Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ist er zu egoistisch oder klammer ich zu sehr?

Ist er zu egoistisch oder klammer ich zu sehr?

7. Juni 2012 um 11:11 Letzte Antwort: 8. Juni 2012 um 13:28

Hallo liebe Community,

ich bräuchte mal einen Beziehungsrat, weil ich mich manchmal zu sehr mit Dingen beschäftige und dann nichts mehr sehe, also die Dinge nicht mehr objektiv betrachten kann.

Ich werde das Gefühl nicht los, dass mein Freund ziemlich egoistisch ist bzw. ich wohl nicht die tragende Rolle in seinem Leben spiele.

Wir sind jetzt ein Jahr zusammen, wobei wir die meiste Zeit in verschiedenen Ländern, also auf die Ferne verbracht haben. Wir haben uns zumindest meist einmal im Monat gesehen.
Jetzt leben wir wieder in der gleichen Stadt. Jedoch fehlt mir die Gewissheit, dass ich das wichtigste für ihn bin.
Er scheint sich nur um sich zu kümmern. Er ist vor kurzen nach Deutschland zurückgekehrt... doch sein Sommer ist mit allen mögliche Events verplant... Festivals, Feste alles mögliche... auf denen er mich irgendwie nicht dabei haben will. Also ich hab mal gefragt und er meinte dann, naja, ich könne vielleicht mitkommen, aber ich spüre, dass er das nicht will. Bei einem Festival meinte er sogar, da würde er mich nicht mitnehmen, das seien nur Jungs.

Im Prinzip hab ich kein Problem, wenn er mal was mit seinen Jungs macht... nur werde ich das Gefühl nicht los, dass die Jungs an erster Stelle stehen und er alles mit ihnen unternehmen will und eher zähneknirschend mich mal mitnimmt, damit ich nicht böse werde. Eigentlich rufen seine Kumpels jeden Tag an...

Leider ist es auch so, dass ich 8 Jahre älter bin als er (ich 34, er 26) und weil ich erst seit 2 Jahren in dieser Stadt wohne, wenig Freunde für so viele Unternehmungen hab wie er. Wie auch immer, ich möchte gern Zeit mit ihm verbringen, nur er will die coolen Sachen lieber mit seinen Jungs machen und mich offensichtlich nicht dabei haben.
Ich fühle mich zurückgewiesen.

Außerdem macht er nie was besonderes für mich, organisiert mal was oder ähnliches. Er sagt zwar, er liebt mich, aber mir fehlen die Zeichen. Valentinstag hab ich ihn besucht gehabt... hab ihm ne Powerpoint-Präsentation mit nem Liebesbeweis geschenkt (Bilder + was ich an ihm so mag)... ich bekam: nichts! Er meinte, er bräuchte keinen Tag um mir seine Liebe zu zeigen... für ihn zähle der Tag an dem wir uns kennenlernten. Nun, der hat sich vor kurzen gejährt und was passierte: nichts. Und auch so mal aus der Reihe: nichts.
Seit dem Valentinstag warte ich auf einen kleinen Liebesbeweis. Nichts großes, ich brauch keine Diamanten, materielles zählt für mich nicht. Aber irgendwas, was er sich ausdenkt, um mir mal ne Freude zu machen... nichts.

Des Weiteren hat er an dem Tag seiner Rückkehr nach Deutschland ne Karte zum Fußballspiel gekauft... für sich alleine... kam nichtmal auf die Idee, dass ich ja da, speziell direkt nach seiner Rückkehr, da auch mitgehnen würde... mal abgesehen davon, dass er mich dann alleine lassen würde. Im Prinzip waren alle geschockt, seine Family (die auch Karten zum Spiel hatten), seine Freunde usw. Ich hab mir dann noch ne Karte besorgt, saß aber am anderen Ende des Stadions alleine. Wir hatten ziemlichen Knatsch deswegen.. also ich hab keine Szene gemacht oder so, nur gesagt, wie maßlos enttäuscht ich bin, dass ich überhaupt nicht in seiner Planung vorkomme. Der hätte mich am Tag seiner Rückkehr glatt alleine zuhause gelassen um Fußball zu gucken.

Hab ihn dann so bissle aufgezogen, er könne sich ja eine "Wiedergutmachungsveranstaltun g" einfallen lassen... also irgendwas, wo wir dann beide hingehen. Er stimmte zu, und was ist passiert: nichts.

Er kann auch nicht mal eine Stunde im Voraus irgendwas planen. Ständig lässt er alles offen... und scheint sich dann das beste rauspicken zu wollen.
Letztens wollten wir uns abends sehen, ich wusste, dass seine Kumpels was machen, aber er hatte gesagt, wir sehen uns. Ich tanze also um 8 bei ihm an und frage, was jetzt ist. Ja wüsste er nicht, aber er wolle dann noch zu den Kumpels. Da sind bei mir die Sicherungen durchgebrannt. Ich schätze, er hats irgendwie kapiert, nur ändert sich irgendwie nichts.

Gestern war er wieder mit den Kumpels auf einem Event, zu dem ich auch gerne gegangen wäre. Seine Kumpels sind alle Singles, vielleicht ist das auch das Problem.
Ich weiß nicht, was ich tun soll. Ich will nicht ständig verlangen, dass er mich mitnimmt. Es wäre so schön, wenn er mich einfach dabei haben wollte und mit mir gerne hingehen würde anstatt dass er mit den Kumpels hinwill und mich gnädigerweise "mitnimmt".

Was meint ihr? Ist er ein verdammter Egoist und Ignorant oder seh ich das alles viel zu eng?
Danke für eure Meinungen.

Mehr lesen

8. Juni 2012 um 12:29

...
Danke für eure Meinungen.
Also bin ich doch nicht so ganz daneben. Man sollte sich ja auch wohl fühlen in einer Beziehung und vor allem gewollt.
Ich werde mal drüber nachdenken...
Es ist ja nicht alles schlecht... aber wenn das noch länger so weitergeht, werd ich wohl Konsequenzen ziehen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Juni 2012 um 12:37
In Antwort auf brooke_12159335

...
Danke für eure Meinungen.
Also bin ich doch nicht so ganz daneben. Man sollte sich ja auch wohl fühlen in einer Beziehung und vor allem gewollt.
Ich werde mal drüber nachdenken...
Es ist ja nicht alles schlecht... aber wenn das noch länger so weitergeht, werd ich wohl Konsequenzen ziehen...

Was bringt dir die beziehung
wenn du deinen freund fast nicht siehst...such dir lieber einen, der seine zeit gerne mit dir zusammen verbringt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Juni 2012 um 12:42

Hm...
Nee, genervt ist er nicht. Wir sehen uns ja, nur mit den Unternehmungen ist das halt so eine Sache. Es verletzt mich halt immer wieder, wenn er auf die tollen Events lieber mit seinen Kumpels als mit mir geht.
Gestern hat er mich mitgenommen bzw. wir sind zusammen hin und sein Kumpel ist "mitgekommen", sagen wir's mal so... und eigentlich hatten wir nen netten Abend und ich hab mich gefragt, warum er mich sonst nicht mitnehmen will.
Verletztens ist halt auch, wenn andere fragen, ob wir zwei gestern da und da waren und ich sagen muss: ich nicht, er schon.
Ich weiß nicht was das richtige Maß ist für gemeinsame Unternehmungen und eben getrennte. Ich würde am liebsten alles mit ihm zusammen machen, vielleicht mal einen totalen Mädelsabend ohne ihn, aber ansonsten fühle ich mich als Einheit mit ihm. Nur ob's bei ihm so ist...

Zusammenziehen wollte er nach seiner Rückkehr auch nicht mit mir. Gut, ich hatte auch Bedenken, dass das nach 9 Monaten Fernbeziehung so gut ist... aber ich sah das Problem eigentlich in unserem unterschiedlichen Rhythmus.. ich arbeite, er studiert. Aber er erzählte gestern jemandem, "wie kennen uns noch nicht so gut" und mir gegenüber hatte er mal erwähnt, er würde nicht gern so schnell zusammenziehen, weil man da so sehr die Macken des anderen kennenlernt. Hatte das nicht so überbewertet... aber langsam kommt es mir auch so vor, als sei er sich mit mir nicht so sicher...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Juni 2012 um 13:28
In Antwort auf brooke_12159335

Hm...
Nee, genervt ist er nicht. Wir sehen uns ja, nur mit den Unternehmungen ist das halt so eine Sache. Es verletzt mich halt immer wieder, wenn er auf die tollen Events lieber mit seinen Kumpels als mit mir geht.
Gestern hat er mich mitgenommen bzw. wir sind zusammen hin und sein Kumpel ist "mitgekommen", sagen wir's mal so... und eigentlich hatten wir nen netten Abend und ich hab mich gefragt, warum er mich sonst nicht mitnehmen will.
Verletztens ist halt auch, wenn andere fragen, ob wir zwei gestern da und da waren und ich sagen muss: ich nicht, er schon.
Ich weiß nicht was das richtige Maß ist für gemeinsame Unternehmungen und eben getrennte. Ich würde am liebsten alles mit ihm zusammen machen, vielleicht mal einen totalen Mädelsabend ohne ihn, aber ansonsten fühle ich mich als Einheit mit ihm. Nur ob's bei ihm so ist...

Zusammenziehen wollte er nach seiner Rückkehr auch nicht mit mir. Gut, ich hatte auch Bedenken, dass das nach 9 Monaten Fernbeziehung so gut ist... aber ich sah das Problem eigentlich in unserem unterschiedlichen Rhythmus.. ich arbeite, er studiert. Aber er erzählte gestern jemandem, "wie kennen uns noch nicht so gut" und mir gegenüber hatte er mal erwähnt, er würde nicht gern so schnell zusammenziehen, weil man da so sehr die Macken des anderen kennenlernt. Hatte das nicht so überbewertet... aber langsam kommt es mir auch so vor, als sei er sich mit mir nicht so sicher...

Dein Freund setzt seine Prioritäten wo anders ein.
Du kommst an letzter Stelle.

Ein Partner der übergebühr alleine mit Freunden unterwegs ist und Events und Veranstaltungen ohne Partnerin geniesst, der sollte auch alleine bleiben.

Nachdem was Du schreibst, will er sein Ding machen und Du kannst ja nebenbei mitlaufen, solange Du willst.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Er hat mich für seine Ex verlassen HILFE!
Von: adino_12880799
neu
|
8. Juni 2012 um 12:50
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram