Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ist das schon krankhaft?

Ist das schon krankhaft?

18. Juni 2016 um 23:21

Ich wollte euch erneut um Rat bitten.
Ich war jetzt 3 Tage bei einer Freundin zu Besuch und mir ist etwas an ihr aufgefallen was mir komisch vorkommt.

Als erstes waren wir einkaufen und bei JEDEM Produkt prüft sie erstmal das Ablaufdatum.
Ok,kann man machen.

Wir kauften ganz normale Dinge :Brot,Käse ,Wurst usw.
Zuhause angekommen aßen wir.
Das nächste was mir seltsan vorkam : Die angefangenen Packungen packte sie extra nochmal in plastiktüten ein anstatt sie einfach so in den Kühlschrank zu legen.
Da hab ich mich schon gewundert.
So,jetzt kommt aber das wirkliche suspekte: Es vergingen 2 Tage ,der Aufschnitt war logischerweise offen und natürlich noch gut ,aber dann erzählt die mir ,wenn etwas angebrochen länger als einen Tag liegt schmeisst sie es weg.
Egal was. Milch,ketchup,belag ,einfach alles.

Das iat doch nicht normal,oder?
Sie erzählte mir,dass ihre Mutter alkoholkrank war und dementsprechend in ihrer Jugend oft verdorbene Dinge im Kühlschrank lagen oder abgelaufene Konserven rumstanden.

Aber nun hat sie doch ihren eigenen Haushalt und vor allem weiss sie,dass sie ein haufen gut erhaltener Lebensmittel wegschmeisst und verschwendet.
Kann einen siwas der Art prägen,dass man quasi einen Hau davon wegkriegt?
Sollte ich ihr eine Therapie nahelegen?

Beste Grüße

Mehr lesen

18. Juni 2016 um 23:55

Findest du wirklich,
dass dieser Spleen therapiebedürftig ist?
Na ich weiß nicht. Klar, das ist eine ziemlich überflüssige Verschwendung von Lebensmitteln. Aber sie hat dir ja erklärt, wieso sie den kleinen Hau weg hat.

Für mich ist das jetzt nicht so schlimm, dass sie in professionelle Behandlung müsste. Sie schädigt mit dieser Marotte weder sich noch andere in erheblicher Weise. Es könnte schon ausreichen, wenn du das eingehend mit ihr thematisierst und ihr z. B. Studien zeigst, die darlegen, wie lange die Sachen nach Ablauf des MHD jeweils noch gut und genießbar sind.

Gefällt mir

19. Juni 2016 um 0:02

Du
kennst doch das: "Was man gelernt hat, verlernt man nicht mehr." Es "brennt" sich förmlich ins Gehirn ein. Eine Therapie halte ich für überflüssig, weil Dir/Euch jeder Ernährungsexperte sagen wird, dass das, was Deine Freundin macht, absoluter Blödsinn ist. Darüber gibt es zahlreiche Bücher, die aber, so vermute ich, für Deine Partnerin nutzlos sind - es muss Ihr von einem Fachmann/Fachfrau gesagt werden. Sie muss lernen, es zu verstehen.

Liebe Grüße,

lib

Gefällt mir

19. Juni 2016 um 0:58

Das iat doch nicht normal,oder?
Ist nicht normal.

Wir leben heut leider in einer super Wegwerfgesellschaft alles gibt es in Massen und darum ehrt man heut Nahrungsmittel kaum noch, wird immer respektloser in dessen Umgang.

" sie ein haufen gut erhaltener Lebensmittel wegschmeisst und verschwendet "
Wäre es meine Freundin würd ich sie über den richtigen Umgang mit Lebens -Nahrungsmitteln aufklären.
Gäbe es keinen Erfolg bzw. Einsicht, so wäre sie für mich gegessen, gestorben.

" Kann einen siwas der Art prägen "
Ja, kannte ich auch schon von Frauen, ist für mich aber grösstem Masses verwerflich.
Sowas wird auch meist zu Gewohnheitssache.

Was willst bei ihr mit Therapie?
Sagte schon, es geht dem Mensch einfach oft zuuu gut und es wird kaum noch etwas geehrt, weil es eben immer und im Überfluss alles zu haben ist.

Finde übrigens deine Einstellung zu Nahrungsmitteln sehr gut, gibts heut leiter immer seltener.

Lg

Gefällt mir

19. Juni 2016 um 1:00
In Antwort auf rex07

Das iat doch nicht normal,oder?
Ist nicht normal.

Wir leben heut leider in einer super Wegwerfgesellschaft alles gibt es in Massen und darum ehrt man heut Nahrungsmittel kaum noch, wird immer respektloser in dessen Umgang.

" sie ein haufen gut erhaltener Lebensmittel wegschmeisst und verschwendet "
Wäre es meine Freundin würd ich sie über den richtigen Umgang mit Lebens -Nahrungsmitteln aufklären.
Gäbe es keinen Erfolg bzw. Einsicht, so wäre sie für mich gegessen, gestorben.

" Kann einen siwas der Art prägen "
Ja, kannte ich auch schon von Frauen, ist für mich aber grösstem Masses verwerflich.
Sowas wird auch meist zu Gewohnheitssache.

Was willst bei ihr mit Therapie?
Sagte schon, es geht dem Mensch einfach oft zuuu gut und es wird kaum noch etwas geehrt, weil es eben immer und im Überfluss alles zu haben ist.

Finde übrigens deine Einstellung zu Nahrungsmitteln sehr gut, gibts heut leiter immer seltener.

Lg

Leider
sorry

Gefällt mir

19. Juni 2016 um 1:02

In den Geschäften stehen leider oft genug alte Waren herum
Nur gut das man nicht in Österreich wohnt.

Jetzt ist mir klar, warum Christoph nach Deutschland gezogen ist.

Lg

Gefällt mir

19. Juni 2016 um 1:27

Und du......
Du weisst das ihr kein Gamelfleisch habt.

Sag dir mal was, echter schwarzwälder Schinken, Fleisch überwiegend aus Holland.(kein deutsches Fleisch)
Ergibt einmal Betrug offiziell und möcht nicht wissen wie inoffiziell.
Und ob Bockwurst oder Bratwurst, möcht nicht wissen was da so alles drin ist.

Sei aber beruhigt, bei euch gibts dafür anderes wie,.......
Glykol im Wein (Frostschutzmittel)
http://diepresse.com/home/panorama/oesterreich/540121/Gammelfleisch-bis-Weinpanscher_Lebensmittelskandale-in-Osterreich

Affenfleisch (57) Länder betroffen
" noch ist nicht bekannt, ob sich auch Österreich darunter befindet "
http://www.heute.at/lifestyle/gesundheit/Affenfleisch-Lebensmittelskandal-schockiert-Europa;art23696,1272104

Hoffen wir mal das Beste......

Gefällt mir

19. Juni 2016 um 11:04

Therapiebedürftig finde ich ihr Verhalten nicht unbedingt,
etwas seltsam allerdings schon. Ich an deiner Stelle würde einfach nochmal mit ihr reden. Denn ich denke mal das es für sie erstmal wichtig ist einen verständnisvollen Freund an ihrer Seite zu haben, denn ihr "wegschmeißwahn" hat einfach ziemlich tief liegende Ursachen. Natürlich ist es auch nicht verkehrt ihr zusätzlich zu zeigen, dass man Lebensmittel auch länger essen kann.

Gefällt mir

19. Juni 2016 um 11:22

Mache ich schon
seit über 10 Jahren.

LG.,

lib

Gefällt mir

19. Juni 2016 um 11:48

Krankhaft ist das nicht, normal aber auch nicht.
Was das Prüfen vom Haltbarkeitsdatum im Supermarkt und dem Wegschmeißen gut erhaltener Lebensmittel betrifft muss ich dir und allen anderen hier recht geben. Das ist kein normales Verhalten.
Offene Wurst- und Käsepackungen aber in eine Tüte zu wickeln, finde ich schon normal, ich mache das genauso, bzw. packe sie in eine Dose. Damit halten sich die Sachen länger, als wenn sie an der Luft sind und austrocknen, was sie nur dann nicht tun, wenn es eine wiferverschließbare Packung ist.
Räucherlachs packe ich zum Beispiel immer in eine Tüte, einfach schon wegen dem Fischgeruch.

Gefällt mir

19. Juni 2016 um 12:36

Ja , Also
Danke erstmsl für eute Meinungen.
Ich hab heute mit ihr telefoniert und gefragt,ob ihr diese Verschwendungssucht nicht leid tut und ob sie das nicht ändern will.

Nein,will sie nicht.
Sie weiss dass sie völlig einwandfreie Dinge wegwirft,aber ihr Ekel ist zu hoch und sie handhabt das so schon sekt Jahren.
Deswegen gibt es Produkte wie Milch,Saucen und alles was sich nicht direkt verbrauchen lässt nur auf Wunsch von Gästen. Sie wirft zwar dennoch viel weg,aber das ist halt leider so. Und ausserdem findet sie die Leute eher bedenklich,die um jeden Preis alles in sich reinstopfen müssen.

Das war ihre tolle Begründung auf meine Frage.
Ich kan das nicht nachvollziehen in anbetracht ,dass so viele hungern müssen.
Irgendwie macht mich so ein Verhalten böse.

Gefällt mir

19. Juni 2016 um 13:51

Beim Einfrieren
Das gleiche Spiel. Spätestens nach 2 Tagen traut sie sich nicht mehr ran. Von der eigentlichen Sache her,weiss sie ja selbst,dass die Sachrn noch gut sind.
Sie bringt es einfach nicht über sich.

Gefällt mir

19. Juni 2016 um 14:16

Wäre für sie aber wesentlich günstiger,
als Packungen zu kaufen und alle zwei Tage wegzudenken.

Gefällt mir

19. Juni 2016 um 14:22

Nein
Sie hat keine kinder und will auch keine . Sie scheut die Verantwortung und die fehlende Unabhängigkeit.
Ihr Mann schüttelt über ihren Wahn nur noch den Kopf.Er hat es aufgegeben

Gefällt mir

19. Juni 2016 um 21:24

Mir eientlich ziemlich egal, welches Tier das war
Denk dran, in China und anderen asiatischen Teilen und.....sind es sogar Hunde.

Gefällt mir

19. Juni 2016 um 21:39

AMA-Gütesiegel
In Österreich veboten und dennoch.....
Nicht zum ersten Mal wurde von einer österreichischen Tierschutzorganisation aufgedeckt, dass Hühnereier, ausgezeichnet mit dem AMA-Gütessiegel, statt wie deklariert aus Bodenhaltung in Wirklichkeit aus einer Käfighaltung stammen......
https://veggietoria.wordpress.com/2014/04/10/ama-gtesiegel-garantiert-betrug-an-konsument_innen-hhnereier-aus-illegaler-kfighaltung/

AMA GS Trickbetrug am Konsumenten und wird von uns aufs schärfste Verurteilt!

Im Mittelalter wurden solche "Produzenten" an den Pranger gestellt!
http://zeitwort.at/index.php?page=Thread&threadID=9302

Und es gibt immer auch die andere Wahrheit.

Übrigens..................
Denn in Österreich darf man auf ein Lebensmittel ziemlich alles schreiben, was man will. Das zeigt der Skandal um den mit Listerien verseuchten Sauermilchkäse aus der Steiermark.

http://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/544693/Qualitaet-aus-Osterreich-Trugerische-Produktnamen

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Eine Sommerliebe
Von: annamaria3011
neu
19. Juni 2016 um 21:01
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen