute habe ich einfach Lust, Dich zu verwöhnen, weil ich einfach immer noch nicht mag." Und schenk ihm das, was er braucht. Dann: "Schatz, ich habe so Mühe, mich auszudrücken, wenn ich mich verletzt fühle. Das will ich verbessern und lernen." Das gäbe doch einen schönen Abend, Glas Wein, tolles Gespräch, vertraut und dann bist Du dort, wo Du sein willst: Die Geliebte, die Ehefrau, die Freundin Deines Mannes!

Viel Glück, viel Spass und Kopf hoch!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2018 um 9:02
In Antwort auf bueroloewe72

Zur Eingangsfrage vorab, nein, das ist kein Betrug!

Er schreibt mit einer anderen, flirtet rum, so interpretiere ich das, weil ihm der Sex fehlt. Das verletzt und Du fühlst Dich in Deinen Worten hintergangen. Verständlich. Wie die Messlatte zu setzen ist bei Flirtereien soll das Paar miteinander definieren. Ich persönlich fände das nicht so schlimm, aber es sicherlich ein Warnsignal. Er hat dringenden Bedarf nach körperlichem, zärtlichem, romantischem oder geilen Austausch. Das ist mal ein Fakt, mit dem Du zu tun hast, als die Partnerin, der er treu zu sein hat.

Ich denke, in einer langjährigen Beziehung, die ihr habt, gibt es Hochs und Tiefs. Zeiten, in denen man sich näher ist und Zeiten, wo man sich nervt und aufreibt aneinander. Das ist einfach normal in einer menschlichen und sowieso partnerschaftlichen Beziehung. In schwierigen Momenten male ich mir mental, innerlich ein Bild von mir, von uns, wie es in 30 Jahren aussehen soll, das Bild. Das hilft. Ein positives Bild, das Kraft gibt. Schliesslich habt ihr Familie, Kinder, Haus und suchtet das Lebensglück darin. Dann behalte das Ziel auch in den Augen .

Du hast Dich eingangs beschrieben und ich denke, dort ist auch der Lösungsansatz zu suchen. Vorweg, Kinder in der Kleinkindphase ist für ein Paar die anstrengendste Zeit. Zeit fehlt, Sex wenig, übermüdet, gereizt, hart. Dann kommt dazu, dass Du offenbar nicht gelernt hast, Dich auszudrücken, wohl vor allem kritische, schwierige Gefühle adäquat zu äussern. Nun, Du bist erwachsen. Die Ausrede, die ich häufig höre, "das hat meine Familie halt nie so gemacht" (Gefühle zu äussern), gilt nicht mehr. Als Erwachsener sollte man in seiner Persönlichkeitsanalyse doch kritisch zu sich selber sein und seine Schwächen insoweit ausmerzen, als dass diese auf ein genügendes Niveau kommen. Arbeite an Dir. Lerne, Dich auszudrücken. Dann versteht Dich auch Dein Mann , der wohl einfach denkt, heute spinnt sie wieder , aber Dich nicht versteht!

Eine vorsichtige Herangehensweise wäre, genau das, was Du im Thread erwähnt hast, ihm zu sagen. "Schatz, weisst Du, ich weiss, wir haben viel weniger Sex, viel weniger geilen Sex als früher. Aber es kommen andere Zeiten auf uns zu. Heute habe ich einfach Lust, Dich zu verwöhnen, weil ich einfach immer noch nicht mag." Und schenk ihm das, was er braucht. Dann: "Schatz, ich habe so Mühe, mich auszudrücken, wenn ich mich verletzt fühle. Das will ich verbessern und lernen." Das gäbe doch einen schönen Abend, Glas Wein, tolles Gespräch, vertraut und dann bist Du dort, wo Du sein willst: Die Geliebte, die Ehefrau, die Freundin Deines Mannes!

Viel Glück, viel Spass und Kopf hoch!

Chapeau!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2018 um 9:17
In Antwort auf julimaederl

Ja das ist von außen immer einfach zu sagen. Selbstmitleid ok bringt mich nicht weiter.
Aber das heißt nicht das er machen kann was er will. 
Wie soll ich vertrauen wieder aufbauen?

Du kannst versuchen, dir alles schönzureden -wie die Männer hier, die gerne einen Freischein hätten- das hilft im Ernst ungemein, doch leider lautet meine Progonose folgend: er wird in schwierigen Situationen sich wiederholt ähnlich verhalten.Leider. Und dabei kannst du ihm nicht helfen. Sex allein reicht für eine gute Ehe nicht aus... Die Frau gibt es real, es ist kein Porno, keine ihm unbekannte, anonyme Frau.

Stelle dich besser darauf ein, ob und wie du ihn so akzeptieren kannst, wie er ist. Willst du so einen Mann an deiner Seite? Man stelle sich vor, du würdest es ihm gleichtun, hättest auch einen Sexchat-Partner, den du real kennst. Wie er das wohl empfinden würde?!  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2018 um 9:26

Danke es gibt viele Konstruktive Beiträge die mir hekfen und ich weiß wo ich ansetzen muss - an mir.
Der Rest hat wohl selber genug Probleme und muss es an anderen auslassen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2018 um 13:37

Nun ja, verstanden haben das viele. Und es so gestaltet, dass es der Partner / die Partnerin nicht mitbekommt. Ohne Zweifel auch von manchen, die hier tröten: "Neeeiiiiin, meine(r) tut das nicht."

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2018 um 13:46

Genauso. Und diese weise Einsicht würde manchen moraltriefenden Beitrag ersparen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2018 um 14:56

Pah es geht auch noch viel besser: Niemals fremd gegangen und trotzdem wird einem sowas unterschwellig vorgeworfen.... Als ob Mann Nerven für zwei Weibchen hätte...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2018 um 15:03
In Antwort auf hatole

Pah es geht auch noch viel besser: Niemals fremd gegangen und trotzdem wird einem sowas unterschwellig vorgeworfen.... Als ob Mann Nerven für zwei Weibchen hätte...

Weil ja die meisten Männer auch ihre Partnerin gerne mit anderen via Sexchat teilen , ist das kein Betrug, nein.

Zurück zum Mittelalter: der Mann "muss" jagen (online), die Frau bleibt anständig und stets dankbar.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen