Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ist die Trennung die letzte Lösung?

Ist die Trennung die letzte Lösung?

8. März 2010 um 10:02

Hallo an alle,

ich stecke zurzeit mächtig in der Krise.

ich bin mit meinem freund (25) nun 2 jahre zusammen und wohne 1 jahr mit ihm in einer gemeinsamen Wohnung.

leider hat es sich mit der zeit immer mehr eingeschlichen, dass er abends nur noch am pc sitzt und ich mir sonst irgendwie die zeit vertreibe. zu Zärtlichkeiten kommt es kaum noch wenn ja geht es doch meistens von mir aus.

wir haben viel über unsere probleme geredet und langsam kommt es mir so vor als würde es nach jedem Gespräch schlechter werden. ich habe es die letzten wochen stillschweigend ertragen und nichts mehr gesagt und alles in mich reingefressen. im wahrsten sinne des wortes habe 3 kilo zugenommen

naja ich bin echt am ende und habe ihm am samstag gesagt das ich gehen werde weil ich es echt nicht mher aushalte das sich einfach nichts ändert sondern es nur noch schlimmer wird. ich habe ihm gesagt das ich unglücklich bin, mich nicht mher geliebt fühle, nicht begehrt und denke das ich irgendwie nur so nebenher lebe für ihn aber nicht in seinem herzen bin.

er hat unerwartenderweise, (normalerweise sagt er eher nichts als zuviel bei solchen gesprächen, was die sache erheblich erschwert hat in der vergangenheit), sehr traurig reagiert, sogar geweint und gesagt das ich sein leben bin und das er versteht wenn ich auf so einen mann keine lust mehr habe wie er einer ist. und das ich was besseres verdient habe. er meint auch im bett das ers nicht bringt.

naja, was soll ich tun? weiter dazusitzen und gegen eine wand zu reden, dazu fehlt mir die kraft. ich heule beinahe ständig los weil ich keine nerven mehr habe immer um antworten zu betteln und einfühlsam zu sein, das schlaucht wirklich ganz schön. ich hatte im letzten monat gleich 2 todesfälle in der familie und da habe ich gemerkt, dass er eig gar kein halt für mich ist. das ich eigentlich alleine bin

gestern ist er wieder von 10 uhr vormittags bis 00 uhr nachts am pc gesessen. obwohl ich einen film ansehen wollte und ihn mehrmals gebeten habe doch den pc mal auszuschalten. nichts zu machen.

Hat er aufgegeben? kann ich überhaupt noch irgendwas tun um ihn von seinen abstrusen gedanken abzubringen? ich habe wirklich viel versucht, bin liebevoll mit allem umgegangen, mit ihm umgegangen hab mir immer wieder neue sachen einfallen lassen (therme, wochenendurlaub usw.) um uns näher einander zu bringen.

Sollte ich mich trennen???

Mehr lesen

8. März 2010 um 11:37

Hin-und hergerissen
"Gleichzeitig ist er von Zweifeln geplagt, ob er der Richtige ist. Er hat einen Minderwertigkeitskomplex.
Eine Blockade sich selbst wahrzunehmen. "

.. ist es dann nicht ein Problem das er vielleicht für sich lösen muss? ich würde ihm gerne dabei helfen, aber im grunde genommen wenn ich ihn darauf ansprechen, "fordere" ich ja schon wieder, nich wahr?

auf der anderen Seite fehlt mir im moment leider die kraft!

Trennen hört sich immer so schlimm an. Wobei ich mir nicht sicher bin das richtige zu tun, da ich doch der meinung bin das da eine sehr große liebe zwischen uns ist.

Wie kann ich ihm helfen ohne ihn weiter zu überfordern?
das will ich echt nicht, er ist doch mein kleiner futz

grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2010 um 12:48

In Guten wie in schlechten Zeiten?
sagt man das nicht so?

ich finde es grundsätzlich nicht gut wenn man zu schnell aufgibt.

Zusammengehörigkeit gibt es bei uns kaum, da hast du recht.

aber liebe und vertrauen schon, genau deshalb sehe ich eine trennung sehr zwiegespalten.

kann es nicht auch sein, dass er in seiner persönlichen hölle festsitzt, vllt. ist hier zu erwähnen, das er selbstständig ist und grad ziemlich kämpft um was für UNS zur seite zu legen und einen gewissen Standard zu haben (was ich nie von ihm gefordert habe, habe selber einen guten Job). er arbeitet abends halt auch noch ziemlich viel am rechner. er meinte halt ich müsse das verstehen es kommen auch wieder andere zeiten.

er hat mich übrigens gerade angerufen, weil er einen besichtigungstermin für eine größere wohnung abgemacht hat um mir den termin mitzuteilen.

was soll ich denn davon jetzt halten?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2010 um 14:07

In Guten wie in schlechten Zeiten?
sagt man das nicht so?

ich finde es grundsätzlich nicht gut wenn man zu schnell aufgibt.

Zusammengehörigkeit gibt es bei uns kaum, da hast du recht.

aber liebe und vertrauen schon, genau deshalb sehe ich eine trennung sehr zwiegespalten.

kann es nicht auch sein, dass er in seiner persönlichen hölle festsitzt, vllt. ist hier zu erwähnen, das er selbstständig ist und grad ziemlich kämpft um was für UNS zur seite zu legen und einen gewissen Standard zu haben (was ich nie von ihm gefordert habe, habe selber einen guten Job). er arbeitet abends halt auch noch ziemlich viel am rechner. er meinte halt ich müsse das verstehen es kommen auch wieder andere zeiten.

er hat mich übrigens gerade angerufen, weil er einen besichtigungstermin für eine größere wohnung abgemacht hat um mir den termin mitzuteilen.

was soll ich denn davon jetzt halten?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2010 um 14:19

Hmm...
also du schätzt dich in der situation von meinem freund ein.

ich gebe dir recht ich finde auch das er sich übernimmt und unaufhaltsam auf einen burnout zustürmt. aber im gegensatz zu dir hat er es bereits erkannt und mit mir gesprochen.

es stimmt er versucht alles für unseren Wohlstand zu tun, aber mit Verlaub, provokant, ich bin nicht wie deine Frau die es ausnutzt, sich profiliert und dann den großen Absprung macht. das meine ich eben, deine frau hat sich getrennt weil ihr gerade was nicht gepasst hat und genau das möchte ich vermeiden. und dann noch ein en Vorteil erhaschen auf deine kosten, beim besten Willen aber du kannst meine Beziehung nicht mit deiner verflossenen vergleichen.

ich finde da die parallelen nich so recht...

@lotti, ich kann deinem beitrag leider auch nicht so recht folgen. Wer suhlt sich deiner meinung nach im selbstmitleid?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2010 um 11:55

So...
nun mal noch ne Aktualisierung.

mein freund hat mich gestern abend angerufen und mich gefragt ob ich lust habe mich später mit ihm in der stadt zu treffen.

also bin ich später in die stadt gefahren und siehe da mein freund steht an der ecke mit popcorn in der hand, fröhlich winkend und läd mich ins kino ein (Alice im Wunderland)

war ein schöner abend, der schönste seit langem.

bemüht sich nun wohl doch fand ich ganz nett, mal schauen wies heute abend wird :P

liebe grüße an alle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2010 um 14:29

Etwas Abstand
ich würde dir raten dich nicht vireilig zu trennen, auch weil ihr schon zusammen wohnt.

nimm dir doch erstmal was zeit für dich, lass ihn einfach ein paar wochen in ruhe und mach was mit freunden oder eifnach irgendwas was DIR spass macht wofür du ohn aber nicht brauchst. wenn du so etwas distanz aufbaust wird er sich schon wieder mehr für dich interessieren.
wenn er abends am pc sitzt, ruf eifnach jemanden an mit dem du dann einen kaffee trinken gehst oder so.
ich habe uach erst kürzlich erkannt dass beziehung nicht nur von nähe sondern auch von distanz leben. das ist echt wichtig, das jeder auch seinen eigenen interessen nachgeht ohne immer unbedingt denpartner mit einzubeziehen, wobei man alles in maßen genießen sollte.

viel glück euch beiden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest