Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ist er Spielsüchtig? Mein Leben steht gerade Kopf... :/

Ist er Spielsüchtig? Mein Leben steht gerade Kopf... :/

30. April 2015 um 11:19

Alles perfekt? Falsch gedacht... ich dachte ich hab endlich den idealen Partner gefunden, bis jetzt war es auch so. Wir wollen im Juni mit meinen Brüdern und der Freundin meines Bruders in den Urlaub fahren und sind dafür am sparen. Mir ist dann als ich mal das Geld nachgezählt hatte aufgefallen, dass 100 euro fehlen, als er nach hause kam, habe ich ihn direkt gefragt ob er zocken war. (Er geht ab und zu mit seiner Mum und wir waren auch schon mal zusammen zocken, aber keine großen Beträge, weil ich da nicht viel von halte und das nicht brauche und eigentlich auch nicht gut finde.) Er meinte nein und war geschockt, hat das Geld dann selber nochmal nach gezählt, er war ganz aufgebraust und hatte direkt schlechte Laune, kann nicht sein, dass da das Geld weg ist. Ich würde da niemals dran gehen, ohne mit ihm vorher zu reden, ist ja schließlich selbtvertsändlich, das man das abklärt.... Naja und er war da schonmal an 50 euro dran, angeblich wegen einkaufen, weil er nicht mehr viel hatte und hat es mir da auch nicht gesagt, da hab ich ihn auch darauf angesprochen als ich es entdeckt habe, da meinte er nur er hat mir nichts gesagt, weil er sich schon genug sorgen um das Geld macht und mir extra nichts gesagt, damit ich mir auch keine Sorgen machen muss.. Mitlerweile glaube ich, das er mich anlügt und heimlich zocken geht. Ich kann es nicht beweisen und kann es nicht ansprechen, weil er schon genervt ist wenn ich ihn mal fragt, wo er bleibt, weil er nach zwei Stunden immer noch nicht zuhause ist, aber zu mir sagt er macht sich gleich auf den weg oder ist unterwegs... Ich mache mir nur sorgen,, weil so viel passieren kann und es ist ja wohl nichts schlimmes, als Partner zu wissen zu wollen, wann der andere nach hause kommt... Er wollte mit meinem Bruder ein Pokerabend machen, stand noch nicht frest wann, ich war nach der Arbeit spontan mit meiner besten Freundin auf der Sonnenbank und haben vorher gequatscht, ich wusste er müsste eigentlich zuhause sein, doch dann hab ich ein Tag später von meinem Bruder eine Nachricht von Whatsapp gehört, wo er meinem Bruder antwortet wegen dem Pokerabend und im Hintergrund hört man einen Spielautomaten... Ich weiß nicht was ich glauben soll. Ich weiß nicht wie ich es ihm nachweißen soll. Ich will das aufklären und weiß nicht wie. Ich will kein Mann der zocken geht und seine Freundin belügt, ich hab Lügner satt. Er sagt noch zu mir, er geht nie wieder, weil es kein streit wert ist mit seiner Liebe. Und wenn ich ihn fragt warum er zu spät kommt, heißt es ich will ihn kontrollieren und keine ahnung, dabei würde er nicht anders reagieren, anderer seits sagt er wir hängen nur aufeinander (im Streit) aber wenn ich was machen möchte und er nicht mit kann, weil er arbeiten muss dann ist er angepisst, wenn er dann nach hause kommt und alleine ist weil er Frühschicht hat oder so. Andersrum wenn er zu seinem Freund geht werde ich auch nichtmal gefragt ob ich mit möchte, ich muss nicht mit aber fragen kann man ja trotzdem oder sehe ich das zu eng? Ich frag ihn trotzdem auch immer und in letzter Zeit hatte er auch keine lust irgendwo mit zu gehen und dann gab es meinstens irgendwie stress und trotzdem meckert er weil wir nicht was zusammen machen können oder wenn er alleine ist.. Versteht das einer und vorallem weiß einer wie ich das Problem Zocken irgendwie lösen kann ohne als die doofe da zu stehen, aber ich glaube das geht nicht. Ich mach das nicht mit, er muss sich das bewusst sein, das wenn das so weiter geht und wenn das vorallem irgendwie raus kommt, dass er mich echt hintergeht damit, das wir das irgendwie klären müssen und ein weg zusammen finden müssen. Ich habe große angst, dass jetzt alles kaputt geht ich liebe ihn wirklich über alles und möche eine Zuku nft mit ihm aber nicht so. Geld ist wichtig und wenn man zusammen Lebt sollte man in der Lage sein darüber zu reden und das zusammen zu verwalten sag ich mal. Ich hoffe ich kann von euch da irgendwie hilfe bekommen oder ein rat oder sonst was. Danke schonmal....

Mehr lesen

30. April 2015 um 14:34

Es ist schwer...
zu sagen, ob da eine Spielsucht vorliegt.
Das wirst Du wohl einfach erst einmal weiter beobachten müssen.
Ich kann Dir aber mein Erlebnis damit erzählen. Vielleicht kannst Du Dich dann besser vorbereiten, wie Du reagieren möchtest, wenn Du doch feststellen solltest, dass er spielsüchtig ist.
Ich war damals 18 Jahre alt, mein Freund 20. Wir lebten nicht zusammen. Da ich eigentlich damals noch nie etwas von Spielsucht gehört bzw. keinen Kontakt zu Menschen mit dieser Sucht hatte, dauerte es schon eine ganze Zeit lang, bis ich überhaupt mal was bemerkte.
Angefangen hat es damit, dass ich mich wunderte, dass immer wenn er sein Gehalt bekommen hatte, er 2 bis 3 Tage hintereinander nicht zu mir kam.
Da es damals noch keine Handys gab, war es natürlich schwer, herauszufinden, wo er sich herumtreibt.
Nach 3 Tagen kam er dann reumütig an und erfand immer wieder haarsträubende Ausreden, warum er nicht zu mir hat kommen können.
Dann fiel mir auf, dass er in unserem Stamm-Bistro, wo wir uns am WE mit der Clique trafen, oftmals mehrere Spielautomaten gleichzeitig laufen ließ.
Dann kam der Tag, an dem er mir mitteilte, sein Auto wäre "verreckt" - jedenfalls war dieses plötzlich nicht mehr da. Bei ihm daheim wunderte ich mich, dass auf einmal der Videorekorder weg war, die Anlage etc.
Richtig bemerkt hab ich es aber erst viel später.
Es war ein Sonntag und wir fuhren mit meinem Auto zu seiner Schwester zum Kaffee. Sie schickte ihn in eine nahe gelegene Bäckerei, um etwas einzukaufen und begann dann als er weg war, mit mir zu sprechen.
Sie fragte mich, ob es mir wohl möglich wäre, ihr das Geld, DAS SIE MIR GELIEHEN HÄTTE, zurückzugeben, denn sie sei wirklich extrem knapp bei Kasse.
Ich fiel aus allen Wolken, da ich mir doch gar nichts von ihr geliehen hatte.
Und dann bekam ich heraus, was da vorgefallen war...
Das war an einem Tag, an dem ich noch arbeiten musste und er aber schon Urlaub hatte. Er meinte, er bräuchte mein Auto, um seiner Schwester den Einkauf zu machen. Also ließ ich mich von ihm zur Arbeit bringen morgens und nachmittags wieder abholen. Da hatte er auch das Auto voller Sachen für seine Schwester.
Ich hatte ihm das Auto auch aus dem Grunde gegeben, neue Reifen drauf machen zu lassen (wir wollten 2 Tage drauf in den Urlaub fahren). Die Reifen waren auch drauf und ich war zufrieden.
Was aber wirklich passiert war?
Er hatte ja von mir 450 DM bekommen für die Reifen. Er ist aber, nachdem er mich bei der Arbeit abgeliefert hatte, in eine Spielhalle gefahren und hat die Kohle verzockt. Jetzt hat er nachmittags natürlich Angst bekommen und musste ja irgendwie an Geld kommen. Da ist er zu seiner Schwester gefahren und hat ihr gesagt: "Du, die Kat braucht neue Reifen für den Urlaub und hat kein Geld." Und die hat ihm das Geld gegeben.
Zurückzahlen konnte er es natürlich nicht... und so erfuhr ich dann schonungslos, was mit ihm los ist.
Ich stellte ihn natürlich zur Rede. Er weinte und beteuerte alles würde besser und er würde mir sein Geld geben, damit ich das verwalten könnte.
Das aber habe ich nicht geschafft. Ich fühlte mich damit überfordert und gar nicht wohl und ich war dafür einfach zu jung.
So trennte ich mich damals von ihm, zumal er meine Versuche, ihn zu einer Therapie zu bewegen, ablehnte.
Später hatte er eine neue Freundin - auch spielsüchtig. Die beiden gingen dann sogar ins Casino und verzockten viele tausend DM, bis sie völlig verarmt waren.
Sie trennte sich von ihm und er machte endlich eine Therapie, wobei die Rückfälle wohl extrem waren.
Das ist wirklich eine ganz schlimme Sache.
Du musst da vorsichtig sein und die Augen aufhalten, damit er Euch nicht auch ins Unglück stürzt.
Viel Glück wünsche ich Dir
Gruß
Kat

Gefällt mir

29. Dezember 2016 um 14:49
In Antwort auf katniss67

Es ist schwer...
zu sagen, ob da eine Spielsucht vorliegt.
Das wirst Du wohl einfach erst einmal weiter beobachten müssen.
Ich kann Dir aber mein Erlebnis damit erzählen. Vielleicht kannst Du Dich dann besser vorbereiten, wie Du reagieren möchtest, wenn Du doch feststellen solltest, dass er spielsüchtig ist.
Ich war damals 18 Jahre alt, mein Freund 20. Wir lebten nicht zusammen. Da ich eigentlich damals noch nie etwas von Spielsucht gehört bzw. keinen Kontakt zu Menschen mit dieser Sucht hatte, dauerte es schon eine ganze Zeit lang, bis ich überhaupt mal was bemerkte.
Angefangen hat es damit, dass ich mich wunderte, dass immer wenn er sein Gehalt bekommen hatte, er 2 bis 3 Tage hintereinander nicht zu mir kam.
Da es damals noch keine Handys gab, war es natürlich schwer, herauszufinden, wo er sich herumtreibt.
Nach 3 Tagen kam er dann reumütig an und erfand immer wieder haarsträubende Ausreden, warum er nicht zu mir hat kommen können.
Dann fiel mir auf, dass er in unserem Stamm-Bistro, wo wir uns am WE mit der Clique trafen, oftmals mehrere Spielautomaten gleichzeitig laufen ließ.
Dann kam der Tag, an dem er mir mitteilte, sein Auto wäre "verreckt" - jedenfalls war dieses plötzlich nicht mehr da. Bei ihm daheim wunderte ich mich, dass auf einmal der Videorekorder weg war, die Anlage etc.
Richtig bemerkt hab ich es aber erst viel später.
Es war ein Sonntag und wir fuhren mit meinem Auto zu seiner Schwester zum Kaffee. Sie schickte ihn in eine nahe gelegene Bäckerei, um etwas einzukaufen und begann dann als er weg war, mit mir zu sprechen.
Sie fragte mich, ob es mir wohl möglich wäre, ihr das Geld, DAS SIE MIR GELIEHEN HÄTTE, zurückzugeben, denn sie sei wirklich extrem knapp bei Kasse.
Ich fiel aus allen Wolken, da ich mir doch gar nichts von ihr geliehen hatte.
Und dann bekam ich heraus, was da vorgefallen war...
Das war an einem Tag, an dem ich noch arbeiten musste und er aber schon Urlaub hatte. Er meinte, er bräuchte mein Auto, um seiner Schwester den Einkauf zu machen. Also ließ ich mich von ihm zur Arbeit bringen morgens und nachmittags wieder abholen. Da hatte er auch das Auto voller Sachen für seine Schwester.
Ich hatte ihm das Auto auch aus dem Grunde gegeben, neue Reifen drauf machen zu lassen (wir wollten 2 Tage drauf in den Urlaub fahren). Die Reifen waren auch drauf und ich war zufrieden.
Was aber wirklich passiert war?
Er hatte ja von mir 450 DM bekommen für die Reifen. Er ist aber, nachdem er mich bei der Arbeit abgeliefert hatte, in eine Spielhalle gefahren und hat die Kohle verzockt. Jetzt hat er nachmittags natürlich Angst bekommen und musste ja irgendwie an Geld kommen. Da ist er zu seiner Schwester gefahren und hat ihr gesagt: "Du, die Kat braucht neue Reifen für den Urlaub und hat kein Geld." Und die hat ihm das Geld gegeben.
Zurückzahlen konnte er es natürlich nicht... und so erfuhr ich dann schonungslos, was mit ihm los ist.
Ich stellte ihn natürlich zur Rede. Er weinte und beteuerte alles würde besser und er würde mir sein Geld geben, damit ich das verwalten könnte.
Das aber habe ich nicht geschafft. Ich fühlte mich damit überfordert und gar nicht wohl und ich war dafür einfach zu jung.
So trennte ich mich damals von ihm, zumal er meine Versuche, ihn zu einer Therapie zu bewegen, ablehnte.
Später hatte er eine neue Freundin - auch spielsüchtig. Die beiden gingen dann sogar ins Casino und verzockten viele tausend DM, bis sie völlig verarmt waren.
Sie trennte sich von ihm und er machte endlich eine Therapie, wobei die Rückfälle wohl extrem waren.
Das ist wirklich eine ganz schlimme Sache.
Du musst da vorsichtig sein und die Augen aufhalten, damit er Euch nicht auch ins Unglück stürzt.
Viel Glück wünsche ich Dir
Gruß
Kat

Etwas länger als ein jahr ist rum...
Wir haben beide nochmal inruhe geredet, er hat es auch irgendwann zugegeben und durch Menschen, die nicht ihre Klappe halten können, haben es unsere Freunde erfahren und so wussten sie es auch. An dem Tag wurde nochmal intensiv gesprochen und ich meinte, wenn ich das noch einmal mit- oder rausbekomme, werde ich ihn deswegen verlassen. Er hat mir versprochen, es nie wieder zu tun und so war es auch, weil ich für ihn wichtiger bin, als so ein Geldautomat. Dieses Jahr Weihnachten habe ich einen Ring samt Antrag bekommen. Happyend!

Gefällt mir

29. Dezember 2016 um 15:37

Auf ein schönes Leben!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Jüngerer Freund - Erfolgsgeschichten
Von: vorhangfee
neu
29. Dezember 2016 um 15:20
Wie oft sollte ich mich melden, wenn wir uns kennen lernen?
Von: aliengurl
neu
29. Dezember 2016 um 14:32
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen