Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ist die Beziehung noch zu retten?

Ist die Beziehung noch zu retten?

18. Juli 2012 um 10:37

Hallo zusammen,

erst einmal die Ausgangslage, aus der ich heute hier schreibe:

Meine Freundin und ich (beide 20 Jahre alt) sind jetzt seit 1 Jahren zusammen und sind vor 3 Wochen in unsere eigene Wohnung gezogen.

Meine Eltern sind seit 10 Jahren getrennt und meine kleine Schwester und ich haben die letzte Zeit bei unserer Mutter gewohnt, bis sie vor 3 Jahren einen neuen Freund kennengelernt hat. Daraufhin sind wir drei zu ihm gezogen, was aber schnell nur noch Stress und unerträglich war, da sich meine Mutter und er bzw seine Tochter dauernd das Leben zur Hölle gemacht haben. Das ging 2 Jahre so, in denen ich mich meistens zu Freunden gerettet habe, bis ich meine jetzige Freundin kennengelernt habe. Von da an hab ich die meiste Zeit bei ihr und mit ihr verbracht. Vor 4 Monaten ist meine Mutter dann mit meiner Schwester bei ihrem Freund ausgezogen, weil wir ihr klar gemacht haben, dass es so nicht weiter gehen kann. Da das Verhältnis zwischen mir und meiner Mutter ziemlich gelitten hat wegen der Sache mit ihrem Freund und ich keine Lust darauf hatte, ihm dauernd in der neuen Wohnung meiner Mutter zu begegnen, habe ich den Entschluss gefasst nicht mit in die neue Wohnung zu ziehen. Ich habe dann vorübergehend ca. 4 Monate bei meiner Freundin und ihrer Familie mit gewohnt, was für uns alle keine leichte Situation war. Trotzdem lief aber unsere Beziehung gut, wobei es auch einige Tiefpunkte gab.

Einen echten Knacks gab es vor etwa einem Jahr, als ein Freund von mir eine Hausparty veranstaltete. Ich und meine Freundin gingen hin. War auch erst alles ganz nett, aber dann quatschte ein Typ sie dumm an und stellte sich mir als ihr neuer Freund vor (als Scherz gemeint), was ich schon mal nicht so witzig fand. Wir gingen auf der Party dann alleine rum und nach einer halben Stunde oder so traf ich sie dann im Keller, während ein anderer Typ sie antanzte und sie sich sichtlich darüber freute. Ich wartete kurz was als nächstes passiert und ging dann zu ihr hin, nahm sie zur Seite und sprach sie drauf an das ich das alles nicht so toll finde und es mir nicht gut dabei geht. Sie war dann total zickig und meinte ich wäre über-eifersüchtig. Ich fühlte mich so schlecht, dass ich erst einmal raus an die frische Luft musste und sie dann über Handy fragte was das soll und das ich jetzt nach Hause gehe. Sie meinte ok und das sie da bleiben wollte. Ich ging also nach Hause und schlief nachdem ich mir lange Gedanken gemacht hatte was sie wohl denkt und was sie gerade macht ein. Am nächsten Tag sah ich in ihrem Facebook Account das sie lange mit dem Freund geschrieben hatte und wurde misstrauisch. Es stellte sich heraus, dass sie sich von einem Typen auf der Couch hatte trösten lassen und dass der Freund ihr, gegen ihren Willen wie sie sagte, einen Kuss aufgedrückt hatte. Beide hatten per Facebook Stillschweigen vereinbart, wobei er noch versuchte, sie mit komm mal wieder her, hab noch Platz in meinem Bett etc anzumachen, was sie aber ablehnte. Ihr könnt euch vielleicht vorstellen wie es mir da ging. An sich war das was ich gesehen hatte (antanzen etc.) ja nicht schlimm, weil es nicht von ihr ausging, aber das kuscheln aufm Sofa und der Kuss haben mich doch sehr getroffen.

Seitdem mache ich mir Gedanken, wenn sie mit ihrer besten Freundin (die öfter mal in die Türkei fliegt und dort durch Clubs streift, Sex mit Fremden hat) in die Disko geht, weil das halt damals passiert ist. Ich will ihr ja Vertrauen, weil ich auch nicht glaube, dass die Eifersucht und Angst etwas Gutes ist, aber ich kann mich nicht dagegen wehren, dass ich mir diese Gedanken mache. Wir sind danach auch weniger in Diskos gegangen, weil sich in mir was dagegen gesträubt hat und ich gar keine Lust hatte. Ich wollte lieber nur was mit ihr oder Freunden machen, Kino, Bowlen, Geburtstagsfeiern und sowas. Meine Angst, das so etwas noch mal passiert hat mich dann auch dazu getrieben, ihre Facebook Nachrichten und Mails zu lesen, wofür ich mich schäme, und wo sie immer nur mit Typen aus ihrer Uni und 4 verschiedenen besten Freunden von früher zu chatten, wobei auch geflirte dabei war. Dieses beschissene Misstrauen hasse ich und ich will mir einfach gar keine Gedanken mehr machen müssen, sondern ihr einfach vertrauen könne, so wie sie mir vertrauen kann.

Es gab auch immer mal wieder Stress wegen Kleinigkeiten, zB weil ich angeblich nicht genügend im Haushalt geholfen habe (damals noch im Haus ihrer Eltern). Ihre Eltern haben zum Beispiel ab und zu bemängelt, dass ich mein dreckiges Geschirr nicht IN die Spülmaschine stellen würde, sondern nur daneben. Dass die Maschine so voll war, dass es nicht mehr reinpasste, schien für sie da auch kein Grund zu sein, es daneben zu stellen. Ein anderer Punkt ist, dass ich schon immer den PC als Hobby hatte und auch gerne mal PC-Spiele spiele, was zugegebener Maßen teilweise deutlich zu viel war (von der Arbeit gekommen und PC an). Zwischendurch gab es immer wieder Phasen wo es echt zu viel war, was ich dann aber auch wieder auf 0 reduziert habe. Vor ein paar Wochen habe ich dummerweise wieder angefangen, weil es halt einfach Spaß macht und mich das was sie im Fernsehen guckt (Berlin Tag und Nacht, X-Diaries) überhaupt nicht interessiert und ich dann lieber PC spiele. Wenn ich vor die Wahl gestellt würde, wäre mir aber alles soziale (Familie, Freunde, meine Freundin!!) wichtiger als das Spielen.

Seit der Party des Freundes hat auch unser Sexleben gelitten, davor war es wirklich toll und sie war leidenschaftlich und hatte Lust, aber danach war nur noch ich der, der Sex wollte. Vorher hatten wir 3-5 mal die Woche Sex, danach nur noch wenn ich mal wieder angedeutet hatte, das ich Lust habe, 4-5 mal im Monat vielleicht.

Seit 3 Wochen wohnen wir nun unserer neuen Wohnung, wo wir zusammen renoviert und eingerichtet haben, was uns beiden sehr viel Spaß gemacht hat und auch ein Stück näher zusammen dachte ich. Seit wir richtig in der Wohnung wohnen und der Alltag eingekehrt ist, ist sie aber total abweisend zu mir, hat immer Kopfschmerzen und ist allgemein gestresst. Sie hat momentan 3 Monate Semesterferien und muss für Klausuren lernen (à Stress), weswegen sie viel Zeit in der Uni und bei Kommilitonen mit lernen verbringt. Sie konnte mit Stress noch nie gut umgehen (Abitur damals war auch eine schwierige Zeit für sie), und jetzt Uni Klausuren und Haushalt 100% selbst machen (sie macht das meiste, Kochen, Waschen etc.). Ich arbeite von 9-17h und bin nicht vor 18h Zuhause, esse dann mit ihr zusammen spätes Mittagessen. An Haushaltsaufgaben mach ich jeden Tag den Abwasch, und hänge bei Bedarf Wäsche auf/ab und Staubsauge. Da sie ja mehr Freizeit hat, fände ich das so gerecht, auch wenn ich noch kochen und Wäsche waschen lernen will.

Aus dieser ganzen Situation heraus hat sie mir gestern Abend eröffnet, dass Sie sich in der Wohnung unwohl fühlt, ich sie im Haushalt alleine lasse, sie ihre Familie vermisst und nur nach Hause will. Wie es mit uns weitergeht habe ich sie dann gefragt, worauf sie meinte, dass sie mich nicht erziehen müssen will (PC spielen, Haushalt) und das sie meine Eifersucht (nicht wollen dass sie Party macht) nicht akzeptieren kann. Sie hätte nicht mehr die Gefühle für mich, die sie früher hatte und hat deswegen auch keine Lust auf Sex sagt sie.

Ich stehe jetzt vor einem riesen Scherbenhaufen, will sie nicht verlieren, da sie mir echt wichtig ist. Außerdem bedeutet eine Trennung nicht nur, das unsere Beziehung beendet ist, sondern auch, dass ich die Wohnung, kaum alleine bezahlen kann und diverse Verträge (Internet, Versicherungen..) für die Wohnung haben wir auch noch. Zu meinen Eltern zurück kann ich auch nicht, da meine Mutter in ihrer Wohnung keinen Platz mehr für mich hat und mein Vater 150km entfernt wohnt. Diese Gedanken muss man sich ja leider machen, auch wenn ich es nicht wahrhaben will.

Ich habe sie gefragt, ob sie nicht mit mir für unsere Beziehung kämpfen will und das wir das wieder hinbekommen können. Aber sie sagt, sie sieht keine Hoffnung mehr, dass ich etwas ändere und hat keine Lust noch Energie darein zu stecken. Meine Eifersuchts-Sache nach der Party des Freundes hätte sie alle Energie gekostet meint sie.

Ich konnte letzte Nacht überhaupt nicht schlafen, hab mich die ganze Zeit im Bett rumgeworfen und habe Bauchschmerzen und musste mich heute Morgen übergeben. Sie fährt heute zu ihren Eltern, redet mit denen und schläft auch da. Morgen koche ich etwas, habe ich ihr angeboten und wir reden in Ruhe über alles, nachdem wir beide uns heute Gedanken gemacht haben, wie es weiter geht. Ich befürchte, dass sie Schluss machen will L

Das musste ich mir einmal von der Seele schreiben, vielleicht hat jemand ähnliches erlebt oder erfahrenere können mir ein paar Tipps/Meinungen geben? Bin echt am Ende meiner Kräfte, nachdem die Wohnsituation endlich ok ist, bricht alles andere wieder zusammen.

Mehr lesen

18. Juli 2012 um 17:59

Hmm
Ich glaube nicht, sie sagt ja selbst, dass sie keine Hoffnung mehr hat und auch keine Lust es zu versuchen.

Könntest du dein Misstrauen überhaupt in den Griff kriegen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2012 um 7:13
In Antwort auf tuyjn_12963314

Hmm
Ich glaube nicht, sie sagt ja selbst, dass sie keine Hoffnung mehr hat und auch keine Lust es zu versuchen.

Könntest du dein Misstrauen überhaupt in den Griff kriegen?


Es ist ja leider nicht so einfach, ich möchte ihr vertrauen und ich glaube auch dass sie mir treu ist, aber manchmal, wenn es darum geht, dass sie in die disko will oder den dvd abend mit ihren Komillitonen überkommt mich das Gefühl einfach. Auch wenn ich mir in dem Moment sage, dass ich ihr vertraue.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2012 um 7:49
In Antwort auf tamika_12474473


Es ist ja leider nicht so einfach, ich möchte ihr vertrauen und ich glaube auch dass sie mir treu ist, aber manchmal, wenn es darum geht, dass sie in die disko will oder den dvd abend mit ihren Komillitonen überkommt mich das Gefühl einfach. Auch wenn ich mir in dem Moment sage, dass ich ihr vertraue.

Nachtrag
Wir haben uns jetzt nach einer Nacht, die sie bei ihren Eltern geschlafen hat, und in der es mir dreckig ging (habe nicht geschlafen und erbrochen) darauf geeinigt, dass ich heute abend was koche, und sie kommt her und wir reden über alles. Ich hab echt schreckliche Angst dass sie keine Gefühle mehr hat und alles zu Ende ist! Ich werde mit ihr nochmal über all das schöne reden, was wir gemeinsam erlebt haben, denn diw Gefühle können doch nicht einfach weg sein. Letzte Woche waren wir noch beide beim Friseur und haben miteinander wie Verliebte per Handy geschrieben (sie bekam grade eine Färbung und ich diee Haare am anderen Ende des Salons geschnitten, deswegen ging normal reden nicht). Ich hoffe dass ich sie nicht verliere..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Probleme mit Freund
Von: haifa_12547770
neu
18. Juli 2012 um 22:55
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen