Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ist eine Trennung wirklich der einzige Ausweg?

Ist eine Trennung wirklich der einzige Ausweg?

17. September 2010 um 2:13 Letzte Antwort: 18. September 2010 um 13:37

Schnelle Vorgeschichte: Mein Freund (23) und ich (23) sind seit 1,5 Jahren ein Paar.
Er ist so ziemlich perfekt für mich, er hat nur eine riesen Macke, die mich wirklich schon von Anfang an in den Wahnsinn treibt.
Jedes mal, wenn es kleine oder große Schwierigkeiten und Disskusionen gibt, ist er aus Trotz sauer, redet kein Wort mit mir und rennt weg. Und das meine ich Wörtlich, er geht einfach, macht sein Handy aus, drückt mich weg und ich höre dann einfach nichts von ihm. Das können dann ein paar Stunden sein oder auch mal 2 Tage ( wenn ich es schaffe stark zu bleiben und ihm nicht hinterher renne). In der letzten Zeit hat es sich gehäuft, dass er einfach geht und mich im Regen stehen lässt. Wir hatten gestern noch eine Disskusion, weil er Dienstag wieder gegangen ist, nach einer MiniDisskusion. Er hat mir gestern Besserung versprochen und heute ist das gleiche nocheinmal passiert.
Eigentlich müsste ich nun meine Konsequenzen ziehen und ihn verlassen. Ich hatte ihn gestern noch gesagt, ich würde es tun, wenn es noch öfters vorkommt. Ich glaube er denkt eh: " ich kann ja eh machen was ich will, die alte rennt mir doch eh hinterher". Mein Problem ist nun, dass ich ihn eigentlich nicht verlassen möchte, weil ich ihn richtig doll liebe und es "nur" diese eine Sache ist, die bei uns gewaltig schief läuft.
Gibt es noch andere Möglichkeiten ihm zu zeigen, dass ich ihm nicht wie selbstverständlich hinterher renne. Reden hat ja anscheinend nicht geholfen und das hab ich schon so oft versucht. Sollte ich einfach für ein paar Tage den Kontakt abbrechen und ihn somit zum Nachdenken anregen? Ich weiß es einfach nicht. Bin gerade etwas durch den Wind...

Mehr lesen

17. September 2010 um 14:27

Cefeu
wie immer sehr treffend ausgedrückt.

Ich würde den Spieß mal umdrehen. Bei der nächsten Gelegenheit bist Du diejenige, die geht und ihn stehen läßt. Dann kann er mal fühlen, wie das ist. Anders merkt es jedenfalls nicht und wird an diesem Verhalten mit Sicherheit auch nicht arbeiten. Ihm tut es schließlich nicht weh.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. September 2010 um 14:29
In Antwort auf kelsie_12634004

Cefeu
wie immer sehr treffend ausgedrückt.

Ich würde den Spieß mal umdrehen. Bei der nächsten Gelegenheit bist Du diejenige, die geht und ihn stehen läßt. Dann kann er mal fühlen, wie das ist. Anders merkt es jedenfalls nicht und wird an diesem Verhalten mit Sicherheit auch nicht arbeiten. Ihm tut es schließlich nicht weh.

Ich vergaß
Trennung ist niemals ein "Ausweg", sondern der letzte Schritt, den man machen sollte, wenn man merkt, dass man innerhalb einer Beziehung mehr leidet als dass sie einem gut tut. Innerhalb einer Beziehung solltest Du nie nach Auswegen suchen, sondern nach Lösungen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. September 2010 um 10:27

Cefeu
hat vollkommen recht ich bin ein fan von dir besser kann man es nicht sagen sie hat alles gesagt was zu sagen ist

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. September 2010 um 13:37

Ich sehe das genauso
wie die anderen. machne männer kapieren sachen erst dadurch dass sie aml im regen stehen gelassen werden.
brech ruhig für einige tage den kontakt ab, wenn du es schaffst sogar für eine woche, er wird sich zwangsläufig damit auseinandersetzen müssen. wenn er sich dann bei dir meldet kannst du ihm alles in ruhe erklären und sagen dass die beziehung für dich keien zukunft hat wenn er sich so verhält. ich kenen dein problem sehr gut, auch wenn es schwer ist, bleib stark!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Noch mehr Inspiration?
pinterest