Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ist er ein A*, spielt er, oder bilde ich mir das nur ein???

Ist er ein A*, spielt er, oder bilde ich mir das nur ein???

25. Juni 2009 um 23:06

HILFE!
Zu meiner Vorgeschichte: bisher habe ich immer versucht geschlechtslos zu sein, weil ich mit mir selbst nicht im Reinen war und auch Angst vor Männer hatte
trotzdem bin ich glücklich verheiratet, ABER ich Langweile mich zu Tode...
Im Moment mache ich eine Weiterbildung für ein paar Monate, dort ist mir gleich am 1. Tag der Bewerbungscoach aufgefallen. Da ich gerade eine gute Phase habe und sehr aufgeschlossen anderen Menschen gegenüber bin, war ich freundlich und weiter nichts.
Er ist Vertriebler, hat Kommunikationswissenschaften studiert und die Firma bei der ich die Weiterbildung mache arbeitet mit seiner eigenen zusammen, man merkt das er sich sehr gut ausdrücken kann und eine rethorisch geschulte Stimme hat. Außerdem ist er ebenfalls verheiratet und 38 Jahre alt.
In der Firma ist er selten, nur zu bestimmten Terminen, also begegne ich ihm nicht oft.
Ich habe beim ihm einen Termin zur Besprechung meiner Bewerbungsunterlagen gemacht und bin da irgendwie ins offene Messer gelaufen, denke ich....
Wie würdet ihr folgende Aussagen von ihm deuten (von einem professionellen Beratungsgespräch ausgehend):
- "Also wie ich sie kennengelernt habe, sind sie eine Frau mit Pepp und diese Bewerbung ist langweilig und passt nicht zu ihnen..."
- "für zufriedene Kunden sorgen" Was soll das bedeuten, möchten sie im Begleitservice arbeiten?
- "Ach, Frau XXX ich weiß ich bin ein böser Junge..."
- "Wenn sie möchten, machen wir noch einen 2. Termin aus in dem sie mir ihre Änderungen vorlegen und ihrem Mann erzählen sie nichts von unserem Date."
(daraufhin habe ich aus Verlegenheit lächelnd auf meine Papiere geschaut)
- und er meinte mit einem lächlen aber doch ziemlich ernst: "Was lächeln sie Frau XXX das meine ich ernst."
Auf meinem Bewerbungsphoto trage ich eine Brille, inzwischen experementiere ich mit Kontaktlinsen,
als ich fragte was bei mir besser aussehen würde, sagte er erstmal nur das müsse ich selbst entscheiden. Dann meinte ich, dass ich keinen großen Unterschied merken würde, er sagte aber sofort dass der Unterschied auffällig ist und bekam einen Moment größere Pupillen.
Während des ganzen Gesprächs ist er irgendwie immer wieder kurz in meinen persönlichen Abstand eingedrungen, entweder mit den Füssen oder mit dem Oberkörper, er hat sich durch die Haare gefahren und ich hatte das Gefühl er wolle sich profilieren. Gegen Ende des Gesprächs fragte er was ich noch "gleich" machen würde, ich habe mit "lernen" geantwortet, aber er sah dann mit einem Grienen kurz auf seinen Tisch und korrigierte: "Ich meine im Unterricht, Frau XXX", da habe ich dann trotzedem mit "lernen" geantwortet.
Er hat mich zur Tür geleitet und etwas technisches gefragt, dabei erwähnte er noch so beiläufig: "Sie wissen ja soviel Frau XXX." Aber mit einem komischen Unterton, der mich irritierte. Was mich geärgert hat ist, dass er sich nicht vernünftig verabschiedet hat, denn kurz hinter der Tür wartete schon gleich sein nächster Termin und ich habe ihm darauf noch fest in die Augen gesehen und laut Tschüss gesagt während ich zum Ende des Flures gegangen bin, er erwiderte es mit einem Lächeln.

So, das war die 1. Runde Wir sahen uns 2 Wochen nicht
und letzten Montag hatte ich mein 2. Gespräch mit ihm. Da ich vom 1. noch verunsichert und ärgerlich war, habe ich zu Anfang des Gesprächs sehr böse dreingeschaut (wie böse habe ich erst gemerkt, als ich meine Mimik mal im Spiegel überprüft hab'
Zunächst fing er an, dass ich auch schon mal mehr gelächelt hätte und das er sich merken würde wenn Frauen lächeln, dann sollte ich ihm unbedingt sagen was mit mir los wäre, nachdem ich das mehrmals verneinte kamen wir auf meine Bewerbung zu sprechen. In diesem Gespräch war er dann sehr "brav" profilierte sich aber wieder von seiner Gestik her. Er sagte das er positiv von meinen Unterlagen überrascht ist und ich gab zu, dass mich das freute. Als wir zur Tür gegangen sind, fing er irgendwie wieder so komisch an, von wegen "Schappo Frau X" und dann fing er kurz an "Nana nana ne na na" zu singen, wie bei Kindern die sich gegenseitig ärgern. Außerdem konnte ich darauf nicht reagieren, weil schon wieder der nächste Termin vor der Tür stand. Also war das auch diesmal keine vernünftige Verabschiedung.
Dann wollte er noch 1, 2 Sachen in meinem Anschreiben ändern und ich sollte ihm dieses noch am selben Tag bis 18 Uhr gemailt haben, da ich aber leider erst um 19 Uhr zuhause war, wurde dies später. Er hat mir aber am nächsten Tag gleich um 7 Uhr morgens geantwortet. Mit einem einfachen, geschäftsmäßigen Ton... Nur wieso ist seine Mobil-Nr. direkt unter dem Namen von ihm. Ist das normal, oder ein Wink mit dem Zaunpfahl? Denn unter dem Firmenlogo stehen schon die Nr. vom Büro.

Gestern hatten wir einen potentiellen Arbeitgeber bei uns, der über ein fachliches Thema referierte. Zu diesem Anlass habe ich mich aufgebretzelt, dabei hatte ich kurzen Bickkontakt mit Herrn X. Ich ging über den Flur zur Treppe und er wollte gerade durch die Glastür auf der gegenüberliegenden Seite zum Fahrstuhl. Er schaute einmal in meine Richtung und wieder weg, dann aber ruckartig nochmal zu mir und wir hatten kurzen Augenkontakt, es schien mir als ob er etwas sagen wollte, ich war aber zu schnell und schon auf der Treppe nach unten unterwegs.

Tja, das ist der Stand der Dinge..

Ich weiß nicht was er will...
Hat er nur Spaß mit mir zu spielen, oder ist das alles nur harmloses Getue?
Vielleicht will er mich aber auch aus der Reserve locken oder einfach nur provozieren....

Ich bin auf eure Interpretationen gespannt...

Mehr lesen

25. Juni 2009 um 23:45

Was mir noch einfällt
er hat mich zwischendurch gefragt was für einen Unterschied ich zwischen den beiden Bewerbungen sehe
und da ist mir spontan die Beschreibung von "Schulmädchen" für meine 1. eingefallen und für meine 2. "erwachsener"
vielleicht hat er deswegen diesen Schulkind-Gesang gemacht?
Nimmt er mich also nicht ernst?

Gefällt mir

26. Juni 2009 um 15:27

Einfach aus Spaß an der Freude...
Keine Ahnung ob er nett ist...
Aber ich habe mich jetzt entschieden auch mal zu "spielen"
Ich bin eine hübsche Frau die sich nicht verstecken muss und ich habe es satt die graue Maus zu sein.
Während des Gesprächs sind mir tausend Antworten eingefallen, ich war nur zu blockiert mich darauf einzulassen.
"Gefühle" erwarte ich nicht, es geht einfach nur um sexuelle Anziehungskraft.
Erstmal hat er gewonnen, aber die Weiterbildung ist noch nicht vorbei...
Meine Freundin kann sich gut verkaufen und darstellen, sie wird mit mir losziehen und das Flirten trainieren.
Ich denke das ich im Büro lernen muss mit diesem Typ Mann umzugehen, hier kann ich einfach nur ausprobieren, ohne irgendwelche Konsequenzen (was am Arbeitsplatz natürlich der Fall sein kann)
Meinen Job erledige ich gut, aber das ist nicht ALLES...
Wenn ich nicht lerne offenen mit Männern zu kommunizieren, dann werde ich mich auch nicht vernünftig präsentieren können.

stimmt, er bringt mich von 0 auf 100, durch ihn habe ich mal über mein Leben nachgedacht und überlegt wo ich hin will...
dadurch habe ich inzwischen positive Energie freigesetzt
Übung macht den Meister!

Gefällt mir

26. Juni 2009 um 21:11

Ich als Mann denke
dass er dich auf jeden Fall interessant findet, und dich deshalb angemacht hat.Wie weit er aber geht musst du selber rausfinden.Versuch Ihn zu reizen,wie weit du gehst muss du selber wissen.

LG Ulli

Gefällt mir

24. Juli 2009 um 22:35
In Antwort auf sahne77

Einfach aus Spaß an der Freude...
Keine Ahnung ob er nett ist...
Aber ich habe mich jetzt entschieden auch mal zu "spielen"
Ich bin eine hübsche Frau die sich nicht verstecken muss und ich habe es satt die graue Maus zu sein.
Während des Gesprächs sind mir tausend Antworten eingefallen, ich war nur zu blockiert mich darauf einzulassen.
"Gefühle" erwarte ich nicht, es geht einfach nur um sexuelle Anziehungskraft.
Erstmal hat er gewonnen, aber die Weiterbildung ist noch nicht vorbei...
Meine Freundin kann sich gut verkaufen und darstellen, sie wird mit mir losziehen und das Flirten trainieren.
Ich denke das ich im Büro lernen muss mit diesem Typ Mann umzugehen, hier kann ich einfach nur ausprobieren, ohne irgendwelche Konsequenzen (was am Arbeitsplatz natürlich der Fall sein kann)
Meinen Job erledige ich gut, aber das ist nicht ALLES...
Wenn ich nicht lerne offenen mit Männern zu kommunizieren, dann werde ich mich auch nicht vernünftig präsentieren können.

stimmt, er bringt mich von 0 auf 100, durch ihn habe ich mal über mein Leben nachgedacht und überlegt wo ich hin will...
dadurch habe ich inzwischen positive Energie freigesetzt
Übung macht den Meister!

War das zu billig?
Also ich habe meinen Typ total verändert und merke das mir die aufmerksamkeit der Männer gut tut! Aber nicht nur der Männer, auch andere Menschen und vor allem Frauen mit denen ich vorher nie ins Gespräch gekommen bin unterhalten sich von alleine mit mir.
Mein Gang ist gerade und aufrecht mit einem leichten Schwung und ich lerne jeden Tag.

Nur habe ich IHN nicht weiter angetroffen, sehr ärgerlich
Deshalb sendete ich letzten Montag um 7 Uhr in der Früh folgende SMS:

Sie bringen mich von 0 auf Tempo 100! Spielen sie mir mir bis zum Schluss, Herr XX?
Daraufhin kam auch um 8:45 ein Rückruf von ihm, bei dem ich nur Hallo sagte und meinen Namen nicht nannte. Da er sich nicht meldetete, legte ich auf.
Am folgenden Freitag rief er nochmal an, aber ich konnte nicht ans Handy gehen.
Ich nahm mir fest vor am nächsten Montag bei ihm aufzuschnallen und einfach nur "Hallo" zu sagen und wieder zu gehen... Das haperte aber irgendwie an meiner Aufregung und vorallem daran, dass eine Kollegin ihren Raum schräg gegenüber hat, sie sollte eigentlich Feierabend haben, machte aber Überstunden! Das war mir äußerst unangenehm, da mir die Situation zu offensichtlich war

Irgendwas musste passieren, also schrieb ich ihm zuhause nochmal:
Hi, sie waren heute nicht im 5.! Hätte sie gerne auf einen Plausch getroffen...Seit Ihrem letzten verpassten Anruf, trage ich mein Handy 24 h am Körper...
daraufhin schrieb er: Doch war ich
meine Antwort: Auch um 16:40? Es war so still in ihrem Büro, normal haben sie doch immer Gespräche und sind unüberhörbar Gebe zu ich war sehr nervös und hab die verdammte Tür nicht angefasst...
Er: Mit wem habe ich denn eigentlich das vergnügen
Ich: Haben sie meine Stimme nicht erkannt? Ich bin Frau XX...
da kamm dann eine ganze Weile nichts..deshalb setzte ich noch nach: Hat's ihnen die Sprache verschlagen?
wieder nichts...
als letztes schrieb er: Danke für die offenheit für heute gute nacht

Ich nehme mal an ich habe es verbockt, wahrscheinlich bin ich zu offensiv gewesen...Es ist aber auch nicht möglich ihm einfach im Gebäude zu begegnen und zu "reizen". Dann hätte er die Führung behalten können, denn ich glaube genau das ist jetzt sein PROBLEM!

Oder was meint ihr?

Gefällt mir

25. Juli 2009 um 11:16
In Antwort auf sahne77

War das zu billig?
Also ich habe meinen Typ total verändert und merke das mir die aufmerksamkeit der Männer gut tut! Aber nicht nur der Männer, auch andere Menschen und vor allem Frauen mit denen ich vorher nie ins Gespräch gekommen bin unterhalten sich von alleine mit mir.
Mein Gang ist gerade und aufrecht mit einem leichten Schwung und ich lerne jeden Tag.

Nur habe ich IHN nicht weiter angetroffen, sehr ärgerlich
Deshalb sendete ich letzten Montag um 7 Uhr in der Früh folgende SMS:

Sie bringen mich von 0 auf Tempo 100! Spielen sie mir mir bis zum Schluss, Herr XX?
Daraufhin kam auch um 8:45 ein Rückruf von ihm, bei dem ich nur Hallo sagte und meinen Namen nicht nannte. Da er sich nicht meldetete, legte ich auf.
Am folgenden Freitag rief er nochmal an, aber ich konnte nicht ans Handy gehen.
Ich nahm mir fest vor am nächsten Montag bei ihm aufzuschnallen und einfach nur "Hallo" zu sagen und wieder zu gehen... Das haperte aber irgendwie an meiner Aufregung und vorallem daran, dass eine Kollegin ihren Raum schräg gegenüber hat, sie sollte eigentlich Feierabend haben, machte aber Überstunden! Das war mir äußerst unangenehm, da mir die Situation zu offensichtlich war

Irgendwas musste passieren, also schrieb ich ihm zuhause nochmal:
Hi, sie waren heute nicht im 5.! Hätte sie gerne auf einen Plausch getroffen...Seit Ihrem letzten verpassten Anruf, trage ich mein Handy 24 h am Körper...
daraufhin schrieb er: Doch war ich
meine Antwort: Auch um 16:40? Es war so still in ihrem Büro, normal haben sie doch immer Gespräche und sind unüberhörbar Gebe zu ich war sehr nervös und hab die verdammte Tür nicht angefasst...
Er: Mit wem habe ich denn eigentlich das vergnügen
Ich: Haben sie meine Stimme nicht erkannt? Ich bin Frau XX...
da kamm dann eine ganze Weile nichts..deshalb setzte ich noch nach: Hat's ihnen die Sprache verschlagen?
wieder nichts...
als letztes schrieb er: Danke für die offenheit für heute gute nacht

Ich nehme mal an ich habe es verbockt, wahrscheinlich bin ich zu offensiv gewesen...Es ist aber auch nicht möglich ihm einfach im Gebäude zu begegnen und zu "reizen". Dann hätte er die Führung behalten können, denn ich glaube genau das ist jetzt sein PROBLEM!

Oder was meint ihr?

Es war das Beste was ich für mich tun konnte
Mein Resümee:
Für mich war es ein Befreiungsschlag diese SMS zu schreiben, es war für meinen Ausdruck und mein Leben wichtig!
Mein gesamtes Alltagsleben hat an Impressionen gewonnen und ich lerne jeden Tag...
Egal was er denkt, wenn er so verbissen sein sollte und nicht drüber lachen kann, wenn wir uns begegnen sollten, dann hab ich mich sowieso schwer in ihm getäuscht. Dieser Mann ist im Endeffekt nicht wichtig für mich, aber das wozu er mich gebracht hat!
Als ich die SMS geschrieben habe, war das die Entscheidung für ein anderes Leben und das war RICHTIG für mich.

Manchmal ist das Leben wie ein Free Fall und daran wächst Frau!

auf jeden Fall wird mein Leben spannend bleiben in jeglicher Hinsicht

Danke für eure Antworten

LG

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Ehe zu Ende oder erwarte ich zuviel?
Von: poldi84
neu
25. Juli 2009 um 8:28
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen