Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ist eine reine Sexbeziehung ok???

Ist eine reine Sexbeziehung ok???

6. Dezember 2007 um 14:00

Hallo zusammen,

ich bin seit einem Jahr Single und ich finds ganz ok so. Seit ca. nem halben Jahr ist ein Bekannter von mir ständig dran, dass er mit mir ins Bett will. Nur so, zum Spaß haben. Einmal sind wir auch nach ner Party drin gelandet, es war wirklich schön. Jetzt fängt er wieder an, nur so zum Spaß. Auf der einen Seite würde ich gerne ja sagen, mag ihn wirklich gerne, auf der anderen Seite werden Frauen gerne bei sowas als Schlampe abgestempelt. Und, was wenn ich mich verliebe???
Was haltet ihr davon??? Kann man sowas machen?

Mehr lesen

6. Dezember 2007 um 14:07

Klingt gefährlich
Du schreibst du magst ihn wirklich und er mag dich wirklich gern vögeln. Nicht gut, wenn du nicht selbst mit diesem Gedanken dabei bist.

Denke bitte nicht man könnte eine Affaire so einfach in eine Beziehung umwandeln, denn das ist ja gerade nicht so einfach, bzw. meistens überhaupt nicht relevant.

Wenn du merkst er gefällt dir und du siehst die Gefahr das du dich verlieben könntest, dann lass auf jeden Fall die Finger von ihm, denn dann wird es dich nur traurig machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2007 um 14:08

-
wenn du es machen willst dann mußt du dir immer wieder sagen es ist nur sex u ich darf mich nicht verlieben, wenn du dich doch verliebst, bist du die jenige die auf der strecke bleibt.

ich würde mal sagen gegen ne sexbeziehung spricht nichts gegen, jeder muß das für sich selbst entscheiden, man tut ja keinen damit weh, wenn man single ist u klar sollte auch sein, dass man sowas nicht überall rum erzählt, dann wirst du sicher auch nicht als schlampe da stehen.

wenn du dir allerdings nicht sicher bist ob du dich in ihn verliebst, dann lass es besser sein, denn glaub mir, er wird seine meinung nicht irgenwann ändern, ein mann der eine sexbeziehung sucht wird nicht anschließend scharf auf die beziehung sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2007 um 14:26
In Antwort auf engel455

-
wenn du es machen willst dann mußt du dir immer wieder sagen es ist nur sex u ich darf mich nicht verlieben, wenn du dich doch verliebst, bist du die jenige die auf der strecke bleibt.

ich würde mal sagen gegen ne sexbeziehung spricht nichts gegen, jeder muß das für sich selbst entscheiden, man tut ja keinen damit weh, wenn man single ist u klar sollte auch sein, dass man sowas nicht überall rum erzählt, dann wirst du sicher auch nicht als schlampe da stehen.

wenn du dir allerdings nicht sicher bist ob du dich in ihn verliebst, dann lass es besser sein, denn glaub mir, er wird seine meinung nicht irgenwann ändern, ein mann der eine sexbeziehung sucht wird nicht anschließend scharf auf die beziehung sein.

Vielleicht...
... habe ich aber auch die Hoffnung das es vielleicht was wird....
bei seiner Ex hats wohl genauso angefangen. und er ist eigentlich auch nicht der Typ für sowas...
aber wahrscheinlich habt ihr recht und ich lasse besser die Finger davon...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2007 um 12:43

Du möchtest, aber tust es nicht aus angst?
das ist ja wieder die typische einstellung vieler frauen. aus angst, als schlampe bezeichnet zu werden, verhält man sich total prüde, obwohl man die gelegenhet hätte, jeden spass zu bekommen.

ich würde sagen, du solltest nehmen, was du kriegst, denn in 50 jahren wirst du es wohl kaum noch so bekommen.

ich beobachte immer wieder, dass frauen, solange sie noch jung und schön sind, alles, was sie kriegen könnten, kategorisch ablehnen, einfach weil es gegen ihre prinzipien verstösst. wenn sie dann allmählich in die wechseljahre geraten, checken sie, dass sie in ihrer jugend etwas verpasst haben und werden dann zur typischen alten "tratsch-tante", die in der nachbarschaft irgendwelche sex-skandale beobachtet und diese an diverse hausfrauen weitererzählt, oder sie werden zur typischen hausmutter, die der bösen pubertierenden tochter den ausgang verbietet, weil ja schliesslich etwas geschehen kann... nee, so will ich keinesfalls enden.

ich habe mich vor einigen jahren auch auf dieses prüde oder spassablehnende verhalten eingelassen, da ich dachte, ich könnte so vom besseren ruf profitieren. aber was bringt es mir? in etwa 20 jahren werde auch ich in diesem alter sein, in dem frauen, die den halben tag hinter dem vorhängchen sitzen und schauen, was die draussen so treiben, unbeliebt sein werden und offene und die offenen und junggebliebenen werden dann geschätzt.

ich will jetzt keine zum schlampenwerden umstimmen, es sind nur so argumente, mit denen man die sache auch anders betrachten sollte. in dieser hinsicht haben's die herren, so denke ich mal, etwas besser gecheckt, was sich vielleicht auch auf das allgemeine verhalten auswirkt.

es lohnt sich nicht, auf alles zu verzichten, das wird euch das leben vielleicht auch noch lehren. also tut einfach das, was euch spass macht, solange ihr dabei niemandem schadet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook