Forum / Liebe & Beziehung

Ist der Altersunterschied wirklich ein Problem?

5. November um 0:53 Letzte Antwort: 8. November um 16:42

Hallo! Ich bin 18 Jahre alt und habe vor kurzem einen Mann kennengelernt, der 10 Jahre älter ist als ich. Wir haben beide das Gefühl, dass es keine "Altersbarriere" zwischen uns gibt, da wir über alles mögliche kommuniezieren können. Er meint auch, dass er gar nicht glauben kann, dass ich "nur" 18 bin, da ich mit meiner Denkweise weiter voraus bin. 

Jedoch hat er mir nun erklärt, dass er persönlich findet, dass 10 Jahre eigentlich zu viel sind. Er hat mit mit darüber gesprochen, ob ich überhaupt bereit wäre "früher" zu heiraten, wenn es dazu kommen würde. Er dachte, dass ich mit 18 Jahren noch so viele Erfahrungen sammeln möchte, mit anderen Menschen. Ich habe ihm daraufhin versucht zu erklären, dass ich nicht Erfahrung mit so vielen wie möglich suche, sondern jemanden mit dem ich soviel wie möglich erfahren kann und basierend auf seine Reaktion, war er etwas schockiert. Ich nehme an, weil er sich in diesem Alter was anderes gedacht hat und allgemein denkt, dass es in der heutigen Gesellschaft anders läuft.

Ich habe nun vorgeschlagen, dass wir es einfach versuchen. Er möchte mich nicht verletzen, aber ich habe ihm nur gesagt, dass ich letztendlich lieber verletzt sein möchte, als es nie gewagt zu haben... dass ich dieses Risiko eingehen möchte, auch wenn's im Endeffekt nicht funktioniert, durfte ich zumindest eine Person kennelernen, die mir die Welt von einer anderen Perspektive gezeigt hat. 

Nach dieser Aussage, war er sehr nachdenklich und hat mir dann gesagt, dass er es sich überlegt hat und die Option, dass es zu etwas ernstem werden könnte, nicht mehr ausschließt, aber wir es trotzdem langsam angehen sollten.

Wenn ich ganz ehrlich sein muss hat mich diese Antwort erfreut, weil er die Möglichkeit zumindest nicht mehr ausschließt. Ich bin mir selbst nicht sicher was genau ich jetzt für Rat suche, aber ich würde mich freuen, wen jemand seine Meinung oder auch seine Erfahrung mit mir teilt. Ich möchte mich schon mal im Voraus bedanken und bin auch offen für weitere Fragen.

Für mich lohnt es sich immer ein Risiko einzugehen, wenn es mich glücklich macht, denn am Ende des Tages, möchte ich lieber weinend im Bett liegen, weil es gescheitert ist, als mir ständig die Frage zu stellen: "Was wenn?" 
 

Mehr lesen

5. November um 2:44
In Antwort auf daphi

Hallo! Ich bin 18 Jahre alt und habe vor kurzem einen Mann kennengelernt, der 10 Jahre älter ist als ich. Wir haben beide das Gefühl, dass es keine "Altersbarriere" zwischen uns gibt, da wir über alles mögliche kommuniezieren können. Er meint auch, dass er gar nicht glauben kann, dass ich "nur" 18 bin, da ich mit meiner Denkweise weiter voraus bin. 

Jedoch hat er mir nun erklärt, dass er persönlich findet, dass 10 Jahre eigentlich zu viel sind. Er hat mit mit darüber gesprochen, ob ich überhaupt bereit wäre "früher" zu heiraten, wenn es dazu kommen würde. Er dachte, dass ich mit 18 Jahren noch so viele Erfahrungen sammeln möchte, mit anderen Menschen. Ich habe ihm daraufhin versucht zu erklären, dass ich nicht Erfahrung mit so vielen wie möglich suche, sondern jemanden mit dem ich soviel wie möglich erfahren kann und basierend auf seine Reaktion, war er etwas schockiert. Ich nehme an, weil er sich in diesem Alter was anderes gedacht hat und allgemein denkt, dass es in der heutigen Gesellschaft anders läuft.

Ich habe nun vorgeschlagen, dass wir es einfach versuchen. Er möchte mich nicht verletzen, aber ich habe ihm nur gesagt, dass ich letztendlich lieber verletzt sein möchte, als es nie gewagt zu haben... dass ich dieses Risiko eingehen möchte, auch wenn's im Endeffekt nicht funktioniert, durfte ich zumindest eine Person kennelernen, die mir die Welt von einer anderen Perspektive gezeigt hat. 

Nach dieser Aussage, war er sehr nachdenklich und hat mir dann gesagt, dass er es sich überlegt hat und die Option, dass es zu etwas ernstem werden könnte, nicht mehr ausschließt, aber wir es trotzdem langsam angehen sollten.

Wenn ich ganz ehrlich sein muss hat mich diese Antwort erfreut, weil er die Möglichkeit zumindest nicht mehr ausschließt. Ich bin mir selbst nicht sicher was genau ich jetzt für Rat suche, aber ich würde mich freuen, wen jemand seine Meinung oder auch seine Erfahrung mit mir teilt. Ich möchte mich schon mal im Voraus bedanken und bin auch offen für weitere Fragen.

Für mich lohnt es sich immer ein Risiko einzugehen, wenn es mich glücklich macht, denn am Ende des Tages, möchte ich lieber weinend im Bett liegen, weil es gescheitert ist, als mir ständig die Frage zu stellen: "Was wenn?" 
 

S'ging mir mal gleich.. 

ich 22 er 35.. er war sich erst unsicher, hab ihn dann "rumgekriegt" und wir hatten eine wunderschöne 5-jährige Beziehung.. nun mehr als 10 Jahre später, sind wir immernoch gut befreundet.. 

bleib dran, wenn es sich richtig anfühlt.. ihr müsst ja nicht gleich heiraten und Kinder bekommen..

1 LikesGefällt mir

5. November um 2:46

Heute bin ich nicht mehr an so weit Älteren interessiert, aber mit 18 ist die Auswahl an geeigneten Kadidaten halt noch nicht so gross.. 

Alles Gute.. 

1 LikesGefällt mir

5. November um 8:17
In Antwort auf lacaracol

Heute bin ich nicht mehr an so weit Älteren interessiert, aber mit 18 ist die Auswahl an geeigneten Kadidaten halt noch nicht so gross.. 

Alles Gute.. 

Danke dir, das hat mir echt nochmal einen Einblick verschaffen und mir nochmal Mut gegeben, das zu machen, was mich glücklich macht.

Gefällt mir

5. November um 9:08

Lernt euch weiter kennen und schaut wo es hinführt. Deine Einstellung finde ich ziemlich gut, ich lebe auch so. Wenn die Gefühle da sind, dürfen sie sich auch zeigen - selbst wenn man sich dadurch vermeintlich verletzbar macht. Dieses Risiko einzugehen ist wahre Stärke!

Ich drücke euch die Daumen!

7 LikesGefällt mir

5. November um 9:26
In Antwort auf daphi

Hallo! Ich bin 18 Jahre alt und habe vor kurzem einen Mann kennengelernt, der 10 Jahre älter ist als ich. Wir haben beide das Gefühl, dass es keine "Altersbarriere" zwischen uns gibt, da wir über alles mögliche kommuniezieren können. Er meint auch, dass er gar nicht glauben kann, dass ich "nur" 18 bin, da ich mit meiner Denkweise weiter voraus bin. 

Jedoch hat er mir nun erklärt, dass er persönlich findet, dass 10 Jahre eigentlich zu viel sind. Er hat mit mit darüber gesprochen, ob ich überhaupt bereit wäre "früher" zu heiraten, wenn es dazu kommen würde. Er dachte, dass ich mit 18 Jahren noch so viele Erfahrungen sammeln möchte, mit anderen Menschen. Ich habe ihm daraufhin versucht zu erklären, dass ich nicht Erfahrung mit so vielen wie möglich suche, sondern jemanden mit dem ich soviel wie möglich erfahren kann und basierend auf seine Reaktion, war er etwas schockiert. Ich nehme an, weil er sich in diesem Alter was anderes gedacht hat und allgemein denkt, dass es in der heutigen Gesellschaft anders läuft.

Ich habe nun vorgeschlagen, dass wir es einfach versuchen. Er möchte mich nicht verletzen, aber ich habe ihm nur gesagt, dass ich letztendlich lieber verletzt sein möchte, als es nie gewagt zu haben... dass ich dieses Risiko eingehen möchte, auch wenn's im Endeffekt nicht funktioniert, durfte ich zumindest eine Person kennelernen, die mir die Welt von einer anderen Perspektive gezeigt hat. 

Nach dieser Aussage, war er sehr nachdenklich und hat mir dann gesagt, dass er es sich überlegt hat und die Option, dass es zu etwas ernstem werden könnte, nicht mehr ausschließt, aber wir es trotzdem langsam angehen sollten.

Wenn ich ganz ehrlich sein muss hat mich diese Antwort erfreut, weil er die Möglichkeit zumindest nicht mehr ausschließt. Ich bin mir selbst nicht sicher was genau ich jetzt für Rat suche, aber ich würde mich freuen, wen jemand seine Meinung oder auch seine Erfahrung mit mir teilt. Ich möchte mich schon mal im Voraus bedanken und bin auch offen für weitere Fragen.

Für mich lohnt es sich immer ein Risiko einzugehen, wenn es mich glücklich macht, denn am Ende des Tages, möchte ich lieber weinend im Bett liegen, weil es gescheitert ist, als mir ständig die Frage zu stellen: "Was wenn?" 
 

Es kommt auch immer auf die personen an. Meine eltern haben 10 jahre unterschied und sind seit 30 jahren verheiratet. Ich hatte 2 partner, die 10 jahre älter waren und für mich kommt das nicht mehr in betracht. Mein jetziger Mann ist 6 jahre älter als ich und das reicht mir vollkommen und ist auch okay. 20 jahre unterschied ist auch nicht schlimm, wenn es von beiden seiten passt. Nur für mich persönlich kommt es nicht mehr in frage

1 LikesGefällt mir

5. November um 9:42

solange es legal ist haha

1 LikesGefällt mir

5. November um 11:27

Zu groß ist der Unterscheid sicher nicht, wenn es sich für beide richtig an fühlt.
Nur was soll das Thema Heirat???
Ihr habt euch vor kurzem kennen gelernt...

2 LikesGefällt mir

5. November um 11:39
In Antwort auf daphi

Hallo! Ich bin 18 Jahre alt und habe vor kurzem einen Mann kennengelernt, der 10 Jahre älter ist als ich. Wir haben beide das Gefühl, dass es keine "Altersbarriere" zwischen uns gibt, da wir über alles mögliche kommuniezieren können. Er meint auch, dass er gar nicht glauben kann, dass ich "nur" 18 bin, da ich mit meiner Denkweise weiter voraus bin. 

Jedoch hat er mir nun erklärt, dass er persönlich findet, dass 10 Jahre eigentlich zu viel sind. Er hat mit mit darüber gesprochen, ob ich überhaupt bereit wäre "früher" zu heiraten, wenn es dazu kommen würde. Er dachte, dass ich mit 18 Jahren noch so viele Erfahrungen sammeln möchte, mit anderen Menschen. Ich habe ihm daraufhin versucht zu erklären, dass ich nicht Erfahrung mit so vielen wie möglich suche, sondern jemanden mit dem ich soviel wie möglich erfahren kann und basierend auf seine Reaktion, war er etwas schockiert. Ich nehme an, weil er sich in diesem Alter was anderes gedacht hat und allgemein denkt, dass es in der heutigen Gesellschaft anders läuft.

Ich habe nun vorgeschlagen, dass wir es einfach versuchen. Er möchte mich nicht verletzen, aber ich habe ihm nur gesagt, dass ich letztendlich lieber verletzt sein möchte, als es nie gewagt zu haben... dass ich dieses Risiko eingehen möchte, auch wenn's im Endeffekt nicht funktioniert, durfte ich zumindest eine Person kennelernen, die mir die Welt von einer anderen Perspektive gezeigt hat. 

Nach dieser Aussage, war er sehr nachdenklich und hat mir dann gesagt, dass er es sich überlegt hat und die Option, dass es zu etwas ernstem werden könnte, nicht mehr ausschließt, aber wir es trotzdem langsam angehen sollten.

Wenn ich ganz ehrlich sein muss hat mich diese Antwort erfreut, weil er die Möglichkeit zumindest nicht mehr ausschließt. Ich bin mir selbst nicht sicher was genau ich jetzt für Rat suche, aber ich würde mich freuen, wen jemand seine Meinung oder auch seine Erfahrung mit mir teilt. Ich möchte mich schon mal im Voraus bedanken und bin auch offen für weitere Fragen.

Für mich lohnt es sich immer ein Risiko einzugehen, wenn es mich glücklich macht, denn am Ende des Tages, möchte ich lieber weinend im Bett liegen, weil es gescheitert ist, als mir ständig die Frage zu stellen: "Was wenn?" 
 

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass sowas funktionieren kann, wenn beide es wollen.
Wenn man zueinander passt und die Gefühle echt sind, steht dem nichts im Weg.

1 LikesGefällt mir

5. November um 12:31
In Antwort auf wankendespony

Lernt euch weiter kennen und schaut wo es hinführt. Deine Einstellung finde ich ziemlich gut, ich lebe auch so. Wenn die Gefühle da sind, dürfen sie sich auch zeigen - selbst wenn man sich dadurch vermeintlich verletzbar macht. Dieses Risiko einzugehen ist wahre Stärke!

Ich drücke euch die Daumen!

Dankeschön! mich freut das zu hören, dass du auch so eine Einstellung hast, denn wer nie wagt, hat schon längst verloren. 

1 LikesGefällt mir

5. November um 12:33
In Antwort auf cmamaj

Es kommt auch immer auf die personen an. Meine eltern haben 10 jahre unterschied und sind seit 30 jahren verheiratet. Ich hatte 2 partner, die 10 jahre älter waren und für mich kommt das nicht mehr in betracht. Mein jetziger Mann ist 6 jahre älter als ich und das reicht mir vollkommen und ist auch okay. 20 jahre unterschied ist auch nicht schlimm, wenn es von beiden seiten passt. Nur für mich persönlich kommt es nicht mehr in frage

Vielen Dank, dass du deine Erfahrung geteilt hast, dass hat mir nun gezeigt, dass der Altersunterschied überwunden werden kann.  

2 LikesGefällt mir

5. November um 12:34
In Antwort auf martinak82

solange es legal ist haha

Das sowieso. ^^

1 LikesGefällt mir

5. November um 12:36
In Antwort auf holzmichel

Zu groß ist der Unterscheid sicher nicht, wenn es sich für beide richtig an fühlt.
Nur was soll das Thema Heirat???
Ihr habt euch vor kurzem kennen gelernt...

Er hat das Thema angesprochen um mir ein Beispiel zu geben, dass wir beide eigentlich in ganz verschiedenen Lebensabschnitten sind und er möchte, dass ich drüber nachdenke.

Gefällt mir

5. November um 14:38
In Antwort auf daphi

Hallo! Ich bin 18 Jahre alt und habe vor kurzem einen Mann kennengelernt, der 10 Jahre älter ist als ich. Wir haben beide das Gefühl, dass es keine "Altersbarriere" zwischen uns gibt, da wir über alles mögliche kommuniezieren können. Er meint auch, dass er gar nicht glauben kann, dass ich "nur" 18 bin, da ich mit meiner Denkweise weiter voraus bin. 

Jedoch hat er mir nun erklärt, dass er persönlich findet, dass 10 Jahre eigentlich zu viel sind. Er hat mit mit darüber gesprochen, ob ich überhaupt bereit wäre "früher" zu heiraten, wenn es dazu kommen würde. Er dachte, dass ich mit 18 Jahren noch so viele Erfahrungen sammeln möchte, mit anderen Menschen. Ich habe ihm daraufhin versucht zu erklären, dass ich nicht Erfahrung mit so vielen wie möglich suche, sondern jemanden mit dem ich soviel wie möglich erfahren kann und basierend auf seine Reaktion, war er etwas schockiert. Ich nehme an, weil er sich in diesem Alter was anderes gedacht hat und allgemein denkt, dass es in der heutigen Gesellschaft anders läuft.

Ich habe nun vorgeschlagen, dass wir es einfach versuchen. Er möchte mich nicht verletzen, aber ich habe ihm nur gesagt, dass ich letztendlich lieber verletzt sein möchte, als es nie gewagt zu haben... dass ich dieses Risiko eingehen möchte, auch wenn's im Endeffekt nicht funktioniert, durfte ich zumindest eine Person kennelernen, die mir die Welt von einer anderen Perspektive gezeigt hat. 

Nach dieser Aussage, war er sehr nachdenklich und hat mir dann gesagt, dass er es sich überlegt hat und die Option, dass es zu etwas ernstem werden könnte, nicht mehr ausschließt, aber wir es trotzdem langsam angehen sollten.

Wenn ich ganz ehrlich sein muss hat mich diese Antwort erfreut, weil er die Möglichkeit zumindest nicht mehr ausschließt. Ich bin mir selbst nicht sicher was genau ich jetzt für Rat suche, aber ich würde mich freuen, wen jemand seine Meinung oder auch seine Erfahrung mit mir teilt. Ich möchte mich schon mal im Voraus bedanken und bin auch offen für weitere Fragen.

Für mich lohnt es sich immer ein Risiko einzugehen, wenn es mich glücklich macht, denn am Ende des Tages, möchte ich lieber weinend im Bett liegen, weil es gescheitert ist, als mir ständig die Frage zu stellen: "Was wenn?" 
 

Jein...etwas problematisch sehe ich den Altersunterschied schon..

Es wäre..etwas anders,wenn Du 28,er 38 wäre...

Hm..irgendwo scheint er etwas hin-hergerissen,überhaupt eine Beziehung mit einer so jungen Frau zu führen.

Da bin ich etwas verwundert,wieso er dann schon von Heirat spricht..zumal ihr euch noch nicht so lange kennt.

Ich finde auch,dass Du Dich hier etwas anders äusserst,als ich einer 18jährigen zuschreiben würde (Chapeau).

Was stellst Du Dir denn vor mit ihm,ist er Dein erster Freund?

Mal davon abgesehen..dass ihr gut klarkommt..wie sind Deine Pläne?

Was sagen Deine Eltern?
Gut,Du bist erwachsen,aber noch "sehr jung"(bitte nicht beleidigt sein,18 IST noch sehr jung)

Ich sehe die Eile von ihm etwas befremdlich,ihr kennt euch noch nicht lange,wozu mit einer 18jährigen schon über Heirat sprechen?
Das war...vor 40Jahren üblich,wenn eine Frau "ungewollt"schwanger wurde..

Mach eine Ausbildung zu Ende,oder ein Studium,arbeite ein paar Jahre im Beruf,mach Dich unabhängig,stell Dich langsam auf eigene Füsse,und irgendwann eine eigene Wohnung,vielleicht hast Du auch schon eine?

Pass etwas auf (am Rande),dass Du nicht ungewollt schwanger wirst.

Probier doch mal aus,ob ihr länger klarkommt,1,2,3 Jahre...vielleicht..irgendwann eine gemeinsame Wohnung.
Ich fände die Variante aber vernünftiger,wenn Du erst mal ein paar Jahre alleine wohnen würdest oder WG..wie auch immer...

Lass Dir Zeit,wieso gleich heiraten.
Leb erst mal Dein Leben,starte ins Erwachsenenleben..dazu braucht eine kluge Frau wie Du nicht zwingend permanent einen Mann,das schaffst Du auch so.
Ich bin keine Emanze und wedle nicht mit ...ich gebe nur zu bedenken,dass es vernünftiger wäre längerfristig..erst mal Deinen eigenen Weg zu gehen,sei es mit ihm,aber nicht gleich mit Verlobungsring oder festen Zukunftsplänen,falscher Zeitpunkt,zu verfrüht.

Alles Gute für euch  

2 LikesGefällt mir

5. November um 14:41
In Antwort auf daphi

Er hat das Thema angesprochen um mir ein Beispiel zu geben, dass wir beide eigentlich in ganz verschiedenen Lebensabschnitten sind und er möchte, dass ich drüber nachdenke.

da hat er nicht Unrecht..aber entweder er versucht es oder er lässt es bleiben,viel dazwischen gibts da nicht wirklich.

Dass Du drüber nachdenken sollst..ist keine sonderlich intelligente geäusserte Phrase (von ihm)..es IST nun mal so bei euch,da ändert Nachdenken auch nichts dran.

1 LikesGefällt mir

5. November um 15:01
In Antwort auf coleen41

Jein...etwas problematisch sehe ich den Altersunterschied schon..

Es wäre..etwas anders,wenn Du 28,er 38 wäre...

Hm..irgendwo scheint er etwas hin-hergerissen,überhaupt eine Beziehung mit einer so jungen Frau zu führen.

Da bin ich etwas verwundert,wieso er dann schon von Heirat spricht..zumal ihr euch noch nicht so lange kennt.

Ich finde auch,dass Du Dich hier etwas anders äusserst,als ich einer 18jährigen zuschreiben würde (Chapeau).

Was stellst Du Dir denn vor mit ihm,ist er Dein erster Freund?

Mal davon abgesehen..dass ihr gut klarkommt..wie sind Deine Pläne?

Was sagen Deine Eltern?
Gut,Du bist erwachsen,aber noch "sehr jung"(bitte nicht beleidigt sein,18 IST noch sehr jung)

Ich sehe die Eile von ihm etwas befremdlich,ihr kennt euch noch nicht lange,wozu mit einer 18jährigen schon über Heirat sprechen?
Das war...vor 40Jahren üblich,wenn eine Frau "ungewollt"schwanger wurde..

Mach eine Ausbildung zu Ende,oder ein Studium,arbeite ein paar Jahre im Beruf,mach Dich unabhängig,stell Dich langsam auf eigene Füsse,und irgendwann eine eigene Wohnung,vielleicht hast Du auch schon eine?

Pass etwas auf (am Rande),dass Du nicht ungewollt schwanger wirst.

Probier doch mal aus,ob ihr länger klarkommt,1,2,3 Jahre...vielleicht..irgendwann eine gemeinsame Wohnung.
Ich fände die Variante aber vernünftiger,wenn Du erst mal ein paar Jahre alleine wohnen würdest oder WG..wie auch immer...

Lass Dir Zeit,wieso gleich heiraten.
Leb erst mal Dein Leben,starte ins Erwachsenenleben..dazu braucht eine kluge Frau wie Du nicht zwingend permanent einen Mann,das schaffst Du auch so.
Ich bin keine Emanze und wedle nicht mit ...ich gebe nur zu bedenken,dass es vernünftiger wäre längerfristig..erst mal Deinen eigenen Weg zu gehen,sei es mit ihm,aber nicht gleich mit Verlobungsring oder festen Zukunftsplänen,falscher Zeitpunkt,zu verfrüht.

Alles Gute für euch  

Dankeschön, dass du deine Meinung äußerst! Ich habe eine Ausbildung schon absolviert und plane noch zu studieren. Meine Eltern unterstützen mich eigentlich auch, weil sie persönlich finden, dass ich für mein Alter reifer bin als andere und auch generell finden, dass man den Altersunterschied überwinden kann. Nein, mein erster Freund ist er nicht. 

Natürlich ist mit bewusst, dass ich meinen eigenen Weg einschlagen sollte, aber der Gedanke, dass jemand hinter mit steht und mir stolz dabei zuschaut wie ich meine Träume erfülle, ist auch ein sehr schöner Gedanke. 

1 LikesGefällt mir

5. November um 21:57
In Antwort auf daphi

Dankeschön, dass du deine Meinung äußerst! Ich habe eine Ausbildung schon absolviert und plane noch zu studieren. Meine Eltern unterstützen mich eigentlich auch, weil sie persönlich finden, dass ich für mein Alter reifer bin als andere und auch generell finden, dass man den Altersunterschied überwinden kann. Nein, mein erster Freund ist er nicht. 

Natürlich ist mit bewusst, dass ich meinen eigenen Weg einschlagen sollte, aber der Gedanke, dass jemand hinter mit steht und mir stolz dabei zuschaut wie ich meine Träume erfülle, ist auch ein sehr schöner Gedanke. 

...ja ich kann Dich da sehr gut verstehen..

Aber ein Partner,der Dein Leben begleitet..den musst Du nicht gleich heiraten mit 18.

2 LikesGefällt mir

5. November um 22:05
In Antwort auf coleen41

...ja ich kann Dich da sehr gut verstehen..

Aber ein Partner,der Dein Leben begleitet..den musst Du nicht gleich heiraten mit 18.

Natürlich, nicht das mit der Hochzeit war auch gemeint in ein paar Jahren. Danke dir. 

1 LikesGefällt mir

6. November um 23:17
In Antwort auf daphi

Natürlich, nicht das mit der Hochzeit war auch gemeint in ein paar Jahren. Danke dir. 



In ein paar Jahren ist es immer noch "zu früh".

Kümmer Dich erst mal um Dich,.Männer können kommen und gehen...

Gefällt mir

8. November um 16:42
In Antwort auf daphi

Vielen Dank, dass du deine Erfahrung geteilt hast, dass hat mir nun gezeigt, dass der Altersunterschied überwunden werden kann.  

Die eltern meines mannes sind auch seit 34 jahren verheiratet und haben 10 Jahre unterschied. Da ist Sie sogar 10 jahre älter 

1 LikesGefällt mir