Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ist er depressiv oder meint er es einfach nicht ernst?

Ist er depressiv oder meint er es einfach nicht ernst?

18. Februar 2010 um 16:25

Hallo
Ich hoffe hier kann mir jemand weiterhelfen. Oder mir zumindest sagen ob ich nen Knall hab oder nicht

Ich fang einfach mal ganz vorne an :
Mein Freund und ich kennen uns schon seit 4 Jahren, zusammen sind wir aber erst seit knapp 5 Wochen.

Angefangen hat das ganze wie gesagt vor 4 Jahren, wir waren verliebt , haben uns getroffen , alles war rosa Wir haben ein paar Tage miteinander verbracht , sehr schöne Tage. In meinen Augen konnte es nicht besser laufen , er machte auch den Anschein das er glüclich ist. Als ich wieder zu hause war, ( wir leben knapp 300km voneinander entfernt ) herrschte aber Funkstille, er meldete sich nicht. 2 Wochen lang habe ich versucht ihn zu erreichen. Nichts. Auch bei gemeinsamen Bekannten liess er sich nicht blicken oder von sich hören.
Dann rief er plötzlich an , es tue ihm leid , er kann das nicht , die Entfernung sei zu groß, sein Leben sei zur Zeit aus den Fugen geraten und er hat keinen Kopf für eine Beziehung. Ich war am Boden zerstört. Er war ( und ist ) mein Seelenverwandter. Wir schrieben immer wieder übers Internet. Er wollte mich nicht gehen lassen und ich hatte immer wieder Hoffnung, doch sobald es ernster wurde , verschwand er mit sehr merkwürdigen Ausreden. Wochenlang hörte ich nichts von ihm. Dann war er wieder eine zeitlang da und genauso schnell wieder von der Bildfläche verschwunden. Das ging besagte 4 Jahre so. Ich hatte es irgendwann überwunden , aber konnte ihn nie ganz vergessen. Nun schrieb er mir Silvester eine SMS das er mich vermissen würde und wie wichtig ich ihm sei. Ich freute mich darüber, schrieb ihm das es mir auch so geht und damit fing es wieder richtig an. Wir telefonierten und er sagte mir das er mich nicht vergessen kann und das es ja irgendwas geben muss das uns immer wieder zueinander zieht.
Wir trafen uns noch einmal und es war superschön. Er sprach über seine Gefühle und das er sich eine Zukunft mit mir wünscht. Seitdem sind wir zusammen , wenn ich bei ihm bin, ist alles ok. Er ist zärtlich und liebevoll , sagt mir immer wieder wie dankbar er ist das ich ihm noch eine Chance gegeben habe und das er mich liebt.
Aber sobald wir wieder räumlich getrennt sind, verändert er sich. Meldet sich selten und hat "schwarze Phasen" er ist dann unzufrieden mit sich selbst , total schnell auf 180 und wirkt kalt, abweisend. Er lässt mich dann auch überhaupt nicht an sich ran, verschliesst sich und fühlt sich von mir bedrängt wenn ich wissen will was mit ihm los ist.
Mich macht das total fertig, ich bin dann verletzt und habe Angst das er sich wieder total isoliert. Ich liebe ihn sehr und würde ihm gerne helfen. Weiss aber nicht wie
Dazu kommt das seine Mutter manisch-depressiv ist und ich den Verdacht habe das er es geeerbt hat. Zumindest das depressive.
Nur wie soll ich ihm das sagen? Ich kann nicht einschätzen wann er seine guten Phasen hat. Hat er eine schlechte , würde er vielleicht komplett zu machen wenn ich ihn darauf anspreche.
Vielleicht ist es aber auch sein Charakter und er spielt nur mit mir .. ich bin total verzweifelt ...

Wäre echt schön wenn mir jemand einen Rat geben könnte

LG ( sorry für den doch recht langen Text und danke fürs trotzdem lesen )
Nexi

Mehr lesen

18. Februar 2010 um 19:41

Ist es das Wert?
Hallo Nexi

Hattest du in den 4 Jahren denn keine anderen Beziehungen? So toll kann ein Mann doch garnicht sein, dass du nur eine SMS bekommst und sofort zu ihm zurück rennst! Klingt schon nach so einer Art Depression.

Du solltest dir vor allem Überlegen, ob deine Liebe zu ihm es wert ist, selber Unglücklich zu werden oder ob du bereit bist dafür zu kämpfen.

LG
AngieMaus79

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook