Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Ist die eigene Beziehung am Ende, wenn man sich fremd verliebt?

Letzte Nachricht: 29. Januar um 10:33
L
linea
17.01.24 um 15:36

Als ich mich vor ein paar Jahren mal fremd verliebt habe hat mich das zum nachdenken über meine damalige Beziehung gebracht.
Vorallem die frage, wieswo ich einen Anderen Mann auf ein mal viel lieber um mich haben möchte, als meinen damaligen Partner. Klar, bei uns lief es nicht rund, die Kommunikation war auch eher einseitig, es wurde viel versprochen, aber nichts lange durchgehalten. Ich bin nach langem überlegen (bestimmt 4 Monate) für mich zu dem Schluss gekommen, das meine aktuelle Beziehung mich eigentlich nur noch nervt und das ganze beendet.

Mit der liebelei habe ich nie was angefangen, zwischen drin war da mal der ein oder andere interesannte, aber aktuell bin ich solo eigentlich ganz zufrieden und habe mehr als genug zu tun, neue Hobbys, unternehme vieles, was vorher nicht so ging, da mein Partner mich gebremmst hat und bin einfach zufieden.

Für mich war es also das klare Zeichen, das es zu Ende ist.
Das Thema mit dem Fremdverliebt taucht hier auch ab und an mal auf.
Wie war es bei euch? War es auch der Anfang vom Ende der damaligen Beziehung oder nur eine Liebelei?
Seid ihr mit dem Verlauf zufrieden oder bereuht ihr es, eine Chance nicht wahrgenommen zu haben?
 

Mehr lesen

bissfest
bissfest
17.01.24 um 21:36

Mir ist es schon immer passiert, wenn du Beziehung nicht mehr oder gerade nicht optimal war. 

Meistens war es tatsächlich der Anfang vom Ende - aber nicht immer. 

Bereuen tue ich nichts. Ich habe immer etwas gelernt und es kommt immer so, wie es kommen muss. 
 

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
hardy
hardy
29.01.24 um 10:33

Der Mensch ist kein Wesen, dass sich nur auf eine Sache konzentrieren kann. Und lieben können wir mehrere Menschen - teils auf unterschieliche Weise - gleichzeitig: Liebe zu Eltern, Familie, Freunde,....

Es ist ein Irrglaube, dass nur weil man sich in jemand anderen verliebt hat, plötzlich die Liebe und Zuneigung zu seinem Partner weg ist. Warum sollte das so sein?

Desweiteren muss man sich in Erinnerung rufen, dass dieses Verlieben vergleichbar mit einer jahrelang gewachsenen Liebe vergleichbar ist. Es ist eine Schwärmerei und Tagträumerei - und sie ist schön, von daher kann man diese Gefühle ruhig genießen.

Die Frage ist nur, was du damit machst? Gehst du auf diese Persone real zu oder genießt du nur stillschweigend die prickelnden Schmetterlinge?

Natürlich kann man sich auch die Frage stellen, ob die eigene Beziehung gerade ein Stolperstein hat, weil man sich verliebt hat oder ob dies einfach deshalb passiert ist, weil die chemischen Kompatibilitäten zufällig passen? Auch in funktionierenden und intakten Beziehungen kann man ins Schwärmen kommen, sieht einen Fremden und verliert sich in erotischen Tagträumen. So what? Das ist normal und meist nach kurzer Zeit vorbei.

Wenn du aber feststellst, dass dich in deiner Beziehung etwas stört oder nicht so läuft, wie du es dir vorstellst, dann nutze diesen Impulst und fange an, offen mit deinem Partner über deine Bedürfnisse, Erlebnisse und Ängste zu reden. Nur so kann man seine Beziehung wieder aus dem Sumpfloch ziehen bzw. überhaupt  am Leben erhalten.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige