Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ist die Ehe noch zu retten?

Ist die Ehe noch zu retten?

7. Februar 2007 um 13:45

Hallo da draussen, brauchen euren Rat.
Wir sind seit fast 10 Jahren verheiraten und haben 2 Kinder (7 und 3 Jahre). Leider haben wir keine Verwandten in der Gegend, und so hatten meine Frau und ich nach der Geburt unseres 1. Töchterchens kaum noch Zeit füreinander.
Hin und wieder hatte ich das "es fehlt was" Gefühl und auch meine Frau drauf angesprochen (bei uns ist es umgekehrt wie bei den meisten Paaren, mir fällt es leichter über Gefühle zu sprechen als meiner Frau). Mal war es Müdigkeit wegen der Kinder, mal wegen Krankheit. Hat sich aber nach den Gesprächen immer gebessert.

Vor 2 Jahren haben wir uns ein Haus gekauf und uns hoch verschuldet. Ich habe dann bis vor 3 Wochen fast jede frei Minute hineingesteckt um das Haus zu renovieren.

Vor 5-6 Wochen fing meine Frau oft gereizt und fast gefühlskalt zu reagieren. Habe Sie dann darauf angesprochen. Sie sagte es sei nichts besonderes.

Vor 3 Wochen habe ich Sie nochmals darauf angesprochen. Dann sagte sie mir: "ich glaube wir haben uns auseinander gelebt und zwar schon länger". Sie mache sich da schon seit einigen WOchen gedanken darüber. Wie tief der Karren im Dreck steckt, könne Sie nicht sagen und sie liebe mich "schon noch irgendwie".

Seitdem versuche ich um unsere Beziehung zu kämpfen, aber ich weiss woran bin und was ich tun kann. Sie sagt, sie wisse nicht was sie vermisst hätte, es täte ihr Leid das eine Umarmung so wenig bei ihr auslöse und sie versuche wieder Gefühle aufzubauen, mehr könne sie im Moment nicht tun.
Und dieses mehr könne sie im moment nicht tun verunsichert mich und tut so weh. Sie hält auch nichts von einer Eheberatung, weil sie nicht wisse was das bringen soll.

Der Kampf um Ihre Liebe frisst mich auf, da ich üerhaupt nicht weiss woran ich bin, und ob es nicht besser wäre zu versuchen mich mental von ihr zu lösen, obwohl ich sie liebe.

Achja, ich weiss nicht was passiert wäre und wann es passiert wäre wenn ich nicht das Thema angesprochen hätte. Warum hat sie nicht bei den ersten, halbwegs gefestigten Gedanken mit mir darüber gesprochen? Muss ich das als schlechtes Zeichen sehen?



Vielen Dank und schöne Grüsse

Mehr lesen

7. Februar 2007 um 14:02

Hi
als schlechtes Zeichen solltest du es nicht sehen, das sie nicht gleich mit dir gesprochen hat, wenn man merkt, das in der Ehe oder Beziehung was nicht sitmmt, ist es meist so, das diese Situation schon länger existiert, aber man es nicht deutlich bemerkt hat oder nicht bemerken wollte. Fällt es einem dann auf, macht man sich erstmal alleine Gedanken (warum ist es so, ist es meine Schuld, wie konnte es dazu kommen, und und und)bevor man mit seinem Partner spricht. Eine Ehe oder Partnerschaft auf viele Jahre aufrecht zu halten, ist mit Kindern nicht ganz einfach und einigen gelingt es besser, anderen schlechter. Da ihr keine Verwandschaft oder ähnliches in eurer Nähe habt, sind die Kinder immer um euch herum, ihr habt keine Zeit mal für euch als Paar zu leben, da bleibt irgendwann mal was auf der Strecke, ganz normal. Dann kommt das Haus dazu, sicher, man möchte es gemütlich haben, fertig werden und so, aber auch das ist ein großer Punkt, bei dem viel auf der Strecke bleibt, da man seine ganze Energie in die Renovierung steckt. Ich denke ihr müsst ganz weit vorne anfangen, euch als Paar und nicht als Eltern wieder näher zu kommen, das wird seine Zeit brauchen, wenn ihr das beide wollt.
Drück die Daumen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2007 um 8:53
In Antwort auf sherie_824724

Hi
als schlechtes Zeichen solltest du es nicht sehen, das sie nicht gleich mit dir gesprochen hat, wenn man merkt, das in der Ehe oder Beziehung was nicht sitmmt, ist es meist so, das diese Situation schon länger existiert, aber man es nicht deutlich bemerkt hat oder nicht bemerken wollte. Fällt es einem dann auf, macht man sich erstmal alleine Gedanken (warum ist es so, ist es meine Schuld, wie konnte es dazu kommen, und und und)bevor man mit seinem Partner spricht. Eine Ehe oder Partnerschaft auf viele Jahre aufrecht zu halten, ist mit Kindern nicht ganz einfach und einigen gelingt es besser, anderen schlechter. Da ihr keine Verwandschaft oder ähnliches in eurer Nähe habt, sind die Kinder immer um euch herum, ihr habt keine Zeit mal für euch als Paar zu leben, da bleibt irgendwann mal was auf der Strecke, ganz normal. Dann kommt das Haus dazu, sicher, man möchte es gemütlich haben, fertig werden und so, aber auch das ist ein großer Punkt, bei dem viel auf der Strecke bleibt, da man seine ganze Energie in die Renovierung steckt. Ich denke ihr müsst ganz weit vorne anfangen, euch als Paar und nicht als Eltern wieder näher zu kommen, das wird seine Zeit brauchen, wenn ihr das beide wollt.
Drück die Daumen

Wollen es beide?
Danke für deine Antwort knuffelchen36.

Das ist es ja, ich weiss nicht ob sie es wirklich will.
Sie sagte zwar vor 2 Wochen, dass sie auch nicht einfach alles hinschmeissen will, bin mir aber nicht sicher ob sie wirklich noch will.

Habe sie gestern angesprochen, ob wir uns nicht einen "Babysitter" holen sollen und regelmaässig weg gehen wollen. Sie sagte, das können wir machen. Ich sagte dann, ich bin mir sicher dass wir es schaffen können, wenn wir es wollen und das ich glaube, nicht eine Eheberatung aufzusuchen wäre eine vergebene Chance. Darauf kam als einzige Reaktion, sie wisse es nicht.
Ich schlug dann vor, dass wir uns nächste Woche, damit sie noch etwas Zeit hat, zusammensetzen um über unsere Gefühle und Gedanken zu reden. Sie sagte zwar nicht nein, wisse aber nicht was das bringe.

Ich bin hin und hergerissen. Manche Aussagen von Ihr lassen hoffen, andere wieder eher nicht.
Je mehr ich kämpfe (da ich nicht genau weiss, was sie vermisst hat, beschränkt sich das auf in Ihrer Nähe zu sein, das Gespräch zu suchen und Vorschläge zu machen was man unternehmen könnte), umso mehr steigert sich die Erwartung. Verlängere ich das Leiden nur?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2007 um 9:20

Wenn ich das so lese,
habe ich den Eindruck, dass deine Frau in eine Art Lethargie gefallen ist. Ich denke, da musst DU reagieren! Sie weigert sich nicht, mit dir zu sprechen, sie lenht es auch nicht wirklich ab, eine Eheberatung aufzusuchen, sie gibt eher den Eindruck, resigniert zu sein, daher denke ich, du solltest einfach handeln, einen Termin machen und sie einfach mitnehmen.

Ich glaube fast, sie wartet darauf, dass etwas Konkretes geschieht, aber selber hat sie die Kraft nicht, Hilfe zu beanspruchen. Auch wenn sie erstmal meint, eine Eheberatung bringe nichts, lohnt es sich, es zu versuchen, denn nur mit Gesprächen zu zweit werdet Ihr den Knoten nicht lösen können, befürchte ich.

Alles Gute für Euch zwei!

L.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2007 um 10:21

Ganz klar: Bei euch ist noch nichts verloren
Die Perspektiven sind nicht zu übersehen. Ein ganz großer Vorteil ist eure ergebnisoffene Haltung. Prima! Deine Frau verweigert weder Eheberatung, noch hat sie ihre Hoffnungen wirklich aufgegeben. Einzig ist sie unsicher, über welche Wege ihr wie schnell/weit kommen könnt. Die Beratung könnte also Sinn machen, auch wenn sie vielleicht noch nicht einmal zwingend wäre.

Du hast das Haus renoviert und dadurch weniger Zeit für die Familie gehabt. Ist denn die Renovierung jetzt weitgehend abgeschlossen oder zumindest nicht mehr so zwingend arbeitsintensiv?

Babysitter ist ein guter Gedanke, um teilweise auch Zeit unter vier Augen zu haben. Ansonsten auf alle Fälle bitte versuchen, mehr Abwechslung ins gemeinsame Leben zu bringen. Am Wochenende z. B. Tagesausflüge etc. Vielleicht auch irgendwann ein gemeinsames Wellnesswochenende?

Ob ihr unbedingt VIEL über eure Situation REDEN müsst, lasse ich offen. Falls ihr euch über eure Situation klar seid, braucht man nicht unbedingt viele Worte, sondern sollte sich darauf konzentrieren, einfach das Leben schöner auszufüllen. Macht es einfach zum Ritual, gemeinsame Freizeit so zu gestalten, dass euch die Decke nicht auf den Kopf stürzt. Ein Tag ohne anderweitige Verpfichtungen gehört in der Regel zusammen mit der Familie auswärts und großteils draußen verbracht. Sehenswürdigkeiten, Städte, Landschaften, Aussichten...

Kein Grund zu resignieren. Im Gegenteil. Lasst euer Leben aufleben und zeigt beide guten Willen. Sprecht darüber, was euch gefallen würde, und erfüllt euch gemeinsame Wünsche. Der Rest gibt sich dann fast automatisch.

Liebe Grüße,
Daniness

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2007 um 10:32

Kann gut nachempfinden
was bei Dir grade im Kopf abläuft. Ich mache zur Zeit ziemlich das gleiche mit (auch im 9 Jahr verh.). Einen Tag Hoffnung, am nächsten Tag is wieder alles vorbei.
Wir haben Montag einen Termin zur Eheberatung und ich hoffe, dass der Berater den Punkt findet, der meine Frau überlegen lässt und sich das Blatt nochmal wendet. Also macht das ruhig auch. Ich hoffe wie Du, dass meine Liebe und all das was uns die Jahre verband, ausreichen wird, um den Kampf durchzustehen.

Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2007 um 12:42

Danke für euren Zuspruch
Hallo und herzlichen Dank für euren Zuspruch. Das hilft mir schon ungemein.
Ich denke, ich werde das Thema Eheberatung nochmal aufgreifen. Habt ihr einen Tipp wie ich eine gute finde? Über Google habe ich bei uns in der Ecke immer nur diese diakonisch/kirchlichen Dinger und eine Psychologin (die allerdings in fast allen Themen berät) gefunden. Die kirchlichen sind, glaube ich, nicht objektiv und ich will meiner Frau nicht das Gefühl geben manipuliert zu werden (sie ist ja eh nicht so ein brennender Verfechter von der Beratung).

@welo1: ich drück euch beide Daumen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2007 um 13:28
In Antwort auf lugh_12148297

Danke für euren Zuspruch
Hallo und herzlichen Dank für euren Zuspruch. Das hilft mir schon ungemein.
Ich denke, ich werde das Thema Eheberatung nochmal aufgreifen. Habt ihr einen Tipp wie ich eine gute finde? Über Google habe ich bei uns in der Ecke immer nur diese diakonisch/kirchlichen Dinger und eine Psychologin (die allerdings in fast allen Themen berät) gefunden. Die kirchlichen sind, glaube ich, nicht objektiv und ich will meiner Frau nicht das Gefühl geben manipuliert zu werden (sie ist ja eh nicht so ein brennender Verfechter von der Beratung).

@welo1: ich drück euch beide Daumen!

Warum fragst du nicht
euren Hausarzt, ob er euch jemanden empfehlen kann?

alles Gute!

L.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2007 um 13:43
In Antwort auf lugh_12148297

Danke für euren Zuspruch
Hallo und herzlichen Dank für euren Zuspruch. Das hilft mir schon ungemein.
Ich denke, ich werde das Thema Eheberatung nochmal aufgreifen. Habt ihr einen Tipp wie ich eine gute finde? Über Google habe ich bei uns in der Ecke immer nur diese diakonisch/kirchlichen Dinger und eine Psychologin (die allerdings in fast allen Themen berät) gefunden. Die kirchlichen sind, glaube ich, nicht objektiv und ich will meiner Frau nicht das Gefühl geben manipuliert zu werden (sie ist ja eh nicht so ein brennender Verfechter von der Beratung).

@welo1: ich drück euch beide Daumen!

Adressen
Vielleicht kann ProFamilia als unabhängige Institution dir eine geeignete Adresse nennen.

Ich denke, ihr schafft das!

LG
Daniness

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2007 um 14:23

Eheberatung
weiss nicht, bin da auch kein freund davon, es sei denn der karren ist total verfahren, das sehe ich bei euch aber nicht so. Euch fehlte einfach nur zeit zusammen, durch die fehlende zeit mit haus und so, ist was verloren oder vergessen gegangn, was man wieder hervorholen muss. Wohnen denn die Großeltern weit weg?? Wäre es nicht möglich, die kids ein wochenende bei jemandem unterzubringen und du verbringst ein wochenende nur mit deiner frau, an einem ort, an dem ihr ruhe für euch habt und euch verwöhnen könnt. dort hättet ihr auch die möglichkeit über eure probleme zu sprechen, denn in einer lockeren atmosphäre ist das doch einfacher. denk mal an die zeit, in der ihr euch damals kennen gelernt habt, was fand sie damals an dir so toll und was du an ihr, was habt ihr damals unternommen, was euch sooo viel spass gemacht hat. erinnere dich an die zeit, in der ihr total verliebt ineinander ward, was war da, was habt ihr getan, vielleicht ist das ein tipp.
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2007 um 15:30
In Antwort auf sherie_824724

Eheberatung
weiss nicht, bin da auch kein freund davon, es sei denn der karren ist total verfahren, das sehe ich bei euch aber nicht so. Euch fehlte einfach nur zeit zusammen, durch die fehlende zeit mit haus und so, ist was verloren oder vergessen gegangn, was man wieder hervorholen muss. Wohnen denn die Großeltern weit weg?? Wäre es nicht möglich, die kids ein wochenende bei jemandem unterzubringen und du verbringst ein wochenende nur mit deiner frau, an einem ort, an dem ihr ruhe für euch habt und euch verwöhnen könnt. dort hättet ihr auch die möglichkeit über eure probleme zu sprechen, denn in einer lockeren atmosphäre ist das doch einfacher. denk mal an die zeit, in der ihr euch damals kennen gelernt habt, was fand sie damals an dir so toll und was du an ihr, was habt ihr damals unternommen, was euch sooo viel spass gemacht hat. erinnere dich an die zeit, in der ihr total verliebt ineinander ward, was war da, was habt ihr getan, vielleicht ist das ein tipp.
lg

Wie verfahren ist der Karren?
Wie tief der Karren im Dreck ist weiss ich leider nicht. Habe ich bisher keine Antwort drauf bekommen.
Grosseltern wohnen leider ziemlich weit weg (ca. 450 km). Ich würde auch gerne auf eine Eheberatung verzichten, allerdings bin ich nicht sicher ob wir es alleine packen.
Ich neige zur Überinterpretation und mein Schatz tut sich sehr schwer über Gefühle zu reden.
Apropos Uberinterpretation:
Jetzt ist son Ding passiert was mich zurückwirft:
Ein Freund von ihr hatte sie wohl mehr aus Spass gefragt, ob sie nicht einen seiner Bekannten der jemanden für einen Diskobesuch sucht, begleiten möchte. Er selbst könne nicht. Als sie mir das erzählt hat, habe ich ihr gesagt, dass ich das natürlich nicht toll finde, es ihr aber nicht verbieten könne. (Würde ja eh nix bringen, wahrscheinlich sogar schaden, normalerweise bin ich auch kein eifersüchtger Typ)
Mein Schatz sagt trotzdem zu! Sie hat mir dann gesagt der Typ wolle sie dann abholen, hätte aber etwas Angst vor mir.
Als ich Ihr dann sagte, dass ich Ihm eine scheuern würde konnte sie das nicht verstehen und ich hätte doch gleich sagen können, wenn ich es nicht wolle.
Als ich ihr sagte, dass mir das natürlich weh tue, wenn ich täglich um ihre Liebe kämpfe und sie dann auszieht um mit einem naja, sagen wir mal "Blinddate" Spass zu haben und von irgendeinem Typen angebaggert wird während ich bei den Kids sitze. Ausserdam hätte ich ja gesagt das ich es nicht toll finde und nicht auf die Idee kommen würde mit einer Unbekannten in die Disko zu gehen, schon gar nicht in unserer jetzigen Situation. Den Typen wolle ich dann zumindest nicht hier sehen.

Denke ich da soo schief???
Ich würde das in guten Zeiten ja unter "naja, lass ihr ihren Spass" abhaken, fände es nicht gut, wäre aber nicht so tragisch.
Momentan tut das aber ziemlich weh. Noch mehr weh tut, dass ihr das offensichtlich nix weiter ausmacht.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2007 um 15:41
In Antwort auf lugh_12148297

Wie verfahren ist der Karren?
Wie tief der Karren im Dreck ist weiss ich leider nicht. Habe ich bisher keine Antwort drauf bekommen.
Grosseltern wohnen leider ziemlich weit weg (ca. 450 km). Ich würde auch gerne auf eine Eheberatung verzichten, allerdings bin ich nicht sicher ob wir es alleine packen.
Ich neige zur Überinterpretation und mein Schatz tut sich sehr schwer über Gefühle zu reden.
Apropos Uberinterpretation:
Jetzt ist son Ding passiert was mich zurückwirft:
Ein Freund von ihr hatte sie wohl mehr aus Spass gefragt, ob sie nicht einen seiner Bekannten der jemanden für einen Diskobesuch sucht, begleiten möchte. Er selbst könne nicht. Als sie mir das erzählt hat, habe ich ihr gesagt, dass ich das natürlich nicht toll finde, es ihr aber nicht verbieten könne. (Würde ja eh nix bringen, wahrscheinlich sogar schaden, normalerweise bin ich auch kein eifersüchtger Typ)
Mein Schatz sagt trotzdem zu! Sie hat mir dann gesagt der Typ wolle sie dann abholen, hätte aber etwas Angst vor mir.
Als ich Ihr dann sagte, dass ich Ihm eine scheuern würde konnte sie das nicht verstehen und ich hätte doch gleich sagen können, wenn ich es nicht wolle.
Als ich ihr sagte, dass mir das natürlich weh tue, wenn ich täglich um ihre Liebe kämpfe und sie dann auszieht um mit einem naja, sagen wir mal "Blinddate" Spass zu haben und von irgendeinem Typen angebaggert wird während ich bei den Kids sitze. Ausserdam hätte ich ja gesagt das ich es nicht toll finde und nicht auf die Idee kommen würde mit einer Unbekannten in die Disko zu gehen, schon gar nicht in unserer jetzigen Situation. Den Typen wolle ich dann zumindest nicht hier sehen.

Denke ich da soo schief???
Ich würde das in guten Zeiten ja unter "naja, lass ihr ihren Spass" abhaken, fände es nicht gut, wäre aber nicht so tragisch.
Momentan tut das aber ziemlich weh. Noch mehr weh tut, dass ihr das offensichtlich nix weiter ausmacht.


So wars bei mir auch!
In normalen Zeiten hab ich genau das gesagt "geh und hab deinen Spass", bis zu dem Abend. Wir waren mit den Kids schwimmen. Sie hat sich zum laufen verabredet, kommt anschliessend heim und sagt, dass sie mit den Mädels noch was trinken gehen möchte. Ok hab ich gesagt, komm nicht zu spät. Und da isses dann passiert. Sie hat sich in nen Typ verliebt, der da wohl mitgelaufen ist. 4 Tage später hab ich sie beim simsen nachts erwischt und Peng! Klar hat ihr was bei mir gefehlt, sonst wär das nicht passiert. Aber das ist die absolute Härte bei mir grade. Ich muss jeden Tag damit rechnen, dass sie mit ihm poppt. So sehr ich auch drum kämpfe, mit ihr rede usw. Ich hoffe, bei euch kommt es nicht so weit. Aber klar wirst du plötzlich mega eifersüchtig - und das kennst du von dir gar nicht - denkst hey, was is denn jetzt hier los? und spürst dann, wie wieder ein Stück abbricht.
Ich will dir keine Angst machen. Verbieten bringt nix, dann macht sie es sowieso. Die Zeiten sind bei uns Männern vorbei, wo Verbote noch was brachten. Würd ich ihr verbieten, ihn zu sehen oder zu telefonieren, würde sie es trotzdem machen - so oder so.
Und diese Gleichgültigkeit deine Frau dabei macht dich ziemlich fertig, kann ich mir denken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2007 um 17:25
In Antwort auf lugh_12148297

Wie verfahren ist der Karren?
Wie tief der Karren im Dreck ist weiss ich leider nicht. Habe ich bisher keine Antwort drauf bekommen.
Grosseltern wohnen leider ziemlich weit weg (ca. 450 km). Ich würde auch gerne auf eine Eheberatung verzichten, allerdings bin ich nicht sicher ob wir es alleine packen.
Ich neige zur Überinterpretation und mein Schatz tut sich sehr schwer über Gefühle zu reden.
Apropos Uberinterpretation:
Jetzt ist son Ding passiert was mich zurückwirft:
Ein Freund von ihr hatte sie wohl mehr aus Spass gefragt, ob sie nicht einen seiner Bekannten der jemanden für einen Diskobesuch sucht, begleiten möchte. Er selbst könne nicht. Als sie mir das erzählt hat, habe ich ihr gesagt, dass ich das natürlich nicht toll finde, es ihr aber nicht verbieten könne. (Würde ja eh nix bringen, wahrscheinlich sogar schaden, normalerweise bin ich auch kein eifersüchtger Typ)
Mein Schatz sagt trotzdem zu! Sie hat mir dann gesagt der Typ wolle sie dann abholen, hätte aber etwas Angst vor mir.
Als ich Ihr dann sagte, dass ich Ihm eine scheuern würde konnte sie das nicht verstehen und ich hätte doch gleich sagen können, wenn ich es nicht wolle.
Als ich ihr sagte, dass mir das natürlich weh tue, wenn ich täglich um ihre Liebe kämpfe und sie dann auszieht um mit einem naja, sagen wir mal "Blinddate" Spass zu haben und von irgendeinem Typen angebaggert wird während ich bei den Kids sitze. Ausserdam hätte ich ja gesagt das ich es nicht toll finde und nicht auf die Idee kommen würde mit einer Unbekannten in die Disko zu gehen, schon gar nicht in unserer jetzigen Situation. Den Typen wolle ich dann zumindest nicht hier sehen.

Denke ich da soo schief???
Ich würde das in guten Zeiten ja unter "naja, lass ihr ihren Spass" abhaken, fände es nicht gut, wäre aber nicht so tragisch.
Momentan tut das aber ziemlich weh. Noch mehr weh tut, dass ihr das offensichtlich nix weiter ausmacht.


Lässt ein ganzes Interpretationsspektrum offen
Deine Schilderung klingt zwar nicht gerade verheißungsvoll, aber vielleicht ist das alles nur ein weiteres Indiz dafür, dass sie sich ein ausgefüllteres Leben wünscht. Von daher bleibe ich dabei: Beginnt gemeinsame Unternehmungen bei jeder möglichen Gelegenheit. Je nach Laune entweder genießerisch ruhig, oder aber voller Bewegung.

Es wird ja wohl irgendwelche Interessen geben, die euch beiden Freude bereiten. Ausführen!

LG
Daniness


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2007 um 17:53
In Antwort auf lugh_12148297

Wie verfahren ist der Karren?
Wie tief der Karren im Dreck ist weiss ich leider nicht. Habe ich bisher keine Antwort drauf bekommen.
Grosseltern wohnen leider ziemlich weit weg (ca. 450 km). Ich würde auch gerne auf eine Eheberatung verzichten, allerdings bin ich nicht sicher ob wir es alleine packen.
Ich neige zur Überinterpretation und mein Schatz tut sich sehr schwer über Gefühle zu reden.
Apropos Uberinterpretation:
Jetzt ist son Ding passiert was mich zurückwirft:
Ein Freund von ihr hatte sie wohl mehr aus Spass gefragt, ob sie nicht einen seiner Bekannten der jemanden für einen Diskobesuch sucht, begleiten möchte. Er selbst könne nicht. Als sie mir das erzählt hat, habe ich ihr gesagt, dass ich das natürlich nicht toll finde, es ihr aber nicht verbieten könne. (Würde ja eh nix bringen, wahrscheinlich sogar schaden, normalerweise bin ich auch kein eifersüchtger Typ)
Mein Schatz sagt trotzdem zu! Sie hat mir dann gesagt der Typ wolle sie dann abholen, hätte aber etwas Angst vor mir.
Als ich Ihr dann sagte, dass ich Ihm eine scheuern würde konnte sie das nicht verstehen und ich hätte doch gleich sagen können, wenn ich es nicht wolle.
Als ich ihr sagte, dass mir das natürlich weh tue, wenn ich täglich um ihre Liebe kämpfe und sie dann auszieht um mit einem naja, sagen wir mal "Blinddate" Spass zu haben und von irgendeinem Typen angebaggert wird während ich bei den Kids sitze. Ausserdam hätte ich ja gesagt das ich es nicht toll finde und nicht auf die Idee kommen würde mit einer Unbekannten in die Disko zu gehen, schon gar nicht in unserer jetzigen Situation. Den Typen wolle ich dann zumindest nicht hier sehen.

Denke ich da soo schief???
Ich würde das in guten Zeiten ja unter "naja, lass ihr ihren Spass" abhaken, fände es nicht gut, wäre aber nicht so tragisch.
Momentan tut das aber ziemlich weh. Noch mehr weh tut, dass ihr das offensichtlich nix weiter ausmacht.


Schief denken
weiss ich nicht. auf der einen seite kann ich deine frau verstehen, sie will wieder mal raus, vielleicht auch mal ohne dich, um den kopf mal frei zu bekommen. das das jetzt natürlich in der situation ein anderer mann ist, ist doof. aber es muss ja nix schlimmes dahinter stecken. passieren kann überall was, da muss sie nicht mit deinem wissen mit einem anderen in die disco (siehe welo1). vielleicht macht es ihr nix aus, weil sie sich nichts dabei denkt, ausser mal raus zu kommen. sicher in der jetzigen situation für dich absolut nicht toll. ich würde mir den typ schon ansehen, würde hingehen, einen schönen abend wünschen, dem in die augen schauen und sagen: aber bring mir meinen schatz wieder heil nach hause, die kids und ich brauchen die noch. denke damit gehts dir besser und er weiss wo er eigentlich zu stehen hat.
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2007 um 10:20

Noch ein Punkt der mir zu schaffen macht
Hallo da draussen. Nochmals vielen Dank für euere Unterstützung. Als sie gestern gegangen ist, sagte sie mir ich solle mir keine Gedanken machen. Sie kam auch innerhalb normaler Zeiten zurück und wir konnten noch ein bisschen Lachen.
Jetzt kommt der Punkt (tschuldigung, Erklärung wird etwas länger). Wir lachten über die Frau eines Freundes von Ihr. Die macht ihm schon seit langem echt die Hölle heiss, wenn er mit anderen Frauen redet.
Die beiden haben auch 2 Kinder (im gleichem Alter wie unsere) und er ist der Hausmann, sie geht arbeiten.
Genau wie wir haben sie einen Hund und wohnen 2 Häuser weiter. Also ist meine kleine mit ihm morgens die Runde mit denHunden gagangen und nachmittags (dann mit den Kindern) auch.

Als wir unser 1. Krisengespräch hatten habe ich sie gefragt, ob und wenn wie er mit reinspielt. Sie sagte da wäre nix, er bedeute ihr halt nur viel. Ok, hab ich mir gesagt, mein Bruder bedeutet mir auch viel. Das Thema war für mich erledigt.
Die Frau ihres Freundes hatte ihm seit Herbst letzen Jahres immer mehr die Hölle heiss gemacht, ihre Kinder gegen meine Frau aufgestachelt und so weiter. Gefühlsmässig sind die beiden schon länger voneinander entfernt. Natürlich war das für ihn trotzdem keine schöne Situation und meiner Frau gingen die Anfeindungen natürlich auch an die Nerven.

Vorgestern wurde er dann von seiner Frau rausgeschmissen. Er ist dann erstaml ca. 120 km entfernt in der Wohnung seiner Mutter untergekommen, will aber am Wochenende nochmal nach Hause.

Mein Schatz hat dann gesagt, dass er ihr leid tue.
Naja, dachte ich mir, sind befreundet. Mir tun wenns nicht läuft meine Freunde auch leid.

Dann sagte sie, es ist komissch, sie schaue auf das andere Haus und er kommt gar nicht raus.

Hmm, dachte ich mir.

Heute passierte dann das: Sie sagte, sie überlege ihn mal kurz zu besuchen.
Ich sagte dann zu Ihr, dass ich wisse, er bedeutet ihr viel, so viel hätte ich aber nicht gedacht.

Wir heben uns verabschiedet und ich habe das Töchterchen zur Schule gefahren.

Nachdem ich das Töchterchen abgesetzt habe, hielt ich an und habe mit einem gemeinsamen Freund (seine Frau ist Ihre Freundin (mit der hat sie zuerst über unsere Situation gesprochen), er ging auch oft mit den Hunden mit)telefoniert. Ich brauchte einfach seine und ihre Meinug dazu.

Mir kommt das Besuchen nämlich etwas übertrieben vor.
Zum einem, weil der Rausschmiss für den Freund meiner Frau schonlange absehbar war, zum anderen will er ja schon am Wochenende wieder hier ist.
Ich wollte álso von meinem Freund (und auch von seiner Frau) wissen, ob ich nochmal nach Hause fahren soll und mein Schatz fragen, ob ihr Freund ihr mehr bedeutet als ich.

Ich war richtig glücklich, als ich hörte das mein Schatz zu ihrer Freundin gesagt hat, sie hätte uns noch nicht aufgegeben. Ihre Freundin sagte dann noch, meine Frau werde eh nicht dahin fahren, weil sie ihr gerade gesagt hatte, sie wolle in die Stadt fahren.

Ich freute mich.

Nun hat mein Schatz einen recht gut organisierten Tagesablauf: Kinder wecken, ich bringe die Grosse in die Schule, mein Weibi 10 minuten später die Kleine in den Kindergarten. Dann geht sie mit dem Hund raus.

Als ich auflegte, kam meine Frau vornbeigefahren (hat mich aber nicht auf dem Parkplatz gesehen) und bog Richtung Autobahn ab.
Uuups dachte ich mir, sie würde doch nie in die Stadt fahren ohne vorher mit dem Hund rausgegangen zu sein. Fährt sie doch? Ok, Sie hat es mir ja gesagt. Werde sie wohl fragen müssen, was er ihr wirklich bedeutet.
Was mich mehr verunsicherte: Warum lügt sie Ihre Freundin an? Tut sie das? Ich musste es einfach wissen! Also hab ich den Motor angelassen und bin Ihr ein Stück nachgefahren. Sie ist definitiv nicht in die Stadt gefahren.

Warum lügt sie Ihre Freundin an??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2007 um 10:57
In Antwort auf lugh_12148297

Noch ein Punkt der mir zu schaffen macht
Hallo da draussen. Nochmals vielen Dank für euere Unterstützung. Als sie gestern gegangen ist, sagte sie mir ich solle mir keine Gedanken machen. Sie kam auch innerhalb normaler Zeiten zurück und wir konnten noch ein bisschen Lachen.
Jetzt kommt der Punkt (tschuldigung, Erklärung wird etwas länger). Wir lachten über die Frau eines Freundes von Ihr. Die macht ihm schon seit langem echt die Hölle heiss, wenn er mit anderen Frauen redet.
Die beiden haben auch 2 Kinder (im gleichem Alter wie unsere) und er ist der Hausmann, sie geht arbeiten.
Genau wie wir haben sie einen Hund und wohnen 2 Häuser weiter. Also ist meine kleine mit ihm morgens die Runde mit denHunden gagangen und nachmittags (dann mit den Kindern) auch.

Als wir unser 1. Krisengespräch hatten habe ich sie gefragt, ob und wenn wie er mit reinspielt. Sie sagte da wäre nix, er bedeute ihr halt nur viel. Ok, hab ich mir gesagt, mein Bruder bedeutet mir auch viel. Das Thema war für mich erledigt.
Die Frau ihres Freundes hatte ihm seit Herbst letzen Jahres immer mehr die Hölle heiss gemacht, ihre Kinder gegen meine Frau aufgestachelt und so weiter. Gefühlsmässig sind die beiden schon länger voneinander entfernt. Natürlich war das für ihn trotzdem keine schöne Situation und meiner Frau gingen die Anfeindungen natürlich auch an die Nerven.

Vorgestern wurde er dann von seiner Frau rausgeschmissen. Er ist dann erstaml ca. 120 km entfernt in der Wohnung seiner Mutter untergekommen, will aber am Wochenende nochmal nach Hause.

Mein Schatz hat dann gesagt, dass er ihr leid tue.
Naja, dachte ich mir, sind befreundet. Mir tun wenns nicht läuft meine Freunde auch leid.

Dann sagte sie, es ist komissch, sie schaue auf das andere Haus und er kommt gar nicht raus.

Hmm, dachte ich mir.

Heute passierte dann das: Sie sagte, sie überlege ihn mal kurz zu besuchen.
Ich sagte dann zu Ihr, dass ich wisse, er bedeutet ihr viel, so viel hätte ich aber nicht gedacht.

Wir heben uns verabschiedet und ich habe das Töchterchen zur Schule gefahren.

Nachdem ich das Töchterchen abgesetzt habe, hielt ich an und habe mit einem gemeinsamen Freund (seine Frau ist Ihre Freundin (mit der hat sie zuerst über unsere Situation gesprochen), er ging auch oft mit den Hunden mit)telefoniert. Ich brauchte einfach seine und ihre Meinug dazu.

Mir kommt das Besuchen nämlich etwas übertrieben vor.
Zum einem, weil der Rausschmiss für den Freund meiner Frau schonlange absehbar war, zum anderen will er ja schon am Wochenende wieder hier ist.
Ich wollte álso von meinem Freund (und auch von seiner Frau) wissen, ob ich nochmal nach Hause fahren soll und mein Schatz fragen, ob ihr Freund ihr mehr bedeutet als ich.

Ich war richtig glücklich, als ich hörte das mein Schatz zu ihrer Freundin gesagt hat, sie hätte uns noch nicht aufgegeben. Ihre Freundin sagte dann noch, meine Frau werde eh nicht dahin fahren, weil sie ihr gerade gesagt hatte, sie wolle in die Stadt fahren.

Ich freute mich.

Nun hat mein Schatz einen recht gut organisierten Tagesablauf: Kinder wecken, ich bringe die Grosse in die Schule, mein Weibi 10 minuten später die Kleine in den Kindergarten. Dann geht sie mit dem Hund raus.

Als ich auflegte, kam meine Frau vornbeigefahren (hat mich aber nicht auf dem Parkplatz gesehen) und bog Richtung Autobahn ab.
Uuups dachte ich mir, sie würde doch nie in die Stadt fahren ohne vorher mit dem Hund rausgegangen zu sein. Fährt sie doch? Ok, Sie hat es mir ja gesagt. Werde sie wohl fragen müssen, was er ihr wirklich bedeutet.
Was mich mehr verunsicherte: Warum lügt sie Ihre Freundin an? Tut sie das? Ich musste es einfach wissen! Also hab ich den Motor angelassen und bin Ihr ein Stück nachgefahren. Sie ist definitiv nicht in die Stadt gefahren.

Warum lügt sie Ihre Freundin an??

Nichts wird so heiss gegessen wie es gekocht wird.
Mein Freund hat mich gerade angerufen. Mein Schatz hat ihre Freundin nochmal angerufen und Ihr gesagt, sie fahre kurz zu ihrem Freund/Bekannten.
Ok, beruhigt mich etwas. Dann hat sie zumindest nicht ihre Freundin angelogen. Das hätte ich doch sehr merkwürdig gefunden.
Jetzt bin ich hin und her gerissen: Sie hat mir, glaube ich zumindest, ja immer alles erzählt. Die letzten Äusserungen waren für mich zwar nicht angenehm, aber ich bin ja froh, wenn sie mir ihre Gedanken mitteilt. Ausserdem bin ich ja auch dafür da, das sie bei mir los werdern kann was sie beschäftigt.

Aber steckt doch mehr dahinter? Soll ich sie darauf ansprechen? Soll ich Ihr das von heute morgen erzählen?

Eigentlich wollte ich ja unsere Probleme die nächsten Tage nicht ansprechen, sie auch mal ein bisschen zur Ruhe kommen lassen und sie nicht zu bedrängen (fällt aber sehr schwer). Und die Frage was steckt hinter ihrer Aussage er bedeute ihr einfach viel macht nach dem Besuch heute die Sache nicht einfacher.

Wir haben uns übrigens vorgenommen, die Kids mal zu verkaufen und ein bisserl Ski zu fahren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2007 um 11:37

Da stimme ich Coleen zu
und ich finde es gut, dass du mit deiner Frau über deine Gefühle reden kannst, das ist auch nicht jedem Mann vergönnt.

Ich weiss nicht, ob deine Frau arbeiten geht, vielleicht fehlt ihr auch nur ein bissl Bestätigung und das Hausfrauen dasein füllt sich nicht mehr aus, wenn die Kinder in der Schule/Kiga sind.

Auf jeden Fall ist die Idee mit dem Babysitter eine gute Sache

Ich wünsche dir und auch Welo alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2007 um 15:17
In Antwort auf lugh_12148297

Nichts wird so heiss gegessen wie es gekocht wird.
Mein Freund hat mich gerade angerufen. Mein Schatz hat ihre Freundin nochmal angerufen und Ihr gesagt, sie fahre kurz zu ihrem Freund/Bekannten.
Ok, beruhigt mich etwas. Dann hat sie zumindest nicht ihre Freundin angelogen. Das hätte ich doch sehr merkwürdig gefunden.
Jetzt bin ich hin und her gerissen: Sie hat mir, glaube ich zumindest, ja immer alles erzählt. Die letzten Äusserungen waren für mich zwar nicht angenehm, aber ich bin ja froh, wenn sie mir ihre Gedanken mitteilt. Ausserdem bin ich ja auch dafür da, das sie bei mir los werdern kann was sie beschäftigt.

Aber steckt doch mehr dahinter? Soll ich sie darauf ansprechen? Soll ich Ihr das von heute morgen erzählen?

Eigentlich wollte ich ja unsere Probleme die nächsten Tage nicht ansprechen, sie auch mal ein bisschen zur Ruhe kommen lassen und sie nicht zu bedrängen (fällt aber sehr schwer). Und die Frage was steckt hinter ihrer Aussage er bedeute ihr einfach viel macht nach dem Besuch heute die Sache nicht einfacher.

Wir haben uns übrigens vorgenommen, die Kids mal zu verkaufen und ein bisserl Ski zu fahren.

Mal ne blöde Frage
Ich würde ihr eigentlich gern ein Valentinsgeschenk kaufen, aber kommt das jetzt nicht etwas komisch rüber? So als wolle ich mir Ihre Liebe erkaufen?

Danke und liebe Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2007 um 16:09

Das ist es ja
Da hast du recht, sagmal. Annerkennung habe ich ihr zu wenig zukommen lassen. Hätte öfter mal sagen sollen: Bin stolz auf dich oder einfach Danke. Das mit dem Stolz auf Sie habe ich Ihr in einem Brief geschrieben. Muss es ihr aber auch noch öfter sagen, versuchs da erst mal in kleinen Schritten. Jetzt bin ich gerade dabei, Ihr ein bisschen beim Haushalt zu helfen, wann immer mir was auffällt wo ich sie unterstützen kann.

Das andere was fehlt (oder fehlte), würde ich auch gerne wissen. Ich glaube das weiss sie selber nicht so ganz genau, oder besser gesagt ist sich nicht so ganz bewusst darüber. Ich habe sie schon 1-2 gefragt was sie vermisst hat. Du kannst dir nicht vorstellen wie gern ich ihr das geben würde. Ich liebe sie und möchte natürlich das sie glücklich ist.

Mit dem Arbeiten ist das so ein Ding. Ich habe ja im Eingangsthread geschrieben, das wir uns mit dem Haus recht stark verschuldet haben. Sie hatte auch immer vor wieder halbtags zu arbeiten sobald die Kleine im Kindergarten ist. Naja, im Herbst habe ich dann mit leichtem Druck angefangen das Thema auf den Tisch zu bringen, und das dann 4-5 mal wiederholt (es sieht aber auch wirklich schlecht aus finanziell, ansonsten hätte ich das nicht gemacht). Jetzt hat sie sich verstärkt beworben und zumindest schonmal einen 400,- EUR Job bekommen. 5,- EUR die Stunde. Mieser Lohn. Habe ihr auchgesagt, das sie sowas nicht machen müsse, sie müsse Ihre Kraft und Zeit nicht herschenken.

Kann sein das es uns hilft, hoffe nicht, das es negativ wird. Mit so einem Hintergedanken hat sie das bestimmt nicht gemacht. Denke also nicht, dass das etwas mit unserer jetzigen Situation zu tun hat oder etwas ändern wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2007 um 16:20
In Antwort auf lugh_12148297

Nichts wird so heiss gegessen wie es gekocht wird.
Mein Freund hat mich gerade angerufen. Mein Schatz hat ihre Freundin nochmal angerufen und Ihr gesagt, sie fahre kurz zu ihrem Freund/Bekannten.
Ok, beruhigt mich etwas. Dann hat sie zumindest nicht ihre Freundin angelogen. Das hätte ich doch sehr merkwürdig gefunden.
Jetzt bin ich hin und her gerissen: Sie hat mir, glaube ich zumindest, ja immer alles erzählt. Die letzten Äusserungen waren für mich zwar nicht angenehm, aber ich bin ja froh, wenn sie mir ihre Gedanken mitteilt. Ausserdem bin ich ja auch dafür da, das sie bei mir los werdern kann was sie beschäftigt.

Aber steckt doch mehr dahinter? Soll ich sie darauf ansprechen? Soll ich Ihr das von heute morgen erzählen?

Eigentlich wollte ich ja unsere Probleme die nächsten Tage nicht ansprechen, sie auch mal ein bisschen zur Ruhe kommen lassen und sie nicht zu bedrängen (fällt aber sehr schwer). Und die Frage was steckt hinter ihrer Aussage er bedeute ihr einfach viel macht nach dem Besuch heute die Sache nicht einfacher.

Wir haben uns übrigens vorgenommen, die Kids mal zu verkaufen und ein bisserl Ski zu fahren.

Hurra!
Das Ding mit dem Besuch, was ich heute früh gepostet hat, ha sein Gutes! Deneke mal, ihre Freundin hat sie darauf angesprochen. Jedenfalls hat sie mich gerade angerufen und gesagt ich hätte da wohl etwas in den falschen Hals bekommen und mir kurz die Hintergründe erklärt. Weiteres würde sie mir heute abend erzählen.

Gut bin zum einen beruhigt was das Thema "er bedeutet mir viel" angeht, aber viel mehr freut mich, dass sie von sich aus direkt etwas getan hat um mir etwas seelischen Druck zu nehmen. Klingt jetzt vielleicht bescheuert, aber das macht mich richtig glücklich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2007 um 18:12

Valentinstag
mag ich eigentlich nicht, denn man kann seinem Partner das ganze Jahr zeigen, das man ihn liebt.
ABER wenn du das Bedürfnis hast ihr was zu schenken, dann tu das auch, was sollte daran falsch sein?
Aber mache dir Gedanken, was sie wirklich freuen würde und nicht übertreiben ist wichtig, käme jetzt nicht so gut an.
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2007 um 3:58

Sie liebt nicht mehr
ist doch eindeutig!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2007 um 11:08

Wie bekommen wir Zeit füreinander?
Hallo da draussen!
Früher (bevor die Kids da waren) hatten wir recht aktive Freizeit (Motorrad, Skifahren, Erlebnisreisen) halt alles Sachen die Geld kosten und nicht so gut mit kleinen Kindern gehen) Tanzen leider nie, da ich Tanzen kann wie ein Stein schwimmt (nicht das ich nicht will, oder einfach mal zur Tanzschule gehen müsste, das habe ich, ich habe einfach kein Taktgefühl)

Hatte letztens geschrieben, dass ich mit Ihr mal Skifahren wollte und die Kids den Tag verkaufen. Vorhin sagte sie, dass sie doch nicht wolle da momentan zu teuer und Sie die Kinder nicht so lange bei fremden lassen will.
Mist, ich denke die vielen von euch die mir geantwortet haben wir bräuchten mehr Zeit als Paar haben recht. ALso neuer Versuch gestartet. Morgen sind die Kinder für einige Stunden bei Freunden. Ich setzte also an: "Was hälst du davon, wenn wir morgen..." Viel weiter kam ich nicht. Sie sagte sie müsse dann noch Schriftkram für den Elternbeirat und so erledigen.

Will ich zuviel auf einmal? Ich habe einfach Angst das der Trott sonst nicht aufhört und uns die Zeit davonrennt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2007 um 17:25
In Antwort auf lugh_12148297

Wie bekommen wir Zeit füreinander?
Hallo da draussen!
Früher (bevor die Kids da waren) hatten wir recht aktive Freizeit (Motorrad, Skifahren, Erlebnisreisen) halt alles Sachen die Geld kosten und nicht so gut mit kleinen Kindern gehen) Tanzen leider nie, da ich Tanzen kann wie ein Stein schwimmt (nicht das ich nicht will, oder einfach mal zur Tanzschule gehen müsste, das habe ich, ich habe einfach kein Taktgefühl)

Hatte letztens geschrieben, dass ich mit Ihr mal Skifahren wollte und die Kids den Tag verkaufen. Vorhin sagte sie, dass sie doch nicht wolle da momentan zu teuer und Sie die Kinder nicht so lange bei fremden lassen will.
Mist, ich denke die vielen von euch die mir geantwortet haben wir bräuchten mehr Zeit als Paar haben recht. ALso neuer Versuch gestartet. Morgen sind die Kinder für einige Stunden bei Freunden. Ich setzte also an: "Was hälst du davon, wenn wir morgen..." Viel weiter kam ich nicht. Sie sagte sie müsse dann noch Schriftkram für den Elternbeirat und so erledigen.

Will ich zuviel auf einmal? Ich habe einfach Angst das der Trott sonst nicht aufhört und uns die Zeit davonrennt.

Fang doch
erstmal klein an. Muss ja nicht gleich Ski sein. Wenn die Kids paar Stunden weg sind, geh mit ihr Essen, Kaffee trinken oder wenn sie garnicht weg will, mach ne Flasche Wein auf, paar Kerzen und setzt euch zusammen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2007 um 15:30
In Antwort auf lugh_12148297

Wie bekommen wir Zeit füreinander?
Hallo da draussen!
Früher (bevor die Kids da waren) hatten wir recht aktive Freizeit (Motorrad, Skifahren, Erlebnisreisen) halt alles Sachen die Geld kosten und nicht so gut mit kleinen Kindern gehen) Tanzen leider nie, da ich Tanzen kann wie ein Stein schwimmt (nicht das ich nicht will, oder einfach mal zur Tanzschule gehen müsste, das habe ich, ich habe einfach kein Taktgefühl)

Hatte letztens geschrieben, dass ich mit Ihr mal Skifahren wollte und die Kids den Tag verkaufen. Vorhin sagte sie, dass sie doch nicht wolle da momentan zu teuer und Sie die Kinder nicht so lange bei fremden lassen will.
Mist, ich denke die vielen von euch die mir geantwortet haben wir bräuchten mehr Zeit als Paar haben recht. ALso neuer Versuch gestartet. Morgen sind die Kinder für einige Stunden bei Freunden. Ich setzte also an: "Was hälst du davon, wenn wir morgen..." Viel weiter kam ich nicht. Sie sagte sie müsse dann noch Schriftkram für den Elternbeirat und so erledigen.

Will ich zuviel auf einmal? Ich habe einfach Angst das der Trott sonst nicht aufhört und uns die Zeit davonrennt.

Hat sie Angst vor "Zweisamkeit"?
Um die 2-3 STunden ohne Kinder nutzen zu können, hab ich Ihr vorgeschlagen, dass ich sie den Schreibkram heute früh macht und ich derweilen Haushalt und Kids versorge. Dann könnten wir nachher mal die Inliner anschnallen. Hat auch nicht gezogen.
Wir bekamen dann ein Anruf von den Freunden, mit denen unsere Kids verabrededt waren. Ob unsere mit zum Kinderfasching wollen. Da hat sie dann gesagt, bestimmt, evtl bleibe sie dann solange dabei, wegen unserer Kleinen. Sie fragte mich dann, ob ich dann mitwolle. Klar sagte ich, ich wäre froh über jede Minute mit ihr.
Naja, die Kleine wollte dann doch lieber ohne Aufsicht gehen.
Sie also Ihren Schreibkram gemacht, ich die Kinderspielsachen aufgeräumt. Dann sagt sie, SIE gehe jetzt mit dem Hund raus. Ich fragte ob sie alleine gehne möchte (Nach der Aussage heute morgen wollte ich mich nicht noch mehr aufdrängen). Naja, ich sei ja eh noch nicht fertig mit den kindersachen. Ich sagte, ich würde sofort aufhören hat sie aber nicht reagiert.
Nun ist sie alleine los.
Noch ne Kleinigkeit: Als sie heute morgen an Fenster stand, hab ich sie kurz von hinten meine Arme um sie gelegt. Sie sagte, es werde sie etwas stören.

Irgendwie macht mich das auf und ab (momentan glaub ich mehr ab) ganz schön fertig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2007 um 12:59
In Antwort auf lugh_12148297

Hat sie Angst vor "Zweisamkeit"?
Um die 2-3 STunden ohne Kinder nutzen zu können, hab ich Ihr vorgeschlagen, dass ich sie den Schreibkram heute früh macht und ich derweilen Haushalt und Kids versorge. Dann könnten wir nachher mal die Inliner anschnallen. Hat auch nicht gezogen.
Wir bekamen dann ein Anruf von den Freunden, mit denen unsere Kids verabrededt waren. Ob unsere mit zum Kinderfasching wollen. Da hat sie dann gesagt, bestimmt, evtl bleibe sie dann solange dabei, wegen unserer Kleinen. Sie fragte mich dann, ob ich dann mitwolle. Klar sagte ich, ich wäre froh über jede Minute mit ihr.
Naja, die Kleine wollte dann doch lieber ohne Aufsicht gehen.
Sie also Ihren Schreibkram gemacht, ich die Kinderspielsachen aufgeräumt. Dann sagt sie, SIE gehe jetzt mit dem Hund raus. Ich fragte ob sie alleine gehne möchte (Nach der Aussage heute morgen wollte ich mich nicht noch mehr aufdrängen). Naja, ich sei ja eh noch nicht fertig mit den kindersachen. Ich sagte, ich würde sofort aufhören hat sie aber nicht reagiert.
Nun ist sie alleine los.
Noch ne Kleinigkeit: Als sie heute morgen an Fenster stand, hab ich sie kurz von hinten meine Arme um sie gelegt. Sie sagte, es werde sie etwas stören.

Irgendwie macht mich das auf und ab (momentan glaub ich mehr ab) ganz schön fertig.

Falscher Ansatz
Nachdem ganzen hin und her der letzten Tage, hebe ich unser Problem nicht mehr angesprochen.
Am Sonntag hat sie mir dann ne verbale watschen verpasst. Das im Haushalt helfen würde sie nerven.
Gestern abend hat sich dann herausgestellt, dass ich auf dem total falschen Weg war (mit Haushalt und einfach da sein).
Sie hatte mir vor 3 Wochen gesagt, sie wisse nicht wo wir stehen und ich solle Ihr etwas Zeit und Luft lassen. Sie hat aber auch als Grund für unsere Krise genannt, dass ich so wenig da bin.
Ich habe also das Zeit und Luft lassen mehr in Richtung "von dem Theme reden / ANtworten erwarten" gesehen und versucht mehr für sie da zu sein.

Habe für heute abend einen Babysitter organisiert und sie gefragt, ob wir heute abend raus gehen wollen und auch mal in anderer Umgebung über unsere Gedanken und Gefühle zu reden. Wir könnten aber auch in die Disko oder zum Bowlen. Sie sagte "Such dir was aus".

Nachdem sie mir die letzten Tage köperlich total aus dem Weg gegangen ist, fragte ich sie dannach, ob sich unsere Situation verschlechtert hat.
Sie sagte, dass die letzte Zeit schwer war, weil sie mehr Luft haben wollte, ich jetzt aber immer recht früh nach Hause komme usw.
Habe die halbe Nacht gegrübelt, warum ich auf dem falschen Weg war.
Heute früh hab ich sie dann gebeten, mich verstehen zu lassen warum sie mir nicht gesagt hat, dass ich in die falsche Richtung renne.
Naja, sagte sie, soo schlimm ist das jetzt auch nicht und sie hätte es ja vor 3 Wochen gesagt (was ich wie erwähnt anders verstanden habe).

Ich fragte dann, ob ich ihr "Such du was für heute abend aus" richtig verstehe und sie eigentlich nicht weg wolle.
Doch, sagte sie, wir gehen essen.

Bin mal gespannt und total nervös was da rauskommt. Kann sein, dass mir das dann sehr weh tut (werde aber versuchen ein neutrales Gesprächsklima zu halten), aber so kann es ja jedenfalls nicht weiter gehen.

Eine Freundin von Ihr hat mir gesagt, dass sie das "gewussel" schon ziemlich gestört hat und das sie ihr gesagt habe, meine Frau solle mir das sagen.
Ihre Freundin hat mich auch in der Meinung zur Eheberatung bestärkt, ansonsten bliebe zuviel unaugesprochen (hat man ja am aktuellen Beispiel gesehen).

Bin jetzt total nervös wegen heute abend.

Vielen Dank an euch, dass ihr mir bis hierher Mut und Vorschläge gemacht habt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2007 um 16:12

Klar,
ist aber schwer, wenn man so gar keine Ahnung hat wo man steht.
Hatten anfänglich beide Angst vor dem Abend.
Das Gespräch war aber trotzdem gut und hat uns beiden geholfen.
Zwar weiss ich immer noch nicht so ganz was sie sich von mir in Zukunft erwartet und ob wir eine gemeinsame Zukunft haben, aber zumindest ist die nähere Zukunft geregelt.
Ich habe Ihr gesagt, das wir ja so nicht weiter machen können, weil es uns beide kaputt macht und irgendwann auch auf die Kinder überspringen wird. Bevor sie wieder wieder Gefühle für mich aufbauen kann, muss erst mal der "Nervfaktor" weg, der wie sie mir gesagt hat, schon länger besteht (ist also schon schlimmer, als von mir gedacht).
Ich habe ihr dann 2 Alternativen vorgeschlagen, die wir gehen könnten:
1. Wir setzen uns einen Zeitpunkt in nicht zu ferner Zukunft und reden dann nochmal darüber wie es weiter gehen soll, weil ich nicht möchte das wir den Zeitpunkt verpassen wo man sich noch "respektvoll" voneinander trennen kann, oder
2. Wir machen eine Paartherapie weil ich nicht sicher bin, ob wir alleine das was da noch im dunkeln liegt aufarbeiten können und die Kommunikation miteinander erst wieder lernen müssen und ich die Gefahr sehe, dass ALternative 1 nicht zu einem guten Ende fühern wird.
Naja, sie war nicht mehr soo abgeneigt gegen eine Paartherapie, obwohl sie sagt sie könne ja so schon kaum über ihre Gefühle reden, wie soll sie das vor/mit einem Fremden.
Nächste Woche ist sie bei ihren ELtern und wir sind so verblieben, dass wir uns für 1, 2 oder einen bis dahin sich auftuenden 3. Weg entscheiden wollen.
Ich habe das nicht so trocken und kurz formuliert wie jetzt hier (habe auch gesagt dass ich um sie kämpfen werde, solang noch ein Fünkchen Hoffnung da ist), aber das Thema "Trenneung" hat sie schon berührt. Hoffe das gab einen Ruck mehr,oder sagen wir qualitativer, miteinander zu reden.
Zum Abschluss konnten wir noch ein bisschen über und "albern", das hat uns beiden gutgetan.
Obwohl sie nicht viel geredet hat (ist ja nicht ihre Stärke), ist jetzt wenigsten in netter Atmosphäre miteinander geredet worden, was uns wirklich gut getan hat.
Ob es unserer Beziehung hilft? Ich hoffe es!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2007 um 13:13
In Antwort auf lugh_12148297

Noch ein Punkt der mir zu schaffen macht
Hallo da draussen. Nochmals vielen Dank für euere Unterstützung. Als sie gestern gegangen ist, sagte sie mir ich solle mir keine Gedanken machen. Sie kam auch innerhalb normaler Zeiten zurück und wir konnten noch ein bisschen Lachen.
Jetzt kommt der Punkt (tschuldigung, Erklärung wird etwas länger). Wir lachten über die Frau eines Freundes von Ihr. Die macht ihm schon seit langem echt die Hölle heiss, wenn er mit anderen Frauen redet.
Die beiden haben auch 2 Kinder (im gleichem Alter wie unsere) und er ist der Hausmann, sie geht arbeiten.
Genau wie wir haben sie einen Hund und wohnen 2 Häuser weiter. Also ist meine kleine mit ihm morgens die Runde mit denHunden gagangen und nachmittags (dann mit den Kindern) auch.

Als wir unser 1. Krisengespräch hatten habe ich sie gefragt, ob und wenn wie er mit reinspielt. Sie sagte da wäre nix, er bedeute ihr halt nur viel. Ok, hab ich mir gesagt, mein Bruder bedeutet mir auch viel. Das Thema war für mich erledigt.
Die Frau ihres Freundes hatte ihm seit Herbst letzen Jahres immer mehr die Hölle heiss gemacht, ihre Kinder gegen meine Frau aufgestachelt und so weiter. Gefühlsmässig sind die beiden schon länger voneinander entfernt. Natürlich war das für ihn trotzdem keine schöne Situation und meiner Frau gingen die Anfeindungen natürlich auch an die Nerven.

Vorgestern wurde er dann von seiner Frau rausgeschmissen. Er ist dann erstaml ca. 120 km entfernt in der Wohnung seiner Mutter untergekommen, will aber am Wochenende nochmal nach Hause.

Mein Schatz hat dann gesagt, dass er ihr leid tue.
Naja, dachte ich mir, sind befreundet. Mir tun wenns nicht läuft meine Freunde auch leid.

Dann sagte sie, es ist komissch, sie schaue auf das andere Haus und er kommt gar nicht raus.

Hmm, dachte ich mir.

Heute passierte dann das: Sie sagte, sie überlege ihn mal kurz zu besuchen.
Ich sagte dann zu Ihr, dass ich wisse, er bedeutet ihr viel, so viel hätte ich aber nicht gedacht.

Wir heben uns verabschiedet und ich habe das Töchterchen zur Schule gefahren.

Nachdem ich das Töchterchen abgesetzt habe, hielt ich an und habe mit einem gemeinsamen Freund (seine Frau ist Ihre Freundin (mit der hat sie zuerst über unsere Situation gesprochen), er ging auch oft mit den Hunden mit)telefoniert. Ich brauchte einfach seine und ihre Meinug dazu.

Mir kommt das Besuchen nämlich etwas übertrieben vor.
Zum einem, weil der Rausschmiss für den Freund meiner Frau schonlange absehbar war, zum anderen will er ja schon am Wochenende wieder hier ist.
Ich wollte álso von meinem Freund (und auch von seiner Frau) wissen, ob ich nochmal nach Hause fahren soll und mein Schatz fragen, ob ihr Freund ihr mehr bedeutet als ich.

Ich war richtig glücklich, als ich hörte das mein Schatz zu ihrer Freundin gesagt hat, sie hätte uns noch nicht aufgegeben. Ihre Freundin sagte dann noch, meine Frau werde eh nicht dahin fahren, weil sie ihr gerade gesagt hatte, sie wolle in die Stadt fahren.

Ich freute mich.

Nun hat mein Schatz einen recht gut organisierten Tagesablauf: Kinder wecken, ich bringe die Grosse in die Schule, mein Weibi 10 minuten später die Kleine in den Kindergarten. Dann geht sie mit dem Hund raus.

Als ich auflegte, kam meine Frau vornbeigefahren (hat mich aber nicht auf dem Parkplatz gesehen) und bog Richtung Autobahn ab.
Uuups dachte ich mir, sie würde doch nie in die Stadt fahren ohne vorher mit dem Hund rausgegangen zu sein. Fährt sie doch? Ok, Sie hat es mir ja gesagt. Werde sie wohl fragen müssen, was er ihr wirklich bedeutet.
Was mich mehr verunsicherte: Warum lügt sie Ihre Freundin an? Tut sie das? Ich musste es einfach wissen! Also hab ich den Motor angelassen und bin Ihr ein Stück nachgefahren. Sie ist definitiv nicht in die Stadt gefahren.

Warum lügt sie Ihre Freundin an??

So langsam wird das Bild klarer...
gestern nachmittag ist was Merkwürdiges passiert.
Die extrm eifersüchtige Frau des Bakannten/Freundes meiner Frau hat mich angesprochen und gesgt, sie hätte gehört wir würden uns auch trennen und was ich zu der Sache mit ihrem Mann und meiner Frau sagen würde. Ich erwiderte, meine Frau und ich haben momentan nicht die beste Zeit, das ich aber überzeugt bin, dass zwischen den beiden nix weiter ist.
Ich habe das meiner Frau gesagt und sie auch gefragt was sie ihm erzählt hat. Sie sagte, sie hätte ihm bur erzählt, das wir noch nicht wissen, wie es weitergeht.
Ich sollte erwähnen, das er seine Frau oft mit Aussagen wie "dann geh ich halt zu meiner Freundin" oder so provozieren.
Meine Frau und auch Freunde haben mir gesagt, dass er das Provozieren bewusst einsetzt.

Nun gut, 2 -3 Stunden nachdem ich meiner Frau davon erzählt habe, sagte sie mir, ob die Frau Ihres Bekannten/Freundes nicht wisse, dass sie die meine Frau und ihn immer näher zusammenbringt und sie sei jetzt total verunsichert ob da nicht doch mehr ist.

Ich habe ihr dann gesagt, dass man natürlich, wenn man nicht glücklich ist für sowas empfänglicher ist, und siesolle es sich gut überlegen. Ein zurück wird es nicht mehr geben. (das hatten wir vor ca. 15 Jahren schonmal, damals ist es auch von ihr ausgegeangen).

Ich habe das Gefühl, diese Aussage hat ihr gut getan.
Meine nächste war allerdings eher kontraproduktiv. Ich bat sie um seine Handynummer. Auf die Frage warum, sagte ich Ihr, dass ich den Kreislauf unterbinden wolle, das er meine Frau als "Spielball" gegen seine Frau einsetzt. Seine Frau nur noch garstiger zu im wird und er sich dann wieder bei meiner Frau ausheult.
Ich wolle ihm sagen, er solle meine Frau aus seinen Beziehungsproblemen heraushalten.

Da bekam ich was zu hören: Er mache das doch nicht absichtlich (sie selbst hat mir was anderes gesagt, siehe oben), er wisse sich nur nicht anders zu helfen und ob sie in die Enge treiben wolle um ihn zu verteidigen?

Ich habe gedacht ich spinne, schliesslich habe ich ihn garnicht angegriffen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2007 um 14:04
In Antwort auf lugh_12148297

So langsam wird das Bild klarer...
gestern nachmittag ist was Merkwürdiges passiert.
Die extrm eifersüchtige Frau des Bakannten/Freundes meiner Frau hat mich angesprochen und gesgt, sie hätte gehört wir würden uns auch trennen und was ich zu der Sache mit ihrem Mann und meiner Frau sagen würde. Ich erwiderte, meine Frau und ich haben momentan nicht die beste Zeit, das ich aber überzeugt bin, dass zwischen den beiden nix weiter ist.
Ich habe das meiner Frau gesagt und sie auch gefragt was sie ihm erzählt hat. Sie sagte, sie hätte ihm bur erzählt, das wir noch nicht wissen, wie es weitergeht.
Ich sollte erwähnen, das er seine Frau oft mit Aussagen wie "dann geh ich halt zu meiner Freundin" oder so provozieren.
Meine Frau und auch Freunde haben mir gesagt, dass er das Provozieren bewusst einsetzt.

Nun gut, 2 -3 Stunden nachdem ich meiner Frau davon erzählt habe, sagte sie mir, ob die Frau Ihres Bekannten/Freundes nicht wisse, dass sie die meine Frau und ihn immer näher zusammenbringt und sie sei jetzt total verunsichert ob da nicht doch mehr ist.

Ich habe ihr dann gesagt, dass man natürlich, wenn man nicht glücklich ist für sowas empfänglicher ist, und siesolle es sich gut überlegen. Ein zurück wird es nicht mehr geben. (das hatten wir vor ca. 15 Jahren schonmal, damals ist es auch von ihr ausgegeangen).

Ich habe das Gefühl, diese Aussage hat ihr gut getan.
Meine nächste war allerdings eher kontraproduktiv. Ich bat sie um seine Handynummer. Auf die Frage warum, sagte ich Ihr, dass ich den Kreislauf unterbinden wolle, das er meine Frau als "Spielball" gegen seine Frau einsetzt. Seine Frau nur noch garstiger zu im wird und er sich dann wieder bei meiner Frau ausheult.
Ich wolle ihm sagen, er solle meine Frau aus seinen Beziehungsproblemen heraushalten.

Da bekam ich was zu hören: Er mache das doch nicht absichtlich (sie selbst hat mir was anderes gesagt, siehe oben), er wisse sich nur nicht anders zu helfen und ob sie in die Enge treiben wolle um ihn zu verteidigen?

Ich habe gedacht ich spinne, schliesslich habe ich ihn garnicht angegriffen.

2 Möglichkeiten
Für mich klingt das nach 2 Möglichkeiten:
1) Sie hat sich eingeigelt (und vielleicht auch deshalb so wenig gesagt) in unserer Krise und sucht jetzt für sich eine "Entschuldigund" oder "Erklärung". Vielleicht hat sie das vorher nicht sehen wollen. Warum soll den die Aussagen seiner Frau meine ihm in die ARme treiben? Dann werde ich es,befürchte ich, ziemlich schwer haben.
oder 2.)
Sie sagte mir, im Herbst letzten Jahres merkte sie das etwas nicht stimme. Das war ziemlich genau der Zeitpunkt wo es bei ihm und seiner Frau so richtig zur Sache ging, und er sich immer öfter bei meiner Frau "ausjammerte", wenn die beiden mit den Hunden spazieren gegangen sind oder er sie (wie jeden Tag) anruft. Dann waren ab diesem Zeitpunkt unsere Kinder in Schule/Kindergarten. Meine Frau bekam angetrieben durch sein "soll das mein Leben gewesen sein" und so evtl. eine Art "Midlifecrisis" und fing an über uns Nachzudenken. Dadurch wurden die beiden vielleicht zu "Leidensgenoseen" und das verbindet. Wenn das so ist (und das hoffe und denke ich), wäre nämlich später das verbindende Element weg und sie hätte alles umsonst weggeschmissen.

Am Mittwoch will sie ja 4 Tage zu Ihren Eltern fahren.Dann hat sie vielleicht Zeit herauszufinden was sie will. Bin jetzt etwas unschlüssig, ob ich sie heute oder morgen direkt auf Variante 2 ansprechen, damit sie in ihrer Entscheidung ein wenig "gelenkt" ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club