Home / Forum / Liebe & Beziehung / Psychologie & Beziehung / Ist das überhaupt noch eine Beziehung wert - immer diese alte Verhaltensmuster.

Ist das überhaupt noch eine Beziehung wert - immer diese alte Verhaltensmuster.

8. Juli 2012 um 11:35 Letzte Antwort: 8. Juli 2012 um 13:03


Hallo Zusammen,

ich bräuchte mal einen ehrlichen Rat...
Ich machs kurz.

- 5 Monate mit meinem Freund zusammen.
- davor 3/4 Jahre Single...davor in einer 5 jährigen äußerst nicht normalen und sehr sehr gestörten Beziehung. Er zu 60% gestört, ich zu 40%
- Freund hat am Freitag abend angerufen...er geht mit Freunden (zum ersten mal seit den 5 Monaten) aus (ich war natürlich schon ein paar mal mit Freundinnen aus)..Seine Freunde zu 90% weiblich und 10% männlich
- ich eifersüchtig...alte Verhaltensmuster zum ersten mal seit 5 Monaten aufgekommen. gleich nach dem auflegen meine Freundinnen angerufen (hatte eigentlich geplant alleine gemütliche zu hause zu bleiben) und mich auch verabredet (das motto meiner ehemaligen Beziehung war in wirklich allen Lebenslagen: Wie du mir, so ich dir...Was du kannst, kann ich schon lange...Ich würde es gerne ablegen...finde ich selbst eklig von mir...ich habe zum ersten mal dieses alte brennende gefühle in mir hochkommen fühlen)
-Mmmh, ich dann in der Disco und habe mich nach ein paar Gläsern Alkohol angefangen zu fragen, ob der Mensch überhaupt fürs monogam sein geboren ist....Bisschen geflirtet habe ich auch und als meine beste Freundin angefangen hat mit einem Kerl rumzuknutschen----ja, da war ich schon ein bisschen neidisch (...ich war in meiner alten Beziehung nicht wirklich treu...anderes thema, er hat auch mehr als viel gelogen)
Ich habe natürlich nichts gemacht bzw. meine Freundinnen haben auch ein starkes Auge auf mich geworfen, da ich natürlich über meine monogamen gedanken gesprochen habe.
- Er hat mir dann am nächsten Tag ganz beiläufig erzählt, dass er im stripclub war...öööhm, nee, ich hab mir nix anmerken lassen, aber am liebsten hätt ich gefragt, ob er noch ganz dicht ist. (das witzige daran, ist, dass wenn meine freundinnen gesagt hättench, komm, wir gehen in den stripclub, wär ich auch mit von der partie...blöd, wieso gönne ich meinem freund keinen spaß?)
Ich kann ihn nach 5 Monaten noch nicht wirklich einschätzen ob er mir treu ist oder nicht.
Was mich am allermeisten nervt, ist diese Eifersucht.... die exakt genauen verhaltensmuster...wieder der gedanke, ob es überhaupt möglich ist mongam zu leben...das ich meine gedanken nicht kontrollieren kann....das feuer, das in mir brennt..wieso denke ich andauernd in form von rache...ist das überhaupt noch eine beziehung wert? bin ich sogar vielleicht beziehungsunfähig?
zumal ich langsam anfange mich in unserer beziehung etwas zu langweilen (den gedanken habe ich seit 1-2 Wochen). aber ich bin verliebt in ihn. ja, ich liebe ihn.

danke für ernst gemeinte antworten.

Mehr lesen

8. Juli 2012 um 13:03

Danke
erstmal für deine Antwort.
Sorry - mit dem "langweilen" habe ich mich falsch ausgedrückt. Mir ist nur seit 1-2 Wochen aufgefallen, dass wir uns manchmal einfach gar nichts mehr zu sagen haben und wir ab und an "aufeinanderhocken" und etwas langweile aufkommt. Es gibt ja den Unterschied zwischen "angenehmer Stille" oder einfach nur "beklemmende Stille". Ich zähle das für mich unter die Kategorie"beklemmende Stille".

Mit der Wut hast du es vollkommen auf den Punkt gebracht...Alte Verhaltensmuster... Dabei ist meine ehemalige Beziehung schon so so so lange her und ich will das gar nicht mehr aufkommen lassen. Das ist doch eigentlich auch alles andere als normal. Fakt ist, ich wurde sehr sehr sehr verletzt. Viel zu oft und viel zu viel erlebt, das man niemandem wirklich wünscht.Das war meine erste riesengroße Liebe und (nicht alleine durch mein Alter) die Zeit hat mich sehr geprägt. Leider. Nur ich begreife einfach nicht, wieso ich das nach so einer langen langen Zeit immer noch mit mir herumtrage. Das war mir vorher gar nicht so bewusst. Meine negativen Gefühle auf meinen jetzigen Freund widerspiegel. Er hat mir eigentlich gar nichts getan.
Ja- und ich liebe ihn. Ich würde sagen, dass es liebe ist, die uns verbindet. Ich fühle mich wohl in seinen Armen. Vielleicht rede ich mir diese "beklemmende Stille" auch nur ein, um meine Zweifel für mich selbst zu bestätigen. Oh man...*lach* Ich bin echt nicht ganz dicht.


Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers