Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ist das "normal"? Was ist das für ein Verhalten?

Ist das "normal"? Was ist das für ein Verhalten?

5. Juni um 18:51

Hallo ihr Lieben ,

Ich (24) bin seit 6 Jahren mit meinem Freund zusammen (bald 25). Zusammengezogen sind wir vor 2,3 Jahren. Wir haben eine Hündin und uns auch schon verschiedene Immobilien zum kauf angesehen, von denen wir bald eins gekauft hätten... - ceep calm, es wurde nix daraus.
Zum Glück. Denn umso länger ich mit meinem Partner unter einem Dach wohne, umso mehr Zweifel keimen in mir auf.

Jetzt zur Problemstellung:
Mein Freund ist ... wie soll ich sagen... kindisch (!?), unreif (?!)... ich finde leider kein passendes Wort, denn: er ist ein total liebevoller  Hundepapa, er übernimmt seit die Maus da ist jegliche Verantwortung, ohne darauf aufmerksam gemacht werden zu müssen. Er hilft tatkräftig im Haushalt, steht mit beiden Beinen fest im Berufsleben, hat seine Finanzen im Griff und sieht obendrein auch noch gut aus (). Eigentlich soweit perfekt und alles andere als unreif . . . Trotzdem fühle ich mich immer mehr von ihm distanziert und (abgestoßen..?), da er teilweise Dinge tut und Sachen sagt... da wird mir echt anders. Sowas bescheuertes zum Teil, dass ich mich frage, ob da manchmal Totalausfall im Kopf ist. Hinzu kommt, dass ich manchmal denke, dass ich mich mit ihm nicht unterhalten kann, da er (ACHTUNG, nicht falsch verstehen) intellektuell nicht auf einer Ebene mit mir ist. Er ist weißgott nicht dumm, um Himmels willen, aber manchmal fehlt mir einfach ein Partner, mit dem ich einfach nur dasitzen und reden kann. Das klappt leider gar nicht so richtig mit ihm. Mal über Gott und die Welt reden ( NICHT PHILOSOPHIEREN) und einfach kommunizieren...
Vielleicht noch kurz zu meiner Person: ich studiere aktuell im Master in einer sozialen Richtung, arbeite 20h und bin auch sonst sehr aktiv in meinem Freundeskreis unterwegs, bei mir ist viel los.

Jetzt mal ein paar Beispiele, damit ihr wisst, was los ist :
- sagt aus dem nichts einfach irgendwelche Wörter und wenn ich ihn dann frage, wo er das schon wieder herholt (weil es meistnes einfach nicht zum Kontext passt), lacht er und sagt, er hatte das gerade im Kopf ...("Bisasam" [ist ein Pokémon, für all die, die sich jetzt fragen wth ein Bisasam ist...], oder irgendwelche Ausschnitte aus Liedern, die ich meistens nicht kenne... "[Freaks komm' raus um Mitternacht." [Ist wohl von KIZ oder so...]... was soll ich denn mit sowas anfangen? was will er in solchen Momenten von mir???

- steckt sich eine kleine Tomate in den Mund, wirft den Kopf nach hinten und kaut so richtig schnell mit offenem Mund, wie ein geistig zurückgebliebener (das ist kein Diss, so ist es einfach)

- sagt auch vor meinen Eltern und Freunden immer so komische Sachen "Lass ihn wickeln!" (Die Autoreifen beim Anfahren durchdrehen lassen), "hochwertige Nahrung" (wenn es gutes Essen gibt - und nein, er meint das nicht ernst, so würde er sich nie ausdrücken), sodass es mir teilweise schon echt peinlich ist

- ist immer der erste, der am Tisch sitzt und isst.. leider hat er auch nicht wirklich irgendwelche Manieren, denn was andere denken, "ist ihm sowieso egal"

Ich könnte ewig so weitermachen, aber es ist total schwer, das hier verständlich zu erklären. Bevor ihr fragt: natürlich habe ich das alles auch schon mit ihm besprochen, er weiß auch, dass es mir damit nicht gut geht, aber er kann das glaub ich einfach nicht lassen, weil der in solchen Momenten einfach nicht nachdenkt, das rutscht raus. Trotzdem nervt es, weil das total oft vorkommt und somit kein Tag vergeht, an dem ich genervt bin. Hinzu kommt, dass ich bei solchem Verhalten echt manchmal die Achtung vor ihm verliwere und jeder weiß - das darf auf keinen Fall passieren !!!.
Ich habe die Hoffnung, dass hier jemand ist, der ähnliche Erfahrungen gemacht hat und mir vielleicht sogar sagen kann, ob das irgendwann aufhört. Denn ansonsten sind wir wirklich ein gutes Team, mich stört massiv das Kommunikations- und Dummnöl-Problem...
Achja und noch was: ich bin auch mal kindisch und auch öfter etwas drüber, liebe Ironie und Sarkasmus (auch was, was er nicht so teilt...) und bin definitiv nicht Ernst in Person.. Aber ich möchte nicht mit 40 da stehen und merken, dass es doch ein fehler war, das alles zu tolerieren, Beziehung soll trotz viel Arbeit ja auch Spaß machen... Ich weiß echt nicht weiter.
Man sagt ja, man muss den Menschen nehmen, wie er ist, man muss wissen, ob man mit den Macken leben kann. Ich hab halt die Hoffnung, dass er das noch ablegt aber die wird leider immer kleiner....

danke schon mal für eure Antworten, ich brenne darauf, von euch zu hören...

Mehr lesen

5. Juni um 19:25

Manche Frauen sind aber auch echt mit gar nichts zufrieden...
Mir kommt es so vor, als würdest du nur nach Gründen suchen um mit ihm Schuss zu machen? Ich finde sein Verhalten so wie du es beschreibst, eigentlich gar nicht so schlimm. Es scheint eben eine "Macke" zu sein, die dein Freund hat. Ich bin mir sicher, es gibt auch Dinge an dir, die ihn stören, trotzdem nimmt er dich so wie du bist.
Da es dir aber wichtig zu sein scheint, einen Partner zu haben der auf derselben intellektuellen Wellenlänge schwimmt wie du und mit dem du gut kommunizieren kannst, wirst du dir wohl einen solchen Menschen suchen müssen. Nur wird dieser dann vielleicht nicht so liebevoll sein, kräftig im Haushalt mithelfen, usw. Der wird dann wieder andere Macken haben, die dich nerven. Vielleicht musst du auch einfach nur lernen, dass Beziehungen nicht perfekt sind und dass man auch nicht immer alles an seinem Partner lieben muss. Man muss nur lernen damit zu leben und sich nicht gegenseitig das Leben schwer zu machen.

19 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

5. Juni um 19:54
In Antwort auf jamie

Manche Frauen sind aber auch echt mit gar nichts zufrieden...
Mir kommt es so vor, als würdest du nur nach Gründen suchen um mit ihm Schuss zu machen? Ich finde sein Verhalten so wie du es beschreibst, eigentlich gar nicht so schlimm. Es scheint eben eine "Macke" zu sein, die dein Freund hat. Ich bin mir sicher, es gibt auch Dinge an dir, die ihn stören, trotzdem nimmt er dich so wie du bist.
Da es dir aber wichtig zu sein scheint, einen Partner zu haben der auf derselben intellektuellen Wellenlänge schwimmt wie du und mit dem du gut kommunizieren kannst, wirst du dir wohl einen solchen Menschen suchen müssen. Nur wird dieser dann vielleicht nicht so liebevoll sein, kräftig im Haushalt mithelfen, usw. Der wird dann wieder andere Macken haben, die dich nerven. Vielleicht musst du auch einfach nur lernen, dass Beziehungen nicht perfekt sind und dass man auch nicht immer alles an seinem Partner lieben muss. Man muss nur lernen damit zu leben und sich nicht gegenseitig das Leben schwer zu machen.

Schön geschrieben! So wie es geschrieben wird, klingt es wirklich nach einem Versuch, Fehler zu finden, aber wenn du nicht glücklich bist, musst du etwas ändern, aber nicht ihn. Denn er ist so wie er ist. 

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni um 20:12
In Antwort auf jamie

Manche Frauen sind aber auch echt mit gar nichts zufrieden...
Mir kommt es so vor, als würdest du nur nach Gründen suchen um mit ihm Schuss zu machen? Ich finde sein Verhalten so wie du es beschreibst, eigentlich gar nicht so schlimm. Es scheint eben eine "Macke" zu sein, die dein Freund hat. Ich bin mir sicher, es gibt auch Dinge an dir, die ihn stören, trotzdem nimmt er dich so wie du bist.
Da es dir aber wichtig zu sein scheint, einen Partner zu haben der auf derselben intellektuellen Wellenlänge schwimmt wie du und mit dem du gut kommunizieren kannst, wirst du dir wohl einen solchen Menschen suchen müssen. Nur wird dieser dann vielleicht nicht so liebevoll sein, kräftig im Haushalt mithelfen, usw. Der wird dann wieder andere Macken haben, die dich nerven. Vielleicht musst du auch einfach nur lernen, dass Beziehungen nicht perfekt sind und dass man auch nicht immer alles an seinem Partner lieben muss. Man muss nur lernen damit zu leben und sich nicht gegenseitig das Leben schwer zu machen.

Danke für deine Antwort.
Ich kann mir vorstellen, dass das so rüberkommt. so ist es nicht. Es hört sich für viele immer "pingelich" an, die meisten lachen drüber... aber wenn man das 24h/7 um sich hat, findet man das irgendwann nicht mehr witzig und vor allem nicht mehr so anziehend...
Das, was du sonst noch sagst, "ob ich wieder so einen finde..." geht mir allerdings auch durch den Kopf, das stimmt schon. man muss da halt auch irgendwie abwägen, was für eine intakte Beziehung wichtiger ist... das ist ja das, was mir Sorge bereitet. Ob ich das ausschalten kann.
Vielen Dank trotzdem...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni um 20:18
In Antwort auf coquette164

Schön geschrieben! So wie es geschrieben wird, klingt es wirklich nach einem Versuch, Fehler zu finden, aber wenn du nicht glücklich bist, musst du etwas ändern, aber nicht ihn. Denn er ist so wie er ist. 

Hm naja, ob fehlende Kommunikation und der Wunsch nach etwas ernsthaften Gesprächen so abwegig und der verzweifelte Versuch einer Fehlerfindung ist...?
Ich möchte auch keinesfalls das Gefühl vermitteln, dass ich mir eine rundum perfekte Beziehung wünsche, die gibt es nämlich nicht. Nicht umsonst bin ich jetzt hier gelandet, ich kann und will die ganzen Jahre nicht einfach weg werfen. Grundsätzlich unglücklich trifft es nicht, ich hoffe einfach, dass er vielleicht noch etwas erwachsener wird, ganz ablegen wird er es wohl nie, das würde ich auch niemals verlangen.
 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni um 20:26

Ich kann Dich verstehen. Finde es auch unfair, Dich jetzt als nicht zufriedenzustellende Zicke hinzustellen. Mir kommt es so vor, als ob Dein Freund auf Krampf witzig wirken möchte und das gelingt ihm halt so gar nicht und dann hat man zwangsläufig fremdschämen. Das Problem haben Andere, die seine Witze lustig finden, halt nicht. Ihr passt auf dieser Ebene halt nicht so gut zusammen. Du musst sehen, ob Du damit auf Dauer zurecht kommst. 

Und sind wir doch mal ehrlich (auch die Moralapostel): Wenn einen erstmal etwas nervt, steigert man sich halt auch rein und dann stört irgendwann mitunter sogar, wie der Partner atmet

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni um 20:26
In Antwort auf herod_18311292

Hallo ihr Lieben ,

Ich (24) bin seit 6 Jahren mit meinem Freund zusammen (bald 25). Zusammengezogen sind wir vor 2,3 Jahren. Wir haben eine Hündin und uns auch schon verschiedene Immobilien zum kauf angesehen, von denen wir bald eins gekauft hätten... - ceep calm, es wurde nix daraus.
Zum Glück. Denn umso länger ich mit meinem Partner unter einem Dach wohne, umso mehr Zweifel keimen in mir auf.

Jetzt zur Problemstellung:
Mein Freund ist ... wie soll ich sagen... kindisch (!?), unreif (?!)... ich finde leider kein passendes Wort, denn: er ist ein total liebevoller  Hundepapa, er übernimmt seit die Maus da ist jegliche Verantwortung, ohne darauf aufmerksam gemacht werden zu müssen. Er hilft tatkräftig im Haushalt, steht mit beiden Beinen fest im Berufsleben, hat seine Finanzen im Griff und sieht obendrein auch noch gut aus (). Eigentlich soweit perfekt und alles andere als unreif . . . Trotzdem fühle ich mich immer mehr von ihm distanziert und (abgestoßen..?), da er teilweise Dinge tut und Sachen sagt... da wird mir echt anders. Sowas bescheuertes zum Teil, dass ich mich frage, ob da manchmal Totalausfall im Kopf ist. Hinzu kommt, dass ich manchmal denke, dass ich mich mit ihm nicht unterhalten kann, da er (ACHTUNG, nicht falsch verstehen) intellektuell nicht auf einer Ebene mit mir ist. Er ist weißgott nicht dumm, um Himmels willen, aber manchmal fehlt mir einfach ein Partner, mit dem ich einfach nur dasitzen und reden kann. Das klappt leider gar nicht so richtig mit ihm. Mal über Gott und die Welt reden ( NICHT PHILOSOPHIEREN) und einfach kommunizieren...
Vielleicht noch kurz zu meiner Person: ich studiere aktuell im Master in einer sozialen Richtung, arbeite 20h und bin auch sonst sehr aktiv in meinem Freundeskreis unterwegs, bei mir ist viel los.

Jetzt mal ein paar Beispiele, damit ihr wisst, was los ist :
- sagt aus dem nichts einfach irgendwelche Wörter und wenn ich ihn dann frage, wo er das schon wieder herholt (weil es meistnes einfach nicht zum Kontext passt), lacht er und sagt, er hatte das gerade im Kopf ...("Bisasam" [ist ein Pokémon, für all die, die sich jetzt fragen wth ein Bisasam ist...], oder irgendwelche Ausschnitte aus Liedern, die ich meistens nicht kenne... "[Freaks komm' raus um Mitternacht." [Ist wohl von KIZ oder so...]... was soll ich denn mit sowas anfangen? was will er in solchen Momenten von mir???

- steckt sich eine kleine Tomate in den Mund, wirft den Kopf nach hinten und kaut so richtig schnell mit offenem Mund, wie ein geistig zurückgebliebener (das ist kein Diss, so ist es einfach)

- sagt auch vor meinen Eltern und Freunden immer so komische Sachen "Lass ihn wickeln!" (Die Autoreifen beim Anfahren durchdrehen lassen), "hochwertige Nahrung" (wenn es gutes Essen gibt - und nein, er meint das nicht ernst, so würde er sich nie ausdrücken), sodass es mir teilweise schon echt peinlich ist

- ist immer der erste, der am Tisch sitzt und isst.. leider hat er auch nicht wirklich irgendwelche Manieren, denn was andere denken, "ist ihm sowieso egal"

Ich könnte ewig so weitermachen, aber es ist total schwer, das hier verständlich zu erklären. Bevor ihr fragt: natürlich habe ich das alles auch schon mit ihm besprochen, er weiß auch, dass es mir damit nicht gut geht, aber er kann das glaub ich einfach nicht lassen, weil der in solchen Momenten einfach nicht nachdenkt, das rutscht raus. Trotzdem nervt es, weil das total oft vorkommt und somit kein Tag vergeht, an dem ich genervt bin. Hinzu kommt, dass ich bei solchem Verhalten echt manchmal die Achtung vor ihm verliwere und jeder weiß - das darf auf keinen Fall passieren !!!.
Ich habe die Hoffnung, dass hier jemand ist, der ähnliche Erfahrungen gemacht hat und mir vielleicht sogar sagen kann, ob das irgendwann aufhört. Denn ansonsten sind wir wirklich ein gutes Team, mich stört massiv das Kommunikations- und Dummnöl-Problem...
Achja und noch was: ich bin auch mal kindisch und auch öfter etwas drüber, liebe Ironie und Sarkasmus (auch was, was er nicht so teilt...) und bin definitiv nicht Ernst in Person.. Aber ich möchte nicht mit 40 da stehen und merken, dass es doch ein fehler war, das alles zu tolerieren, Beziehung soll trotz viel Arbeit ja auch Spaß machen... Ich weiß echt nicht weiter.
Man sagt ja, man muss den Menschen nehmen, wie er ist, man muss wissen, ob man mit den Macken leben kann. Ich hab halt die Hoffnung, dass er das noch ablegt aber die wird leider immer kleiner....

danke schon mal für eure Antworten, ich brenne darauf, von euch zu hören...

Kann es sein, dass du einfach nicht so richtig oder nicht mehr auf deinen Freund stehst? Das muss man auch nicht unbedingt erklären. Gefühle können vergehen. Nur weil du vielleicht nie wieder so einen findest, würde ich nicht bleiben. Das wäre mir zu wenig. Man darf auch Schluss machen, wenn es nicht mehr so richtig passt. Das muss man auch nicht rechtfertigen .

9 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni um 21:25
In Antwort auf lilasonne1

Ich kann Dich verstehen. Finde es auch unfair, Dich jetzt als nicht zufriedenzustellende Zicke hinzustellen. Mir kommt es so vor, als ob Dein Freund auf Krampf witzig wirken möchte und das gelingt ihm halt so gar nicht und dann hat man zwangsläufig fremdschämen. Das Problem haben Andere, die seine Witze lustig finden, halt nicht. Ihr passt auf dieser Ebene halt nicht so gut zusammen. Du musst sehen, ob Du damit auf Dauer zurecht kommst. 

Und sind wir doch mal ehrlich (auch die Moralapostel): Wenn einen erstmal etwas nervt, steigert man sich halt auch rein und dann stört irgendwann mitunter sogar, wie der Partner atmet

JAAAAA! so true, das ist einfach auch noch etwas.. man steigert sich rein., es fällt mir mega schwer, das zu "übersehen"...  er versucht halt immer, mich durch sowas auch zum lachen zu bringen, aber das ist nicht der richtige Weg. Zu Beginn hab ich das noch recht vorsichtig angesprochen, aber mittlerweile gibt's deshalb schon oft Streit...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni um 21:27
In Antwort auf bissfest

Kann es sein, dass du einfach nicht so richtig oder nicht mehr auf deinen Freund stehst? Das muss man auch nicht unbedingt erklären. Gefühle können vergehen. Nur weil du vielleicht nie wieder so einen findest, würde ich nicht bleiben. Das wäre mir zu wenig. Man darf auch Schluss machen, wenn es nicht mehr so richtig passt. Das muss man auch nicht rechtfertigen .

was für eine liebe Antwort, dankeschön. Aber eigentlich sehe ich ihn schon noch an meiner Seite. es ist halt im Großen und ganzen das "einzige", aber es wiegt halt so schwer... ziemlich kompliziert in meinem Kopf alles...

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni um 23:05

Naja, wenn ihr deswegen schon Streit habt und du es nicht mehr erträgst, wäre es dann wohl doch eine Überlegung wert, die Beziehung zu beenden.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni um 7:19

Ich denke solche Sachen sagt er einfach wenn er richtig gute Laune hat oder?
Also mir selbst passiert das zumindest. Wenn ich ohnehin schon gut gelaunt bin kommen mir auch spontan Filmzitate oder Lieder in den Sinn die ich dann laut sage und drüber Lachen muss. Allerdings mache ich das nur wenn ich alleine bin oder mein Bruder (hat den selben Humor wie ich) oder meine Kinder (die finden es noch lustig wenn ich Quatsch mit ihnen mache) in der Nähe sind.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni um 8:50

ja, solche Dinge sage und tue ich auch. Ständig. Und ich bin 45
Sicher nicht die gleichen - ich muss nun wirklich nicht als erster am Tisch sitzen und ich hab es auch nicht mit den Pokemons ^^ ... aber vergleichbare Sprach- und Verhaltensmuster auf jeden Fall.

Liegt daran, dass ich mich mag, wie ich bin und das auch gar nicht ändern wollte (und schon gar nicht für andere ändern würde).
Wenn meine Umgebung mich deswegen unreif findet, dann bin ich wohl nicht in der für mich richtigen Umgebung.
Verantwortung habe ich definitiv genug, beruflich wie privat. Vom "Ernst des Lebens" habe ich auch schon echt mehr als genug abbekommen, die Notwendigkeit in wohlgesetzten und hochgebildeten Worten zu kommunizieren gibt es schon beruflich ständig - da kann ich es mir auch wirklich erlauben, privat den Stock aus dem Ar*** zu nehmen und bißchen verspielt zu sein.

16 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

6. Juni um 9:49

würde er nicht im haushalt helfen usw... wäre das ein driftiger grund

ABER

allein dass dich so "lächerlichkeiten" stören zeigt doch dass es keine zukunft hat!!!

du bist genervt von ihm... alles was er macht stört dich bereits

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni um 13:16

ja kenn ich von uns
wir sind auch gerne albern

aber wenn sie vielleicht so "stocksteif" ist und wenig humor hat dann passen sie eben nicht zusammen...

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni um 15:21

Ich finde, das hat null damit zu tun, dass jemand stocksteif ist. Menschen haben unterschiedliche Arten von Humor. Ich könnte auch nichts damit anfangen, wenn jemand aus dem Nichts irgendeinen Satz sagt und sich beömmelt vor lachen. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass ich zum Lachen in den Keller gehe. Im Gegenteil, ich lache viel und häufig, aber halt über andere Dinge. Andere wiederum machen es anscheinend so, wie der Partner der TE und finden das lustig. Ist ja auch ok. 

Aber Fakt ist, dass Humor in der Beziehung absolut wichtig ist. Wenn man nicht zusammen lachen kann, ist doch im Grunde genommen alles kacke oder nicht? 

Wenn man da nicht auf einer Welle ist, dann ist man doch durchweg genervt und wenn der Humor des Anderen für einen selbst nicht nur unlustig ist, sondern einen auch noch nervt, dann kann ein Witz schon mal aggressiv machen 

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni um 15:28

... dann wiederum nervt ALLES. Kennt man doch oder? 

Also, ich war mal so angenervt, dass ich nicht mal mehr ertragen konnte, wie er da steht und ein Handtuch zusammen legt. Da hat man dann keine Freude mehr, dass er gerade im Haushalt hilft, sondern man denkt „Alter, steh doch nicht so dämlich da, während Du die Wäsche zusammen legst und gucke bloß anders...“. 

Dann ist msn genervt, wie der Typ sich im Bett umdreht, wie er an der Haustür klingelt, wie er lacht, wie er geht, wie er isst und wie er atmet (wie gesagt). 

Dann ist es übrigens Zeit, Schluss zu machen... 

8 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

6. Juni um 15:31
In Antwort auf lilasonne1

Ich finde, das hat null damit zu tun, dass jemand stocksteif ist. Menschen haben unterschiedliche Arten von Humor. Ich könnte auch nichts damit anfangen, wenn jemand aus dem Nichts irgendeinen Satz sagt und sich beömmelt vor lachen. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass ich zum Lachen in den Keller gehe. Im Gegenteil, ich lache viel und häufig, aber halt über andere Dinge. Andere wiederum machen es anscheinend so, wie der Partner der TE und finden das lustig. Ist ja auch ok. 

Aber Fakt ist, dass Humor in der Beziehung absolut wichtig ist. Wenn man nicht zusammen lachen kann, ist doch im Grunde genommen alles kacke oder nicht? 

Wenn man da nicht auf einer Welle ist, dann ist man doch durchweg genervt und wenn der Humor des Anderen für einen selbst nicht nur unlustig ist, sondern einen auch noch nervt, dann kann ein Witz schon mal aggressiv machen 

tja, mit "Komplimenten" ala "unreif" oder "Totalausfall im Kopf" hat das aber eben auch nichts zu tun.

Da ist noch das am meisten "unreife" daran, darauf zu hoffen, dass "Dummöl-Problem" dann "irgendwann mal aufhört" oder "er das mal ablegt"

 

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni um 16:11
In Antwort auf avarrassterne1

tja, mit "Komplimenten" ala "unreif" oder "Totalausfall im Kopf" hat das aber eben auch nichts zu tun.

Da ist noch das am meisten "unreife" daran, darauf zu hoffen, dass "Dummöl-Problem" dann "irgendwann mal aufhört" oder "er das mal ablegt"

 

Da gebe ich Dir Recht. Jeder sollte auch den Humor behalten dürfen, den er nun einmal hat. Entweder es passt zusammen oder eben nicht. 

Aber wenn es nicht passt, wird eh irgendwann die Genervtheit so groß sein, dass man es nicht mehr erträgt und dann erledigt sich das meistens von selbst. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni um 16:26
In Antwort auf lilasonne1

Da gebe ich Dir Recht. Jeder sollte auch den Humor behalten dürfen, den er nun einmal hat. Entweder es passt zusammen oder eben nicht. 

Aber wenn es nicht passt, wird eh irgendwann die Genervtheit so groß sein, dass man es nicht mehr erträgt und dann erledigt sich das meistens von selbst. 

klar, beidseitig.
Es ist mindestens genauso nervig, sich jedes Wort, was man zum Partner / in dessen Gegenwart sagt und jede Handlung vorher zu überlegen und die ganze Zeit schööööööööön vooooooooooooorsichtig zu machen wie die Stachelschweine beim S*x, weil es sonst gleich wieder Streit gibt - entspannend ist das ganz sicher nicht. 

Mal abgesehen davon, dass der Weg immer in beide Richtungen gleich weit ist. Meint: es ist genauso "leicht", seine Art zu akzeptieren für sie wie diese Art zu ändern es für ihn ist.

Wobei es mich schon wundert, das sowas nach so recht langer Zeit kommt.
Entweder hat sich die TE stark geändert und ihr Freund nicht - oder es ist der Anlass des Problems - der GRUND aber nicht.

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni um 19:56
In Antwort auf avarrassterne1

klar, beidseitig.
Es ist mindestens genauso nervig, sich jedes Wort, was man zum Partner / in dessen Gegenwart sagt und jede Handlung vorher zu überlegen und die ganze Zeit schööööööööön vooooooooooooorsichtig zu machen wie die Stachelschweine beim S*x, weil es sonst gleich wieder Streit gibt - entspannend ist das ganz sicher nicht. 

Mal abgesehen davon, dass der Weg immer in beide Richtungen gleich weit ist. Meint: es ist genauso "leicht", seine Art zu akzeptieren für sie wie diese Art zu ändern es für ihn ist.

Wobei es mich schon wundert, das sowas nach so recht langer Zeit kommt.
Entweder hat sich die TE stark geändert und ihr Freund nicht - oder es ist der Anlass des Problems - der GRUND aber nicht.

Auf keinen Fall meinte ich, dass der Freund der TE etwas ändern sollte. Ich kann lediglich verstehen, dass die TE genervt ist, wenn sie seine Witze nervig oder gekünstelt oder sonst was findet. Ich meine damit aber keinesfalls, dass er sich deshalb ändern sollte. 

Beispiel: Ich habe schon seit meiner Kindheit eine laute Lache (und ich lache viel und gern). Ich kann durchaus verstehen, wenn Leute das auf Dauer in der Partnerschaft nervt (so wie die TE halt über ihren Partner aufgrund dessen „Macken“ genervt ist). Abgewöhnen würde ich mir das dennoch auf keinen Fall. Da würde ich mir ja selbst den Spaß verderben und alles wäre auf Krampf. 

Mein Ex hat mir mal gesagt, dass er mich früher gruselig fand. Man hätte mich manchmal auf Feiern zwar nicht gesehen, aber gehört. Er fand das schrecklich. Gut. Verstehe ich. Zusammen gekommen ist er trotzdem mit mir, nachdem wir uns kennen lernten und wir waren mehrere Jahre zusammen. Er hat sich schlichtweg dran gewöhnt oder es so hingenommen, keine Ahnung. Wir sind jedenfalls immer noch befreundet und es gehört für ihn einfach dazu. War nie wieder ein Thema. 

Wenn er damit nicht zurecht gekommen wäre, weshalb er mich damals immer blöd fand, dann ist das halt so. Verändern sollte man sich nicht, entweder es passt oder eben nicht. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni um 19:58

Ach und worauf ich hinaus wollte und den Faden verloren habe.... ja, wenn er versucht hätte mich zu ändern, wäre irgendwann sicherlich meine Genervtheit so groß gewesen, dass mich alles gestört hätte. 

Das kann nicht nur der TE, sondern auch dem Freund passieren, das stimmt wohl. 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni um 16:11
In Antwort auf lilasonne1

Ach und worauf ich hinaus wollte und den Faden verloren habe.... ja, wenn er versucht hätte mich zu ändern, wäre irgendwann sicherlich meine Genervtheit so groß gewesen, dass mich alles gestört hätte. 

Das kann nicht nur der TE, sondern auch dem Freund passieren, das stimmt wohl. 

verstehe nicht wieso man in einer Beziehung bleibt wo man das verhalten des Partners so absolut nicht ab kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni um 8:03
In Antwort auf sxren_18247537

verstehe nicht wieso man in einer Beziehung bleibt wo man das verhalten des Partners so absolut nicht ab kann

was mich eben zur Vermutung bringt, dass das der ANLASS sein mag, der GRUND aber nicht.

Die beiden sind schließlich seit 6 Jahren zusammen, sowas ist ja nicht 5Jahre und 10 Monate ok - und dann wedelt eine mies gelaunte Fee mit ihrem Zauberstab...
Aber dass man in Krisen so ein mißgestimmtes Grundlevel hat, dass einen jede Fliege an der Wand zur Weißglut bringt, ist hingegen häufig.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni um 20:08

So, nach einer Woche komme ich jetzt dazu, mal alles durchzulesen.
Ich merke, dass das ne total beknackte Idee war, das hier zu teilen, weil man das glaube ich gar nicht so "kurz" erklären kann..
1. Man braucht nicht in der 3. Person von mir und meiner "Stocksteife" zu reden, die
2. absolut nicht vorhanden ist. Aber wirklich absolut nicht. das wäre das letzte Wort, welches mir zu meiner Person einfallen würde 
3. Wahrscheinich gibt es Pärchen, die NIE in einer Krise sind und sich immer ganz ganz toll finden - das freut mich, aber ich denke, wir gehören da nicht dazu. Das wird ihm mit mir nicht anders gehen, da bin ich sicher.
Und zu guter Letzt: Ich würde umkommen in einer Beziehung, in der alles total ernst und ruhig ist. Ich stehe absolut auf Quatsch und lache grundsätzlich echt viel und auch über vieles. 
Freundinnen fragten mich auch schon, was er manchmal damit bezwecken will und sind teilweise etwas überfragt, wenn er da so Dinge raushaut. Ich habe einfach gehofft, dass es jemand verstehen kann oder vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht hat, dem war wohl nicht so. Wenn ich hier ein (für mich) Problem schildere, dann schreibe ich nicht detailliert alles auf, was gut läuft, denn dann brauch ich das hier nicht machen.
Vielleicht ist es für andere ein Problem, dass ihr Partner 7 tage die Woche zum Sport geht (So wie bei uns), Geld in sein Auto investiert (außerdem) oder mit Ende 20 oder Mitte 30 noch Playstation spielt (das wird wohl nie aufhören), zu fettig isst, nie Anzüge trägt, sich tättowieren lässt oder was weiß ich... Dinge, die für mich nie ein Aufreger wären.
Veilleicht habe ich diesen "Hilferuf" überstürzt gewagt und wie einige ganz gut erkannt haben, es war ein Auslöser, nicht aber ein Grund für meine Gedanken, da gehört wohl noch einiges anderes dazu.
Und noch was: In einer Beziehung zu leben, in der einen "Ein Verhalten stört, was man absolut nicht abkann" - vielleicht wurde überlesen, dass es auch Dinge gibt, die gut laufen und dass es da nicht immer nur schwarz und weiß gibt.
Trotzdem danke ich euch für eure zahlreichen Meinungen, das regt natürlich auch noch mal zum Nachdenken an...auch über sich selbst.. es vielleicht noch weniger Ernst zu nehmen und drüber zu schmunzeln, anstatt sich aufzuregen. Das ist mir meine Beziehung jedenfalls wert.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni um 0:37
In Antwort auf herod_18311292

Hallo ihr Lieben ,

Ich (24) bin seit 6 Jahren mit meinem Freund zusammen (bald 25). Zusammengezogen sind wir vor 2,3 Jahren. Wir haben eine Hündin und uns auch schon verschiedene Immobilien zum kauf angesehen, von denen wir bald eins gekauft hätten... - ceep calm, es wurde nix daraus.
Zum Glück. Denn umso länger ich mit meinem Partner unter einem Dach wohne, umso mehr Zweifel keimen in mir auf.

Jetzt zur Problemstellung:
Mein Freund ist ... wie soll ich sagen... kindisch (!?), unreif (?!)... ich finde leider kein passendes Wort, denn: er ist ein total liebevoller  Hundepapa, er übernimmt seit die Maus da ist jegliche Verantwortung, ohne darauf aufmerksam gemacht werden zu müssen. Er hilft tatkräftig im Haushalt, steht mit beiden Beinen fest im Berufsleben, hat seine Finanzen im Griff und sieht obendrein auch noch gut aus (). Eigentlich soweit perfekt und alles andere als unreif . . . Trotzdem fühle ich mich immer mehr von ihm distanziert und (abgestoßen..?), da er teilweise Dinge tut und Sachen sagt... da wird mir echt anders. Sowas bescheuertes zum Teil, dass ich mich frage, ob da manchmal Totalausfall im Kopf ist. Hinzu kommt, dass ich manchmal denke, dass ich mich mit ihm nicht unterhalten kann, da er (ACHTUNG, nicht falsch verstehen) intellektuell nicht auf einer Ebene mit mir ist. Er ist weißgott nicht dumm, um Himmels willen, aber manchmal fehlt mir einfach ein Partner, mit dem ich einfach nur dasitzen und reden kann. Das klappt leider gar nicht so richtig mit ihm. Mal über Gott und die Welt reden ( NICHT PHILOSOPHIEREN) und einfach kommunizieren...
Vielleicht noch kurz zu meiner Person: ich studiere aktuell im Master in einer sozialen Richtung, arbeite 20h und bin auch sonst sehr aktiv in meinem Freundeskreis unterwegs, bei mir ist viel los.

Jetzt mal ein paar Beispiele, damit ihr wisst, was los ist :
- sagt aus dem nichts einfach irgendwelche Wörter und wenn ich ihn dann frage, wo er das schon wieder herholt (weil es meistnes einfach nicht zum Kontext passt), lacht er und sagt, er hatte das gerade im Kopf ...("Bisasam" [ist ein Pokémon, für all die, die sich jetzt fragen wth ein Bisasam ist...], oder irgendwelche Ausschnitte aus Liedern, die ich meistens nicht kenne... "[Freaks komm' raus um Mitternacht." [Ist wohl von KIZ oder so...]... was soll ich denn mit sowas anfangen? was will er in solchen Momenten von mir???

- steckt sich eine kleine Tomate in den Mund, wirft den Kopf nach hinten und kaut so richtig schnell mit offenem Mund, wie ein geistig zurückgebliebener (das ist kein Diss, so ist es einfach)

- sagt auch vor meinen Eltern und Freunden immer so komische Sachen "Lass ihn wickeln!" (Die Autoreifen beim Anfahren durchdrehen lassen), "hochwertige Nahrung" (wenn es gutes Essen gibt - und nein, er meint das nicht ernst, so würde er sich nie ausdrücken), sodass es mir teilweise schon echt peinlich ist

- ist immer der erste, der am Tisch sitzt und isst.. leider hat er auch nicht wirklich irgendwelche Manieren, denn was andere denken, "ist ihm sowieso egal"

Ich könnte ewig so weitermachen, aber es ist total schwer, das hier verständlich zu erklären. Bevor ihr fragt: natürlich habe ich das alles auch schon mit ihm besprochen, er weiß auch, dass es mir damit nicht gut geht, aber er kann das glaub ich einfach nicht lassen, weil der in solchen Momenten einfach nicht nachdenkt, das rutscht raus. Trotzdem nervt es, weil das total oft vorkommt und somit kein Tag vergeht, an dem ich genervt bin. Hinzu kommt, dass ich bei solchem Verhalten echt manchmal die Achtung vor ihm verliwere und jeder weiß - das darf auf keinen Fall passieren !!!.
Ich habe die Hoffnung, dass hier jemand ist, der ähnliche Erfahrungen gemacht hat und mir vielleicht sogar sagen kann, ob das irgendwann aufhört. Denn ansonsten sind wir wirklich ein gutes Team, mich stört massiv das Kommunikations- und Dummnöl-Problem...
Achja und noch was: ich bin auch mal kindisch und auch öfter etwas drüber, liebe Ironie und Sarkasmus (auch was, was er nicht so teilt...) und bin definitiv nicht Ernst in Person.. Aber ich möchte nicht mit 40 da stehen und merken, dass es doch ein fehler war, das alles zu tolerieren, Beziehung soll trotz viel Arbeit ja auch Spaß machen... Ich weiß echt nicht weiter.
Man sagt ja, man muss den Menschen nehmen, wie er ist, man muss wissen, ob man mit den Macken leben kann. Ich hab halt die Hoffnung, dass er das noch ablegt aber die wird leider immer kleiner....

danke schon mal für eure Antworten, ich brenne darauf, von euch zu hören...

Haha, in unserer Beziehung ist das so: wir singen fast täglich weihnachtslieder, wenn einer mal anfängt, stimmt der andere mitein... oder wir singen lieder die wir einfach nur extrem doof finden. Und dann tanzen wir auch extrem peinlich und behindert dazu. 

Was ich damit sagen will: es ist immer gut jemanden gefunden zu haben der den gleichen vogel hat wie du. Klingt nur so als wäre es in deiner Beziehung leider nicht der Fall. Ihr findet euch ok aber fürs leben passt es halt nicht. Und wer weiß, vlt findest du deinen Traummann. Vlt aber ist auch dein jetziger dein Traummann und du bist nur deswegen so genervt von ihm, weil du generell grad was durchmachst und dann genervt bist von ihm zusätzlich. Einfach um dich abreagieren zu können. 

Wie sieht euer Alltag aus? Hängt ihr viel aufeinander rum? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni um 7:00
In Antwort auf ayarelne

Haha, in unserer Beziehung ist das so: wir singen fast täglich weihnachtslieder, wenn einer mal anfängt, stimmt der andere mitein... oder wir singen lieder die wir einfach nur extrem doof finden. Und dann tanzen wir auch extrem peinlich und behindert dazu. 

Was ich damit sagen will: es ist immer gut jemanden gefunden zu haben der den gleichen vogel hat wie du. Klingt nur so als wäre es in deiner Beziehung leider nicht der Fall. Ihr findet euch ok aber fürs leben passt es halt nicht. Und wer weiß, vlt findest du deinen Traummann. Vlt aber ist auch dein jetziger dein Traummann und du bist nur deswegen so genervt von ihm, weil du generell grad was durchmachst und dann genervt bist von ihm zusätzlich. Einfach um dich abreagieren zu können. 

Wie sieht euer Alltag aus? Hängt ihr viel aufeinander rum? 

Ja das mit den Liedern kenne ich dann werden die aber teilweise nicht normal gesungen sondern auch in ihrer Ausführung anders interpretiert - logisch :-P das mit dem Tanzen - same here. Das find ich dann auch witzig und manchmal muss das auch sein, haha

Oh man, das hast du ja mal total treffend gesagt - genau das sind meine Gedanken, denn eigentlich ist er ja in vielerlei Hinsicht ein Schatz, das Verhalten, was ich versucht habe zu beschreiben ist natürlich auch nicht erst seit gestern so. Ich werde einfach schauen, was die Zeit bringt, generell.

Viel aufeinander rum hängen - nein. also o.k., ab und zu kommt auch das vor, aber eher selten. Wie gesagt, er geht in der Regel 7 tage die Woche seinen Hobbies nach, ich habe natürlich auch welche , wir arbeiten beide.. versuchen halt, so viel es geht, gemeinsam zu bewerkstelligen, aber es sollte auf jeden Fall auch sein, dass jeder genügend Zeit für sich hat. Hinzu kommt, dass er ja in Schichten arbeitet, wo wir froh sind, wenn wir uns in der einen Woche Frühschicht mal etwas länger sehen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni um 8:26
In Antwort auf herod_18311292

So, nach einer Woche komme ich jetzt dazu, mal alles durchzulesen.
Ich merke, dass das ne total beknackte Idee war, das hier zu teilen, weil man das glaube ich gar nicht so "kurz" erklären kann..
1. Man braucht nicht in der 3. Person von mir und meiner "Stocksteife" zu reden, die
2. absolut nicht vorhanden ist. Aber wirklich absolut nicht. das wäre das letzte Wort, welches mir zu meiner Person einfallen würde 
3. Wahrscheinich gibt es Pärchen, die NIE in einer Krise sind und sich immer ganz ganz toll finden - das freut mich, aber ich denke, wir gehören da nicht dazu. Das wird ihm mit mir nicht anders gehen, da bin ich sicher.
Und zu guter Letzt: Ich würde umkommen in einer Beziehung, in der alles total ernst und ruhig ist. Ich stehe absolut auf Quatsch und lache grundsätzlich echt viel und auch über vieles. 
Freundinnen fragten mich auch schon, was er manchmal damit bezwecken will und sind teilweise etwas überfragt, wenn er da so Dinge raushaut. Ich habe einfach gehofft, dass es jemand verstehen kann oder vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht hat, dem war wohl nicht so. Wenn ich hier ein (für mich) Problem schildere, dann schreibe ich nicht detailliert alles auf, was gut läuft, denn dann brauch ich das hier nicht machen.
Vielleicht ist es für andere ein Problem, dass ihr Partner 7 tage die Woche zum Sport geht (So wie bei uns), Geld in sein Auto investiert (außerdem) oder mit Ende 20 oder Mitte 30 noch Playstation spielt (das wird wohl nie aufhören), zu fettig isst, nie Anzüge trägt, sich tättowieren lässt oder was weiß ich... Dinge, die für mich nie ein Aufreger wären.
Veilleicht habe ich diesen "Hilferuf" überstürzt gewagt und wie einige ganz gut erkannt haben, es war ein Auslöser, nicht aber ein Grund für meine Gedanken, da gehört wohl noch einiges anderes dazu.
Und noch was: In einer Beziehung zu leben, in der einen "Ein Verhalten stört, was man absolut nicht abkann" - vielleicht wurde überlesen, dass es auch Dinge gibt, die gut laufen und dass es da nicht immer nur schwarz und weiß gibt.
Trotzdem danke ich euch für eure zahlreichen Meinungen, das regt natürlich auch noch mal zum Nachdenken an...auch über sich selbst.. es vielleicht noch weniger Ernst zu nehmen und drüber zu schmunzeln, anstatt sich aufzuregen. Das ist mir meine Beziehung jedenfalls wert.

wir kennen Dich alle nicht, wir können nur nach dem urteilen, wie Di hier auf uns wirkst.
Die verschiedenen Bilder eines Menschen... wie man nach ein paar Zeilen, die man noch dazu stark emotional aufgewühlt schreibt, WIRKT, muss nicht so viel damit zu tun haben, wie man sich selbst sieht oder wie man tatsächlich ist.

Klar stimmt das, jeder Mensch hat andere Punkte mit denen man nicht klar kommt und / oder nicht klar kommen will - und jedes Recht dazu.

Auch wenn ich ganz sicher nicht in einer eitel-Sonnenschein-Beziehung lebe, Deine Wortwahl in Bezug auf Deinen Partner würde mir so nicht herausrutschen. Da war doch so einiges dabei an Worten, die ich nicht nur grenzwertig finde.
Also auch wenn mein Mann und ich uns streiten, oft und gern, und die Fetzen nur so fliegen: sollte er mir dabei sowas wie "unreif" oder "Totalausfall im Kopf" um die Ohren hauen - kein Ding. Das gleiche aber um mich Dritten gegenüber zu beschreiben - und er hätte mindestens 3/4 des Weges zum "EX-Mann" schon gleich geschafft. Ich finde es ehrlich bedenklich, so von einem Menschen zu sprechen, den man liebt.
Und ja, klar, ich habe darauf auch persönlich reagiert, weil ich mich in ihm in vielem wiederfinde.

 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni um 9:39
In Antwort auf herod_18311292

So, nach einer Woche komme ich jetzt dazu, mal alles durchzulesen.
Ich merke, dass das ne total beknackte Idee war, das hier zu teilen, weil man das glaube ich gar nicht so "kurz" erklären kann..
1. Man braucht nicht in der 3. Person von mir und meiner "Stocksteife" zu reden, die
2. absolut nicht vorhanden ist. Aber wirklich absolut nicht. das wäre das letzte Wort, welches mir zu meiner Person einfallen würde 
3. Wahrscheinich gibt es Pärchen, die NIE in einer Krise sind und sich immer ganz ganz toll finden - das freut mich, aber ich denke, wir gehören da nicht dazu. Das wird ihm mit mir nicht anders gehen, da bin ich sicher.
Und zu guter Letzt: Ich würde umkommen in einer Beziehung, in der alles total ernst und ruhig ist. Ich stehe absolut auf Quatsch und lache grundsätzlich echt viel und auch über vieles. 
Freundinnen fragten mich auch schon, was er manchmal damit bezwecken will und sind teilweise etwas überfragt, wenn er da so Dinge raushaut. Ich habe einfach gehofft, dass es jemand verstehen kann oder vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht hat, dem war wohl nicht so. Wenn ich hier ein (für mich) Problem schildere, dann schreibe ich nicht detailliert alles auf, was gut läuft, denn dann brauch ich das hier nicht machen.
Vielleicht ist es für andere ein Problem, dass ihr Partner 7 tage die Woche zum Sport geht (So wie bei uns), Geld in sein Auto investiert (außerdem) oder mit Ende 20 oder Mitte 30 noch Playstation spielt (das wird wohl nie aufhören), zu fettig isst, nie Anzüge trägt, sich tättowieren lässt oder was weiß ich... Dinge, die für mich nie ein Aufreger wären.
Veilleicht habe ich diesen "Hilferuf" überstürzt gewagt und wie einige ganz gut erkannt haben, es war ein Auslöser, nicht aber ein Grund für meine Gedanken, da gehört wohl noch einiges anderes dazu.
Und noch was: In einer Beziehung zu leben, in der einen "Ein Verhalten stört, was man absolut nicht abkann" - vielleicht wurde überlesen, dass es auch Dinge gibt, die gut laufen und dass es da nicht immer nur schwarz und weiß gibt.
Trotzdem danke ich euch für eure zahlreichen Meinungen, das regt natürlich auch noch mal zum Nachdenken an...auch über sich selbst.. es vielleicht noch weniger Ernst zu nehmen und drüber zu schmunzeln, anstatt sich aufzuregen. Das ist mir meine Beziehung jedenfalls wert.

komisch...
auf einmal alles gar nicht mehr so schlimm

du solltest nur jetzt aufpassen ob du es dir jetzt mit deiner "verteidigungsrede" nicht selbst schön redest...
es stört dich! das ist fakt

ob du das dauerhaft "aushältst" ist die frage....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni um 14:50
In Antwort auf herod_18311292

So, nach einer Woche komme ich jetzt dazu, mal alles durchzulesen.
Ich merke, dass das ne total beknackte Idee war, das hier zu teilen, weil man das glaube ich gar nicht so "kurz" erklären kann..
1. Man braucht nicht in der 3. Person von mir und meiner "Stocksteife" zu reden, die
2. absolut nicht vorhanden ist. Aber wirklich absolut nicht. das wäre das letzte Wort, welches mir zu meiner Person einfallen würde 
3. Wahrscheinich gibt es Pärchen, die NIE in einer Krise sind und sich immer ganz ganz toll finden - das freut mich, aber ich denke, wir gehören da nicht dazu. Das wird ihm mit mir nicht anders gehen, da bin ich sicher.
Und zu guter Letzt: Ich würde umkommen in einer Beziehung, in der alles total ernst und ruhig ist. Ich stehe absolut auf Quatsch und lache grundsätzlich echt viel und auch über vieles. 
Freundinnen fragten mich auch schon, was er manchmal damit bezwecken will und sind teilweise etwas überfragt, wenn er da so Dinge raushaut. Ich habe einfach gehofft, dass es jemand verstehen kann oder vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht hat, dem war wohl nicht so. Wenn ich hier ein (für mich) Problem schildere, dann schreibe ich nicht detailliert alles auf, was gut läuft, denn dann brauch ich das hier nicht machen.
Vielleicht ist es für andere ein Problem, dass ihr Partner 7 tage die Woche zum Sport geht (So wie bei uns), Geld in sein Auto investiert (außerdem) oder mit Ende 20 oder Mitte 30 noch Playstation spielt (das wird wohl nie aufhören), zu fettig isst, nie Anzüge trägt, sich tättowieren lässt oder was weiß ich... Dinge, die für mich nie ein Aufreger wären.
Veilleicht habe ich diesen "Hilferuf" überstürzt gewagt und wie einige ganz gut erkannt haben, es war ein Auslöser, nicht aber ein Grund für meine Gedanken, da gehört wohl noch einiges anderes dazu.
Und noch was: In einer Beziehung zu leben, in der einen "Ein Verhalten stört, was man absolut nicht abkann" - vielleicht wurde überlesen, dass es auch Dinge gibt, die gut laufen und dass es da nicht immer nur schwarz und weiß gibt.
Trotzdem danke ich euch für eure zahlreichen Meinungen, das regt natürlich auch noch mal zum Nachdenken an...auch über sich selbst.. es vielleicht noch weniger Ernst zu nehmen und drüber zu schmunzeln, anstatt sich aufzuregen. Das ist mir meine Beziehung jedenfalls wert.

Wie kommst du denn darauf das niemand solche Erfahrungen gemacht hat? Es haben doch einige geschrieben das sie so ein Verhalten kennen oder sogar selbst haben????

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen