Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ist das schon emotionale Gewalt?

Ist das schon emotionale Gewalt?

18. August um 15:14 Letzte Antwort: 19. August um 15:34

Liebe Forum-Mitglieder

ich weiss einfach nicht mehr weiter. Habe ein Problem nach dem anderen in meiner Partnerschaft. Letzte Woche war es, dass er mit meiner Kollegin flirtet und nun spitzt sich alles zu. Konkret sind einige Sachen in letzter Zeit zusammen gekommen. Er will nach wie vor keine Miete bezahlen, obwohl er schon ein halbes Jahr bei mir wohnt. Essenseinkäufe werden seinerseits immer rarer- sprich ich bezahle 80% der Einkäufe und er verdient fast das doppelte, hat einen gut bezahlten Job etc. 

Vor zwei Wochen habe ich ihn gebeten, mir ab nächsten Monat etwas an die Miete zu bezahlen, aber er könne nicht, weil seine Frau immer noch teuer ist... und nichts arbeitet etc etc. Wie kann das sein, dass ich das ausbügeln muss?

Ich habe langsam aber sicher das Gefühl, dass ich ausgenutzt werde. Wenn er mir ausnahmsweise mal etwas bezahlt (kleiner Betrag letzhin bei der Tennisplatz-Miete), will er es sofort zurück oder erinnert er mich daran. Zudem will er IMMER und überall mit mir mitkommen. Auch wenn ich mal eine Runde nach draussen gehen will mit meinen Hund - alleine! Das ist seit er bei mir wohnt nicht mehr möglich. Nichts kann ich alleine machen, nur den Haushalt natürlich. Da hilft er mir kein Streich. Ich weiss einfach langsam nicht mehr, ob ich nicht ganz gut ticke und ich alles überbewerte oder ob ich einfach ausgenutzt werde. 

Mehr lesen

18. August um 15:28

Ja du tickst nicht sauber und zwar, indem du den nicht schon lange hochkant vor die Tür gesetzt hast. Ist ja widerlich, der Kerl!

2 LikesGefällt mir
18. August um 15:44
In Antwort auf schnuckweidev

Ja du tickst nicht sauber und zwar, indem du den nicht schon lange hochkant vor die Tür gesetzt hast. Ist ja widerlich, der Kerl!

Ich hab mich einfach nicht dafür, ihn zur Rechenschaft zu ziehen. 
Aber langsam aber sicher geht es mir an den Kragen. Ich musste bereits eine Kollegin nach Geld fragen, weil ich eine Rechnung nicht mehr bezahlen konnte. Und sowas hatte ich noch nie! Habe ein relativ geringes Einkommen, es reicht einfach gerade für mich und nicht noch für einen weiteren Part, den ich durchfüttern muss.

Gefällt mir
18. August um 15:50
In Antwort auf kristine

Ich hab mich einfach nicht dafür, ihn zur Rechenschaft zu ziehen. 
Aber langsam aber sicher geht es mir an den Kragen. Ich musste bereits eine Kollegin nach Geld fragen, weil ich eine Rechnung nicht mehr bezahlen konnte. Und sowas hatte ich noch nie! Habe ein relativ geringes Einkommen, es reicht einfach gerade für mich und nicht noch für einen weiteren Part, den ich durchfüttern muss.

In der Zeit, wo du hier postest, könntest du ihm die Koffer packen und vor die Tür stellen.

Gefällt mir
18. August um 15:54
In Antwort auf amiga

In der Zeit, wo du hier postest, könntest du ihm die Koffer packen und vor die Tür stellen.

Dem stimme ich zu! Völlig daneben dieser Typ. 🙄

Gefällt mir
18. August um 15:57
In Antwort auf kristine

Ich hab mich einfach nicht dafür, ihn zur Rechenschaft zu ziehen. 
Aber langsam aber sicher geht es mir an den Kragen. Ich musste bereits eine Kollegin nach Geld fragen, weil ich eine Rechnung nicht mehr bezahlen konnte. Und sowas hatte ich noch nie! Habe ein relativ geringes Einkommen, es reicht einfach gerade für mich und nicht noch für einen weiteren Part, den ich durchfüttern muss.

Du setzt deinen Ruf bei Kollegeninnen auf Spiel damit du eine Zecke mitfüttern kannst?

Klare Ansage: Spätestens am letzten des Monats ist sein Teil der Miete am Konto oder am 1. sind die Koffer vor der Tür und es gibt keinen Einlass mehr. Pu ist. Keine Diskussion.

 

Gefällt mir
18. August um 15:58

Emotionale Gewalt sehe ich nicht, da du alles freiwillig mitmachst.
 

1 LikesGefällt mir
18. August um 16:02

Einige meiner Kolleginnen sagen, er wäre ja sonst ein sympathischer Kerl, ich solle noch etwas Geduld haben. Bis auf meine Schwester, die sagt, er sei ihr nicht geheuer. Eigentlich war sogar vereinbart, dass er nicht bei mir wohnt.. aber an einem Tag stand er plötzlich vor der Tür mit all seinen Sachen. Seine Frau habe ihn aus der gemeinsamen Wohnung geschmissen. Ich war eigentlich wohl alleine.. Aber nun bin ich völlig in der Zange. Fühle mich eingeengt in der 2 Zimmer Wohnung. Das Sofa hat ihn anfangs auch gestört und auch, dass ich zuwenig Stühle am Tisch hatte. Deshalb war ich so dumm, dass ich das auch alles alleine bezahlt habe, weil er ja ein teuers anderes Leben hat. Seine Frau fährt einen dicken Schlitten und er kauft sich auf oft Kleider. ich weiss nicht, ob ihm das selber nicht auffällt oder ob es ihm einfach schlichtweg egal ist?

Gefällt mir
18. August um 16:04
In Antwort auf old_nick

Emotionale Gewalt sehe ich nicht, da du alles freiwillig mitmachst.
 

auch wieder wahr.

Gefällt mir
18. August um 16:06

Ich sehe das wie die anderen - wirf den Typ raus!
Mädel, warum machst Du das mit? Kein Kerl kann so toll sein, dass man sich so behandeln läßt.

Der nutzt Dich von vorne bis hinten aus, obwohl er finanziell besser steht als Du. Wenn es jetzt so weit kommt, dass Du seinetwegen Rechnungen nicht mehr begleichen kannst, dann ist doch wohl definitiv Schluss mit lustig.

Falls Du ihm noch eine - allerletzte - Chance geben möchtest, dann soll er sich beweisen, und zwar jetzt! Wie Old_Nick schrieb - der zahlt Dir umgehend seinen Anteil an der Miete.
Und er übernimmt für die nächsten Wochen, quasi als Ausgleich für das Durchschnorren in der letzten Zeit, die kompletten Einkäufe.
Will/macht er das nicht - dann muss er gehen.
 

3 LikesGefällt mir
18. August um 16:06
In Antwort auf kristine

Einige meiner Kolleginnen sagen, er wäre ja sonst ein sympathischer Kerl, ich solle noch etwas Geduld haben. Bis auf meine Schwester, die sagt, er sei ihr nicht geheuer. Eigentlich war sogar vereinbart, dass er nicht bei mir wohnt.. aber an einem Tag stand er plötzlich vor der Tür mit all seinen Sachen. Seine Frau habe ihn aus der gemeinsamen Wohnung geschmissen. Ich war eigentlich wohl alleine.. Aber nun bin ich völlig in der Zange. Fühle mich eingeengt in der 2 Zimmer Wohnung. Das Sofa hat ihn anfangs auch gestört und auch, dass ich zuwenig Stühle am Tisch hatte. Deshalb war ich so dumm, dass ich das auch alles alleine bezahlt habe, weil er ja ein teuers anderes Leben hat. Seine Frau fährt einen dicken Schlitten und er kauft sich auf oft Kleider. ich weiss nicht, ob ihm das selber nicht auffällt oder ob es ihm einfach schlichtweg egal ist?

Hast du ihn das mal gefragt?

Gefällt mir
18. August um 16:11
In Antwort auf kristine

Einige meiner Kolleginnen sagen, er wäre ja sonst ein sympathischer Kerl, ich solle noch etwas Geduld haben. Bis auf meine Schwester, die sagt, er sei ihr nicht geheuer. Eigentlich war sogar vereinbart, dass er nicht bei mir wohnt.. aber an einem Tag stand er plötzlich vor der Tür mit all seinen Sachen. Seine Frau habe ihn aus der gemeinsamen Wohnung geschmissen. Ich war eigentlich wohl alleine.. Aber nun bin ich völlig in der Zange. Fühle mich eingeengt in der 2 Zimmer Wohnung. Das Sofa hat ihn anfangs auch gestört und auch, dass ich zuwenig Stühle am Tisch hatte. Deshalb war ich so dumm, dass ich das auch alles alleine bezahlt habe, weil er ja ein teuers anderes Leben hat. Seine Frau fährt einen dicken Schlitten und er kauft sich auf oft Kleider. ich weiss nicht, ob ihm das selber nicht auffällt oder ob es ihm einfach schlichtweg egal ist?

>>>ich weiss nicht, ob ihm das selber nicht auffällt oder ob es ihm einfach schlichtweg egal ist?<<<

Es ist ihm egal!

Du hast ihn doch aufgefordert, sich an Miete und Einkäufen zu beteiligen. Er will nicht. Warum überlegst Du da noch, ob ihm das vielleicht nur einfach nicht auffällt, dass da finanziell eine ziemliche Schieflage zwischen Euch herrscht?

Gefällt mir
18. August um 16:14
In Antwort auf schnuckweidev

Hast du ihn das mal gefragt?

Ja, ich habe gefragt, ob ihn das finazielle bedrückt, da er sich nicht beteiligt. Seine Antwort war, dass er nicht wisse, wo er finanziell stehen würde, weil seine Exfrau teuer wohnt und auch eben viel benötigt und er alles schon doppelt bezahlt. Er versteckt sich hinter seiner "Not", die meiner Meinung nach nicht vorhanden ist. 
Aber er sieht sich als Opfer und er hat auch gesagt, dass mir ja alles gehört in der Wohnung und er erst bezahlt, wenn wir was gemeinsames haben und er seine Möbel mitnehmen kann.

Gefällt mir
18. August um 16:16
In Antwort auf wachsperle3

>>>ich weiss nicht, ob ihm das selber nicht auffällt oder ob es ihm einfach schlichtweg egal ist?<<<

Es ist ihm egal!

Du hast ihn doch aufgefordert, sich an Miete und Einkäufen zu beteiligen. Er will nicht. Warum überlegst Du da noch, ob ihm das vielleicht nur einfach nicht auffällt, dass da finanziell eine ziemliche Schieflage zwischen Euch herrscht?

Am Anfang hat er wenigstens ab und an noch einen Einkauf bezahlt. Mittlerweile gibts das fast gar nicht mehr. Es kam irgendwie schleichend und ich merke nun, dass es nicht mehr so weitergehen kann.

Gefällt mir
18. August um 16:22

Gratis Essen, gratis Wohnen und gratis Sex. Besser kann´s für ihn doch gar nicht laufen. Das ist ein Vampir, der dich aussaugt bis auf den letzten Blutstropfen und dich dann fallen lässt. Darauf möchte ich wetten.

2 LikesGefällt mir
18. August um 16:23
In Antwort auf amiga

Gratis Essen, gratis Wohnen und gratis Sex. Besser kann´s für ihn doch gar nicht laufen. Das ist ein Vampir, der dich aussaugt bis auf den letzten Blutstropfen und dich dann fallen lässt. Darauf möchte ich wetten.

Das ist leider gut möglich und auch meine Befürchtung. 

Gefällt mir
18. August um 16:29

Da ich ja in Geldnöte gekommen bin, war sein Vorschlag, dass ich einen neuen Job besorgen muss und mehr Geld verdienen muss.. Für mich alleine hat es immer gereicht, deshalb sehe ich nicht ein, meinen Job zu wechseln, wenn er mir gefällt. 

Gefällt mir
18. August um 16:33
In Antwort auf kristine

Da ich ja in Geldnöte gekommen bin, war sein Vorschlag, dass ich einen neuen Job besorgen muss und mehr Geld verdienen muss.. Für mich alleine hat es immer gereicht, deshalb sehe ich nicht ein, meinen Job zu wechseln, wenn er mir gefällt. 

Heftig!

Das ist an Dreistigkeit kaum noch zu toppen.

Gefällt mir
18. August um 16:34

Gestern noch "glücklich zusammen", siehe alter Thread, und heute schon emotionale Gewalt. 
 So schnell gehts!

1 LikesGefällt mir
18. August um 16:35
In Antwort auf frauevi

Gestern noch "glücklich zusammen", siehe alter Thread, und heute schon emotionale Gewalt. 
 So schnell gehts!

Nein, klar bin ich mit ihm glücklich wenn es um das Zärtliche geht.. Aber ich habe nun einfach gemerkt, wie ich ausgesaugt bin... Deshalb so schnell gehts. Es war aber auch schon länger in meinem Kopf, wollte es nur nicht wahrhaben mit der Kohle

1 LikesGefällt mir
18. August um 16:38
In Antwort auf kristine

Ja, ich habe gefragt, ob ihn das finazielle bedrückt, da er sich nicht beteiligt. Seine Antwort war, dass er nicht wisse, wo er finanziell stehen würde, weil seine Exfrau teuer wohnt und auch eben viel benötigt und er alles schon doppelt bezahlt. Er versteckt sich hinter seiner "Not", die meiner Meinung nach nicht vorhanden ist. 
Aber er sieht sich als Opfer und er hat auch gesagt, dass mir ja alles gehört in der Wohnung und er erst bezahlt, wenn wir was gemeinsames haben und er seine Möbel mitnehmen kann.

>>>er alles schon doppelt bezahlt.<<<

Klär mich bitte mal auf! Was bezahlt der Herr denn doppelt?

Er zahlt Miete für die gemeinsame Wohnung mit seiner (Ex)Frau.
Er zahl ihr vielleicht Unterhalt.

Er zahlt für Deine Wohnung - Null.
Er zahlt für seinen Lebensunterhalz bei Dir - (fast) Null.

Wo ist da was doppelt?

Zudem, warum wohnt er jetzt bei Dir, wenn das anfangs gar nicht so geplant war? Was war denn geplant?
Und warum zahlt er noch immer - nach einem halben Jahr - die Wohnung für seine (Ex)Frau? Warum hat er nicht schon lange geklärt, dass diese Wohnung gekündigt wird, und seine Ex sich eine kleinere, günstigere Wohnung nimmt? Oder sich vielleicht eine Arbeit sucht und entsprechend mit für die Miete aufkommt.
 

Gefällt mir
18. August um 16:43
In Antwort auf wachsperle3

>>>er alles schon doppelt bezahlt.<<<

Klär mich bitte mal auf! Was bezahlt der Herr denn doppelt?

Er zahlt Miete für die gemeinsame Wohnung mit seiner (Ex)Frau.
Er zahl ihr vielleicht Unterhalt.

Er zahlt für Deine Wohnung - Null.
Er zahlt für seinen Lebensunterhalz bei Dir - (fast) Null.

Wo ist da was doppelt?

Zudem, warum wohnt er jetzt bei Dir, wenn das anfangs gar nicht so geplant war? Was war denn geplant?
Und warum zahlt er noch immer - nach einem halben Jahr - die Wohnung für seine (Ex)Frau? Warum hat er nicht schon lange geklärt, dass diese Wohnung gekündigt wird, und seine Ex sich eine kleinere, günstigere Wohnung nimmt? Oder sich vielleicht eine Arbeit sucht und entsprechend mit für die Miete aufkommt.
 

Sie haben vor Jahren eine 6.5 Zimmer Wohnung gekauft und sie wohnt jetzt alleine dort. 
Der Hypozins für ihre Wohnung beträtgt 500 Euro. Also recht wenig. Sie fährt aber ein grosses Auto und hat noch 3 Hunde, die versorgt werden müssen und 2 Pferde. Seit 10 Jahren arbeitet sie nichts, ausser die Arbeit im Pferdestall. Für die Verrichtung des Haushalts und des Pferdestalles zahlt er ihr zusätzlich 500 Euro Lohn sozusagen. Er bezahlt auch doppelt Krankenkasse (für sie und ihn). Trotzdem. Er hat einen sehr gut bezahlten Job, ist im Kader und hat noch Boni Ende des Jahres und ein Firmenwagen. 

Gefällt mir
18. August um 16:43
In Antwort auf kristine

Sie haben vor Jahren eine 6.5 Zimmer Wohnung gekauft und sie wohnt jetzt alleine dort. 
Der Hypozins für ihre Wohnung beträtgt 500 Euro. Also recht wenig. Sie fährt aber ein grosses Auto und hat noch 3 Hunde, die versorgt werden müssen und 2 Pferde. Seit 10 Jahren arbeitet sie nichts, ausser die Arbeit im Pferdestall. Für die Verrichtung des Haushalts und des Pferdestalles zahlt er ihr zusätzlich 500 Euro Lohn sozusagen. Er bezahlt auch doppelt Krankenkasse (für sie und ihn). Trotzdem. Er hat einen sehr gut bezahlten Job, ist im Kader und hat noch Boni Ende des Jahres und ein Firmenwagen. 

Sie will dort bleiben und keine kleinere Wohnung und er macht alles was sie sagt, damit sie sich nicht scheiden lässt, weil das dann noch teurer kommt für ihn.

Gefällt mir
18. August um 16:44
In Antwort auf wachsperle3

>>>er alles schon doppelt bezahlt.<<<

Klär mich bitte mal auf! Was bezahlt der Herr denn doppelt?

Er zahlt Miete für die gemeinsame Wohnung mit seiner (Ex)Frau.
Er zahl ihr vielleicht Unterhalt.

Er zahlt für Deine Wohnung - Null.
Er zahlt für seinen Lebensunterhalz bei Dir - (fast) Null.

Wo ist da was doppelt?

Zudem, warum wohnt er jetzt bei Dir, wenn das anfangs gar nicht so geplant war? Was war denn geplant?
Und warum zahlt er noch immer - nach einem halben Jahr - die Wohnung für seine (Ex)Frau? Warum hat er nicht schon lange geklärt, dass diese Wohnung gekündigt wird, und seine Ex sich eine kleinere, günstigere Wohnung nimmt? Oder sich vielleicht eine Arbeit sucht und entsprechend mit für die Miete aufkommt.
 

Ich vermute, dass die Frau ihn rausgeworfen hat und jetzt im Trennungsjahr leben; also noch gar nicht geschieden sind. Natürlich hätte seine Frau demnach Anspruch auf Trennungsunterhalt. 

Aber er zahlt ja nur 1x und nix doppelt.

Gefällt mir
18. August um 16:44
In Antwort auf amiga

Ich vermute, dass die Frau ihn rausgeworfen hat und jetzt im Trennungsjahr leben; also noch gar nicht geschieden sind. Natürlich hätte seine Frau demnach Anspruch auf Trennungsunterhalt. 

Aber er zahlt ja nur 1x und nix doppelt.

ja er würde aber doppelt zahlen, wenn er bei mir auch noch miete zahlen würde.. weil er ihr ja schon die Miete bezahlen muss. Er will sich nicht scheiden lassen, weil er sonst richtig Kohle verliert.

Gefällt mir
18. August um 16:49
In Antwort auf kristine

Sie will dort bleiben und keine kleinere Wohnung und er macht alles was sie sagt, damit sie sich nicht scheiden lässt, weil das dann noch teurer kommt für ihn.

Wieso? Ist die Frau  so behindert, dass sie nach der Scheidung nicht arbeiten kann? Glaub´ doch nicht, dass es nach der Scheidung teurer wird. Die Scheidung kostet zwar, aber der Unterhalt fällt weg und auch die Krankenkassenbeiträge, die er für sie bezahlt. 

Ich vermute stark, dass er darauf hin arbeitet, wieder bei ihr einziehen zu können.

Gefällt mir
18. August um 16:52
In Antwort auf kristine

ja er würde aber doppelt zahlen, wenn er bei mir auch noch miete zahlen würde.. weil er ihr ja schon die Miete bezahlen muss. Er will sich nicht scheiden lassen, weil er sonst richtig Kohle verliert.

Diese andere bösen Frauen auch immer.
Die guten fragen dann hier, nach seiner Kohle....

Gefällt mir
18. August um 16:53
In Antwort auf amiga

Wieso? Ist die Frau  so behindert, dass sie nach der Scheidung nicht arbeiten kann? Glaub´ doch nicht, dass es nach der Scheidung teurer wird. Die Scheidung kostet zwar, aber der Unterhalt fällt weg und auch die Krankenkassenbeiträge, die er für sie bezahlt. 

Ich vermute stark, dass er darauf hin arbeitet, wieder bei ihr einziehen zu können.

Sie ist psychisch nicht stabil und einiges älter.. also bereits 60 und findet keinen job mehr. jedenfalls sagt sie das. 

Gefällt mir
18. August um 16:58
In Antwort auf amiga

Wieso? Ist die Frau  so behindert, dass sie nach der Scheidung nicht arbeiten kann? Glaub´ doch nicht, dass es nach der Scheidung teurer wird. Die Scheidung kostet zwar, aber der Unterhalt fällt weg und auch die Krankenkassenbeiträge, die er für sie bezahlt. 

Ich vermute stark, dass er darauf hin arbeitet, wieder bei ihr einziehen zu können.

Ich denke die Ehe ist so zerrüttet, dass das nicht mehr passen würde, aber man kann sich teuschen. er möchte jedenfalls wieder in die Wohnung zurück, aber nicht mit ihr zusammen. er hat sich dort alles so aufgebaut, wie er es gerne mag und nun.. hat er nichts mehr... ausser mir.

Gefällt mir
18. August um 16:59
In Antwort auf kristine

Sie ist psychisch nicht stabil und einiges älter.. also bereits 60 und findet keinen job mehr. jedenfalls sagt sie das. 

Jedenfalls ist Mitleid hier völlig fehl am Platz und wenn er sich keine Zweitwohnung leisten kann, dann soll er sehen, wo er unterkommt. 

DU hast mehr als genug für ihn getan!

Gefällt mir
18. August um 17:02
In Antwort auf amiga

Jedenfalls ist Mitleid hier völlig fehl am Platz und wenn er sich keine Zweitwohnung leisten kann, dann soll er sehen, wo er unterkommt. 

DU hast mehr als genug für ihn getan!

Ja, ich habe jedenfalls kein Geld mehr in der Tasche. Und ihm ist es egal. Schade einfach.. und ich dachte, er wäre meine grosse Liebe. Das dachte ich, als ich ihn das erste mal getroffen habe. So was habe ich noch nie gefühlt und jetzt ist alles tot. Irgendwie auch die Gefühle. Einfach weg. Seit ich diese Gedanken wälze.

Gefällt mir
18. August um 17:03
In Antwort auf kristine

Ich denke die Ehe ist so zerrüttet, dass das nicht mehr passen würde, aber man kann sich teuschen. er möchte jedenfalls wieder in die Wohnung zurück, aber nicht mit ihr zusammen. er hat sich dort alles so aufgebaut, wie er es gerne mag und nun.. hat er nichts mehr... ausser mir.


das ist so traurig obwohl du die Tennisplatz MIete bezahlt hast.

Gefällt mir
18. August um 17:08
In Antwort auf kristine

Sie haben vor Jahren eine 6.5 Zimmer Wohnung gekauft und sie wohnt jetzt alleine dort. 
Der Hypozins für ihre Wohnung beträtgt 500 Euro. Also recht wenig. Sie fährt aber ein grosses Auto und hat noch 3 Hunde, die versorgt werden müssen und 2 Pferde. Seit 10 Jahren arbeitet sie nichts, ausser die Arbeit im Pferdestall. Für die Verrichtung des Haushalts und des Pferdestalles zahlt er ihr zusätzlich 500 Euro Lohn sozusagen. Er bezahlt auch doppelt Krankenkasse (für sie und ihn). Trotzdem. Er hat einen sehr gut bezahlten Job, ist im Kader und hat noch Boni Ende des Jahres und ein Firmenwagen. 

Doppelt Krankenkasse?

Gefällt mir
18. August um 17:14
In Antwort auf kristine

Ich denke die Ehe ist so zerrüttet, dass das nicht mehr passen würde, aber man kann sich teuschen. er möchte jedenfalls wieder in die Wohnung zurück, aber nicht mit ihr zusammen. er hat sich dort alles so aufgebaut, wie er es gerne mag und nun.. hat er nichts mehr... ausser mir.

Dann soll er doch bitte schön wieder in seine Wohnung einziehen.
6,5 Räume - da kann man sich ja wohl aus dem Weg gehen.

Gefällt mir
18. August um 17:40

Bist du sicher, das das alles stimmt, was dein "Freund" dir da erzählt hat ?
Du hast ihn also-im Grunde genommen-bei dir aufgenommen-hast ihm Obhut gegeben?
Er kann, wenn er nicht nach Hause zurück kann, in ein Hotel ziehen!

Es scheint sich zwischen euch beiden viel ums Geld zu drehen.
Könnte es nicht vielmehr sein, das seine Frau ihn tatsächlich vor die Tür gesetzt hat, einfach WEIL er sich dort auch nie beteiligt hat ?
 

Gefällt mir
18. August um 19:01

Ach er will sich NICHT scheiden lassen? Ein Traumtyp...

Gefällt mir
18. August um 19:08

Hab es erst jetzt gelesen,  den letzten Thread.

Die schlauste in der Runde ist die EX. Sie ist einen notorischen Fremdgänger los,  kriegt ihr Leben bezahlt und noch das Kabarett was er mit dir abzieht. 

Gefällt mir
18. August um 20:05
In Antwort auf kristine

Liebe Forum-Mitglieder

ich weiss einfach nicht mehr weiter. Habe ein Problem nach dem anderen in meiner Partnerschaft. Letzte Woche war es, dass er mit meiner Kollegin flirtet und nun spitzt sich alles zu. Konkret sind einige Sachen in letzter Zeit zusammen gekommen. Er will nach wie vor keine Miete bezahlen, obwohl er schon ein halbes Jahr bei mir wohnt. Essenseinkäufe werden seinerseits immer rarer- sprich ich bezahle 80% der Einkäufe und er verdient fast das doppelte, hat einen gut bezahlten Job etc. 

Vor zwei Wochen habe ich ihn gebeten, mir ab nächsten Monat etwas an die Miete zu bezahlen, aber er könne nicht, weil seine Frau immer noch teuer ist... und nichts arbeitet etc etc. Wie kann das sein, dass ich das ausbügeln muss?

Ich habe langsam aber sicher das Gefühl, dass ich ausgenutzt werde. Wenn er mir ausnahmsweise mal etwas bezahlt (kleiner Betrag letzhin bei der Tennisplatz-Miete), will er es sofort zurück oder erinnert er mich daran. Zudem will er IMMER und überall mit mir mitkommen. Auch wenn ich mal eine Runde nach draussen gehen will mit meinen Hund - alleine! Das ist seit er bei mir wohnt nicht mehr möglich. Nichts kann ich alleine machen, nur den Haushalt natürlich. Da hilft er mir kein Streich. Ich weiss einfach langsam nicht mehr, ob ich nicht ganz gut ticke und ich alles überbewerte oder ob ich einfach ausgenutzt werde. 

Du hast ihn GEBETEN?

Selbstgewähltes Elend, dann viel Spaß noch, er hat ihn definitiv!

Gefällt mir
18. August um 20:18
In Antwort auf kristine

Liebe Forum-Mitglieder

ich weiss einfach nicht mehr weiter. Habe ein Problem nach dem anderen in meiner Partnerschaft. Letzte Woche war es, dass er mit meiner Kollegin flirtet und nun spitzt sich alles zu. Konkret sind einige Sachen in letzter Zeit zusammen gekommen. Er will nach wie vor keine Miete bezahlen, obwohl er schon ein halbes Jahr bei mir wohnt. Essenseinkäufe werden seinerseits immer rarer- sprich ich bezahle 80% der Einkäufe und er verdient fast das doppelte, hat einen gut bezahlten Job etc. 

Vor zwei Wochen habe ich ihn gebeten, mir ab nächsten Monat etwas an die Miete zu bezahlen, aber er könne nicht, weil seine Frau immer noch teuer ist... und nichts arbeitet etc etc. Wie kann das sein, dass ich das ausbügeln muss?

Ich habe langsam aber sicher das Gefühl, dass ich ausgenutzt werde. Wenn er mir ausnahmsweise mal etwas bezahlt (kleiner Betrag letzhin bei der Tennisplatz-Miete), will er es sofort zurück oder erinnert er mich daran. Zudem will er IMMER und überall mit mir mitkommen. Auch wenn ich mal eine Runde nach draussen gehen will mit meinen Hund - alleine! Das ist seit er bei mir wohnt nicht mehr möglich. Nichts kann ich alleine machen, nur den Haushalt natürlich. Da hilft er mir kein Streich. Ich weiss einfach langsam nicht mehr, ob ich nicht ganz gut ticke und ich alles überbewerte oder ob ich einfach ausgenutzt werde. 

Das hauptproblem ist, es gibt kein gleichwicht. Du machst schulden mit ihm und er will das Geld direkt wieder zurück selbst bei kleinen Dingen. Das solltest du auch so sagen.
Lass dich nicht einlullen, dein Ego muss dieses mal stärker sein als sein Stures Riesenego. Ich weiß nicht ob man so was retten kann ,also so eine Beziehung, aber es fühlt sich laut dem Text  wirklich vollkommen ausgenutzt an. Und ich weiß auch nicht ob ihm das überhaupt klar ist.
Oft merken (Beziehungs)Täter nicht mal, dass sie die Bösewichter sind.

Also sei mutig!
 

1 LikesGefällt mir
19. August um 3:45

Liebe Kristina,

endlich, endlich mal ein Thread, wo es nicht um Nebensächlichkeiten wie Liebe geht, sondern um was Handfestes. Geld. Pferde. Tennisplatz. Fette Autos.

In einem Punkt muß ich dir Recht geben, kein Mensch soll sich von so einem Blutsauger ausnutzen lassen. Viele der obigen Ratschläge sind sehr gut und du tätest gut daran, sie nochmals durchzulesen und evtl den Kerl vor die Tür zu setzen, weil er nur nimmt, aber nicht gibt.

Es ist gut und richtig, Geldangelegenheiten ernst zu nehmen. Aber auch kritisch überlegen, ob man Kumpels anpumpen kann und zugleich Tennisplatzmiete zahlt. Hier sehe ich einen Widerspruch.

Viel Erfolg wünscht, kopfschüttelnd

Pi




 

Gefällt mir
19. August um 7:03
In Antwort auf wachsperle3

Doppelt Krankenkasse?

Ja, ich meine für ihn und für sie.

Gefällt mir
19. August um 7:13
In Antwort auf pi-choo

Liebe Kristina,

endlich, endlich mal ein Thread, wo es nicht um Nebensächlichkeiten wie Liebe geht, sondern um was Handfestes. Geld. Pferde. Tennisplatz. Fette Autos.

In einem Punkt muß ich dir Recht geben, kein Mensch soll sich von so einem Blutsauger ausnutzen lassen. Viele der obigen Ratschläge sind sehr gut und du tätest gut daran, sie nochmals durchzulesen und evtl den Kerl vor die Tür zu setzen, weil er nur nimmt, aber nicht gibt.

Es ist gut und richtig, Geldangelegenheiten ernst zu nehmen. Aber auch kritisch überlegen, ob man Kumpels anpumpen kann und zugleich Tennisplatzmiete zahlt. Hier sehe ich einen Widerspruch.

Viel Erfolg wünscht, kopfschüttelnd

Pi




 

Das mit dem Tennisplatz muss ich vielleicht etwas besser erklären. Also sein Bruder und dessen Frau spielen gut Tennis und haben ihm gesagt, er solle das doch auch mal ausprobieren. Da hat er mich gefragt, ob ich mitkommen würde. Ich kann überhaupt nicht gut Tennisspielen, aber ging einfach aus Neugierde mit ihm dahin. Eigentlich hatte ich das wie eine Einladung verstanden.. seinerseits. Aber als wir dort waren, hatte er doch das Gefühl, dass es etwas teuer ist, wenn er das bezahlen muss. Mittlerweile habe ich auch das Gefühl, dass er nicht bezahlen will, weil er und seine Frau das Geld teilen, auch sein Einkommen natürlich und sie soll wohl nicht merken, dass er mehr braucht als sie für sein Privatleben. Also, das könnte jedenfalls eine Erklärung sein.

Mit meiner Kollegin habe ich übrigens eine schriftliche Vereinbarung  und bezahle ihr die 400 Euro innerhalb der nächsten 3 Monate ab. Habe noch nie bei jemandem Geld geliehen, ausser vor 10 Jahren bei meiner Mutter und da habe ich restlos alles zurückbezahlt. Konnte sonst immer für mein Leben selber aufkommen. Habe ja nicht viel, aber brauche auch nicht viel.

Gefällt mir
19. August um 7:16
In Antwort auf wachsperle3

Dann soll er doch bitte schön wieder in seine Wohnung einziehen.
6,5 Räume - da kann man sich ja wohl aus dem Weg gehen.

Sie will ihn nicht mehr zuhause bei sich haben, weil sie alles zu sehr aufwühlt - verständlicherweise. Letzhin wollte er noch Sachen bei ihr abholen und da hat sie sogar die Polizei gerufen wegen psychischer Gewalt. Deshalb auch mein Thread, ob er evtl. wirklich emotionale Gewalt anwendet. Ich kenne ihn ja noch nicht so gut. 

Gefällt mir
19. August um 7:18
In Antwort auf beate44

Bist du sicher, das das alles stimmt, was dein "Freund" dir da erzählt hat ?
Du hast ihn also-im Grunde genommen-bei dir aufgenommen-hast ihm Obhut gegeben?
Er kann, wenn er nicht nach Hause zurück kann, in ein Hotel ziehen!

Es scheint sich zwischen euch beiden viel ums Geld zu drehen.
Könnte es nicht vielmehr sein, das seine Frau ihn tatsächlich vor die Tür gesetzt hat, einfach WEIL er sich dort auch nie beteiligt hat ?
 

Ich denke, dass sie durch ihn schon finanziell gut abgesichert ist. Sie könnte ohne seine Kohle nicht überleben und die Pferde auch nicht. Es läuft einfach in die Richtung, dass er nun Spass hat und sonst alles beim Alten bleibt. na ja, muss eh alles nochmal überdenken. So geht das nicht.

Gefällt mir
19. August um 7:19
In Antwort auf old_nick

Hab es erst jetzt gelesen,  den letzten Thread.

Die schlauste in der Runde ist die EX. Sie ist einen notorischen Fremdgänger los,  kriegt ihr Leben bezahlt und noch das Kabarett was er mit dir abzieht. 

Sie hat ihn aber auch lange ertragen müssen....

Gefällt mir
19. August um 7:26
In Antwort auf kristine

Sie will dort bleiben und keine kleinere Wohnung und er macht alles was sie sagt, damit sie sich nicht scheiden lässt, weil das dann noch teurer kommt für ihn.

Stell dir vor, du gewinnst im lotto, geldsorgen sind passe - er wird dich nicht anders behandeln. Er weiß, wie er dich um den finger wickeln kann.

Ich kannte meine frau schon lange vor unserer zeit. Sie war, ich sag mal mit einer eindrucksvollen persönlichkeit zusammen. Ich war damals schon hingerissen von ihr und dachte: so eine krieg ich nie. Ein paar jahre später haben wir geheiratet.

Ich hab sie nach einer zeit gefragt, wie ich eine chance hatte. Sie hat lachend geantwortet: ich wollte endlich was normales! Das wünsch ich auch dir

Gefällt mir
19. August um 7:38
In Antwort auf kristine

Sie hat ihn aber auch lange ertragen müssen....

Schön dass du noch lachen kannst. Mir ist das Lachen nämlich vergangen beim Durchlesen deines Threads.
Also, jetzt hast du ja genügend Tipps bekommen bezüglich des Schmarotzers und seiner Schmarotzerfrau. Krempel die Ärmel hoch, du weißt was zu tun ist.

Gefällt mir
19. August um 7:40
In Antwort auf gulda_20425014

Stell dir vor, du gewinnst im lotto, geldsorgen sind passe - er wird dich nicht anders behandeln. Er weiß, wie er dich um den finger wickeln kann.

Ich kannte meine frau schon lange vor unserer zeit. Sie war, ich sag mal mit einer eindrucksvollen persönlichkeit zusammen. Ich war damals schon hingerissen von ihr und dachte: so eine krieg ich nie. Ein paar jahre später haben wir geheiratet.

Ich hab sie nach einer zeit gefragt, wie ich eine chance hatte. Sie hat lachend geantwortet: ich wollte endlich was normales! Das wünsch ich auch dir

Leider kann ich nicht im Lotto gewinnen, weil ich kein Lotto spiele (ist eben auch teuer). Er aber macht jede Woche einen Einsatz im Lotto von fast 60 Euro. Für das reicht das Geld und wenn er gewinnt, dann sehe ich ihn sowieso nur noch von hinten. Ich würds ihm ehrlich gesagt nicht mehr gönnen.

Ja, ich wünsche mir auch was normales und ich dachte, er sei der Kerl, der vollkommen "normal" ist, aber mir ist irgendwie die Lust auf ihn vergangen. Gestern habe ich zu ihm gesagt, ob wir noch Essen einkaufen gehen, weil es ist nicht mehr viel im Kühlschrank. Seine Worte: dann essen wir eben Teigwaren. 

Er weiss sehr genau, dass er diese Runde endlich mal bezahlen muss, aber er drückt sich sogar vor einem Einkauf von 20 oder 25 Euro. Seit 2.5 Wochen hab nur noch ich Essen angeschleppt und vorher waren seine Einkäufe auch bescheiden. 

Ja, was soll ich sagen, ich fühle mich irgendwie hundeelend und es interessiert ihn nicht wirklich.. Frage mich sogar, ob er eine antisoziale Persönlichkeitsstörung hat. So egoistisch kann doch keiner sein?

Gefällt mir
19. August um 7:42
In Antwort auf monasmama

Schön dass du noch lachen kannst. Mir ist das Lachen nämlich vergangen beim Durchlesen deines Threads.
Also, jetzt hast du ja genügend Tipps bekommen bezüglich des Schmarotzers und seiner Schmarotzerfrau. Krempel die Ärmel hoch, du weißt was zu tun ist.

Ja, das stimmt. Vielen Dank euch allen für die Tipps! Ich werde beginnen für mich einzustehen!

Gefällt mir
19. August um 8:18
In Antwort auf kristine

Das mit dem Tennisplatz muss ich vielleicht etwas besser erklären. Also sein Bruder und dessen Frau spielen gut Tennis und haben ihm gesagt, er solle das doch auch mal ausprobieren. Da hat er mich gefragt, ob ich mitkommen würde. Ich kann überhaupt nicht gut Tennisspielen, aber ging einfach aus Neugierde mit ihm dahin. Eigentlich hatte ich das wie eine Einladung verstanden.. seinerseits. Aber als wir dort waren, hatte er doch das Gefühl, dass es etwas teuer ist, wenn er das bezahlen muss. Mittlerweile habe ich auch das Gefühl, dass er nicht bezahlen will, weil er und seine Frau das Geld teilen, auch sein Einkommen natürlich und sie soll wohl nicht merken, dass er mehr braucht als sie für sein Privatleben. Also, das könnte jedenfalls eine Erklärung sein.

Mit meiner Kollegin habe ich übrigens eine schriftliche Vereinbarung  und bezahle ihr die 400 Euro innerhalb der nächsten 3 Monate ab. Habe noch nie bei jemandem Geld geliehen, ausser vor 10 Jahren bei meiner Mutter und da habe ich restlos alles zurückbezahlt. Konnte sonst immer für mein Leben selber aufkommen. Habe ja nicht viel, aber brauche auch nicht viel.

Du hast viel Gefühle, Ich hätte es auch als Einladung verstanden. Das hat aber nichts mit ...ausnutzen zu tun.

Gefällt mir