Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ist ein vaterschaftstest generell ok für euch Damen?

Ist ein vaterschaftstest generell ok für euch Damen?

15. März 2006 um 15:07

Also ich habe da eine Frage die mich sehr beshcäftigt.
Und zwar sind laut statistik fast 10 % aller Kinder kuckus Eier denen uns kerlen ins Nest gelegt werden! Und diese Väter vertrauen ganz darauf auf den Wort ihrer frau....und werden so dermaßen verarscht (und das Kind natürlich auch das im Glauben an eine mfalschen Vater aufwächst)
Ich persöhnlich würde es von der frau fordern die meitn wegen mir schwanger geworden zu sein, egal ob ons ,affäre, feste freundin oder Ehefrau. Ich und das kind haben das recht auf einen eindeutigen beweis wer der Vater ist! Für die meisten mütter ist sowas undenkbar...klar , ihr könnt euch ja auch definitv sicher sein dass es euer kind wäre!

(beispiel zur veranschaulichung einer etwas ähnlichen situation, irgend eine liebeskranke oder eifersüchtige dame die euern kerl haben will wird von irgendwen shcwanger und behaupte fest und glaubwürdig euer Kerl wäre der Vater....würdet ihr das dann einfahc so hinnehmen vonwegen nee nix da, mein schatz sagt er is treu gewesen und darauf bau ich!? wohl gemerkt dieser fall ist nicht ganz so krass...)

Vertrauen und Liebe hin oder her, angenommen die Frau hat einen seitensprung gem8 den sie zu tiefst bereut, wwar alkoholisiert, wurde erpresst was auch immer.. jedenfalls wenn sie den kerl liebt udn schwanger wird, dann weiss sie genau sie ist ne zeitlang nicht erbwerstätig, für sie selber und für das kind wäre eine alleisntehende mutter am anfang echt eine dumme situation, besonders wenn man doch einem partner hat den man liebt und von den man weiss, er wäre ein toller Vater....würdet ihr dieses Glück riskieren wollen zu ruinieren mit der offenbarung ich hatte einen Seitensprung und du bist vielleicht nicht der Vater?
Ganz ehrlich, ich glaube das nicht.....und um solche vertrauenfragen zu umgehn, um ihr nicht so ein stoß ins herz zu verpassen wenn sie dir strahlend sag, schatz wir werden eltern und manN antwortet:"ich will beweise!" Würde ich jeder partnerin in der beziehun relativ für mein anliegen mitteilen, vertrauen ist schön und ich vertraue dir in jeden fall, aber das kind hat das recht auf einen wissenschaftlichen Nachweis wer seine eltern sind! Genauso würde ich mir das als Vater wünschen....

Nebenbei gesagt finde ich das eine riesen schweinerei dass usnere tolle Justizministerin es mit 2 Jahren Freiheitsstrafe belegen wollte
wenn man hinter dem rücken der Frau einen Vaterschaftstest macht!! (und mal ehrlich, welche frau sagt ja zu einem vaterschaftstest wenn sie weiss dass er nicht der vater ist und es bisher auch verschwiegen hatte*lachz*)Sowas tut man doch nicht um die dame zu ärgern oder zu verletzen, manN tut das grade deswegen um die partnerin nicht zu verletzen...
Denkt drüber nach liebe damen, so ein vaterschaftstest ist nicht dazu da euch wehzu tun....ich finde der biologische ursprung ist mehr als vertrauenssache....

Mehr lesen

15. März 2006 um 15:15

Schwierig.....
...also generell habe ich nichts gegen einen vaterschaftstest. ich finde nur, wenn frau treu ist und war und mann dann den test fordert, gibt es irgendwo einen bruch in der beziehung/ ehe.
dann sollte der vater es doch lieber hinter dem rücken machen. wäre mir zumindest lieber....dann müsste ich mir wenigstens nicht anhören, dass er an meiner treue zweifelt. denn das tut unheimlich weh.
aber....die lieben gesetze verbieten es ja.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2006 um 15:31

Hmh

gute frage....
Ich finde es ok, muss ich sagen. Ich meine Vertrauen ist ja super gut in einer Beziehung, aber Kontrolle ist in diesem Fall schon besser. Gerade wenn der Mann vielleicht ein komisches Gefuehl hat. Wenn mein Freund mich nach einem Vaterschaftstest fragen wuerde, wuerde ich mir Gedanken meinerseits machen. Hab ich ihm das gefuehl gegeben untreu zu sein usw. Aber trotzdem ich finde, solche recht muss ein Mann einfach haben.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2006 um 15:31

Du läßt die nen Kuckuk ins Nets legen
Ha-HA-HA mußt ja schön blöd sein
was hast Du denn für wechselnde Frauen, welche Dich veraschen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2006 um 15:37

Ich hätte
auch nix gegen den test! soll er in doch machen, wenn er meint... ich finde das gesetz auch schlimm, was das kommen soll. aus der sicht der männer ist das nicht ok! es gibt nunmal nicht nur untreue männer, sondern auch untreue frauen...
Grüsse
sonne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2006 um 16:51
In Antwort auf michelin011

Du läßt die nen Kuckuk ins Nets legen
Ha-HA-HA mußt ja schön blöd sein
was hast Du denn für wechselnde Frauen, welche Dich veraschen

Sollte wohl heißen
"vernaschen", was?

Deutsche Sprach - schwere Sprach.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2006 um 17:08
In Antwort auf hadar_12082955

Schwierig.....
...also generell habe ich nichts gegen einen vaterschaftstest. ich finde nur, wenn frau treu ist und war und mann dann den test fordert, gibt es irgendwo einen bruch in der beziehung/ ehe.
dann sollte der vater es doch lieber hinter dem rücken machen. wäre mir zumindest lieber....dann müsste ich mir wenigstens nicht anhören, dass er an meiner treue zweifelt. denn das tut unheimlich weh.
aber....die lieben gesetze verbieten es ja.

Deswegen würd ichs auch am liebsten haben wenn das vor einer schwangerschaft
ausgemacht wird! Am besten wäre natürlich ein Vaterschaftstest gleich nach der Geburt =)
Angenommen das Kind hat später zweifel, wenn es zweifel hätte nützt ihn das wort der mama auch nicht oder?
Ausserdem gehn leider auch ehen mit kinder in die brüche, was liebe mütter macht ihr dann wenn der Vater nicht zahlen will und mit dummen ausreden daher kommt? ist es nicth einfacher den beleg hinzu legen, da dein kind, deine verantwortung dein rechnungsschein für die alimente :P
Wie bereitsgesagt wurde haben in erziehungsfragen die kerle sowieso oft das nachsehn, ist es da sooviel erlangt wenn wir auch einen beweis haben dass es unser kind ist?

Und meine damen, angenommen es käme mal echt ne frau die euch eurne mann ausspannen will, nen kind hat und sich das zu nutze macht und fest behauptet es wäre das kind von ihr und eurem mann, er weiss natürlich dass es nicht stimmt weil er die tusse imma ablitzen lassen hat...aber ihr ...

Ich würde in jeden fall hoffen dass man sowas vor eienr partnerschaft regeln tut...einfach um euch frauen nicht verletzten zu müssen wegen sowas! Was meint ihr wieviel shculdgefühle wir dann haben wen wir sehn das kind is von uns obwohl man zweifel hatte und euch diese offenbart hat...zu unrecht! ich würde mich danm schon bodenlos schämen...und vielleicht zerstört sowas sogar die beziehung und nicht die tatsache von wem das kind ist also lieber vorher über sowas nachdenken als hinterher ^-^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2006 um 17:09
In Antwort auf michelin011

Du läßt die nen Kuckuk ins Nets legen
Ha-HA-HA mußt ja schön blöd sein
was hast Du denn für wechselnde Frauen, welche Dich veraschen

Tut mir leid dich enttäushcen zu müssen^^
bin erst 21 (jaja mein profil sagt was adres, aber nach dem fünften gesperrten Account interessiert man sich einen scheiss für die angaben im profil wenn man doch nur seine meinung und ansichten hier weiter geben will) und bin solo und weder Vater noch angeblicher Vater :P

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2006 um 17:27

Vertrauen ist
gut, Kontrolle ist besser.

Im Falle einer Vaterschaft werde ich so oder so zwei solche Tests durchführen lassen, ohne Wissen der Frau und egal ob es in Deutschland erlaubt ist oder nicht.

Natürlich ist es nicht ideal und im Prinzip ein Mißtrauensvotum, aber da eine Vaterschaft eine Lebenslange Aufgabe ist sollte da schon Sicherheit herrschen.
Die Frauen die gegen diese Tests sind, werden meiner Meinung nach schon einen Grund dafür haben...und zwar ein schlechtes Gewissen bzw die Angst erwischt zu werden, denn einige davon, wie man ja hier oft lesen kann, haben dabei kein schlechtes Gewissen.
Der Statistik glaube ich übrigens voll und ganz, Mann oder Frau braucht sich ja nur einmal hier in diesem Forum umsehen um zu sehen, wie oft Fremdgehen vorkommt....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2006 um 17:28

Trotzdem hat die frau doch ncith das recht als einzige
gewissheit zu haben wer der vater ist oder sein könnte oder das geht allen dreien was an :P

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2006 um 20:25

Wenn man schon fremdgeht, dann clever!
also liebe männer. wenn eure frauen nur etwas intelligenz besitzen, verhüten sie, wenn sie schon fremdgehen.
ich finde das ünmöglich hier so standardmäßig nen test machen zu wollen. was ist die beziehung wert wenn man alles kontrollieren muss? in gewissen fällen ok, aber das is schon nen ding.
also ich würde mich sträuben. sicherlich nicht ewig weil ich mir das nicht unnötig antue. ich würde es machen wenn er unbedingt darauf besteht, aber ich würde ihm meine enttäuschung spüren lassen.
und zu dem argument, das kind hätte ein recht das zu wissen. so lange da jmd ist, der das kind abgöttisch liebt, ist dem das völlig egal. mein vater hat mich adoptiert und ich habe nie was vermisst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2006 um 20:52

Nein, ich fände es nicht ok
Und zwar, weil ich Ehrlichkeit als Basis jeder Beziehung ansehe. Ich hätte in so einem Fall nie im Leben die Unwahrheit gesagt und würde das auch nie tun. Und das weiss mein Partner natürlich, und zwar, ohne das es konkret an diesem Beispiel diskutiert wurde.

Neben der Frage, was die Basis einer Beziehung ist, kommt noch etwas dazu: So ein *Geheimnis* mit sich rumschleppen, nein danke. Frauen, die aus irgendwelchen Gründen meinen, sie müssten da auf eine Lüge zurückgreifen, müssen wohl ziemlich verzweifelt sein.

Doch das ist meine persönliche Meinung und Betrachtungsweise, und die ist ja hier gefragt. Wie das andere Leute handhaben ist für mich ebenso deren Sache wie es deren Sache ist, was sie als Basis einer Beziehung betrachten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2006 um 0:19

"oborochan" hat kuckus-kinder
so ein Pech mußt ebenzahlen dafür

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2006 um 0:29
In Antwort auf wynne_12516043

Wenn man schon fremdgeht, dann clever!
also liebe männer. wenn eure frauen nur etwas intelligenz besitzen, verhüten sie, wenn sie schon fremdgehen.
ich finde das ünmöglich hier so standardmäßig nen test machen zu wollen. was ist die beziehung wert wenn man alles kontrollieren muss? in gewissen fällen ok, aber das is schon nen ding.
also ich würde mich sträuben. sicherlich nicht ewig weil ich mir das nicht unnötig antue. ich würde es machen wenn er unbedingt darauf besteht, aber ich würde ihm meine enttäuschung spüren lassen.
und zu dem argument, das kind hätte ein recht das zu wissen. so lange da jmd ist, der das kind abgöttisch liebt, ist dem das völlig egal. mein vater hat mich adoptiert und ich habe nie was vermisst!

So, dann erkläe mal arum jedes zehente kind ein kuckukskind sein kann?
sicha ein irrtum der statistik ne, aber das 48 % der männer fremdgehn, da stimmt die statistik sicha wieda richtig

naja ich würd der dame sagen, dann gibtz halt keien kidner, oder sie darf es oohne mich erzeihen, aus fertig ende^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2006 um 0:31
In Antwort auf rahat_12382376

Nein, ich fände es nicht ok
Und zwar, weil ich Ehrlichkeit als Basis jeder Beziehung ansehe. Ich hätte in so einem Fall nie im Leben die Unwahrheit gesagt und würde das auch nie tun. Und das weiss mein Partner natürlich, und zwar, ohne das es konkret an diesem Beispiel diskutiert wurde.

Neben der Frage, was die Basis einer Beziehung ist, kommt noch etwas dazu: So ein *Geheimnis* mit sich rumschleppen, nein danke. Frauen, die aus irgendwelchen Gründen meinen, sie müssten da auf eine Lüge zurückgreifen, müssen wohl ziemlich verzweifelt sein.

Doch das ist meine persönliche Meinung und Betrachtungsweise, und die ist ja hier gefragt. Wie das andere Leute handhaben ist für mich ebenso deren Sache wie es deren Sache ist, was sie als Basis einer Beziehung betrachten.

Jajaja
es gibt ne menge frauen für denen IHR Kind wichtiger als ihr Partner ist udn das ist FAKT.
Dementsprechend würden eingie frauen lieber die finanzielle rücklage und die zukufnt ihres kindes absichern als ihren partner zu sagen, schatz das kind ist nicht von dir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2006 um 0:46
In Antwort auf jakub_12951013

Vertrauen ist
gut, Kontrolle ist besser.

Im Falle einer Vaterschaft werde ich so oder so zwei solche Tests durchführen lassen, ohne Wissen der Frau und egal ob es in Deutschland erlaubt ist oder nicht.

Natürlich ist es nicht ideal und im Prinzip ein Mißtrauensvotum, aber da eine Vaterschaft eine Lebenslange Aufgabe ist sollte da schon Sicherheit herrschen.
Die Frauen die gegen diese Tests sind, werden meiner Meinung nach schon einen Grund dafür haben...und zwar ein schlechtes Gewissen bzw die Angst erwischt zu werden, denn einige davon, wie man ja hier oft lesen kann, haben dabei kein schlechtes Gewissen.
Der Statistik glaube ich übrigens voll und ganz, Mann oder Frau braucht sich ja nur einmal hier in diesem Forum umsehen um zu sehen, wie oft Fremdgehen vorkommt....

Jo die Antworten in diesem forum bereich haben mich davon auch überzeugt
ich würde sie lieb fragen , möglichst vor eienr schwangerschaft ,und an ansonsten mach ich einen vaterschaftstest heimlich. Ich mein ich tu ihr damit kein schaden zu fügen oder? ich schaue lediglich nach ob ich ihr weiter trauen kann obwohl is was gegen son test hatte
Sie kriegt davon eh nichts mit, und lieber son kleine ntest hinter ihrem rücken als mich ein ganzes leben lang verarschen zu lassen ^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2006 um 1:00

Also dann würd ichs bei dir heimlich machen anstelle des pseudo erzeugers
und wenn herrauskommen sollte dass du mir ein geschenk aus einem seitensprung unterjubeln wolltest damit du wen treues(und dummes) zum finanzieren hast, dann würd ich dafür sorgen dass du keinen spaß mehr an deinen leben hättest

mal ernsthaft, wenn man mit dir nichtmal normal drüber reden kann, so früh das thema kinder aufkommt spätestens nach bekanntgabe der schwangerschaft...tja nun dann geh wohin der wind dich zieht und such dir nen kerl der dich und dein kind nehmen wird :P

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2006 um 1:02

Mit andren worten,auch wenn du gebärfähig bist
hättest du nichts dagegen ein kind zu adoptieren oder ansonsten sind deine worte nur heiße luft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2006 um 8:43
In Antwort auf lucas_11856149

Jo die Antworten in diesem forum bereich haben mich davon auch überzeugt
ich würde sie lieb fragen , möglichst vor eienr schwangerschaft ,und an ansonsten mach ich einen vaterschaftstest heimlich. Ich mein ich tu ihr damit kein schaden zu fügen oder? ich schaue lediglich nach ob ich ihr weiter trauen kann obwohl is was gegen son test hatte
Sie kriegt davon eh nichts mit, und lieber son kleine ntest hinter ihrem rücken als mich ein ganzes leben lang verarschen zu lassen ^^

Weißt du was?
Bei deinen krassen Ansichten und deinem immer gegenwärtigen latenten Misstrauen gegenüber der Frau, die du LIEBST, hoffe ich echt schwer, dass du unfruchtbar bist und daher niemals in die Verlegenheit kommst, ein potentieller Vater zu sein.
Ansonsten sehe ich deine zukünftige Beziehung schon jetzt als zum Scheitern verurteilt an. Denn es gibt nur wenige Frauen, die es auf Dauer verkraften, von ihrem Partner immer und ständig verdächtigt zu werden - und nichts anderes tust du ja wohl.
Könnte wetten, dass du auch ansonsten extrem eifersüchtig bist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2006 um 8:47
In Antwort auf lucas_11856149

Also dann würd ichs bei dir heimlich machen anstelle des pseudo erzeugers
und wenn herrauskommen sollte dass du mir ein geschenk aus einem seitensprung unterjubeln wolltest damit du wen treues(und dummes) zum finanzieren hast, dann würd ich dafür sorgen dass du keinen spaß mehr an deinen leben hättest

mal ernsthaft, wenn man mit dir nichtmal normal drüber reden kann, so früh das thema kinder aufkommt spätestens nach bekanntgabe der schwangerschaft...tja nun dann geh wohin der wind dich zieht und such dir nen kerl der dich und dein kind nehmen wird :P

Du würdest ernsthaft
die Frau, die du LIEBST, in die Wüste schicken, nur weil sie keinen Vaterschaftstest will?
Wie bist du denn drauf? Jo, da wäre es tatsächlich besser, wenn die Beziehung gleich ganz zu Ende ist, weil es mit einem Mann wie dir ja echt nicht gerade einfach wäre - ständig würde frau von dir misstrauisch aus den Augenwinkeln beobachtet werden. Nee, dann lieber ganz Schluss, hast Recht, ist ja nicht zu ertragen sonst für die Arme.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2006 um 10:46

Ich würde es...
alles andere als normal empfinden, das mein Partner hinter meinem Rücken einen Test macht...und selbst wenn er es offiziell ansprechen sollte, hätte ich ein ziemliches Problem damit. Schon gar nicht so " Ich will Beweise...."

Ganz abgesehen davon....wie kommst Du darauf das Frauen hauptsächlich in einem festen Partner finanzielle Sicherheit für sich und ihrem Kind suchen? (Und sich den wirklichen Spaß woanders dann holen?)
Es soll auch Frauen geben die eigenständig sind und die häufig das doppelte bis 3-fache vom Partner verdienen....

Du wiedersprichst Dich in Deinem Beitrag....wie kannst Du das Wort Vertrauen im gleichen Satz verwenden mit dem Wort Vaterschaftstest?
Ich würde akzeptieren das Du Dich in der Geburtsurkunde nicht als Vater einträgst....wenn Du meinst, das Du damit das Richtige tust...schließlich steht Dir das ja frei....
Frei steht mir aber auch, mein Leben dann ohne Dich zu führen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2006 um 10:51
In Antwort auf lucas_11856149

So, dann erkläe mal arum jedes zehente kind ein kuckukskind sein kann?
sicha ein irrtum der statistik ne, aber das 48 % der männer fremdgehn, da stimmt die statistik sicha wieda richtig

naja ich würd der dame sagen, dann gibtz halt keien kidner, oder sie darf es oohne mich erzeihen, aus fertig ende^^

Wenn du meinst
dass du so scheiße bist nefrau nicht halten zu können is das ja dein fehler! aber man sollte nicht wegen schwarzen schafen sowas allen frauen antun!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2006 um 11:13

Ehrlich gesagt,
finde ich die Argumente der Damen, die gegen den Test wettern, lächerlich ! Schaut euch doch mal hier in diesem Forum um, wie viele Frauen (und auch Männer) davon berichten, dass sie ihrem Partner fremdgehen.
Und da soll ein "Vater" darauf vertrauen, dass das Kind von ihm ist? Das ist doch wohl ausgemachter Blödsinn!!!!

Anbei ein paar Zitate:
----
"Gewissenlos?"
Gesendet von soulandlove am 15 März um 23:10
Ich habe einen festen Freund, den ich sehr liebe.
Nebenbei habe ich seit einem Jahr eine Sexbeziehung mit einem verheirateten Mann. Ich für meinen Teil kann die beiden Männer emotional ganz trennen. Den einen liebe ich, den anderen brauche ich für das "gewisse Etwas".
Ein schlechtes Gewissen habe ich nicht. Nicht gegenüber meinem Freund, nicht gegenüber Seiner Frau. Das dies nicht normal ist, braucht mir keiner zu schreiben. Verstehen wird das wohl auch keiner, aber eine Erklärung muß es doch geben. Oder? LG SaL
----
"Fremdgegangen"
Gesendet von lexi2703 am 14 März um 15:19
hallo
ich liebe meinen Partner sehr wir sind schon 8 jahre zusammen, glücklich.Jedoch habe ich ihn jetzt auf einer Party schon wieder, bereits zum 4. Mal betrogen. Es ist irgendwie der kick, wenn die Situation da ist, und man de anderen haben kann ist es der Kick. Ich meine mann kann doch nicht jeden Tag nur Suppe essen z.b, man braucht doch etwas Abwechslung. Ich liebe ihn über alles, das fremdgehen war rein sexuell und hat mit Liebe gar nichts zu tun gehabt.Ich möchte jedoch nicht, daß es mir wieder passiert, denn wenn er es erfahren würde, wäre er sicher sauer, evtl würde er nicht gleich schluß machen das glaube ich nicht, aber sauer wäre er sicher. Wie kann ich dem Reiz und dem Kick des Fremden widerstehen, ist ziemlich schwer, gerade wenn man in der Disco oder party ist, was getrunken hat, geile Musik läuft usw.. Aber wie gesagt, es war nur SEx, niemals liebe, ich habe mit meinem Partner auch guten Sex, täglich, aber trotzdem hab ich es immer wieder getan. Will ihn ja nicht verlieren oder verlassen.
------------
"Fremdgegangen, wie geht es weiter??"
Gesendet von hopeless23 am 13 März um 14:40
Hallo,
ich habe ein großes Problem.
Mein Freund hat, als ich auf Geschäftsreise war (vorgestern abend), meine E-Mails gelesen und dabei herausgefunden, dass ich im August letzten Jahres fremdgegangen bin.Ich weiss natürlich, dass das alles andere als Richtig war, und es gibt auch keine Entschuldigung dafür, aber ich möchte meine Situation etwas erklären...
Wir waren zu dem Zeitpunkt 2 Monate zusammen und führten eine Fernbeziehung. Ich war mir nicht sicher, ob es halten würde und ob es einen Sinn hätte, da wir uns auch auf die Entfernung sehr, sehr viel stritten.Der andere Mann war nur kurzzeitig in mein Leben getreten und ich redete mir ein, ihn zu lieben...dann sah ich ihn im August wieder und es passierte...heute bereue ich es zutiefst.
....
---




Und ich musste nicht wirklich danach suchen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2006 um 12:28

Wenn mein partner...
....mir so wenig vertraut, ist die grundlage der beziehung für mich nicht mehr da!

tigerle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2006 um 13:44
In Antwort auf jakub_12951013

Ehrlich gesagt,
finde ich die Argumente der Damen, die gegen den Test wettern, lächerlich ! Schaut euch doch mal hier in diesem Forum um, wie viele Frauen (und auch Männer) davon berichten, dass sie ihrem Partner fremdgehen.
Und da soll ein "Vater" darauf vertrauen, dass das Kind von ihm ist? Das ist doch wohl ausgemachter Blödsinn!!!!

Anbei ein paar Zitate:
----
"Gewissenlos?"
Gesendet von soulandlove am 15 März um 23:10
Ich habe einen festen Freund, den ich sehr liebe.
Nebenbei habe ich seit einem Jahr eine Sexbeziehung mit einem verheirateten Mann. Ich für meinen Teil kann die beiden Männer emotional ganz trennen. Den einen liebe ich, den anderen brauche ich für das "gewisse Etwas".
Ein schlechtes Gewissen habe ich nicht. Nicht gegenüber meinem Freund, nicht gegenüber Seiner Frau. Das dies nicht normal ist, braucht mir keiner zu schreiben. Verstehen wird das wohl auch keiner, aber eine Erklärung muß es doch geben. Oder? LG SaL
----
"Fremdgegangen"
Gesendet von lexi2703 am 14 März um 15:19
hallo
ich liebe meinen Partner sehr wir sind schon 8 jahre zusammen, glücklich.Jedoch habe ich ihn jetzt auf einer Party schon wieder, bereits zum 4. Mal betrogen. Es ist irgendwie der kick, wenn die Situation da ist, und man de anderen haben kann ist es der Kick. Ich meine mann kann doch nicht jeden Tag nur Suppe essen z.b, man braucht doch etwas Abwechslung. Ich liebe ihn über alles, das fremdgehen war rein sexuell und hat mit Liebe gar nichts zu tun gehabt.Ich möchte jedoch nicht, daß es mir wieder passiert, denn wenn er es erfahren würde, wäre er sicher sauer, evtl würde er nicht gleich schluß machen das glaube ich nicht, aber sauer wäre er sicher. Wie kann ich dem Reiz und dem Kick des Fremden widerstehen, ist ziemlich schwer, gerade wenn man in der Disco oder party ist, was getrunken hat, geile Musik läuft usw.. Aber wie gesagt, es war nur SEx, niemals liebe, ich habe mit meinem Partner auch guten Sex, täglich, aber trotzdem hab ich es immer wieder getan. Will ihn ja nicht verlieren oder verlassen.
------------
"Fremdgegangen, wie geht es weiter??"
Gesendet von hopeless23 am 13 März um 14:40
Hallo,
ich habe ein großes Problem.
Mein Freund hat, als ich auf Geschäftsreise war (vorgestern abend), meine E-Mails gelesen und dabei herausgefunden, dass ich im August letzten Jahres fremdgegangen bin.Ich weiss natürlich, dass das alles andere als Richtig war, und es gibt auch keine Entschuldigung dafür, aber ich möchte meine Situation etwas erklären...
Wir waren zu dem Zeitpunkt 2 Monate zusammen und führten eine Fernbeziehung. Ich war mir nicht sicher, ob es halten würde und ob es einen Sinn hätte, da wir uns auch auf die Entfernung sehr, sehr viel stritten.Der andere Mann war nur kurzzeitig in mein Leben getreten und ich redete mir ein, ihn zu lieben...dann sah ich ihn im August wieder und es passierte...heute bereue ich es zutiefst.
....
---




Und ich musste nicht wirklich danach suchen...

Jo stimme dir da voll zu^^
und deren partner vertraut ihnen auch ganz blind
und selbst wenn man ne frau findet die unter normalen umständne nen seitensprugn beichten würde, die wneigsten würden doch eine gesicherte zukunft für ihr kind riskieren!! das ist einfach fakt, nenn es mutterinstinkt oder wie auch imma.
wenn der seitensprung nen kerl war den sie einmal geshen haben und niewieder, wer zahlt dann bitteschön die allimente? meinste son ONS meldet sich bei ner anzeige, hilfe bin schwanger, lieber erzeuger bitte melde dich! *lachz*
ausgemachter blödsinn, vaterschaftstest muss sein, wenn sie das nicht will akzeptiere ich das kind nicht, wenn sie schluß machen will und geld will, dann soll sie das gerichtlich durchsetzen, ohne nen beweis in form eiens vaterschaftstest sieht sie keinen müden cent, wär natürlich schade wenn man wirklich diesen unschönen weg gehn muss, aber wenn frau so egoistisch ist, bitte :P

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2006 um 13:49
In Antwort auf arne_12437339

Ich würde es...
alles andere als normal empfinden, das mein Partner hinter meinem Rücken einen Test macht...und selbst wenn er es offiziell ansprechen sollte, hätte ich ein ziemliches Problem damit. Schon gar nicht so " Ich will Beweise...."

Ganz abgesehen davon....wie kommst Du darauf das Frauen hauptsächlich in einem festen Partner finanzielle Sicherheit für sich und ihrem Kind suchen? (Und sich den wirklichen Spaß woanders dann holen?)
Es soll auch Frauen geben die eigenständig sind und die häufig das doppelte bis 3-fache vom Partner verdienen....

Du wiedersprichst Dich in Deinem Beitrag....wie kannst Du das Wort Vertrauen im gleichen Satz verwenden mit dem Wort Vaterschaftstest?
Ich würde akzeptieren das Du Dich in der Geburtsurkunde nicht als Vater einträgst....wenn Du meinst, das Du damit das Richtige tust...schließlich steht Dir das ja frei....
Frei steht mir aber auch, mein Leben dann ohne Dich zu führen.

Jo und mir stehts frei mein leben auch ohne dich zu führen wenn du den verweigerst
wenn du nichts zu verbergen hast und es aus egoismus nicht tolerieren kannst dass dein geliebter gewissheit haben will, dann finanzier ihn mal alleine^^

nicht jede frau behält ihren job nach soner schwangerschaftspause und geh mal dienen job dann nach wenn der neugeborene täglich seine mama um sich braucht, viel spaß dabei!

ausserdem gibt es frauen die im andrem thread geantwortet haben, dass ein fürsorglicher vater der mit bei erziehung und finanzierung hilft wichtiger als ein genetischer Vater ist, das sagt doch alles oder

bei der Vertrauensfrage geht es nicht nur um dich und dem kerl, sondern um ein eigenständiges lebewesen ,dein und evtl. euer kind und das HAT EIN RECHT DARAUF defintiv zu wissen wer seine eltern sind :P

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2006 um 13:50
In Antwort auf geneva_12864790

Du würdest ernsthaft
die Frau, die du LIEBST, in die Wüste schicken, nur weil sie keinen Vaterschaftstest will?
Wie bist du denn drauf? Jo, da wäre es tatsächlich besser, wenn die Beziehung gleich ganz zu Ende ist, weil es mit einem Mann wie dir ja echt nicht gerade einfach wäre - ständig würde frau von dir misstrauisch aus den Augenwinkeln beobachtet werden. Nee, dann lieber ganz Schluss, hast Recht, ist ja nicht zu ertragen sonst für die Arme.

LOOOOL IIhr fauen dreht und wendet die argumente echt wie ihr wollt !
Lies mal weite oben, da gibt es frauen die den kerl innie wüsste schicken weil sie einen vaterschaftstest machen wollen aber dass ist natürlich ok, denn ihr seid frauen ne :P

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2006 um 13:52
In Antwort auf jakub_12951013

Ehrlich gesagt,
finde ich die Argumente der Damen, die gegen den Test wettern, lächerlich ! Schaut euch doch mal hier in diesem Forum um, wie viele Frauen (und auch Männer) davon berichten, dass sie ihrem Partner fremdgehen.
Und da soll ein "Vater" darauf vertrauen, dass das Kind von ihm ist? Das ist doch wohl ausgemachter Blödsinn!!!!

Anbei ein paar Zitate:
----
"Gewissenlos?"
Gesendet von soulandlove am 15 März um 23:10
Ich habe einen festen Freund, den ich sehr liebe.
Nebenbei habe ich seit einem Jahr eine Sexbeziehung mit einem verheirateten Mann. Ich für meinen Teil kann die beiden Männer emotional ganz trennen. Den einen liebe ich, den anderen brauche ich für das "gewisse Etwas".
Ein schlechtes Gewissen habe ich nicht. Nicht gegenüber meinem Freund, nicht gegenüber Seiner Frau. Das dies nicht normal ist, braucht mir keiner zu schreiben. Verstehen wird das wohl auch keiner, aber eine Erklärung muß es doch geben. Oder? LG SaL
----
"Fremdgegangen"
Gesendet von lexi2703 am 14 März um 15:19
hallo
ich liebe meinen Partner sehr wir sind schon 8 jahre zusammen, glücklich.Jedoch habe ich ihn jetzt auf einer Party schon wieder, bereits zum 4. Mal betrogen. Es ist irgendwie der kick, wenn die Situation da ist, und man de anderen haben kann ist es der Kick. Ich meine mann kann doch nicht jeden Tag nur Suppe essen z.b, man braucht doch etwas Abwechslung. Ich liebe ihn über alles, das fremdgehen war rein sexuell und hat mit Liebe gar nichts zu tun gehabt.Ich möchte jedoch nicht, daß es mir wieder passiert, denn wenn er es erfahren würde, wäre er sicher sauer, evtl würde er nicht gleich schluß machen das glaube ich nicht, aber sauer wäre er sicher. Wie kann ich dem Reiz und dem Kick des Fremden widerstehen, ist ziemlich schwer, gerade wenn man in der Disco oder party ist, was getrunken hat, geile Musik läuft usw.. Aber wie gesagt, es war nur SEx, niemals liebe, ich habe mit meinem Partner auch guten Sex, täglich, aber trotzdem hab ich es immer wieder getan. Will ihn ja nicht verlieren oder verlassen.
------------
"Fremdgegangen, wie geht es weiter??"
Gesendet von hopeless23 am 13 März um 14:40
Hallo,
ich habe ein großes Problem.
Mein Freund hat, als ich auf Geschäftsreise war (vorgestern abend), meine E-Mails gelesen und dabei herausgefunden, dass ich im August letzten Jahres fremdgegangen bin.Ich weiss natürlich, dass das alles andere als Richtig war, und es gibt auch keine Entschuldigung dafür, aber ich möchte meine Situation etwas erklären...
Wir waren zu dem Zeitpunkt 2 Monate zusammen und führten eine Fernbeziehung. Ich war mir nicht sicher, ob es halten würde und ob es einen Sinn hätte, da wir uns auch auf die Entfernung sehr, sehr viel stritten.Der andere Mann war nur kurzzeitig in mein Leben getreten und ich redete mir ein, ihn zu lieben...dann sah ich ihn im August wieder und es passierte...heute bereue ich es zutiefst.
....
---




Und ich musste nicht wirklich danach suchen...

Das, was...
Du hier beweisen möchtest oder schilderst....
Baby, das ist bei Männern ganz genauso...mit dem Unterschied das sie nicht schwanger werden können.
Trotzdem ist nicht jeder Mensch gleich...nicht auf jeder Stirn steht für jeden lesbar "Fick mich!"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2006 um 13:58

Im Vordergrund....
steht doch immer wieder die Kohle in Deinen Beiträgen?
Wieso?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2006 um 14:09
In Antwort auf arne_12437339

Im Vordergrund....
steht doch immer wieder die Kohle in Deinen Beiträgen?
Wieso?

Weil das scheinabr im vordergrund der dame sthet
hör mal mädchen, ich würde mich NIEMALS vor meiner pflichtals vater drücken, sogar wenn die dame mich nicht mehr lieben würde und zahlungshilfe braucht, ich würe für MEIN kind sorgen.
Aber ich sorge nicht für das kidn eines anderen ! das ist fakt, und im sex forum bereich, im selben thread gibt es ne dame de das voll vertritt, solange der kerl zahlt und ein liebevoller fürsorglicher vater ist, darf er ruhig im glauben sein er ist der richtige vater , sie weiss es ja besser :P
tut mir leid nicht mit mir, ich will es eindeutig wissen dass ich daddy bin und will mic nicht ein leben lang verarschen lassen, es gibt frauen die auf treu und ehrlich machen und dabei nur an sich und IHR kind denken
mal ehrlich, wenn du weisst du hast da einen liebevollen mann der nen guter vater wäre, geld reinbringt und mit liebe für euch sorgt, würdest du ihm dann sagen es ist nicht sien kind, ihm sagen du wärst fremd gegangen, fremdgegangen mit einem kerl den du ganricht kennst, der weder für sein kind noch für dich mit liebe oder mit geld eisntehen wird?
sei realistisch mädchen^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2006 um 14:12
In Antwort auf lucas_11856149

Jo und mir stehts frei mein leben auch ohne dich zu führen wenn du den verweigerst
wenn du nichts zu verbergen hast und es aus egoismus nicht tolerieren kannst dass dein geliebter gewissheit haben will, dann finanzier ihn mal alleine^^

nicht jede frau behält ihren job nach soner schwangerschaftspause und geh mal dienen job dann nach wenn der neugeborene täglich seine mama um sich braucht, viel spaß dabei!

ausserdem gibt es frauen die im andrem thread geantwortet haben, dass ein fürsorglicher vater der mit bei erziehung und finanzierung hilft wichtiger als ein genetischer Vater ist, das sagt doch alles oder

bei der Vertrauensfrage geht es nicht nur um dich und dem kerl, sondern um ein eigenständiges lebewesen ,dein und evtl. euer kind und das HAT EIN RECHT DARAUF defintiv zu wissen wer seine eltern sind :P

Wenn Du erst mal...
so anfängst nach dem Motto "wenn ich nichts zu verbergen habe"....wo soll das dann aufhören? Wo ziehst Du dann die Grenze?
Ein Kind alleine großzuziehen oder zu finanzieren...in der heutigen Zeit kein Problem finde ich. Viele Firmen haben schon firmeninterne Kindergärten. Es gibt Kinderhotels. Viele haben Omas zu Hause. Universitäten haben sogar eigene Kindergärten. Es gibt tausende Möglichkeiten...
Finanzierung....auch da sehe ich nicht so wirklich Probleme...
Wieso hast Du nur soviel Angst um Dein Geld? Der Test kostet ja schließlich auch eine Menge Kohle.....

Natürlich halte ich einen fürsorglichen Vater für wichtig, aber nicht unerlässlich. Finanzregelungen...hm...also in einer Partnerschaft halte ich es schon für wichtig das man sich gegeseitig unterstützt...und einige Sachen miteinander abspricht. Aber auf dem finanziellen Aspekt hin, baut man doch keine Familie auf. Ist zumindest nicht die Regel.....oder sollte es nicht sein.

Wieso denkst Du das Frauen es nach ihrer SS-Pause in ihrem Job nicht mehr packen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2006 um 14:23
In Antwort auf lucas_11856149

Weil das scheinabr im vordergrund der dame sthet
hör mal mädchen, ich würde mich NIEMALS vor meiner pflichtals vater drücken, sogar wenn die dame mich nicht mehr lieben würde und zahlungshilfe braucht, ich würe für MEIN kind sorgen.
Aber ich sorge nicht für das kidn eines anderen ! das ist fakt, und im sex forum bereich, im selben thread gibt es ne dame de das voll vertritt, solange der kerl zahlt und ein liebevoller fürsorglicher vater ist, darf er ruhig im glauben sein er ist der richtige vater , sie weiss es ja besser :P
tut mir leid nicht mit mir, ich will es eindeutig wissen dass ich daddy bin und will mic nicht ein leben lang verarschen lassen, es gibt frauen die auf treu und ehrlich machen und dabei nur an sich und IHR kind denken
mal ehrlich, wenn du weisst du hast da einen liebevollen mann der nen guter vater wäre, geld reinbringt und mit liebe für euch sorgt, würdest du ihm dann sagen es ist nicht sien kind, ihm sagen du wärst fremd gegangen, fremdgegangen mit einem kerl den du ganricht kennst, der weder für sein kind noch für dich mit liebe oder mit geld eisntehen wird?
sei realistisch mädchen^^

Hallo? Bin ich unrealistisch?
Es soll doch tatsächlich Frauen geben die auch alleine zurecht kommen...auch finanziell...
"Geld reinbringt"....so was kann eine Frau auch selber...
Kann es sein das Du aus Bayern kommst?

Du kannst doch nicht das was Du hier von einigen Frauen im Forum liest, verallgemeinern und auf Deine angebetete Partnerin projizieren...das ist doch absolut unfair ihr gegenüber ihr von vorneherein so was Krasses zu unterstellen.
Vertrauen halte ich immer noch für die Basis einer Beziehung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2006 um 14:24
In Antwort auf arne_12437339

Das, was...
Du hier beweisen möchtest oder schilderst....
Baby, das ist bei Männern ganz genauso...mit dem Unterschied das sie nicht schwanger werden können.
Trotzdem ist nicht jeder Mensch gleich...nicht auf jeder Stirn steht für jeden lesbar "Fick mich!"

Tja aber scheinbar jede 10 frau laut statistik der kuckuckskinder
und das ist doch ne ganze menge^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2006 um 14:27
In Antwort auf lucas_11856149

LOOOOL IIhr fauen dreht und wendet die argumente echt wie ihr wollt !
Lies mal weite oben, da gibt es frauen die den kerl innie wüsste schicken weil sie einen vaterschaftstest machen wollen aber dass ist natürlich ok, denn ihr seid frauen ne :P

Wer hier die Argumente verdreht
bist ja wohl du.
Sprichst von Vertrauen blabla und dann von Beweisen blabla...
Wie wäre es denn, mal ganz klar nach Konstellation zu unterscheiden, statt alles einfach über einen Kamm zu scheren?
Es ist ja wohl was anderes, ob Mann eine Affäre oder nen ONS schwängert oder aber ob seine Lebensgefährtin/Ehefrau ankommt und sagt "Hey Schatzi, wir kriegen Nachwuchs". Wenn bei der zweiten Variante gleich ein "Beweis" verlangt wird, ist das ja wohl echt ein Armutszeugnis für das Vertrauen des Mannes in seine Partnerin. Basta.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2006 um 15:31

Also
ich würde meinen Partner den Test machen lassen, ihm die Gewissheit geben, das er der Vater ist und ihn dann mit einem Tritt durch die Tür befördern. Wenn man in einer Beziehung soviel Misstrauen säht dann hat dieselbige wohl auch keine Grundlage mehr. Sorry aber das ist meine Meinung.
littlefoot

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2006 um 15:34

Also...

.... ich würd mich sicher nicht quer stellen oder sagen "nö mach ich nicht" allerdings würde ich mich fragen, wie sehr mein Mann mir dann vertraut oder auch nicht... schließlich bin ich ja nicht irgendeine Affäre die im das Geld aus der Tasche ziehen möchte, sondern ich bin seine FRAU und wir ziehen ja das Kind gemeinsam groß und leben zusammen... deinen Grundgedanken kann ich schon verstehn und nachvollziehen... aber ich wäre alles andere als begeistert, wenn mein Mann mir mit so etwas kommen würde...

Ob es dann noch Sinn hat, die Beziehung weiter zu führen bei so wenig Vertrauen, is dann die andere Frage... aber wie gesagt, weigern würde ich mich nicht!


Liebe Grüße, Lisa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2006 um 15:34
In Antwort auf arne_12437339

Wenn Du erst mal...
so anfängst nach dem Motto "wenn ich nichts zu verbergen habe"....wo soll das dann aufhören? Wo ziehst Du dann die Grenze?
Ein Kind alleine großzuziehen oder zu finanzieren...in der heutigen Zeit kein Problem finde ich. Viele Firmen haben schon firmeninterne Kindergärten. Es gibt Kinderhotels. Viele haben Omas zu Hause. Universitäten haben sogar eigene Kindergärten. Es gibt tausende Möglichkeiten...
Finanzierung....auch da sehe ich nicht so wirklich Probleme...
Wieso hast Du nur soviel Angst um Dein Geld? Der Test kostet ja schließlich auch eine Menge Kohle.....

Natürlich halte ich einen fürsorglichen Vater für wichtig, aber nicht unerlässlich. Finanzregelungen...hm...also in einer Partnerschaft halte ich es schon für wichtig das man sich gegeseitig unterstützt...und einige Sachen miteinander abspricht. Aber auf dem finanziellen Aspekt hin, baut man doch keine Familie auf. Ist zumindest nicht die Regel.....oder sollte es nicht sein.

Wieso denkst Du das Frauen es nach ihrer SS-Pause in ihrem Job nicht mehr packen?

Shconmal überlegt
das 10 % kuckukskinder, damen wie cybermaus und sulpicia72 (zitat :Ich finde grundsätzlich, dass es nicht wichtig ist, wer seinen *Schw...* reingesteckt hat, sondern wer dem Kind ein liebevoller Vater ist. Das ist - auch für das Kind mehr - als ein biologischer Vater, der irgendwo auf der Welt existiert. ")
rechtfertigen dass man gewissheit haben will dank der heutigen gesellschaft!
Schonmal dran gedacht dass auch so ein sturres Verhalten von dir dem Mann auch nicht dabei hilft seine ängste und sorgen los zu werden?
Schonmal dran gedacht dass der mann aufgrund diesne ängsten udn sorgen kein guter vater sein kann, kein fürsroglicher und liebevoller Ehemann?
Meinst du wirklich einem Mann fällt es leicht zu der Frau dieer liebt und mit der er eine familie haben will zu sagen: "schatz ich brauch gewissheit über unser kind?"
Ich würde mich dabei bodenlos schämen, aber es würde trotzdem nichts daran ändern dass ich ohen gewissheit ein leben lang gewissnsbisse hätte ob es wirklich mein kind wäre, will das die frau wirklich?Obwohl es doch so einfach wäre dass zu regeln....Du kannst dir nicht vorstellen wie leid es mir täte die frau die ich liebe weh zu tun....aber langfristig gesehn könne ich ein besserer vater und Partner sein wenn ich diesen schritt täte als weiterm it ängsten und sorgen darüber leben zu müssen uund einen aufklücklichen Ehemann zu machen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2006 um 15:49

Meint ihr wirklich ein kind kann man damit vergleichen wem das fremde Haar da auf euer Jacke ist?
meint ihr wirklich ein kind kann als Vorsatz missbraucht werden jemanden trauen zu müssen?
Das Kind und Der Vater haben ein Recht darauf es genau wissne zu dürfen.
Liebe Frauen, das heite eine von euch geschrieben!!!!!

"""""""ICH FINDE GRUNDSÄTZLICH, DASS ES NICHT WICHTIG IST, WER SEINEN *SCHW...* REINGESTECKT HAT, SONDERN WER DEM KIND EIN LIEBEVOLLER VATER IST. DAS IST - AUCH FÜR DAS KIND MEHR - ALS EIN BIOLOGISCHER VATER, DER IRGENDWO AUF DER WELT EXISTIERT.""""""""""""""

und dummerweise kann ich das zu gut nachvollziehn, als ob ihr einen dummen ausrutscher beichten würdet wenn dadurch der perfekte Vater und eure große liebe flöten geht und euer Kind ohne pappi groß werden soll!!!
Bleibt realistisch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2006 um 16:18

Bestandsrecht
Ich denke der Knackpunkt bei der ganzen Geschichte ist die Tatsache, dass es nun ÜBERHAUPT technologisch Möglich ist, Kuckuckskinder nachzuweisen.

Jahrhunderte lang haben Frauen es so praktiziert, ohne Gefahr zu laufen, erwischt zu werden. So bizarr es klingt, evolutionstechnisch ist das sogar so gewollt, um genetisch gesehen (da auf "mehreren Säulen/Strängen" basierend) stärkeren/widerstandsfähigeren Nachwuchs zu zeugen.

Nun kommt der Fortschritt und die Frauen laufen gefahr, ihr "Bestandsrecht" zu verlieren. Also tun sie alles, um dagegen anzukämpfen - teilweise mit völlig un- und widersinnigen Argumenten. Kann man aber auch verstehen, denn niemand lässt sich gerne was wegnehmen - in diesem Fall "das Recht, fremdzuvögeln, ohne erwischt zu werden"

Es geht hier weder um Fairness, noch Liebe oder gar Geld. Es geht um "die Freiheit der Frau, das tun und lassen zu können, ohne Rechenschaft ablegen zu müssen

Deshalb @meine männlichen "Mitstreiter":
Gebt einfach die Diskussion auf, ihr könnt nur verlieren! Das einzige, was ihr machen könnt, ist ein "heimlicher" Test. Das "belastet" niemanden.
Im Parallelthread habe ich's ein wenig anders ausgedrückt:
"Wie ihr's auch immer dreht und wendet, ihr als Frauen sitzt bei der ganzen Sache am längeren Hebel und das wisst ihr auch! Was euch nun ankotzt ist die Tatsache, dass es doch einige Männer gibt, die nicht so dumm sind, wie ihr es annehmt.."

a propos Parallelthread: Können wir die Diskussion nur auf ein Thread beschränken? Vorschlag: diesen!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2006 um 16:20
In Antwort auf heng_12350867

Bestandsrecht
Ich denke der Knackpunkt bei der ganzen Geschichte ist die Tatsache, dass es nun ÜBERHAUPT technologisch Möglich ist, Kuckuckskinder nachzuweisen.

Jahrhunderte lang haben Frauen es so praktiziert, ohne Gefahr zu laufen, erwischt zu werden. So bizarr es klingt, evolutionstechnisch ist das sogar so gewollt, um genetisch gesehen (da auf "mehreren Säulen/Strängen" basierend) stärkeren/widerstandsfähigeren Nachwuchs zu zeugen.

Nun kommt der Fortschritt und die Frauen laufen gefahr, ihr "Bestandsrecht" zu verlieren. Also tun sie alles, um dagegen anzukämpfen - teilweise mit völlig un- und widersinnigen Argumenten. Kann man aber auch verstehen, denn niemand lässt sich gerne was wegnehmen - in diesem Fall "das Recht, fremdzuvögeln, ohne erwischt zu werden"

Es geht hier weder um Fairness, noch Liebe oder gar Geld. Es geht um "die Freiheit der Frau, das tun und lassen zu können, ohne Rechenschaft ablegen zu müssen

Deshalb @meine männlichen "Mitstreiter":
Gebt einfach die Diskussion auf, ihr könnt nur verlieren! Das einzige, was ihr machen könnt, ist ein "heimlicher" Test. Das "belastet" niemanden.
Im Parallelthread habe ich's ein wenig anders ausgedrückt:
"Wie ihr's auch immer dreht und wendet, ihr als Frauen sitzt bei der ganzen Sache am längeren Hebel und das wisst ihr auch! Was euch nun ankotzt ist die Tatsache, dass es doch einige Männer gibt, die nicht so dumm sind, wie ihr es annehmt.."

a propos Parallelthread: Können wir die Diskussion nur auf ein Thread beschränken? Vorschlag: diesen!?

Voll uund ganze deiner meinung ^^
nur bei manchen hört sich das fats chon an als ob eine existenzgrundlage weggenommen wird o.O
aber du hast eindeutig recht, und ich werde hier zu auch nichts mehr schreiben ^.^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2006 um 16:40

Sollte man immer machen
ich finde sogar, dass es IMMER einen solche test geben sollte. am besten gleich nach der geburt noch im krankenhaus so rein routinemaessig.
gruss, s.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2006 um 23:18

Eine Gesetzeslücke,
eindeutig. Der Vaterschaftstest sollte genau so durchgeführt werden, wie die erste Impfung. Ich denke, wenn dies durchgesetzt würde, wäre der schöne Nebeneffekt, dass nicht mehr so viele Geschlechtskrankheiten übertragen würden. Auf Schutz würde viel mehr Wert gelegt. LG Sal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2006 um 10:13

Ich fände es ein absoluter Vertrauendmißbrauch
...schon alleine das zu verlangen, wenn man in einer intakten Partnerschaft ist.

Damit wird mir unterstellt, dass ich fremdgegangen bin und ich meine...wozu führ ich denn ne Partnerschaft, wenn null Vertrauen da ist.

Ich kann das zwar aus männlicher Sicht verstehen, aber es wäre eine abslute Kränkung für mich, denn man würde mich nicht nur verdächtigen fremdgegangen zu sein, sndern auch, dass ich es verschweigen würde und auch noch fähig bin, es meinem Partner(den ich ja liebe) unterzujubeln...also quasi...man zieht in erwägung, dass ich eine falsche, intrige Person bin...und dass das mein Partner, mit dem ich mein Leben teile von mir denkt ist absolut entwürdigend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2006 um 10:35
In Antwort auf wiebke_12736617

Sollte man immer machen
ich finde sogar, dass es IMMER einen solche test geben sollte. am besten gleich nach der geburt noch im krankenhaus so rein routinemaessig.
gruss, s.

Find ich ist gar keine schlechte Idee,
dann kommt das Ganze nicht erst auf eine persönliche Ebene, ist dann eher sowas wie ein bürokratischer Ablauf. Jeder Mann sollte das Recht haben zu wissen, ob das Kind das er mit großzieht sein eigenes ist. Wenn ich mir allerdings vorstelle dass mein Mann nach langjähriger Beziehung/Ehe einen Vaterschaftstest haben wollen würde, würde es mir das Herz brechen, da ich wüßte dass er mir nicht vertraut. Mit einem automatischen Test, könnte man so etwas umgehen und der Mann hätte Gewissheit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club